• 1. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 8. Spieltag
  • 9. Spieltag
  • 10. Spieltag
  • 11. Spieltag
  • 12. Spieltag
  • 13. Spieltag
  • 14. Spieltag
  • 15. Spieltag
  • 16. Spieltag
  • 17. Spieltag
  • 18. Spieltag
  • 19. Spieltag
  • 20. Spieltag
  • 21. Spieltag
  • 22. Spieltag
  • 23. Spieltag
  • 24. Spieltag
  • 25. Spieltag
  • 26. Spieltag
  • 27. Spieltag
  • 28. Spieltag
  • 29. Spieltag
  • 30. Spieltag
  • 31. Spieltag
  • 32. Spieltag
  • 33. Spieltag
  • 34. Spieltag
Spieldetails
Ergebnisse
Tabelle
Liveticker
Konferenz
  • Hamburg - RB Leipzig0:2
  • Freiburg - Dortmund0:0
  • M'gladbach - Frankfurt0:1
  • Augsburg - Köln3:0
  • Mainz 05 - Leverkusen3:1
  • Wolfsburg - Hannover1:1
  • Hoffenheim - FC Bayern2:0
  • Hertha BSC - Werder1:1
  • Schalke - Stuttgart3:1
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
90
19:55
Fazit:
Abpfiff: Schalke gewinnt zum Abschluss des dritten Spieltags verdient mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart. Wie bereits in der ersten Halbzeit gingen die Knappen auch im zweiten Durchgang durch das Tor von Naldo sehr früh in Führung. Anstatt das Ergebnis wieder nur zu verwalten, legten die Hausherren dieses Mal sofort nach und erhöhten 82 Sekunden später in Person von Burgstaller sogar noch auf 3:1. Die Königsblauen blieben auch in der Folge am Drücker. Stuttgart versuchte zwar alles und war bis zur letzten Sekunde engagiert, heute reichte es aber nicht gegen eine vor allem in der zweiten Halbzeit souveräne Schalker Mannschaft. Die Knappen stehen nun auf Rang drei, Stuttgart verweilt auf Platz 14.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
90
19:52
Spielende
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
89
19:48
Gentner schießt aus 25 Metern halbrechter Position noch einmal drauf, der Ball landet aber auf der Tribüne. Sie lassen sich nicht hängen!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
87
19:47
Stuttgart versucht wirklich noch immer alles, aber gegen eine engagierte S04-Defensive und die eiskalten Angreifer reicht es heute einfach nicht.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
86
19:46
"Ihr könnt nach Hause fahren!" - Die Schalker Fans feiern schon den Sieg ihrer Mannsachaft.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
84
19:43
Saisonübergreifend hat Schalke seit acht Heimspielen nicht verloren, der VfB ist auswärts seit sieben Partien sieglos. Beide Serien scheinen sich fortzusetzen - sollte hier nicht noch ein Wunder geschehen!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
82
19:41
Gelbe Karte für Weston McKennie (FC Schalke 04)
Nach einem taktischen Foul an Brekalo im Mittelkreis sieht der Youngster die Gelbe Karte.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
80
19:41
Auf der anderen Seite rettet Naldo auf der Linie. Asano dribbelt sich im S04-Sechzehner durch bis zur Grundlinie und legt zurück. Donis steht am Fünfer bereit und bringt das leder irgendwie vorbei an Fährmann, der Brasilianer ist aber zur Stelle und klärt per Befreungsschalg auf der Linie.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
78
19:39
Naldo trifft die Latte! Ein klassischer "Knalldo"! Einen Freistoß aus gut 35 Metern zentraler Position haut der Brasilianer unwiderstehlich mit voller Wucht direkt drauf, das Leder touchiert noch das Linke Lattenkreuz und springt von dort ins Toraus.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
77
19:37
Hui, Burgstaller zieht mit einem energischen VOrstoß von der rechten Außenbahn in den Strafraum ein. Verfolgt von Pavard stellt ihn Zieler aber an der Grundlinie am Fünfer und der VfB erobert sich in letzter Sekunde den Ball zurück.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
76
19:36
Nach einer guten Partie bekommt Harit eine Pause. Der defensivere McKennie darf in der Schlussviertelstunde ran.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
76
19:35
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Weston McKennie
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
76
19:35
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Amine Harit
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
74
19:34
Direkt in seiner ersten Aktion versucht der Japaner aus der Distanz zu treffen. Sein Schuss von der rechten Strafraumecke wird aber abgeblockt.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
72
19:33
Die Rückkehr von Beck beim VfB ist beendet, Offensivmann Asano ist neu im Spiel.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
72
19:31
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Takuma Asano
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
72
19:31
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Andreas Beck
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
70
19:31
Nastasić hat die Riesenchance! Auf der anderen Seite landet eine Schalker Freistoßhereingabe über Umwege beim innenverteidiger. Aus acht Metern zentraler Position reagiert dieser schnell, wird beim Schuss aber noch so gerade geblockt.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
68
19:30
Terodde hat die Riesenchance! Aogo führt den Eckball ganz schnell und kurz aus auf Brekalo. Der Flügelstürmer flankt auf den langen Pfosten. Fährmann kommt aus seinem Tor, segelt aber unter der Hereingabe hindurch. Am langen Pfosten lauert Terodde völlig blank, der Torjäger ist aber zu überrascht über die plötzliche Chance und bringt die Kugel aus spitzem Winkel nur noch ans Außennetz.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
67
19:27
Aogo versucht, von links ins Zentrum zu flanken, seine Hereingabe wird aber zur Ecke geblockt.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
65
19:26
Die Gäste haben zweimal offensiv gewechselt, bislang ist davon aber noch nichts zu sehen. Irgendwann müssten die Schwaben aber mal die Angriffsmaschine anwerfen, ansonsten läuft ihnen die Zeit davon.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
63
19:23
Gelbe Karte für Anastasios Donis (VfB Stuttgart)
Kaum auf dem Platz, schon sieht Donis für ein unnötig hartes Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
62
19:23
Wolf wechselt zum zweiten Mal: Mangala muss raus, der Rekordneuzugang Ascacíbar kommt zu seinem Debüt für den VfB.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
62
19:22
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Santiago Ascacíbar
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
62
19:22
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Orel Mangala
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
61
19:22
Schalke drückt und versucht es mit Distanschüssen. Zunächst zieht Goretzka aus 20 Metern halblinker Position knapp drüber, wenig später ist es Harit, der aus gleicher Distanz von halbrechts über die Querlatte schießt.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
59
19:20
Stuttgarts Torschütze Akolo verlässt den Platz, der griechische Angreifer Donis ist neu dabei und soll vorne für frischen Wind sorgen.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
59
19:19
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
59
19:19
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Chadrac Akolo
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
58
19:19
Auf der anderen Seite hat Stuttgart die Chance auf den Anschlusstreffer. Gentner geht im Strafraum gegen Kehrer zu Boden, spielt im Fallen aber noch ins Zentrum auf Terrode. Der Angreifer setzt den Ball vom Fünfereck aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
57
19:17
Goretzka schickt Burgstaller rechts in den Strafraum. Der Österreicher versucht am herausstürmenden Zieler vorbeizugehen, der VfB-Keeper schmeißt sich aber mit all seiner Routine auf den Ball und hält die Kugel sogar fest. Da war viel mehr drin für Schalke!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
56
19:15
Die Königsbaluen haben zudem nach der Pause wieder auf die Fünferkette umgestellt. Das hat sich - wie auch die beiden Wechsel - schon jetzt bezahlt gemacht.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
54
19:14
Burgstaller spielt den Doppelpass mit Konoplyanka, der Ukrainer ist aber etwas zu optimistisch und spielt den Ball einen Tick zu lang für den Österreicher. Die Kugel geht ins Toraus.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
52
19:13
Anders als in der ersten Halbzeit ziehen sich die Schalker auch nach der Führung nicht mehr zurück und spielen weiter munter nach vorne. Stuttgart hat deutlich Probleme.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
50
19:12
Das ist natürlich ein heftiger Nackenschlag für die Schwaben. Kommen die Gäste noch einmal zurück?
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
48
19:07
Tooor für FC Schalke 04, 3:1 durch Guido Burgstaller
Wahnsinn, was ist denn hier los? Stuttgart ist noch geschockt vom ersten Gegentreffer, da macht Burgstaller schon den zweiten. Der Österreicher bekommt an der Strafraumkante den Ball von Konoplyanka. Er lässt prallen auf Harit, der gedankenschnell durch die Schnittstelle sofort auf den Angreifer zurückspielt, der daraufhin plötzlich völlig frei vor Zieler steht. So eine Chance lässt sich Burgstaller nicht nehmen und schippt aus 13 Metern über den herausstürmenden VfB-Keeper ins Netz.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
47
19:05
Tooor für FC Schalke 04, 2:1 durch Naldo
Schalke geht wieder früh in Führung! Oczipka bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit viel Zug zum Tor auf den Elfmeterpunkt. Dort schraubt sich Geburtstagskind Naldo hoch und verlängert den Ball unhaltbar ins lange Eck.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
46
19:05
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Bei Schalke sind Caligiuri und Burgstaller neu im Spiel für Meyer und Bentaleb. Der VfB spielt ohne Wechsel weiter. Rferee Willenborg hat den Ball freigegeben, weiter geht's!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
46
19:05
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Guido Burgstaller
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
46
19:04
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Max Meyer
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
46
19:04
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Daniel Caligiuri
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
46
19:04
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Nabil Bentaleb
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
46
19:04
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
45
18:53
Halbzeitfazit:
Beim Stand von 1:1 gehen der FC Schalke 04 udn der VfB Stuttgart in die Kabinen. Schalke ging durch das frühe Elfmetertor von Bentaleb bereits nach vier Minuten in Führung. Das schien den Knappen in die Karten zu spielen: Die Hausherren zogen sich weit zurück, machten den Schwaben das Leben schwer und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Das klappte ganz gut, bis der VfB zehn Minuten vor der Pause das Tempo doch noch einmal anzog. Die Bemühungen wurden prompt durch den Ausgleich von Akolo belohnt. Im zweiten Durchgang ist hier für beide Teams definitiv noch alles drin, Schalke muss aber wieder mehr machen.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
45
18:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
44
18:47
Kurz vor dem Pausentee scheinen sich beide Teams auf das 1:1 geeinigt zu haben.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
42
18:46
Man darf nach diesem Gegentor durchaus die Frage stellen, warum die Schalker ihr System umgestellt haben. Vor dem Wechsel zum 4-2-3-1 hatten die Knappen alles im Griff, danach kam Stuttgart viel besser in ihre Offensivaktionen.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
40
18:42
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Chadrac Akolo
Und da ist es passiert - der VfB gleicht aus! Dieses Mal ist es Brekalo, der seinem Gegenspieler über den rechten Fülgel entwischt ist und halbhoch und scharf an den Eflmeterpunkt flankt. Akolo setzt sich dort von Kehrer ab und versenkt ins rechte untere Eck. Die Uhren stehen damit wieder auf Null!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
39
18:41
Und auf einmal hat Stuttgart die dicke Chance: Mangala setzt Akolo schön auf dem rechten Flügel ein. Der Kongolese hat sich von Oczipka gelöst und bringt die Kugel scharf und flach an den Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Terodde von Kehrer ab, haut aber drüber.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
37
18:39
Die Schalker haben im Spiel auf Viererkette umgestellt. Kehrer rückt aus dem Zentrum auf die rechte Position in der Viererkette, Stambouli bildet nun mit Bentaleb eine Doppelsechs.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
35
18:37
Immerhin mal ein Abschluss für die Gäste: Akolo versucht es nach schönem Zuspiel von Brekalo einmal aus der Distanz, zielt aus 25 Metern halbrechter Position aber deutlich drüber.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
34
18:35
Für den VfB ist es ein sehr zähes Spiel, Schalke scheint sich in seiner Rolle sehr wohl zu fühlen.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
32
18:35
Konoplyanka tritt den Eckstoß in den Strafraum, aber Pavard klärt schon am ersten Pfosten per Kopf. Danach darf auch Harit noch einmal flanken, dieses Mal ist Baumgartl aber zur Stelle und köpft das Leder aus der Gefahrenzone.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
31
18:33
Meyer sucht Konoplyanka mit einem Steilpass, Baumgartl ist zur Stelle und klärt zum Eckball für die Gastgeber.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
29
18:32
Gerade Terodde, die alleinige Sturmspitze der Schwaben, hat einen schweren Stand. Der Angreifer wird von Naldo und Goretzka in Manndeckung genommen, sobald das Leder im Schalker Drittel ist.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
27
18:31
Im gegnerischen Stadion hat der Aufsteiger aus Stuttgart fast 60 Prozent Ballbesitz. Das zeigt vielleicht, wie weit sich die Königsblauen zurückgezogen haben.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
25
18:29
Der VfB rennt nun ab und die Knappen lauern auf Kontermöglichkeiten. So wie jetzt: Goretzka klaut rechts im Mittelfeld den Ball von Brekalo, spielt einen Doppelpass mit Harit und leitet weiter auf Meyer. Der macht ordentlich Tempo und nimmt auf der rechten Siete noch einmal den mitgelaufenen Goertzka mit. Schalkes Nummer Acht spielt flach und scharf in die Mitte, wo Konoplyanka heranrauscht, das Leder aber aus zehn Metern zentraler Position in Bedrängnis über die Querlatte setzt. So kann es gehen!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
23
18:24
Stuttgart ist nach dem 1:0 für Schalke gezwungen, das Spiel zu machen. Das liegt den Schwaben aber scheinbar nicht so richtig, es fehlen die Ideen gegen clevere Knappen. Zu weit sollte sich S04 aber auch nicht hinten reindrängen lassen.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
21
18:22
Und der wird richtig gefährlich! Aogo flankt den Ball hoch an den Elfmeterpunkt, wo sich Pavard am höchsten schraubt und die Kugel nur um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei setzt.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
20
18:21
Nach einem Foul von Bentaleb an Brekalo 25 Meter halblinks vor dem Tor gibt es den nächsten Freistß.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
18
18:20
Aogo bringt den Ball hoch ins Zentrum, am Elfmeterpunkt steigt aber Goretzka am höchsten und klärt sicher per Kopf ins Seitenaus.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17
18:19
Jetzt gibt es aber mal einen Freistoß für den VfB zwei Meter neben der linken Schalker Strafraumecke. Stambouli hatte Terodde gehalten.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
16
18:18
Schalke hat in dieser Anfangsviertelstunde deutlich das Zepter in der Hand und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen, Stuttgart weiß sich oftmals nur mit unfairen Mitteln zu helfen.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
14
18:16
Nach einem Foul von Beck hat Konoplyanka die nächste Freistoßmöglichkeit aus dem linken Halbfeld. Die weite Flanke segelt aber über Freund und Feind hinweg ins Toraus.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
12
18:14
...und spielt den Ball überraschend flach links in den Strafraum zu Meyer. Der nimmt den Kopf hoch und bedient Bentaleb im Rückraum, dessen Schuss aber von gleich mehreren Stuttgartern geblockt wird.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
11
18:13
Es gibt einen ersten Freistoß für Schalke aus gefährlicher Position. Konoplyanka steht im linken Halbfeld bereit...
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
9
18:11
Goretzka hat die nächste gute Gelegenheit. Harit flankt von der rechten Außenbahn in den Rückraum, wo der Nationalspieler lauert. Aus etwa 18 Metern zentraler Position nimmt er das Leder volley, trifft den Ball aber nicht richtig und schießt auf die Südtribüne.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
8
18:09
Stuttgart reagiert druckvoll! Die Schwaben scheinen den schnellen Ausgleich zu wollen, alle Spieler sind in der Hälfte der Hausherren. Das bietet natürlich aber auch Räume für schnelle Schalker Spieler wie Konoplyanka oder Harit.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
6
18:07
Das ist natürlich ein Traumstart für die Knappen! Wie geht Stuttgart nun mit dem frühen Rückstand um?
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
4
18:05
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Nabil Bentaleb
Bentaleb lässt sich die Chance nicht nehmen und bringt die Hausherren in Führung! Der Mittelfeldregisseur schießt zwar relativ unplatziert und lasch nach links unten und Zieler kommt sogar dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
2
18:05
Elfmeter für Schalke! Knapp 100 Sekunden sind gespielt, da gibt es den ersten Aufreger. Harit geht im Strafraum im Zweikampf mit Mangala zu Boden, der den Schalker voll am Fuß trifft. Nach dem Videobeweis entscheidet Referee Willenborg auf Elfmeter.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
1
18:02
Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren vom FC Schalke 04 und den Gästen vom VfB Stuttgart! Die Knappen stoßen an.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
1
18:02
Spielbeginn
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:56
Der Himmel über Gelsenkirchen ist leicht bewölkt bei milden 18 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen bis auf den letzten Platz gefüllt, die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:35
"Das Problem in Hannover war, dass uns der Gegner zugestellt hat. Aus solchen Sachen lernen wir. Wir sind zuversichtlich, dass uns so etwas in ähnlicher Art nicht noch einmal passiert", sagt S04-Coach Tedesco über den aus Schalker Sicht enttäuschenden letzten Spieltag. Der Matchplan heute klingt für Sonntag einfach. "Wir versuchen, unser Spiel gegen Stuttgart mit allen Mitteln zu gewinnen." Der Deutsch-Italiener warnte sein Team aber auch davor, den Gegner zu unterschätzen: "Stuttgart hat eine gute Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern. Das ist kein gewöhnlicher Aufsteiger."
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:34
Bei den Stuttgartern geht es nur um Punkte gegen den Abstieg. Das bekräftigte auch Sportdirektor Reschke: "Wir werden alles daran setzen, auch in der kommenden Saison in der 1. Liga zu spielen. Aber das wird ein total hartes Brot werden." Trainer Wolf hat sein Team aber gut eingestellt, damit heute drei Zähler dazukommen: "Wir wissen, dass wir auf allen Ebenen eine Top-Leistung brauchen, um etwas auf Schalke zu holen."
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:32
Nach dem 1:0-Sieg gegen Mainz wechselt VfB-Coach Wolf nur auf einer Position. Der angeschlagene Badstuber pausiert heute, Rückkehrer Beck gibt für den Abwehrchef sein Debüt. Für Ginczek kommt ein Comeback nach seinem Ödem im Knie heute noch zu früh, der argentinische Rekordneuzugang Ascacíbar zählt dafür erstmals zum Kader.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:31
Schalkes Trainer Tedesco hat Sorge um seine Stürmern. Di Santo fällt mit Adduktoren-Beschwerden aus, für Burgstaller kommt nach Fußproblemen die Startelf noch zu früh. Embolo, der seit letztem Oktober verletzt fehlte und in der Länderspielpause in einem Testspiel 90 Minuten lang beschwerdefrei durchspielte, sitzt immerhin erstmals auf der Bank. Meyer rückt dafür erstmals in dieser Saison in die Anfangsformation. Außerdem spielt Stambouli im Gegensatz zur Niederlage in Hannover für Caligiuri.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:31
Aogo gibt aber zu: "Schalke ist uns individuell teilweise überlegen. Aber auch sie haben sich noch nicht richtig gefunden. Das kann eine Chance für uns sein", hofft der Linksverteidiger. Die Knappen bestätigen diese Annahme: "Wir sind noch im Findungsprozess und dabei, die Vorgaben des neuen Trainers einzustudieren und zu perfektionieren", zitierte der "kicker" Thilo Kehrer und Leon Goretzka stimmte zu: "Wir sind noch ganz am Anfang." Aogo fordert daher: "Als Aufsteiger musst du ein wenig frech und unbekümmert auftreten".
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:29
Auch auf der anderen Seite gibt es Ehemalige: Holger Badstuber spielte in der vergangenen Rückrunde für die Königsblauen, fällt heute aber angeschlagen aus. Dennis Aogo, der bis zu diesem Sommer insgesamt vier Jahre in Gelsenkirchen verbrachte, spielt dagegen heute von Beginn an: "Dass es so früh in dieser Saison zu einer Rückkehr kommt, macht das Spiel für mich schon zu etwas Besonderem. Ich war vier Jahre auf Schalke und kenne dort noch fast jeden."
Hertha BSC
Werder Bremen
90
17:24
Fazit:
Auch im achten Anlauf kann Hertha BSC nicht gegen Werder Bremen gewinnen! Die schmeichelhafte 1:0-Halbzeitführung konnte die Mannschaft von Pál Dárdai nicht über die Zeit retten. Stattdessen kam Werder durch Delaney zum Ausgleich (59.). Daran änderte sich dann auch nichts mehr. Bremen sammelt damit den ersten Punkt dieser Saison, die Hertha steht bei vier Zählern. Noch ein kurzes Fazit zur Leistung von Bibiana Steinhaus: Vor dem 1:0 ließ sie klasse den Vorteil laufen. Alles in allem eine starke Leistung der ersten weiblichen Bundesliga-Schiedsrichterin! Am Donnerstag steht für die Hertha der Auftakt zur Europa League gegen Athletic Bilbao an. Bremen empfängt am kommenden Samstag Schalke 04. Schönen Abend noch!
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:22
Den heutigen Gegner kennt der junge Trainer allerdings ganz genau: Zum einen hat er letzte Saison mit seinem Ex-Klub Aue in der zweiten Liga noch gegen den VfB gespielt. Zum anderen startete er seine Trainer-Karriere 2008 in der Stuttgarter Jugendabteilung. Nach seinen sieben Jahren bei den Schwaben hat er sogar noch seine Eigentumswohnung in Stuttgart-Cannstatt behalten.
Hertha BSC
Werder Bremen
90
17:21
Spielende
Hertha BSC
Werder Bremen
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Wir sind fast durch mit der Nachspielzeit. Es sieht stark nach einem 1:1 aus.
Hertha BSC
Werder Bremen
90
17:19
Einwechslung bei Werder Bremen -> Jérôme Gondorf
Hertha BSC
Werder Bremen
90
17:19
Auswechslung bei Werder Bremen -> Maximilian Eggestein
Hertha BSC
Werder Bremen
90
17:19
Kruse zirkelt den Ball vorbei! Von links zieht der Angreifer in die Mitte, schießt aus 20 Metern. Einen Meter rechts vorbei! Fraglich, ob Jarstein da noch rangekommen wäre.
Hertha BSC
Werder Bremen
89
17:18
Ibišević mit der Chance! Weite Flanke aus dem linken Halbfeld von Plattenhardt. Ibišević kommt aus elf Metern zum Kopfball, setzt diesen aber genau auf Pavlenka! Den muss der Berliner Kapitän platzierter bringen. So aber ist der Ball eine leichte Beute für den Werder-Torwart.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:16
Die Statistik zeigt also keinen eindeutigen Favoriten – die Tabelle aber auch nicht. Beide Teams sind mit je einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet, bei beiden ist noch nicht so richtig klar, wohin die Reise geht. Nach diesem Spiel wird wohl eine erste leichte Tendenz zu sehen sein. Gerade für den neuen Coach Domenico Tedesco bei Schalke gilt: Geht die Partie heute in die Hose, ist speziell nach dem Abgang von Höwedes bereits früh in der Saison mächtig Unruhe.
Hertha BSC
Werder Bremen
86
17:14
Bundesliga-Debüt für Ishak Belfodil. Der algerische Nationalspieler ersetzt Fin Bartels.
Hertha BSC
Werder Bremen
86
17:14
Einwechslung bei Werder Bremen -> Ishak Belfodil
Hertha BSC
Werder Bremen
86
17:14
Auswechslung bei Werder Bremen -> Fin Bartels
Hertha BSC
Werder Bremen
85
17:13
Die ultimative Schlussphase bricht an und es sieht nicht so aus, als würde noch viel passieren. Das Tempo hat inzwischen wieder stark nachgelassen. Dabei könnten beide Teams einen Sieg durchaus gebrauchen.
Hertha BSC
Werder Bremen
83
17:11
Alexander Nouri wechselt zum ersten Mal: Philipp Bargfrede ersetzt den agilen Florian Kainz. Dem Österreicher wollte aber kein Treffer gelingen.
Hertha BSC
Werder Bremen
82
17:10
Einwechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
Hertha BSC
Werder Bremen
82
17:10
Auswechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
Hertha BSC
Werder Bremen
80
17:08
Dass Delaney durchaus Distanzschüsse kann, sollte sich bereits herumgesprochen haben. Trotzdem lassen die Berliner den Bremer Dänen aus 22 Metern freistehend abziehen. Der Schuss geht allerdings genau auf Jarstein, der auch ohne Probleme halten kann.
Hertha BSC
Werder Bremen
78
17:07
Das sieht man auch nicht alle Tage. Max Kruse will einen Eckball ausführen, rutscht dabei aber mit dem Standbein weg und schiebt den Ball mit diesem auch noch ins Toraus. Und so wird aus einer Ecke ganz schnell ein Abstoß. Eine Szene für jeden Jahresrückblick!
Hertha BSC
Werder Bremen
77
17:06
Der fällige Eckball wird gefährlich! Plattenhardt schlägt die Kugel genau auf den Fuß von Stocker 16 Meter vor dem Tor. Der Schweizer nimmt den Ball direkt und stellt Pavlenka damit vor eine gehörige Probe. Letztlich kann der Werder-Schlussmann aber im Nachfassen parieren!
Hertha BSC
Werder Bremen
76
17:05
Wieder wollen die Herthaner Strafstoß haben und wieder entscheidet Steinhaus komplett richtig! Bauer trennt Ibišević links im Sechzehner ganz fair vom Ball und klärt damit zur Ecke. Ibišević kann es nicht wahrhaben, dabei lag die Schiedsrichterin da völlig richtig.
Hertha BSC
Werder Bremen
73
17:02
Stocker fällt rechts im Strafraum gegen Veljković, will einen Strafstoß haben. Bibiana Steinhaus hält Rücksprache mit Video-Assistent Harm Osmers und entscheidet dann zu Recht auf Abstoß. Das reicht nicht für einen Strafstoß.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:00
Der VfB Stuttgart will gegen den selbst ernannten "Lieblingsgegner" FC Schalke 04 am Sonntag die ersten Auswärtspunkte holen. Die Schwaben setzt sich in 42 der bislang 92 Aufeinandertreffen der beiden Klubs durch - so häufig, wie gegen keinen anderen Bundesligisten. Die Schalker könnten die Rechnung allerdings umdrehen: Gegen kein anderes Team gelangen mehr Heimsiege (29) als gegen die Schwaben.
FC Schalke 04
VfB Stuttgart
17:00
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zurück zur Bundesliga! Die Länderspielpause ist vorbei: Der FC Schalke 04 empfängt heute zum Abschluss des dritten Spieltags den VfB Stuttgart im Ruhrpott! Los geht es um 18:00 Uhr!
Hertha BSC
Werder Bremen
71
16:59
Zweiter Wechsel bei der Hertha: Mit Vladimír Darida geht der Vorbereiter des zwischenzeitlichen 1:0 vom Platz. Neu dabei ist der Schweizer Valentin Stocker.
Hertha BSC
Werder Bremen
71
16:59
Einwechslung bei Hertha BSC -> Valentin Stocker
Hertha BSC
Werder Bremen
71
16:59
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vladimír Darida
Hertha BSC
Werder Bremen
70
16:59
Werder scheint den Sieg derzeit mehr zu wollen. Die Gäste tun mehr fürs Spiel und wirken in der Offensive deutlich gefährlicher. Augustinsson und Bartels wollen sich nun über links vor das Tor kombinieren, doch geht Stark gerade noch rechtzeitig dazwischen.
Hertha BSC
Werder Bremen
68
16:56
Wichtig von Weiser! Gebre Selassie tankt sich auf der rechten Seite durch, wird von Kainz stark bedient. Die Flanke nach links in den Strafraum soll Augustinsson treffen, doch kann Weiser vor dem Schweden zur Ecke klären. Diese tritt Kainz vor das Tor, Jarstein fängt aber sicher ab.
Hertha BSC
Werder Bremen
66
16:54
Pál Dárdai setzt einen neuen Akzent in der Offensive, bringt Salomon Kalou für Alexander Esswein, dem heute nicht allzu viel gelang.
Hertha BSC
Werder Bremen
66
16:54
Einwechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
Hertha BSC
Werder Bremen
66
16:53
Auswechslung bei Hertha BSC -> Alexander Esswein
Hertha BSC
Werder Bremen
64
16:52
Das Momentum liegt jetzt klar auf Seiten der Gäste. Die Mannschaft von Alexander Nouri wirkt in diesen Minuten deutlich gefährlicher und agiler. Die Berliner hingegen wirken angeknockt. Das kann Pál Dárdai nicht gefallen.
Hertha BSC
Werder Bremen
63
16:51
Jarstein verhindert den Rückstand! Bartels marschiert mit viel Tempo durch die Berliner Hälfte, kommt aus 20 Metern relativ unbewacht zum Abschluss, scheitert mit seinem Flachschuss aber an einem starken Reflex von Jarstein! Klasse gemacht vom Hertha-Schlussmann.
Hertha BSC
Werder Bremen
61
16:49
Jetzt ist natürlich die Hertha wieder gefordert. Dabei machte es Bremen im zweiten Durchgang genau wie die Hausherren in der ersten Halbzeit. Erster Schuss, erstes Tor. Das 1:1 ist bis zu diesem Zeitpunkt auch leistungsgerecht.
Hertha BSC
Werder Bremen
59
16:46
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Thomas Delaney
Der Ausgleich für Werder! Augustinsson flankt von der linken Seite in die Mitte. Dort köpft Stark die Kugel in hohem Bogen vor die Füße von Delaney, welcher sich eher zufällig gegen Esswein durchsetzt und aus 14 Metern mit der Fußspitze abzieht. Die Kugel schlägt genau rechts unten ein. Keine Abwehrchance für Jarstein und ein durchaus verdienter Ausgleich für die Gäste nach den vergebenen Chancen der ersten Hälfte.
Hertha BSC
Werder Bremen
57
16:45
Wieder muss Pavlenka zupacken. Ibišević zieht vom rechten Strafraumeck flach ab, stellt den Tschechen im Tor der Gäste damit aber nicht vor Probleme. Keine Gefahr.
Hertha BSC
Werder Bremen
56
16:44
Schwacher Pass von Ibišević. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld treibt der Hertha-Kapitän die Kugel durch das Bremer Mittelfeld. Esswein und Leckie bringen sich in Position, doch ist das Zuspiel des Bosniers viel zu steil. Pavlenka fängt sicher ab.
Hertha BSC
Werder Bremen
54
16:42
Bislang tut sich noch nicht allzu viel auf beiden Seiten. Von einem Aufbäumen ist bei den Gästen aber noch nichts zu spüren. Hertha lässt Werder nicht zur Entfaltung kommen.
Hertha BSC
Werder Bremen
51
16:40
Bremen hat sich aus der kurzen Druckphase der Hausherren schadlos befreien können, versucht nun selbst wieder etwas fürs Spiel zu machen. Noch aber steht die Berliner Defensive gut gestaffelt und lässt überhaupt nichts zu.
Hertha BSC
Werder Bremen
48
16:36
Die Hertha kommt gut aus der Kabine, erspielt sich Ecke um Ecke. Langkamp kommt schließlich aus 20 Metern zum Schuss. Ein Bremer war da noch dazwischen, sodass es erneut Eckball gibt. Der Versuch von Weiser wird aber mühelos von den Gästen abgewehrt.
Hertha BSC
Werder Bremen
46
16:33
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
Hertha BSC
Werder Bremen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC
Werder Bremen
45
16:18
Halbzeitfazit:
Ein Schuss, ein Tor, die Hertha! Bremen dominiert weite Teile des ersten Durchgangs, hat die besseren Chancen und doch führen die Berliner durch ein Tor von Mathew Leckie aus der 38. Minute. Dabei profitierte der Australier von einer starken Vorteilsauslegung von Bibiana Steinhaus, die bislang eine sehr gute Leistung zeigt. Die Gäste müssen sich an die eigene Nase fassen. Noch aber ist hier alles drin. Bis gleich!
Hertha BSC
Werder Bremen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC
Werder Bremen
43
16:14
Werder steht jetzt sehr tief. Die Hertha hingegen hat das Geschehen gut im Griff. Der Treffer hat den Hausherren sichtlich Selbstvertrauen verliehen. Es sieht stark danach aus, als ginge es mit einer Berliner Führung in die Kabinen.
Hertha BSC
Werder Bremen
41
16:12
Natürlich werden sich die Bremer ärgern, mit dem ersten gefährlichen Torschuss der Berliner in Rückstand zu geraten. Bislang gab das Team von Alexander Nouri hier eigentlich den Ton an. So aber nutzt Mathew Leckie die Gunst der Stunde und untermauert damit wieder einmal die Effektivität der Hertha vor eigenem Publikum.
Hertha BSC
Werder Bremen
38
16:08
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Mathew Leckie
Leckie macht das 1:0 für die Hertha und profitiert dabei von einer starken Vorteilsauslegung von Bibiana Steinhaus! Ibišević erobert den Ball im Mittelfeld gegen Bauer, bedient Darida am rechten Strafraumeck. Der Tscheche wird von Veljković gefoult, leitet die Kugel aber im Fallen noch weiter zu Leckie. Steinhaus lässt klasse weiterspielen und so kann Leckie aus spitzem Winkel einnetzen. Damit erzielt der Australier auch das dritte Tor der Berliner in dieser Saison. Angedeutet hatte sich diese Führung aber nicht wirklich.
Hertha BSC
Werder Bremen
36
16:07
Gelbe Karte für Per Skjelbred (Hertha BSC)
Die erste Gelbe Karte in der Bundesliga zeigt Bibiana Steinhaus dem Herthaner Per Skjelbred nach einem taktischen Foul im Mittelfeld.
Hertha BSC
Werder Bremen
35
16:06
Wenn hier eine Mannschaft die Führung verdient hätte, dann wäre das Werder Bremen. Die Mannschaft von Alexander Nouri macht das bislang richtig gut, verteidigt konzentriert und setzt vorne immer wieder gefährliche Nadelstiche. Noch aber steht auf beiden Seiten die Null und das geht bis zum jetzigen Zeitpunkt auch durchaus in Ordnung.
Hertha BSC
Werder Bremen
32
16:03
Ein eigentlich harmloser Schuss von Kainz wird richtig gefährlich! Rekik fälscht den Versuch des Österreichers aus 20 Metern noch minimal ab. Jarstein steht wie angewurzelt auf seiner Linie und schaut die Kugel schließlich knapp links vorbei! Das hätte auch eine böse Überraschung für die Berliner geben können. Den fälligen Eckball pflückt Jarstein letztlich sicher herunter.
Hertha BSC
Werder Bremen
29
16:00
Nach Foul von Bauer an Esswein gibt es Freistoß vom linken Flügel für die Hertha. Plattenhardt ist da der Mann der ruhenden Bälle, schlägt die Kugel aber genau in die Hände von Pavlenka. Keine Gefahr.
Hertha BSC
Werder Bremen
26
15:57
Da war mehr drin für die Hausherren. Leckie dribbelt sich auf rechts nach vorne, zieht in die Mitte, aber der Pass in die Spitze ist dann viel zu lang. Ibišević und Esswein befanden sich da in exzellenten Positionen. So aber kann Pavlenka sicher abfangen.
Hertha BSC
Werder Bremen
25
15:56
Die Berliner suchen weiterhin nach Stabilität und Ruhe im eigenen Spiel, passen sich die Kugel geduldig in den eigenen Reihen zu. Eine wirkliche Torchance können die Herthaner aber noch nicht für sich verzeichnen. Starks Kopfball aus sechsten Minuten war ja bekanntlich Abseits.
Hertha BSC
Werder Bremen
22
15:53
Dicke Chance für Bremen! Bartels setzt sich über rechts klasse gegen Plattenhardt durch, geht die Torauslinie entlang und legt ab für den lauernden Delaney. Der Däne kommt aus zehn Metern freistehend zum Schuss, setzt ihn aber genau in die Arme von Jarstein! Glück für die Hertha, dass Delaney die Kugel nicht besser platziert bekommt. Das hätte gut und gerne das 1:0 für Werder sein können.
Hertha BSC
Werder Bremen
20
15:51
Die Zweikämpfe im Mittelfeld nehmen zu. Beide Mannschaften haben nun eine etwas härtere Gangart für sich entdeckt. Bis jetzt behält Bibiana Steinhaus aber die Übersicht und löst diese Situationen souverän.
Hertha BSC
Werder Bremen
17
15:48
Ecke für Werder von der linken Seite. Der Ball fliegt scharf an den kurzen Pfosten, aber dort kann mit Ibišević ein eigentlicher Stürmer souverän klären. Gut gemacht vom Hertha-Kapitän.
Hertha BSC
Werder Bremen
15
15:46
Nach turbulentem Beginn scheint sich nun mehr und mehr das taktische Rasenschach durchzusetzen. Gefährlich wird es vor beiden Toren nur noch selten und auch die Kombinationen werden nicht mehr allzu schnell durchgeführt.
Hertha BSC
Werder Bremen
12
15:43
Das Geschehen beruhigt sich jetzt mehr und mehr, auch weil die Hertha mehr Struktur in ihr Spiel bekommt und selbst aktiver wird. Torschüsse gibt es nur selten. Die beiden einzigen Versuche bislang waren aber jeweils brandgefährlich.
Hertha BSC
Werder Bremen
9
15:40
Bremen bleibt die dominante Mannschaft in den ersten Minuten. Hertha steht tief und lauert auf schnelle Konter. Die Gäste hingegen wollen die Partie aktiv gestalten und auf den Führungstreffer spielen.
Hertha BSC
Werder Bremen
6
15:37
Jetzt rettet Pavlenka gegen Stark! Allerdings war das Abseits. Was für ein Tempo in diesen ersten Minuten und was für Torchancen. Ein Plattenhardt-Freistoß aus dem linken Halbfeld landet genau auf dem Kopf von Stark, der Pavlenka aus zehn Metern zu einem bärenstarken Reflex zwingt. Allerdings stand der Berliner da einen Tick zu weit vorne. Steinhaus entscheidet wohl zu Recht auf Abseits.
Hertha BSC
Werder Bremen
4
15:35
Kainz scheitert an Jarstein! Einen ungenauen Rückpass von Stark kann der Hertha-Torwart erst hinter der Torauslinie klären, sodass es Ecke für die Gäste gibt. Nach dieser kommt Kainz links im Strafraum aus zehn Metern wuchtig zum Schuss und zwingt Jarstein damit zu einer Glanzparade! Das hätte bereits die frühe Führung für Werder sein können.
Hertha BSC
Werder Bremen
2
15:33
Etwa 6.000 Bremer Fans sind heute im Olympiastadion und sorgen damit, trotz erneut vieler freier Plätze im weiten Rund, für eine stimmungsvolle Atmosphäre auf beiden Seiten.
Hertha BSC
Werder Bremen
1
15:31
Der Ball rollt! Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hat die Partie freigegeben und ist damit endgültig die erste Frau, die ein Bundesliga-Spiel pfeift.
Hertha BSC
Werder Bremen
1
15:30
Spielbeginn
Hertha BSC
Werder Bremen
15:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind wie gewohnt in Blau und Weiß gekleidet. Die Gäste tragen grüne Trikots und weiße Hosen. Freuen wir uns auf eine hoffentlich hochspannende Partie!
Hertha BSC
Werder Bremen
15:26
Beide Trainer nehmen im Vergleich zur letzten Woche jeweils eine Veränderung vor. Nach dem 0:2 in Dortmund bringt Pál Dárdai Alexander Esswein für Salomon Kalou. Bei Bremen kommt nach der 0:2-Heimpleite gegen die Bayern Florian Kainz für Jérôme Gondorf neu herein.
Hertha BSC
Werder Bremen
14:57
Das Gesprächsthema schlechthin vor dieser Partie waren aber weniger die beiden Teams, als vielmehr die Schiedsrichter-Ansetzung: Bibiana Steinhaus wird heute Geschichte schreiben und als erste Frau überhaupt ein Bundesliga-Spiel pfeifen. Die 38-Jährige leitete bereits 136 Partien in zweiter und dritter Liga und darf nun - man kann nun wirklich nicht anders formulieren: endlich auch im Oberhaus ran. Eine längst überfällige Entscheidung für eine Schiedsrichterin, die seit etlichen Jahren auf konstant hohem Niveau pfeift. Ihr zur Seite stehen drei Männer, namentlich Christof Günsch und Thomas Stein an den Seitenlinien sowie Robert Schröder als vierter Offizieller. Als Video-Assistent wird Harm Osmers eingesetzt.
Hertha BSC
Werder Bremen
14:53
Für erhitzte Gemüter bei den Gästen sorgte während der Länderspielpause ausgerechnet eine Werder-Legende: Claudio Pizarro, der nach der abgelaufenen Saison an der Weser keinen Vertrag mehr erhielt, stichelte gegen Trainer Alexander Nouri und Manager Frank Baumann. So hätte sich der Peruaner gewünscht, noch ein Jahr für seinen Herzensverein zu spielen, habe allerdings kein Angebot mehr erhalten. Für Pizarro sei das ein Verhalten, das nicht richtig sei. Alexander Nouri empfand diese Kritik als unangebracht, wolle sich aber nochmal mit Pizarro zusammensetzen, um das Kriegsbeil zu begraben.
Hertha BSC
Werder Bremen
14:49
Seit Dezember 2013 wartet die Hertha nun schon auf einen Sieg gegen Werder Bremen. Damals gewann man im Olympiastadion mit 3:2 durch Tore von Adrián Ramos (2) und Ronny. Für die Hanseaten waren Nils Petersen und Aaron Hunt erfolgreich. Alle diese vier Spieler kicken inzwischen bei anderen Vereinen. Seitdem gab es vier Siege für den SVW und drei Unentschieden. Die Chancen auf den ersten Punktgewinn der Nouri-Truppe stehen also gar nicht mal so schlecht. Trotzdem wird die "Alte Dame" sicherlich alles daran setzen, eine erneute Pleite gegen den Angstgegner zu verhindern.
Hertha BSC
Werder Bremen
14:48
Das Auftaktprogramm der Bremer hat es in sich. Einer 0:1-Niederlage bei der TSG Hoffenheim folgte eine 0:2-Heimpleite gegen die Bayern. Heute muss man in Berlin bereits beim dritten Europapokal-Starter ran und hofft dabei auf das erste Saisontor. Letztes Jahr noch schoss der SVW starke 61 Tore. Vor allem Max Kruse (15 Treffer), der bereits abgewanderte Serge Gnabry (11) und Fin Bartels (8) waren dabei kaum zu stoppen. Bis jetzt stottert der Bremer Angriffsmotor aber noch, weshalb man am letzten Tag des Transferfensters auch nochmal aktiv wurde. Aus Lüttich stieß der algerische Nationalspieler Ishak Belfodil an die Weser. Und der hat für seine 25 Jahre eine bereits sehr umfangreiche Vita. Vor seinem Transfer nach Bremen spielte Belfodil für gleich acht unterschiedliche Teams in Frankreich, Italien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Belgien. Heute wird der Offensivmann, der auch im Besitz der französischen Staatsbürgerschaft ist, aber zunächst auf der Bank Platz nehmen.
Hertha BSC
Werder Bremen
14:44
2:0 gegen Stuttgart gewonnen, 0:2 in Dortmund verloren. Die neue Saison der Hertha setzt sich fort, wie die letzte geendet hatte: Heimstark und auswärtsschwach. Zum Glück für die Mannschaft von Pál Dárdai steht heute also wieder eine Partie im heimischen Olympiastadion an. Dort gewannen die Berliner in der vergangenen Saison 12 ihrer 17 Spiele - der Grundstein für die Qualifikation zur Europa League. Eine Mannschaft, die letztes Jahr aber in der Hauptstadt gewinnen konnte, war: Werder Bremen (1:0). Das will das Team von Trainer Alexander Nouri heute natürlich wiederholen.
Hertha BSC
Werder Bremen
14:38
Herzlich Willkommen zur ersten Sonntagspartie des dritten Bundesliga-Spieltags! Hertha BSC will heute die Negativserie gegen Werder Bremen durchbrechen und erstmals seit 2013 wieder gegen die Norddeutschen gewinnen. Viel Vergnügen!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
90
20:27
Fazit:
Die TSG Hoffenheim schafft die Überraschung, bleibt zum dritten Mal in Folge gegen die Bayern ungeschlagen und siegt am Ende durchaus verdient mit 2:0! Die Gäste agierten zwar gewohnt ballsicher und dominant, konnten daraus aber zu Beginn keinen Profit schlagen. Die TSG bestach durch gnadenlose Effizienz, schlug zweimal durch Uth (27./51.) zu und fügt dem Rekordmeister die erste Saisonniederlage zu. Da kommt viel Arbeit auf Carlo Ancelotti und sein Team zu. Das war heute nicht der FCB, den man seit Jahren gewohnt ist. In der kommenden Woche geht es in Europa weiter. Die Bayern empfangen in der Champions League den RSC Anderlecht, Hoffenheim hat in der Europa League Sporting Braga zu Gast. Schönen Abend noch!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
90
20:23
Spielende
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
90
20:22
Gelbe Karte für Mats Hummels (Bayern München)
Hummels gegen Amiri. Gelb für den Weltmeister.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
90
20:21
Zwei Minuten sind noch zu spielen. Und weiterhin bleiben die Münchener zu ungenau. Kimmichs Flanke aus dem rechten Halbfeld soll den Kopf von Lewandowski finden, aber der steht im Abseits. Die Rhein-Neckar-Arena kocht! Hier sitzt keiner mehr!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
90
20:20
Vier Minuten haben die Bayern noch. Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass man die Münchener bis zur letzten Sekunde nicht abschreiben darf. Heute aber scheint der Rekordmeister kein Mittel zu finden. Der FCB wirkt geschlagen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
89
20:17
Robben profitiert von einem Ausrutscher von Polanski, zieht in altbekannter Manier von rechts in die Mitte. Sein anschließender Pass in den Strafraum findet Lewandowski, aber der schießt aus spitzem Winkel den aufgerückten Martínez an. Abstoß.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
87
20:15
Hoffenheim verteidigt mit Mann und Maus, München fällt nichts ein. James flankt nun von links mit viel Tempo in die Mitte - und ins Nichts. Schwache Flanke des Star-Neuzugangs.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
85
20:14
Baumann stark gegen Lewandowski und Robben! Aus dem Gestocher heraus kommt Lewandowski kurz vor Baumann zum Schuss, scheitert aber an der Brust des Hoffenheimer Torhüters. Im Anschluss kommt Robben aus 15 Metern zum Schuss, setzt diesen aber ebenfalls genau auf Baumann, der sicher halten kann.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
84
20:13
Wie beim Handball spielen sich die Münchener die Kugel rund um den TSG-Strafraum zu. Zug zum Tor ist dabei aber nicht zu erkennen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
82
20:10
Die Minuten verrinnen und es macht weiterhin nicht den Anschein, als könnten die Bayern nochmal zur Aufholjagd blasen. Hoffenheim macht das einfach zu gut. Trotzdem sollte man den Rekordmeister niemals abschreiben. Auch nicht bei einem Zwei-Tore-Rückstand.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
80
20:09
Baumann rettet gegen Martínez! James tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit viel Schnitt an den Elfmeterpunkt. Dort steigt der Spanier nach oben, findet in Baumann aber seinen Meister. Szenenapplaus von den Hoffenheimer Fans!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
78
20:07
Offensive pur bei den Bayern. Ribéry und James ersetzen den schwachen Müller und Rafinha. Nun soll es die Brechstange richten.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
78
20:06
Einwechslung bei Bayern München -> James Rodríguez
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
78
20:06
Auswechslung bei Bayern München -> Rafinha
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
78
20:06
Einwechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
78
20:05
Auswechslung bei Bayern München -> Thomas Müller
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
77
20:05
Die geballte Fußball-Prominenz macht sich nun an der Bayern-Bank bereit zur Einwechslung. Franck Ribéry und James Rodríguez werden gleich reinkommen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
75
20:04
Bittere Pille für Doppel-Torschütze Mark Uth. Ohne Fremdeinwirkung vertritt er sich den Fuß und muss ausgewechselt werden. Für ihn ist Philipp Ochs neu dabei.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
75
20:03
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Philipp Ochs
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
75
20:03
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Mark Uth
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
74
20:02
Den Bayern rennt die Zeit davon. So langsam sollte dann schon mal der Anschlusstreffer her, will man noch etwas Zählbares aus dem Kraichgau entführen. Bis jetzt aber verteidigt die TSG äußerst konzentriert und lässt sich nicht allzu sehr unter Druck setzen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
72
20:00
Polanski narrt Tolisso! Starke Aktion des eingewechselten Mannes vor dem Bayern-Strafraum. Tolisso sieht da ganz alt aus, lässt sich vernaschen, ehe Polanski letztlich aus 20 Metern wuchtig abzieht. Zwei Meter rechts vorbei.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
71
19:59
Lewandowski prüft Baumann! Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld steckt Coman von links durch in den Strafraum zum ziemlich sträflich freistehenden Lewandowski. Aus spitzem Winkel bringt der Pole aber keinen Druck hinter die Kugel. Baumann pariert souverän!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
69
19:57
Zweiter Wechsel bei der TSG: Nico Schulz ersetzt den starken aber mit Gelb vorbelasteten Steven Zuber.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
69
19:57
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nico Schulz
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
69
19:56
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Steven Zuber
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
67
19:56
Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Bayern. Robben führt flach aus zu Kimmich am Strafraum. Dessen Flanke findet den Kopf von Lewandowski am langen Pfosten, doch dessen Ablage in die Mitte kann Baumann sicher abfangen. Das ist zu wenig, was die Münchener jetzt anbieten.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
65
19:52
Gelbe Karte für Pavel Kadeřábek (1899 Hoffenheim)
Nächstes taktisches Foul, diesmal von Kadeřábek an Lewandowski. Auch hier gibt es keine Diskussionen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
64
19:51
Gelbe Karte für Steven Zuber (1899 Hoffenheim)
Der Vorbereiter des 2:0 fängt zunächst die Kugel stark ab, legt sich diese dann aber zu weit vor. Letztlich kann sich Zuber nur mit einem taktischen Foul helfen. Gelb!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
63
19:51
Der 19-jährige Dennis Geiger darf sich von den Fans feiern lassen. Für ihn ist mit Eugen Polanski nun deutlich mehr Erfahrung auf dem Feld.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
63
19:51
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Eugen Polanski
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
63
19:50
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Dennis Geiger
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
62
19:50
Wieder versucht sich Coman aus der Distanz, wieder fliegt der Ball drüber. Der Franzose ist zwar inzwischen deutlich präsenter als noch im ersten Durchgang, bleibt aber weiterhin nicht zwingend genug.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
61
19:50
Brenzlige Aktion von Doppel-Torschütze Uth. Eine Coman-Flanke von links verlängert der Hoffenheimer gefährlich in Richtung langes Eck. Letztlich fliegt die Kugel aber am TSG-Tor vorbei. Die fällige Ecke bringt letztlich nichts ein.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
59
19:47
30 Minuten bleiben den Bayern noch, um zum Ausgleich zu kommen oder das Spiel gar noch zu drehen. Müller geht nun über rechts in den Strafraum, zieht aus spitzem Winkel ab. Außennetz! Keine Gefahr.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
57
19:46
Carlo Ancelotti nimmt mit Sebastian Rudy einen zentralen Mittelfeldspieler raus. Arjen Robben übernimmt sofort seine angestammte Position auf dem rechten Flügel. Thomas Müller rückt dafür mehr in die Mitte.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
57
19:45
Einwechslung bei Bayern München -> Arjen Robben
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
57
19:45
Auswechslung bei Bayern München -> Sebastian Rudy
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
56
19:44
Arjen Robben macht sich zur Einwechslung bereit. Es muss sich etwas ändern beim FCB. Es war klar, dass sich Carlo Ancelotti das nicht länger ansehen kann.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
54
19:42
Coman gibt von links halbhoch in die Mitte zu Lewandowski. Der zieht gegen Nordtveit aber den Kürzeren, will dabei jedoch gehalten worden. Nach kurzer Rücksprache lässt Siebert weiterspielen. Korrekte Entscheidung!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
53
19:42
Wie reagiert der Rekordmeister auf diesen erneuten Rückschlag? Bislang hatte man das Gefühl, die Bayern wollten das hier ganz gemütlich schaukeln. Jetzt aber sind die Gäste gehörig gefordert, wollen sie nicht schon nach drei Spieltagen erstmals Punkte abschenken.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
51
19:38
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Mark Uth
Was für eine gnadenlose Effizienz der TSG! Amiri treibt die Kugel durch das Münchener Mittelfeld, nimmt Zuber links im Strafraum mit. Der Schweizer hat die Übersicht für Uth im Rückraum und der schnürt aus 15 Metern den Doppelpack. Wieder ins kurze Eck! Neuer ist danach fuchsteufelswild, treibt seine Mannen aber auch lautstark an. Die Bayern liegen mit 0:2 zurück. Das ist ein Ding!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
50
19:38
Nächste Chance für die Bayern! Coman zieht vom linken Flügel mit viel Tempo in die Mitte, sucht aus 18 Metern den Abschluss, zielt aber knapp drüber! Baumann muss nicht eingreifen. Trotzdem eine gute Aktion des bislang wenig auffälligen Franzosen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
49
19:37
Lewandowski verzieht, steht aber im Abseits! Glänzend freigespielt von Müller kommt der Pole links vor Baumann zum Schuss, verfehlt sein Ziel aber deutlich. Beim Hacken-Abspiel von Müller war Lewandowski aber ohnehin zu weit vorne. Das wurde vom Schiedsrichtergespann auch zu Recht geahndet.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
47
19:35
Kurzes Update zur Ersthälften-Bilanz von Thomas Müller: 16 Ballkontakte, kein einziger gewonnener Zweikampf. Fazit: Grauenhaft. So spielt man sich im Ancelotti-System nicht fest. Noch aber haben die Bayern und Müller ja die zweite Halbzeit, um alles besser zu machen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
46
19:33
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
45
19:18
Halbzeitfazit:
Die Bayern begannen das Spiel äußerst dominant, konnten sich aber kaum Torchancen erspielen. Die Hoffenheimer hingegen nutzten ihre erste Möglichkeit sofort zum Treffer, nachdem Uth einen schnellen Kramarić-Einwurf verwerten konnte (27.). Im Anschluss begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Zur Pause aber steht eine 1:0-Führung für die TSG. Die Münchener dürften angestachelt in den zweiten Durchgang gehen. Es riecht nach einer Überraschung. Bis gleich!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
45
19:15
Freistoß für die Bayern vom rechten Flügel. Und der wird richtig gefährlich! Rudy schlägt die Kugel auf den Kopf von Tolisso, aber der köpft aus zehn Metern genau auf Baumann! Da war sehr viel mehr drin für die Gäste! Glück für die TSG.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
44
19:14
Fast der Katastrophen-Fehlpass von Müller! Von der Seitenlinie spielt er die Kugel genau in den Fuß von Uth und hat Glück, dass der Hoffenheimer den Ball nicht kontrollieren kann. Hummels bereinigt die Situation letztlich.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
42
19:12
Uth scheitert an Neuer! Die zwingenderen Offensivaktionen kann inzwischen die TSG für sich verbuchen. Uth treibt die Kugel mit viel Tempo durch das Mittelfeld, zieht aus 20 Metern halblinker Position flach ab. Neuer muss sich gehörig strecken, um die Kugel um den Pfosten zu lenken! Starker Schuss, starke Parade!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
39
19:09
Müller fast mit der Chance! Kimmich flankt von rechts hoch an den langen Pfosten. Dort legt Lewandowski per Kopf ab für Müller. Am Elfmeterpunkt kommt der aber gegen Hübner einen Schritt zu spät. Der TSG-Kapitän kann klären.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
37
19:08
Eckball für die TSG. Demirbay schlägt die Kugel in die Mitte, aber dort können die Bayern ohne Probleme klären. Den Nachschuss von Bičakčić aus der Distanz nimmt Neuer sicher auf. Inzwischen ist das hier, dank des Hoffenheimer Treffers, eine ausgeglichene Angelegenheit.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
35
19:06
Ganz starke Klärungsaktion von Zuber! Von links fliegt die Kugel scharf an den langen Pfosten. Dort lauert Lewandowski bereits auf den Ball, doch klärt Zuber artistisch per Seitfallzieher und kann die Situation damit bereinigen. Klasse gemacht!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
33
19:03
Der Treffer hat der TSG sichtlich Selbstvertrauen verliehen. Amiri schickt Uth links in den Strafraum, doch von der Torauslinie bekommt der Torschütze keinen Druck mehr hinter die Kugel. Neuer fängt die flache Hereingabe sicher ab.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
32
19:02
Nochmal zu der Torszene: Der Befreiungsschlag von Hummels landete weit in der Hoffenheimer Hälfte, fernab des Geschehens. Somit war zum Zeitpunkt des Einwurfs ein zweiter Ball im Spiel. Lewandowski und Müller konnten es anschließend nicht fassen, dass die Situation nicht abgepfiffen wurde. Schiedsrichter Siebert ließ aber weiterspielen und der Treffer zählt.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
31
19:01
Den fälligen Freistoß aus 30 Metern halblinker Position schießt Lewandowski in Richtung Baumann. Der Ball kommt gut, fliegt letztlich aber knapp drüber!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
30
18:59
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Die Stimmung nach dem Treffer ist aufgeladen. Die Bayern fühlen sich verschaukelt, weil der Einwurf ihrer Meinung nach zu schnell eingeworfen wurde. Dann bringt Hübner Gegenspieler Tolisso von der Seite zu Fall. Gelb!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
27
18:57
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Mark Uth
Aus dem absoluten Nichts die Führung für die TSG! Hummels kann einen Ball im Spielaufbau erst hinter der Seitenauslinie klären. Kramarić schaltet blitzschnell, wirft die Kugel auf den Fuß von Uth, der links im Strafraum auftaucht und mit der Pieke wuchtig ins kurze Eck vollendet! Da schien Neuer doch sehr überrascht zu sein. Erster gefährlicher Torschuss, erstes Tor. Am Ende hat Julian Nagelsmann mit seiner passiven Taktik alles richtig gemacht.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
26
18:56
Das Spiel kommt in diesen Minuten beinahe zum Erliegen. Zwar scheint die TSG sich nicht mehr nur noch hinten einigeln zu wollen, doch wirken die Angriffsbemühungen der Hausherren weiterhin sehr behäbig.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
23
18:53
Immerhin mal wieder ein Abschluss der Gäste. Rafinha zieht aus 25 Metern einfach mal ab. Leicht abgefälscht stellt dieser Versuch aber kein Problem für Baumann dar. Der Schlussmann der Hoffenheimer pariert souverän.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
21
18:51
In der letzten Saison stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 1:0 für die TSG durch einen Treffer von Andrej Kramarić. Danach sieht derzeit so gar nicht aus. Die Dominanz der Bayern ist erdrückend, ohne dass die Münchener dabei Torchance um Torchance erspielen. Scheinbar ist sich die Mannschaft von Carlo Ancelotti sicher, irgendwann einmal schon ein Tor zu erzielen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
18
18:48
Der junge Dennis Geiger traut sich nun mal was zu, versucht sich mit einem Schuss aus der Distanz. Weit links vorbei. Damit bringt der 19-Jährige einen Weltklasse-Torwart wie Manuel Neuer freilich nicht in Verlegenheit.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
16
18:46
Für den neutralen Beobachter ist das hier bislang eine sehr dröge Angelegenheit. Die Bayern dominieren das Geschehen nach Belieben, schieben sich die Kugel seelenruhig in den eigenen Reihen hin und her. Offensivaktionen der TSG: Fehlanzeige.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
14
18:44
Das Duell Rafinha gegen Mark Uth könnte auf der linken Münchener Abwehrseite könnte im weiteren Spielverlauf noch interessant werden. Bereits jetzt behakeln sich die beiden immer wieder, befinden sich im sogenannten "Trash Talk". Daraus könnten sich noch emotionale Szenen ergeben.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
12
18:43
Vor allem über die Flügel hat der FCB sehr viel Platz. Immer wieder können Coman, Müller und Co. bis zur Torauslinie vorstoßen. Bis jetzt aber können sich die Hausherren immer wieder befreien.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
10
18:40
Die TSG macht es den Bayern in diesen Minuten zu leicht. Coman tankt sich über links durch, gibt flach in Mitte. Mit Glück können die Gastgeber aus dem Getümmel heraus klären. Das kann Julian Nagelsmann nicht gefallen. Von seiner Mannschaft kommt bis jetzt noch überhaupt nichts.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
8
18:39
Die Münchener machen jetzt ernst! Kimmich geht auf rechts mit nach vorne, gibt hoch vor den Strafraum. Dort kommt Thiago angerauscht, scheitert mit seiner Direktabnahme aber an Bičakčić. Gut aufgepasst vom Verteidiger der Hausherren.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
7
18:37
Lewandowski touchiert das Lattenkreuz! Erste Chance für die Gäste und die hat es gleich gehörig in sich! Müller wird auf der linken Seite nicht angegriffen, gibt scharf an den kurzen Pfosten. Dort setzt sich Lewandowski im Duell mit Hübner durch, schießt aber in Bedrängnis knapp drüber! Der Ball berührte sogar noch leicht das Aluminium. Glück für die TSG!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
5
18:35
Erste Torannäherung der Bayern. Rafinha, der heute auf Alabas linker Seite spielt, schickt Müller links in den Strafraum. Gegen Nordtveit holt der Weltmeister zwar eine Ecke heraus, doch bringt diese letztlich nichts ein. Die TSG kann ohne Probleme klären.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
3
18:33
Es geht ruhig ins Spiel. Die Bayern haben wie erwartet mehr Ballbesitz, treffen hinter der Mittellinie auf äußerst massiert stehende Hoffenheimer. Das könnte eine Geduldsprobe für den Rekordmeister werden.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
1
18:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Daniel Siebert hat die Partie freigegeben.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
1
18:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
18:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind wie gewohnt in Blau und Weiß gekleidet. Die Gäste laufen heute ganz in Rot auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
18:13
Schiedsrichter der heutigen Partie in der mit 30.150 Zuschauern natürlich restlos ausverkauften Rhein-Neckar-Arena ist Daniel Siebert. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Lasse Koslowski und Sascha Thielert. Vierter Offizieller ist Markus Sinn. Als Video-Assistent wird Guido Winkmann eingesetzt. In einer guten Viertelstunde geht's los!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
18:05
Hoffenheims Bayern-Leihgabe Serge Gnabry kann heute verletzt nicht mitwirken. Auch Ádám Szalai, Kevin Vogt und Sandro Wagner fallen aus. Trotzdem kann die TSG eine starke Mannschaft aufbieten. Das wird es auch benötigen, um zum dritten Mal in Folge ungeschlagen gegen den Rekordmeister zu bleiben. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann war in der vergangenen Saison der einzige Bundesligist, der gegen den FCB keine Niederlage kassieren musste.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
18:00
Carlo Ancelotti bringt gar fünf Neue im Vergleich zum 2:0 in Bremen. Rafinha, Javi Martínez, Sebastian Rudy, Kingsley Coman und Thomas Müller kommen neu herein. David Alaba und Arturo Vidal kehrten verletzt von ihren Länderspielpausen zurück. Niklas Süle, Arjen Robben und Franck Ribéry sitzen erst einmal auf der Bank. Dort sitzt erstmals auch James Rodríguez, der seinen Länderspieleinsatz für Kolumbien in Brasilien unbeschadet überstand und heute eine Option für die zweite Halbzeit sein dürfte.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:57
Julian Nagelsmann verändert seine Startelf nach dem 2:2 in Leverkusen auf vier Positionen. Pavel Kadeřábek, Håvard Nordtveit, Dennis Geiger und Kerem Demirbay ersetzen den nach Dortmund abgewanderten Jeremy Toljan, den kurzfristig verletzten Kevin Vogt, Lukas Rupp und Sandro Wagner. Angeordnet ist die TSG dabei wohl wieder in einem 3-5-2. In Leverkusen hatte man es mit einem 4-3-3 versucht. Jetzt also wieder die Rückkehr zum gewohnten System.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:53
Die TSG spielte zuletzt 2:2 in Leverkusen und kann mit diesem Resultat sehr zufrieden sein. Lange Zeit wurde man von der Werkself geradezu an die Wand gespielt, profitierte dabei aber von der Ineffizienz der Hausherren. Letztlich sorgten Andrej Kramarić und Mark Uth für einen Punkt, doch war man sich im Anschluss bewusst, dass man gegen die Bayern deutlich kompakter auftreten muss, um weiterhin vor eigenem Publikum ungeschlagen zu bleiben. Die letzte Niederlage der TSG im heimischen Stadion datiert vom 34. Spieltag der vorletzten Saison (1:4 gegen Schalke). Allerdings ging es da auch nur noch um die berühmte "Goldene Ananas". Es ist gleichzeitig die einzige Heimniederlage der Hoffenheimer in der Ära Nagelsmann.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:49
Die Münchener können, trotz schwacher Defensive beim 3:1-Auftaktsieg gegen Leverkusen und trotz Müller-Querelen, zufrieden mit ihrem Saisonstart sein. Zuletzt gab es ein spätes 2:0 in Bremen. Zur Tabellenführung reichte das noch nicht ganz, doch bietet sich heute die große Chance dazu. Mit einem Sieg könnte man Dortmund, das in Freiburg trotz 60-minütiger Überzahl nur zu einem 0:0 kam, überholen und mal wieder von der Spitze grüßen. Auch die Hoffenheimer könnten mit einem Sieg theoretisch nach ganz oben springen. Allerdings bräuchte das Team von Julian Nagelsmann hierfür einen Sieg mit vier Toren Unterschied. Und gegen die Bayern erscheint das doch sehr unwahrscheinlich.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:47
Vor dem Start der europäischen Gruppenphasen in der kommenden Woche geht es für beide Teams darum, nach einem ohnehin schon guten Saisonstart weiterhin Selbstvertrauen zu sammeln. Hoffenheim verpasste die Champions League bekanntlich in den Playoffs gegen den FC Liverpool, muss nun in der Europa League ran. Dort kommt es am Donnerstag zum Duell mit Sporting Braga aus Portugal. Keinn allzu schlechter Name im internationalen Geschäft. Die Bayern empfängen in der Königsklasse den RSC Anderlecht aus Belgien. Eine Pflichtaufgabe in einer Gruppe mit dem Millionen-Ensemble von Paris Saint-Germain.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:44
Die Bayern werden heute sicherlich auf Revanche aus sein. Eine ihrer beiden Liga-Niederlagen in der vergangenen Saison holte sich das Team von Carlo Ancelotti bei der TSG. Am 27. Spieltag unterlagen die Münchener mit 0:1 durch einen Treffer von Andrej Kramarić. Die jetzigen Bayern Niklas Süle und Sebastian Rudy standen dabei in der Startelf der TSG. Im Sommer wurden dann die Seiten gewechselt. Während Rudy heute an alter Wirkungsstätte von Beginn an ran darf, bleibt Süle erst einmal der Platz auf der Bank. Die beiden Platzhirsche Mats Hummels und Javi Martínez erhielten den Vorzug vor dem 22-Jährigen.
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:39
Die in den letzten Wochen wohl wichtigste Personalie gleich vorneweg: Thomas Müller steht heute in der Bayern-Startelf! Nachdem sich der Weltmeister nach dem 2:0-Auswärtssieg in Bremen öffentlich über seine Reservistenrolle echauffiert hatte und anschließend bei der Nationalelf beide Spiele gegen Tschechien und Norwegen bestritt, will heute auch Carlo Ancelotti nicht auf sein Können verzichten. Allerdings: Mit Arjen Robben, Franck Ribéry und dem genesenen Star-Neuzugang James Rodríguez sitzen drei Widersacher zunächst auf der Bank! Heute muss Müller also liefern.
FC Augsburg
1. FC Köln
90
17:34
Fazit:
Schluss in Augsburg, die Hausherren gewinnen mit 3:0! Mit zwei Toren Vorsprung im Rücken agierte der FCA in der zweiten Halbzeit ruhig und abgeklärt. Hinten stand man sicher und ließ so gut wie gar nichts zu, auch wenn die Kölner zunehmend Druck aufbauen konnten. In der Offensive lauerte man auf Fehler der Gäste und kam so durch Konter, wie auch beim 3:0 in der Nachspielzeit, zu einigen Torgelegenheiten. Die Domstädter fanden nur selten in der kompakten Augsburger Abwehr eine Lücke, die beste Möglichkeit vergab Zoller etwas leichtfertig. Somit fährt der Gastgeber auch in der Höhe verdient den ersten Sieg in dieser Saison ein. Für Köln steht jetzt eine harte Woche an: Nachdem Spiel des Jahres gegen Arsenal bekommen die Domstädter Besuch aus Dortmund. Augsburg muss derweil nach Frankfurt reisen. Das war's, einen schönen Samstag noch!
1899 Hoffenheim
FC Bayern München
17:34
Hallo und Herzlich Willkommen! Das Topspiel des dritten Spieltags verspricht Hochspannung pur! Die seit 18 Liga-Heimspielen ungeschlagene TSG Hoffenheim empfängt Rekordmeister Bayern München. Viel Vergnügen!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:33
Fazit:
Und nach fast 98 Minuten ist dann Schluss! Eintracht Frankfurt entführt drei Punkte vom Niederrhein, gewinnt mit 1:0 bei Borussia Mönchengladbach und feiert damit den ersten Sieg in der neuen Saison. Matchwinner ist Kevin-Prince Boateng, der den Siegtreffer schon in der 13. Minute besorgte. Infolge der verdienten Pausenführung der Hessen konzentrierten sie sich nach dem Seitenwechsel darauf, die defensive Null zu halten. Durch konsequentes Verschieben wurde die ideenlose Fohlenelf in der überwältigenden Anzahl der Vorstöße fern von Hrádeckýs Kasten gehalten. Die Mannschaft von Dieter Hecking bestimmte im zweiten Durchgang zwar das Geschehen, konnte sich aber sehr wenige zwingende Chancen erarbeiten. Insofern geht das Endergebnis in der Hennes-Weisweiler-Allee in Ordnung. Nach drei Spieltagen haben damit sowohl Fohlen als auch Adler vier Zähler auf dem Konto. Borussia Mönchengladbach ist am nächsten Samstag am Vorabend zu Gast bei Vizemeister RB Leipzig. Eintracht Frankfurt hat bereits am Nachmittag den FC Augsburg zu Gast in der Commerzbank-Arena. Ein schönes Wochenende noch!
VfL Wolfsburg
Hannover 96
90
17:29
Fazit:
Der VfL Wolfsburg und Hannover 96 trennen sich im Niedersachsenderby mit einem gerechten 1:1-Unentschieden. Nach einem ereignisarmen ersten Durchgang nahm die Partie im zweiten Abschnitt deutlich an Fahrt auf. Den Auftakt machte Daniel Didavi mit seinem 1:0 durch einen Freistoß. In der Folge hatte Wolfsburg dann eigentlich alles im Griff und deutliche Vorteile. Als Harnik dann aus dem Nichts den Ausgleich erzielte wendete sich das Blatt. Hannover war plötzlich dem 2:1 näher als Wolfsburg, das erst in der Schlussphase nochmal aufkam. Am Ende ist die Punkteteilung dementsprechend ein gerechtes Ergebnis.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:27
Fazit:
Das Spiel ist aus: Freiburg erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt beim 0:0 gegen Borussia Dortmund. Nach einer ruppigen ersten Halbzeit wurde das Spiel im zweiten Durchgang besser, allerdings ging es weiterhin nur in eine Richtung. Dortmund kommt am Ende auf fast 80 Prozent Ballbesitz, eine unglaubliche Passquote von über 93 Prozent und auf 27:5 Torschüsse, genutzt hat es den Schwarz-Gelben allerdings nichts. Der BVB rannte die komplette zweite Halbzeit über an, fand die Lücke in der sehr tief stehenden Freiburger Defensive aber nicht. Am Ende jubeln die Hausherren über den Punkt wie über die Meisterschaft, für die Dortmunder ist es nach den zwei verlorenen Zählern sowie den Verletzungen von Bartra und Schmelzer ein gebrauchter Tag.
FC Augsburg
1. FC Köln
90
17:26
Spielende
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:26
Spielende
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:26
Und noch ein Eckstoß für die Fohlen. Der kann von der SGE jedoch am ersten Pfosten geklärt werden.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
90
17:26
Fazit
Ende in Mainz: Der FSV feiert seinen ersten Saisonerfolg, die Hausherren schicken Bayer Leverkusen mit 3:1 nach Hause. Beide Mannschaften zeigen über 90 Minute verschiedene Gesichter. Mainz spielt eine schwache erste Halbzeit, um im zweiten Durchgang eine starke Leistung aufzubieten. Bayer 04 tritt im ersten Abschnitt ordentlich auf, um nach dem Pausentee völlig einzubrechen. Es wird wohl das Tor von Yoshinori Mutō gewesen sein, das diesen Ausgang letztlich ermöglicht hat. Der Japaner brachte die Hoffnung zurück nach Mainz, an den weiteren Treffern hat der aufgedrehte Levin Öztunali maßgeblichen Anteil.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:25
Spielende
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:25
Der Eckball wird mit vereinten Kräften von der SC-Defensive geklärt, Zagadou kloppt den Nachschuss auf die Tribüne.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:25
Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
Abraham kassiert wegen Zeitspiels Gelb. Wir sind schon in der siebten Minute der Nachspielzeit.
FC Augsburg
1. FC Köln
90
17:25
Tooor für FC Augsburg, 3:0 durch Alfreð Finnbogason
Direkt im Gegenzug macht der FCA den Deckel drauf! Córdova marschiert ohne Gegenwehr durch die Mitte, knallt den Ball aber aus knapp 18 Metern ohne Not an den Pfosten. Finnbogason läuft mit und schiebt den Abpraller locker über die Linie!
FC Augsburg
1. FC Köln
90
17:24
Fast das 1:2! Horn rückt weit raus und bringt einen Freistoß weit bis vor den Strafraum. Córdoba schnappt sich die Kugel und zwingt mit einem wuchtigen Flachschuss Hitz zu einer Glanzparade!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:24
Es gibt noch einmal Eckstoß von der rechten Fahne. Hazard findet Stindl am zweiten Pfosten. Der Nationalspieler zieht aus der Drehung ab, verfehlt den linken Pfosten aber deutlich.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:24
Nachdem sich Cortus abgesprochen hat mit dem Videoschiedsrichter gibt es Eckball und keinen Elfmeter. Die Freiburger Bank atmet tief durch.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:23
Mönchengladbach agiert nun nur noch mit langen Bällen in die Spitze. Viel Zeit ist nicht mehr, um die erste Saisonniederlage noch abzuwenden.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:23
Piszczek liegt nach einem Luftduell im Sechzehner mit Stenzel am Boden. Referee Cortus fordert den Videobeweis an.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:22
180 Sekunden vor dem Ablaufen der Nachspielzeit liegt Rebić am Boden und muss behandelt werden.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:22
Die letzte Minute ist angebrochen. Der Ball zirkuliert rund um den Freiburger Strafraum.
FC Augsburg
1. FC Köln
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Ganze vier Minuten Nachschlag werden angezeigt. Das Augsburger Publikum reagiert mit lauten Pfiffen.
FC Augsburg
1. FC Köln
89
17:21
Regensburgs Wirbelwind aus der letzten Saison Erik Thommy kommt kurz vor Schluss für Marcel Heller in die Partie.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:21
Die Freiburger Tribünen erheben sich und feuern ihr Team an.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
90
17:21
Spielende
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Spielende
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:21
Bobadilla geht nach einem Schubser von Abraham im Sechzehner zu Boden. Er nimmt kurz Funkkontakt zu Video-Assistent Stegemann auf und entscheidet auf Abstoß. Den Hausherren bleiben danach noch viereinhalb Minuten.
FC Augsburg
1. FC Köln
89
17:20
Einwechslung bei FC Augsburg -> Erik Thommy
FC Augsburg
1. FC Köln
89
17:20
Auswechslung bei FC Augsburg -> Marcel Heller
SC Freiburg
Borussia Dortmund
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Freiburg
Borussia Dortmund
89
17:20
Mit diesem Wechsel wird das Spiel der Gastgeber nun außerdem ncoh einmal defensiver. Wenn das überhaupt möglich ist.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
90
17:20
Glück für Tah, der 18 Meter vor dem eigenen Kasten als letzter Mann ausrutscht. Er wird von Quaison und Öztunali bedrängt, in höchster Not kann der Verteidiger klären.
FC Augsburg
1. FC Köln
88
17:20
In den letzten Minuten rückt Augsburg nochmal aus der eigenen Hälfte raus und versucht das Spielgeschehen möglichst weit weg von der eigenen Gefahrenzone zu halten.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
89
17:19
Streich nimmt mit dem letzten Wechsel Zeit von der Uhr: Für Terrazzino kommt nun der ehemalige Dortmunder Stenzel.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
90
17:19
Suat Serdar steckt nochmal einen Ball durch die Schnittstelle, Robin Quaison kann das Abspiel aber nicht rechtzeitig erlaufen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Mit sechs Minuten fällt der Nachschlag im Borussia-Park sehr üppig aus. Mit Armin Reutershahn und Bruno Hübner beschweren sich gleich zwei Frankfurter beim Vierten Offiziellen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
89
17:19
Einwechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
SC Freiburg
Borussia Dortmund
89
17:18
Auswechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
VfL Wolfsburg
Hannover 96
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Freiburg
Borussia Dortmund
87
17:17
Yarmolenko geht in seiner ersten Aktion schön an zwei Gegenspielern vorbei, zieht Richtung Grundlinie - und "flankt" die Kugel dann auf das Stadiondach. Dafür erntet der BVB-Neuzugang hämischen Applaus im Schwarzwald-Stadion.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
89
17:17
Gelbe Karte für Julio Villalba (Bor. Mönchengladbach)
Auch der Debütant kassiert eine Verwarnung, hat gegen Abraham im Luftduell mit der linken Hand gearbeitet.
FC Augsburg
1. FC Köln
86
17:17
Chance für Guirassy! Der Franzose kommt aus kurzer Distanz nach einem Querschläger von links zum Schuss, setzt die Kugel aber deutlich über das Tor. Der Treffer hätte eh nich gezählt, der Stürmer wurde wegen Abseits zurückgepfiffen.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
89
17:17
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
89
17:17
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Yoshinori Mutō
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
88
17:17
Die macht er normalerweise rein: Mehmedi pfeffert die Kugel von der linken Seite scharf in den Strafraum, Kießling bricht durch und kann aus acht Metern unbedrängt köpfen - eineinhalb Meter neben das Tor.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
88
17:17
Frankfurt bewahrt auch kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit kühlen Kopf. Die SGE steht vor einem knappen Auswärtssieg, der allerdings nicht unverdient wäre.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
89
17:16
Auf der Gegenseite versucht es Origi ein weiteres Mal aus der Ferne. Wieder Mal ist der Abschluss aber zu harmlos und kein Problem für den Torhüter.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
85
17:16
Jeder Befreiungsschlag der Hausherren wird von den Zuschauern nun frenetisch bejubelt.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
88
17:15
Wieder Nichts: Charles Aránguiz trifft mit dem Freistoß aus 18 Metern die Mauer.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
86
17:15
Es geht in die absolute Schlussphase und zwar mit deutlichem spielerischen Übergewicht der Gäste. Die 96er haben aus dem Ausgleich ganz viel Schwung ziehen können und sind dem 2:1 deutlich näher als die Wölfe.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
87
17:15
Gelbe Karte für Thorgan Hazard (Bor. Mönchengladbach)
Chandler geht auf der rechten Mittelfeldseite im Laufduell mit Hazard recht leicht zu Boden. Referee Kampka hat einen Regelverstoß gesehen udn wertet dies als Foul taktischer Natur.
FC Augsburg
1. FC Köln
83
17:15
Hinteregger hat wohl etwas zu viel Optimismus getankt. Der Abwehrmann packt einen Schuss rechts vor dem Strafraum aus, das Leder fliegt aber ins Seitenaus. Manuel Baum wird sich wohl denken: Schuster, bleib bei deinen Leisten.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
86
17:15
Bei der Fohlenelf ist mittlerweile Bundesligadebütant Villalba dabei. Der 20-jährige Paraguayer ersetzt Wendt. Er könnte heute eine lautstark umjubelte Premiere in der deutschen Eliteklasse feiern.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
83
17:15
Dortmund drückt, Dortmund macht, Dortmund gibt alles, aber die Schwarz-Gelben kommen einfach nicht durch das Freiburger Abwehrbollwerk. Gelingt einem Team hier doch noch der Lucky Punch?
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
87
17:14
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
Bell lässt sich an der eigenen Strafraumgrenze von Joel Pohjanpalo vernaschen, neben der gelben Karte bietet sich der Werkself eine attraktive Freistoßposition.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
86
17:14
Kai Havertz löffelt eine feine Flanke aus dem rechten Halbfeld vor den Kasten, Joel Pohjanpalo kann sich aber nicht gegen Stefan Bell durchsetzen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
85
17:13
Gaćinović hat die Entscheidung auf dem Fuß! Nach kurzer Freistoßausführung auf halblinks zieht der Serbe aus gut 25 zentralen Metern mit dem rechten Spann ab. Das Spielgerät rauscht knapp am linken Pfosten vorbei.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
81
17:13
Piszczek hat die Riesenchance! Castro findet den polnischen Rechtsverteidiger mit einem gefühlvollen langen Ball aus dem Mittelfeld. Piszczek ist schön eingelaufen, köpft aus zehn Metern halbrechter Position aber um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
84
17:12
Gelbe Karte für Jannik Vestergaard (Bor. Mönchengladbach)
Der Däne lässt Rebić während eines Frankfurter Entlastungsangriffs über die Klinge springen. Dies wird mit einer Gelben Karte bestraft.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
84
17:12
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Stefan Kießling
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
84
17:12
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Julio Villalba
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
84
17:12
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Dominik Kohr
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
84
17:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Oscar Wendt
FC Augsburg
1. FC Köln
80
17:12
Zoller! Der Rechtsaußen nutzt vor dem Strafraum Córdoba als Bande und kommt rechts frei zum Schuss. Sein Torversuch ist aber etwas überhastet und kann noch von Max zur Ecke geklärt werden. Der folgende ruhende Ball wird wegen Stürmerfoul abgepfiffen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
83
17:11
Erste Aktion von Bobadilla! Der Ex-Augsburger zieht nach Ginters Kopfballablage aus halbrechten 16 Metern ab, trifft die Kugel aber nicht richtig. Deshalb kullert sie ungefährlich am linken Pfosten vorbei.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
83
17:11
Was für eine Chance für Hannover! William tritt nach einer Hereingabe an der Kugel vorbei und eröffnet den Gästen damit eine gute Möglichkeit. Karaman bringt das Leder mit einer Mischung aus Torschuss und Flanke in Richtung langen Pfosten, wo Harnik ein paar Zentimeter fehlen, um hier zur Führung einzunetzen.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
84
17:11
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
SC Freiburg
Borussia Dortmund
80
17:11
Und plötzlich ist der Ball im Tor! Aubameyang haut die Kugel in die Maschen und der Dortmunder Block jubelt, aber nur ganz kurz - denn das Spiel war schon längst wegen eines Fouls im Mittelfeld abgepfiffen.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
84
17:11
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pablo de Blasis
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
83
17:10
Stefan Bell ist zurück auf dem Platz.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
81
17:10
Nach einem Foul an Henrichs tritt Mehmedi einen Freistoß in das Zentrum, der ohne Gefahr verpufft. In der Mitte prallen Bell und Tah zusammen, der Mainzer muss behandelt werden. Es ist bereits eine dicke Beule zu erkennen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
79
17:10
Peter Bosz wechselt zum letzten Mal: Mario Götze geht nach einer guten Partie vom Feld, Andrey Yarmolenko kommt zu seinem Bundesligadebüt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
81
17:10
Tawatha ist der letzte Joker von Gästecoach Kovač. Er ersetzt Willems, der auf der linken Außenbahn eine starke Partie abgeliefert hat. Bringt das nun auf dem Rasen stehende Personal der SGE den ersten Saisonsieg über die Ziellinie?
VfL Wolfsburg
Hannover 96
81
17:09
Jonker versucht offensiv nochmal einen neuen Reiz zu setzen. Für den Torschützen Didavi ist nun Malli mit von der Partie.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
79
17:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Andrey Yarmolenko
SC Freiburg
Borussia Dortmund
79
17:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
FC Augsburg
1. FC Köln
77
17:09
Zoller erläuft fast im Fünfer einen langen Ball, doch Max ist an ihm dran und kann die Gelegenheit vereiteln.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
80
17:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Taleb Tawatha
VfL Wolfsburg
Hannover 96
81
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
80
17:08
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
VfL Wolfsburg
Hannover 96
81
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Didavi
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
80
17:08
Henrichs befördert die Kugel von der rechten Seite auf den Elfmeterpunkt, Pohjanpalo kommt im Duell mit Bell an den Ball. Sein Schuss landet zwei Meter neben dem rechten Pfosten, zu harmlos.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
79
17:07
Hazard verzieht! Der Belgier kommt nach Wendts Steilpass durch einen Haken an der linken Strafraumlinie recht einfach an Salcedo vorbei, zieht in den Sechzehner ein und peilt die lange Ecke an. Sein Abschluss aus gut 14 Metern rauscht weit über Hrádeckýs Gehäuse.
FC Augsburg
1. FC Köln
76
17:07
Finnbogason verpasst die Entscheidung! Heller chippt die Kugel aus dem rechten Korridor des Sechzehners vor den linken Pfosten zum Isländer. Der Stürmer kommt aber einen Schritt zu spät und knallt den Ball ans Aluminium!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
79
17:07
Der platzverweisgefährdete Gelson Fernandes darf sich die letzten Minuten von der Bank aus ansehen. Russ soll den Frankfurter Abwehrriegel verstärken. Damit dürfen beide Trainer noch jeweils einmal tauschen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
76
17:06
Bei einem weiteren Freiburger Freistoß geht Söyüncü im Zweikampf mit Sokratis im Strafraum zu Boden. Die Gastgebern fordern vehement einen Strafstoß, der Pfiff des Unparteiischen bleibt aber zurecht aus. Für einen Elfmeter war das zu wenig.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
78
17:06
Es hat den Anschein, dass Hannover hier mit dem Punkt zufrieden ist. Tschauner lässt sich beim Abstoß ganz viel Zeit und dreht an der Uhr.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
78
17:06
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marco Russ
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
78
17:06
Bärenstark von Bernd Leno! Levin Öztunali pflückt sich einen langen Ball im Strafraum runter, legt dann für Pablo de Blasis ab. Der kleine Dribbler hat aus 14 Metern freie Schussbahn, Bernd Leno fischt seinen platzierten Flachschuss aus dem rechten Eck.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
78
17:06
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Gelson Fernandes
FC Augsburg
1. FC Köln
75
17:06
Mit Guirassy haben die Domstädter jetzt nominell drei Stürmer im Aufgebot. Können die Gäste mit der Offensivverstärkung noch für die Überraschung sorgen?
SC Freiburg
Borussia Dortmund
75
17:05
Frantz bringt den Ball hoch in den Strafraum, dort kann Toprak die Flanke aber per Kopf vor Söyüncü klären.
FC Augsburg
1. FC Köln
73
17:05
Auch Köln wechselt erneut: Der Franzose Sehrou Guirassy betritt den Rasen für Lukas Klünter.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
77
17:05
Einwechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
77
17:04
Die Ungeduld auf den Rängen wächst, weil auch zu Beginn der Schlussphase der Spielfluss bei der Fohlenelf fehlt. Frankfurt bietet zwar aufgrund der schwindenden Kräfte größere Räume vor allem im Zentrum an, doch die werden durch die Borussia kaum genutzt.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
74
17:04
Niederlechner zieht bei einem der seltenen Freiburger Gegenangriffe auf der linken Seite einen Freistoß für die Hausherren.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
77
17:04
Auswechslung bei Hannover 96 -> Jonathas
FC Augsburg
1. FC Köln
73
17:04
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Sehrou Guirassy
FC Augsburg
1. FC Köln
73
17:04
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Lukas Klünter
SC Freiburg
Borussia Dortmund
73
17:04
Langsam läuft Dortmund nun doch die Zeit davon. Die Schwarz-Gelben sind klar überlegen, haben fast 85 Prozent Ballbesitz, aber die ganz großen Torchancen fehlen noch.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
75
17:03
Leverkusen antwortet in Form seinen stärksten Duos, das in der zweiten Halbzeit aber auch kaum Akzente setzt: Mehmedi zieht in die Mitte, legt dann flach für Bellarabi ab. Der schießt aus 18 Metern zentraler Position knapp über den Kasten.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
71
17:03
Aber auch dieser Freistoß, getreten von Castro, bringt letztlich keine Gefahr.
FC Augsburg
1. FC Köln
71
17:03
Nächster Wechsel bei Augsburg: Rani Khedira geht nach einer soliden Partie, Jan Morávek erhält im Gegenzug eine Bewährungschance.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
75
17:02
Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Martin Harnik
Man muss es fast sagen: Aus dem Nichts der Treffer für die Gäste! Bebou setzt sich außen ganz stark durch und legt das Leder in die Mitte. Dort gibt es Ping Pong vom Feinsten und am Ende der Kette steht Harnik, der das Spielgerät mit der Hacke durch die Beine von Casteels spitzelt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
74
17:02
Hrádecký rennt nach einer Raffael-Flanke vom rechten Flügel etwas unkontrolliert zum Elfmeterpunkt und kann nicht sauber mit der rechten Faust klären. Die Hausherren können aus diesem Fehler allerdings kein Kapital schlagen.
FC Augsburg
1. FC Köln
71
17:02
Einwechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
73
17:02
Leno mit einem verunglückten Ausflug aus seinem Kasten, er spielt den Ball direkt in den Fuß von de Blasis. Der Argentinier reagiert sofort, kann seinen Lupfer aber nicht aufs Tor bringen.
FC Augsburg
1. FC Köln
71
17:02
Auswechslung bei FC Augsburg -> Rani Khedira
SC Freiburg
Borussia Dortmund
70
17:01
Dortmund bekommt den nächsten Freistoß, dieses Mal von der rechten Seiten knapp 20 Meter vor der Grundlinie.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
72
17:01
Sparen die Gäste hier die Kraft für eine Schlussoffensive? In jedem Fall tut Hannover hier viel zu wenig, um den Spielstand noch zu drehen. Wolfsburg spielt es locker herunter, hat es den Anschein. Aber es sind ja noch gut 20 Minuten.
FC Augsburg
1. FC Köln
69
17:00
Köln hat im Augenblick deutlich mehr Ballbesitz, findet in der dichten Abwehr der Gastgeber aber keine Lücke. Der FCA verteidigt das sehr konsequent.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
68
17:00
Noch nie endete ein Bundesliga-Spiel zwischen Freiburg und Dortmund 0:0. Die Hausherren wären mit diesem Ergebnis heute aber wohl mehr als zufrieden.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
67
16:59
Der türkische Nationalspieler läuft an - und haut die Kugel in die Mauer. Das kann er deutlich besser.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
71
16:59
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:1 durch Suat Serdar
3:1 für die Hausherren! Kohr will einen Ball von der eigenen Grundlinie köpfen, er schafft es aber nur zwei Meter zu überbrücken. Öztunali schnappt sich die Kugel mit dem Rücken zum Tor, schirmt sie fein ab und legt für Serdar vor. Der Joker drischt das Spielgerät aus 17 Metern an den rechten Innenpfosten, von dort prallt es in den Kasten.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
71
16:58
Schwarz-Weiß-Grün rennt ohne Konzept an und scheint eine große Portion Zufall zu benötigen, um zu einem späten Ausgleichstreffer zu kommen. Aus den zahlreichen Eckbällen ergibt sich der ein oder andere Kopfball, doch die Frankfurter Verteidiger sind stets eng an den Fohlen dran und verhindern freie Versuche.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
66
16:58
Dortmund hat nach einem Foul von Abrashi an Philipp eine gefährliche Freistoßposition. 20 Meter zentral vor dem Tor legt sich Şahin die Kugel zurecht.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
68
16:57
Felipe marschiert nun mal mit nach vorne und feuert aus weiter Distanz einfach mal drauf. Der Flachschuss des Defensivspezialisten ist jedoch ungefährlich und zu wenig, um Casteels zu gefährden.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
69
16:57
Vom rechten Strafraumeck will Giulio Donati die Kugel im linken Eck unterbringen, Wendell grätscht passend und blockt den Vollspannkracher mit dem Körper.
FC Augsburg
1. FC Köln
66
16:57
Einwechslung bei FC Augsburg -> Sergio Córdova
FC Augsburg
1. FC Köln
66
16:57
Auswechslung bei FC Augsburg -> Michael Gregoritsch
FC Augsburg
1. FC Köln
66
16:57
Sergio Córdova steht beim vierten Offiziellen und wird wohl gleich kommen.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
67
16:56
Karim Bellarabi braucht nur zwei gesunde Füße, der Leverkusener nimmt nach einer Havertz-Verlängerung mit bandagiertem Handgelenk aus 20 Metern Maß: René Adler segelt durch sein Tor, für einen Torhüter ist der unplatzierte Ball dankbar.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
68
16:56
Die nächste Offensivoption von Hecking ist Rückkehrer Bobadilla, der in Augsburg nicht einsatzberechtigt gewesen ist. In den Feierabend verabschiedet sich der blasse Herrmann, der weit vom Niveau des verletzten Traoré entfernt ist.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
65
16:56
Zweiter Wechsel beim SC: Für Kleindienst kommt nun Niederlechner.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
65
16:56
Einwechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
SC Freiburg
Borussia Dortmund
65
16:55
Auswechslung bei SC Freiburg -> Tim Kleindienst
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
67
16:55
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Raúl Bobadilla
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
67
16:55
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
SC Freiburg
Borussia Dortmund
64
16:55
Götze und Şahin kombinineren sich schön durch das Freiburger Drittel. Götze zieht von der Strafraumkante ab, sein Schuss wird aber abgefälscht und landet bei Philipp. Aus 15 Metern halblinker Position fackelt der Ex-Freiburger nicht lange, zimmert die Kugel aber knapp am rechten Winkel vorbei.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
67
16:55
Es gibt die eine oder andere Situation, in der die Hausherren auf eine leicht ungeordnete Defensive der Hessen treffen. Dabei stellt sich Mönchengladbach aber stets so ungeschickt an, dass sich dadurch keine Abschlüsse ergeben.
FC Augsburg
1. FC Köln
63
16:55
Bittencourt setzt sich im Alleingang durch die Mitte durch und hält aus 20 Metern humorlos drauf. Sein Schuss ist aber zu zentral und daher kein Problem für Hitz. Immerhin scheint der Effzeh noch am Leben zu sein!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
66
16:54
Mutō macht den falschen Schritt: Frei erhält das Leder in der zweiten Reihe, der Schweizer könnte es mit einem Distanzschuss versuchen. Macht er aber nicht, stattdessen spielt er die Kugel flach in den Strafraum. Mutō läuft nach Rechts, dann rollt die Kugel links an ihm vorbei.
FC Augsburg
1. FC Köln
62
16:53
Gute Gelegenheit für Córdoba! Klünter kann von rechts den Ball sehenswert auf den Elfmeterpunkt heben. Der Kolumbianer steigt hoch, bekommt aber keinen Druck hinter die Kugel.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
62
16:53
Castro bringt den Eckball hoch auf den langen Pfosten, wo Frantz per Kopf klärt. Die Kugel landet aber im hohen Bogen bei Piszczek, der freistehend aus 13 Metern zentraler Position abzieht. Der Pole trifft die Kugel aber nicht richtig und setzt das Leder deutlich vorbei.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
65
16:53
Breitenreiter merkt, dass er hier reagieren muss. Gerade in der Offensive passiert zu wenig bei den 96ern, die nun mit Bebou und Karaman für Klaus und Schmiedebach agieren.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
65
16:52
Bellarabi wird von Balogun auf dem linken Flügel gelegt, scheinbar ist der Leverkusener danach aufs Handgelenk gefallen. Er zeigt eine Verletzung an.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
64
16:52
Die SGE lauert mit der knappen Führung im Rücken nach dem Kabinengang hauptsächlich auf schnelle Gegenstöße. Sie verhält sich vielleicht ein wenig zu passiv, indem sie der Fohlenelf im Mittelfeld etwas zu viele Räume lässt. Noch geht das aus Gästesicht gut.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
64
16:52
Einwechslung bei Hannover 96 -> Ihlas Bebou
VfL Wolfsburg
Hannover 96
64
16:52
Auswechslung bei Hannover 96 -> Manuel Schmiedebach
VfL Wolfsburg
Hannover 96
64
16:52
Einwechslung bei Hannover 96 -> Kenan Karaman
VfL Wolfsburg
Hannover 96
64
16:52
Auswechslung bei Hannover 96 -> Felix Klaus
SC Freiburg
Borussia Dortmund
61
16:52
Ein Distanzschuss von Şahin wird zum Eckball abgefälscht.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
64
16:51
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Joel Pohjanpalo
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
64
16:51
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Kevin Volland
VfL Wolfsburg
Hannover 96
62
16:50
Nur wenig später hat Origi selber die große Chance. Guilavogui setzt sich ganz genauso auf der rechten Seite durch und bedient den Neuzugang, der jedoch aus kurzer Distanz an Tschauner scheitert.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
60
16:50
Philipp lupft in den Strafraum in den Lauf von Götze, der frei durch ist, die Kugel aber mit dem Oberarm mitnimmt. Schiedsrichter Cortus hat das richtig gesehen und entscheidet auf Handspiel.
FC Augsburg
1. FC Köln
59
16:50
Schöner Angriff der Hausherren! Caiuby kontert durch Mitte und legt ab für Gregoritsch. Der Offensivkünstler gibt 25 Meter vor dem Tor die Kugel direkt nach rechts in den freien Raum weiter zu Heller. Der Außenbahnspieler flankt mit viel Gefühl in die Box zu Finnbogason, doch Horn ist vor dem Doppeltorschützen am Ball.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
62
16:50
Ein hoppelnder Ball wird von Dominik Kohr aus 25 Meter in Richtung Tor geschossen, letztlich verpasst der Leverkusener sein Ziel deutlich.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
61
16:50
Hannover erholt sich ganz langsam vom ersten Gegentreffer dieser Bundesliga-Saison und genau in diese Phase hinein bekommt Didavi die nächste dicke Chance! Vorausgegangen war ein toller Einsatz von Origi, der sich Links durchsetzen konnte und Didavi im Rückraum sieht. Der Schuss des Torschützen geht jedoch deutlich über den Querbalken.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
61
16:49
Gelbe Karte für Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)
Für ein recht harmloses Einsteigen gegen Stindl kassiert der Neuzugang aus Rennen die erste Verwarnung. Schiedsrichter Kampka stellt klar: Es war die Anzahl seiner Fouls, die zur Gelben Karte geführt haben.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
59
16:49
Die Kulisse wacht auf, feuert Freiburg nun wieder lauter an. Zwischendurch schien es fast so, als wären die Zuschauer eingeschlafen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
60
16:48
Hecking nimmt nach einer Stunde seine erste personelle Umstellung vor. Für den defensiven Mittelfeldmann Zakaria, der heute unauffällig war, schickt er Flügelflitzer Hofmann ins Rennen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
58
16:48
Dortmund ist so weit aufgerückt, dass Bürki schon Freiburger Befreiungsschläge an der Mittellinie abfängt. Der Schweizer hatte in der zweiten Halbzeit noch absolut gar nichts zu tun.
FC Augsburg
1. FC Köln
56
16:48
Heller! Der Neuzugang aus Darmstadt kommt mit durchgedrücktem Gaspedal über die rechte Seite, legt sich im Strafraum die Kugel aber einen Tick zu weit vor - Abstoß für Köln.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
60
16:47
Gelbe Karte für Suat Serdar (1. FSV Mainz 05)
Serdar macht zwar einen langen Schritt, den Ball kann er trotzdem nicht erreichen. Stattdessen trifft der Joker nur den Fuß von Kohr.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
59
16:47
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Jonas Hofmann
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
59
16:47
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Denis Zakaria
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
59
16:47
Mainz bleibt bei Freistößen gefährlich: Diesmal führt Levin Öztunali von von der rechten Seite aus, der Kopfball von Leon Balogun fliegt aus elf Metern weit über die Latte.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
56
16:47
Hui, jetzt wird es mal gefährlich! Aus dem rechten Halbfeld bringt Castro die Kugel scharf an den langen Pfosten, wo mit Aubameyang, Philipp und Zagadou gleich drei Schwarz-Gelbe haarscharf vorbeigrätschen. So kann es gehen!
FC Augsburg
1. FC Köln
54
16:47
Die Zweikampfhärte nimmt zu. Klünter grätscht zunächst Gregoritsch den Ball an der Außenbahnlinie vom Fuß, damit aber auch den Ex-Hamburger zu Boden. Der Österreicher fliegt dabei vom Rasen weg in die TV-Kamera. Hoffentlich hat er sich dabei nicht verletzt...
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
58
16:46
Joker Rebić sorgt für Gefahr! Nach einem Einwurf auf der linken Außenbahn kann der Kroate das Leder gegen Vestergaard behaupten und in den Strafraum eindringen. Er will für den mitgelaufenen Chandler querlegen, doch Wendt rettet in höchster Not am zweiten Pfosten.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
55
16:46
Jetzt flankt Pulisic von rechts an den langen Pfosten. Aubameyang steht bereit, köpft aber drüber. Das ist alles noch nicht so richtig zwingend, aber die Westfalen nähern sich an.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
57
16:45
Nach seinem Tor ist Didavi nun mehr und mehr Dreh- und Angelpunkt der Wölfe. Der Torschütze kommt 25 Meter vor dem Tor jetzt erneut an den Ball und zieht einfach mal ab. Tschauner kann froh sein, dass die Kugel genau auf den Mann kam, denn der Flatterball macht ihm so schon ein paar Probleme.
FC Augsburg
1. FC Köln
53
16:45
Caiuby vs Klünter zum Zweiten. Auch diesmal ist der Brasilianer der Gewinner des Duells, steigt dem Kölner aber unabsichtlich auf den Fuß. Das Eigengewächs beißt aber auf die Zähne und macht weiter.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
57
16:44
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Abdou Diallo
Führung für den FSV, 2:1! Levin Öztunali zirkelt einen Freistoß von der linken Seite scharf auf den ersten Pfosten, Abdou Diallo bringt einen Meter vor dem Kasten seinen Kopf an die Kugel. Dadurch ändert der Ball seine Höhe, Bernd Leno schaut in die Röhre.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
53
16:44
Zagadou flankt von der linken Seite halbhoch in den Strafraum. Am ersten Pfosten ist Philipp eingelaufen, bringt die Kugel mit seiner Hüfte aber nur zwei Meter neben den Pfosten.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
56
16:44
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kai Havertz
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
56
16:43
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
56
16:43
Stindl packt den Distanzhammer aus! In den Nachwehen eines Eckstoßes feuert der BMG-Kapitän aus gut 20 Metern mit dem rechten Spann in Richtung linkem Winkel. Hrádecký greift großartig mit der linken Hand über und lenkt die Kugel um den Pfosten.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
55
16:43
Bellarabi haut eine scharfe Flanke von der rechten Seite auf den Elfmeterpunkt, der Ball streift Volland nur über den Schädel. Daher kann der Stürmer das Anspiel nicht entscheidend umlenken, es geht mit Abstoß weiter.
FC Augsburg
1. FC Köln
52
16:43
Der FCA geht die Aufgabe nun etwas konservativer an. Die bayrischen Schwaben konzentrieren sich auf ihre Defensivaufgaben und lauern auf Konter. Köln investiert nun etwas mehr in die Vorwärtsbewegung, findet aber noch keine wirklichen Lösungen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
55
16:43
Das Publikum, jetzt aufgewacht, schreit die Wölfe nach vorne. Die Gastgeber sind nun richtig drin in der Partie und machen weiter Druck.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
51
16:42
Im zweiten Durchgang setzt sich das scheinbar fort: Dortmund hat die Kugel und sucht die Lücke, Freiburg steht hinten drin und spielt mit langen Bällen. Auf Dauer geht diese passive Spielweise aber wahrscheinlich nicht gut.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
55
16:42
Die Hessen können momentan Kräfte sparen. Sie arbeiten zwar ausschließlich gegen den Ball, verschieben aber so konzentriert, dass das langsame Kombinationsspiel der Hausherren locker verteidigt werden kann.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
54
16:42
Mit viel Tempo verlässt Brandt den linken Flügel in Richtung Zentrum, dann spitzelt er die Kugel in den Strafraum. Wendell nimmt sie in Empfang, scheitert dann mit einem Flachpass am grätschenden Bell.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
53
16:40
Gelbe Karte für Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
de Blasis schickt Mutō auf die Reise, der Japaner droht zu entkommen und wird von Tah an der Schulter gepackt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
52
16:40
Der angeschlagene Torschütze der SGE kann nicht mehr weiterspielen. Er wird ab sofort durch Rebić ersetzt, der im späten Sommer dann doch noch nach Frankfurt zurückgekehrt ist.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
52
16:40
Suat Serdar spielt einen tollen Steilpass durch die Schnittstelle zwischen Außenverteidiger und Sechser, Daniel Brosinski startet durch und will per Flanke Yoshinori Mutō finden. Der Versuch landet aber in hohem Bogen auf dem Tornetz.
FC Augsburg
1. FC Köln
49
16:40
Caiuby und Klünter liefern sich an der rechten Eckfahne ein heißes Duell, der Brasilianer behält dabei die Oberhand und gewinnt den Zweikampf. Mit vollem Risiko drischt der Augsburg das Leder aus der eigenen Hälfte.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
51
16:39
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
VfL Wolfsburg
Hannover 96
52
16:39
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Daniel Didavi
Didavi trifft per Freistoß! Nach einem unstrittigen Handspiel bekommt der VfL einen Freistoß in guter Position. Didavi zieht mit Links ab, trifft das Leder aber nicht optimal. Die Mauer der 96er zeigt jedoch Auflösungserscheinungen und fälscht die Kugel sogar noch unhaltbar ab.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
51
16:39
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Kevin-Prince Boateng
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
51
16:39
Die Fohlenelf kontrolliert das Geschehen in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel, sucht aber noch nach Wegen in den Sechzehner. Bei Frankfurt geht nach vorne noch nichts, doch man steht auch nach dem Seitenwechsel sehr stabil.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
51
16:38
Mainz teilt aus, die Gastgeber mit dem zweiten Foulspiel binnen kurzer Zeit. Scheinbar hat Sandro Schwarz seine Mannen ordentlich angeheizt.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
49
16:38
In der ersten Halbzeit hatte Dortmund sage und schreibe 82 Prozent Ballbesitz. 89 Prozent der Pässe kamen bei den Schwarz-Gelben an, bei Freiburg nur knapp über die Hälfte. Das sind deutliche Zahlen, die das Übergewicht des BVB untermauern.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
50
16:38
Wie schon in Durchgang Eins hat Hannover schnell die Großchance! Mit Glück und Geschick tankt sich Klaus durch die gegnerische Hintermannschaft. Im Fallen muss der Blondschopf abschließen, sein Schuss ist dann aber zu unplatziert. Casteels, der lange stehen bleibt, kann parieren.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
47
16:38
Pulisic hat die erste richtig dicke Chance für den BVB! Götze lupft den Ball wunderbar aus 20 Metern in den Strafraum. Der junge US-Amerikaner läuft super ein, nimmt die Kugel einmal mit und zieht aus sieben Metern halblinker Position ab, Schwolow bringt die Fingerspitzen noch an den Schuss und klärt in letzter Sekunde.
FC Augsburg
1. FC Köln
46
16:37
Peter Stöger reagiert auf den Rückstand und bringt zur Pause Jorge Meré für den schwachen Frederik Sørensen.
FC Augsburg
1. FC Köln
46
16:37
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Jorge Meré
FC Augsburg
1. FC Köln
46
16:36
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Frederik Sørensen
VfL Wolfsburg
Hannover 96
48
16:36
Gelbe Karte für Julian Korb (Hannover 96)
Der ehemalige Gladbacher kommt auf der rechten Seite schlicht und einfach einen Schritt zu spät und wird dafür mit Gelb bestraft.
FC Augsburg
1. FC Köln
46
16:36
So, mit einem neuen Funkgerät für den Referee geht es jetzt endlich weiter!
FC Augsburg
1. FC Köln
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
48
16:36
Eine Brosinski-Flanke wird von Bender aus dem Strafraum geköpft, Frei nimmt die herauskullernde Kugel aus 20 Metern direkt - Über den Fangzaun.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
48
16:36
Weder Dieter Hecking noch Niko Kovač haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Bobadilla und Villalba hat der Heimcoach gleich zwei paraguayische Angriffsalternativen in der Hinterhand, wenn dem aktuellen Personal weiterhin wenig gelingt. Taktisch stellt Hecking zur Pause auf eine Fünferkette um.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
46
16:35
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang! Beide Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
46
16:35
Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Pause, die Wölfe hatten bekanntermaßen schon kurz vor der Pause wechseln müssen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
1. FC Köln
45
16:34
Bei Tobias Stieler stimmt wohl etwas nicht mit dem Funkgerät und der Verbindung nach Köln. Der Wiederanpfiff verzögert sich somit um zwei, drei Minuten.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
46
16:34
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der Hennes-Weisweiler-Allee! In den ersten 45 Minuten haben sich nicht die Ergebnistrends, aber die Leistungstrends der ersten beiden Spieltage verfestigt. Frankfurt spielt erneut zielstrebig, kann heute jedoch seine Chancen nutzen. Mönchengladbach präsentiert sich wie im zweiten Durchgang in Augsburg als zu unpräzise im Aufbau und zu fehleranfällig im gesamten Defensivverbund.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
...und weiter! Wie beeinflusst das späte Tor zum 1:1 dieses Spiel? Die Hausherren haben angestoßen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
46
16:32
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Suat Serdar
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
46
16:32
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Danny Latza
SC Freiburg
Borussia Dortmund
45
16:26
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es noch 0:0 zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund. Es war eine erste Halbzeit, die kaum spielerische Höhepunkte zu bieten hatte. Eine Ausnahme bildete die Riesenchance von Kleindienst in der 7. Minute, die der SC-Angreifer aber nicht nutzen konnte. Zwischen der 10. und der 30. Minute wurde die Partie dann immer ruppiger. Dortmunder zog das Tempo an, Freiburg wusste sich nur noch mit Fouls zu helfen und schlug dabei über die Stränge. Die Folge: Beim BVB mussten mit Bartra und Schmelzer bereits zwei Spieler verletzungsbedingt das Feld verlassen. Der Freiburger Neuzugang Ravet wurde nach Videobeweis für sein heftiges Foul gegen Schmelzer in der 29. Minute mit Rot vom Platz geschickt. Der BVB hatte in der Folge die Kontrolle über das Geschehen, kam aber nicht durch die dicht gestaffelte Defensive der Hausherren. Im zweiten Durchgang freuen wir uns auf mehr Fußball und weniger Fouls!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
45
16:21
Halbzeitfazit
Pause in Mainz: Die Hausherren gehen dank eines Last-Minute-Ausgleichs mit einem Unentschieden in die Kabine. Von Beginn an entwickelt sich in der Opel Arena ein Geduldsspiel, Torchancen sind hüben wie drüben Mangelware. Die Leverkusener treten etwas engagierter auf, als Belohnung feiert man in der 22. Spielminute das 0:1 durch Kohr. Danach wirkt Mainz heillos überfordert, im Angriffsdrittel findet man kaum statt. Yoshinori Mutō kann beinahe bemitleidet werden, weil ihn keine Anspiele finden. Dann setzt Levin Öztunali aus dem Nichts ein Ausrufezeichen, der Mainzer haut den Ball aus der zweiten Reihe an den Querbalken. Acht Minuten später darf man schließlich doch noch jubeln, Yoshinori Mutō trifft per Seitfallzieher (45.).
FC Augsburg
1. FC Köln
45
16:21
Halbzeitfazit:
Pause in Augsburg, die Hausherren führen nicht unverdient mit 2:0! Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Heft des Handelns fest in die Hand und zeigten eine saubere Vorstellung: In der Abwehr stand man gut und sicher, vorne nahm man über Außen immer wieder gefährlich Tempo auf und erspielte sich die ein oder andere Gelegenheit. In der 22. Minute befand sich die komplette Kölner Abwehr im Sekundenschlaf, so konnte Finnbogason sich bedanken und zum 1:0 einnicken. Der Effzeh hatte im ersten Durchgang nur eine Chance, Córdoba und Osako vergaben diesen Angriff aber mehr als nur kläglich. Direkt im Gegenzug folgte der nächste Nackenschlag, als Finnbogason per Elfmeter zum 2:0 traf. Auch kurz vor der Halbzeit war Augsburg meist tonangebend und hatte deutlich mehr von der Partie, Köln schien hier und da mit den Köpfen schon in London zu sein. Noch ist aber nicht aller Tage Abend, bis gleich!
SC Freiburg
Borussia Dortmund
45
16:20
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg
Borussia Dortmund
45
16:19
Freiburg erkämpft sich einen Entlastunsgangriff. Günter sucht einen Abnehmer im Strafraum mit einer Flanke, aber da ist gar keiner mitgelaufen. Bürki holt das Leder sicher aus der Luft.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
45
16:18
Halbzeitfazit:
45 Minuten sind gespielt im Niedersachsen-Derby zwischen dem VfL Wolfsburg und Hannover 96. Zu Beginn startete vor allem Hannover gut in die Partie und hatte durch Jonathas und Harnik ordentliche Möglichkeiten zur Führung. Nach gut 20 Minuten verlor die Partie jedoch an Tempo und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Eine gute Möglichkeit bot sich dem VfL dann doch noch und zwar für Mario Gomez, der unglücklich abschloss und sich zudem noch verletzte. In Durchgang Zwei müssen die Wölfe also ohne ihren Kapitän auskommen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
45
16:18
Halbzeitfazit:
Eintracht Frankfurt darf auf den ersten Saisonsieg in der Bundesliga hoffen, führt zur Pause verdient mit 1:0 bei Borussia Mönchengladbach. Schon nach gut 40 Sekunden zappelte das Netz hinter Sommer erstmals, doch Boatengs unnötiger Kontakt verhinderte aufgrund einer klar erkennbaren Abseitsstellung den Treffer von Gaćinović. Trotz dieser bitteren Szene konnte der Gast aus Hessen die Anfangsphase durch hohes Anlaufen und eine konsequente Zweikampfführung dominieren. Nach 13 Minuten gab es dann auch die Belohnung: Nach Ablage von Haller besorgte Boateng Frankfurts erstes Saisontor. Die Fohlen kamen erst nach 20 Minuten besser in die Partie, enttäuschten aber auch in der Folge aufgrund mangelnder Ideen im letzten Drittel und fehlenden Kombinationstempos. Bis gleich!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg
1. FC Köln
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg
1. FC Köln
45
16:17
Max das Schlitzohr! Der Außenverteidiger führt eine Ecke flach in den Rückraum zum freien Hinteregger aus. Der Abwehrmann nimmt die Kugel direkt, hat aber zu viel Rücklage und befördert den Ball in die dritte Etage.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg
Borussia Dortmund
45
16:16
Aufgrund der Verletzungspausen und dem Videobeweis gibt es fünf Minuten obendrauf in Halbzeit eins.
FC Augsburg
1. FC Köln
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Vierte Offizielle zeigt den Nachschlag an. Er soll 120 Sekunden betragen.
FC Augsburg
1. FC Köln
45
16:15
Die Partie ist kurz unterbrochen, da Horn eine blutende Nase hat. Beim Klären der Ecke stoß er unglücklich mit Osako zusammen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg
Borussia Dortmund
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
45
16:15
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Yoshinori Mutō
Das erste Saisontor des FSV, 1:1! Brosinski traut sich endlich zu flanken, nach zwei Übersteigern im Strafraum befördert er die Kugel von Links auf den zweiten Pfosten. Mutō legt sich am rechten Eck des Fünfmeterraums in die Luft und knallt das Leder per Seitfallzieher in die Maschen. Aus der Distanz hat Leno keine Chance.
FC Augsburg
1. FC Köln
44
16:14
Sørensen fast mit einem Eigentor! Opare flankt von rechts scharf halbhoch an die Fünferkante und der Däne klärt mit dem Schienbein den Ball knapp über die Latte. Glück für die Gäste! Die folgende Ecke kann Horn entschärfen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
43
16:14
Der anschließende Eckstoß von Castro ist viel zu hoch und fliegt über Freund und Feind hinweg.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
44
16:14
Brosinski hat auf der linken Seite Platz zum Flanken, die Kugel liegt sogar schon auf dem richtigen Fuß. Doch es kommt der Flachpass nach hinten, dann verteilt Latza an den zugestellten Öztunali.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
43
16:14
SC-Coach Streich bringt den erfahrenen Frantz im defensiven Mittelfeld für Sierro, der etwas verständnislos vom Feld schleicht.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
44
16:13
Kann sich Schwarz-Weiß-Grün vor dem Seitenwechsel noch eine Möglichkeit zum Ausgleichstor erarbeiten? Auf den Rängen wird schon der ein oder andere Heimfans ungeduldig, weil auch in dieser Phase wenig zusammenläuft bei der Hecking-Truppe.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
44
16:13
Von Hannover ist momentan auch nicht mehr viel zu sehen. Das Tempo lässt mehr und mehr nach. Die Partie verliert an Klasse.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
43
16:13
Einwechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
SC Freiburg
Borussia Dortmund
43
16:13
Auswechslung bei SC Freiburg -> Vincent Sierro
SC Freiburg
Borussia Dortmund
42
16:12
Die Dortmunder erspielen sich den nächsten Eckball. Vorher gibt es aber noch einen Wechsel...
FC Augsburg
1. FC Köln
42
16:12
Bittencourt versucht rechts Osako auf die Reise zu schicken, doch Max ist beim Japaner und läuft ihm souverän den Ball ab. Gute Partie des Ex-Schalkers!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
42
16:11
Das Tor hat dem Spiel nicht gut getan: Mainz hat Angst vor dem zweiten Gegentreffer, Bayer schickt nun weniger Akteure ins Angriffsdrittel.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
41
16:11
Raffael nimmt Maß! Nachdem sich die Fohlen gegen die konzentriert verteidigenden Gäste festgelaufen haben, zieht der Brasilianer aus zentralen 21 Metern per Spann ab. Der unplatzierte Versuch ist keine echte Prüfung für Hrádecký.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
40
16:11
Alle Spieler sind seit Minuten in der Freiburger Hälfte. Die Dortmunder spielen sich die Kugel hin und her wie beim Handball, aber kommen nicht durch. Şahin probiert es einfach mal mit einem Distanzschuss aus 25 Metern, Schwolow ist aber zur Stelle und fischt die Kugel aus dem linken Winkel.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
41
16:11
So ist es: Der Nationalspieler verlässt den Rasen und wird durch einen weiteren Belgier ersetz. Nany Dimata kommt in die Partie.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
40
16:10
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Nany Dimata
VfL Wolfsburg
Hannover 96
40
16:10
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Mario Gomez
VfL Wolfsburg
Hannover 96
40
16:09
Bei der Szene prallte Gomez mit Tschauner zusammen und blieb liegen. Es scheint so, als müsse der Kapitän ausgewechselt werden.
FC Augsburg
1. FC Köln
39
16:09
Der Effzeh interpretiert sein 4-4-2 jetzt deutlich offensiver. Vor allem Hector und Klünter stehen extrem hoch. Wirklich viel Druck können sie auf den FCA dabei aber nicht ausüben.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
39
16:09
Gaćinović startet durch! Der Serbe startet nach einem Steilpass auf dem linken Flügel durch und tankt sich in den Sechzehner. Er will für den freien Haller querlegen, doch Sommer hat den Braten gerochen und fängt die Kugel ab.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
39
16:08
...und bringt die Ecke schwach halbhoch auf den ersten Pfosten. Dort steht Lienhart, der ohne Probleme per Kopf klärt.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
38
16:08
Bellarabi wirbelt im Strafraum, er schafft es an der rechten Seite von Diallo vorbeizugehen. Es folgt der Querpass vor das Tor, Bell ist auf dem Posten und schlägt die Kugel raus.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
37
16:08
Arnold schickt Guilavogui auf die Reise. Der Mittelfeldmotor bringt das Spielgerät in die Mitte auf Gomez, der, bedrängt von Sane, ins Straucheln gerät und die Kugel nicht im Tor unterbringen kann. Eine gute Chance ist damit dahin!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
37
16:08
Vestergaard arbeitet im Kopfballduell gegen Boateng mit dem rechten Ellenbogen. Der ansonsten aufmerksame Referee Kampka hat dies jedoch nicht gesehen, so dass es neben einer möglichen Verwarnung nicht einmal Freistoß gibt. Der Torschütze muss erst einmal außerhalb des Feldes behandelt werden.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
38
16:08
Kübler klärt mit einer riskanten Grätsche gegen Götze zur Ecke für den BVB. Castro steht bereit...
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
37
16:07
Was für ein Geschoss, die Latte bebt! Levin Öztunali erhält das Spielgerät auf der rechten Seite, prompt legt er es sich auf den linken Schlappen. Dann schüttelt der Mainzer einen Vollspannschuss aus seinem Bein, aus 20 Metern trifft er nur den Querbalken.
FC Augsburg
1. FC Köln
36
16:07
Auf Köln wartet nun ein hartes Stück Arbeit. Mit zwei Gegentoren im Nacken wird ein Sieg oder Remis eine gewaltige Aufgabe. Der Elfmeter vor wenigen Minuten gehört in die Kategorie "kann man geben, muss man nicht." Bisschen Pech klebt den Domstädtern somit auch noch am Fuß.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
36
16:07
Sokratis versucht es einmal mit einem Distanzschuss, knallt das Leder aus gut 30 Metern aber in den Freiburger Himmel.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
34
16:06
Das Spiel ist nun ruhiger geworden. Dortmund hält sich ein wenig zurück, Freiburg muss sich in Unterzahl erst einmal finden.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
35
16:05
Latza gewinnt die Kugel stark am Mittelkreis, da ist für Brandt kein Vorbeikommen. Doch sofort spielt der Mittelfeldmann einen Fehlpass, Mainz ist meilenweit vom Ausgleichstreffer entfernt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
35
16:04
Nach Überqueren der Mittellinie kombiniert Mönchengladbach immer noch ziemlich unpräzise und lässt zudem die nötige Geschwindigkeit vermissen, um die Fünferkette der SGE dauerhaft in Bewegung zu halten. Die Fohlenelf muss heute eine harte Nuss knacken!
VfL Wolfsburg
Hannover 96
34
16:04
Origi versucht es nun mal aus der Distanz. Der Ball ist abgefälscht und ändert die Richtung, verliert aber auch viel Tempo und ist daher kein Problem für Tschauner.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
32
16:04
Jetzt darf es gerne weitergehen mit Fußball. Kampfsport haben wir nun lang genug gesehen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
31
16:03
Man muss sich schon wiederholen: Ist das bitter! In seinem ersten Spiel nach der Verletzungspause muss Schmelzer nach dem harten Foul von Ravet verletzt vom platz getragen werden, Zagadou ist neu in der Partie.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
31
16:03
Die Zuschauer sind ob der wenigen Torchancen auch noch etwas verhalten. Auch wenn das Stadion sehr gut gefüllt ist, ist der Funke noch nicht übergesprungen.
FC Augsburg
1. FC Köln
33
16:02
Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Alfreð Finnbogason
Finnbogason nimmt sich der Sache an und knallt den Ball sicher und souverän mit ordentlich km/h links ins Tor! Horn sprang in die andere Ecke.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
31
16:02
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Dan-Axel Zagadou
FC Augsburg
1. FC Köln
32
16:02
Elfmeter für Augsburg! Heller klebt rechts in der Box der Ball am Fuß und liefert sich eine kleine Rangelei mit Hector während des Dribblings. Beide kommen zu Fall, der Videoassistent bestätigt Stielers Entscheidung einen Strafstoß zu geben.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
31
16:02
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marcel Schmelzer
FC Augsburg
1. FC Köln
31
16:02
Das muss das 1:1! Córdoba erobert aus dem Nichts den Ball gegen Hinteregger und marschiert allein mit Osako auf das Tor von Hitz zu. Aus 15 Metern legt er die Kugel aber zu steil quer, sodass der Japaner den Ball verpasst. Den muss man machen!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
32
16:02
Pablo de Blasis beschäftigt die Leverkusener Hintermannschaft mit schnellen, kurzen Schritten. Sein Flankenversuch bleibt dann aber an Charles Aránguiz hängen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
28
16:01
Eine gute halbe Stunde ist gespielt und bisher kann sich keines der Teams in diesem Derby entscheidende Vorteile erspielen. Gähnende Langeweile herrscht deshalb nicht, jedoch ist hier noch eine Menge Luft nach oben.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
32
16:01
Unstimmigkeit zwischen Salcedo und Hrádecký! Der Mexikaner will am Elfmeterpunkt klären, obwohl ihm sein finnischer Keeper signalisiert, dass er das Leder aufnehmen könnte. Er spielt direkt vor die Füße von Zakaria, dessen bedrängter Abschluss aus 16 Metern nicht den Weg auf den Frankfurter Kasten findet.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
30
16:00
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)
Übermotivierter Einsatz von Kohr, der zurecht bestraft wird.
FC Augsburg
1. FC Köln
29
15:59
Hector schlägt eine Ecke von rechts hoch in den Strafraum, doch Hitz trennt sich von seiner Linie und ist um wenige Zentimeter vor Córdoba am Ball.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
30
15:59
Frankfurt hat momentan nicht mehr die Mittelfeldpräsenz der ersten Viertelstunde, verzeichnet aber weiterhin zielstrebige Offensivvorstöße. Auch nach einer halben Stunde geht die Führung der Hessen in Ordnung; der gute Eindruck der ersten beiden Partien wird bisher bestätigt.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
29
15:59
Das Spiel ist knappe zwei Minuten unterbrochen, nachdem Kohr in die Wade von Latza getreten hat.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
29
15:59
Rote Karte für Yoric Ravet (SC Freiburg)
Ein Novum in der Bundesliga: Nach Sichtung des Videomaterials zeigt Schiedsrichter Cortus Ravet für das heftige Foul die Rote Karte und nimmt die Gelbe zurück. Das ist auch absolut in Ordnung! Freiburg ist ab jetzt in Unterzahl.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
28
15:58
Mehmedi und Bellarabi harmonieren weiter gut, der Schweizer hat das Auge für seinen Mitspieler auf dem rechten Flügel. Bellarabi haut die Kugel scharf auf den zweiten Pfosten, Balogung bereinigt die Situation vor dem einschussbereiten Volland.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
27
15:58
Fernandes jagt die Kugel knapp drüber! Erneut legt Haller nach einem Anspiel zurück, diesmal an die zentrale Sechzehnerkante. Der Neuzugang aus Rennen nimmt aus 17 Metern direkt mit dem rechten Fuß ab; da abgefälschte Spielgerät fliegt nicht weit über den Querbalken.
FC Augsburg
1. FC Köln
26
15:57
Bittencourt kommt 20 Meter zentral vor dem Kasten zum Schuss, verfehlt aber das Gehäuse um etwa eine halbe Torlänge.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
27
15:57
Videobeweis in Freiburg! Der nächste Dortmunder liegt am Boden: Ravet tritt Schmelzer ohne Chance auf den Ball heftig in die Beine, der Dortmunder Kapitän bleibt am Boden liegen. Schiedsrichter Cortus zeigt zunächst die Gelbe Karte, geht dann aber an die Seitenlinie zum Videobeweis.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
25
15:56
Freiburg wagt sich mal wieder nach vorne: Bei einem Konter nimmt Terrazzino Günter auf der linken Seite mit. Der Außenverteidiger flankt hoch in den Rückraum. Kleindienst geht aus knapp 18 Metern zentraler Position volles Risiko, knallt den Ball aber volley auf die Tribüne. So kann es gehen!
FC Augsburg
1. FC Köln
25
15:55
Die Gäste wirken vom Kopf her nicht zu 100% bei der Sache. Hat die Truppe von Peter Stöger tatsächlich schon die Partie in London am Donnerstag vor Augen?
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
24
15:54
Fast das 0:2! Leverkusen kommt wieder über Rechts, dann spielt Brandt die Kugel vor den Kasten. Volland nimmt sie mit dem rechten Fuß an, bereitet dann seinen Linksschuss vor. Latza rauscht an und klärt die Kugel per Grätsche in höchster Not.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
24
15:54
Felix Zwayer hat in dieser Partie eine ganze Menge Arbeit. Auch wenn das Spiel keineswegs unfair ist, unterbrechen viele kleine Fouls immer wieder den Spielfluß.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
24
15:54
Die defensiven Probleme bei den Gastgebern konnten noch nicht abgestellt werden, doch im Weg nach vorne ist mittlerweile etwas mehr Tempo. Vor allem die langen Verlagerungen auf die Außenbahnen bescheren Mönchengladbach die ein oder andere Szene im letzten Felddrittel.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
23
15:53
Das Spiel wird langsam hektischer. Dortmund ist flinker und gedankenschneller, Freiburg weiß sich oft nur mit Fouls zu helfen. Das gefällt den Schwarz-Gelben allerdings gar nicht.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
21
15:52
Ein Raunen geht durch das Rund. Guilavogui spielt einen Rückpass in Richtung Casteels, der jedoch etwas zu kurz gerät Da kann sich der Mittelfeldmotor bei seinem Torhüter bewachen, der hellwach ist und das Spielgerät noch klären kann.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
22
15:52
Das Spiel läuft wieder und Philipp steht wieder auf dem Rasen. Für den Youngster geht es scheinbar weiter.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
21
15:52
Hazards Ausführung findet keinen Abnehmer in einem weißen Jersey, doch Frankfurt klärt unzureichend in das Zentrum. Raffael probiert's aus großer Distanz und jagt das Leder weit links am Gehäuse von Hrádecký vorbei.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
21
15:51
Nach einem Foul von Kübler liegt nun auch Philipp am Boden. Beim Sturz ist der Flügelstürmer gegen das Knie von Ravet gefallen und wird an der Seitenlinie behandelt. Das sah ganz übel aus.
FC Augsburg
1. FC Köln
22
15:51
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Alfreð Finnbogason
Finnbogason sorgt mit aller Ruhe für die Führung! Max flankt von der linken Außenbahn unter Bedrängnis hoch vor den Fünfer. Zwischen Hector und Sørensen lauert der Isländer, doch die beiden Kölner überlassen dem Stürmer gefühlt freiwillig den Ball. Finnbogason hält den Kopf rein und nickt das Leder locker in die Maschen!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
22
15:51
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Dominik Kohr
Ein überraschendes Tor, 0:1! Wendell wird auf der linken Seite viel Platz geboten, im Augenwinkel sieht der Brasilianer den nachrückenden Kohr. Es folgt der Flachpass ins Zentrum, Kohr nimmt die Kugel technisch sauber mit und versenkt sie aus 16 Metern trocken im linken Eck.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
20
15:51
Auch die dritte Ecke von der linken Fahne bringt der Fohlenelf keinen unmittelbaren Ertrag: Nach kurzer Ausführung von Wendt bekommt der Schwede die Kugel von Raffael zurück. Bei seinem folgenden Flankenversuch begeht Willems ein Handspiel, das zu einem Freistoß führt.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
21
15:51
Brandt schickt Volland auf die Reise, der Ex-Hoffenheimer erhält Begleitschutz von Balogun. Er zieht in die Mitte, muss dann mangels Anspielstationen einen weiteren Haken schlagen. Inzwischen ist Diallo zurückgeeilt und schnappt sich den Ball auf Höhe der Strafraumlinie.
FC Augsburg
1. FC Köln
20
15:51
Fast das 1:0! Nach einem Max-Freistoß kann Köln nicht richtig klären. Baier hebt aus der zweiten Reihe den Ball auf den Elfmeterpunkt zu Finnbogason, doch dem Isländer verspringt der Ball. Glück für die Kölner!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
19
15:50
Hui! Pablo de Blasis gibt die Kugel von der linken Seite vor den Kasten, Jonathan Tah klärt das Spielgerät stümperhaft. Daher gelangt es zu Danny Latza, der den rechten Pfosten aus 13 Metern um einen knappen Meter verfehlt.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
19
15:50
Mit Roman Bürki, Maximilian Philipp und Ömer Toprak sind nun gleich drei ehemalige Freiburger für den BVB auf dem Feld.
FC Augsburg
1. FC Köln
19
15:49
Hector stellt an der Ecke Opare und versucht sich gegen den Nationalspieler Ghanas durchzusetzen. Baier eilt zur Hilfe, schnappt sich die Kugel und will kontern. Hector senst ihm bei dem Versuch aber die Beine weg. Freistoß für den FCA.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18
15:49
Das ist bitter: Schon in der 18. Minute muss Dortmund das erste Mal wechseln. Marc Bartra verlässt verletzungsbedingt das Feld, der ehemalige Freiburger Ömer Toprak ist neu im Spiel.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
17
15:48
Origi bekommt seine erste Halbchance. Nach einem Pass von Didavi ist der Belgier auf dem Weg in die Gefahrenzone, wird dann aber zu weit nach außen getrieben. Der Abschluss auf den langen Pfosten ist dann jedoch zu ungefährlich.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
17
15:48
Mainz spielt schnell, schon entsteht Gefahr: Pablo de Blasis bringt die Kugel flach in die Mitte, Levin Öztunali leitet direkt für Yoshinori Mutō weiter. Der Japaner steht im Moment des Abspiels auf Höhe der Verteidigung, dann missglückt ihm die Ballannahme. Ansonsten wäre er wohl durch gewesen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
19
15:48
Hazard scheitert an der Hintertorstange! Nach einer Balleroberung im Mittelkreis schickt Zakaria Herrmann steil in den halbrechten Offensivkorridor. Herrmann kommt zwar weit ab, kann von der Grundlinie jedoch noch einen Querpass vor den Kasten bringen. Hazard schließt von links aus spitzem Winkel ab, verfehlt den Pfosten aber um einen Meter.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18
15:48
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Ömer Toprak
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18
15:47
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Bartra
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
18
15:47
Die Kovač-Truppe tritt hier auf, als hätte sie die ersten beiden Spiele haushoch gewonnen. Auch nach dem verdienten Führungstreffer macht sie das Spiel im Borussia-Park. Die Hausherren haben bisher noch kein Rezept gegen die bissigen Hessen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
17
15:47
Marc Bartra hat sich scheinbar verletzt und liegt am Boden. Das Spiel ist zur Behandlung unterbrochen.
FC Augsburg
1. FC Köln
17
15:47
Die Domstädter sind jetzt besser in der Partie und gewinnen ein wenig an Oberwasser hinsichtlich des Ballbesitzes. Allerdings läuft das Leder bislang nur durch die hinteren Reihen. Die Hausherren machen ganz gut die Räume zu.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
16
15:46
Aus 16 Metern versucht Admir Mehmedi das Spielgerät auf den Kasten zu knallen, er trifft jedoch nur den Rücken von Abdou Diallo.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
16
15:45
Castro bringt das Leder als Flanke in den Strafraum, Lienhart passt aber auf und klärt sicher per Kopf.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
15
15:45
Brosinski treibt die Kugel durch das Mittelfeld, schießt dann aus 25 Metern: Die Murmel kullert weit am linken Pfosten vorbei, Leno winkt ab.
FC Augsburg
1. FC Köln
14
15:45
Zollr hat rechts ein wenig Platz und marschiert schnellen Schrittes bis zur Grundlinie. Seinen anschließenden Pass in den Rückraum erwischt Osako aber nur am Standbein, sodass Augsburg klären kann.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
15
15:45
Kübler legt Philipp im linken Halbfeld - es gibt einen ersten Freistoß aus guter Position für die Dortmunder.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
14
15:45
Wolfsburg ist bemüht, die Kontrolle zu übernehmen und kann sich nun auch mal etwas in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Torgefahr ist auf Seiten der Wölfe bislang jedoch Mangelware.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
15
15:45
Die Anfangsviertelstunde ist um, beide Teams können offensiv keine Akzente setzen. Bei Leverkusen geht alles über die rechte Seite, Mainz spielt seine Konter nicht konsequent zu Ende. Ein typisches Geduldsspiel.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
15
15:44
Boateng mit der nächsten gefährlichen Aktion! Diesmal fliegt ein Ball vom rechten Flügel in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Boateng gewinnt das Luftduell gegen Ginter und nickt gegen die Laufrichtung Sommers. Der kann noch rechtzeitig abbremsen und pflückt die Kugel aus der Luft.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
13
15:44
Der BVB ist wie immer wahnsinnig engagiert im Gegenpressing und setzt die Freiburger früh unter Druck. Wenn die Breisgauer sich allerdings einmal befreien können, haben sie vorne richtig viel Platz. Bislang konnten sie diesen aber noch nicht nutzen.
FC Augsburg
1. FC Köln
13
15:43
Gregoritsch aus der zweiten Reihe! Der Österreicher bekommt 25 Meter links vor dem Tor die Kugel von Caiuby und zimmert direkt Richtung Tor. Horn hat aber genug Zeit die Flugbahn einzuschätzen und souverän zu parieren.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
13
15:43
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Kevin-Prince Boateng
Boateng belohnt die Eintracht für einen starken Auftakt! Haller legt einen Einwurf, der von links an den ersten Pfosten segelt, mit dem Oberschenkel für den Neuzugang aus Gran Canaria ab. Boateng zieht aus neun Metern direkt mit dem rechten Spann ab und lässt die Kugel in der halblinken Ecke einschlagen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
12
15:43
Die SGE beherrscht weiterhin das Mittelfeld, ist in fast jeder Szene einen Schritt schneller als die Fohlen. Mönchengladbach bekommt kaum Räume und wirkt nach einer guten Viertelstunde ideenlos.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
11
15:42
Wieder bringt Klaus die Kugel in den Strafraum. Jonathas kommt an das Spielgerät und bringt es zu Harnik, der aus der Drehung sofort abzieht, das Leder aber deutlich über das Gehäuse bringt.
FC Augsburg
1. FC Köln
12
15:42
Hector blieb vor einigen Minuten im Rasen hängen und musste kurz behandelt werden. Die Bewegungen vom Nationalspieler werden aber von Minute zu Minute wieder runder.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
11
15:41
Es geht munter weiter: Dieses Mal ist es Götze, der von der rechten Seite mit einer scharfen Flanke Aubameyang am langen Pfosten findet. Der Gabuner kann den Ball von der Fünferecke aber nicht richtig drücken und setzt den Kopfball knapp über die Latte.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
11
15:41
Ein Mainzer Konter endet an der Mittellinie, weil Mehmedi einen de Blasis-Lupfer per Hand aufhält. Die Hausherren fordern den gelben Karton, Mehmedi hat Glück dass er ohne Verwarnung davonkommt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
10
15:40
Haller deutet mit seiner enormen körperlichen Präsenz wie in Freiburg und gegen Wolfsburg an, dass er bei den Defensivreihen der Bundesliga gefürchtet sein wird. Gegen Vestergaard arbeitet der Angreifer auf der linken Sechzehnerseite jedoch etwas zu sehr abseits des Balles, bekommt deshalb ein Offensivfoul gepfiffen.
FC Augsburg
1. FC Köln
9
15:40
Die Truppe von Manuel Baum zeigt eine engagierte Anfangsphase. Viele Diagonalbälle zwingen Köln ständig die Reihen zu verschieben und sorgen für ordentlich Bewegung. Der Effzeh kann im Moment nur reagieren.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
9
15:40
Auf der anderen Seite marschiert Aubameyang im Zusammenspiel mit Şahin in den Strafraum. Von der linken Grundlinie bringt er die Kugel in den Rückraum, wo Götze lauert. Der Schuss des Nationalspielers wird aber von Söyüncü geblockt.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
9
15:39
Volland tankt sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, dann versucht er die Murmel flach auf den zweiten Pfosten zu schlagen. Bellarabi hätte gelauert, Balogun unterbindet allerdings den Passversuch.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
8
15:38
Klaus bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten. Der ein oder andere Rote hat sich dort schon bereit gemacht, doch Casteels kommt mit einer Faust an die Kugel und klärt nach außen.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
7
15:38
Sven Bender versucht das Spiel mit einem langen Diagonalball in die Breite zu ziehen, er findet am rechten Flügel Admir Mehmedi. Der Schweizer will direkt quer legen, haut die Kugel damit aber an den Schädel von Abdou Diallo.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
7
15:37
Freiburg hat die Riesenchance! Bereits nach sieben Minuten müssen die Hausherren hier eigentlich in Führung gehen. Bei einem Konter steckt Ravet perfekt durch auf Kleindienst, der auf der Abseitslinie lauert. Der Angreifer ist frei durch, geht noch drei Meter in den Strafraum und zieht aus 15 Metern zentraler Position ab, Bürki entschärft den Flachschuss aber per Fußabwehr.
FC Augsburg
1. FC Köln
6
15:37
Fast die Riesenchance für Augsburg! Heller legt von der rechten Seite die Kugel scharf in den Strafraum. Finnbogason nimmt links in der Box den Ball klasse an und legt quer für den heranrauschenden Gregoritsch. Sørensen ist aber aufmerksam und kann den Ball vor dem ehemaligen Hamburger klären.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
8
15:37
Abgesehen von zwei Ecken, die sich die Hecking-Truppe über die linke Außenbahn herausarbeiten konnte, setzt Borussia kaum offensive Akzente. Die beiden Standards konnten die Defensive der SGE auch nicht in Bedrängnis bringen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
6
15:37
Hannover ist in den ersten Minuten die aktivere Mannschaft. Die Wölfe hingegen haben sich noch nicht gefunden und haben vor allem auf den Außenbahnen ein paar Problemchen.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
5
15:35
Frankfurt beginnt das Match in der Hennes-Weisweiler-Allee druckvoll, hält den Schwerpunkt des Geschehens bisher in der gegnerischen Hälfte. Die Fohlen haben hinsichtlich der Abstimmung in der Defensive einige Anlaufschwierigkeiten.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
5
15:35
Die Schwarz-Gelben legen ein ordentliches Tempo vor in diesen Anfangsminuten. Freiburg macht aber deutlich, dass sie sich auch zu wehren wissen. Das könnte ein sehr interessantes Spiel werden.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
4
15:34
Leverkusen macht die Räume im Mittelfeld extrem eng, dadurch können immer wieder Pässe des Gegners abgefangen werden. Karim Bellarabi spritzt in einen Passversuch von Giulio Donati, hat dann aber Pech dass er im Vorwärtsgang wegrutscht.
FC Augsburg
1. FC Köln
4
15:34
Glück für den FCA! Hitz spielt einen riskanten Pass auf Khedira, der bei der Annahme die Kugel an Córdoba verliert. Der Kolumbianer kann den Ball aber nicht kontrollieren, holt aber immerhin eine Ecke raus. Der frühe ruhende Ball birgt aber für die Hausherren keine Gefahr.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
3
15:33
Götze zieht zum ersten Mal mit viel Tempo in den Freiburger Strafraum ein, wird dort aber von Söyüncü fair gestoppt.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
3
15:33
Was für eine Chance für die Gäste! Nach einem schönen Pass von Bakalorz ist Harnik auf der rechten Seite durch. Der Österreicher findet in der Mitte Neuzugang Jonathas, der den halbhohen Ball am langen Pfosten vorbeischaufelt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
3
15:33
Niko Kovač ist zu einer personellen Umstellung gezwungen, denn Makoto Hasebe hat von den japanischen WM-Qualifikationsspielen Kniebeschwerden mitgebracht und steht nicht zur Verfügung. Ersetzt wird er durch den mexikanischen Neuzugang Carlos Salcedo, der sein Bundesligadebüt feiert.
FC Augsburg
1. FC Köln
3
15:32
Die Gäste tragen eine interessante Bekleidung: Schwarze Trikots und Neongelbe Hosen, damit könnte man auch Nachts kicken und jede Bewegung sehen...
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
2
15:32
Dieter Hecking schickt exakt die Startelf ins Rennen, die auch in Augsburg von Beginn an auf dem Rasen stand. Er baut also neben dem neuen Gladbacher Nationalmannschaftsduo Ginter und Stindl also erneut auf die Flügelzange Hazard und Herrmann, lässt Johnson und Hofmann zunächst auf der Bank.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
2
15:32
Nach einem Ballgewinn spielt Mehmedi den Doppelpass mit Bellarabi, dann findet sich der Leverkusener in Flankenposition wieder. Vom rechten Flügel schlägt er das Leder ohne Umwege in die Arme von Adler.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
1
15:32
Der Ball rollt in Wolfsburg! Die Gäste agieren in Schwarz un Rot, Wolfsburg wie üblich in Grün mit ein wenig Weiß.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
1
15:31
Das Tornetz hinter Sommer zappelt nach 41 Sekunden! Nach einem Einwurf von der linken Außenbahn schießt Gaćinović aus halblinken 14 Metern flach in Richtung langer Ecke. Boateng schiebt ein, obwohl das Leder die Linie auch ohne ihn überquert hätte. Dabei steht der Deutsch-Ghanaer im Abseits. Bitter für die Gäste!
FC Augsburg
1. FC Köln
1
15:30
Augsburg agiert vorerst im kompakten 4-2-3-1 mit Finnbogason als Alleinunterhalter im Sturm. Köln spielt ein 4-4-2, Córdoba und Osako teilen sich die Arbeit im Angriff.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Der Ball rollt! Leverkusen hat in blauen Trikots angestoßen, Mainz tritt in roten Jerseys an.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
1
15:30
Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Röthenach gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren vom SC Freiburg und den Gästen von Borussia Dortmund!
FC Augsburg
1. FC Köln
1
15:30
Los geht's!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
1
15:30
BMG gegen SGE – auf geht's in den Bundesligasamstag!
FC Augsburg
1. FC Köln
1
15:30
Spielbeginn
SC Freiburg
Borussia Dortmund
1
15:30
Spielbeginn
VfL Wolfsburg
Hannover 96
1
15:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
1
15:30
Spielbeginn
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
15:29
Lars Stindl gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen David Abraham. Die Hessen werden also anstoßen.
FC Augsburg
1. FC Köln
15:28
Es ist angerichtet, die 22 Akteure betreten im verregneten bayrischen Schwabenland den Rasen!
SC Freiburg
Borussia Dortmund
15:27
Der Himmel über Freiburg ist leicht bewölkt bei 17 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt, die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
15:27
Angeführt von Referee Markus Schmidt betreten die 22 Akteure das Feld.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
15:27
Zu den Klängen der "Elf vom Niederrhein" betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
15:23
Die Statistik verspricht uns in jedem Fall ein spannendes Spiel. 43 Duelle trugen die Teams bisher aus, 18 Mal mit dem VfL Wolfsburg als Sieger. Hannover ging 17 Mal als Gewinner vom Rasen, die restlichen Duelle endeten wenig überraschend unentschieden.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
15:20
Auf der Gegenseite tauscht Andre Breitenreiter gegenüber dem 1:0-Erfolg gegen Schalke zwei Mal aus. Schmiedebach ersetzt den angeschlagenen Schwegler, während sich im Sturm Jonathas in die Startelf gespielt hat.
FC Augsburg
1. FC Köln
15:20
Das Spiel läuft unter den Augen von Tobias Stieler. Der 36-Jährige ist mit über 75 Einsätzen im Oberhaus ein erfahrener Mann und steht in seiner siebten Saison in der 1. Bundesliga. Dem Juristen aus Hamburg stehen Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann sowie ein Video-Assistent zur Verfügung.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
15:17
Borussia Dortmund bezeichnete der Freiburger Trainer als eine "absolute Topmannschaft“, die "mit viel Selbstvertrauen zu uns kommen wird." Damit hat Streich wohl Recht. BVB-Coach Bosz wirkte angesichts des anstehenden Spiels im Breisgau tiefenentspannt, warnte aber auch vor Nachlässigkeiten - und dem SC: "Wir haben uns beide Spiele angeschaut. Sie haben ein klares System und sind gefährlich im Konter."
SC Freiburg
Borussia Dortmund
15:17
"Wir basteln und überlegen, wie wir es am Samstag gestalten können", sagte Streich auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Nur hinten drin stehen komme auf jeden Fall nicht in Frage: "Wir werden versuchen, Dortmund zu beschäftigen und zu agieren. Wir müssen auf jeden Fall aktiv sein und mutig in die Zweikämpfe gehen."
SC Freiburg
Borussia Dortmund
15:17
BVB-Kapitän Marcel Schmelzer feiert sein Comeback. Nach seinem Außenbandanriss im Sprunggelenk rückt der Linksverteidiger wieder in die Startelf, Dan-Axel Zagadou muss trotz zuletzt beachtlicher Leistungen zunächst auf die Bank. Ansonsten gibt es keine Änderungen in der Dortmunder Startelf im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Hertha vor zwei Wochen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
15:16
Auch der SC Freiburg hat noch einmal zugeschlagen: Vom FC Liverpool wechselte Flügelstürmer Ryan Kent auf Leihbasis in den Breisgau. Der steht heute allerdings nicht im Kader. Ein anderer Neuer spielt dafür von Beginn an. Yoric Ravet stürmt für Florian Niederlechner über den rechten Flügel. In der neuen Viererkette vertritt außerdem Çağlar Söyüncü den verletzten Marc Oliver Kempf. Den Platz des gesperrten Nicolas Höfler übernimmt heute Vincent Sierro. Insgesamt ändert Christian Streich sein Team im Vergleich zur Niederlage in Leipzig auf sechs Positionen.
FC Augsburg
1. FC Köln
15:16
Manuel Baum verändert im Vergleich zum 2:2 gegen Gladbach seine Elf auf drei Positionen: Rani Khedira, Marcel Heller und Dan Opare dürfen von Beginn an ran. Peter Stöger tauscht vor der englischen Woche zweimal: Marco Höger und Simon Zoller stehen in der Anfangsformation.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
15:14
Bei den Wölfen sind die Augen am heutigen Tag natürlich auf Divock Origi gerichtet. Der geliehene Belgier hat beim FC Liverpool seine Klasse oft unter Beweis gestellt und soll Mario Gomez entlasten, auf dessen Schultern oftmals alle offensiven Erwartungen lagen. Die Vorlagen liefern sollen vor allem Arnold und Didavi.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
15:14
Das weitere Programm der Mainzer ist wahrlich kein Zuckerschlecken, auf das heutige Duell gegen Leverkusen folgt eine Auswärtsfahrt nach München. Anschließend empfangen die Rheinhessen in der englischen Woche die TSG Hoffenheim. Leverkusen spielt am kommenden Sonntag zu Hause gegen den SC Freiburg, ehe es Mittwochs nach Berlin geht.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
15:11
Doch 96 kann und darf man nicht unterschätzen. Drei Mannschaften haben bisher die volle Punktzahl und damit eine perfekte Ausbeute einfahren können. Klar, Dortmund und Bayern überraschen in dieser Statistik wenige, dass aber Hannover 96 ebenfalls noch mit weißer Weste unterwegs ist, haben wohl die wenigsten erwartet. Durch eine stabile Abwehr und erfolgreichen Minimalismus grüßen die Gäste aus dem oberen Tabellendrittel. Sowohl Stuttgart als auch Schalke besiegte das Team von Andre Breitenreiter mit 1:0. Ein Ergebnis, dass die Mannen aus der niedersächsischen Landeshauptstadt auch heute liebend gerne mit auf die kurze Heimreise nehmen würden.
FC Augsburg
1. FC Köln
15:11
Ein Sieg wird aber eine große Herausforderung, Stürmer Alfreð Finnbogason geht von einer engen Begegnung aus: "Ich erwarte ein umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen." Mit seinem Tor nach 34 Sekunden sorgte der Isländer gegen die Borussia vor zwei Wochen für den bislang schnellsten Treffer in dieser Saison. Gelingt dem Stürmer vor heimischem Publikum ein ähnlicher Erfolg erneut?
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
15:11
Für Schiedsrichter Robert Kampka beginnt die Bundesligasaison 2017/2018 an diesem zweiten Septembersamstag. Hauptberuflich als Truppenarzt bei der Bundeswehr tätig, pfeift der 35-Jährige für den TSV Schornbach aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist im vergangenen Sommer in die höchste nationale Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem neunten Einsatz im nationalen Oberhaus wird er an den Seitenlinien von Arno Blos und Thomas Gorniak unterstützt. Timo Gerach ist Vierter Offizieller; als Video-Assistent in Köln verdingt sich Sascha Stegemann.
FC Augsburg
1. FC Köln
15:07
Zum Saisonauftakt bekam es der FCA mit den gleichen Gegnern wie die Kölner zu tun. Beim Besuch von Borussia M’Gladbach konnte man aber in letzter Sekunde noch einen Punkt in der WWK Arena retten. Um dem drohenden Fehlstart weiter aus dem Weg zugehen, soll nun gegen Köln der erste Dreier her.
FC Augsburg
1. FC Köln
15:07
Beim Effzeh ist man bemüht den Fokus auf die Partie in Augsburg zu legen, schließlich steht erst am Donnerstag der Euro-League-Kracher gegen Arsenal an. "Arsenal darf kein Argument für gute Leistungen sein! Maximale Leistung erwarte ich immer von unseren Spielern und nicht nur dann, wenn ein großes Spiel bevorsteht. Leistungssport bezieht sich nicht nur auf Highlights,“ Manager Jörg Schmadtke nimmt die Mannschaft in die Pflicht.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
15:06
Schiedsrichter der Partie ist Markus Schmidt. Für den Stuttgarter ist es das erste Bundesligaspiel in dieser Spielzeit, insgesamt kann er allerdings schon auf 145 Einsätze im Oberhaus zurückblicken. Übrigens begann er auch in der vergangenen Saison in Mainz, am 2. Spieltag pfiff er das ereignisreiche 4:4 des FSV gegen Hoffenheim. An den Seitenlinien assistieren Thorben Siewer und Marcel Pelgrim, vierter Offizieller ist Dominik Schaal. Für den Videobeweis ist Patrick Ittrich verantwortlich.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
15:04
"Am Ende ist es natürlich immer entscheidend, wie viele Punkte wir auf dem Konto haben. Aber ich habe hier in Frankfurt gelernt, mich nicht durch Ergebnisse leiten zu lassen. Sondern durch das, was ich sehe. Durch die Art und Weise, wie das Team auftritt. Und die war bisher sehr positiv. Dass wir nach zwei Spieltagen erst einen Punkt auf dem Konto haben, ist kein Weltuntergang. Oft hat einfach immer das gewisse Etwas gefehlt. Aber das Blatt wird sich wenden", zeigt sich Niko Kovač vor dem Duell im Borussia-Park optimistisch.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
15:04
Nach einer Horrorsaison ist der VfL Wolfsburg zu Beginn der neuen Spielzeit um Ruhe und Konstanz bemüht. Nach dem 0:3 zum Auftakt gegen starke Dortmunder ließ man sich nicht beirren und arbeitet ruhig weiter. Mit Erfolg, in Frankfurt fuhr man mit 1:0 die ersten Saisonerfolg ein. Ein weiterer soll heute folgen. Auch um dem gebeutelten heimischen Publikum mal wieder ein Erfolgserlebnis zu liefern. Der letzte Pflichtspiel-Heimsieg datiert nämlich vom 15. April diesen Jahres. Gegen den Aufsteiger aus Hannover soll diese Serie heute gebrochen werden.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
15:00
Erste Anlaufstelle für Steigerungspotential bei den Hessen ist die Offensivabteilung: Sie warten nach 180 Bundesligaminuten noch auf ihren ersten Treffer. Königstransfer Sébastien Haller hat seine Präsenz im Angriff zwar in beiden Partien eindrucksvoll unter Beweis gestellt, ließ aber noch das nötige Abschlussglück vermissen. Wohl und Wehe in Mönchengladbach wird jedoch auch davon abhängen, ob die Abwehr in Abwesenheit des verletzten Hasebe die Stabilität der ersten Begegnung bestätigen kann.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
14:57
Nach einer enttäuschenden Saison 2016/2017 zeigt Bayer Leverkusen in dieser Saison ein neues Gesicht, unter Coach Heiko Herrlich suchte die Werkself in den ersten beiden Spielen das Heil in der Offensive. Trotzdem konnte man bislang nur einen Punkt einsacken, allerdings hatte man es auch mit Bayern München (3:1) und der TSG Hoffenheim (2:2) zu tun - Keine Laufkundschaft. "Wir haben zweimal eine sehr gute Leistung gezeigt und sehr viele Torchancen gehabt, aber nur einen Punkt geholt", bedauert Herrlich. "Gegen Mainz muss wieder eine Topleistung her, diesmal aber mit einem entsprechenden Ergebnis."
SC Freiburg
Borussia Dortmund
14:55
Konkurrenz bekommt Philipp von einem Neuzugang: Nach dem teuren Abgang von Ousmane Dembélé hat der BVB auf dem Transfermarkt noch einmal ordentlich nachgelegt. Andrey Yarmolenko kam für 25 Millionen Euro aus Kiew und soll den Franzosen auf dem Flügel ersetzen. Außerdem wurde mit dem 17-jährigen Engländer Jadon Sancho und Nationalspieler Jeremy Toljan weiter in die Zukunft investiert. Heute spielen die Neuzugänge aber noch keine große Rolle. Yarmolenko sitzt auf der Bank, Toljan und Sancho sind nicht im Kader.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
14:55
Eintracht Frankfurt ist mit einem Punkt auf der Habenseite in die Länderspielpause gegangen – und hat sich damit deutlich unter Wert verkauft. Sowohl beim SC Freiburg (0:0) als auch daheim gegen den VfL Wolfsburg (0:1) war die SGE nicht die schwächere Mannschaft, hätte vor allem beim Auftritt im Breisgau einen Sieg verdient gehabt. Auf dem Papier ist sie nicht gut aus den Startlöchern gekommen, hat nach vielen personellen Änderungen im Sommer aber insgesamt schon einen ordentlichen Eindruck hinterlassen.
VfL Wolfsburg
Hannover 96
14:52
Guten Tag und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der Bundesliga. Der heutige Samstag hält ein Niedersachsen-Derby bereit. Keine 90 km auf der A2 müssen die Fans zurücklegen um aus Hannover zum heutigen Gegner nach Wolfsburg zu gelangen. Anpfiff zwischen dem VfL und 96 ist wie gewohnt um 15:30 Uhr
FC Augsburg
1. FC Köln
14:51
Eine ähnlich große Herausforderung hat man in der Domstadt zu bewältigen. Zwar hielt man die Erfolgself aus dem letzten Jahr mit Ausnahme von Anthony Modeste zusammen, jedoch muss Köln diese Saison die ungewohnte Dreifachbelastung bewältigen. Vor dem Start in der Europa League wollte man daher die ersten beiden Partien unbedingt gewinnen, hatte aber gegen Gladbach und den HSV stets das Nachsehen. Der wunde Punkt ist vor allem die Chancenverwertung. Rekordeinkauf Jhon Córdoba von Mainz 05 zeigt zwar engagierte Auftritte, ist aber bisweilen längst nicht so kaltschnäuzig vor dem Tor wie der Franzose.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
14:50
"Letztlich haben wir auswärts einen Punkt mitgenommen, das ist nicht verkehrt. Wenn wir am Samstag gegen Frankfurt nachlegen, ist alles im grünen Bereich", hat Dieter Hecking das Gesamtbild im Blick und will sich nicht vom schwachen Auftritt nach dem Seitenwechsel aus der Ruhe bringen lassen. Für den erfahrenen Übungsleiter spielt das letztjährige DFB-Pokal-Halbfinale, das Mönchengladbach gegen die SGE im eigenen Stadion im Elfmeterschießen verlor, keine Rolle mehr: Hecking sieht zwei stark veränderte Teams aufeinandertreffen.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
14:46
In Mainz sehnt man sich nicht nur nach den ersten Punkten der neuen Saison, auch der erste Torerfolg lässt noch auf sich warten. "Wir wollen mehr Zug zum Tor entwickeln", sagt Coach Sandro Schwarz. Der 38-Jährige sieht seine Mannen noch nicht unter Zugzwang, in Mainz versucht man positiv zu denken. "Trotz der null Punkte aus zwei Spielen sehen wir nicht die Gefahr einer weiteren Niederlage, sondern vielmehr die nächste Chance, uns zu belohnen."
SC Freiburg
Borussia Dortmund
14:46
Zudem hat der Gabuner nun Unterstützung von einem alten Bekannten. Offensivmann Maximilian Philipp spielte von 2013 bis zu diesem Sommer an der Dreisam und wechselte für rund 20 Millionen Euro zu den Schwarz-Gelben. "Wir kennen Milli schon - das heißt aber nicht, dass wir ihn in jeder Situation aus dem Spiel nehmen können", warnte Philipps Ex-Trainer Streich vor dem schnellen Angreifer. Der hat bislang in jedem Dortmunder Pflichtspiel in dieser Saison in der Startelf gestanden und wird auch heute wieder von Beginn an wirbeln.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
14:45
Beim FC Augsburg wurde der zweite Sieg im zweiten Bundesligaspiel allerdings auf den letzten Metern verpasst. Infolge einer starken ersten Halbzeit, die durch die Treffer von Zakaria (7.) und Wendt (30.) mit einer 2:1-Führunga abgeschlossen wurde, ließen sich die Fohlen im zweiten Durchgang den Schneid abkaufen, gerieten gegen die Fuggerstädter immer stärker unter Druck. Der Gegentreffer kam trotzdem erst in der 89. Minute – nach Borussias starkem Leistungsabfall war das Remis in der WWK Arena sogar noch schmeichelhaft.
FC Augsburg
1. FC Köln
14:43
Trotz einem holprigen Start hielt man am Deadline Day letzte Woche auf beiden Seiten die Füße still. Die Augsburger hoffen mit unter anderem Michael Gregoritsch, Marcel Heller und Sergio Córdova genug Ersatz für die abtrünnigen Stützen Raúl Bobadilla, Paul Verhaegh, Halil Altintop und Dominik Kohr gefunden zu haben. Vor allem die Erfahrung der ersten drei wird man bei den bayrischen Schwaben nur schwer ersetzen können.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
14:41
Und dieser Gegner liegt den Freiburgern so gar nicht: Die letzten zwölf Aufeinandertreffen gewann allesamt der BVB, in den vier Heimspielen unter Trainer Christian Streich konnte der SC nicht einmal ein Tor erzielen. Tore machte auf der anderen Seite dafür Pierre-Emerick Aubameyang. Dortmunds Torjäger traf in nahezu jedem Spiel gegen Freiburg, in den letzten beiden Spielen im Schwarzwald-Stadion sogar doppelt.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
14:40
Durch die verpasste Qualifikation für die internationalen Wettbewerbe kann sich Borussia Mönchengladbach nach zwei Jahren in der Königsklasse auf Bundesliga und DFB-Pokal konzentrieren – und hat dabei einen ganz passablen Start hingelegt. Nach dem durch zwei späte Treffer bei Regionalligist Rot-Weiss Essen gesicherten Weiterkommen im Cup konnte das Rheinische Derby gegen den 1. FC Köln verdient mit 1:0 gewonnen werden. Vor 14 Tagen waren die Schwarz-Weiß-Grünen ebenfalls bis in die absolute Schlussphase hinein auf der Siegerstraße.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
14:39
Heiko Herrlich vertraut seinem Personal, im Vergleich zum letzten Ligaspiel (2:2 gegen die TSG Hoffenheim) nimmt Leverkusens Trainer keinen einzigen Wechsel in der Startaufstellung vor. Die beiden Neuzugänge Panagiotis Retsos und Lucas Alario stehen nicht im Kader. Anders als Herrlich verhält sich sein Pendant auf der Gegenseite, Sandro Schwarz verändert die erste Elf nach einer 1:0-Niederlage in Stuttgart auf zwei Positionen: Alexandru Maxim schafft es nicht in den Kader (Grippe), für Robin Quaison ist ein Platz auf der Bank reserviert. Pablo de Blasis darf stattdessen in der Offensive starten, die Hereinnahme von Leon Balogun sorgt für eine Systemumstellung bei den Mainzern.
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
14:35
Nach einer Länderspielpause am ersten Septemberwochenende hat es der Rest des neunten Monats im Jahr in sich: Nicht nur beginnen am nächsten Dienstag die Gruppenphasen von Champions und Europa League; durch eine englische Woche in der Woche darauf gibt es in den nächsten 22 Tagen 41 Bundesligapartien. Bis Anfang Oktober also wieder Nationalmannschaftsfußball angesagt ist, bekommt das Tabellenbild der deutschen Eliteklasse, das nach 180 Minuten noch recht verschwommen ist, klarere Konturen.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
14:32
Der BVB grüßt von Platz eins! Unter dem neuen Coach Peter Bosz ist die Bilanz der Schwarz-Gelben noch makellos, die beiden Auftaktspiele wurden gewonnen und noch nicht ein einziges Gegentor musste Roman Bürki hinnehmen. Ganz anders sieht es aus beim SC Freiburg. Nach dem 0:0 gegen Frankfurt am ersten Spieltag folgte ein enttäuschendes 1:4 in Leipzig. Heute stehen die Breisgauer gleich dem nächsten Top-Gegner gegenüber.
SC Freiburg
Borussia Dortmund
14:31
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zurück zur Bundesliga! Die Länderspielpause ist vorbei: Der SC Freiburg empfängt heute Borussia Dortmund im Schwarzwald-Stadion! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
FC Augsburg
1. FC Köln
14:31
Einen schönen guten Tag und willkommen zurück in der Bundesliga! Die für viele Fans nervige erste Länderspielpause ist vorbei, nun geht es in Deutschlands höchster Spielklasse endlich wieder weiter. Um 15:30 Uhr steht dabei ein packendes Duell an: Der FC Augsburg empfängt den 1. FC Köln, viel Spaß!
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
14:30
Ein herzliches Willkommen aus der Hennes-Weisweiler-Allee! Borussia Mönchengladbach empfängt am 3. Spieltag Eintracht Frankfurt. Ab 15:30 Uhr stellt sich heraus, ob sich die Fohlen für die Niederlage im letztjährigen DFB-Pokal-Halbfinale revanchieren oder ob die Adler ihren ersten Sieg feiern.
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
14:28
Herzlich Willkommen zum 3. Spieltag der Bundesliga! In der Opel Arena messen sich heute der 1. FSV Mainz 05 und Bayer Leverkusen. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr.
Hamburger SV
RB Leipzig
90
22:27
Fazit
Schluss im Volksparkstadion, Leipzig entführt drei Zähler aus Hamburg. Beide Mannschaften sorgen für einen interessanten Fußballabend, letztlich sind die Leipziger individuell stärker aufgestellt. Ein Fernschuss von Naby Keïta bringt die Sachsen auf die Siegerstraße (67.), anschließend machen die Gäste weiter mächtig Druck. Besonders der eingewechselte Kevin Kampl zeigt sich hochmotiviert, immer wieder bricht er auf seiner linken Seite gegen die müden Verteidiger durch. Doch plötzlich bietet sich dem HSV die große Möglichkeit auf den Ausgleich, Sven Schipplock kann die Murmel aus drei Metern nicht im Kasten unterbringen. Nur wenige Sekunden später klingelt es auf der anderen Seite, weil Timo Werner den anschließenden Konter in Stürmermanier verwertet. Leipzig holt sich sein Selbstvertrauen für das Champions League-Debüt am Mittwoch, Hamburg kann mit erhobenem Haupt auf seine nächsten Aufgaben in der Bundesliga blicken.
Hamburger SV
RB Leipzig
90
22:21
Spielende
Hamburger SV
RB Leipzig
90
22:21
Der letzte Schuss? André Hahn zieht von der linken Strafraumkante ab, der Ball fliegt weit über die Querlatte.
Hamburger SV
RB Leipzig
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hamburger SV
RB Leipzig
90
22:19
Lewis Holtby läuft auch in den Schlussminuten aggressiv an, im letzten Moment wird RB-Schlussmann Péter Gulácsi die Kugel los.
Hamburger SV
RB Leipzig
89
22:18
Leipzig bestreitet die letzten Minuten in Unterzahl: Naby Keïta humpelt verletzt vom Feld, Trainer Ralph Hasenhüttl hat alle Wechseloptionen gezogen.
Hamburger SV
RB Leipzig
87
22:16
Gelbe Karte für Walace (Hamburger SV)
Walace zieht das typische taktische Foul gegen Yussuf Poulsen.
Hamburger SV
RB Leipzig
86
22:16
Auch wenn er ohnehin im Abseits stand, den muss er machen: Poulsen verlängert einen Freistoß auf den zweiten Pfosten, Sabitzer steht dort völlig frei und schließt direkt ab - Weit über den Kasten. Bei der Verlängerung Poulsens ist er eine Sekunde zu früh gestartet.
Hamburger SV
RB Leipzig
85
22:14
Werner dringt mit viel Tempo in den Strafraum ein, bedient dann den mitgelaufenen Kampl. Leipzigs Neuzugang will die Murmel flach reingeben, scheitert jedoch am grätschenden Diekmeier.
Hamburger SV
RB Leipzig
82
22:11
Kampl spielt einen langen Pass auf Werner, dem sich mit Poulsen sofort eine Anspielstation in der Mitte bietet. Zunächst muss jedoch Gegenspieler Diekmeier überwunden werden, Hamburgs Rechtsverteidiger kann den Passversuch von Werner auf Kosten eines Eckballs klären.
Hamburger SV
RB Leipzig
80
22:10
Hamburg macht hinten auf, dementsprechend bieten sich den Gästen nun Räume. Die Hintermannschaft des Dinos vernachlässigt Kevin Kampl, der schließlich das Anspiel von Werner erhält. Er macht in halblinker Position noch zwei Schritte, ehe er einen Schuss auf den langen Pfosten abschickt. Christian Mathenia segelt zwar los, muss aber nicht eingreifen.
Hamburger SV
RB Leipzig
78
22:07
Einwechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
Hamburger SV
RB Leipzig
78
22:07
Auswechslung bei RB Leipzig -> Jean-Kévin Augustin
Hamburger SV
RB Leipzig
77
22:06
Demme versucht es mit einem Distanzschuss aus halblinker Position, das Spielgerät fliegt jedoch weit über das Tor.
Hamburger SV
RB Leipzig
75
22:03
Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Timo Werner
Timo Werner mit dem 0:2, ist das bitter für die Rothosen! Ein hoher Ball segelt in den Leipziger Strafraum, aus drei Metern kann Sven Schipplock das Leder nicht im Leipziger Kasten unterbringen. Dann klärt die Hintermannschaft weit, nach einem langen Steilpass in die Spitze läuft Timo Werner plötzlich allen davon. Als Christian Mathenia auf ihn zukommt verlädt er den Keeper eiskalt, die Kugel schlägt oben links ein. Freud und Leid können eben nah beieinander liegen, bärenstarke Aktion von Timo Werner.
Hamburger SV
RB Leipzig
74
22:03
Einwechslung bei Hamburger SV -> Sven Schipplock
Hamburger SV
RB Leipzig
74
22:03
Auswechslung bei Hamburger SV -> Albin Ekdal
Hamburger SV
RB Leipzig
72
22:02
Kampl in Aktion, sofort wird es brenzlig: Der ehemalige Leverkusener beackert die linke Außenbahn, schließlich überwindet er Diekmeier. Kurz vor der Torauslinie spielt Kampl einen Flachpass an den ersten Pfosten, der grätschende Werner verfehlt den Kasten aus vier Metern.
Hamburger SV
RB Leipzig
71
22:01
Der nächste verletzte Hamburger? Rick van Drongelen geht keinesfalls schmerzfrei vom Platz.
Hamburger SV
RB Leipzig
71
22:00
Einwechslung bei Hamburger SV -> Gōtoku Sakai
Hamburger SV
RB Leipzig
71
22:00
Auswechslung bei Hamburger SV -> Rick van Drongelen
Hamburger SV
RB Leipzig
70
22:00
Papadopoulos macht seinem Ärger Luft: Sabitzer marschiert seelenruhig durch das Mittelfeld, angreifen will ihn scheinbar niemand. Als der Österreicher schießt, springt "Papa" in den Abschluss - Eckball.
Hamburger SV
RB Leipzig
70
21:59
Debüt für Kevin Kampl: Der Slowene, immerhin Top-Verdiener bei den Leipzigern, darf die letzten 20 Minuten bestreiten.
Hamburger SV
RB Leipzig
69
21:58
Einwechslung bei RB Leipzig -> Kevin Kampl
Hamburger SV
RB Leipzig
69
21:58
Auswechslung bei RB Leipzig -> Bruma
Hamburger SV
RB Leipzig
67
21:55
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Naby Keïta
Was für ein Tor, 0:1! Nach einem Foul von Waldschmidt an Demme entscheidet Referee Aytekin auf Freistoß, Sabitzer schaltet gedankenschnell und führt kurz aus. Keïta nimmt die Kugel mit und hält aus 23 Metern drauf, das Geschoss kann von Mathenia nicht entscheidend umgelenkt werden. Von den Handschuhen des Torhüters landet die Murmel im rechten Torwinkel.
Hamburger SV
RB Leipzig
64
21:54
Auch im Getümmel behält Diego Demme die Übersicht, der Mittelfeldmann legt die Kugel zum linken Strafraumeck raus. Dort wartet Bruma, dessen Schlenzer auf das lange Eck eine leichte Beute für Christian Mathenia ist.
Hamburger SV
RB Leipzig
62
21:52
Jean-Kévin Augustin will einen Flachpass in den Strafraum bringen, das Leder wird jedoch von Rick van Drongelen umgelenkt. Es landet 22 Meter vor dem Gehäuse bei Marcel Halstenberg, der schüttelt einen knallharten Vollspannschuss raus. Kyriakos Papadopoulos steht goldrichtig und blockt.
Hamburger SV
RB Leipzig
60
21:50
Wow! Wood pflückt sich einen hohen Ball vor dem Strafraum runter, legt dann für Waldschmidt ab. Der Joker schießt aus 18 Metern sofort, sein Abschluss saust knapp am rechten Torwinkel vorbei.
Hamburger SV
RB Leipzig
60
21:49
Gelbe Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
Keïta tritt Wood im Zweikampf von hinten in die Beine, damit gehört ihm die erste gelbe Karte des Spiels.
Hamburger SV
RB Leipzig
59
21:48
Einwechslung bei RB Leipzig -> Lukas Klostermann
Hamburger SV
RB Leipzig
59
21:48
Auswechslung bei RB Leipzig -> Bernardo
Hamburger SV
RB Leipzig
58
21:48
Ein Eckball der Leipziger wird am zweiten Pfosten geklärt, allerdings kommt die Murmel flach an der Strafraumbegrenzung an. Naby Keïta macht sich auf den Weg, doch Lewis Holtby spitzelt die Kugel im letzten Moment weg.
Hamburger SV
RB Leipzig
56
21:46
Werner verliert den Ball im Dribbling an Walace, der Hamburger will das Spiel schnell machen. Mit einem Flachpass bleibt er aber an Keïta hängen, der das Spiel schließlich vor sich hat. Viel fällt aber auch dem umworbenen Mittelfeldspieler nicht ein, daher schießt er aus 25 Metern seinem Teamkameraden Werner in die Hacken.
Hamburger SV
RB Leipzig
53
21:42
Lewis Holtby erobert sich den Ball wuchtig vor dem eigenen Strafraum, dann spielt der Mittelfeldmann einen cleveren Steilpass auf Bobby Wood. Der Amerikaner befindet sich im Laufduell mit Dayot Upamecano, welches der Leipziger letztlich dank seiner Robustheit für sich entscheiden kann.
Hamburger SV
RB Leipzig
49
21:39
Ohje... Luca Waldschmidt tritt selbst an, scheinbar peilte der Stürmer den linken Torwinkel an. Über den Rest der Ausführung sollte der Mantel des Schweigens gelegt werden, die Zuschauer in der vorletzten Reihe werden sich wohl über das Spielgerät freuen.
Hamburger SV
RB Leipzig
49
21:37
Nach einem Foul an Waldschmidt bietet sich den Hamburgern eine Freistoßgelegenheit aus 18 Metern.
Hamburger SV
RB Leipzig
47
21:37
Nach einem starken Lauf von Albin Ekdal folgt ein bärenstarker Pass durch die Schnittstelle auf Dennis Diekmeier. Hamburgs Rechtsverteidiger macht noch zwei Schritte, findet mit seiner flachen Hereingabe dann nur den Fuß von Willi Orban.
Hamburger SV
RB Leipzig
46
21:34
...und weiter! Die beiden Trainer verzichten zur Pause auf Auswechslungen, somit bleibt der Tausch Kostić <> Waldschmidt zunächst der einzige.
Hamburger SV
RB Leipzig
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV
RB Leipzig
45
21:21
Halbzeitfazit
Ein unterhaltsames Spiel geht ohne Tore in die Kabine, 0:0. Leipzig legt los wie die Feuerwehr, kurzzeitig scheint sich hier ein einseitiges Spiel zu entwickeln. Doch Hamburg reagiert, mit viel Leidenschaft findet man als Kollektiv zurück in die Partie. Dadurch erspielen sich auch die Hanseaten ihre Chancen, die dickste vergibt der mittlerweile ausgewechselte Filip Kostić (24.). Insgesamt ist Leipzig die bessere Mannschaft, die schnellen Angreifer finden im Angriffsdrittel immer wieder ihre Lücken. In der Schlussminute schlägt dann die große Stunde von Videorefeere Jochen Drees, der Schiedsrichter korrigiert eine Elfmeterentscheidung. Statt einen Strafstoß für Leipzig erhalten die Gäste nur einen Eckball.
Hamburger SV
RB Leipzig
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV
RB Leipzig
45
21:16
Der Videobeweis sorgt dafür, dass es keinen Strafstoß für Leipzig gibt! Ekdal hat zunächst den Ball ins Aus gespielt, tritt dann erst Werner auf den Fuß.
Hamburger SV
RB Leipzig
45
21:14
Elfmeter für Leipzig? Der Videobeweis wird eingesetzt, nachdem sich Albin Ekdal im Strafraum ungeschickt gegen Timo Werner verhält!
Hamburger SV
RB Leipzig
44
21:14
Der eingewechselte Luca Waldschmidt fügt sich nahtlos ein, gegen zwei Verteidiger behauptet der Joker das Spielgerät souverän. Anschließend hat er das Auge für André Hahn, dessen Schuss aus spitzem Winkel von Péter Gulácsi festgehalten werden kann.
Hamburger SV
RB Leipzig
42
21:13
Ein langer Ball der Leipziger Ball kann von keinem Dunkelblauen erlaufen werden, stattdessen ist Papadopoulos auf dem Posten. Der Grieche verlängert für seinen Schlussmann Mathenia, den er damit beinahe auf dem falschen Fuß erwischt hätte. Optimale Kommunikation sieht anders aus.
Hamburger SV
RB Leipzig
40
21:09
Naby Keïta versucht sein Glück aus 25 Metern, verfehlt den linken Pfosten dann um ein gutes Stück. Christian Mathenia winkt vorzeitig ab.
Hamburger SV
RB Leipzig
39
21:09
Bitter für den HSV: Der einsatzfreudige Filip Kostić, neben Lewis Holtby der stärkste Hamburger bis hierhin, muss schon früh verletzt ausgewechselt werden.
Hamburger SV
RB Leipzig
38
21:08
Einwechslung bei Hamburger SV -> Luca Waldschmidt
Hamburger SV
RB Leipzig
38
21:08
Auswechslung bei Hamburger SV -> Filip Kostić
Hamburger SV
RB Leipzig
37
21:08
Leipzig wird nach einer feinen Freistoßvariante gefährlich, Marcel Halstenberg hebt das Leder aus dem Mittelfeld vor den rechten Pfosten. Dort steht Willi Orban parat, der sofort per Kopf für Marcel Sabitzer ablegt. Es folgt der Abschluss aus zwölf Metern, der in der Abwehr hängen bleibt.
Hamburger SV
RB Leipzig
34
21:04
Walace darf erneut seine Schussfähigkeiten unter Beweis stellen, ein geklärter Ball landet auf dem Fuß des Brasilianers. Im Moment seines Abschlusses gerät er in Rücklage, dementsprechend weit segelt der Ball über den Querbalken.
Hamburger SV
RB Leipzig
34
21:03
Es kann nicht immer Schlag auf Schlag gehen, das Spiel hat sich beruhigt. In den letzten Minuten treten beide Mannschaften eher auf die Bremse.
Hamburger SV
RB Leipzig
30
21:01
Großchance für Leipzig: Werner verschafft sich auf der rechten Seite einen Vorsprung, spielt den Ball anschließend vor den Kasten. Augustin läuft ein, trifft dann aber fünf Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig. Das Spielgerät knallt an den Fuß von Mathenia, dann kann es die Abwehr wegschlagen.
Hamburger SV
RB Leipzig
29
20:59
Wieder wird es knifflig für Aytekin: Leipzig führt einen Einwurf schnell aus, Sabitzer spitzelt das Leder scharf in den Strafraum. Dort gehen Augustin und van Drongelen zum Ball, prallen dann hart zusammen. Kein Foul.
Hamburger SV
RB Leipzig
27
20:58
Hamburg wird aktiver! Ein Holtby-Freistoß von der linken Seite wird bis an das rechte Strafraumeck weitergeleitet, dort lauert Walace und nimmt volley Maß. Der Schuss setzt auf, verpasst den linken Pfosten anschließend um einen Meter.
Hamburger SV
RB Leipzig
24
20:55
Das MUSS das 1:0 der Hanseaten sein! Wood erhältt den Ball am Mittelkreis, sofort schickt er Hahn auf der rechten Seite in die Spitze. Der Ex-Gladbacher muss nur noch Upamecano überwinden, sieht dann das Kostić in der Mitte nachrückt. Es folgt der Querpass, aus 16 Metern kann sich der Serbe das Eck aussuchen - Und verfehlt den rechten Pfosten mit seinem Flachschuss um eineinhalb Meter.
Hamburger SV
RB Leipzig
23
20:53
Bruma treibt die Kugel nach vorne, bedient dann Keïta am linken Strafraumeck. Der Mann aus Guinea macht zwei Schritte, versucht es dann wieder mit einem Flachpass. Mathenia ist zur Stelle, bevor es Werner ist.
Hamburger SV
RB Leipzig
21
20:52
Elfmeter oder nicht? Aytekin sagt nein! Bobby Wood ist zu schnell für die Verteidigung, Willi Orban lässt er problemlos stehen. Dann zieht der Amerikaner in den Strafraum ein, fünf Meter vor dem Kasten will er einen Haken schlagen. Diego Demme grätscht die Kugel weg, Wood geht zu Boden. Die richtige Entscheidung des Referees, stark gesehen!
Hamburger SV
RB Leipzig
19
20:50
Dayot Upamecano spielt die Murmel flach vor den Strafraum, Timo Werner steht mit dem Rücken zum Tor auf der Linie. Per Hacke will er weiterleiten, trifft die Kugel aber nicht richtig. Rick van Drongelen kommt stattdessen an den Ball, dann spielt der Jungspund jedoch einen gefährlichen Rückpass. Im letzten Moment kann Christian Mathenia die Kugel wegschlagen.
Hamburger SV
RB Leipzig
16
20:46
Nächste dicke Chance der Gäste! Bruma ist im Dribbling nicht vom Ball zu trennen, dann legt er flach für Timo Werner ab. Der Nationalstürmer schiebt sich mit einem schnellen Schritt an Gideon Jung vorbei, aus spitzem Winkel zieht er dann ab. Christian Mathenia macht sich breit, wehrt den Schuss damit zur Seite ab.
Hamburger SV
RB Leipzig
14
20:44
Aus dem Gedränge stochert Filip Kostić die Murmel für Lewis Holtby durch, der taucht plötzlich hinter der Abwehr auf und marschiert die Torauslinie runter. Kein Wunder, stand er bei Ballabgabe doch im Abseits. Freistoß für Leipzig.
Hamburger SV
RB Leipzig
13
20:43
Holtby führt einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte schnell aus, sofort schickt er Kostić auf die Reise. Der wird von Orban schwer bedrängt, immerhin kann er noch eine Ecke rausholen.
Hamburger SV
RB Leipzig
11
20:41
Einen hohen Ball legt Timo Werner im Strafraum nochmal quer, Willi Orban hebt den Kopf und schießt aus zehn Metern aufs lange Eck. Kyriakos Papadopoulos schmeißt sich in den Schuss, der Grieche klärt auf Kosten einer Ecke.
Hamburger SV
RB Leipzig
10
20:40
Nach einem Dribbling auf der rechten Seite holt Demme einen Eckstoß raus, die Hereingabe von Sabitzer findet erneut keinen Leipziger Schädel.
Hamburger SV
RB Leipzig
7
20:38
Diego Demme erhält das Spielgerät in Schussposition, will jedoch scheinbar nicht selbst als Torschütze glänzen. Er täuscht einen Abschluss an, spielt dann einen Flachpass in den Strafraum. Damit haben seine Kollegen nicht gerechnet, Christian Mathenia nimmt die Murmel auf.
Hamburger SV
RB Leipzig
6
20:36
Pfosten! Timo Werner spielt auf dem linken Flügel seine Schnelligkeit aus, passt das Leder dann flach vor den ersten Pfosten. Jean-Kévin Augustin läuft ein und schließt zwei Meter vor dem Kasten per Hacke ab, die Kugel prallt vom Außenpfosten ins Toraus.
Hamburger SV
RB Leipzig
4
20:35
Die erste Schusschance! Naby Keïta schnappt sich das Leder im Sechzehner, nimmt es mit der Brust an und schießt aus 16 Metern. Sein Abschluss landet weit neben dem linken Torwinkel.
Hamburger SV
RB Leipzig
3
20:33
Sabitzer tritt die erste Ecke der Gäste, findet aber keinen Mitspieler. Die Kugel verlässt den Strafraum, findet über Keïta aber umgehend wieder den Weg hinein. Orban taucht vor Mathenia auf, steht aber meilenweit im Abseits.
Hamburger SV
RB Leipzig
1
20:31
Der Ball rollt! Hamburg hat in weißen Trikots angestoßen, Leipzig beginnt in dunkelblauen Jerseys.
Hamburger SV
RB Leipzig
1
20:31
Spielbeginn
Hamburger SV
RB Leipzig
20:27
Schiedsrichter Deniz Aytekin wird die Mannschaften in Kürze auf den Platz führen. Über die 90 Minuten assistieren ihm Christian Dietz und Eduard Beitinger an den Seitenlinien.
Hamburger SV
RB Leipzig
20:13
Die Hansestadt freut sich auf sein Flutlichtspiel. "Es ist einfach geil, am Freitagabend im Volkspark aufzulaufen", schwärmt Hamburgs Torhüter Christian Mathenia. Für die Rothosen ist es bereits die zweite Partie bei Dunkelheit, in Köln gewann man vor der Länderspielpause mit 3:1. Kurzzeitig waren die häufig leidgeplagten Hamburger Spitzenreiter, mittlerweile hat man sich auf Tabellenplatz drei einsortiert. "Unsere Fans haben in gutes Gespür für die Situationen", glaubt HSV-Coach Markus Gisdol zu wissen. "Sie träumen nicht von mehr, es wird lediglich so darüber berichtet."
Hamburger SV
RB Leipzig
20:04
Für kurze Unruhen in Leipzig sorgte unter der Woche ein Gerücht aus Österreich. Die Alpenrepublik droht an der WM-Qualifikation zu scheitern, als Nachfolger von Nationalcoach Marcel Koller geisterte der Name Ralph Hasenhüttl durch die Gazetten. Doch der 50-Jährige beruhigte die Situation prompt: "Einen Teamchef Hasenhüttl wird es in den nächsten Jahren nicht geben. Zehn Spiele im Jahr sind mir noch zu wenig", sagt er vor dem HSV-Spiel. In Leipzig atmet man durch, dass man sich auf das Sportliche konzentrieren kann. Am kommenden Mittwoch findet schließlich der erste Auftritt in der Champions League statt, eine Trainerdiskussion hätte den Vereinsfrieden sicherlich arg gestört.
Hamburger SV
RB Leipzig
19:54
Ralph Hasenhüttl erwartet in Hamburg eine schwere Aufgabe für seine Kicker, er vermutet dass die Hanseaten viel Kraft aus ihrem souveränen Saisonstart schöpfen. "Ich erwarte einen selbstbewussten Gegner, der mit breiter Brust aufspielen wird." Dementsprechend könnte es ein höchst unterhaltsames Fußballspiel werden, betrachtet man die Philosophie der Leipziger auf dem Rasen. "Es wird intensiv und spannend", meint Hasenhüttl.
Hamburger SV
RB Leipzig
19:49
Hamburgs Trainer Markus Gisdol ist gezwungen, seine Mannschaft auf zwei Positionen umzubauen. Mergim Mavraj sah am 2. Spieltag die Ampelkarte in Köln, deshalb wird Gideon Jung an der Seite von Kyriakos Papadopoulos verteidigen. Zudem verletzte sich Aaron Hunt (Muskelfaserriss), weshalb Lewis Holtby zu seinem Startelfdebüt kommt. Auch Ralph Hasenhüttl entscheidet sich für zwei Wechsel, nachdem man vor der Länderspielpause mit 4:1 über den SC Freiburg triumphierte: Bernardo ersetzt Lukas Klostermann, zudem spielt Bruma für Emil Forsberg an. Neuzugang Kevin Kampl (zuletzt Bayer Leverkusen) nimmt zunächst auf der Bank Platz, der Schwede Forsberg steht überraschend nicht im Kader. Der 25-Jährige hat sich auf seiner Länderspielreise eine Erkältung eingefangen.
Hamburger SV
RB Leipzig
19:24
Herzlich Willkommen zum 3. Spieltag der Bundesliga! Das Freitagabendspiel bestreiten der Hamburger SV und RB Leipzig. Die Partie im Volksparkstadion wird um 20:30 Uhr angepfiffen.
Spieltag
MannschaftSpieleS.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB32105:057
21899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG32105:237
3Hannover 96Hannover 96HannoverH9632103:127
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL32016:336
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0432015:236
6FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB32015:326
7Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV32014:316
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA31115:324
9Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG31113:304
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC31113:304
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE31111:104
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB31112:4-24
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0531023:303
14VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB31022:5-33
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF30211:4-32
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW30121:4-31
17Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0430124:8-41
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE30031:7-60
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Fr, 08.09.2017
20:30HamburgHamburger SVHamburger SV0:2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig
Sa, 09.09.2017
15:30FreiburgSC FreiburgSC Freiburg0:0Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund
15:30M'gladbachBorussia MönchengladbachBorussia Mönchengladbach0:1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt
15:30AugsburgFC AugsburgFC Augsburg3:01. FC Köln1. FC KölnKöln
15:30Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 053:1Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusen
15:30WolfsburgVfL WolfsburgVfL Wolfsburg1:1Hannover 96Hannover 96Hannover
18:30Hoffenheim1899 Hoffenheim1899 Hoffenheim2:0FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern
So, 10.09.2017
15:30Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1:1Werder BremenWerder BremenWerder
18:00SchalkeFC Schalke 04FC Schalke 043:1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgart