• 1. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 8. Spieltag
  • 9. Spieltag
  • 10. Spieltag
  • 11. Spieltag
  • 12. Spieltag
  • 13. Spieltag
  • 14. Spieltag
  • 15. Spieltag
  • 16. Spieltag
  • 17. Spieltag
  • 18. Spieltag
  • 19. Spieltag
  • 20. Spieltag
  • 21. Spieltag
  • 22. Spieltag
  • 23. Spieltag
  • 24. Spieltag
  • 25. Spieltag
  • 26. Spieltag
  • 27. Spieltag
  • 28. Spieltag
  • 29. Spieltag
  • 30. Spieltag
  • 31. Spieltag
  • 32. Spieltag
  • 33. Spieltag
  • 34. Spieltag
Spieldetails
Ergebnisse
Tabelle
Liveticker
Konferenz
  • Freiburg - Stuttgart1:2
  • M'gladbach - Hoffenheim3:3
  • Hamburg - Hertha BSC1:2
  • Augsburg - Werder1:3
  • Frankfurt - Mainz 053:0
  • Wolfsburg - Schalke0:1
  • Dortmund - Hannover1:0
  • Köln - Leverkusen2:0
  • RB Leipzig - FC Bayern2:1
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:57
Fazit:
Schluss! Aus! Vorbei! RB Leipzig gewinnt mit 2:1 gegen den FC Bayern! Es ist der erste Sieg für die Roten Bullen gegen den Rekordmeister in der noch jungen Vereinshistorie. Der Erfolg ist auch vollkommen verdient. Von der ersten Sekunde an waren die Leipziger das wachere, aggressivere, bissigere Team gegen gerade im ersten Durchgang lethargisch wirkende Münchener. Auch durch den schnellen Rückstand (12.) ließen sich die Hausherren nicht beeindrucken und glichen noch vor der Pause aus (37.). Im zweiten Durchgang knüpfte RB an die starke Leistung an und spielte weiter temporeich nach vorne. In der 56. Minute erhöhte Werner eiskalt auf 2:1 für die Gastgeber, die in der Folge noch weitere hochkarätige Chancen hatten. Die Bayern wachten zu spät auf und kamen gerade in der Schlussphase nicht mehr zwingend vor das gegnerische Tor. Leipzig stoppt damit die Negativserie in der Liga eindrucksvoll und rückt näher an die Champions-League-Plätze heran. Die Bayern bleiben natürlich unangefochten Erster, können auch am nächsten Spieltag noch nicht aus eigener Kraft Meister werden.
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:55
Spielende
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:55
30 Sekunden noch und der letzte Bayern-Angriff rollt.
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:54
Das ganze Stadion steht und treibt die Roten Bullen nach vorne. Hier hält es niemanden mehr auf den Sitzen. Noch 120 Sekunden sind zu spielen!
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:54
Der Ball fliegt hoch hinein und landet über Umwege bei Wagner. Aus 14 Metern zentraler Position zieht dieser aus der Drehung ab, sein Schuss wird aber geblockt!
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:53
Es gibt noch einen Eckball für die Bayern!
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
RB Leipzig
FC Bayern München
90
19:52
Am 16. Mai 2015 verspielten die Münchener zuletzt eine eigene Führung in der Bundesliga. Damals gewann der SC Freiburg mit 2:1 im eigenen Stadion nach 0:1. Sollte diese Serie heute beendet werden?
RB Leipzig
FC Bayern München
89
19:50
Ribéry bringt den Eckstoß hoch ins Zentrum, aber die Situation wird wegen eines Offensivfouls von Lewandowski schnell abgepfiffen.
RB Leipzig
FC Bayern München
88
19:49
Die Bayern bleiben am Drücker und schnüren RB im eigenen Drittel ein. Es gibt den nächsten Eckball für den FCB.
RB Leipzig
FC Bayern München
86
19:48
Nach kurzer Wartezeit wird entschieden: kein Elfmeter! Das Spiel läuft weiter!
RB Leipzig
FC Bayern München
85
19:47
Nach einem mutmaßlichen Handspiel von Ilsanker gibt es eventuell Elfmeter für die Bayern. Die Münchener haben heftig protestiert. Schiedsrichter Fritz zieht den Videobeweis heran, geht in den geschützten Bereich und schaut sich die Szene noch einmal an.
RB Leipzig
FC Bayern München
83
19:46
Auch Leipzig wechselt ein drittes Mal: Für Werner kommt Augustin.
RB Leipzig
FC Bayern München
83
19:44
Einwechslung bei RB Leipzig: Jean-Kévin Augustin
RB Leipzig
FC Bayern München
83
19:44
Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
RB Leipzig
FC Bayern München
82
19:44
Gelbe Karte für Robert Lewandowski (Bayern München)
Forsberg setzt noch in der eigenen Hälfte zum Sprint an und entwischt all seinen Gegenspielern. Lewandowski hat genug und beendet den Lauf mit einem Trikotzupfer.
RB Leipzig
FC Bayern München
82
19:42
Gelbe Karte für Péter Gulácsi (RB Leipzig)
Beim anschließenden Abstoß lässt sich Leipzigs Keeper Gulácsi so lange Zeit, dass Referee Fritz die Gelbe Karte zückt.
RB Leipzig
FC Bayern München
81
19:42
Rudy flankt den Freistoß hoch in den Strafraum. 14 Meter zentral vor dem Tor steigt Hummels am höchsten, köpft das Leder im hohen Bogen aber deutlich über den Kasten.
RB Leipzig
FC Bayern München
80
19:41
Wagner zieht im rechten Halbfeld gegen Demme ein Foul. Es gibt Freistoß für den FC Bayern.
RB Leipzig
FC Bayern München
79
19:41
Heynckes zieht seinen letzten Joker und bringt Rafinha für den blassen Kimmich.
RB Leipzig
FC Bayern München
79
19:40
Einwechslung bei Bayern München: Rafinha
RB Leipzig
FC Bayern München
79
19:40
Auswechslung bei Bayern München: Joshua Kimmich
RB Leipzig
FC Bayern München
78
19:40
Bayern drückt inzwischen, Leipzig ist nur noch mit der Verteidigung der Führung beschäftigt. Vielleicht ergeben sich dadurch aber auch noch Konterchancen für die schnellen Roten Bullen.
RB Leipzig
FC Bayern München
76
19:39
Ribéry wird links im Strafraum freigespielt und ist in guter Schussposition. Der Franzose versucht stattdessen aber, noch einen Haken zu schlagen. Upamecano ist zur Stelle und bringt noch seinen Fuß dazwischen.
RB Leipzig
FC Bayern München
74
19:36
Konaté bleibt in der eigenen Hälfte am Boden liegen, weil Lewandowski im bei einem Zweikampf versehentlich auf den Fuß gestiegen ist. Nach kurzer Pause geht es aber weiter für den Verteidiger.
RB Leipzig
FC Bayern München
72
19:35
Die Bayern machen ernst! Lewandowski kommt für die Schlussoffensive, James geht runter.
RB Leipzig
FC Bayern München
72
19:35
Einwechslung bei Bayern München: Robert Lewandowski
RB Leipzig
FC Bayern München
72
19:34
Auswechslung bei Bayern München: James Rodríguez
RB Leipzig
FC Bayern München
71
19:34
RB-Coach Hasenhüttl verlor bislang alle fünf Bundesligaspiele gegen die Bayern. Heute hat er also fast so etwas wie eine historische Chance! Bislang sieht es gut aus für die Leipziger, aber die Münchener kommen langsam besser rein und erhöhen den Druck.
RB Leipzig
FC Bayern München
69
19:32
Leipzig wechselt zum zweiten Mal: Für den unglaublich umtriebigen Keïta kommt Forsberg für die Schlussphase.
RB Leipzig
FC Bayern München
69
19:30
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
RB Leipzig
FC Bayern München
69
19:30
Auswechslung bei RB Leipzig: Naby Keïta
RB Leipzig
FC Bayern München
68
19:28
Vidal hat die Riesenchance! Die Bayern kommen! Kimmich flankt von der rechten Seite auf den langen Pfosten. Vidal hat sich dort davongestohlen und das leere Tor vor sich, die Hereingabe ist aber Zentimeter zu hoch, sodass der Chilene den Ball nicht richtig drücken kann. Die Kugel fliegt aus drei Metern knapp über den Querbalken.
RB Leipzig
FC Bayern München
66
19:28
Laimer hat die Riesenchance! Bei einem Leipziger Konter schickt Keïta Laimer über die rechte Seite. Der junge Österreicher hat freie Bahn und zieht bis in den Strafraum ein. Alleine vor Ulreich zögert er aber einen Tick zu lange mit dem Abschluss und spielt dann einen Fehlpass Richtung Werner. Die Chance ist vertan!
RB Leipzig
FC Bayern München
64
19:28
Rudy bringt den Freistoß als Flanke vorher, Upamecano klärt die Hereingabe aber sicher per Kopf.
RB Leipzig
FC Bayern München
63
19:25
Gelbe Karte für Franck Ribéry (Bayern München)
Wegen Meckerns sieht auch Ribéry in der Folge noch die Gelbe Karte.
RB Leipzig
FC Bayern München
63
19:25
Gelbe Karte für Naby Keïta (RB Leipzig)
Der Franzose macht direkt Alarm: Links neben dem Leipziger Strafraum dribbelt er sich schön durch und wird dann von Keïta resolut gelegt. Dafür sieht der Mittelfeldspieler die Gelbe Karte, zudem gibt es einen guten Freistoß für die Gäste.
RB Leipzig
FC Bayern München
61
19:25
Heynckes hat genug gesehen: Für Bernat bringt der Trainer Ribéry ins Spiel.
RB Leipzig
FC Bayern München
61
19:22
Einwechslung bei Bayern München: Franck Ribéry
RB Leipzig
FC Bayern München
61
19:22
Auswechslung bei Bayern München: Juan Bernat
RB Leipzig
FC Bayern München
59
19:22
Werner bekommt gleich die nächste Chance! Der flinke Stürmer zieht von der rechten Seite in den Strafraum ein, tanzt zwei Gegenspieler aus, trifft dann mit seinem Schuss aus spitzem Winkel nur das Außennetz.
RB Leipzig
FC Bayern München
57
19:22
Es war Werners erstes Bundesliga-Tor nach 541 torlosen Minuten.
RB Leipzig
FC Bayern München
56
19:17
Tooor für RB Leipzig, 2:1 durch Timo Werner
Die Hausherren gehen in Führung! Und das ist verdient! RB erobert sich in der Hälfte der Bayern den Ball. Keïta spielt sofort den Pass in die Schnittstelle in den Lauf von Werner, der sich in so einer Situation nicht lange bitten lässt. Er zieht mit voller Geschwindigkeit in den Strafraum ein und setzt die Kugel ganz cool aus 15 Metern halbrechter Position flach ins lange Eck.
RB Leipzig
FC Bayern München
55
19:16
Mittlerweile sind es gut -8 Grad im Stadion, dazu kommt ein eiskalter Wind. Die Sachsen haben da vielleicht einen Vorteil, schließlich mussten sie erst am Donnerstag in St. Petersburg ran.
RB Leipzig
FC Bayern München
53
19:15
Bruma wird von Kampl links im Strafraum bedient. Der Portugiese sucht aus 15 Metern Distanz eine Lücke zum Schießen und schlenzt die Kugel dann auch an Kimmich vorbei aufs lange Eck. Der Ball verfehlt das Tor dann aber auch um gut zwei Meter.
RB Leipzig
FC Bayern München
52
19:13
Die Bayern haben sich in der Pause scheinbar einen ordentlichen Anpfiff von Jupp Heynckes abgeholt. Der FCB spielt deutlich aktiver als noch im ersten Durchgang.
RB Leipzig
FC Bayern München
50
19:10
Es gibt Neuigkeiten aus der Leipziger Kabine: Sabitzer, der ja schon früh im ersten Durchgang ausgewechselt werden musste, ist wohl umgeknickt und hat sich dabei scheinbar eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Wir wünschen natürlich gute Genesung!
RB Leipzig
FC Bayern München
48
19:09
Der Eckstoß rutscht durch alle hindurch bis halblinks an die Strafraumkante. Dort lauert Bruma völlig frei, der beim Schussversuch aber kläglich über den Ball haut. Chance vertan!
RB Leipzig
FC Bayern München
47
19:08
Keïta holt an der rechten Eckfahne gegen Bernat nach nur 70 Sekunden den ersten Eckball des zweiten Durchgangs heraus.
RB Leipzig
FC Bayern München
46
19:06
Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Der Unparteiische Marco Fritz eröffnet den zweiten Durchgang und der Ball rollt!
RB Leipzig
FC Bayern München
46
19:06
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig
FC Bayern München
45
18:56
Halbzeitfazit:
Beim Stand von 1:1 gehen RB Leipzig und der FC Bayern in die Kabinen. Aus Sicht der Hausherren ist der Spielstand fast ärgerlich, für die Gäste ist er schmeichelhaft. Leipzig war von der ersten Sekunde an aggressiver und druckvoller in der Partie und erspielte sich gute Chancen. Aus dem Nichts erzielte Wagner dann in der 12. Minute die Führung für die Münchener. Es sollte die einzige gefährliche Offensivaktion des Rekordmeisters bleiben, denn in der Folge erhöhten die Roten Bullen noch einmal das ohnehin schon hohe Tempo. Mit wahnsinnig viel Aufwand erspielte sich Leipzig Chance um Chance, in der 37. Minute belohnte Keïta die Bemühungen dann endlich mit dem Ausgleichstreffer. Die Bayern müssen sich im zweiten Durchgang deutlich steigern, sonst werden die Gastgeber diese Partie sicherlich noch komplett drehen.
RB Leipzig
FC Bayern München
45
18:50
Ende 1. Halbzeit
RB Leipzig
FC Bayern München
45
18:50
Kimmichs Eckball wird geblockt, die Leipziger Konterchance durch den Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Fritz vernichtet.
RB Leipzig
FC Bayern München
45
18:49
Kurz vor Schluss gibt es noch einen Eckball für den FC Bayern.
RB Leipzig
FC Bayern München
45
18:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
RB Leipzig
FC Bayern München
44
18:47
Bruma führt den Freistoß direkt aus, setzt das Leder aber gut einen Meter über den Querbalken.
RB Leipzig
FC Bayern München
42
18:45
Gelbe Karte für Niklas Süle (Bayern München)
Im direkten gegenzug kontert RB! Keïta will mit Tempo in den Strafraum einziehen, Süle weiß sich nicht anders zu helfen und legt den Leipziger mit einem Trikotzupfer 18 Meter zentral vor dem Kasten. Es gibt Freistoß aus fantastischer Position!
RB Leipzig
FC Bayern München
42
18:45
Rudy bringt den Freistoß als Flanke vorher, Gulácsi hat aber aufgepasst und pflückt das Leder sicher aus der Luft.
RB Leipzig
FC Bayern München
41
18:45
Vielleicht geht ja was über einen Standard. Es gibt einen Freistoß für den FCB aus dem linken Halbfeld, gut 40 Meter Distanz zum Tor.
RB Leipzig
FC Bayern München
40
18:44
Gelbe Karte für Sebastian Rudy (Bayern München)
Nach einem Griff an Keïtas Trikot im Mittelkreis sieht Rudy Gelb.
RB Leipzig
FC Bayern München
39
18:44
Die Sachsen belohnen sich mit dem Tor für einen unglaublichen Aufwand. Die Bayern wirken seit dem Führungstreffer lethargisch.
RB Leipzig
FC Bayern München
37
18:39
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Naby Keïta
RB gleicht aus! Mit einem enormen Pressing setzen sich die Leipziger auf der rechten Seite durch. Laimer spielt flach in den Sechzehner zu Keïta, der rechts auf Höhe des Fünfers noch einmal Werner mit einem Flachpass im Zentrum sucht. Die Hereingabe wird geblockt, das Leder landet aber noch einmal bei Keïta. Der RB-Mittelfeldmotor hat dann genug und zimmert aus acht Metern halbrechter Position einfach drauf. Ulreich hat bei dem Schuss aus der kurzen Distanz keine Chance, das Spielgerät schlägt rechts im Tor ein.
RB Leipzig
FC Bayern München
35
18:38
Gelbe Karte für Kevin Kampl (RB Leipzig)
Nach einem überharten Einsteigen im Mittelfeld sieht Kampl verdientermaßen die erste Gelbe Karte des Spiels.
RB Leipzig
FC Bayern München
33
18:38
Laimer spielt von der rechten Seite scharf und halbhoch vorher. Poulsen hat sich im Zentrum freigekämpft, kommt aber haarscharf nicht mehr an das Leder. Glück für die Bayern!
RB Leipzig
FC Bayern München
32
18:36
Werner zieht von der linken Seite an der Strafraumkante entlang ins Zentrum und haut dann aus halblinker Position drauf, Süle blockt den Schuss aber.
RB Leipzig
FC Bayern München
30
18:35
Ganz Leipzig fordert eine Gelbe Karte für Wagner, der bei einem Kopfballduell im Mittelkreis mit Ilsanker etwas viel mit den Armen arbeitet. Ilsanker ist aber auch etwas zu theatralisch zu Boden gegangen. Schiedsrichter Fritz belässt es noch bei einer Verwarnung.
RB Leipzig
FC Bayern München
28
18:31
Riesenchance für Leipzig! Der Eckstoß wird richtig heiß! Die erste Hereingabe wird geblockt, der zweite Ball landet aber über Umwege bei Werner rechts am Fünfer. Aus spitzem Winkel zieht der Nationalstürmer mit Vollspann ab. Ulreich ist noch dran, die Kugel fliegt aber trotzdem Richtung Tor. Auf der Linie packt Süle dann einen Seitfallzieher aus und klärt in letzter Sekunde artistisch.
RB Leipzig
FC Bayern München
27
18:30
Bruma versucht es direkt und schießt mit voller Wucht auf den rechten Knick. Ulreich muss sich ganz lang machen und lenkt das Leder noch am Pfosten vorbei zur Ecke.
RB Leipzig
FC Bayern München
26
18:29
Keïta zieht mit einem seiner gefürchteten Vorstöße ein Foul gegen James 18 Meter halblinks vor dem Bayern-Tor. Es gibt einen gefährlichen Freistoß!
RB Leipzig
FC Bayern München
24
18:28
Viele kleinere Fouls nehmen gerade den Fluss aus dem Spiel. Den Bayern kommt das sicherlich ganz entgegen.
RB Leipzig
FC Bayern München
22
18:26
Leipzig läuft mutig an und spielt sehr offensiv gegen die Bayern. Der Großteil des Spiels findet in der Münchener Hälfte statt. Die Gäste sind aber abgezockt und verteidigen souverän.
RB Leipzig
FC Bayern München
20
18:24
Auf der anderen Seite bringt Laimer die Kugel von rechts hoch vorher. Werner steht 14 Meter halbrechts vor dem Bayern-Tor frei, bringt aber zu wenig Druck hinter das Leder. Ulreich hat mit dem laschen Kopfball keine Probleme.
RB Leipzig
FC Bayern München
18
18:22
Bernat sucht Wagner mit einer Flanke aus dem linken Halbfeld, die Hereingabe ist aber einen Tick zu hoch für den großgewachsenen Nationalstürmer. Gulácsi hat das gesehen und packt sicher zu.
RB Leipzig
FC Bayern München
16
18:21
Dreimal traten die Bayern bislang in Leipzig an, dreimal gewannen sie. Bislang sind die Roten Bullen hier eigentlich das bessere Team, trotzdem führen auch heute wieder die Münchener.
RB Leipzig
FC Bayern München
14
18:19
Riesenchance für Leipzig! Fast im direkten Gegenzug gleichen die Roten Bullen aus! Upamecano schickt mit einem langen Ball den pfeilschnellen Poulsen auf die Reise. Der Däne rennt Hummels davon, erläuft sich die Kugel und steht dann alleine vor Ulreich. Aus 15 Metern scheitert er aber am Schlussmann der Gäste, auch den Nachschuss von der rechten Seite pariert Ulreich stark.
RB Leipzig
FC Bayern München
12
18:14
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Sandro Wagner
Leipzig spielt, Bayern trifft! Ohne große Gegenwehr kombinieren sich James und Müller über die rechte Seite nach vorne. James darf vom rechten Strafraumeck flanken, im Zentrum sind gleich drei Münchener blank. Wagner steht letztlich goldrichtig und nickt eiskalt aus acht Metern zentraler Position ins rechte untere Eck ein.
RB Leipzig
FC Bayern München
10
18:13
So ist es: Sabitzer kann nicht weiterspielen, Werner ist neu im Spiel.
RB Leipzig
FC Bayern München
10
18:13
Einwechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
RB Leipzig
FC Bayern München
10
18:13
Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Sabitzer
RB Leipzig
FC Bayern München
8
18:12
Sabitzer hat sich bei einem Offensivzweikampf scheinbar schlimmer verletzt und deutet einen Wechsel an. Der Österreicher muss neben dem Feld behandelt werden.
RB Leipzig
FC Bayern München
6
18:11
Ein steiler Pass in die Tiefe findet Poulsen rechts im Münchener Strafraum. Der Däne legt die Kugel clever an die Strafraumkante ab, wo Keïta den linken Winkel aus halbrechter Position mit seinem Schlenzer aber deutlich verfehlt.
RB Leipzig
FC Bayern München
5
18:10
RB macht richtig Druck und geht aggressiv drauf. Kimmich bekommt das am eigenen Strafraum zu spüren, als er unter Bedrängnis von Bruma fast einen Fehlpass zurück zu seinem Torwart fabriziert. Ulreich ist hellwach und bügelt die Situation gerade noch aus, bevor der Leipziger am Fünfer an die Kugel kommen kann.
RB Leipzig
FC Bayern München
4
18:07
Bernat bringt den Ball hoch an den ersten Pfosten, dort ist Upamecano aber zur Stelle und klärt sicher per Kopf.
RB Leipzig
FC Bayern München
3
18:07
Bernat wird mit einem langen Ball bis links in den Strafraum geschickt. Konaté zieht den Sprint an und klärt gegen den Spanier zur ersten Ecke des Spiels.
RB Leipzig
FC Bayern München
1
18:03
Schiedsrichter Marco Fritz aus Korb bei Stuttgart gibt den Ball mit leichter Verzögerung frei! Los geht's zwischen den Hausherren von RB Leipzig und den Gästen vom FC Bayern München!
RB Leipzig
FC Bayern München
1
18:03
Spielbeginn
RB Leipzig
FC Bayern München
18:01
Der Himmel über Leipzig ist bewölkt bei knackigen -2 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt, das Flutlicht brennt und die Spannung steigt – noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
RB Leipzig
FC Bayern München
17:38
Die Leipziger haben etwas dagegen: "Wir werden uns etwas zurechtlegen, um sie zu ärgern. Wenn sie Meister werden wollen, müssen sie gegen uns gewinnen, das ist mir nicht egal", sagte RB-Coach Hasenhüttl. "Wir haben einen starken Gegner vor uns. Gegen Bayern zu spielen ist immer ein Highlight. Ich habe vier Wünsche für Sonntagabend: In Gleichzahl das Spiel beenden. Kein Tor kassieren. Irgendwann eins machen. Danach sofort abpfeifen."
RB Leipzig
FC Bayern München
17:38
"Es wird natürlich nicht einfach. Leipzig ist eine Top-Mannschaft", zollte Bayern-Trainer Jupp Heynckes dem Gegner im Vorfeld Respekt. Für den Altmeister ist es nicht wichtig, dass der FCB heute noch nicht die Schale holen kann: "Ob wir am Sonntag oder einen Spieltag später Deutscher Meister werden, hat für mich überhaupt keine Bedeutung", betonte Heynckes. "Wir haben es noch nicht in der eigenen Hand. Deswegen müssen wir unsere Hausaufgaben machen", sagte auch Keeper Ulreich.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
90
17:29
Fazit:
Der 1. FC Köln setzt im Tabellenkeller ein deutliches Zeichen, dass noch mit ihm zu rechnen ist! Die Geißböcke schlagen den rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen mit 2:0, rücken auf Tabellenplatz 17 vor und verkürzen den Rückstand zum rettenden Ufer auf fünf Zähler. Nach der auf einem frühen Treffer von Osako (9.) beruhenden 1:0-Pausenführung der Geißböcke war die Werkself in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit trotz der seit Minute bestehenden numerischen Unterzahl stärker, brachten einige schnelle und zielstrebige Kombinationen auf den Rasen; Ausgangspunkt war meist der in dieser Phase starke Havertz. Abgesehen von einem frühen Abschluss durch Brandt konnte der gegnerische Kasten dadurch aber nicht ernsthaft in Bedrängnis gebracht werden. Mitte des zweiten Durchgangs wurde das rheinische Duell ziemlich zerfahren und dann in Minute 69 durch einen individuellen Fehler entschieden: Zoller tauchte infolge eines viel zu kurzen Kopfball-Rückanspielversuches von Aránguiz frei vor Leno auf und konnte konnte auf 2:0 erhöhen. In der Folge hatte die Werkself noch die ein oder andere Möglichkeit, den Anschluss herzustellen, doch dies sollte nicht mehr gelingen. Während die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck heute mit der richtigen Einstellung an die Sache herangegangen ist und die Defensive der Farbenstädter vor allem im ersten Durchgang durch Bittencourts Solos ordentlich durcheinanderwirbelte, hat das Herrlich-Team nach dem Seitenwechsel zwar an einem Comeback geschnuppert, ließ dazu aber letztlich die dafür nötige Effizienz im Abschluss vermissen. Die Geißböcke geben durch diesen Dreier die Rote Laterne erstmals seit dem 2. Spieltag ab; die Werkself rutscht an diesem Wochende aus den Königsklassenrängen heraus. Der 1. FC Köln ist nach der Länderspielpause zu Gast bei 1899 Hoffenheim. Bayer Leverkusen empfängt am 28. Spieltag den FC Augsburg. Einen schönen Sonntag noch!
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
90
17:24
Spielende
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Drei Minuten soll der Nachschlag mindestens dauern.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Bellarabi mit dem Seitfallzieher! Der Joker ist Adressat eines hohen Henrichs-Anspiels auf die linke Strafraumseite. Er produziert mit seinem rechten Spann einen wuchtigen Abschluss, doch der fliegt nur gegen das Außennetz.
RB Leipzig
FC Bayern München
17:20
Bei den Bayern fällt Robben weiter aus wegen eines zwickenden Nervs. Auch Thiago und Tolisso können heute nicht mitwirken. Im Gegensatz zum Spiel in Istanbul tauscht Heynckes ebenfalls ordentlich durch: Süle, Rudy, James, Bernat und Wagner sind neu dabei. Auf der Ersatzbank sitzt neben Stars wie Ribéry, Lewandowski und Boateng auch ein neues Gesicht: Der 19-jährige Meritan Shabani von den A-Junioren ist erstmals im Bundesligakader.
RB Leipzig
FC Bayern München
17:20
Werner will es heute besser machen. Der Nationalstürmer sitzt aber zunächst nur auf der Bank, denn Hasenhüttl rotiert im Vergleich zum Europa-League-Auftritt am Donnerstag kräftig: Gleich sechs Änderungen nimmt der RB-Coach an seiner Startelf vor. Neben Werner sind auch Bernardo, Orban, Klostermann, Forsberg und Augustin nicht in der Anfangsformation. Ilsanker, Konaté, Laimer, Kampl, Poulsen und Sabitzer sind stattdessen neu mit dabei.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
89
17:20
Auf den Rängen werden die Feierlichkeiten bereits eingeläutet. Für den FC steht der erste Sieg gegen die Werkself seit November 2015 bevor; der letzte Heimdreier gegen Bayer liegt sogar schon fast sieben Jahre in der Vergangenheit.
RB Leipzig
FC Bayern München
17:19
Leipzig möchte dem Rekordmeister aber gerne ein Beinchen stellen – und das hat auch mit einer besonderen Revanche zu tun: Dieses Duell findet in dieser Saison bereits zum zweiten Mal in der Red Bull Arena statt. Ende Oktober 2017 traten die Bayern im DFB-Pokal in Leipzig an und gewannen nach einem hitzigen Spiel erst im Elfmeterschießen. Keeper Sven Ulreich hielt damals den letzten Elfmeter von Timo Werner.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
87
17:18
Henrichs hat das Anschlusstor auf dem Fuß! Nachdem Brandt an der Strafraumkante von links nach innen gezogen ist, leitet Havertz auf die rechte Strafraumseite zum Außenverteidiger weiter. Der jagt die Kugel aus etwa 13 Metern knapp über den rechten Winkel.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
84
17:14
Mit der Sicherheit eines Zwei-Tore-Vorsprungs kann der FC immer wieder auf die Bremse treten und das Spielgerät lange in den eigenen Reihen halten. Bei gegnerischem Ballbesitz verschanzt man sich nicht am eigenen Sechzehner, sondern geht früh drauf.
RB Leipzig
FC Bayern München
17:14
Auch die Bayern waren unter der Woche international erfolgreich: Nach dem lockeren 5:0-Erfolg im Hinspiel schlug man Beşiktaş auch im Rückspiel souverän mit 3:1 und feierte damit den Einzug ins Champions-League-Viertelfinale. In der Liga ist die Dominanz der Münchener erdrückend: Die letzte Niederlage setzte es im November 2017. Seitdem gewann der FCB bis auf ein Unentschieden in Berlin alle Partien. Zuletzt feierten die Bayern zwei Kantersiege gegen Freiburg und den HSV.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
81
17:11
Torschütze Zoller holt sich als letzter Akteur einen Einzelapplaus ab, macht in der Schlussphase Platz für Pizarro, der heute mal wieder von der Bank kommt und nicht wie in Bremen beginnen durfte.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
80
17:10
Einwechslung bei 1. FC Köln: Claudio Pizarro
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
80
17:10
Auswechslung bei 1. FC Köln: Simon Zoller
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
77
17:08
Bayer hat sich nach dem zweiten Gegentor noch nicht aufgegeben, schafft es aber schon länger nicht mehr, sich dauerhaft vorne festzusetzen. Dafür, dass sie nur mit neun Feldspielern agieren muss, macht die Herrlich-Truppe abgesehen von Aránguiz' Aussetzer vor dem 0:2 nach der Pause ein gutes Spiel.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
74
17:05
Mit Bellarabi schüttelt Herrlich sein letztes Ass aus dem Ärmel, bringt den deutschen Nationalspieler für Bailey, der heute nur selten auf sich aufmerksam machen konnte.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
74
17:04
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
74
17:04
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
72
17:03
Bender scheitert am Außennetz! Der Ex-Dortmunder kommt nach einer Hereingabe aus dem rechten Halbraum auf der linken Sechzehnerseite an den Ball und zieht aus schwierigem Winkel schnell mit dem linken Spann ab. Er verpasst die linke Stange knapp.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
71
17:01
Einwechslung bei 1. FC Köln: Christian Clemens
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
71
17:01
Auswechslung bei 1. FC Köln: Leonardo Bittencourt
RB Leipzig
FC Bayern München
17:00
Die Roten Bullen lauern nämlich noch auf einen Champions-League-Platz in der Liga. Bei RB ist momentan aber leicht der Wurm drin: Die Leipziger warten in der Liga seit vier Spielen auf einen Sieg. Am Donnerstagabend konnte man zwar auch in St. Petersburg nicht gewinnen, zog nach dem 1:1 gegen Zenit aber dennoch in das Europa-League-Achtelfinale ein.
RB Leipzig
FC Bayern München
17:00
Die Bayern müssen sich noch gedulden: Nachdem der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund ihre Spiele beide gewonnen haben, kann sich der Rekordmeister erst am nächsten Spieltag vorzeitig die Schale holen. Dafür müssen heute aber trotzdem drei Punkte her. Doch diese drei Punkte müssen erstmal geholt werden: Ein Auswärtsspiel beim RB Leipzig ist nicht die einfachste Aufgabe.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
69
16:59
Tooor für 1. FC Köln, 2:0 durch Simon Zoller
Zoller beruhigt die Nerven der FC-Anhänger! Der Angreifer erobert das Spielgerät nach einem Aránguiz-Kopfball, der als Rückpass viel zu kurz geraten ist, vor dem herauslaufenden Leno. Er legt es sich mit dem rechten Fuß fünf Meter vor der Strafraumkante am Keeper im hohen Bogen vorbei und drückt es dann aus zwei Metern mit dem rechten Oberschenkel in den leeren Kasten.
RB Leipzig
FC Bayern München
16:58
Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga! Zum Abschluss des 27. Spieltags empfängt RB Leipzig den FC Bayern München zum Spitzenspiel! Los geht es um 18:00 Uhr!
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
67
16:58
Sollte der FC diesen wichtigen Sieg ins Ziel bringen, würde der Rückstand auf die R#nge 15 und 16 in der Länderspielpause fünf Zähler betragen. An Ostern könnte dann in Sinsheim weiter herangerückt werden, bevor eine Woche später ein direktes Duell gegen Mainz anstünde.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
64
16:55
Die Partie ist Mitte des zweiten Durchgangs sehr zerfahren, von vielen Unterbrechungen geprägt. Kurioserweise kommt dies eher den numerisch überlegenen Hausherren zu Gute; das Leverkusener Momentum der ersten Minuten nach dem Seitenwechsel ist wieder dahin.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
61
16:52
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (1. FC Köln)
Bittencourt steigt Henrichs im linken Mittelfeld auf den linken Fuß und ist mit einer Verwarnung alles andere als schlecht bedient.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
60
16:51
Für Höger hingegen ist der Arbeitstag vorzeitig beendet; der Ex-Schalker humpelt vom Rasen. Özcan, der in Bremen als Joker frischen Wind brachte, ist der erste Einwechselspieler von Ruthenbeck.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
59
16:50
Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
59
16:49
Auswechslung bei 1. FC Köln: Marco Höger
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
58
16:49
Der eingewechselte Henrichs muss auf dem Feld behandelt werden, nachdem er mit Höger zusammengestoßen ist. Er wird aber wohl weitermachen können.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
56
16:48
Beim FC kehrt so langsam die Sicherheit zurück, die er bei solch günstigen Bedingungen in den letzten Minuten der ersten Halbzeit bereits ausstrahlte, zwischenzeitlich aber völlig verloren hatte. Es gibt die ersten gelungenen Kombinationen; das 2:0 ist gefühlt aber noch weit weit.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
53
16:43
Die Werkself erwischt einen sehr guten Start, ist trotz der numerischen Unterzahl das bestimmende Team der ersten Minuten des zweiten Abschnitts. Köln hat gerade keinen Zugriff auf Bayers passsichere Mittelfeldspieler.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
50
16:40
... Bailey probiert's direkt! Der Jamaikaner schnibbelt in Richtung des rechten Winkels. Zoller fälscht mit dem Kopf ab, so dass eine Bogenlampe entsteht. Die schnappt sich Horn in der halbrechten Ecke problemlos.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
49
16:40
Nach Foul von Heintz an Havertz bekommen die Gäste einen Freistoß aus halbrechten 19 Metern zugesprochen...
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
48
16:38
Brandt mit der besten Gästechance! Im Rahmen eines Gegenstoßes treibt Havertz das Leder durch den halbrechten Offensivkorridor und steckt an der Sechzehnerkante auf seinen Kolegen mit der zehn auf dem Rücken durch. Der zieht aus gut 14 Metern und schwierigem Winkel in Richtung kurzer Ecke ab. Horn ist schnell unten und kann den wuchtigen Versuch festhalten.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
47
16:37
Heiko Herrlich reagiert auf die negativen Ereignisse vor dem Kabinengang mit zwei personellen Änderungen: Anstelle von Jedvaj und Baumgartlinger wirken nun Henrichs und Pohjanpalo mit.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
46
16:36
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff im RheinEnergieStadion! Der FC hat sich eine gute Ausgangsbasis für die zweite Halbzeit erarbeitet, darf sich aber trotz der 1:0-Führung und der numerischen Überlegenheit natürlich noch nicht zu sicher sein; zu oft haben die Geißböcke in dieser Saison Vorsprünge noch aus der Hand gegeben. Wird Köln im Tabellenkeller tatsächlich der große Gewinner des 27. Spieltags?
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
46
16:36
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Joel Pohjanpalo
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
46
16:36
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
46
16:35
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Benjamin Henrichs
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
46
16:35
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Tin Jedvaj
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
45
16:19
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Köln führt zur Pause des Heimspiels gegen Bayer Leverkusen mit 1:0. In einer intensiven Anfangsphase, in der beide Mannschaften den gegnerischen Aufbau früh attackierten, gingen die Geißböcke in Minute neun in Führung: Osako traf nach Vorarbeit des überragenden Bittencourt aus gut zehn Metern in die halblinke Ecke. Die Werkself hatte zu Beginn nicht nur defensive Probleme, sondern brachte im Laufe der ersten Halbzeit auch im Vorwärtsgang kaum etwas Nenneswertes zustande. Für das einfallslose Herrlich-Team gab es sogar noch einen weiteren Rückschlag: Alario kassierte wegen einer durch den Video-Beweis aufgedeckten Tätlichkeit gegen Maroh nach 33 Minuten die Rote Karte. Danach geschah in Müngersdorf nur noch wenig; die Hausherren konntrollierten das Geschehen, trauten sich aber nicht, Treffer Nummer zwei schon vor dem Kabinengang ernsthaft anzupeilen. Bis gleich!
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
45
16:17
Bittencourt sucht Zoller! Der beste Mann der ersten Halbzeit tankt sich über links in den Strafraum und flankt hoch an die Fünferkante. Etwas zu hoch für Zoller, der aus bester Lage freistehend nicht ganz herankommt.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Wegen des Video-Beweises und einiger andere Unterbrechungen wird Durchgang eins um 180 Sekunden verlängert.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
42
16:12
Für den Favoriten aus der Farbenstadt geht es nach dem Platzverweis zunächst nur darum, es ohne weitere Schaden in die Kabine zu schaffen und sich dort dann neu zu ordnen. Der dritte Sieg in Serie ist in weite Ferne gerückt.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
41
16:11
Gelbe Karte für Wendell (Bayer Leverkusen)
Wendell kommt gegen Meré auf der offensiven linken Seite viel zu spät, zieht aber trotzdem voll durch. Auch diese Karte ist angebracht.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
38
16:09
Die Hausherren können aus der Überzahl noch kein Kapital schlagen, haben sich dafür entschieden, das aufgehitzte Match erst einmal etwas zu beruhigen, indem die Kugel lange in den eigenen Reihen behalten wird.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
35
16:06
Gelbe Karte für Dominique Heintz (1. FC Köln)
Heintz verliert das Leder in der gegnerischen Hälfte und versucht es dann gegen Aránguiz mit einer Grätsche zurückzuerobern. Er verfehlt dabei den Ball und kassiert zurecht eine Verwarnung.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
33
16:03
Rote Karte für Lucas Alario (Bayer Leverkusen)
Für den Argentinier ist der Arbeitstag vorzeitig beendet! Der Unparteiische trifft die einzig richtige Entscheidung und schickt Alario mit einer Roten Karte vom Feld.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
32
16:03
Abseits des Balles hat Alario Maroh mit dem linken Ellenbogen am Hals getroffen. Nach Kontakt mit dem Video-Assistenten schaut sich Schiedsrichter Osmers die Szene in der Review-Area selbst an.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
31
16:02
Die Herrlich-Truppe ist im Laufe der ersten halben Stunde zwar stabiler geworden unnd taucht mitlerweile auch häufiger in der Nähe des Kastens von Horn auf. Den Hausherren gelingt es aber weiterhin, die Wege im Abwehrzentrum eng zu halten.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
29
15:58
Aránguiz rettet vor Risse! Bittencourt spaziert auf links einmal mehr an Tah vorbei und flankt vor den zweiten Pfosten. Dort will Risse aus gut acht Metern direkt abnehmen, doch der Chilene ist vor ihm zur Stelle und bereinigt die Situation.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
27
15:56
Alario ohne Druck und Präzision! Wendell bereitet den Kopfstoßes Argentiniers seinerseits mit dem Schädel vor, nickt nach einem halbgaren Klärungsversuch vom linken Strafraumeck im hohen Bogen an die halbrechte Fünferkante. Dort verlängert der Argentinier mit der Stirn direkt in die Hände von Horn - da war mehr drin!
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
24
15:54
Havertz taucht auf der rechten Strafraumseite auf, spielt auf den hinterlaufenden Jedvaj durch. Der will Brandt an der Fünferkante mit einem halbhohen Ball in Szene setzen, doch Heintz steht im Weg und kann dieses Vorhaben vereiteln.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
21
15:52
Im offensiven Felddrittel kann Bayer deutlich weniger reißen als der FC, schafft es nur ganz selten vor die letzte Linie des Ruthenbeck-Teams. Bailey hat bislang einen schwierigen Stand, wartet noch auf Eins-gegen-eins-Situationen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
18
15:48
Leverkusen vermittelt defensiv alles andere als einen sattelfesten Eindruck, hat vor allem auf rechts klare Geschwindigkeitsnachteile gegenüber Bittencourt. Die müssen schnellstens behoben werden, sonst werden sich weitere Gelegenheiten für die Hausherren ergeben.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
15
15:45
Wie im Hinspiel Ende Oktober muss Bayer also gegen den rheinischen Rivalen einen Rückstand drehen, wenn es drei Punkte einfahren möchte. Sollte man in Müngersdorf unterlegen sein, würde man auf den fünften Rang abrutschen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
12
15:42
Bittencourt steht erneut im Mittelpunkt! Der Kölner mit der 21 auf dem Rücken setzt sich an der linken Grundlinie sowohl gegen Jedvaj als auch gegen Tah durch. Er spitzelt das Spielgerät in den Rücken der Verteidiger; nur mit Mühe kann die Werkself daraufhin einen Abschluss verhindern.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
9
15:40
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Yuya Osako
Osako bringt das Kellerkind in Führung! Bittencourt wirft auf dem linken Flügel nach Hectors Anspiel den Turbo an, behauptet das Leder gegen Jedvaj. Er spielt halbhoch an den Elfmeterpunkt. Dort ist sein japanischer Kollege vor Wendell am Ball und zieht mit dem zweiten Kontakt ab. Leno ist in der halbrechten Ecke dran, doch der Schuss rutscht ihm durch.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
7
15:37
Bittencourt mit dem ersten Abschluss! Infolge eines Ballgewinns unweit des linken Strafraumecks zieht der ehemalige Hannoveraner nach innen, spielt einen Doppelpass mit Osako und zieht dann aus 16 Metern an. Leno kann den unplatzierten Versuch problemlos entschärfen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
5
15:36
Die Werkself attackiert den Aufbau der Gastgeber früh und kann den Schwerpunkt des Geschehens damit bisher jenseits der Mittellinie halten, obwohl der Ballbesitz eingermaßen gleich verteilt ist.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
3
15:33
Gelbe Karte für Marco Höger (1. FC Köln)
Höger holt sich eine sehr frühe Verwarnung ab. Der Ex-Schalker reißt Alario unweit der Mittellinie zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß zu verhindern. Referee Osmers hat ein taktisches Vergehen erkannt und bestraft dieses.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
3
15:33
Heiko Herrlich stellt nach dem 2:0-Heimsieg gegen Mönchengladbach zweimal um. Tin Jedvaj und Julian Brandt ersetzen Lars Bender (Leistenprobleme) und Kevin Volland, der sich bei seiner hochschwangeren Frau im Krankenhaus befindet.
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:33
Fazit:
Das war's! Dortmund gewinnt insgesamt verdient mit 1:0 gegen Hannover 96. In einer starken ersten Halbzeit erzielte Batshuayi in der 24. Minute das Tor des Tages mit einem sehenswerten Hackentreffer. Im zweiten Durchgang begann der BVB wieder sehr stark, ließ dann aber mit zunehmender Spieldauer nach. Lange Zeit plätscherte das Spiel so vor sich hin, weil 96 auch die Nachlässigkeiten der Hausherren nicht zu nutzen wusste. Die Schlussphase wurde aber noch einmal turbulent: Hannover erzielte zunächst ein haarscharfes Abseitstor (82.), dann hatte der BVB in Person von Philipp (88.) und Batshuayi (90.) noch zwei Riesenchancen. Letztlich blieb es aber beim insgesamt souveränen 1:0-Erfolg der Dortmunder, die durch diesen Sieg den dritten Platz festigen. Hannover rutscht nach der vierten Pleite in Serie und dem gestrigen Sieg der Bremer auf Platz 13 ab.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
2
15:32
Stefan Ruthenbeck hat im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Bremen drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Frederik Sørensen (Trümmerbruch in der Nase), Simon Terodde (muskuläre Probleme) und Claudio Pizarro (Bank) beginnen Dominik Maroh, Leonardo Bittencourt und Simon Zoller.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
1
15:31
FC gegen Bayer – das 62. rheinische Duell in der Bundesliga ist eröffnet!
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
15:30
Bernd Leno gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Jonas Hector, so dass die Hausherren anstoßen werden.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
15:28
In diesen Augenblicken betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
15:26
Die Heimfans stimmen sich der mit Vereinshymne auf die kommenden 90 Spielminuten ein.
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:24
Spielende
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:24
Eben dieser Tschauner behindert dann aber Anton beim Kopfball nach der weiten Flanke von Schwegler an den langen Pfosten. Die Kugel geht ins Toraus und das Spiel ist vorbei.
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:22
Noch 30 Sekunden sind zu spielen und es gibt noch einen Freistoß für die Gäste aus dem rechten Halbfeld. Auch Tschauner ist im BVB-Strafraum.
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:22
Gelbe Karte für Sokratis Papastathopoulos (Borussia Dortmund)
Wegen Zeitspiels sieht der Grieche noch die Gelbe Karte.
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:19
Riesenchance für den BVB! Götze bricht durch bis an die Grundlinie und spielt dann flach ins Zentrum. Tschauner kommt aus seinem Kasten und wirft sich auf den Ball, lässt das Leder aber wieder los. Batshuayi hat den Ball plötzlich am Fünfer auf dem Fuß, aber der 96-Keeper kann den anschließenden Schuss im liegen gerade so noch mit dem Bein abwehren.
Borussia Dortmund
Hannover 96
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Borussia Dortmund
Hannover 96
88
15:16
Philipp trifft den Pfosten! 96 kommt langsam und bietet dem BVB damit auch Räume. Batshuayi schickt Philipp clever mit einem Steilpass rechts in den Strafraum. Der ehemalige Freiburger zielt aus 15 Metern halbrechter Position ganz genau auf die lange Ecke, setzt den Ball aber flach an den Innenpfosten.
Borussia Dortmund
Hannover 96
86
15:16
Breitenreiter zieht seinen letzten Trumpf: Für Bakalorz bringt der Trainer Maina. Das Hannoveraner Eigengewächs ist U19-Nationalspieler und eine pfeilschnelle Offensivkraft. Maina gibt heute sein Bundesligadebüt.
Borussia Dortmund
Hannover 96
86
15:14
Einwechslung bei Hannover 96: Linton Maina
Borussia Dortmund
Hannover 96
86
15:14
Auswechslung bei Hannover 96: Marvin Bakalorz
Borussia Dortmund
Hannover 96
84
15:13
Dortmund hat das Fußballspielen mittlerweile weitestgehend eingestellt. Hannover lässt aber die letzte Konsequenz und ein Aufbäumen vermissen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
15:10
Das für das Kräftemessen zwischen Geißböcken und Werkself angesetzte Schiedsrichtergespann wird von Harm Osmers angeführt. Der 33-Jährige vertritt den SV Baden aus dem Niedersächsischen Fußball-Verband, arbeitet hauptberuflich als Investitionscontroller und ist zur letzten Saison in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seibem 20. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Florian Heft und Sven Waschitzki unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Markus Schüller.
Borussia Dortmund
Hannover 96
82
15:09
Abseitstor von Hannover 96! Der Ball zappelt im Dortmunder Netz - aber das Tor zählt nicht! Jonathas legt eine Hereingabe von der linken Seite am rechten Fünfereck per Kopf nochmal quer in die Mitte. Korb steht da und netzt ein, aber die Situation war schon abgepfiffen, weil der Brasilianer zuvor knapp in der verbotenen Zone stand.
Borussia Dortmund
Hannover 96
80
15:07
Gelbe Karte für Manuel Akanji (Borussia Dortmund)
Akanji unterbindet einen Hannoveraner Konter mit einem resoluten Foul gegen Jonathas an der Mittellinie. Für dieses Einsteigen gibt es die Gelbe Karte!
Borussia Dortmund
Hannover 96
78
15:07
Breitenreiter wechselt offensiv: Für den Verteidiger Sorg kommt nun Mittelfeldspieler Fossum. Was bleibt ihm auch anderes übrig bei dem knappen Rückstand?
Borussia Dortmund
Hannover 96
78
15:06
Einwechslung bei Hannover 96: Iver Fossum
Borussia Dortmund
Hannover 96
78
15:06
Auswechslung bei Hannover 96: Oliver Sorg
Borussia Dortmund
Hannover 96
77
15:05
...und schlägt den Ball hoch ins Zentrum Sané klärt per Kopf in den Rückraum, wo Dahoud abermals lauert, aus 25 Metern aber deutlich über den Kasten schießt.
Borussia Dortmund
Hannover 96
76
15:04
Nach einer abgeblockten Batshuayi-Flanke gibt es den nächsten Eckball für Schwarz-Gelb. Schürrle läuft an...
Borussia Dortmund
Hannover 96
75
15:03
Knapp eine Viertelstunde ist noch zu spielen, von Hannovers Schlussoffensive ist bislang aber noch nicht viel zu sehen. Die Niedersachsen sind im Spiel nach vorne weiterhin harmlos.
Borussia Dortmund
Hannover 96
73
15:02
Und auch die Gäste wechseln. Für den etwas unglücklichen Füllkrug kommt mit Sarenren Bazee ein frischer, schneller Offensivmann.
Borussia Dortmund
Hannover 96
73
15:01
Einwechslung bei Hannover 96: Noah Joel Sarenren Bazee
Borussia Dortmund
Hannover 96
73
15:00
Auswechslung bei Hannover 96: Niclas Füllkrug
Borussia Dortmund
Hannover 96
71
15:00
Dritter und letzter Wechsel beim BVB: Stöger bringt Philipp für den bemühten Pulisic.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
15:00
"Das ist eine Riesenchance, jetzt erstmals drei Siege in Serie zu schaffen. Aufgrund der Tabellensituation könnte man davon ausgehen, dass sie ein leichter Gegner sind. Dem ist nicht so - das zeigt auch die Rückrundentabelle, in der die Kölner auf Platz elf stehen", hat Heiko Herrlich trotz der Favoritenlage seiner Mannschaft Respekt vor dem Schlusslicht. Auch das Hinspiel hat unterstrichen, dass der FC nicht zu unterschätzen ist: Ende Oktober konnte Bayer einen 0:1-Rückstand erst nach der Pause in einem 2:1-Heimsieg umwandeln.
Borussia Dortmund
Hannover 96
70
14:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Maximilian Philipp
Borussia Dortmund
Hannover 96
70
14:59
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Christian Pulisic
Borussia Dortmund
Hannover 96
70
14:59
Auf engstem Raum spielen Götze und Batshuayi den Ball am Strafraum zu Dahoud. Aus 18 Metern zentraler Position zieht dieser ab, setzt die Kugel aber nur ganz knapp flach neben den rechten Pfosten. Den hatten einige Zuschauer schon drin gesehen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
68
14:56
Der BVB ist nicht mehr ganz so präsent wie noch im ersten Durchgang. 96 kommt immer besser ins Spiel, noch fehlen aber die ganz großen Torchancen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
14:55
Bayer Leverkusen hat die kurze Reise in die Domstadt mit einem guten Gefühl angetreten, schließlich gab es zuletzt zwei Siege: Dem 2:1-Auswärtserfolg beim VfL Wolfsburg schloss sich ein 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach an. Gegen den schwarz-weiß-grünen rheinischen Rivalen war die Werkself über 90 Minuten das bessere Team; die endgültige Entscheidung fiel nach Alarios Führungstreffer (39.) allerdings erst in der Nachspielzeit, als der eingewewchselte Brandt einen Konter erfolgreich zu Ende brachte.
Borussia Dortmund
Hannover 96
66
14:54
Eine weite Ostrzolek-Flanke von der linken Seite landet bei Bakalorz. Der Sechser nimmt den Ball aus 13 Metern halbrechter Position technisch anspruchsvoll volley, schießt aber genau in die Arme von Bürki.
Borussia Dortmund
Hannover 96
64
14:53
Dortmund wird langsam etwas nachlässiger. Trainer Stöger reagiert und bringt Weigl für Castro.
Borussia Dortmund
Hannover 96
64
14:52
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Weigl
Borussia Dortmund
Hannover 96
64
14:52
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Gonzalo Castro
Borussia Dortmund
Hannover 96
63
14:52
Schürrle flankt die Kugel ins Zentrum, am Elfmeterpunkt köpft Sané den Ball aber sicher aus der Gefahrenzone.
Borussia Dortmund
Hannover 96
63
14:51
Nach einem abgeblockten Schuss von Castro gibt es jetzt Eckball für den BVB.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
14:50
"Die Mannschaft hat unter der Woche sehr gut trainiert. Wir waren in den letzten beiden Spielen hinten nicht stabil genug. Das ist ein mannschaftstaktisches Problem, daran müssen wir arbeiten", sieht Trainer Stefan Ruthenbeck die Defensivabteilung nicht in der alleinigen Verantwortung für die hohe Anzahl an Gegentoren in den letzten 180 Minuten. Offensiv können sich die Leistungen des FC weiterhin sehen lassen; in der Bundesliga hat er unter dem Stöger-Nachfolger außer gegen den FC Bayern München in jedem Match getroffen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
62
14:50
Pulisic spielt Ostrzolek auf seiner rechten Seite mit mehreren Haken schwindelig, seine flache Hereingabe findet dann im Zentrum aber keinen Abnehmer.
Borussia Dortmund
Hannover 96
60
14:48
...und flankt hoch und weit in den Sechzehner. Am langen Pfosten lauert Füllkrug, aber Castro hat aufgepasst und klärt vor dem schussbereiten Angreifer.
Borussia Dortmund
Hannover 96
59
14:48
Vielleicht geht ja was über die Standards! Es gibt Eckball für Hannover 96. Schwegler steht bereit...
Borussia Dortmund
Hannover 96
57
14:47
Hannover hat die Kontermöglichkeit: Jonathas geht über die rechte Seite und spielt dann flach ins Zentrum, wo Klaus frei durch, aber auch im Abseits ist. Das müssen die Niedersachsen einfach cleverer ausspielen.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
14:45
Dass der FC nicht schon am Montagabend im Weser-Stadion mit der Jagd auf den VfL Wolfsburg und den 1. FSV Mainz 05 begonnen hat, lag vor allem am schwachen Auftritt im ersten Abschnitt. In dieser ging er viel zu passiv zu Werke und konnte sich über den 0:1-Pausenrückstand nicht beschweren. Danach belohnte sich Köln zwar durch Osako für eine aktivere Gangart (53.), musste aber schon wenig später das 1:2 hinnehmen (58.). Nach einer durch Pizarro verpassten Riesenchance (76.) fiel die endgültige Entscheidung dann in der letzten regulären Minute.
Borussia Dortmund
Hannover 96
55
14:44
Pulisic spurtet mit dem Ball am Fuß über den rechten Flügel und flankt auf Höhe des Fünfers ins Zentrum. Batshuayi hat acht Meter halbrechts vor dem Tor viel Platz, setzt den Kopfball aber gut zwei Meter am langen Pfosten vorbei. Das kann er besser.
Borussia Dortmund
Hannover 96
53
14:42
Der zweite Durchgang beginnt richtig heiß. Dortmund knüpft an die starke erste Halbzeit nahtlos an, Hannover war aber auch schon einmal gefährlich vor dem Tor der Hausherren.
Borussia Dortmund
Hannover 96
51
14:41
Der Eckball wird zunächst geklärt, der zweite Ball landet aber erneut bei Dahoud im Rückraum. Wieder darf er aus 25 Metern zentraler Position abziehen. Akanji fälscht den Schuss an der Strafraumkante noch ab und macht ihn dadurch erst richtig heiß. Das Leder fliegt aufs rechte untere Eck, Tschauner kratzt es im letzten Augenblick noch weg.
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
14:40
Dem 1. FC Köln laufen langsam die Spieltage weg, damit die Chance auf den Nichtabstieg einigermaßen realistisch bleibt. Infolge der jüngsten Niederlagen gegen den VfB Stuttgart (2:3) und beim SV Werder Bremen (1:3) sind die Abstände zum Relegationsplatz (+1) und zum direkt rettenden Ufer zwar nur minimal größer geworden, doch bei jeweils acht Punkten Rückstand und acht ausstehenden Spieltagen benötigen die Geißböcke wieder eine Siegesserie, wenn sie noch einmal ernsthaft mitmischen möchten im Kampf um den Ligaverbleib.
Borussia Dortmund
Hannover 96
50
14:40
Der anschließende Konter rollt! Dahoud treibt das Leder durch die 96-Hälfte und wird nicht richtig angegriffen. Aus 25 Metern zentraler Position zieht er ab, Tschauner lenkt den Schuss mit viel Mühe noch ab zur Ecke.
Borussia Dortmund
Hannover 96
49
14:38
Und die wird gefährlich! Schwegler schlägt die Ecke mit viel Schnitt hoch auf den ersten Pfosten. Castro will per Kopf klären, verlängert aber unfreiwillig auf den langen Pfosten. Dort kommt Füllkrug in Bedrängnis aus kurzer Distanz nicht mehr richtig an den Ball und Dortmund kann klären.
Borussia Dortmund
Hannover 96
48
14:36
Füllkrug holt gegen Sokratis clever eine Ecke für die Gäste heraus.
Borussia Dortmund
Hannover 96
47
14:36
Wie schon in der ersten Halbzeit ist der BVB von Anfang an wach: Castro sieht von der Mittellinie die Lücke im Hannoveraner Defensivverbund und spielt den Steilpass auf Götze. Der Zehner ist frei durch, stand aber knapp im Abseits. Glück für 96!
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
14:35
Die einen wollen endlich ihre Chance nutzen, nach dem zweiten Spieltag erstmals die Rote Laterne abzugeben und als einziger Klub im Tabellenkeller möglichst dreifach punkten; die anderen möchten nach den gestrigen Siegen der SG Eintracht Frankfurt (3:0 gegen den 1. FSV Mainz 05) und des FC Schalke 04 (1:0 beim VfL Wolfsburg) und des sich anbahnenden Heimsieges Borussia Dortmunds (1:0-Pausenführung gegen Hannover 96) im Rennen um die Qualifikation für die Champions League nachziehen und sich wieder auf Rang vier vorschieben.
Borussia Dortmund
Hannover 96
46
14:34
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Beim BVB ist Sokratis für den angeschlagenen Toprak neu dabei, Hannover spielt genauso weiter. Schiedsrichter Ittrich gibt den Ball frei und der zweite Durchgang läuft.
Borussia Dortmund
Hannover 96
46
14:33
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Sokratis Papastathopoulos
Borussia Dortmund
Hannover 96
46
14:33
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Ömer Toprak
Borussia Dortmund
Hannover 96
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
14:30
Ein herzliches Willkommen aus dem RheinEnergieStadion! Am Sonntagnachmittag stehen sich in Müngersdorf die rheinischen Rivalen 1. FC Köln und Bayer Leverkusen gegenüber. Das Schlusslicht und der Königsklassenanwärter duellieren sich ab 15:30 Uhr.
Borussia Dortmund
Hannover 96
45
14:17
Halbzeitfazit:
Pause! Zur Halbzeit führt Borussia Dortmund völlig verdient mit 1:0 gegen Hannover 96! Vom Anpfiff an war der BVB die wachere Mannschaft und spielte munter nach vorne, schon nach 34 Sekunden traf Batshuayi erstmals den Pfosten. Die Hausherren erspielten sich gegen sehr defensive Niedersachsen weitere sehr gute Möglichkeiten, letztlich belohnte aber Batshuayi die Bemühungen mit einem sensationellen Hackentreffer (24.). Hannover beschränkte sich aufs Kontern, nutzte die Räume, die durchaus da waren, aber nicht konsequent genug aus. Bis auf eine gute Chance von Schwegler kurz vor der Pause war von 96 offensiv kaum etwas zwingendes zu sehen. Die Gäste müssen sich diesbezüglich deutlich steigern, wenn sie hier noch mindestens einen Punkt mitnehmen wollen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund
Hannover 96
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Borussia Dortmund
Hannover 96
44
14:15
Nach kurzer Pause macht Toprak weiter.
Borussia Dortmund
Hannover 96
43
14:15
Das Spiel ist momentan unterbrochen, weil Toprak sich scheinbar ohne gegnerische Einwirkung verletzt hat. Der Dortmunder Innenverteidiger muss behandelt werden.
Borussia Dortmund
Hannover 96
41
14:14
Es geht weiter hoch und runter! Götze darf aus 20 Metern zentraler Position freistehend schießen, Tschauner hat den unplatzierten Flachschuss aber sicher. Auf der anderen Seite hat Füllkrug 20 Meter halbrechts vor dem BVB-Tor Platz, zielt aber etwas zu hoch und setzt seinen Schuss zwei Meter über den Querbalken.
Borussia Dortmund
Hannover 96
39
14:10
Riesenchance für 96! Bei einer weiten Flanke aus dem linken Halbfeld von Ostrzolek hat sich Schwegler am langen Pfosten davongeschlichen. Völlig frei kommt der Schweizer von der rechten Seite aus spitzem Winkel aus zehn Metern zum Abschluss. Bürki pariert den harten und platzierten Volleyschuss aufs kurze Eck aber hervorragend!
Borussia Dortmund
Hannover 96
37
14:10
Ein langer Hannoveraner Befreiungsschlag fliegt in die Dortmunder Hälfte. Füllkrug ist am schnellsten, kommt an die Kugel und setzt zum Lauf in den Strafraum an. Akanji holt den Angreifer am im letzten Moment noch ein und läuft ihn ab.
Borussia Dortmund
Hannover 96
35
14:05
Batshuayi hat die Riesenchance! Nach einem missglückten Castro-Schuss fällt die Kugel plötzlich Batshuayi vor die Füße. Der Belgier steht acht Meter halbrechts völlig frei vor dem Tor und nicht im Abseits. Selbst überrascht von der Chance drückt Batshuayi ab, scheitert im ersten Versuch aber an Tschauner. Der Ball kommt noch einmal hoch zurück, aber auch der Kopfball des Angreifers landet in den Händen des 96-Keepers.
Borussia Dortmund
Hannover 96
33
14:04
Das Spiel hat sich ein klein wenig beruhigt. Dortmund wartet ab und lässt Hannover mal ein wenig kommen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
31
14:01
Dortmund ist klar spielbestimmend und führt völlig verdient mit 1:0. Die Hannoveraner beschränken sich auf die Defensivarbeit und lauern auf Konterräume, aber die bietet der BVB seit gut zehn Minuten kaum noch. 96 muss daher aufpassen, dass der Druck der Gastgeber nicht zu groß wird.
Borussia Dortmund
Hannover 96
29
14:00
Schmelzer tritt zum anschließenden Freistoß an. Seine Hereingabe fliegt aber über alle Köpfe hinweg ins Toraus. Das war eine Flanke für Kareem Abdul-Jabbar. Das war mal ein amerikanischer Basketballspieler, der war 2,20 Meter groß
Borussia Dortmund
Hannover 96
28
13:58
Gelbe Karte für Pirmin Schwegler (Hannover 96)
Zwei Minuten später trifft es abermals Piszczek. Dieses Mal ist es Schwegler, der dem Außenverteidiger im rechten Halbfeld überhart in die Beine rutscht. Der Schweizer sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.
Borussia Dortmund
Hannover 96
26
13:58
96 will die direkte Antwort und greift aggressiv an. Zu aggressiv vielleicht, denn nach einem rustikalen Zweikampf mit Klaus bleibt Piszczek am eigenen Strafraum liegen. Nach einer kurzen Behandlungspause kann der Pole aber weiterspielen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
24
13:53
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Michy Batshuayi
Der BVB geht in Führung - und wie! Schürrle flankt den nächsten Eckball halbhoch an den ersten Pfosten. Batshuayi läuft dort clever ein und verlängert die Kugel technisch perfekt mit der Hacke vom linken Fünfereck ins lange Eck. Damit hat kein Hannoveraner gerechnet! Ein Traumtor!
Borussia Dortmund
Hannover 96
23
13:53
Schürrle dreht den anschließenden Eckball mit viel Schnitt direkt auf das Tor. Die Kugel senkt sich auf den Kasten, Tschauner greift mit Mühe über und klärt zum nächsten Eckstoß.
Borussia Dortmund
Hannover 96
23
13:53
Piszczek flankt aus dem rechten Halbfeld auf den langen Pfosten in den Strafraum. Schmelzer lauert dort, Korb klärt vor ihm zur Ecke.
Borussia Dortmund
Hannover 96
21
13:52
Die Westfalen haben fast 65 Prozent Ballbesitz, tun sich aber von Minute zu Minute schwerer gegen kompakte Gäste aus Niedersachsen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
19
13:51
Jetzt darf tatsächlich Dortmund mal kontern: Schmelzer eröffnet das Spiel mit einem hohen Diagonalball auf Pulisic. Der junge US-Amerikaner sucht Batshuayi vom rechten Strafraumeck im Zentrum, spielt dem Angreifer den Pass aber in den Rücken und die Chance ist dahin.
Borussia Dortmund
Hannover 96
17
13:49
96 macht seine Sache immer besser. Am Anfang des Spiels waren die Gäste noch vogelwild, inzwischen haben die Niedersachsen sich viel besser geordnet und lassen gerade nur noch wenig zu.
Borussia Dortmund
Hannover 96
15
13:46
Der BVB ist in dieser Anfangsviertelstunde klar spielbestimmend und hatte schon einige gute Torchancen. Hannover ist aber brandgefährlich: Weil Dortmund gerade defensiv zu viele Räume bietet, werden die Gäste immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten eingeladen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
13
13:44
Wieder die Gäste! Hannover kontert schnell und schnörkellos über mehrere Stationen nach vorne. Klaus kommt zentral am Strafraum an die Kugel und legt clever in den Rückraum ab, wo Jonathas heranrauscht und platziert ins rechte Eck zielt. Bürki ist zur Stelle und hat das Leder im Nachfassen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
11
13:42
Auf der anderen Seite köpft Jonathas eine Flanke aus dem Halbfeld aus gut 18 Metern zentraler Position direkt aufs Tor. Trotz der großen Distanz kommt der Ball sehr gefährlich. Bürki hat Glück, dass die Kugel knapp über den linken Winkel streift.
Borussia Dortmund
Hannover 96
9
13:41
Schürrle hat die nächste dicke Chance! astro lupft die Kugel aus dem Halbfeld in den Strafraum. Sorg produziert beim Versuch zu klären eine Bogenlampe, die Schürrle aus zehn Metern halbrechter Position mit dem Rücken zum Tor per Fallrückzieher volley nimmt. Er trifft den Ball aber nicht richtig und schießt die Kugel so weit über die Latte.
Borussia Dortmund
Hannover 96
8
13:38
Götze schlägt den Eckball hoch und weit in den Strafraum Richtung Schürrle, aber der Weltmeister wird beim Kopfball von Anton entscheidend gestört. Der Hannoveraner klärt per Befreiungsschlag.
Borussia Dortmund
Hannover 96
7
13:38
Es geht hin und her: Nach einem abgeblockten Schuss von Castro gibt es nun den ersten Eckball des Spiels für den BVB.
Borussia Dortmund
Hannover 96
5
13:37
Erstmals wagen sich die Niedersachsen auch nach vorne. Bakalorz nimmt Korb auf der rechten Seite mit. Der Außenverteidiger spielt den Ball flach und scharf vorher, aber weder Freund noch Feind kommen im Zentrum an die Kugel.
Borussia Dortmund
Hannover 96
3
13:35
Die Schwarz-Gelben legen los wie die Feuerwehr. Hannover hat große Probleme und ist schon jetzt heftig am schwimmen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
1
13:31
Blitzstart vom BVB! Nach 34 Sekunden haben die Hausherren die erste Riesenchance. Ungestört läuft Schürrle durch die gegnerische Hälfte und spielt im richtigen Augenblick ab zu Batshuayi in den Strafraum. Der Belgier ist 15 Meter halblinks vor dem Kasten völlig frei, setzt seinen Flachschuss ins lange Eck aber nur an den Innenpfosten! Im Anschluss entwickelt sich ein wildes Scheibenschießen im Hannoveraner Strafraum, bis die 96-Defensive die Kugel irgendwie aus dem eigenen Sechzehner klären kann.
Borussia Dortmund
Hannover 96
1
13:30
Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den Hausherren von Borussia Dortmund und den Gästen von Hannover 96!
Borussia Dortmund
Hannover 96
1
13:30
Spielbeginn
Borussia Dortmund
Hannover 96
13:27
Der Himmel über Dortmund ist klar und sonnig bei knackigen Außentemperaturen rund um den Gefrierpunkt. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
Borussia Dortmund
Hannover 96
13:08
Beim BVB ist der Respekt vor dem heutigen Gegner groß: "Das, was Hannover abliefert, ist richtig gut. Sie sind schwer zu bespielen. Sie kommen ähnlich wie Frankfurt auch über die Athletik", so Dortmunds Trainer Peter Stöger, der seine Mannschaft nach dem Ausscheiden aus der Europa League aber in die Pflicht nimmt: "Ich sehe gute Chancen, das Spiel zu gewinnen. Wenn wir unsere Dinge gut machen, haben wir auch die Ergebnisse. Machen wir sie nicht so gut, wird es schwer."
Borussia Dortmund
Hannover 96
13:08
"Wir denken positiv, dass wir am Sonntag in Dortmund was holen können und darauf bereiten wir uns vor", sagte 96-Coach Breitenreiter auf der Pressekonferenz am Freitag recht selbstbewusst. "Wir wissen alle, dass sie eine höhere individuelle Qualität im Kader haben, aber als Mannschaft sind wir stark und als Mannschaft müssen wir dem BVB - wie im Hinspiel - die Lust am Spiel nehmen."
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:57
Bei den Gästen aus Niedersachsen ist mit einer sehr kompakten Dreierkette aus Sorg, Sané und Anton zu rechnen. Auf den Flügeln verteidigen Ostrzolek und Korb, die beide neu in die Startelf rücken. Außerdem ist die Doppelsechs aus Schwegler und Bakalorz im Gegensatz zur Niederlage gegen Augsburg neu mit dabei. In der Sturmspitze fällt Harnik wegen eines grippalen Infekts aus, für den Österreicher startet der bullige Brasilianer Jonathas.
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:51
Tückenreich ist beim BVB nicht nur die ungewohnte Anstoßzeit, sondern auch die Wahl der Anfangsaufstellung. Reus fällt aufgrund muskulärer Beschwerden kurzfristig genauso aus wie Zagadou. Die beiden Verletzten werden von Pulisic und Akanji vertreten. Götze darf nach dem schwachen Spiel in Salzburg und der offenen Kritik des Trainers heute fast schon überraschend von Beginn an ran. Außerdem muss Sokratis zunächst auf die Bank, während Toprak startet.
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:50
Vielleicht ist die frühe Anstoßzeit ja ein Vorteil für die Hannoveraner, die sich scheinbar gut vorbereitet fühlen: "Wir haben den Spielern nahegelegt, dass sie sich bewusst jetzt schon so ernähren, wie es am Spieltag auch sein wird. Am Spieltag werden wir um 10 Uhr eine Mahlzeit zu uns nehmen", so Trainer André Breitenreiter über die Tücken der 13:30-Uhr-Spiele.
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:43
Das wollen die Gäste natürlich ändern: Hannover 96 steckt in der Krise und muss unbedingt punkten, um nicht auf den letzten Metern noch in den Abstiegsstrudel zu geraten. Seit vier Spielen warten die Niedersachsen auf einen Sieg, die letzten drei Partien gingen sogar verloren. Es wird also höchste Zeit für die Wende.
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:38
96 siegte vor heimischem Publikum damals aber sensationell mit 4:2! Seitdem ist der Wurm drin bei den Dortmundern, die zumindest noch einen der direkten Champions-League-Plätze erreichen wollen. Die Chancen dafür stehen gut: Mit einem Sieg heute festigt der BVB Platz drei! Und in der Liga sind die Westfalen bei aller Kritik auch seit elf Spielen ungeschlagen.
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:38
Oh weia, BVB! Nach dem peinlichen Europa-League-Aus am Donnerstagabend beim international eher zweitklassigen RB Salzburg brennt in Dortmund der Baum. Dabei hatte die Saison doch eigentlich so gut begonnen: Bis zum Hinspiel in Hannover waren die Schwarz-Gelben sogar noch Tabellenführer.
Borussia Dortmund
Hannover 96
12:38
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga! Am Sonntag des 27. Spieltags empfängt Borussia Dortmund Hannover 96 im Signal Iduna Park! Los geht es um 13:30 Uhr!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:25
Fazit:
Schluss! Der VfL Wolfsburg verliert in einem zähen Spiel mit 0:1 gegen den FC Schalke 04! Diese Niederlage ist schon sehr unglücklich. Nach einer schwachen ersten Halbzeit rappelten sich die Niedersachsen im zweiten Durchgang auf und wurden aktiver. Die Wolfsburger hatten das Spiel komplett in der Hand und ließen bis auf eine dicke Chance von Embolo (66.) fast gar nichts zu. Durch einen glücklichen Elfmeterpfiff hatten die Wölfe dann die Riesenchance auf den Führungstreffer - Verhaegh scheiterte aber an Fährmann im Schalker Tor (76.). Wolfsburg reagierte mit weiteren wütenden Angriffen und Offensivwechseln, das Tor fiel letztlich aber auf der anderen Seite: Bei der zweiten richtigen Strafraumszene der Gäste produzierte Knoche ein bitteres Eigentor (86.). Der VfL versuchte noch einmal alles, kam aber nur noch zu einer großen Chance von Dimata kurz vor Abpfiff. Schalke festigt durch den hart erkämpften Auswärtssieg den zweiten Platz und verwehrt den Bayern damit auch die Chance, bereits morgen Meister zu werden. Die Wölfe hingegen bleiben im Tabellenkeller stecken.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:24
Spielende
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:22
Dimata hat die Riesenchance! Nach einer Flanke aus dem Halbfeld legt Oshimen per Kopf quer. Dimata taucht plötzlich sieben Meter zentral vor dem Schalker Tor auf. Der Belgier nimmt den halbhohen Ball volley, zielt aber Zentimeter über den Querbalken.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:21
Und mit Steffen kommt noch ein Offensiver für Verhaegh. Noch sind vier Minuten übrig!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:21
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:21
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Paul Verhaegh
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
90
20:20
Beim VfL kommt mit Origi nun ein Strafraumstürmer für Brekalo.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
89
20:20
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Divock Origi
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
89
20:19
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
86
20:15
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Robin Knoche (Eigentor)
Unglaublich! Schalke geht aus dem Nichts in Führung! Die Gefahr ist nach einer Schalker Hereingabe eigentlich schon vorrüber. Embolo kommt rechts an der Grundlinie noch einmal an den Ball, geht dann plötzlich viel zu einfach an Didavi vorbei und spielt das Leder flach und scharf vorbei. Knoche hält den Fuß rein und versucht zu klären, der Ball springt aber ins eigene Netz.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
84
20:14
Gelbe Karte für Pablo Insua (FC Schalke 04)
Insua rutscht an der linken Außenbahn ohne Rücksicht auf Veruste in Arnold hinein. Der Spanier hat Glück, dass er mit der Gelben Karte davonkommt. Eigentlich wäre auch eine Rote gerechtfertigt gewesen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
82
20:13
Es sind noch gut zehn Minuten inklusive Nachspielzeit zu spielen. Wer landet hier noch den Lucky Punch?
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
80
20:12
Beide Mannschaften wechseln kurz vor Schluss noch einmal: Bei Wolfsburg kommt mit Osimhen eine Offensivkraft für Bazoer. Schalke bringt positionsgetreu Di Santo für Burgstaller.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
80
20:11
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Victor Osimhen
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
80
20:11
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Riechedly Bazoer
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
80
20:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Franco Di Santo
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
80
20:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Guido Burgstaller
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
78
20:10
Bazoer versucht kurz darauf den Distanzschuss, seinen Schuss aus der Drehung aus 20 Metern hält Fährmann aber sicher.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
76
20:06
Elfmeter verschossen von Paul Verhaegh, VfL Wolfsburg
Verhaegh nimmt die Kugel wie gewohnt in die Hand. Der Niederländer läuft an... und scheitert! Er schießt halbhoch nach halblinks, Fährmann hat das gerochen und klärt sicher nach außen. Arnold haut den Nachschuss aus spitzem Winkel dann deutlich vorbei.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
75
20:05
Elfmeter für Wolfsburg! Der Eckball von Arnold wird geklärt, aber der zweite Ball wird von Verhaegh noch einmal in den Strafraum gebracht. Dort geht Bazoer nach einem leichten Kontakt gegen Nastasić zu Boden. Ein sehr schmeichelhafter Elfer für die Wölfe!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
75
20:04
Naldo klärt eine William-Hereingabe zur Ecke für den VfL Wolfsburg.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
73
20:02
Die Schlussphase bricht langsam an und die Hausherren erhöhen den Druck. Seit fast zwei Minuten befindet sich der Ball durchgehend in der Schalker Hälfte.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
71
20:01
Stambouli wurde übrigens verletzungsbedingt ausgewechselt. Den Defensivspieler plagten Oberschenkelprobleme.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
69
20:00
Embolo macht Alarm! Von der linken Seite zieht er in die Mitte und hält aus etwa 17 Metern halblinker Position drauf, sein Schuss zischt aber zwei Meter flach links am Kasten vorbei.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
67
19:58
Nach einem Zweikampf mit Caligiuri bleibt William am Boden liegen. Nach einer kurzen Behandlungspause geht es für den Brasilianer aber weiter.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
66
19:55
Schalke hat die Riesenchance! Bei einem Konter der Knappen spielt Burgstaller von der linken Seite einen scharfen Diagonalpass in den Wolfsburger Strafraum. Embolo taucht am langen Pfosten völlig frei auf und kommt aus fünf Metern zum Abschluss, doch Casteels macht sich ganz lang und fischt die Kugel noch aus dem rechten unteren Eck.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
64
19:55
Schalke wechselt ein zweites Mal: Stambouli verlässt den Platz, für ihn gibt Pablo Insua sein Bundesligadebüt.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
64
19:55
Einwechslung bei FC Schalke 04: Pablo Insua
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
64
19:54
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benjamin Stambouli
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
64
19:54
...und flankt die Kugel mit Schnitt vor das Tor. Guilavogui kommt zum Kopfball, nickt den Ball aber deutlich rechts am kasten vorbei.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
64
19:53
Nach einem sehr ungeschickten Foul von Goretzka an Arnold gibt es Freistoß für die Wölfe aus dem linken Halbfeld. Arnold steht bereit...
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
62
19:52
Etwas über eine Stunde ist gespielt. Im zweiten Durchgang gab es hüben wie drüben noch keine Torchance, die Partie findet weitgehend im Mittelfeld statt.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
60
19:51
Schalkes Trainer Tedesco wechselt zum ersten Mal: Für den blassen Harit kommt mit Embolo nun ein waschechter Stürmer.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
60
19:50
Einwechslung bei FC Schalke 04: Breel Embolo
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
60
19:50
Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
59
19:49
Auf den Rängen liefern sich die verschiedenen Fanlager ein interessantes Duell: Die Schalker Anhänger skandieren "Absteiger, Absteiger", während die VfL-Fans "Ihr werdet nie deutscher Meister" singen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
58
19:48
Didavi geht im Strafraum an der rechten Grundlinie gegen Nastasić zu Boden, aber der Pfiff bleibt aus. Die Wolfsburger protestieren heftig, aber die Entscheidung von Referee Cortus ist absolut korrekt. Didavi geht viel zu leicht zu Boden und will nur den Strafstoß.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
56
19:46
Didavi flankt aus dem rechten Halbfeld in den S04-Strafraum. Fährmann kommt aus seinem Kasten, verschätzt sich aber krass und hat Glück, dass Arnold in Bedrängnis über das leere Tor köpft.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
53
19:44
Harit bekommt auf der linken Offensivseite den Ball. Spielerisch leicht geht er an Verhaegh vorbei ins Zentrum und zieht aus 20 Metern halblinker Position ab, sein Schlenzer verfehlt das lange Eck aber deutlich.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
51
19:41
Die Wölfe spielen aber mit ein bisschen mehr Temperament im zweiten Durchgang. William erobert auf dem linken Flügel neben dem Schalker Strafraum die Kugel gegen Caligiuri, seine Hereingabe führt dann aber nicht zu einem Abschluss.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
49
19:39
Caligiuri zieht aus 20 Metern halbrechter Position mal ab, trifft den Ball aber nicht richtig. Die Kugel trudelt fünf Meter rechts am Tor vorbei.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
48
19:38
Auch die zweite Halbzeit beginnt mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, Spielfluss kommt noch nicht wirklich zustande.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
46
19:35
Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Schiedsrichter Benjamin Cortus eröffnet den zweiten Durchgang und der Ball rollt!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
45
19:22
Halbzeitfazit:
In einem schwachen Bundesligaspiel gehen der VfL Wolfsburg und der FC Schalke 04 beim Stand von 0:0 in die Kabinen. Beide Mannschaften tasteten sich sehr lange bloß ab, kein Team hat überhaupt wirkliche Offensivbemühungen gezeigt. Schalke mauerte sich im eigenen Drittel ein und wartete auf Räume, während sich die Wölfe im Angriffsspiel sehr uninspiriert zeigten. Die einzige echte Möglichkeit der Gastgeber kam nach einer Ecke und einem Schalker Abstimmungsfehler zustande, Bazoer setzte die Kugel aber knapp vorbei (25.). Auf der anderen Seite hatte Nastasić beim ersten Schalker Angriff die Riesenchance auf die Führung (41.), scheiterte aber an Wolfsburgs Keeper Casteels. Im zweiten Durchgang ist bei beiden Teams noch deutlich Luft nach oben!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
44
19:16
Von den Schalkern war bis zur Chance vor wenigen Minuten noch gar nichts in der Offensive zu sehen. Nun haben die Königsblauen gezeigt, dass man immer mit ihnen rechnen muss.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
42
19:15
Der anschließende Eckball wird am ersten Pfosten von Harit per Kopf verlängert - aber genau in die Arme von Casteels.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
41
19:12
Riesenchance für Schalke! Aus dem Nichts kommen die Knappen brandgefährlich vor das Wolfsburger Tor. Goretzka schickt Harit mit einem Geistesblitz durch bis an die rechte Grundlinei im Strafraum. Der junge Franzose legt den Ball zurück an den Fünfer, wo der aufgerückte Nastasić am kurzen Pfosten abzieht. Die Kugel fliegt in den rechten Winkel, aber Casteels ist mit einem Wahnsinnsreflex zur Stelle und lenkt das Leder noch über den Querbalken.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
40
19:11
Didavi hält vom rechten Strafraumeck drauf, der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen und die Kugel geht deutlich links am Tor vorbei.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
39
19:11
Naldo hat genug von der Harmlosigkeit seiner Mannschaft und wagt den Vorstoß! Aus 35 Metern drückt der Brasilianer ab, Guilavogui schmeißt sich aber aufopferungsvoll in den gefürchteten harten Schuss von Naldo.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
37
19:08
Nach einem harten Zweikampf mit Goretzka am eigenen Strafraum bleibt Bazoer am Boden liegen und muss behandelt werden. Nach kurzer Pause geht es aber weiter für den Niederländer.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
35
19:08
Harit erobert links an der Grndlinie den Ball gegen Bruma und zieht in den Strafraum ein. Er passt in den Rückraum, wo Burgstaller in Bedrängnis am Elfmeterpunkt noch knapp verpasst. Oczipka bekommt aber den zweiten Ball und zimmert aus 18 Metern halblinker Position drauf. Bruma schmeißt sich aber in den Schuss und blockt die Kugel ab.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
33
19:04
Der anschließende Eckball wird flach in den Rückraum gespielt. Meyer hat das aber geahnt und fängt die Kugel sicher ab. Ballbesitz Königsblau!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
32
19:04
Arnold flankt die Kugel hoch, weit und mit viel Schnitt in den Strafraum. Fährmann kommt aus seinem Kasten - und verschätzt sich ordentlich, denn die Kugel wird länger und länger und senkt sich bedrohlich aufs Tor. Der Schalker Keeper merkt das aber rechtzeitig und greift sicher über zum Eckball.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
31
19:02
Vielleicht geht's ja über einen Standard: Es gibt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Gastgeber, etwa 35 Meter Luftlinie zum Tor.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
29
19:01
Bisher ist es ein ausgeglichenes, aber schwaches Bundesligaspiel. Es gab bis auf die Gelegenheit von Bazoer vor wenigen Minuten noch keine echte Torchance. Schalke steht tief in der eigenen Hälfte, Wolfsburg weiß nichts mit dem Ball anzufangen. Langsam aber kommen die Wölfe besser in die Partie und nehmen das Heft in die Hand.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
27
18:59
Im Schalker Vorwärtsgang erobern die Wölfe den Ball und leiten den Konter ein: Über die rechte Seite wird Arnold geschickt. Auf Höhe der Strafraumkante will das VfL-Eigengewächs ins Zentrum flanken, Naldo ist aber zur Stelle und klärt per Kopf vor dem lauernden Dimata.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
25
18:57
Der Eckball wird zur ersten richtig guten Chance des Spiels: Brekalo flankt den Eckstoß hoch und weit auf den langen Pfosten. Naldo und Fährmann hbaen dort Abstimmungsprobleme und plötzlich ist Bazoer frei. Aus sieben Metern halblinker Position köpft der Niederländer aufs Tor, trifft aber nur das Außennetz!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
24
18:56
Didavi versucht, die Kugel von der rechten Grundlinie flach vorher zu spielen. Die Hereingabe wird aber zum ersten Eckball der Partie geblockt.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
21
18:53
Caligiuri versucht den Ball direkt über die Mauer zu schlenzen, trifft aber nur Dimata, der die Kugel in der Mauer ins Seitenaus abblockt.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
20
18:52
Nach einem Foul von Bazoer an Caligiuri gibt es nun Freistoß für Schalke aus sehr aussichtsreicher Position! Der Ball liegt 20 Meter zentral vor dem Tor der Hausherren bereit.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
19
18:51
Es passiert sehr wenig in der Volkswagen Arena. Schalke hat sich weit zurückgezogen und lässt den VfL machen, aber die Hausherren haben wenig Ideen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
16
18:48
Guilavogui zieht aus Ermangelungen an Anspielstationen aus 30 Metern einfach mal ab. Er trifft aber nur Naldo, der den Ball noch an der Strafraumkante blockt.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
15
18:47
Die erste Viertelstunde ist gespielt und beide Mannschaften müssten bei diesen eisigen Temperaturen wohl noch ein bisschen auftauen. Offensiv ist noch sehr wenig zu sehen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
13
18:45
Caligiuri bringt die Kugel als scharfe Flanke in den Sechzehner. Bruma blockt den Ball an der Strafraumkante zu einer Bogenlampe, die genau in die Arme von Casteels fliegt.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
12
18:44
Guilavogui geht mit offener Sohle gegen Goretzka vor. Es gibt Freistoß für den S04, rund 30 Meter zentral vor dem Wolfsburger Tor.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
11
18:42
Arnold hat die erste gute Chance des Spiels: Arnold darf aus 20 Metern zentraler Position unbedrängt abziehen. Sein Schuss dreht sich aber zwei Meter rechts unten am Pfosten vorbei. Da war mehr drin!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
9
18:41
Wolfsburg hat zu Beginn deutlich mehr Ballbesitz, den Hausherren fehlen aber die offensiven Ideen. So zirkuliert die Kugel nur in den eigenen Defensivreihen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
7
18:39
Es ist ein vorsichtiges Abtasten der beiden Mannschaften in dieser Anfangsphase. Es ist relativ wenig Bewegung im Spiel.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
5
18:37
Didavi darf erstmals von der rechten Seite freistehend flanken. Die hohe Hereingabe wird aber vom ehemaligen Wolfsburger Naldo souverän aus dem Strafraum geköpft. Dimata hat im Rücken des Brasilianers gelauert.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
3
18:34
Schalke wagt den ersten Offensivversuch: Goretzka will einen langen, hohen Ball im Strafraum noch per Kopf querlegen auf Burgstaller am Elfmeterpunkt, Knoche ist aber dazwischen und klärt mit einem Befreiungsschlag.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
1
18:31
Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Röthenach gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren vom VfL Wolfsburg und den Gästen vom FC Schalke 04!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
1
18:31
Spielbeginn
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
18:28
Der Himmel über Wolfsburg ist wolkenbehangen bei eisigen -2 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt, das Flutlicht brennt und die Spannung steigt – noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
18:15
Ganz anders sieht das Bruno Labbadia, der über Verletzungssorgen klagt: "Auf bestimmten Positionen haben wir momentan keine riesige Auswahl. Es geht somit nur über mannschaftliche Geschlossenheit." Der neue Trainer appelliert daher an die richtige Einstellung seiner Spieler: "Das Wort Arbeit ist ein sehr wichtiger Punkt. Ohne Arbeit wird bei uns nichts funktionieren. Wir müssen alles mobilisieren. Darüber nachzudenken, was alles geschehen ist, ist unwichtig. Wir müssen die Situation einfach annehmen und meistern."
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
18:09
Denn trotz der zuletzt guten Ergebnisse wird den Knappen vorgeworfen, unansehlichen Fußball zu spielen. "Diese Kritik trifft uns nicht. Es war in Mainz kein Spektakel. Umso schöner ist es, dass das Team in puncto Siegeswille und Körperhaltung voll da ist", so S04-Coach Tedesco auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Diese Eigenschaften brauche es auch in Wolfsburg: "Der VfL hat gerne Ballbesitz, da ist viel Qualität im Kader. Es ist Vorsicht geboten, wir müssen alles aufbieten."
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
18:04
Bei Schalke gibt es gleich fünf Änderungen in der Startformation gegenüber dem 1:0-Sieg in Mainz: Für Kehrer, McKennie, Pjaca, Schöpf und Di Santo rücken Stambouli, Goretzka, Meyer, Oczipka und Harit neu in die Anfangsaufstellung. Gerade durch die Hereinnahme der zuletzt verschmähten Offensivkräfte Harit und Meyer soll das Angriffsspiel der Königsblauen belebt werden!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
18:03
Labbadia stellt zudem noch ordentlich um: Für den jungen Rexhbecaj beginnt Willian rechts hinten. Außerdem rücken Arnold, Brekalo und Dimata für den verletzten Mehmedi, Malli und Origi in die Startelf. Überraschenderweise hat es Guilavogui noch in die Startformation geschafft. Der defensive Mittelfeldspieler musste unter der Woche noch im Training aussetzen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
17:55
Die Vereinsspitze des VfL hat deshalb genug und nimmt die Profis in die Pflicht: Sollten die Wölfe die Klasse nicht halten, so müssen es die Stars auch wieder ausbaden. Im Falle eines Abstieges darf also kein Spieler den Verein verlassen! Das stellten auch Sportdirektor Olaf Rebbe und Trainer Bruno Labbadia unter der Woche noch einmal klar. Vielleicht bringt diese "Drohung" ja die nötige Motivation für Malli, Didavi und Co.!
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
17:54
Dem VfL hingegen wäre auch ein mühsamer Sieg genug – ein Sieg sollte es aber einfach mal wieder sein. In den letzten zwölf Partien gelang den Wolfsburgern nur ein einziger Dreier, zuletzt setzte es gar vier Niederlagen in fünf Spielen. Auch der neue Trainer Bruno Labbadia konnte an der Negativserie nichts ändern.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
17:44
Die Knappen haben momentan einen echten Lauf. Zuletzt gewann Schalke gleich viermal in Folge. Trotz der guten Platzierung muss man festhalten: Unschlagbar sind die Königsblauen keinesfalls. Immer wieder tut sich die Elf von Trainer Domenico Tedesco gerade auch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte schwer, wie in den letzten Wochen etwa bei den mühsamen Siegen gegen Hertha und Mainz oder bei der Niederlage gegen Bremen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
17:33
Die Wölfe sind zum Siegen verdammt! Nachdem Mainz und der HSV am Nachmittag weiter Federn gelassen hat, könnte der VfL Wolfsburg den Abstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte vergrößern. Die Niedersachsen benötigen dringend einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Schalke hingegen könnte den zweiten Platz mit einem Sieg weiter festigen.
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
17:33
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 27. Spieltag der Bundesliga! Der VfL Wolfsburg empfängt heute den FC Schalke 04 zum Abendspiel in der Autostadt! Los geht es um 18:30 Uhr!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
90
17:28
Fazit
Ein ereignisreiches Spiel findet sein gerechtes Ergebnis, Borussia Mönchengladbach und die TSG Hoffenheim trennen sich 3:3. In der ersten Halbzeit geht es rauf und runter, den Zuschauern wird wirklich eine muntere Partie geboten. Nach dem Seitenwechsel investieren die Fohlen mehr ins Spiel, trotzdem kann sich Hoffenheim zwei Führungen schnappen (58./73.). Dass kurz vor Schluss noch der Ausgleichstreffer fällt, ist der Verdienst von leidenschaftlichen Gladbachern und einem Raffael, der gefühlt nie wirklich weg war. Der Brasilianer tut dem Spiel seiner Mannschaft enorm gut, sorgte nach seiner Einwechslung für Variabilität in der Offensive und hat nicht zuletzt aufgrund seiner Torvorlage großen Anteil am Punktgewinn.
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:27
Fazit:
Die Hamburger sind sauer, das ändert aber nichts: Der HSV verliert das Bundesliga-Debüt von Neu-Coach Titz mit 1:2 gegen Hertha BSC. Nachdem die erste Halbzeit den Rothosen Mut hätte machen sollen, ging der zweite Durchgang den Bach herunter. Die Gäste kamen mit viel Dampf aus der Kabine und belohnten sich mit druckvollen Pressing und zwei Treffern. Der Dino wachte erst ab der 75. Minute auf, schaffte es aber nicht mehr entscheidend nach vorne. Von der starken ersten Hälfte war kaum noch etwas zu sehen. Die Hertha schaukelte letztlich das 2:1 verdient über die Zeit und verschärft die Krise des Gegners damit weiter. Somit liegen die Hausherren immer noch mit sieben Zählern hinter dem Relegationsrang. Berlin dürfte sich den letzten Abstiegssorgen entledigt haben. Nach der Länderspielpause reist der HSV zum VfB Stuttgart. Die Hauptstädter empfangen einige Stunden später den VfL Wolfsburg.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
90
17:23
Spielende
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
90
17:22
Der anschließende Eckball kommt auf dem Kopf von Hübner runter, dessen Abschluss landet deutlich über dem Tor.
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:22
Fazit:
Werder Bremen gewinnt insgesamt verdient mit 3:1 beim FC Augsburg! Die Grün-Weißen waren in der ersten Halbzeit deutlich überlegen und gingen durch die beiden Treffer von Belfodil mit zwei Toren Vorsprung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Augsburg aber deutlich verbessert: Die Fuggerstädter gingen früher drauf, spielten mit viel mehr Risiko nach vorne und kamen schlussendlich durch das erste Bundesligator von Khedira zum Anschluss (63.). In der Folge entwickelte sich eine vogelwilde, offene Partie, in der es kein Mittelfeld mehr gab. Augsburg drückte auf den Ausgleich, machte dabei hinten aber richtig auf und ermöglichte Werder somit einige sehr gute Konterchancen. Beide Mannschaften kamen so zu besten Gelegenheiten und auch einigen Aluminiumtreffern. Letztlich nutzte Werder eine der Konterchancen in Person von Kruse (82.) und machte damit den Deckel drauf! Werder marschiert damit ins Mittelfeld und hat nun acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Augsburg rutscht ab auf den zehnten Platz.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
90
17:22
Fazit:
Feierabend! Einfracht Frankfurt gewinnt nach souveränen 90 Minuten mit 3:0 klar und deutlich gegen Mainz 05. Für die Gäste aus Rheinland-Pfalz gab es in der Commerzbank-Arena heute nichts zu holen. Der FSV lag nach sechs Minuten mit 0:1 hinten, nach 23 Minuten bildete die Anzeigetafel schon ein 0:2 ab. Die Rheinhessen hatten kombinationsstarken Frankfurtern nichts entgegenzusetzen und waren mit dem 0:3-Pausenstand bereits frühzeitig geschlagen. Frankfurt nutzte die passive und fehleranfällige Defensive der Gäste immer wieder leichtfüßig aus und fuhr den Sieg daher bereits in der ersten Hälfte vorzeitig ein. Die FSV-Offensive bot einzig zum Ende der 1. Halbzeit für ein paar Minuten Initiative, war ansonsten aber ein Komplettausfall. In den zweiten 45 Minuten erspielte sich die SGE noch eine Reihe von Topchancen, konnte das Ergebnis aber nicht weiter in die Höhe schrauben. Frankfurt peilt die Königsklasse an, Mainz bleibt im Keller!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
90
17:22
Hochkaräter für Hoffenheim! Kramarić hat aus 14 Metern freie Schussbahn, platziert seinen Abschluss aber nicht genau genug. Sommer faustet das Leder ins Toraus.
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:22
Spielende
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:22
...ein Berliner verlängert die Hereingabe, am langen Pfosten kriegt Jarstein seine Finger dran. Der Ball ist noch nicht aus der Gefahrenzone, doch Kampka pfeift ab.
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:21
Spielende
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:21
Darida bringt van Drongelen am linken Strafraumeck von den Beinen. Die letzte Freistoßchance...
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:21
Kruse und Junuzović sielen diesen kurz aus und versuchen, Zeit von der Uhr zu nehmen.
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:20
Jóhannsson zieht 60 Sekunden vor dem Ende noch einen Freistoß, zwei Meter links neben dem Augsburger Strafraum.
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:20
Eineinhalb Minuten der dreiminütigen Nachspielzeit sind schon durch. Gelingt den Hamburgern noch irgendwie der Ausgleich? Verdient wäre es nicht unbedingt, aber dafür umso wichtiger!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
90
17:19
Spielende
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
90
17:19
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:3 durch Matthias Ginter
Der späte Ausgleich! Vogt klärt eine Hofmann-Ecke auf den linken Flügel, dort steht Raffael bereit. Schnelle Ballannahme, dann knallt der Brasilianer das Spielgerät halbhoch auf den zweiten Pfosten. Ginter ist zur rechten Zeit am rechten Ort, aus zwei Metern schiebt der Abwehrmann ein.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
89
17:19
Wir gehen in die letzen Augenblicke! Mainz gibt sich nicht auf und geht hin und wieder sogar nochmal mit nach vorn. Gefährlich wird es aber gewiss nicht...
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hamburger SV
Hertha BSC
90
17:18
Von rechts trudelt nochmal ein Ball in die Mitte des Berliner Strafraums. Zunächst kommt aus zehn Metern Hunt nicht zum Abschluss, immerhin gibt er aber noch nach links raus zu Wood. Der US-Boy hat aber Probleme bei der Verarbeitung des Spielgeräts. Wieder kein Torschuss.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
89
17:18
Beinahe der Ausgleich! Raffael steckt stark für Stindl durch, der kann aus 17 Metern nochmal Maß nehmen. Er visiert den rechten Torwinkel an, das Leder rauscht haarscharf über die Latte.
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:18
Belfodil holt sich seinen Sonderapplaus ab! Der zweifache Torschütze geht vom Feld, Jóhannsson kommt.
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:18
Einwechslung bei Werder Bremen: Aron Jóhannsson
FC Augsburg
Werder Bremen
90
17:18
Auswechslung bei Werder Bremen: Ishak Belfodil
Hamburger SV
Hertha BSC
88
17:17
Letzter Wechsel bei den Ostdeutschen: Skjelbred soll mithelfen, den Dreier über die Zeit zu retten. Maier, Vorbereiter des 2:1, geht runter.
FC Augsburg
Werder Bremen
88
17:17
Baiers Hereingabe wird geklärt, der zweite Ball landet aber bei Max. Der Linksverteidiger flankt hoch und weit an den langen Pfosten, wo Moisander mit viel Mühe das Kopfballduell gegen Gregoritsch gewinnt und somit klärt.
Hamburger SV
Hertha BSC
88
17:17
Einwechslung bei Hertha BSC: Per Skjelbred
Hamburger SV
Hertha BSC
88
17:16
Auswechslung bei Hertha BSC: Arne Maier
Hamburger SV
Hertha BSC
87
17:16
Weisers Idee war ja schon interessant, aber was war das von Kalou? Auf Höhe des Mittelkreises hat der Ivorer das Feld vor sich, Berlin kontert Drei-gegen-Drei. Statt aber seine Mitspieler zu bedienen, will er Pollersbeck vom Anstoßkreis aus überlisten. Sein Schuss ist aber mehr ein zu weit geratener Pass. Ein kümmerlicher Versuch, mehr war das nicht. Und vor allem: Eine vergebene Konterchance.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
87
17:16
Immerhin noch mal ein Torschuss von Mainz 05! Serdar nimmt einen schönen Doppelpass im Fünfer mit und geht mit Dampf in Richtung rechtes Alu. Dort erfolgt ein Spannschuss, der sich mit Tempo im Außennetz verfängt.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
86
17:16
Schussversuch von Cuisance, bereits die Ballannahme des Franzosen verschluckte zu viel Zeit. Dadurch muss er unter Bedrängnis abschließen, das Spielgerät landet auf der Tribüne.
FC Augsburg
Werder Bremen
87
17:16
Es gibt noch einmal Eckball für die Hauhsherren.
FC Augsburg
Werder Bremen
85
17:15
Kohfeldt nimmt Zeit von der Uhr und bringt mit Friedl einen Verteidiger für den sehr starken Kainz.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
85
17:15
Drmić steckt im Strafraum nach Links durch, Johnson zieht an und erreicht die Murmel vor dem Toraus. Er chippt den Ball direkt in die Mitte, findet aber nur den Kopf von Vogt.
FC Augsburg
Werder Bremen
85
17:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Marco Friedl
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
85
17:15
Gaćinović will das Traumtor! Der neue Mann erläuft einen weiten Pass auf der linken Flügelseite und ist nicht zu stoppen. Als der Serbe sieht, dass Müller einen Tick zu weit vor der Kiste steht, lässt sich Gaćinović zu einem verfrühten Abschluss hinreißen. Statt des Tor des Tages gibt es aber nur Abstoß.
FC Augsburg
Werder Bremen
85
17:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Florian Kainz
FC Augsburg
Werder Bremen
84
17:14
Werder hat die nächste dicke Konterchance! Mit sechs gegen zwei stürmen die Grün-Weißen in die Augsburger Hälfte. Kainz spielt im richtigen Moment von rechts in die Mitte zu Kruse, aber der Pass geht ihm leicht in den Rücken. Kruse versucht noch querzulegen auf Junuzović, dann ist aber Schmid dazwischen. Das ist einfach schlampig ausgespielt!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
84
17:14
Steilpass in den Lauf von Uth, das schweizer Kollektiv um Elvedi und Sommer klärt.
Hamburger SV
Hertha BSC
86
17:14
Weiser ist rechts relativ unbedrängt und hat mehrere Optionen. Vor allem der flache Pass in den Rückraum schien eine gute Alternative zu sein. Er aber entscheidet sich für eine viel zu weit getretene Hereingabe, die im Toraus landet. Nicht die beste Wahl.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
84
17:14
Kurzzeitig hielt sich Matthias Ginter die Schulter, er scheint nun aber unbeschwert weiterzuspielen.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
82
17:13
Lattenkracher! Während Ginter im Mittelfeld verletzt liegen bleibt, können die Gäste einen Konter ausspielen. Schließlich wandert die Kugel von der rechten auf die linke Seite, aus 16 Metern hämmert Schulz den Ball dann bretthart unter die Latte. Sommer wäre geschlagen gewesen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
83
17:13
Etwas zu stürmisch präsentiert sich jetzt auch Muto. Der Japaner will im Fünfer eine Kopfball-Verlängerung erwischen und reißt dabei Keeper Hrádecký zu Boden. Es gibt Freistoß für Frankfurts Nummer eins.
Hamburger SV
Hertha BSC
84
17:12
Der Dino läuft wild an und versucht, über Flanken zum Erfolg zu kommen. Das ist gegen die groß gewachsene Defensive um Stark und Co. aber nicht das erfolgsversprechenste Mittel. Schaffen die Rothosen noch den Lucky Punch?
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
81
17:12
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Håvard Nordtveit
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
81
17:11
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Nadiem Amiri
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
81
17:11
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
82
17:11
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Gelson Fernandes
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
81
17:11
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
82
17:11
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jetro Willems
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
80
17:11
Baumann hält das Ergebnis fest! Cuisance zirkelt einen Freistoß aus halbrechter Position vor den Kasten, Elvedi wird von der Hintermannschaft völlig vergessen. Aus acht Metern köpft der Verteidiger auf das rechte Eck, Baumann kann mit einer Flugparade tatsächlich noch klären.
Hamburger SV
Hertha BSC
81
17:10
Jatta legt von rechts an die Strafraumkante für Hunt ab. Der ehemalige Bremer hat eigentlich genug Raum, um aus 17 Metern zu schießen. Er will aber lieber den weiterlaufenden Jatte schicken. Rekik ist dazwischen und klärt zur Ecke. Die führt Hunt dann viel zu flach aus, keine Gefahr.
FC Augsburg
Werder Bremen
82
17:09
Tooor für Werder Bremen, 1:3 durch Max Kruse
Ist das die Entscheidung? Schmid kann eine hohe Hereingabe nur mit dem Hinterkopf blocken. Der Ball landet bei Belfodil, der vom linken Strafraumeck direkt ins Zentrum ablegt. Dort wartet Kruse völlig frei an der Sechzehnerkante und setzt den Ball überlegt mit der Innenseite ins linke Eck.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
80
17:09
Gelbe Karte für Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05)
Es gibt eine Gelbe Karte! Nach ganz fairen 80 Minuten muss Herr Siebert doch noch in die Tasche fassen und Öztunali verwarnen, da dieser nach einem Ballverlust zu übermotiviert nachstochert.
FC Augsburg
Werder Bremen
80
17:08
Gelbe Karte für Caiuby (FC Augsburg)
Wegen Meckerns sieht Caiuby die Gelbe Karte.
Hamburger SV
Hertha BSC
80
17:08
Nach einem tollen Zuspiel von Steinmann ist Douglas Santos am linken Flügel sehr frei. Er probiert es direkt mit der Hereingabe, doch die ist etwas zu lang für Waldschmidt. Der HSV ist weiterhin am Drücker.
FC Augsburg
Werder Bremen
78
17:08
Augsburg wechselt noch einmal: Für den umtriebigen Richter kommt nun Córdova.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
78
17:08
Dicke Chance für Raffael! Nach einem Eckstoß faustet Baumann den Ball zum Brasilianer, der hat die Murmel zehn Meter vor dem Kasten auf dem rechten Schlappen. Er schießt auf die rechte Ecke, Akpoguma schmeißt sich bärenstark in den Abschluss.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
78
17:07
Die SGE schaltet kurz vor Schluss einen Gang herunter und überlässt den überforderten Rheinhessen erstmal das Spielgerät. Quaison will sich am linken Sechzehner-Rand mit viel Körpereinsatz freidrehen, verpasst nach einer Finte gegen Falette aber das Leder.
FC Augsburg
Werder Bremen
78
17:07
Einwechslung bei FC Augsburg: Sergio Córdova
FC Augsburg
Werder Bremen
78
17:06
Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
FC Augsburg
Werder Bremen
76
17:06
Es ist jetzt ein vogelwildes Spiel. Augsburg hat komplett aufgemacht und drückt, Werder hat sehr viel Platz zum kontern. Mindestens ein Tor fällt hier bestimmt noch - nur auf welcher Seite?
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
76
17:06
Andrej Kramarić hält aus knappen 28 Metern drauf, setzt aber deutlich zu hoch an. Die Balljungen bekommen Arbeit.
Hamburger SV
Hertha BSC
78
17:06
Letzter Wechsel bei den Gastgebern: Arp, heute kaum mal in Szene gesetzt worden, hat Feierabend. Waldschmidt soll es nun richten.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
76
17:05
Der Prince muss verletzungsbedingt runter! Boateng springt in einen Abschlag von Torhüter Müller und will diesen irgendwie erreichen. Das artistische Kunststück geht jedoch in die Hose und endet wohl mit einer Zerrung.
Hamburger SV
Hertha BSC
78
17:05
Einwechslung bei Hamburger SV: Luca Waldschmidt
Hamburger SV
Hertha BSC
78
17:05
Auswechslung bei Hamburger SV: Jann-Fiete Arp
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
75
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ádám Szalai
Hamburger SV
Hertha BSC
77
17:05
Sakai dringt über die rechte Außenbahn bis an die Torauslinie durch. Von dort bringt er einen gefährlichen flachen Ball ins Zentrum. Am Elfmeterpunkt klärt Stark aber vor einem einschussbereiten Hamburger. Langsam macht der Tabellen-17. wieder mehr Druck.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
75
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Serge Gnabry
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
75
17:04
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
75
17:04
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Kevin-Prince Boateng
Hamburger SV
Hertha BSC
75
17:03
Noch etwa eine Viertelstunde plus Nachspielzeit hat der HSV, um hier zumindest auszugleichen. Eine Niederlage trotz Führung dürfte der leicht aufgekommenen Euphorie unter Neu-Trainer Titz einen Dämpfer versetzen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
73
17:03
Frankfurt hat die Kugel und darf bis zum Sechzehner eigentlich alles machen, worauf die Hessen Lust haben. Mainz 05 will die Partie nur noch zu Ende bringen und lässt das Ganze mehr oder weniger einfach über sich ergehen. Ein Aufbäumen ist nicht zu erkennen...
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
73
17:02
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:3 durch Florian Grillitsch
Hoffenheim führt wieder! Hofmann dribbelt durch das Zentrum, dann bleibt er an Referee Petersen (!) hängen. Der Ball ist frei und gelangt zu Uth, der daraufhin den Turbo zündet. Kurz vor dem Strafraum legt er nach Rechts raus, Grillitsch macht noch zwei Schritte und nagelt das Leder anschließend flach ins linke Eck.
FC Augsburg
Werder Bremen
74
17:02
Doppelchance für Werder! Bremen kontert fünf gegen zwei. Belfodil legt von der halbrechten Seite rüber auf Kruse, der von der linken Strafraumecke freistehend abzieht.Hitz hat den Flachschuss sicher und macht das Spiel mit einem Abwurf schnell. Morávek spielt aber direkt einen haarsträubenden Fehlpass zu Eggestein an der Augsburger Sechzehnerkante. Aus der Drehung versucht der Bremer, das von Hitz verlassene Tor zu treffen, setzt den Ball aber knapp vorbei.
FC Augsburg
Werder Bremen
72
17:02
Es geht jetzt hin und her! Max kommt aus 13 Metern halblinker Position zum Abschluss und zielt flach aufs kurze Eck. Pavlenka taucht ab und hat den harten Schuss im Nachfassen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
71
17:01
Niko Kovač nimmt nach guten 70 Minuten seinen ersten Wechsel vor und schenkt Ante Rebić seinen verdienten Applaus. Taleb Tawatha kommt in die Partie.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
72
17:01
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:2 durch Lars Stindl
Der erneute Ausgleich! Stindl wird knappe 17 Meter vor dem gegnerischen Tor angespielt, dann dreht er sich um die eigene Achse. Weder Vogt, noch Kadeřábek sind nah genug an ihm dran. Deshalb kann der Gladbacher in Ruhe zielen, das Leder schlägt unhaltbar im rechten Eck ein.
Hamburger SV
Hertha BSC
72
17:00
Beide Coaches entscheiden sich zu einem Wechsel. Dárdai tauscht positionsgetreu und bringt Selke für Ibišević, der gute Gelegenheiten liegen ließ. Titz schickt Jatta für den abgetauchten Ito ins Rennen.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
71
17:00
Comeback für Raffael, der Brasilianer soll in den Schlussminuten neue Ideen reinbringen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
71
17:00
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Taleb Tawatha
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
71
17:00
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ante Rebić
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
70
17:00
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
70
17:00
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
70
16:59
Steilpass von Cuisance in die linke Strafraumhälfte, Vogt läuft dort allerdings Hazard ab. Danach fällt der Abwehrchef, Freistoß für die TSG.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
70
16:59
Wenn das so weitergeht, werden die letzten 20 Minuten für Mainz eine Tortour. Die Rheinhessen sind heillos überfordert und können im Prinzip glücklich sein, dass es hier nicht so schon 5:0 steht...
FC Augsburg
Werder Bremen
70
16:59
Gelbe Karte für Jiří Pavlenka (Werder Bremen)
Kurz darauf sieht der Bremer Torwart wegen Zeitspiels beim Abstoß die Gelbe Karte.
Hamburger SV
Hertha BSC
71
16:59
Einwechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Hamburger SV
Hertha BSC
71
16:59
Auswechslung bei Hamburger SV: Tatsuya Ito
Hamburger SV
Hertha BSC
71
16:59
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
FC Augsburg
Werder Bremen
69
16:59
Pfostentreffer! Der Österreicher läuft an und zimmert halbhoch aufs rechte Eck. Pavlenka ist mit einem tollen Reflex zur Stelle und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten!
Hamburger SV
Hertha BSC
71
16:59
Auswechslung bei Hertha BSC: Vedad Ibišević
Hamburger SV
Hertha BSC
70
16:59
Pollersbeck rettet erneut! van Drongelen lässt sich viel zu leicht nahe des eigenen Sechzehners von Ibišević im Zweikampf abkochen. Der Bosnier zieht von rechts nach innen und legt sich die Kirsche auf den linken Fuß. Aus zehn Metern und spitzem Winkel scheitert er am überragend reagierenden Torwart. Die folgende Ecke landet auf einem Berliner Schädel, von da aber im Toraus.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
68
16:58
Nur die Latte verhindert das 4:0! Jović kommt zu seiner nächsten dicken Möglichkeit und darf nach toller Vorarbeit von Da Costa frei aus zehn Metern abziehen. Der Goalgetter dreht sich in den Schuss und lässt die Kugel dann gegen die Latte und auf die Torlinie klatschen! Enge Kiste, drin war das Ding aber nicht.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
68
16:58
Über lange Strecken war es ein ansehnliches Fußballspiel, in den letzten Minuten nimmt die Qualität ab. Viele kleine Fouls haben ihren Anteil daran.
FC Augsburg
Werder Bremen
68
16:58
Es gibt Freistoß für den FCA aus sehr guter Position! 18 Meter zentral vor dem Bremer Kasten steht Gregoritsch bereit!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
67
16:56
Wie viel Leben steckt noch in den 05ern? Frankfurt hat weiterhin richtig Lust am Fußball und hat Spaß daran, auch mit einem 3:0 im Rücken noch für eine hohe Spielkultur zu sorgen. Mainz wehrt sich dagegen nur bedingt...
FC Augsburg
Werder Bremen
66
16:55
Gebre Selassie trifft die Latte! Nach einer Junuzović-Flanke steht der Tscheche sieben Meter zentral vor dem Kasten völlig frei. Der Ball ist einen Tick zu hoch, sodass Gebre Selassie die Kugel nicht richtig drücken kann und den Kopfball nur auf den Querbalken setzt.
Hamburger SV
Hertha BSC
68
16:55
Gelbe Karte für Marvin Plattenhardt (Hertha BSC)
Plattenhardt beackert Wood im Mittelfeld förmlich und reißt ihn nieder. Die fünfte Gelbe Karte ist die Folge, damit fehlt er in zwei Wochen gegen Wolfsburg.
Hamburger SV
Hertha BSC
67
16:55
Das ist nun natürlich ein erheblicher Rückschlag für die Rothosen. Aus dem 0:1 wurde innerhalb von sieben Minuten ein 2:1 aus Berliner Sicht. Sie kamen mit viel Power aus der Kabine und belohnen sich für die couragierte Spielweise. Außerdem treffen sie nach vier Begegnungen mal wieder ins gegnerische Tor.
FC Augsburg
Werder Bremen
64
16:55
Erster Wechsel beim SVW: Junuzović kommt für Delaney!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
65
16:54
Bei einem Eckball der Fohlen stehen sich Baumann und Schulz gegenseitig im Weg, die Gladbacher können aber keinen Profit daraus schlagen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
65
16:54
Gefahr entwickeln die Rheinhessen aber nicht! Latza darf sogar zweimal zum Standard antreten, setzt beide Hereingaben aber viel zu ungenau und zu weit in den hinteren Strafraum.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
63
16:53
Und Mainz 05? Mit viel Glück gibt es mal eine Ecke. Öztunali zeigt seine erste Aktion im Spiel und schickt Latza am rechten Strafraum-Rand mit einem Pass in den Lauf hinter die Abwehrreihe. Latza wird geblockt und geht dann direkt mit Bällchen in der Hand zur Ecke.
Hamburger SV
Hertha BSC
65
16:53
Titz reagiert prompt: Wood kommt für Holtby und sollt für mehr Torgefahr sorgen.
Hamburger SV
Hertha BSC
65
16:53
Einwechslung bei Hamburger SV: Bobby Wood
Hamburger SV
Hertha BSC
65
16:53
Auswechslung bei Hamburger SV: Lewis Holtby
FC Augsburg
Werder Bremen
63
16:52
Einwechslung bei Werder Bremen: Zlatko Junuzović
FC Augsburg
Werder Bremen
63
16:52
Auswechslung bei Werder Bremen: Thomas Delaney
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
62
16:52
Nächste Gelegenheit der TSG, man will nachlegen. Schulz legt von der linken Seite in den Rückraum ab, Amiri schlenzt den Ball aus 18 Metern aufs Tordach.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
61
16:51
Ist das 4:0 nur eine Frage der Zeit? Die Eintracht darf nun nach Belieben kombinieren und bekommt kaum noch Gegenwehr zu spüren. Wolf nimmt am rechten Sechzehner-Rand Maß und findet mit einer Flanke Jović direkt vor Müller. Der arbeitet am Doppelpack, setzt seinen Versuch jedoch einen Meter über die Querlatte.
FC Augsburg
Werder Bremen
63
16:51
Tooor für FC Augsburg, 1:2 durch Rani Khedira
Da ist der Anschluss und jetzt wird es noch einmal richtig spannend! Max darf nach einer abgewehrten Ecke von der linken Seite flanken. Im Zentrum steigt Khedira am höchsten und nickt die Kugel aus 13 Metern ins rechte untere Eck. Das ist außerdem das erste Bundesligator des Defensivspielers!
FC Augsburg
Werder Bremen
62
16:50
So kann's gehen! Caiuby erobert die Kugel gegen Bargfrede und zieht aus 25 Metern ab. Pavlenka macht sich lang und fischt die Kugel noch aus dem rechten Eck.
Hamburger SV
Hertha BSC
63
16:50
Tooor für Hertha BSC, 1:2 durch Salomon Kalou
Spiel gedreht! Stark passt an die rechte Strafraumkante zu Darida, der mit der Fußspitze für Maier prallen lässt. Der Youngster zieht über rechts in die Box und gibt flach an den ersten Pfosten. Joker Kalou steht richtig und ballert das Leder humorlos mit rechts aus sechs Metern unter die Latte.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
60
16:50
Halbhoher Ball von Schulz, dann hält Uth in der Mitte den Fuß rein. Der Joker lenkt zwar um, das Leder fliegt aber exakt in die Arme von Sommer.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
59
16:49
Nun aber fast das 4:0! Willems zeigt sich erneut stürmisch und zieht mit Druck in Richtung Sechzehner. Wolf legt - nicht das erste Mal heute - herrlich mit der Hacke quer nach rechts und Jović hat zehn Meter vor der Kiste freie Schussbahn. Der Serbe zieht mittig aus der Drehung ab, kommt leicht ins Fallen und Müller verhindert mit den Beinen das nächste Gegentor.
FC Augsburg
Werder Bremen
61
16:49
...und bringt die Kugel nur flach in den Rückraum. Dort ist Baier aber zur Stelle und klärt resolut ins Seitenaus.
FC Augsburg
Werder Bremen
60
16:48
Bremen bekommt einen Freistoß aus sehr ordentlicher Position. Kainz steht fünf Meter neben dem rechten Strafraumeck bereit...
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
56
16:48
Kommt die Eintracht nach vorn und schaltet in den Offensiv-Modus, wird es für den FSV Mainz eng. Jetzt vernascht Willems auf der linken Seite seine Gegenspieler und kann ohne Probleme bis zur Toraus-Linie ziehen. Dort erfolgt die Flanke ins Zentrum und Gbamin verhindert Schlimmeres.
Hamburger SV
Hertha BSC
60
16:48
Dárdai tauscht offensiv aus. Kalou ersetzt den glücklosen Mittelstädt.
Hamburger SV
Hertha BSC
60
16:47
Einwechslung bei Hertha BSC: Salomon Kalou
Hamburger SV
Hertha BSC
60
16:47
Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
58
16:47
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:2 durch Andrej Kramarić
Sauber verwandelt von Kramarić, 1:2! Der Kroate setzt das Leder vom Elfmeterpunkt in den linken Torwinkel, Sommer kann da nicht drankommen. Die richtige Ecke hat der Schlussmann geahnt.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
57
16:46
Elfmeter für Hoffenheim! Die Kraichgauer kontern über Gnabry, dann muss Hofmann ins 1-gegen-1 mit dem Ex-Bremer. Der schlägt einen Haken im Strafraum, dann trifft ihn das Bein Hofmanns. Klare Kiste.
FC Augsburg
Werder Bremen
58
16:46
Glanzparade von Hitz! Eggestein kommt bei einem Konter aus 20 Metern zentraler Position zum Abschluss. Sein Schuss wird von Hinteregger abgefälscht und so zur Bogenlampe, die sich gefährlich aufs Tor senkt. Hitz macht sich ganz lang und lenkt die Kugel noch mit den Fingerspitzen an die Latte.
Hamburger SV
Hertha BSC
58
16:46
Das hat sich langsam angedeutet. Nach dem Pausentee investiert der HSV viel zu wenig nach vorne. Im Gegenzug treten die Berliner deutlich aggressiver und mutiger auf. Dennoch darf Plattenhardt da nie im Leben so frei sein. Dass der Mann einen guten linken Fuß hat, dürfte sich rumgesprochen haben.
FC Augsburg
Werder Bremen
56
16:45
Augsburg braucht den Anschluss! Baier geht als Kapitän mit gutem Beispiel voran und zieht aus der Distanz ab. Sein Schuss aus gut 22 Metern halbrechter Position fliegt deutlich über den Kasten.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
55
16:45
Sandro Schwarz hat nun genug gesehen und zieht seine letzte Option bereits zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Neu auf dem Feld ist nun Yoshinori Mutō, der eigentliche Topscorer der Mainzer.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
55
16:44
Jonas Hofmann legt einige Kilometer zurück, von der linken Seite zieht es ihn diesmal ins Zentrum. Knappe 19 Meter vor dem Kasten könnte er wohl abspielen, schießt aber lieber selbst. Durch den dichten Abwehrblock ist kein Durchkommen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
55
16:44
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Yoshinori Mutō
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
55
16:44
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anthony Ujah
Hamburger SV
Hertha BSC
56
16:43
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Valentino Lazaro
Die Hamburger schlucken die bittere Pille! Plattenhardt ist total unbedrängt und flankt aus dem linken Halbfeld hoch an den Elfmeterpunkt. van Drongelen springt unter dem Spielgerät hindurch. So fliegt es genau vor die Füße von Lazaro, und der Österreicher schiebt sie aus sieben Metern flach ein. Douglas Santos ist nicht nah genug dran, Pollersbeck hat kaum Reaktionszeit und ist chancenlos.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
54
16:43
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Mark Uth
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
54
16:42
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Eugen Polanski
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
52
16:42
Ein Geschenk für Jović! Mainz bekommt seinen eigenen Fünfer auf der linken Seite nicht aufgeräumt und Brosinski spielt einen Rückpass zum eigenen Keeper, der direkt vor der Kiste beim Gegner landet. Jović ist da, lupft und hat Pech, dass Müller blitzschnell reagiert.
FC Augsburg
Werder Bremen
54
16:42
Riesenchance für Bremen! Kruse flankt die Kugel hoch hinein. 13 Meter zentral vor dem Kasten steigt Belfodil am höchsten und köpft das Leder auf die linke untere Ecke. Hitz hat das Nachsehen, aber Khedira steht richtig und klärt gerade so auf der Linie.
Hamburger SV
Hertha BSC
54
16:42
Die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff gehören der Alten Dame. Zu dem frühen Attackieren gesellt sich viel Ballbesitz. Mehr als Halbchancen sind zwar noch nicht dabei herumgekommen. Das sieht aber schon besser als in Durchgang Eins aus.
FC Augsburg
Werder Bremen
53
16:42
Werder hat einen Eckball. Kruse steht bereit.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
50
16:41
Und schon wieder droht Müller Gefahr! Die Eintracht überdrückt das Mittelfeld sicher und Willems hebelt einen hohen und weiten Schlag in Richtung Fünfer. Halblinks zeigt Jović dann seine Qualität bei der Ballannahme, bekommt seinen Drehschuss aber nicht auf das Tor.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
51
16:41
Nachdem Hofmann auf der rechten Seite schon vom Ball getrennt zu sein, rollt die Kugel in dessen Laufrichtung weiter. Drmić schnappt sich das Leder in der rechten Strafraumhälfte und schießt sofort - immerhin Eckball.
FC Augsburg
Werder Bremen
51
16:40
Auf der anderen Seite hat der FCA nun seine stärkste Phase! Die Gastgeber spielen fast so etwas wie Power Play, bringen die Flanken und Torschüsse aber nicht so richtig gefährlich aufs Tor. Dennoch: Das macht den Augsburger Fans Mut!
Hamburger SV
Hertha BSC
52
16:40
...aber das war einfach schwach. Plattenhardt tritt die Kugel als Aufsetzer ins Torwarteck. Da ist aber so wenig Dampf hinter, dass sich Pollerbeck keine Gedanken machen muss. Er fängt das Ding ohne Mühe.
Hamburger SV
Hertha BSC
51
16:38
Hunt bringt etwa 25 Meter vor dem eigenen Strafraum nach kurzer Unachtsamkeit Lustenberger zu Fall. Eigentlich ein normales Duell, doch Kampka entscheidet auf Freistoß. Eine durchaus aussichtsreiche Positon...
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
48
16:38
Frankfurt ist sofort wieder am Drücker. Die Hausherren lassen trotz der 3:0-Führung nicht locker und gehen auch den zweiten Durchgang aktiv und offensiv an. Die SGE führt das Leder sicher und dreht dann mit ein, zwei schnellen Pässen auf. Wolf hat auf dem linken Flügel viel Raum, braucht bei der Verarbeitung des Abspiels dann aber etwas zu lange.
FC Augsburg
Werder Bremen
49
16:38
Erst einmal sehen wir einen Bremer Konter: Eggestein wird über die rechte Seite geschickt dun gewinnt das Laufduell gegen Hinteregger. Der junge Mittelfeldspieler versucht von der rechten Seite Kruse im Zentrum zu bedienen, aber Khedira ist als letzter Mann zentral am Strafraum noch dazwischen.
Hamburger SV
Hertha BSC
49
16:38
Lazaro zieht aus 23 Metern zentraler Position mit rechts einfach mal ab. Heraus kommt aber nur ein Schüsschen. Pollersbeck bedankt sich artig für die leichte Aufgabe.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
47
16:37
Steilpass von Josip Drmić auf Thorgan Hazard, das Abspiel gerät etwas zu lang. Oliver Baumann kommt raus und wirft sich auf den Ball.
FC Augsburg
Werder Bremen
48
16:36
Augsburg, das ist früh zu merken, kommt aggressiver und vor allem wacher aus der Kabine. Vielleicht sehen wir ja noch eine Fuggerstädter Aufholjagd!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
47
16:36
In der Commerzbank-Arena geht es weiter und das Main-Rhein-Derby ist nun in der zweiten Hälfte. Mainz 05 wechselt nach den drei Gegentoren zur Halbzeit zweimal und hat nun Levin Öztunali und Danny Latza auf dem Feld. Klar, zufrieden ist Sandro Schwarz sicher nicht...
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
46
16:36
Hazard zieht auf den gegnerischen Kasten zu, wird von Vogt aber robust zur Seite abgedrängt. Dadurch verunglückt der Schuss des Gladbachers, das Leder kullert ins Toraus.
Hamburger SV
Hertha BSC
48
16:36
Gelbe Karte für Thomas Kraft (Hertha BSC)
Skurrile Szene: Ibišević schwalbt am gegnerischen Sechzehner, die Hertha-Bank fordert Freistoß. Ersatzkeeper Kraft ist etwas zu forsch in seiner Art, mit dem vierten Offiziellen zu diskutieren. Dafür bekommt er trotz Bankplatz Gelb.
Hamburger SV
Hertha BSC
47
16:35
Kurze Randstatistik: Die Ostdeutschen gewannen nur eines der letzten 50 Bundesligaspiele, in denen sie zur Pause hintenlagen. Im Dezember 2016 schlugen sie den VfL Wolfsburg nach 1:2-Rückstand noch mit 3:2.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
46
16:35
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
46
16:34
Der Ball rollt wieder! Hoffenheim hat angestoßen, auf beiden Trainerbänken wird auf Wechsel verzichtet.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
46
16:34
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Nigel de Jong
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
46
16:34
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
46
16:34
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexandru Maxim
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
Werder Bremen
46
16:33
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Bremen spielt unverändert weiter, Augsburg bringt Morávek für den schwachen Kačar. Schiedsrichter Stegemann eröffnet den zweiten Durchgang und der Ball rollt.
Hamburger SV
Hertha BSC
46
16:33
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
FC Augsburg
Werder Bremen
46
16:33
Einwechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
Hamburger SV
Hertha BSC
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
Werder Bremen
46
16:33
Auswechslung bei FC Augsburg: Gojko Kačar
FC Augsburg
Werder Bremen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
45
16:24
Halbzeitfazit
Spannendes Duell im Borussia-Park, zwischen Mönchengladbach und Hoffenheim steht es zur Pause 1:1. Die Gäste kommen besser in das Spiel, ohne die zwingenden Torchancen zu kreieren. Trotzdem kann sich die TSG den Führungstreffer schnappen, weil Benjamin Hübner nach einem Standard netzt (13.). Als daraufhin Raúl Bobadilla verletzt raus muss (21.), scheint alles gegen die Borussia zu laufen - doch man wird nur stärker und stärker. Der auffällige Mickaël Cuisance findet mit einem Steilpass den Bobadilla-Ersatz Josip Drmić, ein unbeabsichtigtes Handspiel später steht es 1:1 (33.). Nach Studieren der Videobilder erkennt Referee Martin Petersen den Treffer an. In der Folge bleibt Gladbach am Drücker, schließt aber nicht konsequent genug ab. Sollte man mit einer ähnlichen Einstellung wieder aus der Kabine kommen, könnte es für Baumann und seine Vorderleute noch ungemütlich werden.
FC Augsburg
Werder Bremen
45
16:23
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Werder Bremen völlig verdient mit 2:0 beim FC Augsburg! Die Bremer gingen von der ersten Sekunde an voll drauf und hatten schon nach einer Minute zwei ordentliche Chancen. Bereits nach fünf Minuten traf Belfodil zur Gästeführung. Es sollte sich so fortsetzen: Dem FCA fiel wenig bis nichts ein, die Norddeutschen drückten weiter unermüdlich und hatten einige gute Tormöglichkeiten. Gerade als sich der SVW einen Tick zurückgezogen hat und Augsburg endlich einmal kam, erhöhte der starke Belfodil nach einem schönen Spielzug auf 0:2 (40.). Die Augsburger müssen sich im zweiten Durchgang extrem steigern, wenn sie noch mindestens einen Punkt behalten wollen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
45
16:20
Halbzeitzfazit:
Schon alles klar in der Commerzbank-Arena? Eintracht Frankfurt führt nach 45 Minuten bereits mit 3:0 gegen Mainz 05. Für die SGE sprang in der ersten Halbzeit wohl die maximale Beute heraus. Die Hausherren starteten stürmisch und konnten ihre ersten starken Angriffe direkt mit einem frühen 2:0 nach 23 Minuten krönen. Dann ließ die Kovač-Elf vollkommen unerwartet nach und holte Mainz mit defensiven Unsicherheiten unnötigerweise zurück in die Partie. Die 05er wussten diese Phase aber nicht zu nutzen und kassierten dann kurz vor der Pause den nächsten und vielleicht schon vorentscheidenden Einschlag.
Hamburger SV
Hertha BSC
45
16:20
Halbzeitfazit:
Pause in Norddeutschland, der HSV führt verdient mit 1:0 gegen Berlin. Nach solidem Beginn der Hamburger waren es die Hauptstädter, die drei dicke Chancen auf die Führung liegen ließen. Das ermutigte sie offensichtlich zu riskantem Pressing, was die Rothosen bestrafen sollten. Kostić legte wunderbar auf für Douglas Santos, der eiskalt vollendete. In der Folge waren die Gastgeber aktiver und dem zweiten Treffer insgesamt weitaus näher. Die Dárdai-Elf hatte durch Ibišević noch einmal einen guten Moment, im Gegenzug hätte Kostić erhöhen können. So geht es letztlich mit nur einem Tor Unterschied in die Katakomben. Das verspricht Spannung für Halbzeit Zwei. Bis gleich!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
45
16:18
Nochmal ein dickes Ding für die Fohlen! Man kontert über die linke Seite, dann spielt Wendt den Ball halbhoch in die Mitte. Mit Stindl und Drmić lassen gleich zwei Kollegen den Ball passieren, dann taucht Herrmann am rechten Strafraumeck auf. Der Flügelspieler knallt das Spielgerät auf den rechten Torwinkel, Baumann reißt den Arm hoch und lenkt das Geschoss über die Latte.
Hamburger SV
Hertha BSC
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV
Hertha BSC
45
16:17
Hamburg kommt noch einmal. Ito legt auf links für Kostić ab, dessen Flanke kann die Hertha nicht richtig abwehren. Am Ende landet die Pille am rechten Strafraumeck bei Sakai. Der Japaner legt sie sich auf den linken Fuß und schlenzt sie ein gutes Stück über die Latte.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
43
16:16
Für Mainz 05 ist der erste Durchgang natürlich eine Katastrophe. In den ersten 25 Minuten haben die Rheinhessen den Sturmlauf der SGE über sich ergehen lassen und just in der Phase, als der FSV am ersten Tor schnuppert, klingelt es zum dritten Mal.
FC Augsburg
Werder Bremen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg
Werder Bremen
45
16:16
Gregoritsch tritt an - und kloppt die Kugel fünf Meter über den Kasten.
FC Augsburg
Werder Bremen
44
16:16
Es gibt nach einem Foul von Bargfrede an Baier noch einen Freistoß für die Augsburger 25 meter zentral vor dem Gäste-Tor.
Hamburger SV
Hertha BSC
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Augsburg
Werder Bremen
42
16:15
Das ist jetzt natürlich ein dickes Pfund für den FCA. Wie gehen die Hausherren mit dem 0:2 um?
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
44
16:14
Hazard! Ein Polanski-Fehler wird von Stindl sofort ausgenutzt, indem der Gladbacher sofort den Gegenzug einläutet. Er legt nach Rechts raus, Hazard kann aus 15 Metern beinahe unbedrängt abschließen - weit über das Tor.
Hamburger SV
Hertha BSC
42
16:13
Nach einem Foul von van Drongelen zirkelt Plattenhardt den Freistoß von rechts nach innen. Die abgewehrte Kugel landet 27 Meter vor dem Tor bei Mittelstädt, und der hält einfach mal drauf. Der Schuss ist aber zu harmlos. Pollersbeck greift sich den Aufsetzer locker.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
41
16:13
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:0 durch Ante Rebić
Ein Wort: eiskalt! Eintracht Frankfurt lässt nach dem 2:0 ordentlich Federn, ist kurz darauf aber extrem abgezockt. Erst rauscht Boateng nach einer Flanke von Da Costa knapp am 3:0 vorbei, 30 Sekunden später ist es soweit: Wolf zeigt den Doppelpass mit Rebić und bereitet schön mit einem No-Look-Pass in den Sechzehner vor. Rebić ist dort fix unterwegs, bricht durch die letzte Abwehrreihe hindurch und ballert das Leder dann an den linken Innenpfosten und in die Kiste!
Hamburger SV
Hertha BSC
41
16:12
Gelbe Karte für Rick van Drongelen (Hamburger SV)
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
41
16:12
Gefühlvolle Flanke von Oscar Wendt, von der linken Seite geht es auf den zweiten Pfosten. Josip Drmić steigt hoch, zuvor bringt allerdings Kevin Vogt die Haarspitzen an das Leder.
Hamburger SV
Hertha BSC
40
16:11
Und gleich der Gegenzug! Der Dino kontert über Hunt, dessen Zuspiel findet halblinks im Sechzehner Kostić. Aus zehn Metern knallt der Ex-Stuttgarter den Ball aber zwei Meter über die Latte. So, wie Ibišević eben hätte treffen müssen, muss der eigentlich auch sitzen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
40
16:11
Maxim zeigt sich! Auf Seiten der Rheinhessen überzeugt jetzt Alexandru Maxim, der das Leder nach dem Ballkontakt im Gefahrenbereich schnell verarbeitet und dann aus 16 Metern aus der Drehung abzieht. Der Rumäne zeigt einen tollen Move und bugsiert seinen Gewaltschuss nur ganz zart über die Latte ins Aus.
FC Augsburg
Werder Bremen
40
16:10
Tooor für Werder Bremen, 0:2 durch Ishak Belfodil
Wenige Augenblicke später macht Belfodil es besser! Er setzt sich im linken Halbfeld gegen zwei Gegenspieler durch und spielt dann einen schnellen Doppelpass mit Kruse. Belfodil steht halblinks im Strafraum frei vor Hitz, scheitert mit seinem ersten Versuch noch am Keeper, setzt den Nachschuss mit dem Oberschenkel dann aber in die Maschen!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
38
16:10
Konter mit Ante Rebić! Nach ganz langer Zeit gibt es wieder etwas von der SGE-Offensiv zu vermelden: De Guzman verfrachtet einen ganz langen Schlag genau ins Zentrum, wo Rebić fast schon komplett durch ist. Müller muss raus, sprintet an die Sechzehner-Kante und ballert die Kugel dann mit einer Grätsche rechtzeitig ins Niemandsland.
Hamburger SV
Hertha BSC
39
16:10
Das muss doch der Ausgleich sein! Lazaro gibt von der rechten Seite ins Zentrum und findet sieben Meter vor dem Kasten Ibišević. Etwas unkoventionell nimmt er sein rechtes Bein sehr hoch und befördert die Murmel so auf das Tor. Pollersbeck steht aber richtig und wehrt den zentralen Abschluss gut ab.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
39
16:10
Im Anschluss an einen Eckstoß fällt der Ball am Elfmeterpunkt vor die Füße von Drmić, der muss die Kugel aber zunächst kontrollieren. Das gelingt nicht, ehe die Abwehrreihe anläuft. Ein Abschluss bleibt aus.
FC Augsburg
Werder Bremen
38
16:09
Gelbe Karte für Gojko Kačar (FC Augsburg)
Kainz treibt den Ball bei einem Bremer Konter durch die Augsburger Hälfte. Der Österreicher legt im richtigen Augenblick raus ans rechte Strafraumeck zu Belfodil und wird eine Millisekunde später von Kačar gelegt. Der Vorteil läuft aber: Der Algerier scheitert mit seinem Schuss aus 13 Metern halbrechter Position aber an Hitz.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
36
16:08
Ja, Mainz ist da! Die SGE erlangt die Spielkontrolle nicht zurück und lässt die Rheinhessen etwas zu sorglos in den Sechzehner flanken. Zunächst verzieht Quaison von links außen einen Fernschuss, doch die resultierende Ecke landet nach einem Bodenkontakt direkt bei Ujah im Fünfer. Der Angreifer fordert den Keeper heraus und zwingt Hrádecký mit einem wuchtigen Kopfball zur nächsten Ecke. Die kommt dann erneut von rechts, bringt aber keine neue Gefahr mit sich.
Hamburger SV
Hertha BSC
37
16:08
Die Hauptstädter erkämpfen sich jetzt immerhin mal zwei Eckstöße nacheinander. Über van Drongelen und Hunt gelangt das Spielgerät aber in die gegnerische Hälfte zu Jarstein. Standards sind noch kein Faktor in diesem Match.
FC Augsburg
Werder Bremen
36
16:08
Bremen hat sich einen Tick zurückgezogen und lässt den FCA mal machen. Den Gastgebern fällt aber zu wenig ein, immer wieder spielen sie zu Torwart Hitz zurück.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
37
16:07
Hazard taucht auf der linken Seite auf und hämmert den Ball halbhoch in die Mitte, Vogt geht entschlossen dazwischen.
FC Augsburg
Werder Bremen
34
16:07
Die Hanseaten haben deutlich mehr Ballbesitz, eine viel höhere Passquote und sie gewinnen mehr Zweikämpfe. Das ist einfach zu wenig für eine Heimmannschaft. Klar, dass die Augsburger Fans ungeduldig werden.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
36
16:06
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Frustfoul von Hübner, der mit einer Grätsche nur den davoneilenden Hazard trifft.
Hamburger SV
Hertha BSC
35
16:05
Im Anschluss an einen abgewehrten ruhenden Ball bekommt Kostić auf links die Möglichkeit zur Flanke. In der Mitte findet er den aufgerückten van Drongelen. Dessen Kopfball aus zehn Metern ist nicht schlecht, aber dennoch zu unplatziert. Jarstein fängt den Ball sicher.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
33
16:05
Eintracht Frankfurt ist um mehr Ruhe bemüht und drückt beim Weg nach vorn erstmal auf die Bremse. Bevor Jović und Co. wieder loslegen dürfen, soll erstmal die Sicherheit zurückkommen.
FC Augsburg
Werder Bremen
32
16:04
Die Fuggerstädter haben sich inzwischen ein bisschen befreit und in die Partie hineingearbeitet, dennoch bleibt Werder am Drücker. Die Hausherren sind aber immerhin ein bisschen besser geordnet.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
30
16:03
Woher diese wilde Phase der Hessen nun kommt, weiß wohl keiner. Angefangen hat alles mit einem übermotivierten Hrádecký, dann mehrten sich die Fehlpässe im Spielaufbau. Mainz zeigt sich daher erstmals in der Offensive und nimmt nun auch aktiv am Spiel teil.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
33
16:03
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Josip Drmić
Der Ausgleich! Cuisance spielt einen Weltklasse-Passe durch die Abwehrreihe, dann ist Drmić durch. Baumann kommt raus und bleibt lange stehen, dann pariert der Schlussmann zunächst per Fuß. Von dort prallt der Ball an den Arm von Drmić, der daraufhin im zweiten Versuch ins leere Tor einschiebt. Der Videobeweis wurde eingeschaltet, dem Torschützen ist aber keine Absicht vorzuwerfen.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
32
16:03
Miserabler Fehlpass von Grillitsch, das Leder landet genau im Fuß von Cuisance. Der zieht daraufhin einen Angriff auf, nach mehreren Stationen kann er selbst von der rechten Seite flanken. Die Flanke kommt gut, Drmić stützt sich allerdings im Zentrum auf - Offensivfoul.
Hamburger SV
Hertha BSC
33
16:03
Gelbe Karte für Valentino Lazaro (Hertha BSC)
Lazaro sieht nach schwachem eigenen Freistoß Gelb, weil Ito schnell umschaltet. Der ehemalige Salzburger weiß sich nur mit einem taktischen Foulspiel zu helfen.
FC Augsburg
Werder Bremen
30
16:02
Hui! Eine Augustinsson-Flanke wird von Schmid noch abgefälscht und wird so zur Bogenlampe. Der Ball wird länger und länger - und landet auf dem Tornetz.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
28
16:02
Die SGE macht sich das Leben selbst schwer! Frankfurt hat eigentlich alles im Griff, ist der Verteidigung aber hin und wieder anfällig. Nun flankt Onisiwo von rechts weit vor die Kiste und Hrádecký zögert viel zu lange und bleibt stehen. Quaison kommt an den Ball, schaut sich um und bedient dann Quaison, der von De Guzman ebenfalls nicht attackiert wird. Mainz hat das Leder dadurch zweimal dicht vor der gegnerischen Hütte, schließt aber trotzdem nicht ab.
Hamburger SV
Hertha BSC
31
16:02
Hunt vergibt das nächste Ding! Ein Zuspiel von Ito aus dem Zentrum kann er nahe des Elfmeterpunkts nicht annehmen. Die Kirsche verspringt ihm, so eilt Jarstein aus seinem Gehäuse und entschärft die Situation.
Hamburger SV
Hertha BSC
30
16:01
Die Hamburger sind nun wirklich am Drücker. Nach den großen Möglichkeiten für die Hertha haben die Hausherren ein technisch starkes Tor erzielt und wollen mehr. 56% gewonnene Zweikämpfe und viel Leidenschaft bescheren die aktuelle Führung. Die Frage ist: Was kommt von der Alten Dame?
FC Augsburg
Werder Bremen
29
16:00
Den anschließenden, kurz ausgeführten Eckball von Baier klären die Bremer souverän.
FC Augsburg
Werder Bremen
28
16:00
Der Freistoß wird geblockt, den zweiten Ball bringt Max dann aber hoch in den Sechzehner. Caiuby steigt dort hoch und legt per Kopf aus halblinker Position noch einmal quer. Die Kugel landet bei Gregoritsch, der aus 18 Metern zentraler Position volley abdrückt. Pavlenka ist mit einem tollen Reflex zur Stelle und lenkt den harten Schuss noch gerade so über die Latte.
Hamburger SV
Hertha BSC
28
16:00
Hunt bringt wiederum nur kurze Zeit danach einen Freistoß von der rechten Seite gefährlich an den Fünfer. Zwar klärt Rekik erstmal, doch Holtby rauscht von hinten an. Er trifft die Kugel aus 15 Metern aber nicht richtig. So fliegt sie weit rechts vorbei.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
28
15:59
Hoffenheim lässt den Hochkaräter liegen! Nach einem starken Steilpasss von Amiri ist Schulz auf der linken Seite durch, mit seinem enormen Tempo kann sich der Ex-Berliner einen Vorsprung erlaufen. Dann legt er die Murmel flach vor den Kasten, Kramarić läuft ein und grätscht 12 Meter vor dem Gehäuse in die Hereingabe. Sommer wäre geschlagen gewesen, das Spielgerät rollt zu dessen Glück einen knappen Meter neben den linken Pfosten.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
25
15:59
Mainz reagiert auf das 0:2 mit etwas Wut und geht in der Offensive aggressiver zu Werke. Hrádecký läuft nach einem Fehlpass der Vorderleute bis zur rechten Eckfahne und für einen Moment droht im SGE-Defensiv-Verbund Panik auszubrechen. Da der finnische Keeper aber rechtzeitig zurückeilt und das Kurzpass-Spiel weiter funktioniert, kann Mainz von der Unsicherheit nicht profitieren.
Hamburger SV
Hertha BSC
27
15:59
Nur wenig später ist auf einmal Arp an der gegnerischen Strafraumkante durch. Zwar grätscht Stark ihm die Pille vom Fuß, doch Hunt bekommt den Pressschlag vor die eigenen Beine. Statt aus 13 Metern draufzuhalten, gibt er nochmal nach rechts zu Kostić. Auch der schießt nicht, sondern will ihn sich auf den Linken legen. Das misslingt - Chance vertan.
FC Augsburg
Werder Bremen
27
15:58
Vielleicht hilft ja ein Standard: Nach einem Foul von Moisander an Baier im rechten Halbfeld 35 Meter vor dem eigenen Tor gibt es Freistoß für den FCA.
FC Augsburg
Werder Bremen
25
15:57
Frech: Kainz führt einen Freistoß von der Mittellinie ganz schnell aus, weil er Delaney durchstarten sieht. Der hohe Ball in den Sechzehner ist aber einen Tick zu weit für den Dänen.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
25
15:56
Gute Chance der Hausherren! Stindl setzt Hazard auf dem linken Flügel in Szene, dann zieht der Belgier in den Strafraum ein. Es folgt ein flacher Pass in den Rückraum, wo Wendt völlig frei abschließen kann. Aus 13 Metern setzt der Rückkehrer den Ball weit über die Querlatte, da war viel mehr drin.
FC Augsburg
Werder Bremen
23
15:55
Bremen hat die Partie bislang absolut im Griff! Die Norddeutschen spielen seit der ersten Sekunde durchgehend nach vorne und haben fast 65 Prozent Ballbesitz. Die Augsburger tun sich noch sehr schwer und finden kaum ins Spiel.
Hamburger SV
Hertha BSC
25
15:55
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Douglas Santos
Urplötzlich geht Hamburg in Führung! Berlin presst sehr hoch und wird dafür bestraft. Fußballerisch ansprechend kombiniert sich der HSV dort heraus. Im Mittelkreis dreht sich dann Kostić um sich selbst und sieht den links völlig blank stehenden Douglas Santos. Der 23-Jährige darf ohne Gegenspieler in den Sechzehnmeterraum ziehen. Frei vor Jarstein bleibt er cool und schiebt ihm das Leder aus zehn Metern von halblinks durch die Beine.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
23
15:55
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Luka Jović
Eintracht Frankfurt kombiniert sich ins Glück! Die Hessen haben richtig Lust und Mainz kommt nicht hinterher. Frankfurt führt das Leder sicher am Sechzehner-Rand und mit einem Mal geht es ganz schnell: Rebić bittet De Guzmán zum Doppelpass und schon kann Rebić den Ball vom linken Pfosten leichtfüßig und tödlich in den Fünfer drücken. Jović springt in den harten Querpass, zack 2:0!
Hamburger SV
Hertha BSC
23
15:54
Die nächste dicke Gelegenheit! Es sind genau genommen sogar zwei. Zunächst spielt Maier auf rechts Darida frei. Der 27-Jährige darf unbedrängt von der Torauslinie in die Mitte flanken. Aus acht Metern scheitert Ibišević mit seinem Direktversuch zunächst an Jung, der sich dazwischen wirft. Den Abpraller bekommt nahe des rechten Fünfmeterraumecks Darida noch einmal. Sein Dropkick aus sieben Metern zischt dann aber ein gutes Stück über die Querlatte.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
23
15:53
Der fällige Freistoß wird von Mickaël Cuisance getreten, aus halbrechter Position verfehlt der Gladbacher den rechten Torwinkel nur knapp. Oliver Baumann wäre aber wohl rechtzeitig im Eck gewesen.
FC Augsburg
Werder Bremen
21
15:53
Ein hoher Seitenwechsel von Augustinsson findet Belfodil am rechten Strafraumeck der Augsburger. Der Algerier legt per Kopf zurück auf Kruse, der ausholt - die Kugel dann aber durch die Beine gehen lässt. Im Rückraum stürmt Bargfrede heran und zieht aus 25 Metern halbrechter Position ab. Der Sechser trifft die Kugel aber nicht richtig und so entsteht kein gefährlicher Schuss.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
22
15:53
Nach einem Rückpass läuft Hofmann den Kasten von Baumann an, da stellt Hübner den Körper rein. Freistoß für die Hausherren, knappe 26 Meter vor dem Tor.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
21
15:52
Warum nicht! Frankfurt führt mit 1:0, da kann man auch mal einen Distanz-Versuch loslassen. Wolf fasst sich ein Herz, verarbeitet einen hohen Querschläger leichtfüßig und zieht dann aus einer Bewegung aus halbrechten 25 Metern ab. Der Versuch hat Schmackes, geht dann aber doch sehr deutlich vorbei.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
21
15:51
Der nächste Verletzte: Bobadilla muss aufgeben. Drmić nimmt seinen Platz in der Spitze ein.
Hamburger SV
Hertha BSC
20
15:51
Was wäre das für ein Nackenschlag gewesen für die Titz-Truppe? Nach einer eigentlich soliden Anfangsphase hätte Darida um ein Haar einen deftigen Wirkungstreffer gesetzt. Nur dank Pollersbeck steht es hier noch torlos. Hunt sah in dieser Szene nicht gut aus.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
18
15:51
Zarter Angriffs-Versuch von Mainz 05! Brosinski will von links in den Strafraum flanken und setzt nach einem Block einsatzfreudig nach. Der zweite weite Schlag sitzt dann und findet Ujah am linken Pfosten. Ujah geht für einen Kopfball energisch hoch und Falette klärt sicher zur Ecke. Die bringt den 05ern nicht viel ein, dennoch sorgt der Vorstoß immerhin für laute Anfeuerungsrufe aus dem Gästeblock.
FC Augsburg
Werder Bremen
19
15:51
Der 27. Spieltag steht übrigens unter dem Motto: DiskrimiNIErung – ein Strich durch Vorurteile. Die Augsburger tragen in diesem Zusammenhang heute das Logo von "In safe hands e.V.", der Stiftung von FCA-Ersatzkeeper Andreas Luthe, auf dem Ärmel.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
21
15:51
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Josip Drmić
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
21
15:51
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raúl Bobadilla
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
20
15:50
Grillitsch mit einem langen Ball aus dem linken Halbfeld, Gnabry startet in die Tiefe. Sommer kommt jedoch passend aus seinem Kasten und schnappt sich den Ball.
Hamburger SV
Hertha BSC
18
15:50
Pollersbeck rettet bockstark! Nach einer Flanke von der rechten Seite ist Darida am Fünfmeterraum viel zu frei. Sträflich lässt ihn Hunt hier alleine, und der Berliner pflückt die Kugel dankend herunter. Aus der Drehung schließt er aus sieben Metern mit links ab. Der neu hereingerückte Keeper im HSV-Tor ist aber blitzschnell unten. So lenkt er das Spielgerät klasse um den rechten Pfosten. Die nachfolgende Ecke bringt dann nichts ein.
FC Augsburg
Werder Bremen
17
15:50
Werder hat die nächste dicke Chance! Eggestein sieht die Lücke bei einem Bremer Konter und schickt Kruse aus dem Mittelkreis steil Richtung Strafraum. Halblinks an der Sechzehnerkante zieht der Angreifer ab, sein Flachschuss ist aber kein Problem für Hitz. Da war mehr drin!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
16
15:49
Frankfurt legt sich Mainz zurecht! Die Hessen führen das Leder dominant durch die neutrale Zone und suchen dann den Pass in die Lücke. Rebić bringt einen langen Ball auf die linke Flügelseite, findet dort Willems aber nur im Abseits.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
18
15:48
Kurze Unterbrechung, es wird immer schlimmer für die Fohlen: Bobadilla signalisiert eine Verletzung am rechten Oberschenkel.
Hamburger SV
Hertha BSC
17
15:48
Wieder ist es auf links Ito, der Dampf macht. Im Eins-gegen-Eins lässt er mit einem Übersteiger Mittelstädt alt aussehen. Dann gibt er halbhoch in die Mitte, findet aber nur Maier. Der Youngster bereinigt die Situation dann problemlos.
FC Augsburg
Werder Bremen
16
15:47
Augsburg kommt noch gar nicht rein und hat eigentlich Glück, dass es noch nicht 0:2 steht. Nach gut einer Viertelstunde sind schon die ersten Pfiffe aus der eigenen Kurve zu hören.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15
15:46
Bai Mainz probieren nun Ujah und Quaison die Verteidigung der Eintracht immerhin früher anzulaufen. Mainz ist weitestgehend ohne Ballbesitz und findet so nur schwer in die Partie.
FC Augsburg
Werder Bremen
15
15:46
Khedira will eine Hereingabe per Kopf klären, produziert aber eine Bogenlampe. Der Ball landet bei Kainz 13 Meter zentral vor dem Kasten. Der Österreicher nimmt die Kugel einmal an und zieht dann aus der Drehung ab, er trifft das Leder aber nicht richtig und Hitz nimmt den Schuss sicher auf.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
15
15:46
Riesentat von Oliver Baumann! Eine Cuisance-Flanke wird immer länger, dann kann der kleine Herrmann aus sechs Metern per Kopf abschließen. Gladbachs Mittelfeldmann bringt den Ball halbhoch auf die linke Ecke, mit einem Wahnsinnsreflex ist Baumann zur Stelle.
Hamburger SV
Hertha BSC
15
15:45
Inzwischen verstehen es die Berliner mehr und mehr, Tempo aus der Partie zu nehmen. Weiterhin versucht der Dino zwar, früh zu stören. Das gelingt aber nicht mehr so gut. Es bleibt aber dabei, dass der Tabellenelfte im Angriff harmlos ist.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
13
15:45
Auch wenn dieser Freistoß nichts einbringt, so dominiert die Eintracht die Anfangs-Viertelstunde dann doch sehr klar. Frankfurt hat die Kugel, hat die Ideen und trifft auf extrem passive Mainzer, die kaum für Entlastung sorgen können.
FC Augsburg
Werder Bremen
14
15:44
..und schlägt den Eckstoß halbhoch auf den ersten Pfosten. Dort steht Hinteregger und klärt sicher per Befreiungsschlag.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
12
15:44
Willems mit Gewalt! Der stämmige Verteidiger der Hausherren tritt bei einem Freistoß aus rund 22 Metern an und setzt dabei auf Gewalt. Willems tritt an, knallt den Ball direkt in die Mauer und hat dann auch bei Nachschuss nicht mehr Erfolg.
FC Augsburg
Werder Bremen
13
15:44
Nach einer abgeblockten Augustinsson-Flanke gibt es den ersten Eckball der Partie für den SV Werder. Kruse steht bereit...
FC Augsburg
Werder Bremen
11
15:43
Bremen macht weiter Druck und bringt Augsburg in große Schwierigkeiten. Die Hausherren haben noch große Probleme mit der defensiven Zuordnung. Erst darf Kruse freistehend von der Strafraumkante abziehen, Hinteregger wirft sich aber noch in den Schuss. Nur 30 Sekunden später kommt Kainz von der rechten Strafraumecke zum Abschluss, sein Schlenzer fliegt aber knapp über den linken Winkel.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
13
15:43
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Benjamin Hübner
Führung für die TSG, 0:1! Nadiem Amiri schlägt die erste Hoffenheimer Ecke von der linken Seite, das Leder fliegt auf die Linie des Fünfmterraums. Yann Sommer bleibt zwischen seinen Pfosten, also muss Nico Elvedi die Situation bereinigen. Der kann mit Benjamin Hübner aber nicht mithalten, in der Luft setzt sich Hoffenheims Abwehrmann souverän durch. Aus kurzer Distanz köpft Hübner kompromisslos ein.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
9
15:43
Eintracht Frankfurt gelingt der Traumstart und die Hessen machen gleich weiter! Die SGE chippt über Wolf einen schönen Pass im Zentrum nach halbrechts, wo Da Costa ungeahnt viel Platz bekommt. Der Außenverteidiger sucht den direkten Weg zur Bude, wir dann aber doch noch von Diallo aufgehalten.
Hamburger SV
Hertha BSC
12
15:42
Die ersten zwölf Zeigerumdrehungen gehören den Rothosen. Mit viel Biss gehen sie in die Zweikämpfe und suchen wenn möglich schnell den Weg nach vorne. Titz' Motivationsspritze wirkt bis hierher also. Von der Hertha ist dagegen noch nicht allzu viel in der Offensive zu sehen.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
11
15:42
Hofmann zieht von seiner ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld mit Tempo los, vor dem Strafraum sucht er den Doppelpass mit Hazard. Der Raum wird allerdings viel zu eng, weil die Hoffenheimer Hintermannschaft ihrer Grundordnung treu bleibt.
FC Augsburg
Werder Bremen
9
15:41
Auf der anderen Seite gibt Caiuby den ersten Schuss für die Gastgeber ab. Der Brasilianer versucht aus 25 Metern halblinker Position ins lange Eck zu schlenzen, der unplatzierte Aufsetzer ist aber kein Problem für Pavlenka.
Hamburger SV
Hertha BSC
10
15:40
Douglas Santos probiert es mit einem Linksknaller aus 20 Metern und halblinker Position. Zuvor spielte Hunt ihn aus dem Zentrum an. Die Pille saust aber doch einige Meter am Tor von Jarstein vorbei.
FC Augsburg
Werder Bremen
7
15:39
Die Anfangsphase dürfte FCA-Coach Manuel Baum überhaupt nicht gefallen. Er steht an der Seitenlinie und fuchtelt wild mit den Armen.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
8
15:38
Zweimal versucht Stindl, mit einem flachen Steilpass den Fuß von Hazard zu finden. Beide Versuche scheitern, weil Polanski im Weg steht.
Hamburger SV
Hertha BSC
7
15:38
Wenn etwas in den ersten Minuten geht, dann über den flinken Ito. Der 20-Jährige bringt dieses Mal eine Flanke von links mit rechts an den ersten Pfosten. Dort ist die BSC-Abwehr aber aufmerksam und klärt sicher.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
6
15:37
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Kevin-Prince Boateng
Und jetzt führt die SGE! Frankfurt bringt den ersten weiten Ball auf den rechten Flügel und erspielt sich direkt einen Eckball. Den bringt De Guzman weit auf den zweiten Pfosten, wo Gbamin zunächst mit dem Hinterkopf blind klärt. Der Mainzer ist bemüht, bringt mit seiner Klärungskation aber Boateng nur noch besser in Schussposition. Der Leader der Frankfurter geht volles Risiko, nimmt das Leder mit links volley und drückt es dann zwischen Pfosten und Keeper. Bitter für Mainz: Schlussmann Müller muss diesen Schuss parieren. Der Ball rutscht halb durch die Hände und ist alles andere als unhaltbar...
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
5
15:37
Abgesehen von dieser Halbchance, ist Frankfurt ansonsten zunächst aktiver. Die Hausherren bauen in Ruhe auf und versuchen früh die Außenspieler mit einzubringen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
4
15:36
Ja, durchaus eine erste Tor-Annäherung für den FSV! Die Rheinhessen setzen direkt vor der Sechzehner-Kante beherzt nach und bringen so Ujah in Position. Der Angreifer scheitert beim ersten Versuch, bringt dann einen Nachschuss aber doch noch in Richtung Bude. Der Ball kommt flach und trudelt zwei Meter neben das Alu ins Aus.
Hamburger SV
Hertha BSC
5
15:36
Die Unsicherheit der Hausherren hat sich aber nicht von der einen auf die andere Sekunde gelegt. van Drongelen produziert einen sehr simplen Fehlpass ins Aus und bringt die Hertha in eine gute Einwurfsituation. Die bringt aber erstmal nichts ein.
FC Augsburg
Werder Bremen
5
15:36
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Ishak Belfodil
Augsburg geht zum ersten Mal nach vorne - und das rächt sich prompt. Nach einem Offensivfoul von Koo führt Eggestein einen Freistoß schnell aus. Kainz sieht von der Mittellinie den durchstartenden Belfodil auf der rechten Seite und spielt einen hohen Pass in den Lauf. Der Algerier zieht in den Strafraum ein, vernascht Hinteregger und versenkt den Ball aus 13 Metern halbrechter Position ganz cool flach im langen Eck.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
5
15:35
Grillitsch spielt einen scharfen Ball von der linken Seite in die Mitte, Kadeřábek kommt nur einen Hauch zu spät. Dadurch kann Elvedi acht Meter vor dem eigenen Kasten klären.
FC Augsburg
Werder Bremen
3
15:35
Die Gäste gehen in diesen Anfangsminuten ein unglaubliches Tempo. Augsburg kommt noch gar nicht rein.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
2
15:34
De Jong bekommt etwas auf die Birne! Die erste Aktion des Spiels ist ein Freistoß: Wolf und De Jong führen im Mittelfeld einen Zweikampf, bei dem der Frankfurter etwas zu stürmisch mit seinen Armen rudert. De Jong bekommt einen kleinen Schlag auf den Kopf und wischt sich dann zähneknirschend über die Glatze. Der Holländer ist aber ein harter Kerl und kann natürlich weitermachen...
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
4
15:34
Beim anschließenden Eckball von der linken Seite läuft Jantschke am ersten Pfosten ein, aus spitzem Winkel trifft der Außenverteidiger nur das Außennetz.
FC Augsburg
Werder Bremen
1
15:34
Bremen legt los wie die Feuerwehr! Schon nach wenigen Sekunden ist Kruse zum ersten Mal im Strafraum, sein Querpass von der rechten Grundlinie wird aber abgewehrt. Der Ball bleibt aber heiß: Augustinsson darf aus 20 Metern halblinker Position abziehen, sein Schuss landet aber in den Füßen von Eggestein zentral an der Strafraumkante. Der Youngster haut sofort drauf, Hitz taucht aber ab und kratzt die Kugel noch aus dem linken unteren Eck.
Hamburger SV
Hertha BSC
3
15:34
Der HSV überlässt dem Gast zunächst einmal den Ballbesitz. Er versucht es seinerseits mit einem hohen Pressing, das bis an den gegnerischen Strafraum geht. Noch hat das aber nicht den gewünschten Erfolg. Die Hunt-Chance resultierte vielmehr aus eigener Zirkulation.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
3
15:33
Erstmals taucht mit Hazard ein Gladbacher im Strafraum auf, von der linken Seite legt der Belgier in den Rückraum ab. Bobadilla versucht sich aus der Drehung, sein 14-Meter-Schuss wird ins Toraus umgelenkt.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
1
15:32
Und los! Mainz trägt heute rote Shirts und eröffnet die Partie mit dem Anstoß. Frankfurt setzt heute Nachmittag auf weiße Trikots.
Hamburger SV
Hertha BSC
1
15:32
Das wird ja mal gleich brandgefährlich! Holtby setzt auf dem linken Flügel Ito in Szene. Der junge Außenbahnspieler bringt die Murmel flach an den Fünfmeterraum, wo Jarstein und Stark sich nicht einig sind. Hunt spritzt dazwischen und spitzelt die Kugel links am Kasten vorbei. Da fehlten zwar einige Meter, aber eine gute Szene war es dennoch.
FC Augsburg
Werder Bremen
1
15:31
Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Niederkassel gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den Hausherren vom FC Augsburg und den Gästen vom SV Werder Bremen!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
1
15:31
Spielbeginn
FC Augsburg
Werder Bremen
1
15:31
Spielbeginn
Hamburger SV
Hertha BSC
1
15:31
Das Bällchen rollt.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
1
15:30
...und los! Die Borussia eröffnet das Spiel in schwarz-weißen Trikots mit dem Anstoß, Hoffenheim läuft in orangenen Leibchen über den Platz.
Hamburger SV
Hertha BSC
1
15:30
Spielbeginn
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
1
15:30
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:29
Und los! Die Spieler kommen auf das Feld und spüren draußen erstmal eisige Kälte. In Frankfurt herrschen Temperaturen um den Gefrierpunkt, dazu weht eine unangenehmer, starker Wind.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:26
Ganz vorne, vor allen anderen Spielern, steht das Team um den heutigen Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin).
FC Augsburg
Werder Bremen
15:26
Der Himmel über Augsburg ist wolkenbehangen und es regnet leicht bei knackigen drei Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:24
Jetzt wird es ernst: Die SGE-Vereinshymne läuft und die Spieler reihen sich im Tunnel auf!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
15:23
Schiedsrichter der Partie ist Martin Petersen. Der 33-Jährige pfiff in dieser Saison bereits fünf Partien im deutschen Oberhaus, hatte mit den heutigen Mannschaften dabei aber keinen Kontakt. An den Seitenlinien assistieren Michael Emmer und Tobias Reichel, vierter Offizieller ist Johann Pfeifer. Sollte der Videobeweis zum Einsatz kommen, sind Tobias Welz und sein Assistent Thorben Siewer verantwortlich.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:22
Und welches Team heute mehr Herz und Leidenschaft auf den Platz bringt, zeigen die nächsten 90 Minuten! Wir sind kurz vor dem Anpfiff, in der Commerzbank-Arena singen sich beide Fanlager bereits warm!
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:19
Das vergangene 1:1 gegen die SGE dient auch für die Motivation bei 05: "Das Remis war extrem eng umkämpft. Genau das wollen wir heute auch erreichen", meint Trainer Schwarz. An Einsatz mangelt es ohnehin nicht: "Unsere Mentalität stimmt. Wir ackern auf dem Platz und wenn wir so weitermachen, werden wir auch mit Herz und Einsatz wieder das Glück erzwingen", so Schwarz, der damit auf die gute, aber erfolglose Leistung gegen Schalke 04 anspricht (0:1).
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
15:17
"Natürlich können wir mit einem Sieg etwas Abstand gewinnen, das ist erstrebenswert", sagt TSG-Coach Julian Nagelsmann vor dem Duell. Dennoch werden nur drei Punkte vergeben, es bleibt also weiterhin eng in den oberen Tabellenregionen - unabhängig davon, wer sich hier heute durchsetzt. "Gladbach ist nicht hundertprozentig im Tritt, aber es ist eine sehr gute Mannschaft. Ich habe Respekt vor dem Gegner, weil er jederzeit ins Spitzenniveau kommen kann", so Nagelsmann.
Hamburger SV
Hertha BSC
15:17
Mit der Leitung der Begegnung ist Dr. Robert Kampka betraut. Mit den Gastgebern hatte er bereits am sechsten Spieltag zu tun (0:3 in Leverkusen), mit den Gästen in Runde Elf (3:3 in Wolfsburg). Robert Kempter und Benedikt Kempkes komplettieren das Unparteiischen-Trio.
Hamburger SV
Hertha BSC
15:16
Der aktuellen Formkurve nach könnte es heute sehr ausgeglichen zugehen. Die Berliner haben aus den letzten neun Matches nur eines gewonnen (2:0 in Leverkusen). Gleichzeitig schossen sie hier ihre letzten Tore. Seitdem stand offensiv vier Mal in Folge die Null vorne. Der HSV hingegen siegte zuletzt am 13. Spieltag (3:0 gegen Hoffenheim), wartet also schon endlos lange auf ein Erfolgserlebnis. In der Rückrunde stehen mit drei mageren Treffern sogar noch einer weniger zu Buche als bei der Alten Dame, und auch der Dino wartet jetzt seit fast 300 Minuten auf ein Tor.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:13
Mit Zahlen und Statistiken sollten sich die Mannen von Sandro Schwarz ohnehin nicht beschäftigen. Geht es nach den nackten Zahlen, ist Mainz heute nahezu chancenlos: Der FSV holte in 14 Duellen mit der Eintracht nur ein einziges Mal einen Sieg. Das Hinspiel endete im Oktober immerhin mit einem 1:1.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
15:11
Mit einem Erfolg schnuppert die Elf vom Niederrhein weiterhin am internationalen Geschäft, trotz der schwachen Rückrunde mit nur zwei Siegen aus neun Spielen. "Mich nervt auch, dass so getan wird, als sei gar nichts mehr möglich für uns. Europa ist schon weg - und was ich da so mitbekomme", sagt Coach Dieter Hecking. "Natürlich ist die Situation nicht geeignet, hier mit Euphorie zu sitzen. Die Ergebnisse sind auch nicht gut gewesen", gibt er zu. Dennoch hält er den Kopf oben und hofft, heute mit seiner B-Elf ein Ausrufezeichen setzen zu können.
Hamburger SV
Hertha BSC
15:10
Sein Pendant Titz hat jedoch seine eigenen Vorstellungen, was die Partie betrifft. Mehr Ballbesitz solle seine Truppe bekommen, außerdem müssten mehr Lösungen mit dem Ball gefunden werden. “Wir haben Spieler mit Qualität. Und wenn wir sehen, dass sich bestimmte Dinge nicht umsetzen lassen, werden wir sie natürlich anpassen“, schränkt er aber auch ein. Mit Blick auf die gewaltige Aufgabe, die er vor sicht hat, sagt er: “Es ist eine sehr schwierige Lage, ich kann die Tabelle schon lesen. Trotzdem hat sie keinen großen Einfluss. Denn ich weiß, dass wir gegen Hertha ein Spiel bekommen, in dem wir vieles nochmal zum Guten wenden können“.
FC Augsburg
Werder Bremen
15:09
Aber auch die Augsburger wollen ihr Heimspiel nach zwei Niederlagen vor eigenem Publikum unbedingt gewinnen: "Wir wollen unseren Fans etwas zurückgeben", sagt auch Manuel Baum, der aber auch um die Qualitäten des Gegners weiß: "Bremen ist eine gute Mannschaft. Sie haben eine sehr flexible, spielstarke vordere Reihe, vor allem mit Max Kruse. Sie sind aber nur fünf Punkte vom Relegationsplatz entfernt und werden aggressiv auf dem Rasen auflaufen."
FC Augsburg
Werder Bremen
15:09
Die Gäste reisen nicht nur wegen der schlechten Bilanz mit viel Respekt nach Augsburg: "Der FCA punktet schon konstant über die gesamte Saison. Das ist für mich ein Zeichen von Qualität und Stabilität", so SVW-Coach Florian Kohfeldt, der zudem betont: "Die Situation ist nach wie vor trügerisch. Wir tun gut daran, weiterhin konstant zu punkten um uns vom Relegationsplatz zu entfernen. Es wäre wichtig, mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause zu gehen!"
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
15:07
Beide Seiten haben derweil mit Verletzungen zu kämpfen. Die Borussia verlor am vergangenen Wochenende mit 2:0 in Leverkusen, nach dem Spiel muss Trainer Dieter Hecking zwangsweise vier Änderungen an der Startelf vornehmen. Vestergaard, Grifo, Kramer und Zakaria fallen verletzt aus. Wendt, Herrmann, Cuisance und Hofmann kommen. Hoffenheim zeigte letzten Samstag einen souveränen Heimauftritt gegen den VfL Wolfsburg (3:0), nun tauscht Coach Julian Nagelsmann zweimal: Geiger und Rupp können nicht spielen, sie werden durch Polanski und Amiri ersetzt.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15:06
In Mainz 05 ist die Champions League hingegen auch in Zukunft nur eine Freizeit-Möglichkeit für einen freien TV-Abend mit den Freunden. Der FSV ist mitten im Abstiegskampf und belegt derzeit den unangenehmen und unsicheren Relegationsplatz 16. Die Rheinhessen warten seit drei Partien auf einen Dreier und treten in dieser Spielzeit bereits das zweite Mal in der Commerzbank-Arena an: Im DFB-Pokal musste der FSV ebenfalls nach Hessen und zeigte beim 0:3 dort seine wohl schlechteste Saisonleistung.
Hamburger SV
Hertha BSC
15:02
Berlins Übungsleiter Pál Dárdai bringt vor dem Duell mit dem neuen Trainer auf Hamburger Seite Respekt hinsichtlich der Aufgabe mit. Mit Titz werde das Spiel “ein Stück weit unberechenbarer. Er hat eine neue Philosophie und vielleicht auch ein anderes System. Es ist nicht sicher, dass er mit seinem Lieblingssystem kommt. Denn Jugendfußball ist Jugendfußball und Männerfußball ist Männerfußball“, so der 41-Jährige. Dennoch sieht er seine Mannschaft gerüstet: “Wir sind vorbereitet. Man hat genügend Bekannte, da kriegt man seine Informationen“.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
14:58
Ob sich die Hessen dabei aber auf Königsklassen-Träumereien einlassen sollten oder nicht, ist umstritten. Trainer Kovač gibt lieber leisere Töne von sich und auch die Spieler wissen noch nicht so recht, ob Eintracht tatsächlich ein CL-Anwärter ist. Marco Russ sagte der FAZ: "Wenn das klappt, rastet ganz Frankfurt aus. Man kennt die Champions League nur aus dem Fernsehen und vielleicht spielst du gegen Vereine, die du nur von der Playstation kennst."
Hamburger SV
Hertha BSC
14:57
Auf der Gegenseite läuft es momentan deutlich ruhiger ab. Die Hertha steht gewissermaßen im Niemandsland des Tableaus. Nach unten sind es sieben Zähler auf Rang 16, auf die sechstplatzierten Leipziger acht. Somit dürfte es vor allem darum gehen, schnellstmöglich die nötigen Punkte zu sammeln, um ganz sicher nicht mehr in den Abstiegsstrudel mit hereingezogen zu werden.
FC Augsburg
Werder Bremen
14:57
Bei Werder gibt es im Vergleich zum Montagabend drei Veränderungen: Für den verletzten Veljković gibt Langkamp sein Startelfdebüt im grün-weißen Trikot. Kapitän Junuzović muss wie auch der zuletzt starke Rashica zunächst auf die Bank, der wiedergenesene Bargfrede und Belfodil rücken dafür in die Anfangsformation.
FC Augsburg
Werder Bremen
14:56
Damit das heute so bleibt, schickt Trainer Manuel Baum die exakt gleichen elf Spieler ins Rennen, die schon gegen Hannover erfolgreich waren. Während in Niedersachsen aber mit einer Dreierkette gespielt wurde, ist heute die Rückkehr zur Viererkette zu erwarten. Khedira dürfte mit Baier eine Doppelsechs bilden, Koo sich hinter die Spitzen orientieren.
FC Augsburg
Werder Bremen
14:56
Die Bundesliga-Bilanz gegen Werder liest sich aus Sicht der Augsburger nämlich fantastisch: In bislang 13 Spielen gewannen die Fuggerstädter achtmal, nur drei Spiele gingen an die Hanseaten. In der Hinrunde fertigte man den SVW sogar mit 0:3 im Weser-Stadion ab und sorgte damit für die Entlassung des damaligen Trainers Alexander Nouri. Die Bremer sind also so etwas wie der Lieblingsgegner des FCA.
Hamburger SV
Hertha BSC
14:52
Wie wichtig ein Sieg ist, zeigt sich bereits an der Tabellenkonstellation. Derzeit liegt der HSV bei noch acht ausstehenden Begegnungen auf Position 17, nur einen Punkt vor Schlusslicht Köln und bereits sieben hinter dem FSV Mainz 05, der auf dem Relegationsplatz rangiert. Weil im weiteren Saisonverlauf noch Gegner wie Schalke 04, die TSG Hoffenheim und Eintracht Frankfurt warten, muss insbesondere in Spielen wie diesen gewonnen werden. Zudem sind die Rothosen auf Patzer der Konkurrenz aus Mainz und Wolfsburg angewiesen.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
14:47
"Wir sind Fünfter, andere wollen uns einholen", sagt SGE-Coach Niko Kovač zur Lage der Eintracht und verweist damit die besondere Stellung seiner Mannschaft: Die SGE ist dicht an den Champions-League-Plätzen und wird von anderen Teams momentan gejagt. Dort, wo Frankfurt steht, wollen auch andere hin. "Wir müssen zusehen, dass wir dranbleiben und weiter punkten", fügt Kovač hinzu. Frankfurt ist extrem gefestigt und ist in der eigenen Arena seit Anfang Dezember ohne Niederlage. Zuletzt gelangen Boateng und Co. sogar vier Heimsiege in Serie.
Hamburger SV
Hertha BSC
14:46
Der neue Mann an der Seitenlinie heißt Christian Titz und betreute bis zuletzt die U23 der Norddeutschen. Mit einer Empfehlung von 45 Punkten und dem ersten Platz in der Regionalliga (zusammen mit Wolfsburg II, die allerdings drei Matches mehr bestritten haben) kommt der 46-Jährige also heute zu seinem Profidebüt. Die Amateure hat er also auf Vordermann gebracht, aber gelingt ihm das auch in der Beletage des deutschen Fußballs? Ein Dreier heute könnte der Auftakt zu einer dringend benötigten Serie sein.
FC Augsburg
Werder Bremen
14:45
Aber auch die Augsburger durften am vergangenen Wochenende ein Erfolgserlebnis feiern: Nach vier sieglosen Spielen in Folge und gleich drei Pleiten gewann der FCA vor einer Woche in Hannover endlich einmal wieder. Gegen Bremen soll nun möglichst eine neue Serie gestartet werden. Das ist auch gar nicht so abwegig…
Hamburger SV
Hertha BSC
14:42
Die Krise beim HSV hat unter der Woche nochmal einen neuen Höhepunkt erreicht. Bernd Hollerbach musste nach dem 0:6 beim FC Bayern München am vergangenen Wochenende seinen Hut nehmen. Die magere Bilanz unter seiner Regie: Drei Remis und vier Pleiten in sieben Auftritten. Der Nachfolger von Markus Gisdol sollte das Ruder eigentlich herumreißen. Stattdessen ist er nach Jens Todt und Heribert Bruchhagen der dritte prominente Abgang bei den Hamburgern binnen kürzester Zeit. Zum Verhängnis wurde dem gebürtigen Würzburger nicht nur die Klatsche beim Rekordmeister, sondern die Art und Weise, wie seine Elf sich in ihr Schicksal ergab. Gepaart mit schwachen Ergebnissen in Sechs-Punkte-Spielen wie gegen Mainz führte alles zusammen zu seiner Entlassung.
Hamburger SV
Hertha BSC
14:39
Hallo und herzlich willkommen zu Runde 27 der Fußball-Bundesliga! Heute steht für den Hamburger SV eine eminent wichtige Partie gegen Hertha BSC auf dem Programm. Ein Sieg könnte eine neue Aufbruchstimmung erzeugen, eine Niederlage eine Vorentscheidung im Abstiegskampf sein. Wie schlägt sich der Dino mit Neu-Coach Christian Titz? Ab 15:30 geht es hier los.
FC Augsburg
Werder Bremen
14:38
Die Bremer befinden sich in der Tabelle zwar deutlich hinter den Fuggerstädtern, zuletzt hatten die Norddeutschen aber einen richtigen Lauf. In den letzten sechs Spielen gewann das Team von Trainer Florian Kohfeldt gleich viermal, nur eine Partie ging verloren. Auch den Abstiegsgipfel gegen den 1. FC Köln am Montagabend entschieden die Grün-Weißen mit 3:1 klar für sich. Das sollte Auftrieb geben!
FC Augsburg
Werder Bremen
14:37
Für beide Klubs ist dieses Spiel so etwas wie die letzte Standortbestimmung: Der FC Augsburg spielt bisher eine für seine Verhältnisse überragende Saison. Mit einem Sieg würde der Tabellenneunte noch näher an die europäischen Plätze heranrücken. Werder Bremen hat sich im Abstiegskampf zuletzt etwas Luft verschafft und könnte sich mit drei Punkten womöglich endgültig aus der roten Zone verabschieden.
FC Augsburg
Werder Bremen
14:37
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Der FC Augsburg empfängt heute den SV Werder Bremen im Südwesten Bayerns! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
14:36
Das Hinspiel am 10. Spieltag konnten die Fohlen für sich entscheiden. Hazard, Ginter und Vestergaard drehten nach der Pause eine Hoffenheimer Führung, die Demirbay im ersten Abschnitt rausgeschossen hatte. Endstand: 1:3.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
14:35
Wenn die 05er zu einem Auswärtsspiel nach Frankfurt reisen, gibt es für die Allgemeinheit nicht sonderlich viel zu befürchten. Mainz gegen Frankfurt, das ist nicht Schalke gegen Dortmund oder Frankfurt gegen Offenbach – dennoch hat das Spiel für beide Klubs einen hohen Wert. Frankfurt will sich mit einem Sieg in die Länderspielpause verabschieden und Mainz 05 braucht im Tabellenkeller ohnehin jeden Punkt.
Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
14:28
Herzlich willkommen zum 27. Spieltag der Bundesliga! Am Niederrhein geht es heute um die Europapokalplätze, Borussia Mönchengladbach empfängt die TSG Hoffenheim. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr.
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
14:25
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zum Rhein-Main-Derby! Um 15:30 Uhr empfängt Eintracht Frankfurt den FSV Mainz 05. Greift die Eintracht weiter die Champions-League-Ränge an oder sichert sich der FSV wichtige Zähler für den Abstiegskampf?
SC Freiburg
VfB Stuttgart
90
22:31
Fazit:
Der VfB Stuttgart reitet weiter auf der Erfolgswelle und nimmt drei Punkte aus Freiburg mit. Gegen den Sportclub konnten die Schwaben sich mit 2:1 durchsetzen. Matchwinner abermals: Mario Gomez, der mit einem Doppelpack den Sieg sichern konnte. Insgesamt duellierten sich die beiden Mannschaften auf überschaubarem Niveau. Stuttgart hatte die Partie über weite Strecken im Griff, ohne dabei richtig zwingend zu werden. Der frühe Treffer nach einem Standard hatte ihnen eigentlich in die Karten gespielt, doch Ballbesitz alleine schießt nunmal keine Tore. Im zweiten Durchgang gelang es Freiburg besser die Außen einzusetzen, was die Partie etwas offener gestaltete. Folgerichtig konnte Petersen zum 1:1 ausgleichen. Die Euphorie nahm Stuttgart den Breisgauern jedoch durch erneut lange Ballbesitzphasen. Als das Tempo eigentlich bereits raus war und sich alles auf eine langweilige Schlussviertelstunde einstellte, war Gomez ein zweites Mal zur Stelle und markierte den Siegtreffer, der seine Stuttgarter vorerst auf den achten Platz katapultiert. Freiburg indes muss sich nun wieder nach unten orientieren und auf die Patzer der Konkurrenz hoffen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
90
22:23
Spielende
SC Freiburg
VfB Stuttgart
90
22:20
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Orel Mangala
SC Freiburg
VfB Stuttgart
90
22:20
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Santiago Ascacíbar
SC Freiburg
VfB Stuttgart
90
22:20
Drei Minuten gibt es noch oben drauf für. Reicht das für Freiburg? Aktuell muss man daran zweifeln, denn die Hausherren kommen nicht in die Nähe eines Abschlusses.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Freiburg
VfB Stuttgart
87
22:17
Guter Konter der Gäste, die jedoch die Führung verpassen. Nach einem Doppelpass von Insua und Akolo kommen die Stuttgarter auf der linken Seite durch. Insua findet in der Mitte Gentner, der mit seinem Schlenzer jedoch knapp verzieht.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
85
22:15
Die letzten fünf Minuten brechen an und Freiburg wirft nun natürlich alles nach vorne. Größtenteils steigen die Gastgeber hier auf die Brechstange um. Bisher ohne Erfolg.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
82
22:12
Für den neutralen Beobachter ist der Treffer für Gomez natürlich Gold wert. Wie angesprochen wäre es sonst wohl auf eine Punkteteilung hinausgelaufen, während uns nun eine spannende Schlussphase bevor steht.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
80
22:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Tim Kleindienst
SC Freiburg
VfB Stuttgart
80
22:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Marco Terrazzino
SC Freiburg
VfB Stuttgart
79
22:10
Günter fehlt der Mut! Der Freiburger hat die Kugel beim Freistoß in einer ordentliche Position rund 27 Meter vor dem Tor liegen, doch anstatt bei einer Zwei-Mann-Mauer mal sein Glück zu versuchen, flankt er in die Mitte. Das allerdings deutlich zu weit und die Chance ist dahin.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
78
22:08
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Marcin Kamiński
SC Freiburg
VfB Stuttgart
78
22:08
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Ginczek
SC Freiburg
VfB Stuttgart
76
22:05
Einwechslung bei SC Freiburg: Pascal Stenzel
SC Freiburg
VfB Stuttgart
76
22:05
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
SC Freiburg
VfB Stuttgart
76
22:05
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Unmittelbar später vergreift sich auch Janik Haberer im Ton. Auch er wird mit der Gelben Karte belegt.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
76
22:05
Gelbe Karte für Nils Petersen (SC Freiburg)
Der Freiburger Kapitän lässt seinen Frust am Schiedsrichter aus, der für diese Meckerei den Karton zückt.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
75
22:04
Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Mario Gomez
Von wegen keine Gefahr! Mario Gomez, zwischenzeitlich etwas abgetaucht, steht wieder richtig und schnürt den Doppelpack. Vorausgegangen war eine tolle Flanke von Beck, der das Leder halbhoch vor das Tor bringt. Dort scheitert Gomez zunächst gegen Schwolow, stochert die Kugel dann aber über die Linie.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
73
22:03
Aktuell traut man diesen Treffer wohl am ehesten den Gästen zu, die weiterhin den Ball und den Gegner gut beherrschen, ohne jedoch für große Gefahr zu sorgen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
70
22:01
Schon zwanzig Minuten vor dem Ende deutet sich an, dass hier keines der Teams ein großes Risiko eingehen wird. Zu wichtig ist der Punkt für beide Mannschaften, die nach den guten letzten Wochen auch mit dem einen Zähler leben könnten. Für eine hitzige Schlussphase muss wohl zunächst ein überraschender Treffer, beispielsweise durch einen Standard her.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
66
21:56
Vom VfB Stuttgart ist der Weg, über Kontrolle wieder ins Spiel zu finden, genau richtig. Die Schwaben nehmen den Hausherren mit viel Ballbesitz die Euphorie nach dem Treffer. Allein der Vorwärtsdrang ist bei den Gästen noch ausbaufähig.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
63
21:53
Das Tempo ist momentan etwas raus aus dieser Partie. Beide Mannschaften sortieren sich nach dem Ausgleich neu und suchen Mittel und Wege über Kombinationen nach vorne zu kommen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
60
21:49
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Chadrac Akolo
SC Freiburg
VfB Stuttgart
60
21:49
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
SC Freiburg
VfB Stuttgart
59
21:49
Auf Seiten der Stuttgarter wird bloße Kontrolle nun nicht mehr ausreichen. Die Gäste müssen auch wieder zielstrebiger in Richtung gegnerisches Tor agieren. Dies war den Schwaben etwas abgegangen in den letzten Minuten.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
56
21:46
Nach dem Treffer jubelten die Freiburger alle gemeinsam an der Bank. Der Zusammenhalt stimmt also bei den Breisgauern, nun muss spielerisch aber noch etwas mehr kommen. Der Ausgleich sollte hierfür das nötige Selbstvertrauen geben.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
53
21:42
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Nils Petersen
Herrlicher Treffer von Nils Petersen! Der Angreifer spritzt in einen schwachen Rückpass von Thommy und legt die Kugel auf Höfler ab, der seinen Kapitän sofort auf die Reihe schickt. Für den Goalgetter wird der Winkel etwas spitz, doch Petersen weiß sich mit einem herrlichen Lupfer über Zieler zu helfen und gleicht zum 1:1 aus.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
49
21:39
Kath orientiert sich, anders als Höler, eher auf die rechte Seite. Die Außen besser zu besetzen ist der richtige Ansatz von Christian Streich, denn im Zentrum ist Stuttgart momentan einfach zu dicht gestaffelt.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
46
21:35
Es geht weiter im Schwarzwald-Stadion! Während die Gäste aus Stuttgart unverändert aus der Kabine kommen, bringt Christian Streich Florian Kath für den schwachen Lucas Höler.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg
VfB Stuttgart
46
21:33
Einwechslung bei SC Freiburg: Florian Kath
SC Freiburg
VfB Stuttgart
46
21:33
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
SC Freiburg
VfB Stuttgart
45
21:22
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der VfB Stuttgart beim SC Freiburg mit 1:0. Das bisher einzige Tor erzielte Mario Gomez bereits nach vier Minuten per Kopf. Mit der frühen Führung im Rücken übernahmen die Gäste die Kontrolle in dieser Partie und hielten die Freiburger vom Tor fern. Kamen die Breisgauer mal in Ballbesitz, fehlte ihnen die nötige Idee, um Torgefahr zu entwickeln. Mit selbiger war auch das Stuttgarter Spiel nicht unbedingt überladen, hin und wieder schlug sich das spielerische Übergewicht aber in gefährlichen Situationen nieder. Insgesamt muss Freiburg in jedem Fall zulegen und vor allem mehr Ideen entwickeln, während Stuttgart vor allem drauf achten muss, bei aller Kontrolle nicht zu lethargisch zu werden.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg
VfB Stuttgart
45
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg
VfB Stuttgart
44
21:16
Es wird hier wohl mit dem 1:0 für die Gäste in die Pause gehen. Freiburg muss sich in der Kabine etwas ausdenken, denn so wie jetzt kann es offensiv nicht weitergehen bei den Hausherren.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
41
21:12
Vier Minuten vor der Pause sind die aktivsten Freiburger diejenigen, die auf den Rängen stehen. Die Anhänger der Breisgauer haben sich Ron-Robert Zieler ausgeguckt, den sie hemmungslos auspfeifen. Der Schlussmann lässt sich bei seinen Abstößen zugegebenermaßen auch enorm viel Zeit.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
38
21:09
Nach einer Flanke von Thommy steht Ginczek überraschend frei am ersten Pfosten. Der Angreifer hatte mit so viel Platz wohl selber nicht gerechnet und legt die Kugel per Kopf am langen Pfosten vorbei.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
37
21:08
Stuttgart bemüht sich nun zunehmend, Druck auf die Freiburger auszuüben. Zwar alles noch im kontrollierten Rahmen, doch merklich offensiver beherrscht der VfB hier weiterhin die Szenerie.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
33
21:04
Nach einem weiteren Freistoß aus dem Halbfeld zappelt die Kugel erneut im Freiburger Netz. Wieder war Aogo der Flankengeber und in diesem Falle auch der Torschütze, denn das Leder rauscht unberührt in die lange Ecke. Schiedsrichter Benjamin Brand hatte jedoch deutlich vorher abgepfiffen. Warum er dies tat wird jedoch sein Geheimnis bleiben, zu sehen war da nämlich eigentlich nichts.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
30
21:01
Eine halbe Stunde ist nun gespielt und in Sachen Torgefahr ist die Luft völlig raus. Stuttgart setzt weiterhin auf Kontrolle und steht hinten so sicher, dass den Freiburgern nicht viel einfällt. Was folgt ist viel Mittelfeldgeplänkel, das immerhin mit rassigen Zweikämpfen gewürzt wird.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
27
20:59
...doch das ist zu kompliziert gespielt. Anstatt die Kugel sofort in den Strafraum zu bringen, versuchen es die Hausherren mit einer kurzen Variante. Der Druck auf den Flankengeber ist somit natürlich größer und die Hereingabe misslingt.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
26
20:58
Aus dem Spiel heraus geht weiterhin wenig. Vielleicht ist nun nach dem Eckball von Günter ja mal was drin für den Sportclub...
SC Freiburg
VfB Stuttgart
23
20:54
Wenn Freiburg dann mal die Kugel in den eigenen Reihen hat, tut sich der Sportclub sehr schwer, in die Gefahrenzone zu kommen. Stuttgart steht dicht gestaffelt und macht das Zentrum gut zu. Und auch über Außen ist für Freiburg bisher kein Durchkommen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
20
20:51
Stuttgart macht das momentan clever. Die Gäste halten Freiburg durch lange Ballbesitzphasen vom eigenen Tor weg und nehmen den Breisgauern den Wind aus den Segeln.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
16
20:47
Nun haben die Hausherren mal einen Freistoß in einer guten Position. Die Flanke von Günter wird unzureichend per Bogenlampe von Stuttgart geklärt, der folgende Abschluss von Petersen landet jedoch am Außennetz.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
13
20:44
Nach einem haarsträubenden Rückpass von Koch kommt Gomez an die Kugel, die er per Direktabnahme auf das Freiburger Tor feuert. Der Flachschuss ist jedoch zu unplatziert und kein Problem für Schwolow im Freiburger Kasten.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
10
20:40
Gelbe Karte für Andreas Beck (VfB Stuttgart)
Der Rechtsverteidiger versucht gegen Günter zwar den Ball zu spielen, erwischt seinen Gegenspieler jedoch mit offener Sohle. Das gibt natürlich die Gelbe Karte und beschert dem Blondschopf eine zweiwöchige Pause, denn gegen den HSV wird er gesperrt sein. Es ist nämlich seine fünfte Verwarnung.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
9
20:39
Über Insua geht es auf der linken Seite schnell nach vorne. Der Außenverteidiger sieht seinen mitgeeilten Kapitän Gentner, dessen Schuss jedoch zu schwach ist, um Schwolow zu gefährden.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
7
20:39
Den Gästen spielt dieser Treffer natürlich in die Karten. Bis zum Tor war auf beiden Seiten überhaupt nichts passiert, nun aber kann Stuttgart das Ganze aus einer sicheren Defensive aufbauen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
4
20:34
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Mario Gomez
Das ging schnell! Mit der erste Chance trifft der "Auswärts-Gomez" zum 1:0! Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, geschlagen von Aogo, steht Gomez sechs Meter vor dem Tor völlig blank. Schwolow kommt zögerlich raus und hat so keine Chance gegen den Kopfball von Gomez. Da haben die Freiburger gepennt und müssen nun einem Rückstand hinterher rennen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
1
20:31
Auf geht's! Freiburg, traditionell in Rot und Schwarz, stößt an, die Gäste aus Stuttgart agieren ganz in Weiß mit dem klassischen Brustring.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
1
20:30
Spielbeginn
SC Freiburg
VfB Stuttgart
20:18
Im Hinspiel gewann der VfB dieses Duell deutlich mit 3:0. Eine frühe Rote Karte für die Breisgauer und ein Doppelschlag kurz vor der Pause hatten die Partie damals schon in den ersten 45 Minuten entschieden. Insgesamt ist es das 38. Aufeinandertreffen dieser Mannschaften. Die Statistik spricht bei 22 Siegen und elf Niederlagen deutlich für die Gäste. Das heutige Duell steht derweil unter der Leitung von Benjamin Brand, der gemeinsam mit Dr. Martin Thomsen und Marco Achmüller für einen reibungslosen Verlauf der Partie sorgen soll.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
20:13
Auch der VfB Stuttgart hatte am vergangenen Wochenende ein torloses Remis vorzuweisen. 0:0 endete das Heimspiel gegen RB Leipzig. Die Leistung stimmte gegen die Roten Bullen und so sieht Tayfun Korkut keine Notwendigkeit für einen Wechsel in seiner Anfangsformation. Dort hofft er natürlich wieder auf die Treffsicherheit von Mario Gomez, der wie erwähnt bereits vier Mal traf. Allerdings erzielte der Nationalspieler alle seine Treffer auf fremden Plätzen. Er dürfte sich also fast freuen, dass heute ein Auswärtsspiel auf dem Programm steht.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
20:09
In der Vorwoche gab es für die Freiburger, wie sollte es anders sein, ein 0:0-Unentschieden in Berlin. Christian Streich stellt seine Startelf im Vergleich zum Auftritt bei der Hertha auf zwei Positionen um. Für den verletzten Abrashi kommt Nicolas Höfler, für Tim Kleindienst darf heute Marco Terrazzino sein Glück versuchen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
20:02
Weit aufgestoßen haben diese Tür die heutigen Gäste und zwar unter anderem durch ihren Trainerwechsel. Seit Tayfun Korkut für Hannes Wolf übernahm gelangen vier Sieg und zwei Unentschieden. Auch die Verpflichtung von Mario Gomez, der bereits vier Mal traf, darf getrost als Glücksgriff bezeichnet werden. Mit einem Sieg in Freiburg würde man wohl durch die besagte offene Tür mit der Aufschrift „Klassenerhalt“ marschieren, denn ein weiterer Dreier würde einen Vorsprung von zwölf Punkten bedeuten.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
19:54
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Der SC Freiburg ist in dieser Saison der Remis-König der Bundesliga. Gleich zwölf Mal teilten sich die Breisgauer die Punkte. Zusammen mit den sechs Siegen sind das immerhin 30 Punkte und vor allem 18 Spiele ohne Niederlage. Die Schwarzwälder sind also ein unangenehmer Gegner. Diese 30 Zähler reichen momentan allerdings nur zu Platz 14 und einem Fünf-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz. Noch müssen sich die Gastgeber also keine großen Sorgen machen. Ein Dreier im heutigen Heimspiel würde die Tür zum Klassenerhalt jedoch ein deutliches Stück weiter aufstoßen.
SC Freiburg
VfB Stuttgart
19:45
Guten Abend und herzlich willkommen zum Freitagsspiel der Fussballbundesliga. Ehe die Spieler in der nächsten Woche zu ihren Nationalmannschaften reisen, steht am Wochenende noch der 27. Spieltag auf dem Programm. Den Auftakt machen der SC Freiburg und der VfB Stuttgart, die sich ab 20:30 Uhr im Schwarzwald-Stadion um die Punkte streiten.
Spieltag
MannschaftSpieleS.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB34273492:286484
2FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434189753:371663
31899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341510966:481855
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB341510964:471755
5Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB04341510958:441455
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341581157:53453
7VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341561336:36051
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341471345:45049
9Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG341381347:52-547
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3410131143:46-343
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW3410121237:40-342
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA3410111343:46-341
13Hannover 96Hannover 96HannoverH96341091544:54-1039
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0534991638:52-1436
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121432:56-2436
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB346151336:48-1233
17Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV34871929:53-2431
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34572235:70-3522
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Fr, 16.03.2018
20:30FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1:2VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgart
Sa, 17.03.2018
15:30M'gladbachBorussia MönchengladbachBorussia Mönchengladbach3:31899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim
15:30HamburgHamburger SVHamburger SV1:2Hertha BSCHertha BSCHertha BSC
15:30AugsburgFC AugsburgFC Augsburg1:3Werder BremenWerder BremenWerder
15:30FrankfurtEintracht FrankfurtEintracht Frankfurt3:01. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05
18:30WolfsburgVfL WolfsburgVfL Wolfsburg0:1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke
So, 18.03.2018
13:30DortmundBorussia DortmundBorussia Dortmund1:0Hannover 96Hannover 96Hannover
15:30Köln1. FC Köln1. FC Köln2:0Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusen
18:00RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig2:1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern