• 1. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 8. Spieltag
  • 9. Spieltag
  • 10. Spieltag
  • 11. Spieltag
  • 12. Spieltag
  • 13. Spieltag
  • 14. Spieltag
  • 15. Spieltag
  • 16. Spieltag
  • 17. Spieltag
  • 18. Spieltag
  • 19. Spieltag
  • 20. Spieltag
  • 21. Spieltag
  • 22. Spieltag
  • 23. Spieltag
  • 24. Spieltag
  • 25. Spieltag
  • 26. Spieltag
  • 27. Spieltag
  • 28. Spieltag
  • 29. Spieltag
  • 30. Spieltag
  • 31. Spieltag
  • 32. Spieltag
  • 33. Spieltag
  • 34. Spieltag
Spieldetails
Ergebnisse
Tabelle
Liveticker
Konferenz
  • Stuttgart - Köln2:1
  • FC Bayern - Freiburg5:0
  • Hoffenheim - Augsburg2:2
  • Hertha BSC - Schalke0:2
  • Mainz 05 - Hamburg3:2
  • Hannover - Frankfurt1:2
  • Dortmund - RB Leipzig2:3
  • Leverkusen - VfL Wolfsburg2:2
  • Werder - M'gladbach0:2
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
90
20:01
Fazit:
Borussia Mönchengladbach feiert am 8. Bundesligaspieltag den ersten Auswärtssieg der Saison, gewinnt verdient mit 2:0 bei Werder Bremen. Nach der souveränen Pausenführung der Fohlenelf, zustande gekommen durch die Treffer von Stindl (27.) und Vestergaard (34.), konnten die Norddeutschen in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs auch dank der Systemumstellung ein wenig zulegen, brachten die Gäste aber nicht dauerhaft unter Druck. Nach einer guten Stunde konnte das Hecking-Team einen Gang zurückschalten und wurde in der Schlussphase. auch nicht dafür bestraft, von den zahlreichen Kontersituationen keine einzige sauber zu Ende gebracht zu habe. Das Team von Alexander Nouri brachte im Vorwärtsgang kaum etwas Konstruktives zustande, konnte den Kasten von Sommer nur durch vereinzelte Fernschüsse in Gefahr bringen. Durch diese schwache Leistung verschärft sich die Krise an der Weser. Während die Grün-Weißen Vorletzter bleiben, rückt die Elf vom Niederrhein auf Platz fünf der Tabelle vor. Werder Bremen will am nächsten Sonntag beim 1. FC Köln punkten. Borussia Mönchengladbach hat bereits am Samstag Bayer Leverkusen zu Gast in der Hennes-Weisweiler-Allee. Einen schönen Abend noch!
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
90
19:51
Spielende
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
90
19:51
Eggestein aus der Drehung! Der Youngster fängt Kainz' schwachen Schussversuch am Elfmeterpunkt ab und fackelt dann nicht lange mit seinem Rechtsschuss. Sommer ist in der halbrechten Ecke zur Stelle und pariert zur Seite.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
90
19:49
Junuzović probiert's noch einmal aus gut 30 Metern mit einem satten Rechtsschuss. Der segelt nicht besonders weit über den linken Winkel und wäre für Sommer nicht zu halten gewesen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120 Sekunden Nachschlag werden an der Punkteverteilung wohl nichts mehr ändern.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
89
19:47
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Vincenzo Grifo
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
89
19:47
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Thorgan Hazard
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
88
19:46
Sané rettet vor Kramer! Elvedi tankt sich über seine rechte Seite in den Sechzehner bis an die Grundlinie und spielt flach vor den Kasten. Kramer will aus drei Metern einschieben, doch der Bremer Verteidiger kann dies verhindern.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
87
19:46
Werder vermittelt nicht den Eindruck, in der Lage zu sein, sich noch späte Möglichkeiten zu erarbeiten. Die Fohlenelf lässt Ball und Gegner laufen und hätte eigentlich schon weitere Treffer nachlegen müssen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
85
19:43
Stindl scheitert am Pfosten! Traoré flankt vom rechten Flügel im hohen Bogen auf den Elfmeterpunkt. Der deutsche Nationalspieler schraubt sich sehr hoch und befördert die Kugel mit der Stirn in Richtung rechter Ecke. Die Außenseite des Aluminiums bewahrt Werder vor dem dritten Gegentor.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
84
19:42
Raffael verabschiedet sich nach einer ordentlichen Leistung in den vorzeitigen Feierabend und darf sich den Rest der Partie von der Bank aus ansehen. Mittelfeldakteur Cuisance, der gegen Hannover seine Startelfpremiere feierte, kommt für die letzten Minuten.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
83
19:41
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mickaël Cuisance
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
83
19:41
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Raffael
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
82
19:41
Junuzović kann nach einem schon gestoppten Bremer Konter noch einmal aus zentralen 18 Metern abschließen, da Wendt in seine Füße geköpft hat. Sein unplatzierter Rechtsschuss ist aber leichte Beute für Gästekeeper Sommer.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
81
19:39
Mit der Hereinnahme des 19-jährigen Johannes Eggestein zückt Nouri seinen dritten Joker aus dem Ärmel. Kann das Stürmertalent noch einmal für Spannung sorgen?
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
80
19:38
Einwechslung bei Werder Bremen -> Johannes Eggestein
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
80
19:38
Auswechslung bei Werder Bremen -> Ludwig Augustinsson
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
79
19:37
Werder fehlt auch in der finalen Phase jegliche Zielstrebigkeit. Hin und wieder werden hohe Bälle von den Flügeln in die Mitte geschlagen, wo Ginter und Vestergaard jedoch alles im Griff haben. Aus Gästesicht darf hier eigentlich nichts mehr anbrennen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
77
19:35
Kainz schlägt einen Freistoß von der rechten Außenbahn mit dem rechten Innenrist in den Sechzehner. Er findet zwar Belfodil am ersten Pfosten, doch der nickt bedrängt von Kollege Delaney aus acht Metern weit am rechten Pfosten vorbei.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
75
19:32
Erster Wechsel bei den Gästen: Traoré feiert nach Verletzung sein Comeback, ersetzt in der finalen Viertelstunde den heute eher unauffälligen Johnson.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
74
19:32
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Ibrahima Traoré
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
74
19:32
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Fabian Johnson
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
71
19:30
Der Fohlenelf gelingt nun wieder häufiger Entlastung als in der eher passiven Phase vor zehn Minuten. Der 2:0-Vorsprung ist trügerisch, auch wenn von den Hausherren immer noch recht wenig Druck kommt. Das kanns's von Werder doch noch nicht gewesen sein?
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
68
19:26
Hazard verpasst die Entscheidung! Der Belgier wird von Stindl aus der Gladbacher Hälfte auf halblinks in die Gasse geschickt. Er kann sich die Kugel an Moisander vorbeilegen und zieht dann aus spitzem Winkel und gut acht Metern ab. Pavlenka pariert mit der linken Hand.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
65
19:23
Gelbe Karte für Izet Hajrović (Werder Bremen)
Der Bremer Joker kassiert die erste Verwarnung in einer ziemlich fairen Begegnung. Er kommt im rechten Mittelfeld an der Seitenlinie zu spät gegen Kramer und erwischt ihn bei erhöhtem Tempo.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
64
19:22
Das Hecking-Team überlässt den Norddeutschen gerade weite Teile des Mittelfelds und ist an der aktiven Gestaltung des Geschehens nicht wirklich interessiert. Es droht natürlich die Gefahr, den Widersacher damit unnötigerweise erstarken zu lassen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
62
19:20
Junuzović nimmt Maß! Augustinsson kann nach einer nur halbherzig geklärten Flanke auf halblinks vor Kramer an den Ball kommen und legt ihn für seinen Kapitän an. Der will aus 17 Metern in die halbhohe rechte Ecke schlenzen und verpasst den Pfosten um Zentimeter.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
60
19:17
Bremen ist auch nach einer knappen Stunde einfallslos und auf gröbere Aussetzer der BMG-Akteure angewiesen, um in die Nähe des Kastens von Sommer zu gelangen. Die gibt es durchaus, werden bisher aber nicht ausgenutzt.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
57
19:14
Kainz kann Kramers Fehler beinahe bestrafen! Völlig ohne Not verliert der Gladbacher Mittelfeldmann den Ball im Aufbau am Östererreicher. Der leitet schnell auf seinen Landsmann weiter, der es aus zentralen 21 Metern mit dem rechten Fuß probiert. Der abgefälschte Schuss fliegt nicht weit am linken Pfosten vorbei.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
56
19:13
Für die Fohlen ergeben sich schon zu diese Zeitpunkt aussichtsreiche Kontersituationen, da die Bremer nicht das beste Rückzugsverhalten vorweisen. Mit dem dritten Gästetreffer wäre hier wohl eine Vorentscheidung gefallen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
53
19:11
Wendt vergibt aus guter Position! Raffael flankt aus dem rechten Halbfeld mit Gefühl auf die linke Sechzehnerseite, wo der Schwede einläuft und trotz Bewachung von Hajrović mit dem linken Innenrist abschließen kann. Er verpasst den rechten Pfosten um einen halben Meter.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
52
19:11
Die Norddeutschen benötigen natürlich so schnell wie möglich den Anschlusstreffer, um auch die Zuschauer wieder richtig heiß zu machen. Nach dem zweiten Gegentor ist es im Weser-Stadion doch ungewohnt still geworden.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
50
19:08
Hazard zieht ab! Nach einem Ballverlust von Delaney an Raffael gibt der Brasilianer schnell zum Belgier weiter, der aus zentralen 20 Metern wuchtig, aber unplatzierten mit dem rechten Spann abzieht. Pavlenka ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
47
19:05
Nouri hat in der Pause gleich zweimal getauscht: Anstelle von Bargfrede und Veljković wirken nun Kainz und Hajrović mit. Der Bremer Trainer stellt zudem taktisch um, baut nun auf eine Viererkette.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
46
19:04
Willkommen zurück zur letzten Bundesligahalbzeit des Wochenendes! Ohne den ganz großen fußballerischen Glanz zu versprühen, sind die Fohlen auf dem besten Weg zu ihrem ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Werder bringt die angekündigte Aggressivität bisher zu selten auf den Rasen und kann zudem noch nicht unter Beweis stellen, das Spiel gestalten zu können.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
46
19:04
Einwechslung bei Werder Bremen -> Izet Hajrović
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
46
19:04
Auswechslung bei Werder Bremen -> Miloš Veljković
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
46
19:03
Einwechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
46
19:03
Auswechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
45
18:50
Halbzeitfazit:
Pfeifkonzert im Weser-Stadion: Werder Bremen liegt zur Pause mit 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach hinten. Die Fohlenelf hat sich von Anfang an unbeeindruckt vom hohen Pressing der Norddeutschen gezeigt, konnte die erste Linie in den meisten Fällen problemlos überspielen. Torgefahr strahlte das Team von Dieter Hecking zunächst jedoch nicht aus. Erst nach gut 20 Minuten entwickelten die Gäste mehr Zug zum gegnerischen Tor und konnten sich infolge eines schnellen Gegenstoßes unmittelbar nach einer Hazard-Chance durch Stindl auch für seine Aktivitäten belohnen (27.). Nur kurze Zeit später verdoppelte Vestergaard den Vorsprung per Kopf nach einem Wendt-Eckball (34.). Die sich mit vielen Stockfehlern selbst ausbremsenden Hausherren waren nicht völlig ohne Möglichkeit, bewiesen aber nicht die Durchschlagskraft wie die Fohlen. Das Nouri-Team muss nach der Pause in Ballbesitz deutlich besser werden, um die Pleite noch abzuwenden. Bis gleich!
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
45
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120 Sekunden werden im ersten Abschnitt nachgespielt.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
44
18:45
Delaney ballert aus sechs Metern drüber! Veljković macht die Kugel nach einer Freistoßflanke von der rechten Außenbahn am zweiten Pfosten richtig scharf, nickt es direkt vor das Gehäuse von Sommer. Dort kann der Däne abziehen, setzt den Schuss aus bester Lage aber viel zu hoch an.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
42
18:41
Kann Werder die offensive Schlagzahl noch vor dem Kabinengang erhöhen? Aktuell muss man eher aufpassen, von den schnell attackierenden Fohlen nicht ein weiteres Mal überfallen zu werden. Die Gäste haben das Spiel mittlerweile im Griff.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
39
18:39
Ginter muss auf dem Rasen behandelt werden, hat wohl einen Schlag gegen den Kiefer bekommen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
38
18:38
Spätestens jetzt sind die Hansestädter in der Bringschuld, müssen das Match aktiver gestalten. Sie haben hier bislang fast ausschließlich gegen den Ball gearbeitet und nur auf frühe Eroberungen gelauert - das wird nun nicht mehr reichen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
35
18:36
Bargfrede gegen Sommer! Der Mittelfeldmann schafft den Durchbruch auf halblinks und packt aus etwa 20 Metern einen wuchtigen Linksschuss aus. Sommer kann die Kugel nur noch vorne abklatschen lassen, doch sein Vordermann Vestergaard klärt in der Folge.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
34
18:34
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Jannik Vestergaard
Vestergaards Kopfball sitzt dann aber! Wendt bringt den Eckball von der linken Fahne in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Dort springt der Däne höher als Belfodil und verlängert mit der Stirn in die rechte Ecke.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
33
18:33
Elvedi prüft Pavlenka! Hazards Freistoßflanke ist für den ersten Pfosten bestimmt. Dort schraubt sich der Schweizer hoch und nickt in Richtung kurzer Ecke. Pavlenka ist schnell unten und verhindert den Einschlag in seinem Kasten.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
31
18:31
Delaney verzieht völlig! Im Rahmen eines Gegenstoßes verteilt Belfodil die Kugel von rechts an das linke Strafraumeck zu Junuzović. Der Österreicher legt ab für Delaney, der es aus halblinken 20 Metern direkt versucht. Aufgrund starker Rücklage fliegt das Leder weit drüber.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
30
18:30
Mit ihrer dritten Gelegenheit geht die Hecking-Truppe in Führung, belohnt sich damit für die hohen Spielanteile in der ersten halben Stunde. Sie tritt im Weser-Stadion bisher so dominant auf, als wäre es ein Heimspiel.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
27
18:27
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Lars Stindl
Hazard verpasst noch, Stindl macht's dann! Der Belgier dringt ohne Bewacher über halbrechts in den Strafraum ein, scheitert jedoch aus etwa zwölf Metern am rechten Fuß von Pavlenka. Stindl sichert sich daraufhin den Abpraller vor Bauer und knallt den Ball aus schwierigem Winkel mit dem rechten Innenrist von links in die lange Ecke.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
24
18:25
Raffael trifft das Außennetz! Kramer nimmt im halbrechten Angriffskorridor an Fahrt auf, bekommt von der Abwehrreihe keinen Druck. Er steckt auf seinen Kollegen mit der elf auf dem Rücken durch, der aus vollem Lauf und leicht spitzem Winkel direkt abzieht. Zum rechten Pfosten fehlen Zentimeter.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
23
18:24
Raffaels Dribbling von der halblinken Mittelfeldseite bis an den Strafraum kann zunächst von keinem Dunkelgrünen gestoppt werden. Bevor der Brasilianer einen Abschluss auspackt, geht Sané endlich beherzt dazwischen und bereinigt die Situation.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
21
18:22
Delaney mit der ersten Chance! Auf der Gegenseite erarbeitet Bauer gegen Wendt die Premierenecke für den SVW. Junuzović flankt auf den ersten Pfosten und findet den Dänen. Der nickt aus etwa sieben Metern in Richtung halbrechter Ecke. Sommer taucht ab und ist souverän zur Stelle.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
20
18:20
Infolge eines Doppelpasses mit Hazard holt Raffael den zweiten Eckball der Fohlenelf heraus. Wendts Ausführung von der rechten Fahne landet auch auf dem Kopf von Ginter. Von dort fliegt das Spielgerät aus acht Metern weit über Pavlenkas Gehäuse.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
19
18:19
Mönchengladbach präsentiert sich als sehr passsicher, lässt aber noch das nötige Tempo im Zusammenspiel vermissen, um der Bremer Abwehr ernsthafte Probleme zu bereiten. Raffael und Stindl müssen sich weit fallen lassen, um mal an den Ball zu kommen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
16
18:17
Bauer bewirbt sich auf seiner rechten Abwehrseite für eine erste Gelbe Karte, indem mit seiner Grätsche gegen Wendt deutlich zu spät kommt. Schiedsrichter Schmidt entscheidet sich jedoch gegen eine frühe Verwarnung.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
14
18:14
Nach der wenig inspirierenden Anfangsphase taut die Nouri-Truppe so langsam auf. Sie bringt nun erste Bälle in den Sechzehner der Gäste, wartet allerdings noch auf den ersten Abschluss.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
11
18:12
... der Österreicher probiert es aus gut 25 Metern mit dem rechten Innenrist, hat den linken Winkel im Blick. Das Spielgerät wird aber von der weißen Vier-Mann-Mauer abgeblockt.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
11
18:11
Junuzović wird auf der halblinken Angriffsseite von Johnson zu Fall gebracht. Die Lage des fälligen Freistoßes lädt zu einem direkten Versuch ein...
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
10
18:11
Hazard schickt Elvedi auf der rechten Außenbahn an die Grundlinie. Der Schweizer will die Kugel flach in den Fünfmeterraum passen, bleibt mit seinem Versuch aber an Moisander hängen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
9
18:09
Innerhalb der Strafräume herrscht noch kein Betrieb. Die Fohlen können die erste Pressinglinie der Hausherren zwar häufig überspielen, finden aber in der gegnerischen Hälfte noch keine Wege in die Nähe des Kastens von Pavlenka.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
6
18:06
Die Spielkontrolle liegt in den ersten Momenten bei der Hecking-Truppe, die sich durch präzises Aufbauspiel nicht vom hohen Anlaufen der Hansestädter beeindrucken lässt. Werder verzeichnet zu Beginn kaum Ballkontakte.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
4
18:05
Zakaria verpasst einen ersten Abschluss. Der junge Schweizer erobert die Kugel im halblinken Offensivkorridor. Über Umwege bekommt er das Leder zurück wird an der linken Sechzehnerkante von Raffael bedient. Beim Abnahmeversuch trifft er jedoch nicht den Ball, sondern Delaney. Offensivfoul!
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
3
18:03
Dieter Hecking tauscht im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen Hannover 96 einmal. Im defensiven Mittelfeld neben Christoph Kramer bekommt Denis Zakaria wieder den Vorzug vor dem französischen Youngster Mickaël Cuisance.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
2
18:02
Alexander Nouri hat nach dem torlosen Unentschieden beim Hamburger SV drei personelle Änderungen vorgenommen. Lamine Sané, Zlatko Junuzović und Ludwig Augustinsson beginnen anstelle von Theodor Gebre Selassie (wegen eines Infekts nicht im Kader), Ulisses Garcia und Florian Kainz (beide auf der Bank).
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
1
18:01
Startschuss im Weser-Stadion: Auf geht's zwischen Werder und Borussia!
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
1
18:01
Spielbeginn
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
18:00
Die Seitenwahl kann Zlatko Junuzović gegen seinen Kapitänskollegen Lars Stindl gewinnen. Die Fohlen werden also anstoßen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:57
Vor ausverkauftem Haus betreten die Protagonisten den Rasen. Die Norddeutschen tragen dunkelgrüne Klamotten; die Elf vom Niederrhein will in weißer Kleidung erfolgreich sein.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:39
Die DFL hat Markus Schmidt als hauptverantwortlichen Schiedsrichter des Kräftemessens zwischen SVW und BMG auserwählt. Der 43-Jährige ist Referent für Personalentwicklung bei einem Energieversorger, pfeift für den SV Sillenbuch aus dem Württembergischen Fußball-Verband seit der Saison 2003/2004 auch in der Bundesliga. Seine Linienrichter an der Weser sind Thorben Siewer und Christof Günsch. Als Vierter Offizieller verdingt sich Christian Fischer. Robert Kampka steht als Video-Assistent zur Verfügung.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:35
"Aktuell fehlt ihnen ein positives Ergebnis, doch es waren alle bisherigen Spiele eng. Die Bremer sind derzeit vielleicht nicht so treffsicher. Dafür haben sie aber noch nicht viele Gegentore bekommen. Das zeigt, dass sie defensiv wesentlich stabiler sind als im Vorjahr", warnt Dieter Hecking sein Team, die Aufgabe im Weser-Stadion zu überheblich anzugehen. Die Fohlenelf hat in dieser Saison auswärts noch nicht gewinnen können, wurde heute nur mir einem dreifachen Punktgewinn in die internationalen Ränge vorrücken.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:31
Auch der jüngste Dreier gegen den bis dato ungeschlagenen Aufsteiger Hannover 96 ergab sich nicht zwingend aus den Kräfteverhältnissen der 90 Minuten in der Hennes-Weisweiler-Allee. Nach dem glücklichen Stolpertreffer von Ginter (67.) ließ der Ausgleich der Niedersachsen nicht lange auf sich warten (71.). Die schwarz-weiß-grüne Abwehr ließ in der Schlussphase sogar noch eine hundertprozentige Chance für Harnik zu, die der Österreicher vergab. In der Nachspielzeit konnte dann Hazard per Strafstoß den schmeichelhaften Sieg eintüten.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:24
Borussia Mönchengladbach ist als ein Klub in die Hansestadt gereist, der sich auf dem Papier mit elf Punkten einigermaßen im Soll befindet, auf dem Rasen allerdings noch ein wenig unter den Erwartungen liegt. Zeigte man bei der 1:6-Klatsche in Dortmund gleich zwei katastrophale Halbzeiten, gab es auch bei den gewonnenen Heimspielen gegen Köln (1:0), Stuttgart (2:0) und Hannover (2:1) einige sehr wackelige Phasen, so dass keiner der drei Erfolge vollkommen souverän zustande kam.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
90
17:24
Fazit:
In einer unterhaltsamen vorletzten Partie des 8. Bundesligaspieltags trennen sich Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg am Sonntagnachmittag mit 2:2. Das Duell der Werklubs war geprägt von vielen Wechseln der Kräfteverhältnisse, was sich letztlich auch im Endergebnis widerspiegelt. Alario brachte die Hausherren nach dem schönsten Spielzug des Nachmittags zwar nach 61 Minuten erneut in Führung, doch schon wenig später fand Błaszczykowski auf der Gegenseite die passende Antwort (69.). Nach dem Seitenwechsel verzeichneten die Niedersachsen insgesamt die besseren Möglichkeiten, so dass die Punkteteilung nach den Vorteilen Bayers im ersten Durchgang in Ordnung geht. Während die Herrlich-Truppe trotz zweimaliger Führung den dritten Heimsieg in Serie verpasst, holen die Gäste im vierten Match unter Martin Schmidt das vierte Remis. Bayer Leverkusen ist am nächsten Samstag beim rheinischen Rivalen Borussia Mönchengladbach gefordert. Der VfL Wolfsburg duelliert sich am Sonntag in der Volkswagen Arena mit 1899 Hoffenheim. Einen schönen Sonntag noch!
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:21
"Wir wollen nach vorne spielen, uns Chancen erarbeiten und sie konsequent nutzen. Gegen einen organisierten Gegner, der über viel Tempo und Umschaltspiel verfügt, brauchen wir eine Top-Leistung. Doch dafür sind wir bereit. Wir werden den Erfolg erzwingen, in dem wir die Chancen nutzen", deutet Nouri eine etwas mutigere Grundhaltung an als zuletzt, in denen die Verteidigung des eigenen Kastens möglicherweise etwas zu stark betont worden ist. In der letzten Rückrunde kassierte Bremen gegen die Fohlen übrigens die letzte Pleite vor der beeindruckenden Serie.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
90
17:20
Spielende
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Mit nur 120 Sekunden fällt die Nachspielzeit eher knapp aus.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
90
17:17
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
Beidhändiger Trikotzupfer von Arnold gegen Havertz - da kommt er nicht an einer Verwarnung vorbei.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
89
17:17
Sowohl Bayer als auch VfL ist in der Lage, die Begegnung spät für sich zu entscheiden. Langsam wird's aber in Sachen Spielzeit knapp!
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
88
17:15
Joker Osimhen vergibt die große Gelegenheit zum 2:3! Mallı treibt das Leder im Rahmen eines Konters im halbrechten Korridor bis an den Strafraum und spielt dann quer zum Nigerianer. Der spitzelt es aus gut 14 Metern zwar rechts an Leno vorbei, verpasst aber knapp den rechten Pfosten.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:15
Die Baustelle bei der Mannschaft von Alexander Nouri, der das Traineramt an der Weser genau heute vor einem Jahr übernommen hat, ist zweifellos die Offensivabteilung. Die hat nämlich erst drei Treffer produzieren können. Stellte Werder in der vergangenen Rückrunde noch den zweitbesten Angriff der Bundesliga, beweist man nun einfach nicht mehr die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Hat man im Frühjahr oft über den eigenen Möglichkeiten getroffen, verschärft sich die Krise durch den Abgang Serge Gnabrys und der Verletzung Max Kruses.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
85
17:14
Beide Übungsleiter werfen mit ihren letzten Wechseln offensive Kräfte ins Getümmel.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
84
17:12
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Joel Pohjanpalo
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
84
17:12
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
84
17:11
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Victor Osimhen
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
84
17:11
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Divock Origi
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
84
17:11
Zu eigensinnig von Origi! Nach Arnolds Ballgewinn im Mittelkreis attackieren die Niedersachsen durch die Mitte. Der Belgier kann den völlig blanken Mallı an der Sechzehnerkante bedienen, entscheidet sich aber für einen Fernschuss, der aus 22 Metern weit rechts an Lenos Kasten vorbei segelt.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
83
17:10
Jetzt sind es wieder die Mannen von Heiko Herrlich, die der Schlussphase ihren Stempel aufrücken. Ihnen gelingt es in diesen Momenten, dass sich die Niedersachsen für längere Zeit nicht aus der Umklammerung befreien können.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:09
Die vier Unentschieden stellen unter Beweis, dass die Werderaner nicht besonders weit entfernt sind von den Teams, die sich derzeit über dem Strich bewegen. Auch durch die Tatsache, dass sie sich mit drei ungeschlagenen Partien nach dem äußerst prekären Beginn mit drei Niederlagen nach den ersten vier Spieltagen im Aufwind befinden, verhindert die ganz große Hektik am Osterdeich. Durch die Drei-Punkte-Regelung, die einen Sieg und eine Niederlage nun einmal höher bewertet als zwei Remis, haben die Grün-Weißen den ersten Sieg trotzdem bitter nötig.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
80
17:09
Gleich zweimal vermittelt Casteels bei Ecken von der linken Fahne nicht den sichersten Eindruck und sorgt damit für Chaos in seinem Fünfmeterraum. Beim ersten Mal fliegt der abgefälschte Volland-Schuss knapp drüber; in der zweiten Szene kann Verhaegh mit Mühe zur Seite klären.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
79
17:08
Bailey will den fälligen Freistoß aus spitzem Winkel auf direktem Weg im Gehäuse von Casteels unterbringen. Er schnibbelt mit dem linken Innenrist zentral auf das Tor; der VfL-Torhüter lenkt den Ball sicherheitshalber über den Querbalken.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
78
17:06
Gelbe Karte für Felix Uduokhai (VfL Wolfsburg)
Uduokhai rückt nach einer Leverkusener Verlagerung auf die linke Abwehrseite, kann Volland dann nur per Foul stoppen.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
77
17:06
Der VfL zieht immer noch Kraft aus seinem zweiten Comeback, gibt zu Beginn der finalen Viertelstunde den Takt vor. Bayer tut sich gerade schwer damit, in das letzte Felddrittel vorzustoßen, kann Bailey gerade nicht in Szene setzen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:04
Nach starken Rückrunden bewegten sich Werder und Borussia in August und September unter den Erwartungen – die einen mehr, die anderen weniger. Neben Schlusslicht Köln ist Bremen der einzige Bundesligastandort, der in dieser Spielzeit noch keinen Sieg feiern konnte; mit nur vier Punkten sind die Hansestädter Vorletzter der Tabelle. Mönchengladbach hat mit elf Zählern zwar keine ganz schlechte Ausbeute vorzuweisen, lässt bisher aber Konstanz vermissen und ist weit davon entfernt, das schwarz-weiß-grüne Publikum zu begeistern.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
75
17:03
Mit seinem zweiten Wechsel macht Heiko Herrlich deutlich: Er ist mit einem Remis nicht zufrieden, will den späten Siegtreffer erzwingen. Kann Youngster Havertz seinen Teil dazu beitragen?
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
74
17:02
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kai Havertz
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
74
17:02
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Dominik Kohr
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
73
17:02
Origi mit dem Seitfalzieher! Der Belgier legt sich den aufspringenden Ball drei Meter vor der zentralen Strafraumkante selbst vor, packt einen wuchtigen Versuch mit dem rechten Spann aus. Leno kann den noch abgefälschten Abschluss mit den Fingerspitzen erreichen.
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
17:00
Hallo und herzlich willkommen zur abschließenden neunten Begegnung des Bundesligawochenendes! Werder Bremen möchte am 8. Spieltag den ersten Saisonsieg einfahren. Diesem Vorhaben stellt sich Borussia Mönchengladbach in den Weg. Der Anstoß im Weser-Stadion soll um 18 Uhr erfolgen.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
71
17:00
Der jüngste Torschütze der Niedersachsen darf sich von den Fans im Gästeblock feiern lassen. Mit Dimata bringt Schmidt noch einmal frischen Wind für die Offensive.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
71
16:59
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Nany Dimata
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
71
16:59
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Jakub Błaszczykowski
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
71
16:59
Lars Bender muss angeschlagen vom Feld, scheint Schmerzen im linken Oberschenkel zu haben. Der Bayer-Kapitän wird positionsgetreu durch Baumgartlinger ersetzt.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
70
16:58
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Baumgartlinger
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
70
16:58
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Lars Bender
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
69
16:56
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:2 durch Jakub Błaszczykowski
Die Wölfe kommen ein zweites Mal zurück! Ausgangspunkt des erneuten Ausgleichs ist Didavis Anspiel im Offensivzentrum. Mit seinem ersten Kontakt macht Błaszczykowski eine Richtungsänderung, mit der er an Sven Bender vorbeikommt. Er bringt die Kugel aus 16 Metern sehr präzise in der flachen rechten Ecke unter.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
66
16:54
Wolfsburgs Coach Schmidt reagiert auf den Rückstand mit der ersten personellen Maßnahme des Nachmittags. Für Guilavogui schickt er Didavi auf den Rasen, der gegen Mainz noch zur Startelf gehörte. Dem Spielstand angemessen werden die Niedersachsen also offensiver.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
65
16:53
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Didavi
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
65
16:52
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Josuha Guilavogui
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
64
16:52
Volland scheitert an Casteels! Mit einem Diagonalpass per Außenrist findet Brandt den Angreifer auf der linken Sechzehnerseite. Der probiert sich aus der Drehung mit einem linken Spannschuss, doch der VfL-Schlussmann steht im Weg und kann abblocken.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
61
16:48
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:1 durch Lucas Alario
So einfach kann Fußball sein! Der bis dato ziemlich blasse Wendell wird auf der linken Außenbahn von Volland in die Tiefe geschickt. Er spielt quer auf den Elfmeterpunkt, wo Alario postiert ist und das Leder mit dem rechten Innenrist an Casteels vorbei in die linke Ecke einschiebt.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
59
16:47
Wolfsburg ist nach einer knappen Stunde wieder im Vorwärtsgang, nachdem Leverkusen in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel den etwas zielstrebigeren Eindruck gemacht hat. Auch im zweiten Durchgang können sich die Kräfteverhältnisse in der BayArena schnell ändern.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
56
16:44
Wieder steht Origi im Mittelpunkt! Der Leihspieler aus Liverpool bekommt das Spielgerät an der linken Grundlinie von Arnold. Er spielt flach in den Fünfmeterraum, wo Tah früher am Ball ist als der lauernde Mallı.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
55
16:42
Origi kann Sven Benders Patzer nicht nutzen! Der Leverkusener Kapitän gibt die Kugel auf der halblinken Abwehrseite durch ein sehr ungenaues Anspiel her. Der Belgier tankt sich zwar in den Sechzehner, verpasst aber sowohl einen Abschluss als auch eine Vorlage. Am Ende klärt Tah.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
52
16:40
Brandt gegen Casteels! Der Außenbahnakteur zieht von rechts nach innen und probiert es aus dem Halbfeld und etwa 21 Metern mit einem wuchtigen Linksschuss. Dem fehlt aber die Präzision, so dass der Gästekeeper in der halbrechten Ecke keine Probleme hat.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
49
16:36
Weder Heiko Herrlich noch Martin Schmidt haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Der Gästetrainer scheint taktisch vom 4-5-1 auf ein 4-4-2 umgestellt zu haben.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
47
16:36
Bailey weiterhin exzellent! Der Jamaikaner kann Gerhardt und Camacho austanzen, gibt halbhoch in den Sechzehner. Dort verpasst allerdings Alario einen Abschluss.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
46
16:33
Willkommen zurück zum Wiederbeginn in der BayArena! Sowohl Leverkusen als auch Wolfsburg hatten im ersten Durchgang gute Phasen, erlaubten dem Widersacher während ihrer Durchhänger allerdings Abschlüsse aus besten Lagen. Gerade die Herrlich-Truppe hätte eigentlich noch häufiger zuschlagen müssen.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
45
16:19
Halbzeitfazit:
Im Duell der Werksklubs Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg steht es nach 45 Minuten 1:1. Die Schmidt-Truppe hatte in der ersten Viertelstunde Vorteile, überzeugte vor allem in der Arbeit gegen den Ball, die meist jenseits der Mittellinie begann. Damit riskierten die Niedersachsen schnelle Gegenstöße, die die Gastgeber jedoch in zwei Situationen nicht zu Ende spielen konnten. Mit einer von Verhaegh knapp vor der Linie geklärten Möglichkeit begann jedoch eine druckvolle Phase der Herrlich-Truppe, die sich durch Lars Benders Treffer (29.) schnell belohnen konnte und in der Folge meist durch die scharfen Flanken des starken Bailey Chancen zu weiteren Treffern hatte. Die Mannschaft von Martin Schmidt konnte erst in den letzten sechs, sieben Minuten der ersten Halbzeit vorne auftauchen und kam nach einer Verhaegh-Flanke durch Origis Kopfstoß zum etwas schmeichelhaften Ausgleichstor (44.). Nach dem Seitenwechsel geht's hier also wieder mit gleich verteilten Siegchancen weiter. Bis gleich!
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden soll der Nachschlag dauern.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
44
16:14
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Divock Origi
Origi lässt die Niedersachsen jubeln! Błaszczykowski kann ein Camacho-Anspiel vor dem rechten Toraus bewahren, legt für Verhaegh zurück. Der Niederländer flankt vor den ersten Pfosten, wo sich Origi hochschraubt und aus sechs Metern in die kurze Ecke nickt.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
43
16:14
Wolfsburg befindet sich wieder im Aufwind, kann vor allem über die rechte Seite durch Verhaegh und Błaszczykowski für Tempo sorgen. Die Niedersachsen scheinen sich vom Schock erholt zu haben; nach dem glücklich verhinderten zweiten Gegentor ist der Ausgleich gerade wieder deutlich näher.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
41
16:10
Gelbe Karte für Lars Bender (Bayer Leverkusen)
Der Torschütze bekommt nach einer weiteren brenzligen Situation im Leverkusener Strafraum nachträglich die zweite Gelbe Karte der Partie.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
40
16:10
Arnold mit dem Volleyversuch! Der Ur-Wolfsburger knallt das aufspringende Spielgerät aus etwa 20 Metern mit dem rechten Spann auf die halbrechte Ecke. Leno ist schnell unten und kann den Einschlag mit der linken Hand verhindern.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
39
16:10
Guilavogui probiert's aus der zweiten Reihe! Nach Arnolds Ballgewinn auf der halblinken Offensivseite leitet Gerhardt auf den Franzosen weiter. Der visiert aus zentralen 21 Metern den rechten Winkel an, setzt den Schuss aber etwas zu hoch an.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
38
16:07
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)
Bei dieser Verwarnung gibt es keine zwei Meinungen: Kohr trifft Gerhardts linkes Knie mit offener Sohle.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
36
16:05
Kapitän Bender vergibt die Riesenchance zum Doppelpack! Nach einem weiteren Bailey-Eckstoß von rechts kann der Mann mit der Binde aus zentralen fünf Metern völlig frei abnehmen. Er schiebt das Leder jedoch knapp neben den rechten Pfosten.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
35
16:04
Die Hausherren sind hungrig nach weiteren Treffern, attackieren weiterhin zu 90 % über die rechte Außenbahn, wo der auffällige Bailey Flanke um Flanke in den Sechzehner schlägt. Die Niedersachsen haben aktuell nicht die Lufthoheit im eigenen Strafraum.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
32
16:03
Bayer hatte vor der Führung seit gut zehn Minuten klare Feldvorteile, zeigte sich beflügelt von den vielen aussichtsreichen Szenen. Dementsprechend geht der Vorsprung nach einer knappen halben Stunde in Ordnung, obwohl der VfL besser gestartet ist.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
29
15:59
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Lars Bender
Lars Bender belohnt Bayer für die Druckphase! Baileys Eckstoßflanke von der rechten Fahne landet zwar zunächst auf dem Kopf von Origi, doch der Belgier verlängert sie nur auf den zweiten Pfosten. Dort kann Retsos für Lars Bender ablegen, der aus leicht spitzem Winkel flach in die lange Ecke feuert.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
29
15:58
Volland prüft Casteels! Brandt finden den ehemaligen Hoffenheimer mit einem steilen Anspiel auf halblinks. Verhaeghs Grätsche legt die Kugel unfreiwillig für Volland ab, der aus 14 Metern in Richtung halbrechter Ecke abziehen. Casteels wehrt mit Mühe zur Seite ab.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
26
15:56
Bailey mit dem Außenrist! Nach einem erneuten Dribbling, das ihn diesmal auf rechts in den Sechzehner führt, zieht er mangels Anspielstation vor dem Kasten mit der Außenseite seines rechten Fußes ab. Casteels lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen über den Querbalken.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
25
15:56
Bailey will's wissen! Nach seinen scharfen Ecken in den letzten Minuten kann der Jamaikaner nun auf dem rechten Flügel Dampf machen. Er lässt sich nicht von Gerhardt stoppen und flankt dann auf den zweiten Pfosten. Dort verpasst Alario nur knapp.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
23
15:54
Leverkusen dreht auf und erarbeitet sich vor allem nach Flanken gefährliche Strafraumsituationen. Hat die Herlich-Truppe ihre anfängliche Zurückhaltung abgelegt?
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
20
15:50
Verhaegh rettet knapp vor der Linie! Baileys Eckstoßflanke kann von Tah am zweiten Pfosten in den Fünfer genickt werden. Dort spitzelt Lars Bender das Spielgerät an Casteels vorbei zentral auf den Kasten. Einen halben Meter vor der Linie kann Verhaegh den Ball herausschlagen. Augenblicke später verpasst Sven Bender aus fünf Metern freistehend einen Kopfball.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
19
15:49
Camacho und Origi kommen nicht ganz heran! Arnolds Freistoßflanke von der rechten Außenbahn ist für den zweiten Pfosten bestimmt, wo sich der Kapitän und der Leihspieler aus Liverpool jeweils ohne Bewacher gegenseitig behindern. So fliegt das Leder ins Toraus.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
17
15:46
Origi kann eine hohe Verhaegh-Hereingabe am Elfmeterpunkt herunternehmen. Dann ist der Belgier gegen die Innenverteidiger Tah und Bender jedoch zu eigensinnig, verpasst eine Ablage für den besser postierten Mallı.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14
15:44
Bailey kann Leverkusens Konter nicht abschließen! Wendell treibt die Kugel vom linken Strafraumeck bis in das Mittelfeld. Er steckt wunderbar auf Brandt durch, für den sich kurz hinter der Mittellinie eine Überzahlsituation bietet. Er bedient den freien Bailey auf halbrechts, der jedoch eine saubere Annahme verpasst und damit auch nicht abziehen kann.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
13
15:42
Wolfsburg tritt in der Anfangsphase ziemlich mutig auf. Man attackiert den gegnerischen Aufbau früh und sorgt dadurch bei den Hausherren für die ein oder andere unbedachte Aktion. Schnell überspielt worden sind die Gäste allerdings auch schon.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
10
15:39
Tisserand kommt nach einem Steilpass von Brandt auf der halbrechten Abwehrseite zu spät gegen Volland, erwischt den Angreifer am rechten Knöchel. Alario traut sich beim fälligen Freistoß aus gut 26 Metern einen direkten Versuch zu, bleibt aber in der Mauer hängen.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
8
15:38
Brandt entscheidet sich am linken Strafraumeck nach einer schönen Verlagerung von Volland dagegen, in den Zweikampf mit Verhaegh einzusteigen. Er flankt in Richtung Elfmeterpunkt, doch dort kann Uduokhai per Kopf klären.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
7
15:36
Die Schmidt-Truppe vermittelt in den ersten Momenten den etwas frischeren Eindruck, kann in der gegnerischen Hälfte bereits ein paar Akzente setzen. Ein von Origi im halblinken Korridor herausgeholter Freistoß findet nach Arnolds Ausführung allerdings keinen Abnehmer in weiß-grünem Dress.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
5
15:34
Bei den Wölfen gab es frühe Sorgen um einen möglichen Verletzungsfall. Nach kurzer Behandlung infolge einer unglücklichen Landung ist Arnold jedoch schon länger zurück auf dem Rasen und läuft tatsächlich auch rund.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
3
15:32
Martin Schmidt baut seine Startelf nach dem 1:1-Heimremis gegen Mainz ebenfalls zweimal um. Gian-Luca Itter (Oberschenkelzerrung) und Daniel Didavi (Bank) hat er durch Yannick Gerhardt und Maximilian Arnold ersetzt. Mario Gomez ist nach seinem am 9. September erlittenen Kapseleinriss im linken Sprunggelenk noch nicht wieder ganz fit.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
2
15:31
Heiko Herrlich hat im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in Gelsenkirchen zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Charles Aránguiz (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Karim Bellarabi (Bank) beginnen Dominik Kohr und Leon Bailey.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
1
15:30
Leverkusen gegen Wolfsburg – auf geht's in den Bundesligasonntag!
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
1
15:30
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
15:29
Lars Bender gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Camacho, so dass die Niedersachsen anstoßen werden.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
15:27
Die 22 Hauptdarsteller bewegen sich in diesen Augenblicken auf das grüne Geläuf.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
15:23
Bei spätsommerlichen Temperaturen stimmen sich die Heimfans mit der Vereinshymne auf die kommenden 90 Minuten Fußball ein.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
15:10
Patrick Ittrich wurde mit der regeltechnischen Begleitung des Duells der Werksteams betraut. Der 38-Jährige Polizist steht im Unparteiischenwesen in Diensten des Mümmelmannsberger SV aus dem Hamburger Fußball-Verband und ist im Februar 2016 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 16. Einsatz in der nationalen Eliteklasse assistieren ihm Norbert Grudzinski und Sascha Thielert an den Seitenlinien. Matthias Jöllenbeck ist der Vierte Offizielle; Wolfgang Stark meldet sich als Video-Assistent bei Bedarf per Funk.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
15:05
"Wir nehmen jeden Punkt, denn jeder Punkt ist für uns ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt arbeiten wir vier Wochen und wollen den nächsten Schritt der Entwicklung sehen. Und dann, bin ich überzeugt, wird sich der Erfolg auch einstellen. Wenn der Gegner in einem Spiel auf Augenhöhe ist, ist ein Punkt mal gut, mal zu wenig", deutet Martin Schmidt an, dass eine weitere Punkteteilung alles andere als ein Misserfolg wäre, auch wenn die Aufgaben in den nächsten Wochen mit Hoffenheim (H) und Schalke (A) nicht einfacher werden.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
15:00
Den Wölfen könnte heute in die Karten spielen, dass sie sich in der Fremde bisher leichter getan haben als in der Volkswagen Arena. Während sie vor eigenem Publikum noch nicht gewinnen konnten, gab es in Frankfurt einen 1:0-Erfolg zu feiern und nach der 0:1-Pleite in Stuttgart eine beeindruckende Aufholjagd in München, die mit einem Punkt belohnt wurde. Gegen die zuletzt in der BayArena aufdrehenden Farbenstädter dürfte es heute in erster Linie darauf ankommen, hinten stabil zu stehen.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14:55
Der VfL Wolfsburg hat unter Jonker-Nachfolger Martin Schmidt mittlerweile drei Partien absolviert und stets Unentschieden gespielt: Sowohl gegen Werder Bremen (1:1), beim FC Bayern München (2:2) und gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:1) gab es Punkteteilungen. Nachdem der ehemalige Übungsleiter der Nullfünfer zuvor kaum Zeit gehabt hat, nachdrücklich auf seine neue Mannschaft einzuwirken, kam die jüngste Länderspielpause natürlich wie gerufen. Bleiben die Niedersachsen unter Schmidt ungeschlagen?
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14:50
"Wir haben in den letzten Wochen viele Dinge aufgearbeitet, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Wir wollen unsere positive Heimbilanz fortführen und ganz klar gewinnen", peilt Heiko Herrlich einen weiteren deutlichen Erfolg in der BayArena an. Selbst im Falle einer klaren Führung werden seine Kicker wohl bis zum Abpfiff Vollgas geben – in Erinnerung an das letzte Heimspiel gegen die Wölfe. Anfang April führte Leverkusen gegen die Niedersachsen bis weit in die Schlussphase hinein mit 2:0, holte am Ende aber nur ein 3:3-Remis.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14:45
Ein wichtiger Faktor für die guten Leistungen gegen Hamburg und in Gelsenkirchen war der argentinische Neuzugang Lucas Alario, der zum Bundesligadebüt gegen die Hanseaten direkte traf und ein Tor von Volland vorbereitete. Auch in der Veltins-Arena war der 25-Jährige ein ständiger Gefahrenherd, wertet den Angriff der Herrlich-Truppe zweifellos auf. Auf eine andere wichtige südamerikanische Säule muss Bayer heute verzichten: Charles Aránguiz, der mit Chile die WM-Qualifikation verpasst hat, steht mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel nicht zur Verfügung.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14:41
Die Tendenz bei Leverkusen ist trotz der mageren Ausbeute von acht Punkten eine positive – zumindest vor heimischer Kulisse: Infolge des Fehlstarts mit nur einem Zähler aus den ersten 270 Minuten konnten die letzten beiden Heimspiel gegen den SC Freiburg (4:0) und den Hamburger SV (3:0) deutlich gewonnen werden. In der Fremde hat es zwar noch nicht zu einem Sieg gereicht, doch unmittelbar vor der Länderspielpause konnte beim FC Schalke 04 ein Rückstand aufgeholt werden und ein 1:1-Remis eingefahren werden.
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14:35
Nach sieben Spieltagen scheinen sich die Trends der Vorsaison bezüglich Farben- und Autostädtern fortzusetzen: Beide Werksklubs dümpeln im unteren Tabellenmittelfeld herum und liegen nur knapp über dem Strich. Während bei Bayer der in der Sommerpause verpflichtete Trainer Heiko Herrlich größeren Kredit genießt, war der Geduldsfaden bei den Verantwortlichen der Niedersachsen schon nach vier Spieltagen gerissen: Andries Jonker wurde durch Martin Schmidt ersetzt. Wer darf nach Runde acht eher nach oben blicken und wer muss sich definitiv nach unten orientieren?
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
14:30
Ein herzliches Willkommen aus der BayArena! Am Sonntagnachmittag kommt es in der Bundesliga zum Duell der Werksklubs: Bayer Leverkusen empfängt den VfL Wolfsburg. Die Tabellennachbarn aus dem unterem Drittel stehen sich ab 15:30 Uhr gegenüber.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
90
20:33
Fazit:
Eine spektakuläre und dramatische Spitzenpartie des 8. Bundesligaspieltags endet mit einem 3:2-Auswärtserfolg von RB Leipzig bei Borussia Dortmund. Nach der fußballerisch äußerst überzeugenden ersten Halbzeit mit Vorteilen auf Seiten der Sachsen stand in den 20 Minuten nach dem Seitenwechsel Schiedsrichter Aytekin im Mittelpunkt. Zunächst stellte er Sokratis wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz und entschied auf Strafstoß, den der gefoulte Augustin zum dritten Gästetreffer versenkte (49.). Infolge einer Gelb-Roten Karte gegen Ilsanker (56.) gab es auf der Gegenseite ebenfalls einen Elfmeter, der mit Hilfe des Video-Assistenten und der Inaugenscheinnahme durch Aytekin selbst zustandekam. Aubameyang stellte vom Punkt den Anschluss her (64.) und ließ die schwarz-gelben Anhänger wieder auf einen Punktgewinn hoffen. Mit einer Portion Glück konnte die Hasenhüttl-Truppe den knappen Vorsprung aber über die Zeit bringen und für die erste Bundesligaheimniederlage des aktuellen Spitzenreiters seit April 2015 sorgen. Borussia Dortmund will am Dienstag in der Champions League einen Pflichtsieg bei APOEL Nikosia einfahren und ist am Samstag in der Bundesliga zu Gast bei Eintracht Frankfurt. RB Leipzig empfängt in der Königsklasse ebenfalls in drei Tagen den FC Porto und hat am Samstag am 9. Bundesligaspieltag den VfB Stuttgart zu Gast. Einen schönen Abend noch!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
90
20:23
Spielende
Borussia Dortmund
RB Leipzig
90
20:21
120 Sekunden sind von der angezeigten Nachspielzeit noch übrig.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
90
20:20
Aubameyang und Yarmolenko vergeben die Doppelchance! Halstenberg verstolpert die Kugel im Abwehrzentrum als letzter Leipziger Feldspieler, wodurch der Gabuner freie vor Gulácsi auftaucht. Sein Rechtsschuss bleibt an der Brust des Torhüters hängen; Yarmolenko setzt den Nachschuss über den Kasten.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Fünf Minuten Nachschlag werden von den Heimfans mit Freude zur Kenntnis genommen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
89
20:17
Der letztjährige Vizemeister hat konditionell nicht mehr viele Reserven, aber auch der BVB ist nach diesen temporeichen 88 Minuten am Ende seiner Kräfte. Bringt Schwarz-Gelb noch einen finalen Spielzug zustande, der zu einer Ausgleichschance führt?
Borussia Dortmund
RB Leipzig
87
20:14
Hasenhüttls letzter Tausch ist vollzogen: Für den völlig ausgepumpten Sabitzer kommt Orban. Das Defensivbollwerk der Roten Bullen wird also in den letzten Minuten personell vergrößert.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
86
20:14
Einwechslung bei RB Leipzig -> Willi Orban
Borussia Dortmund
RB Leipzig
86
20:13
Auswechslung bei RB Leipzig -> Marcel Sabitzer
Borussia Dortmund
RB Leipzig
84
20:12
Yarmolenkos Kopfball fehlt die Präzision! Castro flankt den Freistoß von der rechten Außenbahn vor den ersten Pfosten, wo der Ukrainer aus acht Metern unbedrängt mit der Stirn abschließen kann. Gulácsi hat in der kurzen Ecke aber keine Probleme, den Ball aufzunehmen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
83
20:11
Gelbe Karte für Diego Demme (RB Leipzig)
Demme kann auf der linken Abwehrseite nicht mit Pulisic Schritt halten. Er steigt dem Amerikaner seitlich in die Beine.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
81
20:09
Götze steckt aus dem halblinken Offensivkorridor in den Strafraum auf Castro durch. Der Ex-Leverkusener kommt zwar vor Upamecano an den Ball, wird dann aber vom Innenverteidiger abgelaufen. Es gibt Abstoß für die Sachsen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
78
20:06
Der BVB kann die Schlagzahl noch einmal erhöhen, schafft es vor allem über die rechte Seite immer wieder in die Tiefe. Pulisic ist ein sehr belebendes Element bei den Schwarz-Gelben, das vor der Pause vermisst wurde.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
75
20:02
Laimer rettet heldenhaft vor Aubameyang! Der Österreicher spitzelt dem Gabuner den Ball vom Fuß, als dieser infolge einer halbhohen Flanke vom rechten Flügel frei vor Gulácsi aufzutauchen droht. Das wäre wohl der sichere Ausgleich gewesen!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
74
20:02
Leipzig kann sich etwas mehr Ruhe verschaffen als in der unmittelbaren Phase nach dem zweiten Gegentreffer. Hatten die Roten Bullen im ersten Durchgang Vorteile, ist das Match nach dem Seitenwechsel bis zu diesem Zeitpunkt ziemlich ausgeglichen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
73
20:00
Gelbe Karte für Mario Götze (Borussia Dortmund)
Götze arbeitet gegen den eingewechselten Laimer mit offener Sohle. Dieses Vergehen wird mit einer Verwarnung bestraft.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
70
19:58
Castro kommt einen Augenblick zu spät! Infolge eines Leipziger Freistoßes kontern die die Schwarz-Gelben über die rechte Außenbahn. Aubameyang wird steil geschickt, treibt die Kugel temporeich an das Strafraumeck. Er flankt halbhoch an die Fünferkante, wo Castro einen Schrit zu spät kommt, um den Fuß hinhalten zu können.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
69
19:56
Die Sachsen sind momentan fast durchgängig in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Zagadou flankt von seiner linken Seite in den Leipziger Sechzehner. Am Elfmeterpunkt kommt Yarmolenko zwar an die Hereingabe heran, kann das Leder aber nicht kontrollieren. Gulácsi nimmt das Leder sicher auf.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
66
19:54
Der Signal Iduna Park kocht: Die Hoffnung auf die Verhinderung der ersten Bundesliganiederlage in dieser Saison ist wieder ganz groß. Derweil hat Hasenhüttl defensiv gewechselt: Für den Angreifer Augustin wirkt Mittelfeldmann Laimer mit.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
65
19:52
Einwechslung bei RB Leipzig -> Konrad Laimer
Borussia Dortmund
RB Leipzig
65
19:52
Auswechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
Borussia Dortmund
RB Leipzig
64
19:51
Tooor für Borussia Dortmund, 2:3 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Der Gabuner führt selbst aus und stellt den Anschluss her! Ähnlich wie beim Strafstoß auf der Gegenseite entscheidet sich der Keeper für die falsche Seite, wodurch ein flacher Schuss in die halbrechte Ecke für den Torerfolg ausreicht.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
62
19:50
Nach einem Kontakt zwischen Upamecano und Aubameyang, der wohl innerhalb des Strafraums stattgefunden hat, nimmt Video-Assistent Perl Kontakt zu Aytekin auf. Der Schiedsrichter schaut sich die Szene selbst an und entscheidet auf Elfmeter!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
61
19:48
Gelingt dem BVB in der letzten halben Stunde ein Comeback? Das Match war in der ersten Viertelstunde nach der Pause sehr zerfahren; momentan bringen die Schwarz-Gelben durch längere Phasen des Ballbesitzes wieder mehr Ordnung auf den Rasen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
58
19:46
Castro findet mit seiner Eckstoßflanke von der rechten Fahne zwar Pulisic am ersten Pfosten. Der Amerikaner bringt allerdings keinen kontrollierten Kopfstoß zustande, nickt weit über den linken Winkel hinweg.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
56
19:43
Gelb-Rote Karte für Stefan Ilsanker (RB Leipzig)
Zehn gegen zehn! Ilsanker, gerade erst verwarnt, reißt Aubameyang im Mittelkreis um, will damit ein Laufduell verhindern. Aytekin hat's nicht gesehen, aber sein Linienrichter. Die Ampelkarte geht völlig in Ordnung.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
55
19:43
Bei einem Rückstand mit zwei Treffern und mit nur neun Feldspielern hat der BVB natürlich eine echte Herkules-Aufgabe zu meistern, zumal die Sachsen auch nach dem Seitenwechsel mit hoher Geschwindigkeit attackieren.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
54
19:41
Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (RB Leipzig)
Der Verteidiger packt im rechten Mittelfeld einen ballfernen Bodycheck gegen Götze aus. Schiedsrichter Aytekin zückt die nächste berechtigte Karte.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
52
19:39
Bosz reagiert auf die Rote Karte gegen Sokratis, stärkt die Defensive durch die Hereinnahme von Bartra für den offensiven Philipp. Damit hat der Niederländer bereits zu diesem frühen Zeitpunkt sein Wechselkontingent ausgeschöpft.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
51
19:39
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Bartra
Borussia Dortmund
RB Leipzig
51
19:39
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
Borussia Dortmund
RB Leipzig
49
19:36
Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Jean-Kévin Augustin
Augustin schiebt eiskalt ein! Der Neuzugang aus Paris lässt Bürki nach links hüpfen und bringt das Leder dann in der flachen rechten Ecke unter. Leipzig erhöht die Führung!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
48
19:36
Gelbe Karte für Roman Bürki (Borussia Dortmund)
Der Schweizer verzögert die Ausführung des Strafstoßes und holt sich dafür eine Verwarnung ab.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
47
19:35
Rote Karte für Sokratis Papastathopoulos (Borussia Dortmund)
Der mutmaßliche Übeltäter kassiert wegen der Vereitelung einer klaren Torchance den direkten Platzverweis.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
47
19:35
Es gibt Strafstoß für die Gäste! Sokratis soll Augustin im Laufduell auf der linken Sechzehnerseite elfmeterwürdig gestoßen haben. Referee Aytekin zeigt sofort auf den Punkt.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:35
Gleich drei Neue wirken nach dem Seitenwechsel mit. Beim BVB ersetzen Pulisic und Weigl Toljan und Şahin. Hasenhüttl ersetzt den verwarnten Keïta mit Demme.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:34
Weiter geht's mit dem Kracher im Signal Iduna Park! Der BVB wird sich strecken müssen, um die erste Bundesligapleite der Saison und die erste nationale Heimniederlage seit April 2015 noch zu verhindern. Hasenhüttl hat seine Mannschaft perfekt auf den Spitzenreiter eingestellt, deckt die Schwächen der gegnerischen Defensive gnadenlos auf.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:34
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Julian Weigl
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:34
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Nuri Şahin
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:33
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:33
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Jeremy Toljan
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:33
Einwechslung bei RB Leipzig -> Diego Demme
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:33
Auswechslung bei RB Leipzig -> Naby Keïta
Borussia Dortmund
RB Leipzig
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund
RB Leipzig
45
19:19
Halbzeitfazit:
Der tabellarische Höhepunkt des 8. Bundesligaspieltags ist auch auf dem Rasen ein sehr ansehnliches und intensives Kräftemessen. Zur Halbzeit hat RB Leipzig die Nase vorne, führt bei Borussia Dortmund mit 2:1. Von Beginn an lieferten sich Schwarz-Gelbe und Rote Bullen ein temporeiches Match, in das die Sachsen zwar den besseren Einstieg fanden, durch einen Patzer von Ilsanker und den daraus resultierenden freien Abschluss Aubameyangs in Rückstand gerieten (4.). Der letztjährige Vizemeister antwortete allerdings schon wenig später durch einen erfolgreichen Kopfball von Ersatzkapitän Sabitzer (10.). Nach 25 Minuten konnte Polusen die Hasenhüttl-Truppe nach toller Bruma-Vorarbeit sogar in Führung bringen. Der Vorsprung der Leipziger ist nicht unverdient, zeigen sie doch nach Ballverlusten ein besseres Rückzugsverhalten als die Dortmunder, die heute ähnliche Probleme wie in London und gegen Madrid haben. Bis gleich!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund
RB Leipzig
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
42
19:11
Philipp scheitert an Gulácsi! Götze reißt auf halbinks mit einem Tempolauf Räume auf, spielt diagonal auf den Elfmeterpunkt, wo Aubameyang am herauslaufenden Gästekeeper hängen bleibt. Yarmolenko legt für den Ex-Freiburg ab, dessen Rechtsschuss an Gulácsis Knie prallt.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
41
19:10
Die Gastgeber können aktuell fast ausschließlich per Gegenstoß für brenzlige Situationen in der RB-Hintermannschaft sorgen. Eine Ausnahme ist die Entstehung eines Yarmolenko-Fernschusses, der recht weit über den linken Winkel segelt. Der wurde durch eine Verlagerung aus dem rechten Mittelfeld in Richtung halblinker Seite ermöglicht.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
38
19:08
Das Hasenhüttl-Team schickt sich an, noch vor dem Seitenwechsel einen dritten Treffer nachzulegen. Es findet immer wieder Wege in den Dortmunder Strafraum; dort angekommen geht es dann hin und wieder zu umständlich zu. Bruma ist auf links der auffälligste Leipziger.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
35
19:06
Der schon verwarnte Keïta lässt Yarmolenko auf Höhe der Mittellinie bei erhöhtem Tempo über die Klinge springen. Er hätte sich nach dieser Szene nicht über die Ampelkarte beschweren können; Aytekin lässt jedoch Gnade vor Recht ergehen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
34
19:03
Kampls Eckstoßflanke von der rechten Fahne findet auf den Schädel des einlaufenden Poulsen, der sieben Meter vor dem kurzen Pfosten jedoch keinen Druck hinter die Kugel bekommt. Leipzig kann sich gerade vorne festsetzen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
33
19:02
Die Schwarz-Gelben gehen nicht so locker mit dem Rückstand um, wie es die Sachsen taten. Die Stimmung im Signal Iduna Park ist momentan gedämpft. Auch heute leistet sich der BVB defensive Patzer; zwei von drei konnten von RB bestraft werden.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
31
19:00
Gelbe Karte für Bernardo (RB Leipzig)
Der Rechtsverteidiger kommt mit seiner Grätsche gegen Götze viel zu spät, verpasst den Ball deutlich. Auch hier liegt Schiedsrichter Aytekin mit seiner Entscheidung richtig.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
28
18:57
Bruma probiert's selbst! Der Neuzugang aus Istanbul hat nach einer Verlagerung ganz viel Platz auf seiner linken Außenbahn. Er bewegt sich an der Strafraumkante nach innen und hat dann aus gut 15 Metern die kurze Ecke im Blick. Bürki kann den unplatzierten Versuch locker entschärfen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
25
18:55
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Yussuf Poulsen
Die Roten Bullen drehen das Spiel! Bruma tänzelt Toljan auf dem linken Flügel aus, zieht direkt Grundlinie in den Strafraum ein. Er tunnelt den den kurzen abdeckenden Bürki, so dass Poulsen aus zwei Metern Entfernung nur noch in das verwaiste Gehäuse einschieben muss.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
24
18:53
Der BVB kann sich mehr Spielanteile erarbeiten als in der Anfangsphase, hält das Spielgerät mittlerweile länger in den eigenen Reihen. Toprak und Sokratis werden von den Sachsen aber weiterhin in viele Laufduelle verwickelt, in denen sie an ihre Grenzen gehen müssen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
21
18:50
Şahin mit dem linken Spann! Nach Toljans Einwurf vom rechten Flügel verlängert Philipp per Kopf an die zentrale Strafraumkante. Dort fackelt der Deutsch-Türke nicht lange, visiert den linken Winkel an. Den verpasst er nur um einen halben Meter.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
20
18:50
Götze wirbelt RB durcheinander! Der Nationalspieler behauptet die Kugel nach einen Yarmolenko-Anspiel im Offensivzentrum, dringt mit einem ballsicheren Solo in den Sechzehner ein. Auf halbrechts kommt er dann aber zu weit ab; sein Querpass vor den Kasten findet keinen Abnehmer.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
18
18:47
Die erste Viertelstunde im Signal Iduna Park hält also, was sich viele Beobachter von diesem Duell versprochen haben. Leipzig hat sich nach dem frühen Rückschlag überhaupt nicht geschockt gezeigt und mit der zweiten Möglichkeit ausgeglichen. Chancenmäßig ist der BVB auf Augenhöhe mit den Sachsen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
15
18:45
Gelbe Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
Der Mittelfeldmann, gerade zurück von seiner Drei-Spiele-Sperre, zieht gegen Şahin voll durch. Referee Aytekin steht unweit des Tatorts und will mit einer frühen Verwarnung ein Zeichen setzen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
13
18:42
Aubameyang taucht erneut vor Gulácsi auf! Yarmolenko schickt den Torschützenkönig der vergangenen Saison mit einem flachen Steilpass aus dem Mittelfeld. Diesmal hat der Gabuner mit Upamecano und Ilsanker zwei Bewacher, die ihm dicht folgen. Er schlägt im Sechzehner noch einen Haken, scheitert dann aber am ungarischen Gästekeeper.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
10
18:40
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Marcel Sabitzer
Ersatzkapitän Sabitzer gleicht aus - per Kopf! Halstenberg schraubt sich nach einem Kampl-Freistoß auf der linken Sechzehnerseite hoch, hat Vorteile gegenüber Toljan. Er nickt in den zentralen Bereich des Fünfmeterraums, wo der Österreicher vor dem herauslaufenden Bürki am Leder ist und in den verwaisten Kasten köpft.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
8
18:37
Augustin mit der Riesenchance zum Ausgleich! Keïtas Steilpass im linken Halbraum ist alles andere als präzise, doch Sokratis stellt sich nicht besonders clever an. Der Neuzugang aus Paris kommt trotz der Grätsche des Griechen durch und taucht frei vor Bürki auf. Der verhindert nach dem Schuss aus 16 Metern den Einschlag in der kurzen Ecke mit dem rechten Bein.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
7
18:37
Dortmund hat alles andere als sicher begonnen, wirkte durch das hohe Anlaufen der Roten Bullen stark unter Druck gesetzt. Durch die schnelle Führung müsste der Tabellenführer nun aber stabiler werden; der Vorsprung an der Spitze der Bundesliga beträgt gleich wieder fünf Punkte.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
4
18:33
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Aubameyang nimmt Ilsankers Geschenk dankend an! Nach dem Abbruch eines Vorstoßes ist Ilsankers Rückpassversuch in Richtung Gulácsi viel zu kurz angesetzt. Der Gabuner geht beherzt dazwischen, schnappt sich die Kugel. Er dringt von halblinks in den Sechzehner ein und vollendet in die flache rechte Ecke.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
3
18:32
Vier Neue schickt Ralph Hasenhüttl ins Rennen. Lukas Klostermann (nicht im Kader), Ibrahima Konaté, Diego Demme und Emil Forsberg (auf der Bank) wurden durch Bernardo, Kevin Kampl, Naby Keïta und Jean-Kévin Augustin ersetzt.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
2
18:31
Peter Bosz hat im Vergleich zum knappen 2:1-Erfolg sechs von zehn Feldspielern ausgetauscht. Ömer Toprak, Dan-Axel Zagadou, Nuri Şahin, Mario Götze, Gonzalo Castro und Maximilian Philipp beginnen anstelle von Marc Bartra, Łukasz Piszczek, Mahmoud Dahoud, Julian Weigl, Shinji Kagawa und Christian Pulisic.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
1
18:31
Es geht zügig los! Philipp startet Augenblicke nach dem Anpfiff im halblinken Offensivkorridor durch und setzt aus 18 Metern zu einem Rechtsschuss an. Der kann von Ilsanker geblockt werden; Gulácsi muss also nicht eingreifen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
1
18:30
Dortmund gegen Leipzig – die erste Dreiviertelstunde ist eröffnet!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
1
18:30
Spielbeginn
Borussia Dortmund
RB Leipzig
18:29
Sokratis gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Sabitzer, so dass die Sachsen anstoßen werden.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
18:27
In diesen Momenten verlassen die 22 Hauptdarsteller die Katakomben in Richtung Rasen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
18:24
Mit "You'll never walk alone" stimmen sich die Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park auf einen hoffentlich spannenden Abend ein.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
18:12
Als hauptverantwortlichen Schiedsrichter des Duells zwischen Ballspielverein und RasenBallsport hat die DFL Deniz Aytekin auserwählt. Der 39-jährige Betriebswirt und Unternehmer steht in Diensten des TSV Altenberg aus dem Bayerischen Fußball-Verband und ist im September 2008 in die nationale Eliteklasse aufgestiegen. Seit fünf Jahren ist er auch in der Königsklasse unterwegs. An den Seitenlinien wird er von Rafael Foltyn und Eduard Beitinger unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Guido Winkmann. Günter Perl ist der Video-Assistent.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
18:04
"Wir haben Respekt vor jedem Spieler. Allerdings hat jede Mannschaft auch ihre Schwachstellen und diese gilt es, am Samstag aufzuzeigen und für uns auszunutzen. Wir müssen von Anfang an sehr präsent sein und schnell in eine mannschaftliche Kompaktheit kommen. Das Team, dem das am ehesten gelingt, wird am Ende auch erfolgreich sein", traut Ralph Hasenhüttl seiner Mannschaft durchaus zu, Dortmund die erste Bundesligaheimniederlage seit April 2015 zuzufügen. Damit würde sie zweifellos eigene Ansprüche im Meisterschaftsrennen anmelden.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:59
Zum Start von drei Englischen Wochen in Serie und sieben Partien in 22 Tagen hängen die Trauben natürlich hoch, zumal in der Fremde schon zweimal verloren wurde. Die Leipziger Fans erhoffen sich vor allem durch die Rückkehr des zuletzt in drei Bundesligapartien gesperrten Balleroberers Naby Keïta, dass die Roten Bullen die Tormaschine des BVB in Schach gehalten werden kann. Timo Werner, der mit seiner Schnelligkeit zweifellos ein probates Mittel sein könnte, sitzt hingegen erst einmal nur auf der Bank.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:54
RB Leipzig hat nach einer mittelmäßigen Bilanz der ersten fünf Runden (zwei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen) vor der vorletzten Länderspielpause des Jahres zugelegt und sich mit 2:1-Erfolgen gegen Eintracht Frankfurt und beim 1. FC Köln in der Tabelle nach oben gearbeitet. Nicht ganz überraschend hatten die Sachsen durch die zusätzliche Belastung der Champions League Anlaufschwierigkeiten, die den ein oder anderen Punkt gekostet haben. Als Vierter sind die nun aber national wieder voll im Soll – in der Königsklasse ist bei einem Punkt noch Luft nach oben.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:49
"Wir gehen es an, wie wir es immer machen. Wir wollen das Spiel so schnell wie möglich in die Hand bekommen, Tore schießen und wenn möglich, den Fans auch noch guten Fußball zeigen. Wir wissen, was zu tun ist. Wenn wir uns nicht richtig verhalten – egal, ob der Gegner Freiburg, Gladbach oder Leipzig heißt – werden wir Gegentore bekommen", verspricht Peter Bosz eine aktive Herangehensweise des BVB, weist aber auch auf die defensive Fehleranfälligkeit der letzten beiden Bundesligaspiele hin, in denen recht viele Gegnerchancen zugelassen wurden.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:44
Umso bemerkenswerter ist die nationale Konstanz, da der BVB mit vielen Verletzungsproblemen zu kämpfen hat. Auf den beiden Außenverteidigerpositionen fallen derzeit mit Marcel Schmelzer, Raphaël Guerreiro, Erik Durm und neuerdings Łukasz Piszczek gleich vier Kräfte aus, so dass von Woche zu Woche ungelernte Kräfte auf den Verteidigungsflügeln zum Einsatz kommen müssen. Die dadurch entstandenen Problemen wurden bisher nur in der Champions League bestraft, wo Dortmund nach den 1:3-Pleiten bei Tottenham und gegen Real mit dem Rücken zur Wand steht.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:40
Borussia Dortmund schwebt nach sieben Bundesligaspieltagen über den restlichen 17 Teams, steht mit sechs Siegen und einem Unentschieden schon fünf Punkte vor dem schwächelnden FC Bayern München und 1899 Hoffenheim. Der Trainerwechsel von Thomas Tuchel zu Peter Bosz hat also zumindest auf nationaler Ebene hervorragend funktioniert; die Hoffnung der schwarz-gelben Anhängerschaft, endlich wieder ein ernsthafter Titelkandidat zu sein, hat in August und September Nahrung bekommen.
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:35
Das erste Gastspiel der Roten Bullen in Dortmund im Februar dieses Jahres ist nicht wegen des Geschehens auf dem Rasen im kollektiven Gedächtnis gespeichert, sondern wegen der teilweise die Grenzen des Rechts überschreitenden Aktionen einiger BVB-Anhänger, die zu einer Sperrung der Südtribüne für eine Partie führte. Die zuständigen Behörden sind heute dementsprechend wachsam; 1000 Polizeibeamte sind rund um das Stadion im Einsatz. Hoffen wir, dass auf allen Seiten die Vernunft waltet und nach Abpfiff über das Sportliche gesprochen werden kann.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
90
17:34
Fazit:
1899 Hoffenheim trennt sich vor 27014 Zuschauern in der Wirsol Rhein-Nackar-Arena mit 2:2-Unentschieden vom FC Augsburg. Anders als noch in der ersten Halbzeit entwickelten die Teams in der zweiten deutlich mehr Zug zum Tor. Die Hausherren erwischten zwar den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt, die Gäste schlugen nach den jeweiligen Rückständen aber zweimal erfolgreich zurück. Die Punkteteilung ist absolut leistungsgerecht. Die Tore für 1899 erzielten Benjamin Hübner (52.) und Mark Uth (85.), den jeweiligen Ausgleich schaffte der FCA durch Michael Gregoritsch (75.) und das Eigentor von Kevin Vogt (90.). Hoffenheim bleibt vorübergehend Dritter der Tabelle, kann aber heute abend noch von Leipzig überflügelt werden. Augsburg "rutscht" derweil auf den siebten Rang ab. Am kommenden Donnerstag haben die Kraichgauer im Europapokal ein Heimspiel gegen İstanbul Başakşehir F.K. und spielen am Sonntag drauf in der Liga in Wolfsburg. Die Schwaben sind nicht international im Einsatz und empfangen am Samstag den starken Aufsteiger Hannover 96. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit an einem letztlich doch noch unterhaltsamen Spiel und auf wiederlesen!
Borussia Dortmund
RB Leipzig
17:30
Ein herzliches Willkommen zum Topspiel des 8. Bundesligaspieltags! Tabellenführer Borussia Dortmund empfängt im heimischen Signal Iduna Park RB Leipzig, der als Vierter zur Verfolgergruppe der Schwarz-Gelben gehört. Die beiden Königsklassenvertreter stehen sich ab 18:30 Uhr gegenüber.
FC Bayern München
SC Freiburg
90
17:29
Fazit:
Zufriedene Gesichter in Fröttmaning! Nach drei Pflichtspielen ohne Sieg schlägt der FC Bayern München zum Einstand von Jupp Heynckes den SC Freiburg verdient mit 5:0. Nach dem Seitenwechsel sorgte der Rekordmeister zwar nicht für das Ausmaß an Dominanz, das er im ersten Durchgang auf den Rasen gebracht hatte. Dennoch geriet der Heimerfolg gegen weitgehend machtlose Breisgauer nie in Gefahr. Thiago mit einem präzisen Distanzschuss (63.), Lewandowski infolge einer Müller-Balleroberung (75.) und ein feiner Hackentreffer von Kimmich in der Nachspielzeit sorgten in der letzten halben Stunde dann noch für den höchsten Sieg in dieser Saison. Nach dieser Leistung dürfen die Anhänger der Roten wieder etwas positiver in die Zukunft schauen; gerade Thiago, Alaba und Coman haben sich heute in einer tollen Form präsentiert. Während das Heynckes-Team durch diesen Erfolg Druck auf die am Abend gegen Leipzig geforderten Dortmunder ausübt, rutscht der Sport-Club auf Rang 16 ab. Der FC Bayern München empfängt am Mittwoch in der Champions League den Celtic FC in der Allianz Arena. In der Bundesliga reist er am Samstag zum Hamburger SV. Der SC Freiburg hat durch die verpasste Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League eine normale Trainingswoche vor sich kämpft am Sonntag vor eigenem Publikum mit Hertha BSC um drei Zähler. Einen schönen Samstag noch!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:28
Fazit:
Vor 30.371 Zuschauern in der Opel Arena feierte der heimische 1. FSV Mainz 05 einen verdienten 3:2-Sieg gegen den Hamburger SV. Hatten die Hanseaten vor der Pause noch mehr vom Spiel, so wendete sich nach dem Seitenwechsel das Blatt. Fortan bestimmten die Rheinhessen das Geschehen und belohnten sich dafür alsbald mit zwei Treffern. Auch in der Folge hatten die Hausherren stets alles im Griff. Der HSV dagegen zeigte eine ganz schwache zweite Hälfte. Die Hanseaten hatten nach dem Rückstand noch mehr als eine halbe Stunde Zeit, waren aber nicht in der Lage, konstruktiv nach vorn zu spielen. Selbst die Brechstange kam nicht zum Einsatz. Der Elfmeter in der Nachspielzeit kam viel zu spät, um noch etwas bewegen zu können. Und so bleibt die Mannschaft von Markus Gisdol im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg.
Hertha BSC
FC Schalke 04
90
17:27
Fazit:
Das war's: In einer ereignisarmen Partie gewinnt Schalke am Ende verdient mit 2:0. Nachdem sich Haraguchi kurz vor der Pause die Rote Karte holte, musste Berlin im zweiten Durchgang in Unterzahl spielen. Dárdai reagierte auf die neue Situation mit zwei offfensiven Wechseln, gebracht hat es nichts. Mit einer schönen Einzelaktion holte Harit einen Strafstoß für die Gäste heraus, den Goretzka sicher verwandelte. Schalke verwaltete die Führung in der Folge problemlos gegen harmlose Hausherren, Burgstaller erhöhte in der 78. Minute noch auf 0:2. Schalke springt mit dem Dreier auf die Europa-League-Plätze, während sich die Hertha eher erstmal nach unten orientieren muss.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
90
17:23
Spielende
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
90
17:23
Die letzte Amtshandlung der Partie übernimmt Andrej Kramarić. Einen flach ausgeführten Freistoß bugsiert der Hoffenheimer aber neben das gegnerische Tor.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:23
Fazit:
Feierabend! Eintracht Frankfurt stoppt den Höhenflug von Hannover 96 und fügt den Niedersachsen die erste Heimniederlage der Saison zu! Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte überzeugte Frankfurt im zweiten Durchgang vor allem mit Aggressivität und Dominanz im Zweikampfverhalten. Die Hessen hatten mehr von der Partie und drückten 96 in vielen Szenen immer wieder in den eigenen Sechzehner. Hannover blieb der defensiven Grundordnung lange treu und schaffte es so auch, die ganz großen Möglichkeiten der SGE lange zu verhindern. In der Crunch-Time nahm das Duell dann nochmal Fahrt auf und auch 96 kam zu überraschenden Chancen. Diese ließen die Niedersachsen aber kläglich liegen und Rebić erzielte in der 89. Minute das goldene Tor zum 1:2!
Hertha BSC
FC Schalke 04
90
17:23
Spielende
FC Bayern München
SC Freiburg
90
17:23
Spielende
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:22
Spielende
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
90
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:22
Spielende
FC Bayern München
SC Freiburg
90
17:22
Tooor für Bayern München, 5:0 durch Joshua Kimmich
Ein Hackentreffer von Kimmich beschließt den Nachmittag! Der Außenverteidiger leitet sein Tor mit einem Dribbling auf halbrechts ein, gibt im Sechzehner zu Coman weiter. Der spielt flach in den Fünfer, wo Kimmich in der Rückwärtsdrehung mit der rechten Hacke in die lange Ecke vollendet.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:21
Was für ein Finish der Hessen! Das Spiel läuft minutenlang mehr oder weniger aus und wenn, sind es eher die Niedersachsen, die kurz vor Schluss für Gefahr sorgen. Ante Rebić macht da aber nicht mit und hämmert das Ding mit Klasse zum 1:2 ins Netz! Jetzt verbleiben Hannover noch drei Minuten!
Hertha BSC
FC Schalke 04
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:20
Tooor für den Hamburger SV, 3:2 durch Sejad Salihović
Dr. Felix Brych zieht offenbar den Videobeweis zurate. Und der offenbart eine ungewöhnliche Armhaltung von Abdou Diallo, der aus wenigen Metern angeschossen wird. Um den fälligen Elfmeter kümmert sich Sejad Salihović, der mit dem linken Fuß oben rechts einklinkt und seinen ersten Treffer für den HSV erzielt. René Adler ahnt die Ecke, hat aber keine Chance. Das Hamburger Anschlusstor dürfte dennoch zu spät kommen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
89
17:20
Beide Mannschaften haben sich scheinbar auf das 0:2 geeinigt, Ambitionen in der Offensive sind auf keiner Seite mehr zu erkennen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:20
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Carlos Salcedo
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:20
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC
FC Schalke 04
87
17:19
Schöpf feiert seine Rückkehr! Der Österreicher kommt nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison für Meyer.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
90
17:19
Tooor für FC Augsburg, 2:2 durch Kevin Voigt (Eigentor)
Jeffrey Gouweleeuw wird richtig schön freigespielt und kann dann von der linken Seite im gegnerischen Strafraum ein halbhohe Hereingabe produzieren. Kevin Vogt fälscht diese Unglücklich mit dem Bauch in das eigene Tor ab.
FC Bayern München
SC Freiburg
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Wegen der etwas längeren Unterbrechung bei der Rücknahme der Strafstoßentscheidung werden 180 Sekunden nachgespielt.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:19
Immerhin schaffen es die Gäste noch einmal in die Box - unterstützt von etwas unbeholfen agierenden Mainzern. Sven Schipplock schießt. Abdou Diallo hat dem Arm weit oben - und wird angeschossen. Elfmeter für den HSV!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
88
17:18
In der Regionalliga Bayern hat der junge Marco Richter in neun Spielen achtmal getroffen. Seine Treffsicherheit kann der FCA in der SChlussphase also dringend gebrauchen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
88
17:18
Auch Sandro Schwarz hat damit seine drei möglichen Spielerwechsel vorgenommen - und zugleich noch ein wenig Zeit verstreichen lassen.
FC Bayern München
SC Freiburg
89
17:18
Die Bayern rennen auch jetzt noch an. Mit diesen rundum gelungenen Auftritt rücken sie zumindest bis heute Abend auf zwei Punkte an Spitzenreiter Dortmund heran.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
90
17:18
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:2 durch Ante Rebić
Wahnsinn! Die SGE mit dem Last-Minute-Treffer! Hrádecký schlägt das Leder aus dem eigenen Sechzehner in die Spitze und Haller blockt am 96-Strafraum Hübner entscheidend weg. Es folgt die Ablage für Rebić und der zirkelt den Ball mit rechts an den linken Innenpfosten und ins Netz!
Hertha BSC
FC Schalke 04
87
17:17
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Alessandro Schöpf
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
87
17:17
Einwechslung bei FC Augsburg -> Marco Richter
Hertha BSC
FC Schalke 04
87
17:17
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Max Meyer
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
88
17:17
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Kenan Kodro
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
87
17:17
Auswechslung bei FC Augsburg -> Kevin Danso
Hertha BSC
FC Schalke 04
86
17:17
Die Herthaner Fans feiern ihre Mannschaft trotz der aussichtslosen Situation. So soll es sein!
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
88
17:17
Jonathas hat das 2:1 auf dem Fuß! Klaus ist im Rückraum hellwach und chippt dem Joker den Ball rechts in den Lauf. Abraham ist geschlagen und der Brasilianer kommt zum freien Schuss aus 14 Metern. Der Stürmer der Niedersachsen scheitert jedoch und spielt Hrádecký die Kugel via Rückpass in die Hände!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
88
17:17
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
87
17:16
So erscheint es überhaupt nicht vorstellbar, dass dem Mainzer Sieg noch etwas dazwischenkommen sollte. Vor allem verrinnt Minute um Minute. Viel Zeit bleibt dem HSV nicht mehr.
FC Bayern München
SC Freiburg
87
17:16
Die Streich-Truppe kassiert die vierte deutlichere Auswärtsniederlage in dieser Saison, hat auch schon in Leipzig und Leverkusen vier Treffer zugelassen. Die Punkte gegen den Abstieg wird der Sport-Club gegen andere Kaliber holen müssen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
86
17:15
Den Gästen zu unterstellen, dass sie die Niederlage bereits akzeptiert hätten, wäre sicherlich falsch. Doch beinahe genauso schlimm ist es, dass die Hanseaten gar nicht in der Lage sind, in irgendeiner Form konstruktiv zu werden.
Hertha BSC
FC Schalke 04
84
17:15
Der Ball rollt wieder, Darida ist auch zurück auf dem Rasen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
83
17:15
Darida hat sich im Mittelfeld scheinbar verletzt und liegt am Boden. Die Hertha hat aber schon drei Mal gewechselt und spielt ohnehin in Unterzahl. Das wäre ganz bitter.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
85
17:15
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Mark Uth
Florian Grilltisch läuft Gefahr mit dem Ball am Fuß in seinen Gegenspieler hineinzulaufen und gestellt zu werden. Er spitzelt das Leder im rechten Moment aber noch vor die Füße von Mark Uth. Der Stürmer fackelt nicht lange und meißelt seinen feinen Linksschuss in die Maschen.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
85
17:14
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nico Schulz
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
85
17:14
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Steven Zuber
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
83
17:14
Das ist natürlich bitter für den jungen Marco Richter. Durch den Ausgleichstreffer hat Manuel Baum einstweilen Abstand genommen von dessen Einwechslung. Nun bringt er erstmal Jan Morávek ins Spiel.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
86
17:14
Gelbe Karte für Felix Klaus (Hannover 96)
Jonathas kommt in die Partie und bekommt als Joker noch fünf Minuten. 96 vertändelt kurz darauf den Ball und Klaus reißt Chandler am rechten Spielfeld-Rand auf den Boden. Der Hannoveraner vereitelt damit eine Konterchance und sieht zurecht Gelb.
Hertha BSC
FC Schalke 04
81
17:14
Der Torschütze zum 2:0 verlässt den Rasen, Youngster Reese bekommt noch ein paar Einsatzminuten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
85
17:14
Die Fans auf den Rängen freut es, dass sie nicht zittern müssen. Die Menschen klatschen voller Lust und Laune. Von den harmlosen Hamburgern kommt gar nichts mehr.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
85
17:13
Einwechslung bei Hannover 96 -> Jonathas
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
85
17:13
Auswechslung bei Hannover 96 -> Martin Harnik
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
84
17:13
Sané ansatzlos! 96 hält nach einem Freistoß das Leder vor Hrádecký und der Torschütze zum 1:1 nimmt einen Schuss aus linken 20 Metern einfach mal volley. Der Versuch hat Potenzial und geht dann ebenfalls knapp neben das Tor.
Hertha BSC
FC Schalke 04
81
17:13
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Fabian Reese
Hertha BSC
FC Schalke 04
81
17:13
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Guido Burgstaller
FC Bayern München
SC Freiburg
84
17:13
Süle darf sich auch noch für längere Einsätze empfehlen, steht anstelle von Boateng auf dem Rasen. Die Kollegen aus Mittelfeld und Angriff wollen es derweil noch einmal wissen und peilen den fünften Treffer und damit den höchsten Saisonsieg an.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
82
17:13
Einwechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
84
17:12
Da der HSV mit dem Ball nicht viel anzufangen weiß, bestimmen die Mainzer das Geschehen nun wieder. Die Rheinhessen erarbeiten sich einen Eckstoß. Auf der linken Seite wird der kurz ausgeführt. In der Folge vertändeln die Männer von Sandro Schwarz den Ball.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
82
17:12
Auswechslung bei FC Augsburg -> Ja-cheol Koo
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
82
17:11
Willems stibitzt sich den Ball nach der Ecke der Hannoveraner und ruft sofort den Konter aus. Rechts läuft Gaćinović von dannen und die SGE ist im gegnerischen Strafraum in Überzahl. Es folgt ein Querpass zu Rebić und Korb hält den Fuß rein. Der Ball eiert, kullert und - geht ans Außennetz!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
82
17:11
Auf der linken Seite in der Nähe des Strafraums kümmert sich Levin Öztunali um einen Freistoß. Auf Höhe des zweiten Pfostens schleicht sich schon wieder Stefan Bell an. Dorthin soll die Hereingabe, die aber ist etwas zu hoch angesetzt.
FC Bayern München
SC Freiburg
82
17:10
Einwechslung bei Bayern München -> Niklas Süle
FC Bayern München
SC Freiburg
82
17:10
Auswechslung bei Bayern München -> Jérôme Boateng
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
80
17:10
Sandro Wagner versucht sich an der neuerlichen Führung, er setzt seinen Schuss aber doch sehr deutlich über das Tor. Die Ballannahme zuvor nach einer Flanke von der rechten Seite konnte sich aber sehen lassen. Ganz lässig hat er das Ding von der Brust abtropfen lassen und dann abgezogen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
80
17:10
Mainz hat derzeit keine Mühe, sich den HSV vom Leib und die Hamburger vom eigenen Tor fernzuhalten. Von einer Schlussoffensive der Gäste ist weit und breit nichts zu sehen. Doch die müsste nun langsam starten, denn es gilt, zwei Tore aufzuholen.
FC Bayern München
SC Freiburg
80
17:10
Fast der Eigentordoppelpack von Schuster! Der Freiburger Kapitän will nach einer Hereingabe von der rechten Münchener Offensivseite sanft in die Hände von Schwolow nicken. Er setzt seinen Schädelstoß aber etwas zu hoch an, so dass sich der SCF-Keeper strecken muss, um die Kugel im rechten Winkel zu stoppen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
81
17:10
Keine Gefahr für 96, aber fast das Eigentor von Hannover!
Hertha BSC
FC Schalke 04
78
17:09
Tooor für FC Schalke 04, 0:2 durch Guido Burgstaller
Burgstaller sorgt für die Entscheidung! Der Österreicher bekommt nach einem Schnitzer von Rekik einen Pass von Naldo in den Lauf. Burgstaller legt sich das Leder an Jarstein vorbei und schiebt aus elf Metern rechter Position locker ein.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
81
17:09
Ecke für Hannover! Russ ist bei der Flanke von Schwegler am linken Pfosten da und klärt vor Hübner.
FC Bayern München
SC Freiburg
79
17:09
Müller gibt die Kapitänsbinde an Robben ab und darf sich die letzten Minuten von der Bank aus ansehen. Er hat heute zwar nicht getroffen, das frühe Eigentor von Schuster aber erzwungen und Lewandowskis Treffer zum 4:0 vorbereitet.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
78
17:09
Durch die Einwechslung von Florian Grillitsch vergrößert sich die Anzahl der Spieler aus Österreich auf dem Platz auf vier, gleich verteilt auf beide Mannschaften.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
79
17:09
Damit schöpft Markus Gisdol sein Wechselkontingent restlos aus. Die elf Mann auf dem Platz müssen es jetzt richten. Mehr Einfluss von draußen wird es heute nicht geben.
Hertha BSC
FC Schalke 04
76
17:08
Au weia! Darida flankt den Ball in den Sechzehner - aber viel zu weit und viel zu hoch. Die Kugel fliegt über Freund und Feind hinweg, an der rechten Eckfahne kann Caligiuri sich das Leder unbedrängt erlaufen. So wird das natürlich nichts mit dem Ausgleich.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
80
17:08
Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
Jetzt auch Gelb für Gaćinović! Karaman geht mit Tempo durch die Hälfte der Eintracht und wird dann zu Boden gerissen. Freistoß aus zentralen 30 Metern.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
78
17:07
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Florian Grillitsch
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
78
17:07
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
79
17:07
Einwechslung bei Hamburger SV -> Sejad Salihović
FC Bayern München
SC Freiburg
78
17:07
Einwechslung bei Bayern München -> Corentin Tolisso
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
79
17:07
Auswechslung bei Hamburger SV -> Bobby Wood
FC Bayern München
SC Freiburg
78
17:07
Auswechslung bei Bayern München -> Thomas Müller
Hertha BSC
FC Schalke 04
75
17:07
Oczipka legt Leckie fünf Meter neben der linken Schalker Strafraumkante. Das ist natürlich eine super Freistoßposition für die Gastgeber.
FC Bayern München
SC Freiburg
77
17:07
Streichs letzter Joker ist Terrazzino, der gegen Hoffenheim noch zur Startelf gehörte. Niederlechner hat einen anstrengenden, wenig erfüllenden Nachmittag mit viel Laufarbeit und wenigen Ballkontakten hinter sich.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
77
17:06
Inzwischen überlassen die 05er dem Kontrahenten immer mehr die Initiative. Viel anzufangen wissen die Hanseaten damit nicht. Und die Hausherren lauern auf Konter, um den Sack endgültig zuzumachen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
78
17:06
Gelbe Karte für Matthias Ostrzolek (Hannover 96)
Ostrzolek überläuft auf der rechten Strafraum-Seite Chandler und bekommt nachträglich Gelb. Klare Sache: Chandler lief im Konter der SGE nur mit und war nicht mal am Ball.
Hertha BSC
FC Schalke 04
73
17:05
Schalke hat die beste Chance aus dem Spiel heraus! Von der rechten Seite flankt Goretzka in den Strafraum. Aus acht Metern zentraler Position darf Di Santo bedrängt von Rekik schießen. Jarstein muss sich lang machen und fischt die Kugel noch aus dem unteren linken Eck.
FC Bayern München
SC Freiburg
76
17:05
Einwechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
FC Bayern München
SC Freiburg
76
17:05
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
76
17:05
Sané mit Körpereinsatz! Jetzt will Rebić durchbrechen und legt sich die Kugel halbrechts weit vor. Der 96-Innenverteidiger ist zur Stelle und bringt gekonnt seinen Körper zwischen Ball und Gegner.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
75
17:05
Sonderlich viel Spielfluss gibt es derzeit nicht zu sehen. Das spielt insbesondere den führenden Mainzern in die Karten. Gefordert ist der Gast aus Hamburg. Die Männer von Markus Gisdol müssen etwas auf die Beine stellen.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
75
17:05
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Michael Gregoritsch
Der Joker sticht! Ein toller Pass von Philipp Max findet den der schlafmützigen Hoffenheimer Hintermannschaft enteilenden Michael Gregoritsch. Der Österreicher schießt von der linken Strafraumecke auf das Tor und bringt das Leder im langen Eck unter. Da gab es nix zu halten für Oliver Baumann!
FC Bayern München
SC Freiburg
75
17:04
Tooor für Bayern München, 4:0 durch Robert Lewandowski
Lewandowski lässt die Allianz-Arena ein viertes Mal jubeln! Söyüncü lässt sich das Spielgerät auf der linken Abwehrseite an der Linie von Müller abnehmen, bekommt den geforderten Freistoßpfiff nicht. Der Kapitän leitet schnell auf den polnischen Angreifer weiter, der Schwolow mit einem Flachschuss aus halbrechten 14 Metern überwindet.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
73
17:03
Andrej Kramarić zwirbelt einen Freistoß aus halblinker Position knapp am linken Knick vorbei. Derweil bereitet Manuel Baum die Einwechslung des jungen Marco Richter vor.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
74
17:03
Willems mit Zug! Der Niederländer geht mit Dampf in Richtung Sechzehner und bittet Haller zum Doppelpass. Der erste Pass kommt passabel, doch der zweite Ableger geht in die Luft und endet schlussendlich mit einer Kopfball-Abwehr von Korb.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
71
17:02
Auf der Gegenseite pariert Oliver Baumann einen Schuss aus zwanzig Metern von Daniel Baier und vereitelt damit die erste Augsburger Chance in der zweiten Halbzeit.
Hertha BSC
FC Schalke 04
70
17:02
Knapp 20 Minuten sind noch zu gehen und das Spiel wird langsam hektischer. Berlin kommt besser rein und spielt gezwungenermaßen mutiger nach vorne. Für Schalke eröffnet das natürlich auch Räume.
FC Bayern München
SC Freiburg
74
17:02
Der FCB drängt nicht mit aller Macht auf den vierten Treffer, hat wohl schon das Königsklassenheimspiel gegen den Celtic FC am Mittwoch im Hinterkopf. Der SCF darf noch darauf hoffen, ohne eine echte Abreibung abreisen zu können.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
70
17:01
Andrej Kramarić schnibbelt den Ball über eine kurze Distanz mit dem Außenrist hoch vor das gegnerische Tor und Sandro Wagner hält instinktiv einfach mal die Birne rein. Der Kopfball des Schiedsrichters geht aber am Tor vorbei.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
73
17:01
Gelbe Karte für Abdou Diallo (1. FSV Mainz 05)
Nach einem Foul an Sven Schipplock holt sich Abdou Diallo seine zweite Verwarnung dieser Saison ab.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
72
17:01
Mainz trägt einen schnellen Gegenangriff über die rechte Seite vor. Suat Serdar schickt Levin Öztunali in den freien Raum und bekommt die Kugel über Umwege zurück. Sein Flachschuss aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze liegt zu mittig, weshalb Christian Mathenia keine Probleme bekommt.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
72
17:01
So langsam startet die Schlussphase. Welches Team will den Siegtreffer in den letzten Minuten mehr? Die Stimmung in der HDI-Arena ist weiterhin ungewohnt: Es ist mehr oder weniger still und wenn, sind die SGE-Fans zu hören.
FC Bayern München
SC Freiburg
72
17:00
Auch Frantz' Arbeitstag ist vorüber. Der Freiburger mit der acht auf dem Rücken wird in der Schlussphase durch Ravet ersetzt.
Hertha BSC
FC Schalke 04
67
17:00
Jetzt wechselt auch Tedesco zum ersten Mal. Für den wuseligen Harit kommt nun Konoplyanka.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
69
17:00
Mainz hat die Angelegenheit weitgehend im Griff. Ohne selbst die große Zielstrebigkeit auszustrahlen, kontrollieren die Hausherren das Geschehen und gestatten dem HSV kaum etwas. Die Gäste wiederum sollten sich alsbald etwas einfallen lassen.
FC Bayern München
SC Freiburg
71
16:59
Einwechslung bei SC Freiburg -> Yoric Ravet
Hertha BSC
FC Schalke 04
67
16:59
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Yevhen Konoplyanka
FC Bayern München
SC Freiburg
71
16:59
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
Hertha BSC
FC Schalke 04
67
16:59
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Amine Harit
FC Bayern München
SC Freiburg
71
16:59
Martínez hat es noch einmal probiert, doch die Schmerzen sind zu stark gewesen. Rudy musste gut zwei Minuten an der Seitenlinie warten, ehe das Match unterbrochen war. Der deutsche Nationalspieler ist der erste Joker bei den Roten.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
70
16:59
Die SGE verpasst eine ganz heiße Möglichkeit! Haller geht gegen Anton zu Boden und mit einem Mal hat Willems direkt im Sechzehner freie Schussbahn. Der Einwechselspieler kann den Raum aber nicht nutzen und zwirbelt den Ball mit dem schwachen Fuß in den Oberrang! So viel Platz bekommt man in Bundesliga-Strafräumen nicht oft...
FC Bayern München
SC Freiburg
70
16:58
Einwechslung bei Bayern München -> Sebastian Rudy
FC Bayern München
SC Freiburg
70
16:58
Auswechslung bei Bayern München -> Javi Martínez
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
67
16:58
Der eingewechselte Pavel Kadeřábek bugsiert eine Flanke von der Rechten Seite an den langen Pfosten zu Andrej Kramarić. Dessen Kopfball fliegt knapp am Tor vorbei. Die Hausherren sind ihrem zweiten Tor weiterhin näher als die Gäste dem Ausgleich.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
69
16:57
Erstmal geht es an der Seitenlinie zur Sache: Beide Trainer wechseln! Bei Frankfurt geht der entkräftete Wolf und bei Hannover kommt mit Klaus der nächste schnelle Flügelflitzer.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
68
16:56
Einwechslung bei Hannover 96 -> Felix Klaus
Hertha BSC
FC Schalke 04
66
16:56
Gelbe Karte für Benjamin Stambouli (FC Schalke 04)
Bei einer Schalker Druckphase verliert Harit den Ball an Lazaro. Der Österreicher startet über die rechte Außenbahn durch gegen weit aufgerückte Gäste. Knapp hinter der Mittellinie kommt Stambouli herangeeilt und fährt dem Berliner in die Parade. Für das taktische Foul sieht der Franzose Gelb.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
68
16:56
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Yoshinori Mutō
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
68
16:56
Auswechslung bei Hannover 96 -> Marvin Bakalorz
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
68
16:56
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
Hertha BSC
FC Schalke 04
65
16:56
Dárdai wechselt zum dritten Mal: Für den heute blassen Weiser kommt Neuzugang Lazaro.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
68
16:56
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Aymane Barkok
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
68
16:56
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marius Wolf
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
65
16:56
Die Hoffenheimer versaubeuteln die Chance auf die Vorentscheidung! Gleich mehrere Angreifer sind zu zögerlich im Abschluss aus vielversprechenden Positionen und können schließlich gestellt werden von den kurzzeitig indisponierten Verteidigern.
FC Bayern München
SC Freiburg
67
16:55
Startelfdebütant Kent, der die Breisgauer in Minute sechs in Führung hätte bringen können, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der junge Engländer wird ab sofort durch Petersen ersetzt.
Hertha BSC
FC Schalke 04
65
16:55
Einwechslung bei Hertha BSC -> Valentino Lazaro
Hertha BSC
FC Schalke 04
65
16:55
Auswechslung bei Hertha BSC -> Mitchell Weiser
Hertha BSC
FC Schalke 04
63
16:55
Hertha arbeitet sich so langsam besser in die Partie. Noch zeigen sich die Knappen davon aber unbeeindruckt.
FC Bayern München
SC Freiburg
66
16:54
Einwechslung bei SC Freiburg -> Nils Petersen
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
66
16:54
Die Offensiv-Bemühungen der Gäste sind einfach zielführender. Frankfurt macht in der Vorwärtsbewegung kaum Fehler und findet immer den Nebenmann. Somit ist die nächste SGE-Großchance nur eine Frage der Zeit...
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
66
16:54
Einwechslung bei Hamburger SV -> Sven Schipplock
FC Bayern München
SC Freiburg
66
16:54
Auswechslung bei SC Freiburg -> Ryan Kent
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
66
16:54
Auswechslung bei Hamburger SV -> Walace
FC Bayern München
SC Freiburg
65
16:54
Javi Martínez hat sich an der rechten Schulter verletzt und wird auf dem Rasen behandelt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
64
16:54
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
... verhindert Stefan Posch die zügige Ausführung eines Freistoßes. Der junge Mann bekommt die erste gelbe Karte in seiner Bundesligakarriere.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
64
16:54
Das Geschehen spielt sich weiterhin überwiegend in der Augsburger Hälfte statt. Um zu verhindern, dass der Gegner schnell umschaltet...
Hertha BSC
FC Schalke 04
60
16:53
Und nun können wir auch die erste gefährliche Aktion der Berliner festhalten! Pekarík bedient Selke mit einem schönen Pass aus dem linken Halbfeld an die Sechzehnerkante. Bedrängt von Stambouli setzt sich der U21-Europameister stark durch und lässt sich nicht fallen, sondern zieht in den Strafraum ein. Der Ball verspringt ihm allerdings einen Zentimeter zu weit, sodass der herausstürzende Fährmann das Leder unter sich begraben kann.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
64
16:53
Nicht direkt! Bebou bekommt erstmal keine Anspiele und im Zentrum wählt Schwegler mit einem halbhohen Steilpass die denkbar schwerste Lösung. Bakalorz probiert diese anspruchsvolle Aufgabe auf der Sechzehner-Linie irgendwie zu lösen, bewegt damit aber in Stürmerfoul.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
63
16:53
Auf der anderen Seite muss der HSV etwas tun. André Hahn ergreift die Initiative tankt sich über die rechte Seite in den Strafraum. Zum Abschluss kommt weder er noch in der Folge Bobby Wood in deutlich zentralerer Position. Die Mainzer verteidigen das letztlich erfolgreich, haben aber auch Glück, weil Jean-Philippe Gbamin gegen Wood doch sehr forsch zu Werke geht, diesen im Sechzehner praktisch umrennt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
62
16:52
Einwechslung bei FC Augsburg -> Michael Gregoritsch
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
62
16:52
Auswechslung bei FC Augsburg -> Alfreð Finnbogason
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
61
16:52
Die erste Torannäherung der Gäste im zweiten Spielabschnitt lässt noch auf sich warten. Nicht zuletzt ob dieser Harmlosigkeit bereitet Manuel Baum nun einen Wechsel vor.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
62
16:51
Die Mainzer sind vor 30.371 Zuschauern in der Opel Arena bemüht, aktiv zu bleiben und sich nicht auf der Führung auszuruhen. Die Gastgeber spielen weiter nach vorn.
FC Bayern München
SC Freiburg
63
16:51
Tooor für Bayern München, 3:0 durch Thiago
Thiago legt den dritten Treffer mit einem feinen Distanzschuss nach! Hummels kann einen unkontrollierten, hohen Ball im Offensivzentrum herunternehmen, legt ihn für seinen spanischen Kollegen ab. Thiago packt aus 21 Metern einen feinen Schuss mit dem rechten Innenrist aus, der unten rechts einschlägt.
Hertha BSC
FC Schalke 04
58
16:51
Stark läutet vielleicht die Berliner Aufholjagd ein - mit dem ersten Torschuss für die Hausherren im gesamten Spiel! Aus 35 Metern zieht der Verteidiger einfach mal aufs rechte Eck ab, verfehlt das Tor aber um einen Meter. Fährmann hat das aber schon weitem gesehen.
FC Bayern München
SC Freiburg
62
16:51
Er nimmt die Entscheidung zurück, so dass es mit einem Eckball und nicht mit einem Handelfmeter weitergeht. Der türkische Verteidiger hat das Leder wohl nur mit der Brust berührt.
FC Bayern München
SC Freiburg
61
16:50
Schiedsrichter Willenborg schaut sich die Szene nach einem Gespräch mit dem Video-Assistenten Drees an der Seitenlinie noch einmal auf dem Monitor an.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
59
16:50
Kerem Demirbay hat ja erst just eine Verletzung auskurieren können und somit war mit einem Einsatz über die komplette Distanz noch nicht zu rechnen. Nach einer Stunde wird er nach einem soliden Vortrag ausgewechselt und durch den Tschechen Pavel Kadeřábek ersetzt.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
62
16:50
Das Spiel läuft momentan etwas an 96 vorbei und Breitenreiter reagiert. Füllkrug geht vom Platz und der schnelle Bebou kommt auf das Feld. Nimmt das Offensivspiel der Hausherren nun wieder Fahrt auf?
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
61
16:49
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Suat Serdar
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
61
16:49
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
61
16:49
Einwechslung bei Hannover 96 -> Ihlas Bebou
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
61
16:49
Auswechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
FC Bayern München
SC Freiburg
60
16:49
Es gibt Strafstoß für den FC Bayern! Kimmich geht an der rechten Strafraumlinie mit einem halbhohen Ball an Söyüncü vorbei. Der soll die Kugel mit dem linken Arm innerhalb des Sechzehners weggeschlagen haben.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
60
16:48
96 lässt Frankfurt viel Platz! Gaćinović wartet vor dem Gefahrenbereich auf den richtigen Moment und chippt dann Haller das Spielgerät in den Lauf. Der Torschütze zum 0:1 darf in das 1-gegen-1 mit Tschauner und probiert den Keeper am linken Pfosten mit einem Lupfer zu überraschen. Der 96-Captain breitet seine Arme aus und verhindert somit den Einschlag!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
59
16:48
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Pavel Kadeřábek
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
59
16:48
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
Hertha BSC
FC Schalke 04
56
16:47
Die Berliner rennen nun in Unterzahl einem Rückstand hinterher. Es gibt natürlich komfortablere Situationen, aber im Fußball ist ja bekanntlich alles möglich.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
59
16:47
Karaman gegen alle! Der Flügelspieler der Roten holt sich die Kugel in der eigenen Hälfte und läuft dann von den Zuschauer angetrieben durch die halbe Zone der Frankfurter. Als dann auch noch der Sechzehner folgen soll, beendet Russ die Aktion mit einem langen Bein.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
55
16:47
In dieser Saison ist der FC Augsburg bereits dreimal in Rückstand geraten und hat aus diesen Spielen nur einen Punkt geholt. Mit einem Remis sollten die "Baum-Schüler" heute aber durchaus zufrieden sein, zumal 1899 in der zweiten Halbzeit bislang die deutlich bessere Mannschaft ist.
FC Bayern München
SC Freiburg
57
16:46
Frantz steigt Thiago im Mittelkreis von hinten in die Knochen. Es ist nur der bisher sehr fairen Spielweise beider Mannschaften geschuldet, dass Schiedsrichter Willenborg für dieses Vergehen keine Gelbe Karte zückt.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
58
16:46
Tooor für den 1. FSV Mainz 05, 3:1 durch Danny Latza
Jetzt hilft auch noch der ehemalige Mainzer Keeper mit. Aus halblinker Position bringt Danny Latza einen wenig gefährlichen Linksschuss an. Der fliegt zentral aufs Tor zu. Christian Mathenia ist zur Stelle, lässt die Kugel dann aber durch die Hände rutschen und schenkt den Rheinhessen mit diesem Fehler das 3:1. Für Danny Latza, der gern gegen den HSV trifft, ist es der zweite Saisontreffer.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
57
16:45
Ein Haken zu viel! Wieder schalten die Gäste schnell um und Rebić schickt Gaćinović links die Linie herunter. Der Serbe packt sein ganzes Trick-Repertoire aus und setzt gegen Hübner auf den dreifachen Übersteiger. Die ersten beiden Finten sind super, dann rollt der Ball jedoch vorzeitig ins Aus.
FC Bayern München
SC Freiburg
56
16:44
Robben ohne Abschlussglück! Der Niederländer geht auf dem rechten Flügel zunächst in die Tiefe und zieht dann auf Höhe der Sechzehnerkante nach innen. Er visiert die kurze Ecke an, verfehlt das Aluminium aber um zweite Meter.
Hertha BSC
FC Schalke 04
54
16:44
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Leon Goretzka
Goretzka verwandelt zur Führung! Der Nationalspieler schießt halbhoch ins linke Eck. Jarstein kommt noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
55
16:43
Einwechslung bei Hamburger SV -> Filip Kostić
Hertha BSC
FC Schalke 04
53
16:43
Elfmeter für Schalke! Harit zieht mit Tempo in den Strafraum ein und wird dabei von Darida gelegt. Der Tscheche tritt dem wendigen Flügelstürmer halblinks knapp hinter der Sechzehnerkante auf den Fuß, das war ein glasklares Foul.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
55
16:43
Auswechslung bei Hamburger SV -> Tatsuya Ito
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
53
16:43
Auf der Gegenseite bemühen sich die Hanseaten um eine schnelle Reaktion. Artistisch legt sich Tatsuya Ito zum Seitfallzieher in die Luft, schießt mit dem rechten Fuß übers Tor.
Hertha BSC
FC Schalke 04
50
16:43
Die Königsblauen haben ordentlich Schwung mitgebracht und spielen nun mit einer ganz anderen Intensität nach vorne. Die Berliner schwimmen ein wenig, lassen bislang aber noch nichts zu.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
55
16:43
Rebić zu stürmisch! Willems schlägt eine lange Freistoß-Hereingabe in den tiefen Fünfer und Tschauner überzeugt mit mutiger Strafraum-Beherrschung. Der Keeper fischt die Kugel vor Rebić weg und bekommt dann dessen Körper zu spüren. Freistoß für 96!
FC Bayern München
SC Freiburg
54
16:42
Die Bayern kombinieren weiterhin ziemlich präzise, aber nicht mit der nötigen Geschwindigkeit, um die Abwehrabteilung der Breisgauer dauerhaft in Bewegung zu halten und damit Lücken zu reißen. Die Jagd nach dem dritten Treffer wird gerade nicht konsequent ausgeführt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
52
16:42
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Benjamin Hübner
Die Augsburger bekommen den Ball nach einer Ecke nicht geklärt, ein erster Schuss wird noch vor der Linie von Martin Hinteregger abgeblockt, verkommt dann aber zu einer Bogenlampe und zur somit zur Beute für Florian Hübner. Der Mittelfeldspieler wuchtet seinen Kopfball in die Maschen.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
51
16:41
Die Hausherren holen einen weiteren Eckball für sich heraus. Dieser wird dann wieder zu einer Aufgabe für Andrej Kramarić.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
53
16:41
Die gute Anfangsphase der Hausherren ist nun Geschichte. Frankfurt ist aggressiver und griffiger. Die Hessen gewinnen die wichtigen Zweikämpfe.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
51
16:40
Glück für 96! Rebić verarbeitet den Ball an der linken Sechzehner-Kante und schiebt Hübner ganz zart zur Seite. Kurz darauf landet der Ball im langen Eck und der Pfiff des Schiedsrichters ertönt. Dusel für Hübner! Den Zweikampf kann man auch laufen lassen...
Hertha BSC
FC Schalke 04
48
16:40
Dárdai bringt also in Unterzahl zwei Stürmer für die zweite Halbzeit. Schalke macht in den ersten Minuten nach der Pause ordentlich Druck und hatte durch Goretzka schon den ersten Torschuss, der aber eher ungefährlich war. Es scheint ein interessanter zweiter Durchgang zu werden!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
49
16:40
Besagter Kramarić übernimmt auch die Ausführung der Ecke von der linken Seite. Er findet in Höhe des Elfmeterpunktes den blank stehenden Benjamin Hübner. Der Mittelfeldspieler setzt seine Direktabnahme deutlich über das Tor. Da war mehr drin!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
52
16:40
Tooor für den 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Stefan Bell
Von der linken Seite segelt eine Ecke von Levin Öztunali in den Sechzehner. Abdou Diallo möchte die Hereingabe verlängern, Gegenspieler Walace ist da auch noch dran. In hohem Bogen fliegt die Kugel in Richtung des zweiten Pfostens. Dort lauert Stefan Bell völlig allein und nickt das Spielgerät aus wenigen Zentimetern über die Linie.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
49
16:39
Mit Beginn der zweiten Hälfte scheinen die Hausherren mehr zum Spiel beitragen zu wollen. Die Männer von Sandro Schwarz wirken derzeit sehr aktiv und bestimmen das Geschehen.
FC Bayern München
SC Freiburg
51
16:39
Den ganz großen Druck auf seine Defensivleute kann der Sport-Club in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel verhindern. Der Aufwärtstrend der Phase vor dem zweiten Gegentor wird allerdings ebenso wenig bestätigt. Aktuell deutet nichts darauf hin, dass Freiburg wie Wolfsburg und Berlin einen 0:2-Rückstand gegen den Rekordmeister aufholen kann.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
48
16:39
Dennis Geiger bedient Andrej Kramarić. Der Offensivspieler lässt seinen Gegner mit einem Haken aussteigen und scheitert dann aus halblinker Position mit seinem Schuss auf das kurze Eck an Torhüter Marvin Hitz.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
49
16:38
Wolf! Tschauner zeigt sein Können! Sané verliert vor der Gefahrenzone den Überblick und Wolf läuft sich im Rücken frei. Der Frankfurter geht zwei schnelle Schritte in Richtung Sechzehner und zimmert dann aus 16 halbrechten Metern drauf. Tschauner setzt zur Flugshow an und pariert mit einer Hand. Es gibt eine Ecke, diese bringt für die Hessen nichts ein.
Hertha BSC
FC Schalke 04
46
16:38
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Bei Hertha kommt Selke zu seinem Debüt für die Berliner, außerdem ist Top-Torjäger Leckie neu dabei. Duda und Kalou bleiben in der Kabine. Auf Schalker Seite vertraut Tedesco auf das Personal aus dem ersten Durchgang. Referee Brand gibt den Ball frei und weiter geht's!
Hertha BSC
FC Schalke 04
46
16:37
Einwechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
48
16:37
Alexandru Maxim sorgt für die erste Abschlusshandlung des zweiten Durchgangs. Der Mainzer Mittelfeldspieler zieht aus halbrechter Position ab, setzt seinen Rechtsschuss aber zu hoch ab, weshalb Christian Mathenia nicht eingreifen muss.
Hertha BSC
FC Schalke 04
46
16:37
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
Hertha BSC
FC Schalke 04
46
16:36
Einwechslung bei Hertha BSC -> Mathew Leckie
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
47
16:36
Hannover krallt sich in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs das Leder und probiert für Chancen zu sorgen. Frankfurt läuft früh an, kommt aber derzeit nicht an den Ball.
Hertha BSC
FC Schalke 04
46
16:36
Auswechslung bei Hertha BSC -> Ondrej Duda
FC Bayern München
SC Freiburg
48
16:36
Weder Jupp Heynckes noch dessen Trainerkollege Christian Streich haben in der Halbzeit personelle Änderungen vorgenommen. Mit Nils Petersen hat der Gästecoach eine echte offensive Alternative in der Hinterhand.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
47
16:36
Auf personelle Veränderung zu Beginn der zweiten Halbzeit haben sowohl Julian Nagelsmann als auch Manuel Baum verzichtet.
Hertha BSC
FC Schalke 04
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München
SC Freiburg
46
16:35
Lewandowski steht nach 40 Sekunden im Mittelpunkt! Der Pole kann sich am linken Strafraumeck gegen Schuster behaupten und nimmt mit dem rechten Innenrist Maß. Söyüncü steht im Weg und erspart seinem Torhüter Schwolow die Arbeit.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
46
16:34
Es geht weiter! Die Mannschaften sind zurück und die SGE wechselt zur Pause: Tawatha geht runter und Willems ist nun mit von der Partie.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
46
16:34
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
46
16:34
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
46
16:33
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Taleb Tawatha
FC Bayern München
SC Freiburg
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der Allianz Arena! Der Heynckes-Effekt war im ersten Abschnitt eindeutig zu erkennen, der FCB hat dem SCF vor allem in der ersten halben Stunde kaum Luft zum Atmen gegeben. Es gibt aber auch durchaus noch Luft nach oben: Zum einen fehlten eine der Überlegenheit entsprechenden hohe Anzahl an guten Chancen, zum anderen wurden den Breisgauer durchaus gute Gegenstoßsituationen ermöglicht.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Bayern München
SC Freiburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC
FC Schalke 04
45
16:29
Halbzeitfazit:
Hertha und Schalke gehen beim Stand von 0:0 in die Pause. Es war ein überaus ereignisarmes Spiel im Olympiastadion. Die Knappen waren zwar das dominantere Team, konnten sich aber gegen sicher stehende Hausherren kaum Chancen erspielen. Die Hertha hatte in den ersten 45 Minuten sogar überhaupt keinen Abschluss - als erste Mannschaft in dieser Bundesligasaison. Kurz vor der Pause sorgte dann aber Haraguchi für Aufregung: Der Herthaner sah für ein hartes Einsteigen gegen Burgstaller die Rote Karte. Im zweiten Durchgang wird es nun interessant zu sehen, wie die Hausherren mit der Unterzahl klar kommen und ob Schalke daraus Profit schöpfen kann.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
45
16:23
Halbzeitfazit:
Der gute Schiedsrichter Manuel Gräfe beendet die erste Halbzeit des Spiels zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg beim Stande von 0:0. Das torlose Remis zur Pause geht für beide Mannschaften in Ordnung. Die Ballbesitzphasen waren in etwa gleich verteilt. Die beste Torchance der Hausherren vergab Sandro Wagner in der Anfangsphase, er stand bei seinem Treffer aber knapp im Abseits und wurde folgerichtig zurückgepfiffen. Sechs Minuten vor dem Pausentee setzte dann Alfreð Finnbogason einen Schuss aus aussichtsreicher Position an den Pfosten. Mit der Hoffnung auf mehr Action freuen wir uns nun auf die zweite Hälfte, bis gleich!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:22
Halbzeitfazit:
Nach dem furiosen Start mit der frühen Mainzer Führung und der recht zügigen Antwort der Hamburger – jeweils mit dem ersten Torschuss – steht zur Pause ein 1:1 zu Buche, was angesichts der Torschüsse und Chancen gerechtfertigt ist. Darüber hinaus jedoch trat der HSV deutlich agiler auf und hatte viel mehr vom Spiel. Das aber konnte nicht verhindern, dass die Partie über weite Strecken auch recht zerfahren wirkte. Die wirklich eindrucksvollen Szenen ließen sich an einer Hand abzählen. Luft nach oben sollten beide Mannschaften noch haben. Und für Spannung ist allein aufgrund des Spielstandes gesorgt.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
45
16:21
Halbzeitfazit:
Frankfurt darf also nochmal bei einem Standard ran, legt diesen aber über die Querlatte! Halbzeit! Nach 45 umkämpfen Minuten geht es mit 1:1 in die Kabine. Eintracht Frankfurt erwischte in der WM-Arena am Maschsee den besseren Start und nutzte seine erste Chance direkt zum 0:1. In der Folgezeit waren die Hessen in ihrer Spielanlage auch kompletter und ließen Hannover nicht kombinieren. Als 96 ab Mitte der ersten Hälfte aber etwas besser in die gegnerische Zone kam, verhalf ein Standard-Treffer direkt zum 1:1. Hannover präsentierte sich fortan zielstrebiger, konnte den Umschwung aber nicht für ein weiteres Tor nutzen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
FC Bayern München
SC Freiburg
45
16:18
Halbzeitfazit:
Zum Start der vierten Amtszeit von Jupp Heynckes beim FC Bayern München gibt es über weite Strecken Einbahnstraßenfußball zu bestaunen. Die Roten führen zur Pause der Partie gegen den SC Freiburg mit 2:0. Der Rekordmeister begann äußerst dominant und erzwang bereits in Minute acht ein Eigentor von Schuster: Der Gästekapitän drückte die Kugel nach einem Alaba-Querpass von der linken Grundlinie aus drei Metern in den eigenen Kasten. Trotz klarer Feldüberlegenheit und vieler scharfer Hereingaben in den Strafraum der Sechzehner musste der FCB allerdings bis zur 42. Minute warten, ehe Coman per Flugkopfball nach einem abgewehrten Robben-Schuss auf 2:0 erhöhen konnte. Freiburg hat eine halbe Stunde nur sehr passiv am Spiel teilgenommen, konnte zwei Aufbaufehler der Hausherren aber zwei sehr guten Chancen für Kent (8.) und Frantz (35.) umwandeln. Bis gleich!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC
FC Schalke 04
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
44
16:16
Eine Flanke von der rechten Strafraumkante senkt sich vor dem Tor auf das Haupt von Mark Uth. Der Kopfball des Stürmers titscht zwar einmal auf, wird aber dennoch souverän pariert von Marvin Hitz.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Bayern München
SC Freiburg
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
45
16:16
Gelbe Karte für Florian Hübner (Hannover 96)
Wilde Schlussphase! Harnik startet in der 46. Minute einen letzten Konterangriff und legt am Sechzehner quer. Boateng erwischt Bakalorz klar, trifft aber vorher den Ball. Das Stadion fordert den Elfmeterpfiff und im Gegenzug kommen die Hessen ebenfalls zu einem Konter. Hübner will Rebić nicht passieren lassen und setzt zur Grätsche an. Klare Gelbe!
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Bayern München
SC Freiburg
44
16:15
Niederlechner aus der Drehung! Nach Schusters Freistoßflanke aus dem rechten Mittelfeld sorgt Martínez per Kopf für eine Bogenlampe. Die nimmt der Freiburger Angreifer aus spitzem Winkel mit dem rechten Spann direkt, doch sein Aufsetzer trifft nur das Außennetz.
Hertha BSC
FC Schalke 04
44
16:15
Rote Karte für Genki Haraguchi (Hertha BSC)
Links an der Mittellinie kommt Haraguchi mit einer Grätsche zu spät gegen Burgstaller. Mit gestrecktem Ball springt der Japaner dem Schalker von der Seite in die Beine, der vor Schmerz laut aufschreit. Für diese dumme Aktion sieht Haraguchi glatt Rot und beschwert sich auch nicht weiter, bei Burgstaller geht es zum Glück weiter.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
45
16:15
Tawatha und Chandler behindern sich gegenseitig! Glück für die SGE! Die beiden Hessen können sich nicht entscheiden und Korb wird somit fast zu einem Sturmlauf eingeladen. Kurz bevor der Niedersachse am rechten Spielfeldrand aus 25 Metern auf und davon ist, kommt Hrádecký aus seinem Kasten und springt als Feldspieler ein.
Hertha BSC
FC Schalke 04
43
16:15
Weiser spielt die Kugel ganz schnell kurz auf Plattenhardt, der den Ball hoch in den Strafraum bringt. Dort verlängert Rekik auf den langen Pfosten, wo sich aber kein Abnehmer findet.
Hertha BSC
FC Schalke 04
42
16:14
Kalou holt mit einem schnellen Vorstoß einen Eckball für die Hertha heraus.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
41
16:14
Philipp Max entsendet eine flache Flanke von der linken Seite in Richtung gegnerisches Tor und der zum kurzen Pfosten geeilte Caiuby setzt seine Direktabnahme an das Außennetz. Die Hoffenheimer hätten sich über einen Rückstand jetzt nicht mehr beschweren dürfen!
Hertha BSC
FC Schalke 04
40
16:13
Den anschließenden Freistoß bringt Caligiuri hoch in den Sechzehner. Jarstein ist aber zur Stelle und hat das Leder sicher.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
42
16:13
Gelbe Karte für Mergim Mavraj (Hamburger SV)
Im Mittelkreis fährt Mergim Mavraj dem Gegenspieler Robin Quaison heftig in die Parade. Für das harte Foul gibt es verdientermaßen die Gelbe Karte - abgesehen von der Ampelkarte in Köln seine erste in der laufenden Spielzeit.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
42
16:13
Harnik verpasst das 2:1! Dicke Chance für Hannover! Füllkrug treibt den Ball nach außen und sieht dann Harnik im Rücken von Hasebe. Der Japaner ist zu weit weg und Harnik lässt auch die nächste Großchance liegen! Der Österreicher entscheidet sich erneut für einen kuriosen Versuch mit der Fußspitze und löffelt das Leder am rechten Alu stehend knapp vorbei!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
42
16:13
Umso dankbarer sind für jetzt für den Knalleffekt, den uns André Hahn präsentiert. Nach einer Hereingabe von Walace von der linken Seite haut Hahn die Kugel aus etwa sieben Metern an die Querlatte.
FC Bayern München
SC Freiburg
42
16:12
Tooor für Bayern München, 2:0 durch Kingsley Coman
Der starke Coman legt noch vor dem Kabinengang nach! Robbens Linksschuss aus halbrechten 14 Metern wird von Schwolow nach vorne abgewehrt. Am Elfmeterpunkt schaltet der Franzose am schnellsten und versenkt die Kugel mit einem Flugkopfball zentral im Freiburger Gehäuse.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
39
16:12
Caiuby behauptet den Ball in großartiger Manier auf der linken Seite im Strafraum und legt dann gekonnt quer vor das Tor zu Alfreð Finnbogason. Der Schuss des Isländers gegen die Laufrichtung des Torhüter Marvin Hitz landet am linken Pfosten!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
40
16:12
Letztlich muss konstatiert werden, die beiden frühen Tore haben dem Spiel nicht gut getan. Doch natürlich ist das nur eine Vermutung. Wer sagt uns denn, dass es ohne die Treffer besser laufen würde?
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
39
16:11
96 präsentiert sich mit der Euphorie um das 1:1 nun gestärkt. Anton läuft im eigenen Sechzehner Haller ab und verhindert damit einen Schusschance von Frankfurt. Hannover ist jetzt gefestigter.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
39
16:11
Insofern ist es aktuell schon eine vergleichsweise bemerkenswerte Szene, als André Hahn auf dem rechten Flügel den ersten Eckstoß für die Gäste herausholt. Über dessen Ausführung allerdings hüllen wir besser den Mantel des Schweigens, denn Positives gibt es darüber nicht zu berichten.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
38
16:10
Weitere drei Minuten sind ins Land gegangen und es hat sich überhaupt nichts ereignet. Die Hoffnung auf eine gute Torchcance stirbt zuletzt!
Hertha BSC
FC Schalke 04
39
16:10
Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
Der Tscheche sieht wenig später die erste Gelbe Karte für die Berliner, nachdem er Harit am Mittelkreis rüde gestoppt hat.
Hertha BSC
FC Schalke 04
38
16:10
Darida bringt den Ball hoch an den langen Pfosten. Rekik steigt hoch und köpft aufs Tor, Naldo ist aber mit dem Fuß zur Stelle und blockt den Kopfball ab
FC Bayern München
SC Freiburg
39
16:10
Durch die drei Freiburger Innenverteidiger hat Lewandowski im gegnerischen Sechzehner nicht viel Platz, kann dadurch bisher noch nicht glänzen. Er kann jetzt mal ein langes Anspiel auf rechts festmachen, sucht dann einen Kollegen per Querpass. Schuster fängt die Kugel ab.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
37
16:09
Die Scorerpunkte beim 1:1 gehen an Schwegler und Sané. Ein Akteur hat sich kurz vor dem Treffer aber ebenfalls einen halben Assist verdient. Die Rede ist von Niclas Füllkrug! Der Hannoveraner provozierte die Ecke und ging einem verloren geglaubten Ball einsatzfreudig hinterher. Im Luftkampf an der rechten Eckfahne zog David Abraham dann den Kürzeren und der resultierende Eckball nahm seinen Lauf...
Hertha BSC
FC Schalke 04
37
16:08
Mit einem Haken holt Weiser gegen Kehrer einen Freistoß 25 Meter halbrechts vor dem Schalker Tor heraus.
FC Bayern München
SC Freiburg
38
16:08
Bei aller Überlegenheit der Roten, die in den letzten Minuten ein wenig abnimmt, beträgt ihr Vorsprung weiterhin nur ein Tor. Die Breisgauer haben sich nun trotz der geringen Spielanteile schon zwei gute Möglichkeiten erarbeitet.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
36
16:08
Besserung scheint nicht in Sicht. Beide Seiten verstricken sich zunehmend in Zweikämpfen. In dieser Hinsicht zumindest hat der HSV nach wie vor Vorteile. Viele der Duelle gehen an die Hanseaten, was sich derzeit nicht unmittelbar auszahlt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
35
16:08
Laut Statistik bringen die Hausherren 85 Prozent ihrer Pässe an den Mann. Gefühlt sind es aber nur derer fünfzig. Eine schöne Kombination haben die rund 25000 Zuschauer im Stadion heute noch nicht erlebt.
Hertha BSC
FC Schalke 04
35
16:07
Nachdem der Puls kurz hochging, haben sich die beiden Mannschaften inzwischen wieder auf das Mittelfeldgeplänkel geeinigt. Nach vorne geht gar nichts, Fehlpässe und kleine Fouls bestimmen das Bild.
Hertha BSC
FC Schalke 04
32
16:06
Nach der Abwehraktion gegen Burgstaller musste Skjelbred noch kurz behandelt werden, inzwischen rollt die Kugel aber wieder und der Norweger steht auf dem Rasen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
33
16:06
Nun verflacht die Partie. Zahlreiche Ballverluste und Fehlpässe prägen das Geschehen zwischen den Strafräumen. Auch die Menschen auf den Rängen fühlen sich derzeit nicht sonderlich gut unterhalten.
FC Bayern München
SC Freiburg
35
16:06
Frantz' Kopfball bringt beinahe den Ausgleich! Müller gibt das Leder im rechten Mittelfeld leichtfertig her. Haberer schickt Günter an die linke Strafraumlinie. Der Außenverteidiger flankt auf den Elfmeterpunkt, wo Frantz einen wuchtigen Schädelstoß auspackt. Der rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
36
16:05
Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Salif Sané
Salif Sané köpft 96 zum Ausgleich! Die Roten melden sich zurück! Schwegler löffelt eine Ecke von rechts butterweich in den Fünfer und der Abwehrhüne der Niedersachsen setzt sich in der Luft gegen Marco Russ durch! Der Kopfball schlägt ein und die Stimmung am Maschsee steigt!
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
34
16:04
Wolf zu überhastet! Bakalorz spielt in der gegnerischen Hälfte einen unglücklichen Fehlpass und Frankfurt kommt zu einem Konter. Wolf erhält den Ball mit einem weiten Schlag nach rechts und bricht in den Strafraum ein. Der Blondschopf hat viel Zeit und Raum und bugsiert das Spielgerät dann etwas zu unruhig klar über das linke Lattenkreuz. Da war mehr drin!
FC Bayern München
SC Freiburg
33
16:04
Haberer findet Frantz! Nach einer Verlagerung auf den linken Flügel zu Günter leitet dieser per Hackenpass auf den ehemaligen Hoffenheimer weiter. Der legt aus dem Strafraum zurück zu seinem Kollegen mit der acht auf dem Rücken. Frantz wird 18 Meter vor Ulreichs Kasten durch Martínez gestoppt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
32
16:04
Julian Nagelsmann meinte, dass der Gegner "eklig" spiele. Manuel Baum gab zu Protokoll, dass man "eklig" spielen wolle. Wenig überraschend ist daher, dass der FCA wahrlich "eklig" spielt! Der Stürmer Alfreð Finnbogason ist sich nicht zu schade und agiert als erster Verteidiger.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
31
16:03
Bei einem Foul im Mittelfeld an Albin Ekdal tut sich Alexandru Maxim selbst weh, was eine Unterbrechung nach sich zieht. In der Folge benötigt der Rumäne einige Zeit, um wieder rund zu laufen.
FC Bayern München
SC Freiburg
31
16:02
Coman wird zum wiederholten Male in Richtung linker Grundlinie geschickt, erneut von Thiago. Er legt sich den Ball vor einem möglichen Querpass allerdings etwas zu weit vor und bekommt ihn dann nicht mehr vor das Gehäuse des SCF.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
29
16:02
Latza ans Gestänge! Danny Latza zieht einfach mal aus der Distanz ab. Der Linksschuss entpuppt sich als ganz krummes Ding, welches Christian Mathenia völlig falsch einschätzt. Der ehemalige Mainzer Keeper nimmt demonstrativ die Hände weg und staunt dann nicht schlecht, als das Kunstleder gegen das Lattenkreuz knallt.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
32
16:02
Gute Phase der Breitenreiter-Elf! 96 macht das Leder nach einer langen Zeit mal wieder fest und setzt sich etwas vor Hrádecký fest.
Hertha BSC
FC Schalke 04
30
16:01
Gelbe Karte für Max Meyer (FC Schalke 04)
Nach einem taktischen Foul im Mittelfeld an Weiser sieht Meyer die erste Gelbe Karte der Partie.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
29
16:01
Ein abgefälschter Schuss von Dennis Geiger aus großer Distanz landet mitten in den aufnahmebereiten Fängen von Torhüter Marvin Hitz. Echte Torchancen bleiben in diesem Spiel aufgrund der aufmerksamen Abwehrarbeit der Kontrahenten echte Mangelware.
Hertha BSC
FC Schalke 04
30
16:01
Endlich: Schalke hat die erste Strafraumaktion nach fast 26 Minuten! Di Santo legt im Sechzehner von rechts ab auf Burgstaller im Zentrum. Aus 13 Metern zieht der Österreicher freistehend ab, Skjelbred kriegt aber mit einer Grätsche gerade noch den Fuß dazwischen und blockt den Schuss. Da war aber deutlich mehr drin!
Hertha BSC
FC Schalke 04
29
16:01
Schalke ist zwar ein wenig dominanter, aber auch die Königsblauen finden keine Lücken im Berliner Defensiverbund.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
30
16:01
Die Heimfans melden sich zu Wort! Erstmals sind nun auch die Hannoveraner zu hören! Der Stimmungsboykott der Ultras wird übergangen und die Haupttribüne sorgt für Anfeuerungsrufe.
FC Bayern München
SC Freiburg
30
16:00
Auch nach einer halben Stunde können die Breisgauer keinen sauberen Spielaufbau erzeugen, sind den Ballbesitz stets schon vor der Mittellinie wieder los. Die Bayern stellen die Räume früh zu, so dass ein präzises und direktes Passspiel nötig wäre.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
28
16:00
Etwas übermotiviert geht Stefan Bell in den Luftzweikampf mit Mergim Mavraj und springt in den Ellbogen des Gegenspielers, der so positioniert da auch nichts zu suchen hat. Mit Verzögerung ahndet Dr. Felix Brych die Aktion des Hamburger Verteidigers als Foul. Bell kann ohne Behandlungspause weiter machen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
28
15:59
...aber Harnik scheitert! Der Österreicher hat am linken Pfosten nach einem schnellen Pass von Bakalorz viel Raum und kann aus guter Position abschließen. Der Torschuss ist jedoch eine Enttäuschung: Harnik nimmt das Leder direkt und spielt es mit einem halben Rückpass gegen die Bande hinter der Kiste. Freche Idee und eine mangelhafte Ausführung.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
26
15:59
Und nun liegt sein Sturmkollege Sandro Wagner auf dem saftigen Grün. Sandro Wagner knallt mit seinem Gesicht auf den Hinterkopf von Kevin Danso. Die Hoffenheimer Betreuer haben heute viel zu tun!
Hertha BSC
FC Schalke 04
26
15:58
Nach 26 Minuten gibt es leider noch keine nennenswerte Torchance zu berichten. Die beiden Mannschaften bekämpfen sich im Mittelfeld, sind in erster Linie aber darauf bedacht, hinten nichts zuzulassen.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
25
15:57
Der beste Torschütze der Hoffenheimer in dieser Saison kann nach kurzer Behandlung wieder mitmischen.
FC Bayern München
SC Freiburg
27
15:56
Alaba und Coman bereiten Stenzel und Frantz auf dem linken Flügel große Probleme, zeigen sich sowohl im Zusammenspiel als auch in Eins-gegen-eins-Situationen sehr durchsetzungsstark. Zudem glänzt Thiago mit tollen Pässen im Mittelfeld.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
24
15:56
Konstruktivität gibt es nun wieder von den Mainzern zu sehen. Daniel Brosinski flankt von der linken Seite weit hinüber. Rechts in der Box zieht Levin Öztunali direkt ab. Der Rechtsschuss des gebürtigen Hamburgers ist zu weit links angesetzt. Pablo de Blasis hält da zwar noch den Fuß rein, befindet sich aber in Abseitsposition.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
23
15:56
Mark Uth hat den Ellbogen seines Gegenspieler unglücklich gegen das Kinn bekommen. Der Stürmer hockt sich auf das Geläuf und die Betreuer eilen herbei.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
26
15:56
Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
Im Gegenzug kommt es zu einem gefährlichen Konter der Niedersachsen! Chandler will diesen aber erstmal am eigenen Sechzehner beenden und haut Schwegler in Eishockey-Manier um. Das Leder gelangt aber dennoch nach vorn und Harnik und Co. brechen durch...
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
26
15:56
Tschauner geht auf Nummer sicher! Es gibt eine Ecke für die Eintracht und Bakalorz verlängert am rechten Pfosten unglücklich nach hinten. Der Kugel fliegt hoch in die Luft und Tschauner lenkt den Ball an der Querlatte lieber vorsichtshalber mit einer Hand über den Querträger.
Hertha BSC
FC Schalke 04
24
15:55
Nein! Caligiuri bringt den Ball als Flanke an das linke Fünfereck. Dort begeht Naldo im Kopfballduell aber ein Offensivfoul an Kalou und die Situation ist abgepfiffen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
22
15:54
Es hält jetzt deutlich mehr Konzentration Einzug in die Abwehrarbeit beider Mannschaften. Darauf wird nun verstärkt das Augenmerk gelegt. Entsprechend besser organisiert wirkt das Spiel beider Teams.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
22
15:54
... und seine Hereingabe landet bei Kevin Danso. Der Verteidiger klärt ehe es brenzlig werden kann.
Hertha BSC
FC Schalke 04
23
15:54
Goretzka wird 30 Meter zentral vor dem Tor der Gastgeber von Skjelbred gelegt. Eine Position für Naldo?
FC Bayern München
SC Freiburg
24
15:54
Für die Offensiven des Sport-Clubs ist der Nachmittag in Fröttmaning bislang eine frustrierende Angelegenheit. Sie sind zu 99 % in der Arbeit gegen den Ball gefordert, konnten sich nur bei der Riesenchance von Kent bis in das letzte Felddrittel vorarbeiten.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
24
15:53
Und die kommt gut! Schwegler visiert den ersten Pfosten an und Sané hämmert ein Geschoss mit der Birne am Alu vorbei!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
21
15:53
Kerem Demirbay nimmt sich der Ausführung einer Ecke von der linken Seite an...
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
23
15:53
96 fehlt der letzte Schritt! Bakalorz findet Ostrzolek am linken Pfosten mit einem tiefen Flankenball und der Neuzugang der Roten geht mit Zug in Richtung Kiste. Es folgt ein harter Versuch auf den Innenpfosten und Hrádecký klärt zur nächsten Ecke.
FC Bayern München
SC Freiburg
21
15:52
Coman wird im halblinken Offensivkorridor durch einen vorzüglichen Außenristpass von Thiago in Szene gesetzt. Der Franzose dribbelt sich bis in den Strafraum vor und visiert dann aus vollem Lauf die flache rechte Ecke an. Schwolow ist schnell unten und begräbt die Kugel unter sich.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
20
15:52
Dann erarbeitet sich der FSV einen ersten Eckstoß in dieser Begegnung, verursacht vom Hamburger Torschützen. Die Hereingabe von der linken Seite jedoch taugt nicht dafür, den HSV in Bedrängnis zu bringen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
20
15:52
Die Knappen sind das bislang dominantere Team, das belegt auch die Statistik: Die Schalker gewinnen ehr Zweikämpfe, haben eine gute Passquote von 85 Prozent und knapp 60 Prozent Ballbesitz.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
21
15:52
Die Hessen übernehmen nun mehr und mehr die Spielkontrolle. Die SGE schaltet besser um und bringt die Bälle besser an den Mann. Gaćinović bekommt einen eröffnenden Ball auf die rechte Außenseite und hat dort viel Platz. Der Serbe überlegt einen Tick zu lange und übersieht neben sich Chandler.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
18
15:51
Marcel Heller setzt sich gekonnt auf der rechten Seite durch und schickt dann eine flache Hereingabe vor das gegnerische Tor. Dort ist aber weit und breit kein potenzieller Abnehmer postiert. In der Folge kommt Martin Hinteregger aus der Distanz zum Abschluss, verfehlt das Ziel aber sehr deutlich.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
18
15:51
Mittlerweile haben die Mainzer gemerkt, dass sie mehr tun müssen. Dank forcierter Bemühungen gestalten die Rheinhessen das Geschehen jetzt offener.
FC Bayern München
SC Freiburg
19
15:50
Vor allem von der linken Außenbahn segeln viele scharfe Flanken an die Fünferkante des Freiburger Sechzehners. Söyüncü, Schuster und Lienhart müssen fast pausenlos Schwerstarbeit verrichten, verpassen auch nach den Ecken nicht selten den ersten Kontakt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
16
15:49
Aufgrund ihres aktiven Spiels gegen den Ball neutralisieren sich die beiden Mannschaften in dieser Phase eher im Mittelfeld. Ein konzertierter Spielaufbau scheint ihnen nicht möglich zu sein und der gegnerische Strafraum ist nur aus der Ferne zu erkennen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
16
15:49
Nach längerer Zeit treten nun mal wieder die Gastgeber offensiv in Erscheinung. Wieder ist es Alexandru Maxim, der den Abschluss sucht. Sein Rechtsschuss wird abgeblockt.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
19
15:49
Schwegler ist der 96er für die Standards und bringt auch diesen Freistoß aus 25 Metern in den Gefahrenbereich. Karaman hebt rechts im richtigen Moment ab, kann die scharfe Flanke aber aufgrund des Tempos nicht verarbeiten. Frankfurt hat danach ein paar Probleme mit dem Abpraller, löst die Situation aber dennoch rechtzeitig.
Hertha BSC
FC Schalke 04
17
15:49
Auffällig ist in diesen Anfangsminuten die Intensität und Härte der Zweikämpfe. Gerade eben legt Goretzka Plattenhardt mit einer riskanten Grätsche von hinten am Mittelkreis. Die erste Gelbe Karte ist nicht mehr weit.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15
15:47
Halbrechts an der Strafraumkante liegt Bobby Wood nach einem Zuspiel von Dennis Diekmeier bereits am Boden, rappelt sich aber ganz schnell wieder auf, ist viel handlungsschneller als Stefan Bell, der erneut nicht gut aussieht. Der Rechtsschuss des US-Amerikaners zischt über den Querbalken.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
17
15:47
Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
Erste Gelbe! Und was für ein plumpes Foul! Füllkrug zeigt auf der rechten überraschend seinen Antritt und Hasebe legt sich einfach schon vorsichtshalber auf den Boden. Es folgt ein Tritt im Liegen und die Gelbe folgt zugleich!
FC Bayern München
SC Freiburg
16
15:47
Der nicht ganz fehlerlose Kimmich kommt auf Höhe der Mittellinie zu spät gegen Haberer, verhindert mit seinem erhöhten Körpereinsatz abseits des Balles einen schnellen Gegenstoß der Breisgauer. Referee Willenborg entscheidet sich dennoch gegen die erste Verwarnung.
Hertha BSC
FC Schalke 04
15
15:46
Caligiuri bringt den Eckball hoch ins Zentrum, dort schraubt sich aber Rekik hoch und köpft aus der Gefahrenzone.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14
15:46
Meyer findet mit einem punktgenauen Diagonalball aus dem linken Halbfeld Caligiuri rechts im Strafraum. Der Deutsch-Italiener versucht per Direktabnahme noch einmal ins Zentrum zu flanken, die Hereingabe wird aber von Stark zur Ecke abgewehrt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
13
15:46
Kerem Demirbay ist auf der Suche nach einer Anspielstation, dreht eine Pirouette und zieht dann aus der Distanz ab. Sein Schuss aus zwanzig Metern wird vom erstbesten Abwehrbein abgefälscht.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14
15:46
Insgesamt hat der HSV deutlich mehr vom Spiel. Und auch in den Zweikämpfen wirken die Hanseaten viel präsenter.
FC Bayern München
SC Freiburg
14
15:45
Das Heynckes-Team lässt Ball und Gegner fast durchgehend laufen, liefert bisher einen sehr überzeugenden und frischen Auftritt hin. Kimmich will nach einem hohen Anspiel auf die halbrechte Strafraumseite für Lewandowski ablegen, doch Söyüncü verhindert einen Abschluss des Polen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
14
15:45
Quirliger Wolf! Der Leihspieler der Niedersachsen sorgt für Unruhe im Fünfer der 96er! Rebić rennt auf dem linken Flügel Korb davon und spielt dann das Leder vor die Kiste. Dort kommt Wolf an die Kugel und zeigt zwei nette Drehungen gegen Sané. Bei der dritten Finte ist der Senegalese dann aber besser.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
12
15:44
Mainz wirkt defensiv nicht gut sortiert. Erneut verteidigen die Hausherren schlecht. Das ermöglicht André Hahn rechts im Sechzehner einen Schuss, der den Kasten nur knapp verfehlt.
Hertha BSC
FC Schalke 04
12
15:43
Von den Gastgebern ist bislang noch nicht viel zu sehen, Schake ist bemüht und hat mehr Ballbesitz. Die zündenden Ideen fehlen aber noch.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
12
15:43
Wie reagieren die Roten? Harnik wirbelt auf der rechten Seite und sorgt kurz nach dem 0:1 immerhin für eine Ecke. Diese bringt Schwegler und geht dann am ersten Pfosten in die Füße des Gegners.
FC Bayern München
SC Freiburg
11
15:43
Die Gastgeber wollen sofort nachlegen und setzen die Freiburger Defensive weiterhin stark unter Druck. Thiago probiert sich aus der Distanz und findet seinen Meister in Gästekeeper Schwolow, der in der Anfangsphase viel zu tun hat.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
10
15:42
Die ersten zehn Minuten der Partie sind absolviert. Während der FCA noch auf seine erste gute Torchance warten muss, hatte 1899 bereits derer zwei.
Hertha BSC
FC Schalke 04
10
15:42
...und bringt das Leder hoch an den Fünfer. Dort steht aber Jarstein bereit und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
Hertha BSC
FC Schalke 04
9
15:41
Di Santo holt an der rechten Außenbahn gegen Stark den ersten Eckball der Partie heraus. Caligiuri steht bereit...
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
10
15:39
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Sébastien Haller
Frankfurt schockt Hannover! Die Hessen kommen erstmals gefährlich nach vorn und stechen direkt zu! Gaćinović leitet das Tor mit einem Zweikampf-Gewinn ein und Wolf schickt Haller mit einem Steilpass hinter die Abwehrkette. Sané rückt zu früh raus und Tschauner hat im 1-gegen-1 mit Haller keine Chance! Der Franzose lupft über den Keeper und die SGE jubelt!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
9
15:39
Tooor für den Hamburger SV, 1:1 durch Walace
Also was die Effizienz betrifft, da bleiben bisher keine Wünsche offen. Auch der zweite Torschuss zappelt im Netz. Dabei ist die Freistoßhereingabe von Aaron Hunt in den Sechzehner wahrlich nicht gut. Doch Stefan Bell löst die Sache mit seiner Kopfballabwehr nicht gut. Die Kugel landet direkt bei Walace, der halbrechts in der Box nicht lange fackelt und mit dem Ausgleich Hamburgs Torflaute beendet. Für den Brasilianer ist es der erste Saisontreffer.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
7
15:39
Der Mittelstürmer verpasst kurz darauf eine halbhohe Hereingabe von Steven Zuber. Das Spiel der Hoffenheimer scheint langsam Fahrt aufzunehmen!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
7
15:39
Immerhin entwickelt sich so ein ausgeglichenes Spiel. Das Geschehen jedoch beruhigt sich, auch weil sich die Mainzer erst einmal zufrieden geben und sich nicht bestrebt zeigen, gleich mal nachlegen zu wollen.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
5
15:38
Der Ball zappelt im Netz! Aufgrund einer eindeutigen Abseitsstellung des Schützen Sandro Wagner wird es allerdings nicht gegeben! Er hatte seinen Fuß hineingehalten in eine scharfe Flanke von der linken Seite.
Hertha BSC
FC Schalke 04
6
15:38
Die Stimmung im Olympiastadion ist in diesem einseitigen Derby jedenfalls außergewöhnlich gut, die Fans beider Teams machen ordentlich Alarm.
FC Bayern München
SC Freiburg
8
15:38
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Julian Schuster (Eigentor)
Der Rekordmeister schnappt sich die frühe Führung! Kent verliert das Leder im Abwehrzentrum an Robben. Über Coman gelangt das Leder zu Alaba, der von der linken Grundlinie flach an den ersten Pfosten passt. Müller will aus drei Metern einschieben, doch Verteidiger Schuster kommt ihm unfreiwillig zuvor.
FC Bayern München
SC Freiburg
7
15:38
Im Gegenzug zieht Robben aus spitzem Winkel ab! Der Niederländer tankt sich von rechts in den Sechzehner, probiert sich aus schwieriger Lage mit dem rechten Fuß. Schwolow ist zur Stelle; den Abpraller setzt Robben dann an das Außennetz.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
5
15:37
Für den HSV stellt dieser frühe Treffer natürlich einen Schock dar. Davon versucht man sich jetzt frei zu machen. Aaron Hunt sucht mit einem Ball in die Spitze André Hahn, doch der Pass gerät zu ungenau und landet bei René Adler.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
5
15:36
In den ersten Minuten verteidigen die Gäste sehr hoch und das starke Offensivspiel der Hausherren kommt somit überhaupt noch nicht zur Entfaltung. Sie lassen den Ball daher hinten herum kreisen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
4
15:36
Kaum schreibt man's: Schalke hat die erste gute Chance der Partie. Goretzka wird rechts an der Strafraumkante schön freigespielt und zieht ab. Stark fälscht die Kugel ab, der Ball rutscht aber durch auf den Elfmeterpunkt zu Burgstaller. Jarstein ist aber hellwach, stürmt aus seinem Kasten und schmeißt sich vor den Österreicher auf das Spielgerät.
FC Bayern München
SC Freiburg
6
15:36
Kent scheitert freistehend an Ulreich! Nach Kimmichs Ballverlust auf der rechten Mittelfeldseite startet Niederlechner im Halbraum durch und spielt in die Mitte zum jungen Engländer. Der visiert aus 15 Metern gegen den herauslaufenden Ulreich die flache lange Ecke an. Ulreich pariert mit dem linken Bein.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
7
15:36
Wir das Duell eine Defensivschlacht? Beide Teams werden jedenfalls auf den richtigen Moment warten müssen. Frankfurt kassierte bislang erst sechs Gegentore und Hannover ist sogar noch ohne Gegentor im eigenen Rund.
FC Bayern München
SC Freiburg
5
15:35
Die Roten befinden sich von Anfang an im Vorwärtsgang. Alaba kann erneut von der linken Außenbahn ohne Druck nach innen flanken, wurde diesmal von Robben in Szene gesetzt. Seine Hereingabe in Richtung Elfmeterpunkt findet keinen Abnehmer.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
2
15:35
Ein weiter Einwurf von der rechten Seite erreicht Caiuby Caiuby in zentraler Position unmittelbar vor dem gegnerischen Tor. Der harmlose Kopfball wird zur ganz sicheren Beute für Torhüter Oliver Baumann.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
6
15:35
Hübner etwas zu stürmisch gegen Boateng! Der 96er geht bei einem Freistoß von Schwegler gegen den SGE-Leader mit einem Armeinsatz zu Werke und bekommt den Pfiff des Schiedsrichters sofort zu hören.
Hertha BSC
FC Schalke 04
3
15:34
Die Partie beginnt verhalten mit vielen langen Bällen und kleineren Fouls. Offensivaktionen gab es noch überhaupt keine.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
4
15:34
Sané klärt! Tawatha marschiert nach einem Zuspiel von Boateng auf der linken Flügelseite in Richtung Eckfahne und spielt dann einen schnellen Pass in das Zentrum. Dort ist Sané aufmerksam und haut das Leder mit Wucht auf die Tribüne.
FC Bayern München
SC Freiburg
3
15:34
Es kommt schnell zu zwei brenzligen Situationen im Freiburger Sechzehner. Zunächst verpasst Coman auf halblinks einen Abschluss, wird von Lienhart abgelaufen. Dann kann Alabas Hereingabe vom linken Flügel durch Schuster erst im zweiten Anlauf geklärt werden.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
2
15:33
Tooor für den 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Alexandru Maxim
Blitzstart der Hausherren! Giulio Donati genießt auf dem rechten Flügel Freiraum, zieht in den Sechzehner. Fast von der Grundlinie erfolgt der Pass in den Rücken der Hamburger Abwehr. Alexandru Maxim nimmt das Zuspiel etwa zehn Meter vor dem Tor direkt mit dem rechten Fuß. Mergim Mavraj kommt nicht mehr in den Zweikampf und die Kugel rollt sehr platziert ins linke Eck. Für den Rumänen ist das der erste Saisontreffer in der Bundesliga.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
1
15:33
Der Ball rollt in der Rhein-Neckar Arena von Sinsheim. Die Gäste aus Augsburg haben angestoßen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
2
15:33
Ruhiger Beginn. Beide Teams tasten sich etwas ab und die ersten Pässe in die Spitze kommen noch nicht an. Bei 96 verpasst Bakalorz einen guten Querpass bei einem Konter, auf Seiten der Frankfurter zieht Haller das Stürmerfoul gegen Hübner.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
2
15:33
Der goldene Oktober lässt die Sonne über Mainz erstrahlen. Angenehme 20 Grad sorgen für ideale Bedingungen auf dem gut gepflegtem Rasen. Das schöne Wetter lockt die Menschen in die Opel Arena, die erstmals in dieser Saison mit mehr als 30.000 Zuschauern gefüllt ist.
FC Bayern München
SC Freiburg
3
15:33
Eine personelle Änderung hat Christian Streich nach dem 3:2-Heimtriumph über Hoffenheim vorgenommen. Der englische Leihspieler Ryan Kent feiert seine Startelfpremiere in der Bundesliga und verdrängt Marco Terrazzino ins zweite Glied.
FC Bayern München
SC Freiburg
2
15:32
Jupp Heynckes stellt im Vergleich zur von Willy Sagnol betreuten 2:2-Punkteteilung in der Hauptstadt zweimal um. Anstelle des verletzten Franck Ribéry und des auf der Bank beginnenden Corentin Tolisso starten Thiago und Kingsley Coman.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
1
15:31
Spielbeginn
Hertha BSC
FC Schalke 04
1
15:31
Schiedsrichter Benjamin Brand aus Gerolzhofen gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren von Hertha BSC und den Gästen vom FC Schalke 04!
Hertha BSC
FC Schalke 04
1
15:31
Spielbeginn
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
1
15:31
Hannover 96 trägt heute das bekannte rote Heimtrikot und bei der SGE dominiert die Farbe Weiß.
FC Bayern München
SC Freiburg
1
15:31
FCB versus SCF – auf geht's bei sonnigen 21°C!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
1
15:31
Spielbeginn
FC Bayern München
SC Freiburg
1
15:30
Spielbeginn
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
1
15:30
Das Spiel läuft! Niclas Füllkrug begibt sich den Mittelkreis und eröffnet das Duell mit einem Rückpass in die eigene Hälfte!
FC Bayern München
SC Freiburg
15:30
Julian Schuster gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Thomas Müller, so dass der Rekordmeister anstoßen wird.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:30
Unterdessen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Stefan Bell und Gotoku Sakai stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommt der HSV den Ball und darf anstoßen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
1
15:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:29
Kurz vor Spielbeginn stellen wir noch das Unparteiischengespann vor. An der Pfeife agiert Dr. Felix Brych. Der 42-jährige FIFA-Referee leitet sein 236. Bundesligaspiel und wird dabei unterstützt von den genauso erfahrenen Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:29
Da sind sie! Die Spieler laufen ein und die Fans erheben sich von ihren Plätzen!
Hertha BSC
FC Schalke 04
15:28
Der Himmel über der Hauptstadt ist leicht bewölkt bei etwa 18 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind ordentlich gefüllt, die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
FC Bayern München
SC Freiburg
15:27
Die Mannschaften betreten in diesen Augenblicken den Rasen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:27
Markus Gisdol sieht beim heutigen Gegner vergleichbare Voraussetzungen: "Insgesamt ist Mainz eine Mannschaft, mit der wir uns auf Augenhöhe bewegen. Uns erwartet ein Gegner, der speziell zu Hause voll Power gibt und eine besondere Qualität besitzt. Sie treten daheim mit unglaublichem Engagement und aggressivem Pressing auf. Wir müssen davor gewarnt sein, dass sie uns forsch attackieren und versuchen, uns mit vielen Bällen direkt vors Tor im Vertikalspiel unter Druck zu setzen."
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:26
Und jetzt ist der Anstoß nicht mehr weit! In der sonnigen HDI-Arena ertönt nun die 96-Vereinshymne und das Stadion singt sich bereits warm.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15:26
Das Wetter ist auch Südwesten der Republik richtig gut und das Stadion ist gut gefüllt. Das Badener Lied erklingt und der Rahmen für ein hoffentlich sehenswertes Fußballspiel ist bereitet.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:25
Ob die SGE sich und den Trainer tatsächlich beschenkt, hängt in erster Linie von Eintrachts Anpassungsfähigkeit ab. Kovac erwartet von Hannover erneut eine stabile Grundordnung und viel Disziplin. Seine Mannschaft soll sich dem mit "nötiger Präsenz" und der "richtigen Einstellung" entgegenstellen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:25
Sandro Schwarz stellt angesichts der Situation die Einsatzbereitschaft in den Vordergrund. Aus seiner Sicht ist es "daher Pflicht, jeden gewonnenen Zweikampf und jeden herausgeholten Eckball mit unserem Publikum im Rücken abzufeiern". Was den Gegner betrifft, da erwartet der Mainzer Trainer folgendes: "Hamburg wird bei uns die Wende anstreben, weswegen wir ihnen keine Räume bieten oder aber sie mit leichten Ballverlusten stark machen wollen. Insbesondere in der Umschaltbewegung erwartet uns beim Gegner eine hohe Qualität, die wir stabil verteidigen wollen, ohne eigene, zielgerichtete Offensivaktionen zu vernachlässigen."
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:23
Seit Saisonbeginn stecken die 05er unten drin. 0:1-Niederlagen gegen die zwei Aufsteiger aus Hannover und Stuttgart waren so nicht unbedingt eingeplant. Im Anschluss feierte die Mannschaft einen 3:1-Heimsieg gegen Leverkusen. Trotz der folgenden 0:4-Pleite in München stabilisierte man sich, unterlag Hoffenheim nur knapp (2:3) und punktete dann gegen Hertha (1:0) und in Wolfsburg (1:1).
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:22
Diese vier Hamburger Treffer stammen aus den ersten beiden Saisonspielen. Mit zwei Siegen war der HSV einst äußerst verheißungsvoll gestartet. Dann jedoch stellte sich eine Ladehemmung ein, die nun bereits fünf Partien andauert und vier Niederlagen in Folge mit sich brachte. Erst im letzten Punktspiel vor zwei Wochen holten die Rothosen mal wieder einen Punkt – im Nordderby daheim gegen Werder Bremen (0:0).
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:20
Eine weitere Parallele stellt die Anzahl der Gegentreffer dar. Mit jeweils elf Stück weisen die heutigen Kontrahenten den drittschwächsten Wert der Bundesliga auf. Während der FSV vorn wenigstens sieben Mal traf, stellen die Hanseaten mit vier Saisontoren überdies den drittschlechtesten Sturm der Liga.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:20
Somit reist Trainer Niko Kovač also mit einer sehr kleinen Entourage zur vorgezogenen Feier am Maschsee: Kovač wird morgen 46 Jahre alt und wünscht sich einen Sieg. "Wenn sich die Jungs dort selbst beschenken, beschenken sie auch mich", gab der Kroate zu seinen Partyplänen bekannt.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15:18
Für den reibungslosen Ablauf des Duells zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg zeichnet heute in erster Linie Schiedsrichter Manuel Gräfe verantwortlich. Guido Kleve und Markus Sinn werden ihm als Linienrichter zur Seite stehen und Sören Storks als vierter Offizieller. Einen hoffentlich ereignislosen Arbeitstag soll hingegen Christian Dingert als Video-Assistent verleben.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:17
Tabellarisch bewegen wir uns im Keller. Zwei punktgleiche Mannschaften stehen sich in der Opel Arena gegenüber. Die bisherige Ausbeute beider Vereine ist mit sieben Zählern recht mager. Für den HSV reicht das lediglich zu Rang 16, Mainz ist derzeit Vierzehnter, nachdem der VfB Stuttgart gestern vorbeigezogen ist.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:17
Neben dem griechischen Innenverteidiger fehlen bei den Hamburgern Nicolai Müller wegen des Kreuzbandrisses und Jann-Fiete Arp, der bei der U17-WM in Indien weilt. Die Rheinhessen müssen ohne Alexander Hack (Muskelfaserriss), Niko Bungert (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Gaëtan Bussmann (muskuläre Probleme) und Karim Onisiwo (ausgekugelte Schulter) auskommen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
15:17
Auch Hertha-Trainer Dárdai hielt auf der Pressekonferenz vor dem Spiel fest: "Das wird eine schwierige Aufgabe und ein richtiger Fight - zur besten Anstoßzeit. Man sagt immer, das nächste Spiel ist wichtig und ein Schlüsselspiel. Das ist jetzt wirklich ein Schlüsselspiel für uns." Außerdem zollte der Ungar seinem jungen Kollegen Tedesco: "Ich kenne ihn nicht persönlich. Aber was ich sehe, sieht gut aus. Und was ich höre, ist auch gut."
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:16
Blickt man auf die lange Verletztenliste der SGE, ist die Mithilfe der Fans auch bitter nötig. Die Eintracht ist arg ausgedünnt und beklagt gleich ein Dutzend verletzter oder angeschlagener Spieler. Neben den länger verletzten Marco Fabian, Alexnader Meier, Omar Masarell, Danny da Costa und Gelson Fernandes drohten gleich fünf weitere Ausfälle. Besonders bitter: Auch Abwehr-Ass Makoto Hasebe und Stürmer Sebastién Haller sind ebenfalls im Lazarett angemeldet und müssen heute sogar angeschlagen ran.
Hertha BSC
FC Schalke 04
15:16
S04-Angreifer Burgstaller warnt seine Mannschaft vor der heutigen Aufgabe: "Es wird ein sehr enges Spiel", so der Österreicher auf der Vereinshomepage: "Hertha hat eine gute Mannschaft, die sehr heimstark ist. Sie steht sehr kompakt und besitzt gute Zweikämpfer, die robust zu Werke gehen. Daher lassen die Berliner wenig zu." Die Knappen sollten "probieren, ein gutes Spiel abzuliefern und die drei Punkte zu holen. Wir sind alle heiß auf Berlin."
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:15
Ebenfalls zwei Änderungen sind es auf Seiten der Gäste. Kyriakos Papadopoulos fehlt wegen der fünften Gelben Karte und für Vasilije Janičić hält Markus Gisdol heute erst mal einen Platz auf der Bank bereit. Neu in der Startelf sind Mergim Mavraj und Walace.
Hertha BSC
FC Schalke 04
15:14
Für Nastasić beginnt heute Bejamin Stambouli in der Innenverteidigung. Bastian Oczipka, dessen Einsatz noch ungewiss war, startet auf der linken Außenbahn. Vorne drin setzt Tedesco auf das Dreiergespann Franco Di Santo, Guido Burgstaller und Amine Harit. Der wiedergenesene Nabil Bentaleb sitzt neben dem zuletzt starken Yevhen Konoplyanka zunächst auf der Bank.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:13
…und gegen die stimmgewaltigen Frankfurter ist dieser Umstand sicher kein Genuss. Wie gut die Frankfurter zudem mit ihren mitgereisten Fans klar kommen, zeigt die Statistik: Eintracht Frankfurt sammelte sieben von zehn Punkten auswärts und verlor nur in Leipzig mit 1:2.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:12
Zwei Umstellungen nimmt Sandro Schwarz im Vergleich zum letzten Punktspiel vor. Anstelle von Fabian Frei und Yoshinori Mutō dürfen heute Robin Quaison und Alexandru Maxim von Beginn an spielen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
15:11
Bei den Schalkern gab es unter der Woche noch Trubel um Innenverteidiger Matija Nastasić. Der Serbe war trotz eines diagonistizierten Knochenödems zur serbischen Nationalmannschaft gereist, um das letzte WM-Quali-Spiel gegen Österreich zu absolvieren. Dort qualifizierten sich die Serben für die WM. Nastasić kehrte jedoch mit Schmerzen nach Gelsenkirchen zurück und fällt für das heutige Spiel aus. "Ganz glücklich sind wir nicht drüber", sagte Trainer Domenico Tedesco, der nun natürlich umdisponieren muss.
FC Bayern München
SC Freiburg
15:11
Als Schiedsrichter des Kräftemessens in der Allianz Arena ist Frank Willenborg bestellt worden. Der 38-Jährige hat seine Unparteiischenkarriere beim SV Gehlenberg aus dem Niedersächsischen Fußballverband begonnen und ist im außersportlichen Beruf Realschullehrer. In die Bundesliga ist er im vergangenen Sommer aufgestiegen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Arne Aarnink und Holger Henschel. Vierter Offizieller ist Dominik Schaal; Jochen Drees meldet sich als Video Assistent bei strittigen Situationen bzw. kann konsultiert werden.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:10
Insgesamt sind die Hannoveraner besonders vor den eigenen Fans eine Macht. 96 holte zuhause sieben Punkte und kassierte zudem nicht ein einziges Gegentor. Einziges Manko: Die Ultra-Szene ruft auch heute zum Stimmungsboykott auf und 96 droht das nächste Auswärtsspiel in der eigenen Arena…
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:07
Für den Sturm können die Niedersachsen ab sofort aber wieder auf die Dienste von Jonathas zurückgreifen. Der Rekord-Zugang meldete sich unter der Woche nach einer längeren Pause zurück und soll heute immerhin wieder als Joker dienen. Als solcher sorgte der Brasilianer bei seinem Debüt gegen Schalke 04 direkt für den 1:0-Siegtreffer.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
15:05
Herzlich willkommen in der Fußball-Bundesliga! Nach der Länderspielpause rollt nun wieder der Ball für die Vereinsmannschaften. Im deutschen Fußball-Oberhaus steht der achte Spieltag auf dem Programm. Ein Teil davon ist die Begegnung zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem Hamburger SV, die um 15:30 Uhr angepfiffen wird.
FC Bayern München
SC Freiburg
15:05
"Wir wissen, wie die Bayern spielen. Wir sind vorbereitet. Aber was hilft uns das? Wir müssen es auch verteidigen können. Wir sind bereit an unsere Grenzen zu gehen", weiß Christian Streich, dass sich sein Sport-Club auch im Falle eines starken Auftritts in einer klaren Außenseiterrolle befindet. Während Freiburg den Bayern unter seinem aktuellen Übungsleiter vor eigenem Publikum stets Probleme bereiten konnte und fünf Punkte in fünf Partien holte, verlor man in München die vier Duelle unter Streich und erzielte dabei nur einen einzigen Treffer.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15:05
In den beiden deutschen Bundesligen und im DFB-Pokal kam es insgesamt 16-mal zu diesem Duell. 1899 ist zuhause gegen den FCA noch ungeschlagen und kann mit insgesamt neun Siegen bei drei Niederlagen auch ganz eindeutig die bessere Bilanz vorweisen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:04
Mit zwölf Punkten aus sieben Spielen hat Hannover 96 auch allen Grund dazu. Die Roten liegen weiterhin auf einem starken fünften Platz und sind meilenweit von einem Abstiegsplatz entfernt. Trotz der positiven Ausbeute, gibt aber dennoch an einigen Stellen Verbesserungspotenzial. Hannover erzielte in sieben Spielen nur sieben Treffer und ist in erster Linie von Offensiv-Anführer Martin Harnik abhängig. Der Österreicher erzielte allein fünf der sieben Buden.
Hertha BSC
FC Schalke 04
15:03
U21-Europameister Davie Selke steht nach langer Verletzungspause nämlich vor seinem Pflichtspieldebüt für die Hertha. Der 22-jährige Angreifer gehört heute erstmals zum Aufgebot. Neben Selke wird heute auch Top-Torschütze Mathew Leckie nach einer stressigen Länderspielreise zunächst auf der Bank Platz nehmen. Genki Haraguchi startet für den Australier auf dem rechten Flügel. Im Sturmzentrum vertritt Salomon Kalou wie schon vor zwei Wochen den gesperrten Vedad Ibisevic.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15:01
Die Schwaben müssen heute bis zur letzten Minute wachsam sein. Die Kraichgauer haben in dieser Saison bereits drei Tore in der Nachspielzeit erzielen und in den drei Spielen, in denen sie in Rückstand gerieten, immerhin noch vier Punkte ergattern können.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
15:01
Für 96 verlief der Nachmittag am Niederrhein etwas unglücklich. Die Mannschaft zeigte eine starke Leistung und Martin Harnik bugsierte Sekunden vor dem Last-Minute-K.o sogar eine 100%-Chance aus zwei Metern über die Latte. Trotz der unglücklichen Wendung, währte der Frust am Maschsee aber nur kurz. Coach André Breitenreiter und Manager Horst Heldt nahmen die Achterbahnfahrt sportlich sachlich und lobten stattdessen den Auftritt der Mannschaft.
FC Bayern München
SC Freiburg
15:00
"Klatsche oder Krimi" lautete das Freiburger Motto in August und September. Neben den beiden deutlichen Niederlagen in Leipzig (1:4) und in Leverkusen (0:4) ging es in den fünf anderen Begegnungen mit Beteiligung des Sport-Club torarm und bis zum Ende spannend zu. Elf Gegentore täuschen ein wenig darüber hinweg, dass die Streich-Truppe in defensiver Hinsicht schon einige richtig gute Leistungen gezeigt hat. Drei weiße Westen nach sieben Spieltagen sind für einen Tabellen-15. ein hervorragender Wert.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14:59
Auch Hertha-Coach Dárdai will, dass sein Team heute den Schalter umlegt: "Mit dem nächsten Block können wir einiges korrigieren", so der Ungar angesichts des Programms der kommenden Wochen. Hertha BSC ist in dieser Saison noch ohne Heimniederlage und will die Positiv-Bilanz am Samstag gegen Schalke 04 ausbauen. Dárdai möchte unbedingt "gewinnen und den Samstagabend auf meiner Terrasse nach einem Sieg genießen." Dabei könnte ein Rückkehrer helfen!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:56
Auch Trainer Baum ist nicht frei von personellen Sorgen. Sowohl Dong-won Ji als auch Kostas Stafylidis und Sergio Córdova sind angeschlagen von ihren jeweiligen Länderspielen zurückgekehrt und stehen heute nicht im 18er-Kader. Das gleiche gilt für Rani Khedira. Martin Hinteregger hat unterdessen seine Knöchelverletzung auskuriert und nimmt seinen Platz in der defensiven Fünferkette wieder ein.
FC Bayern München
SC Freiburg
14:55
Der SC Freiburg könnte sich heute durchaus als Partycrasher erweisen. Die Breisgauer haben am 7. Spieltag durch das 3:2 gegen 1899 Hoffenheim zwar erst den Premierensieg in dieser Saison feiern können, wurden bei vier Unentschieden jedoch auch erst zweimal geschlagen. Gegen die Kraichgauer könnte der offensive Knoten endlich geplatzt sein, denn in den ersten 540 Bundesligaminuten dieser Spielzeit waren lediglich zwei Treffer gelungen. Können Niederlechner und Co. auch in Fröttmaning netzen?
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:52
Voll des Lobes für den Gegner ist auch Augsburgs Trainer Manuel Baum. In Hoffenheim werde "richtig gute Arbeit gemacht". Die Kraichgauer seien taktisch sehr variantenreich und "eine der spielstärksten Mannschaften der Bundesliga". Dennoch erhofft sich der 38-Jährige natürlich, dass seine Augsburger etwas Zählbares auf die Heimreise mitnehmen können.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14:52
Dennoch kommen auch aus Gelsenkirchen kämpferische Tore: "In Berlin müssen wir den Schalter umlegen und versuchen, wieder drei Punkte zu holen", fordert Abwehrchef Naldo beispielsweise. Der Brasilianer ist mit der bisherigen Punkteausbeute noch nicht zufrieden, sieht aber durchaus eine Entwicklung: "In dieser Saison sind bis jetzt alle weiterhin sehr fokussiert und machen gut mit." Das sei in der vergangenen Saison noch anders gewesen.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
14:50
Als Hannover 96 am vergangenen Bundesliga-Spieltag in letzter Minute gegen Borussia Mönchengladbach das erste Spiel verlor, war die Enttäuschung im ersten Moment sehr groß. Bei einem Spitzenverein der Liga hielt 96 über die komplette Spielzeit gut mit und wurde erst in der Nachspielzeit jäh durch den Videoschiedsrichter gestoppt. Gladbach erhielt einen Elfmeter und wurde mit der letzten Aktion des Spiels zum freudestrahlenden Sieger.
FC Bayern München
SC Freiburg
14:50
"Wichtig ist, dass die Spieler wieder Vertrauen in ihre Leistung bekommen. Wir haben zu viele Gegentore bekommen. Wir müssen stabil in der Defensive stehen und die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen muss stimmen. In der Offensive haben wir so viel Klasse, da geht immer was", sieht Jupp Heynckes die Abwehrabteilung als größte Baustelle. Nach zwei nicht mit drei Punkten belohnten 2:0-Führungen gegen Wolfsburg und in Berlin wird es auch darauf ankommen, trotz der hohen Belastung in den nächsten Wochen nicht zu früh in den Kräftesparmodus zu gehen.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:48
Verzichten muss der junge Übungsleiter weiterhin auf einige Spieler. Serge Gnabry und Lukas Rupp stehen unmittelbar vor einer Rückkehr ins Mannschaftstraining, Robin Hack ist da auch auf einen guten Weg. Soweit sind indes Ádám Szalai und Ermin Bičakčić noch nicht. Immerhin ist aber Kerem Demirbay wieder mit von der Partie und steht in der Startelf.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14:46
Vor dem direkten Duell betonte Hertha-Trainer Pál Dárdai deshalb: "Wir sind heiß auf das Spiel. Wir wollen unsere Fans glücklich machen." Bei diesen Sätzen fragt sich manch ein Schalker, ob er etwas verpasst haben könnte. "Den meisten ist Hertha egal", sagt Markus Mau vom Schalker Fanprojekt e.V. über die einseitige Rivalität: "Wir haben unsere Derbys im Ruhrgebiet. Die angebliche Feindschaft zu Hertha ist für uns ein bisschen vom anderen Stern."
FC Bayern München
SC Freiburg
14:45
Nach den vielen kritischen Stimmen infolge des Abgangs von Carlo Ancelotti gibt es für die FCB-Profis nun keine Ausreden mehr; die spielerische und personelle Überlegenheit gegenüber allen anderen Bundesligateams muss endlich wieder auf den Rasen gebracht werden. Nicht zur Verfügung steht bei Heynckes' Debüt neben den Langzeitverletzten Manuel Neuer, Juan Bernat und Franck Ribéry Arturo Vidal. Der Chilene kann wegen einer Muskelverhärtung nicht auflaufen; neben Javi Martínez beginnt heute Thiago auf der Doppelsechs.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:44
Julian Nagelsmann ist der Trainer des Tabellendritten. Er bescheinigt dem heutigen Gegner "unter Manuel Baum eine großartige Entwicklung genommen" zu haben und dieser sei aufgrund der Kompaktheit, des guten Stellungsspiels und Umschaltverhaltens "ganz eklig zu bespielen". Außerdem lobte er die Augsburger im Vorfeld der Partie dafür, dass "sehr aggressiv nachrücken und dann auch gut auf den zweiten Ball gehen".
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
14:44
Für Hannover 96 sind die Wochen nach der Länderspielpause eine ganz wichtige Phase. 96 startete beim Bundesliga-Comeback fulminant und eroberte sogar die Tabellenspitze. Nach der ersten Saisonniederlage in Gladbach müssen die Niedersachsen nun aber diese Frühform bestätigen.
FC Bayern München
SC Freiburg
14:40
Viel wurde in den letzten Tagen darüber diskutiert, ob Heynckes noch einmal seine Magie beim Rekordmeister entfalten kann, warum er sein Ansehen nach dem Maximum vor viereinhalb Jahren überhaupt riskiert und wer ab dem 1. Juli 2018 an der Säbener Straße verantwortlich sein wird. Die unmittelbaren Herausforderung für die Roten ist im Herbst 2017, den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund nicht noch größer werden zu lassen. Mit einem heutigen Heimsieg würde der FCB zumindest bis zum Abendspiel zwischen dem BVB und Leipzig auf zwei Punkte heranrücken.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14:40
Das Spiel hat also einen richtungsweisenden Charakter. Für die Berliner ist es aber noch aus einem anderen Grund wichtig: Die Herthaner pflegen eine einseitige Rivalität mit den Schalkern. Die angeblich so große Feindschaft zwischen beiden blau-weißen Klubs wird nur in der Hauptstadt als solche empfunden.
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:38
Am letzten Bundesligaspieltag mussten allerdings beide Mannschaften eine Niederlage einstecken. 1899 Hoffenheim verlor im baden-württembergischen Derby in Freiburg, der FC Augsburg musste sich vor heimischer Kulisse dem Tabellenführer aus Dortmund knapp geschlagen geben.
Hannover 96
Eintracht Frankfurt
14:37
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! In Hannover trifft heute Aufsteiger 96 auf Eintracht Frankfurt. Bestätigt der Liganeuling seine gute Heimform oder holt die SGE ihren dritten Auswärtssieg?
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:37
Wer hätte das vor der Saison gedacht? Das Duell der Kraichgauer gegen die Schwaben ist ein echtes Spitzenspiel, bekommt es doch der Dritte der Tabelle mit dem Sechsten zu tun. Nach Punkten könnten die Gäste im Falle eines Sieges zum heutigen Konkurrenten aufschließen.
FC Bayern München
SC Freiburg
14:35
Nach 1987, 2009 und 2011 hat der ehemalige Bundesligastürmer (220 Treffer) Josef "Jupp" Heynckes zum vierten Mal als Coach des deutschen Rekordmeisters unterschrieben; wie vor achteinhalb Jahren allerdings nur bis zum Saisonende. Stieg der heute 72-Jährige 2009 erst Ende April ein und konnte nur noch dabei mithelfen, die Qualifikation für die Champions League einzutüten, greift Heynckes 53 Monate nach dem Triplegewinn 2013 zu einem deutlich früheren Zeitpunkt ein und hat in den drei Wettbewerben noch alle Möglichkeiten.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14:31
So richtig klar ist noch nicht, wohin die Reise der beiden heutigen Rivalen geht: Die Hertha fuhr in den ersten sieben Spielen durchschnittliche neun Punkte ein und findet sich damit auf Rang elf wieder. Im letzten Heimspiel landete das Team von Trainer Pál Dárdai beim 2:2 gegen die Bayern aber einen Achtungserfolg. Die Schalker haben nur einen Punkt mehr auf dem Konto, konnten nach starkem Saisonstart aber aus den letzten drei Partien nur noch einen Zähler holen.
Hertha BSC
FC Schalke 04
14:31
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga! Die Länderspielpause ist vorbei: Hertha BSC empfängt heute am achten Spieltag den FC Schalke 04 in der Hauptstadt! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
14:30
Nach der Länderspielpause rollt der Ball endlich wieder in der Bundesliga! Im Rahmen des achten Spieltages treffen heute 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg aufeinander. Um 15:30 Uhr geht es los in Sinsheim, willkommen und viel Vergnügen!
FC Bayern München
SC Freiburg
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Die vierte Amtszeit des Jupp Heynckes als Trainer des FC Bayern München beginnt mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg. Ab 15:30 Uhr duellieren sich bayerische Landeshauptstädter und Badener in der Allianz Arena.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:42
Gelbe Karte für Chadrac Akolo (VfB Stuttgart)
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:29
Fazit:
Am Ende verliert der 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart in einer dramatischen Schlussphase mehr als unglücklich mit 1:2 und setzt seine Talfahrt damit fort. Mit der 1:0-Führung im Rücken durch Donis Tor aus der 38. Minute starteten die Schwaben besser in die zweite Hälfte und hatten durch den Griechen und Akolo gute Möglichkeiten auf das 2:0. Statt diese zu nutzen war es hingegen der "Effzeh", der sich mit Heintz Traumtor aus der 77. Minute zurück in die Partie schoss. In den Schlussminuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst entschied sich Referee Benjamin Cortus nach einer gefühlten Ewigkeit unter Heranziehung des Videoschiedsrichters gegen einen Elfmeter für Köln, dann schlug Akolo wenige Augenblicke später zu und sorgte nach einem Solo abgefälscht von Handwerker doch noch für den zweiten Stuttgarter Treffer. Den erneuten Ausgleich verpasste kurz darauf Guirassy dank einer klasse Parade von Zieler aus kürzester Distanz. Für die Geißböcke geht die Krise damit weiter. Während der VfB mit zehn Punkten vorerst auf den zehnten Tabellenrang springt, bleibt der "Effzeh" mit einem Zähler tief im Keller stehen und droht an diesem Spieltag noch weiter in Rückstand auf den Relegationsplatz zu geraten.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:25
Spielende
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:23
Tooor für VfB Stuttgart, 2:1 durch Chadrac Akolo
Das gibt es nicht! Akolo tankt sich kurz nach dem nicht gegebenen Elfmeter über rechts in den Strafraum. Der Flügelspieler geht an drei, vier Kölnern einfach vorbei und schließt schließlich stolpernd mit Links ab. Noch abgefälscht von Handwerker überquert die Kugel links flach neben Horn die Torlinie.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:22
Kein Elfmeter! Benjamin Cortus entscheidet sich zurecht gegen einen Elfmeter. Guirassy geht aktiv zum Ball und trifft Aogo danach am Fuß. Ein Foul von Aogo ist nicht erkennbar.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
90
22:21
Benjamin Cortus schaltet nach einem Zweikampf von Guirassy und Aogo im Sechzehner der Stuttgarter den Videoschiedsrichter ein. Gibt es Elfmeter für Köln?
VfB Stuttgart
1. FC Köln
88
22:18
Die Geißböcke laufen nun wieder an, erhöhen kurz vor Schluss nochmal den Druck. was passiert hier noch?
VfB Stuttgart
1. FC Köln
86
22:16
Die Kugel landet auf dem Kopf von Pizarro, der Zieler allerdings bei seiner Faustabwehr behindert. Schiri Cortus pfeift zurecht ab.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
85
22:14
Gelbe Karte für Santiago Ascacíbar (VfB Stuttgart)
Ascacíbar kommt gegen Bittencourt in eigenen Hälfte zu spät und eröffnet dem 1. FC Köln eine Freistoßgelegenheit...
VfB Stuttgart
1. FC Köln
85
22:14
Die letzten fünf Minuten laufen. Gelingt einem der beiden Teams hier noch die Entscheidung? Aktuell ist es eher der VfB Stuttgart, der nach dem Kölner Ausgleich den Zug nach vorne verstärkt.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
82
22:11
Hannes Wolf reagiert auf den Ausgleichstreffer. Der junge Trainer der Hausherren nimmt den ausgepumpten Donis raus und bringt Daniel Ginczek für die letzten zehn Minuten.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
80
22:09
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Ginczek
VfB Stuttgart
1. FC Köln
80
22:09
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
VfB Stuttgart
1. FC Köln
79
22:09
Guirassy fällt im Strafraum! Aber dafür gibt es zurecht keinen Elfmeter. Der Youngster der Kölner geht im Zweikampf mit Badstuber viel zu leicht zu Boden. Das ist mehr Gelb wegen einer Schwalbe als ein fälliger Elfmeter!
VfB Stuttgart
1. FC Köln
77
22:05
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Dominique Heintz
Was für ein Traumtor vom Kölner Innenverteidiger! Dominique Heintz sucht den Weg mit nach vorne und wird dafür belohnt. Wenige Meter vor der Sechzehnerkante legt Zoller das Leder auf den Defensivmann ab. Die Stuttgarter gehen nicht richtig hin, sodass Heintz sich das Leder auf den starken Linken legt und die Kugel kompromisslos in den linken oberen Winkel zirkelt. Unglaublich!
VfB Stuttgart
1. FC Köln
75
22:03
Gelbe Karte für Lukas Klünter (1. FC Köln)
Klünter sieht die Gelbe Karte. Der Außenverteidiger der Gäste kann Donis auf der linken Seite wieder mal nicht halten und greift zu unfairen Mitteln. Der folgende Freistoß nahe des linken Sechzehnerecks verpufft diesmal wirkungslos.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
73
22:03
Letzter Wechsel bei den Kölnern. Für Rausch, der heute viele gute Aktionen hatte, kommt die Leverkusen-Leihgabe Tim Handwerker in die Partie.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
72
22:02
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Tim Handwerker
VfB Stuttgart
1. FC Köln
72
22:02
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Konstantin Rausch
VfB Stuttgart
1. FC Köln
69
22:01
Starker Doppelpass von Terodde und Akolo! Der Rechtsaussen legt die Kugel im Sprint auf rechts in den Sechzehner zum Stuttgarter Mittelstürmer und zieht weiter in die Mitte. Terodde erkennt den Laufweg seines Teamkollegen und präsentiert den flachen Querpass, für den Akolo allerdings einen Schritt zu schnell ist. Der Ball gerät etwas in den Rücken des sprintschnellen Flügelmannes, sodass dieser keinen kontrollierten Schuss mehr anbringen kann.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
67
21:58
Während die Ecke ohne Folgen bleibt, kommt bei Köln ein weiterer Offensivmann in die Partie. Guirassy betritt den Rasen und bildet nun die Doppelspitze zusammen mit Pizarro. Osako agiert dagegen ähnlich wie Zoller zurückgezogen. Vom Platz geht Ex-BVB-Spieler Miloš Jojić.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
66
21:54
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Sehrou Guirassy
VfB Stuttgart
1. FC Köln
66
21:54
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Miloš Jojić
VfB Stuttgart
1. FC Köln
65
21:54
Wieder mal Donis! Der Grieche ist erneut nicht zu stoppen und holt auf der linken Seite nahe des Sechzehnerecks einen Freistoß heraus. Der Torschütze der Stuttgarter tritt den Standard anschließend selber und prüft Horn mit einem sehenswerten Schuss auf den linken oberen Winkel. Kölns Keeper geht auf Nummer sicher und klärt zur Ecke.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
63
21:52
Gelbe Karte für Konstantin Rausch (1. FC Köln)
Rausch ringt den gerade eingewechselten Akolo an der rechten Seitenlinie inklusive Trikotziehens zu Boden und wird zurecht mit dem Gelben Karton bestraft.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
62
21:52
Stuttgarts Coach Hannes Wolf will die Vorentscheidung in diesem Spiel. Mit Akolo kommt ein frischer Offensivmann in die Partie. Brekalo geht dafür runter.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
61
21:51
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Chadrac Akolo
VfB Stuttgart
1. FC Köln
61
21:51
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Josip Brekalo
VfB Stuttgart
1. FC Köln
60
21:50
Nach einem Freistoß von der halblinken Seite kommt Pizarro im Strafraum mit dem Kopf an den Ball, kann das Leder aber nicht richtig drücken und schiebt es links am Kasten vorbei. Die Situation hätte allerdings auch abgepfiffen werden müssen, da sich Kölns Altstar bei seinem Kopfball klar auf Terodde aufgestützt hat.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
59
21:48
Von Kölns Anfangsdruck aus Hälfte Eins ist in diesem zweiten Durchgang bisher wenig zu sehen. Stuttgart steht hinten nun besser gestaffelt und sucht mit einem 1:0 im Rücken den Weg nach vorne.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
57
21:47
Wieder Donis! Der Grieche zieht mit Ball den Sprint an, stürmt über links nach vorne und zieht wenige Meter vor der Sechzehnerkante in umgedrehter Robben-Manier nach innen. Statt Beck auf dem freien rechten Flügel einzusetzen, probiert er es selbst und schießt das Leder rechts deutlich neben und über den Kasten.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
55
21:45
Fast das 2:0! Brekalo wird nahe des rechten Sechzehnerecks nicht richtig angegriffen und prüft Horn mit einem gefährlichen Flachschuss im langen Eck. Der Kölner Keeper lässt nach vorne abprallen. Die Kugel landet bei Donis, der jedoch viel zu lange braucht und das Spielgerät letztlich verliert. Da war mehr drin!
VfB Stuttgart
1. FC Köln
52
21:42
Auf der anderen Seite hat der VfB die erste Standardgelegenheit im zweiten Durchgang. Aogos Eckball von der linken Seite wird jedoch nicht gefährlich. Nach einem Zusammenprall von Heintz mit seinem Teamkollegen Sørensen muss ersterer nun behandelt werden. Für den Innenverteidiger der Geißböcke scheint es aber weiter zu gehen.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
50
21:40
Die Kölner übernehmen nun wieder die Spielführung und versuchen sich in der Stuttgarter Hälfte festzusetzen. Ein Doppelpassversuch von Bittencourt und Pizarro landet auf links im Sechzehner allerdings nur im Aus.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
48
21:38
Die zweite Hälfte startet etwas gemähchlicher als noch der erste Durchgang. Eine erste Halbchance der Stuttgarter verpufft, indem Donis Schuss aus 25 Metern an einem Kölner Abwehrspieler hängen bleibt.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
46
21:35
Auf gehts in den zweiten Durchgang! Auf Seiten der Kölner kommt Altstar Claudio Pizarro in die Partie und soll vorne die Dinger im Kasten unterbringen. Öczan muss dafür weichen.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart
1. FC Köln
45
21:33
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Claudio Pizarro
VfB Stuttgart
1. FC Köln
45
21:33
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Salih Özcan
VfB Stuttgart
1. FC Köln
45
21:26
Halbzeitfazit:
Schiedsrichter Benjamin Cortus bittet zum Pausentee. Mit einer glücklichen 1:0-Führung geht der VfB Stuttgart gegen die Gäste aus Köln in die Kabine. Die Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena sahen eine mehr als unterhaltsame erste Hälfte, in der es zur Pause auch gut und gerne 3:3 stehen könnte. Vor allem der 1. FC Köln legte von Beginn an los wie die Feuerwehr und ließ erst durch Osako (5. + 17.)und dann durch Simon Zoller (26.) beste Möglichkeiten liegen. Nach einer guten halben Stunde kam dann der VfB endlich in die Partie und ließ seinerseits in Person von Donis (32.), Badstuber (34.) und wieder Donis (36.) drei absolute Hochkaräter liegen. Anders als der "Effzeh" konnte der VfB aber schließlich doch noch vor dem Halbzeitpfiff Profit aus seiner Drangphase schlagen und traf in der 38. Minute durch den zuvor doppelt scheiternden Donis. Aus Sicht der Kölner ist es das alte Lied in dieser Saison: Viele Chancen, aber keine Tore. Will der 1. FC Köln heute nicht die nächste Pleite kassieren, muss im zweiten Durchgang aber zwingend mindestens ein Treffer her.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart
1. FC Köln
45
21:16
Es gibt eine Minute obendrauf. Seit dem Tor der Stuttgarter sind es wieder die Kölner, die hier anlaufen. Weitere gute Möglichkeiten gab es bisher allerdings nicht.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
42
21:15
Für die Kölner ist es das alte Lied. Während die eigenen Chancen liegengelassen werden, klingelt es kurz darauf im eigenen Kasten. Stuttgart nutzt diese kurze Drangphase zur Führung und hat nun die Karten im eigenen Stadion in der Hand.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
38
21:08
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Anastasios Donis
Das ist die Führung für die Stuttgarter! Nach Ballgewinn haben die Stuttgarter eine 2 gegen 3-Situation, in der Terrode und Donis nach vorne stürmen. Während ersterer zentral auf die Geißbock-Abwehr zuläuft, stielt sich Donis auf links und läuft auf Höhe der Sechzehnerkante perfekt in Teroddes Pass in die Schnittstelle ein. Der Grieche bleibt im Zweikampf mit Kölns schiebendem Sørensen auf den Beinen und überwindet den herausstürmenden Horn per Beinschuss.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
36
21:06
Unglaublich! Nachdem Badstuber zunächst die Kopfballchance nach dem Freistoß liegenlässt, stürmt der VfB kurz darauf wieder nach vorne und hat innerhalb weniger Augenblicke die Tormöglichkeit in Person von Brekalo und Donis. Gegen letzteren klärt Horn aus nächster Distanz so gerade eben auf der Linie.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
33
21:03
Gelbe Karte für Frederik Sørensen (1. FC Köln)
Kölns Innenverteidiger kommt gegen Donis wenige Meter vor dem Strafraum auf der halbrechten Seite zu spät und sieht zurecht die Gelbe Karte.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
32
21:03
Jetzt hat auch der VfB seinen ersten vergebenen Hochkaräter! Die Schwaben kombinieren sich über rechts nach vorne. Brekalo sieht Donis in der Mitte und legt die Kugel perfekt auf den Fuß des Griechen nach innen. Donis muss nur hinhalten, haut das Leder aber rechts am Pfosten vorbei.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
31
21:02
Nach einer langen Drangphase der Gäste kann der VfB nun gerade etwas durchatmen. Die Schwaben bauen hintenherum langsam auf und sind dabei darauf bedacht nicht erneut in einen Konter zu laufen.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
29
21:00
Köln erarbeitet sich hier eine Topmöglichkeit nach der anderen. Was fehlt ist das Tor! Auch in dieser Partie lässt die Chancenauswertung der Geißböcke zu wünschen übrig. Irgendwann musst du halt auch mal treffen!
VfB Stuttgart
1. FC Köln
26
20:58
Der muss sitzen! Rausch stürmt mit Zoller über die linke Seite nach vorne. Ersterer legt die Kugel wenige Meter vor dem Tor flach auf den Córdoba-Vertreter nach innen. Badstuber rutscht im Zweikampf weg, sodass Zoller frei in den Sechzehner eindringen kann, das Leder aber nicht im kurzen Eck versenkt, sondern links neben den Pfosten schießt. Mann Mann Mann!
VfB Stuttgart
1. FC Köln
24
20:55
Nach einem Foul an Brekalo haben nun auch die Stuttgarter eine Standardmöglichkeit. Aber Aogo direkt ausgeführter Freistoß von der halblinken Seite 25 Meter vor dem Kölner Kasten fliegt klar über das Tor.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
23
20:53
Nächste Standardmöglicheit für die Kölner, die weiter dominant auftreten und die besseren Chancen für sich verzeichnen können. Rauschs Hereingabe von der rechten Seite landet allerdings diesmal nur in den Armen von VfB-Keeper Ron-Robert Zieler.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
19
20:52
Während die Ecke ohne Folgen für Stuttgart bleibt, muss Marcin Kamiński tatsächlich verletzt raus. Bitter für die Schwaben so früh wechseln zu müssen. Für den Polen ist nun Sommerneuzugang Andreas Beck in der Partie.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
18
20:48
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Andreas Beck
VfB Stuttgart
1. FC Köln
18
20:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Marcin Kamiński
VfB Stuttgart
1. FC Köln
17
20:47
Wieder Osako mit der Topgelegenheit! Rausch schickt Zoller über rechts. Der Córdoba-Vertreter legt das Leder flach nach innen, wo Osakos Schuss am kurzen Pfosten zunächst im Zweikampf mit Kamiński abgeblockt wird. Der Innenverteidiger der Hausherren vertritt sich dabei und humpelt ins Aus, der Ball ist jedoch noch im Spiel. Osako bekommt die zweite Chance, doch Zieler macht das kurze Eck gut zu und pariert zur Ecke.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
15
20:46
Der "Effzeh" presst extrem hoch. Stuttgart tut sich bis hierin schwer sich aus diesem Druck zu lösen. Nach vorne läuft bei den Schwaben noch nicht viel zusammen. Stattdessen werden sie in der Abwehr gefordert.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
11
20:44
Nächste gefährliche Situation! Diesmal wieder auf der Gegenseite. Rausch hat nach einer Ecke von der linken Seite alle Zeit zum Flanken und zwingt Zieler zur Faustparade. Öczans Schuss aus dem Rückraum wird schließlich noch abgeblockt.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
10
20:42
Köln hat mehr vom Spiel in dieser Anfangsphase, doch auch Stuttgart setzt nun ein erstes Ausrufezeichen. A.Donis hat auf der linken Seite zu viel Platz und hämmert die Kugel auf den oberen Winkel. Der Ball rauscht knapp übers Gebälk. Horn muss nicht mehr eingreifen.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
7
20:40
Personell hat Kölns Trainer Peter Stöger heute eine Veränderung im Vergleich zum 1:2 gegen RB Leipzig vorgenommen. Simon Zoller füllt die Lücke in der Doppelspitze neben Osako, wo Córdoba verletzt fehlt. Auf Seiten der Stuttgarter rücken Brekalo, Mangala sowie Topstürmer Terodde neu in die Startelf.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
5
20:36
Nächste dicke Chance für die Geißböcke! Klünter eilt auf der rechten Seite mit nach vorne und flankt das Leder flach in den Strafraum. Osako liegt in der Luft und setzt zum Volley an. Hauchdünn zischt die Kugel rechts am Pfosten vorbei. Da hätte Zieler kaum eine Chance gehabt.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
3
20:34
Temporeicher Beginn der Kölner in dieses Spiel. Nachdem Rauschs Schuss von der Sechzehnerkante zunächst abgeblockt werden kann, landet kurz darauf eine flache Hereingabe Jojics von der rechten Seite nur in den Armen von VfB-Keeper Ron-Robert Zieler.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1
20:31
Der Ball ist freigegeben. Das Spiel in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena läuft.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1
20:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart
1. FC Köln
20:17
Geleitet wird die Partie heute von Schiedsrichter Benjamin Cortus. Der Informatikkaufmann aus Röthenach bestreitet sein elftes Bundesligaspiel und wird dabei von seinen beiden Assistenten Daniel Schlager und Florian Badstübner nach Kräften unterstützt.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
20:12
Insgesamt sind die Schwaben heute ähnlich wie der „Effzeh“ zum Siegen verdammt. Im Falle einer Niederlage droht das Abrutschen auf den ersten Abstiegsplatz. Gegen die Kölner soll dies heute vermieden werden, indem man die Heimserie von 12 Spielen ohne Niederlage in diesem Kalenderjahr weiter ausbaut. Für die Kölner spricht dagegen, dass sie mit dem VfB auf einen ihrer absoluten Lieblingsgegner treffen. Seit 21 Jahren haben die Geißböcke in der Bundesliga nicht mehr auswärts gegen die Schwaben verloren. Die letzte Niederlage gab es am 8. September 1996. Welche Serie sich heute fortsetzt bleibt abzuwarten. Ein Torfestival scheint allerdings mit Blick auf die Offensivleistungen beider Mannschaften eher unwahrscheinlich. Dafür könnte die Spannung umso größer werden.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
20:01
Auch der VfB Stuttgart ist offensiv bisher nicht das Maß aller Dinge in dieser Saison. Das Team von Trainer Hannes Wolf, das aktuell mit sieben Punkten auf Platz 14 im Tableau rangiert, hat nur zwei Törchen mehr auf dem Konto als die heutigen Gäste. „Wir haben bisher zu wenige Tore aus unseren Chancen erzielt. Wir müssen insgesamt besser nach vorne spielen“, gestand Wolf im Vorfeld der heutigen Partie ein. Hoffnung könnte den Schwaben der Treffer von Topstürmer Simon Terodde am letzten Spieltag beim 1:2 gegen Eintracht Frankfurt geben. Der 29-Jährige schoss den VfB in der vergangenen Saison mit 25 Toren fast im Alleingang in die erste Liga und erzielte nun endlich auch seinen ersten Bundesligatreffer.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
19:56
Trotz des Ausfalls des Kolumbianers sieht FC-Trainer Peter Stöger noch ausreichend Möglichkeiten in seiner Offensive, die bislang mit zwei Treffern die schlechteste der gesamten Liga bildet: Wir haben mit Osako, Guirassy, Zoller und Pizarro immer noch genug Optionen, um die Doppelspitze bringen zu können. Wir müssen die ideale Mischung finden. Es ist eine neue Situation, aber die meisten Spieler kennen sich und haben schon jahrelang miteinander trainiert.“
VfB Stuttgart
1. FC Köln
19:47
Neben der vertrackten Tabellensituation und dem folgerichtigen schwachem Selbstvertrauen der Spieler kommt bei den Kölnern in dieser Saison eine bittere Verletzungsmisere erschwerend hinzu. Die letzte Hiobsbotschaft erreichte die Westfalen kürzlich in der Personalie Jhon Córdoba. Der kolumbianische Stürmer, der in der Sommerpause als Ersatz für den nach China abgewanderten Topscorer Anthony Modeste verpflichtet worden war, musste gegen Leipzig mit einer Muskelverletzung am linken hinteren Oberschenkel vorzeitig vom Platz. Mittlerweile ist klar, dass der 17-Millionen-Neuzugang mehrere Wochen ausfallen wird. Mit Córdoba fehlt den Kölnern bereits der dritte Leistungsträger. Auch Marcel Risse und Nationalspieler Jonas Hector fallen mit Langzeitverletzungen aus.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
19:41
Bei dem „Effzeh“ läuft in dieser Spielzeit bisher nahezu nichts zusammen. Nachdem man in der vergangenen Saison mit Platz sieben so gut abschnitt wie seit 25 Jahren nicht mehr und den Einzug in die Europa-League feierte, stehen nun zum achten Spieltag in der Liga nur ein einziger Punkt und zwei magere eigene Törchen zu Buche. Zuletzt setzte es eine knappe 1:2-Niederlage im Spiel gegen den Champions-League-Teilnehmer aus Leipzig. Auf den Relegationsplatz beträgt der Abstand damit bereits jetzt sechs Zähler. Auch international steht der FC mit null Punkten aus den Spielen gegen den FC Arsenal und Roter Stern Belgrad bisher auf verlorenem Posten. Im Duell mit dem VfB Stuttgart herrscht damit bereits heute allerhöchste Eisenbahn den Bock endlich umzustoßen und den ersehnten ersten Dreier einzufahren.
VfB Stuttgart
1. FC Köln
19:35
Ein herzliches Willkommen zur Auftaktpartie in diesen achten Spieltag in der Fußball-Bundesliga. Ab 20:30 Uhr empfängt der Tabellenvierzehnte aus Stuttgart das nach wie vor sieglose Schlusslicht aus Köln. Wir freuen uns auf eine spannende Begegnung!
Spieltag
MannschaftSpieleS.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB861123:51819
2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB852121:71417
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL851215:10516
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG843115:10515
5Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG842212:12014
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04841310:9113
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE84138:7113
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA833211:8312
9Hannover 96Hannover 96HannoverH9683328:6212
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05831410:13-310
11VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB83146:10-410
12Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB04823315:1329
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC82338:10-29
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgVfL WolfsburgWOB81528:11-38
15Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV82156:14-87
16SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF81435:16-117
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW80443:9-64
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE80173:17-141
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Fr, 13.10.2017, 20:30
StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart2:11. FC Köln1. FC KölnKöln
Sa, 14.10.2017, 15:30
FC BayernFC Bayern MünchenFC Bayern München5:0SC FreiburgSC FreiburgFreiburg
Hoffenheim1899 Hoffenheim1899 Hoffenheim2:2FC AugsburgFC AugsburgAugsburg
Hertha BSCHertha BSCHertha BSC0:2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke
Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 053:2Hamburger SVHamburger SVHamburg
HannoverHannover 96Hannover 961:2Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt
Sa, 14.10.2017, 18:30
DortmundBorussia DortmundBorussia Dortmund2:3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig
So, 15.10.2017, 15:30
LeverkusenBayer 04 LeverkusenBayer 04 Leverkusen2:2VfL WolfsburgVfL WolfsburgVfL Wolfsburg
So, 15.10.2017, 18:00
WerderWerder BremenWerder Bremen0:2Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbach