• 1. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 8. Spieltag
  • 9. Spieltag
  • 10. Spieltag
  • 11. Spieltag
  • 12. Spieltag
  • 13. Spieltag
  • 14. Spieltag
  • 15. Spieltag
  • 16. Spieltag
  • 17. Spieltag
  • 18. Spieltag
  • 19. Spieltag
  • 20. Spieltag
  • 21. Spieltag
  • 22. Spieltag
  • 23. Spieltag
  • 24. Spieltag
  • 25. Spieltag
  • 26. Spieltag
  • 27. Spieltag
  • 28. Spieltag
  • 29. Spieltag
  • 30. Spieltag
  • 31. Spieltag
  • 32. Spieltag
  • 33. Spieltag
  • 34. Spieltag
Spieldetails
Ergebnisse
Tabelle
Liveticker
Konferenz
  • Hertha BSC - Mainz 050:2
  • Wolfsburg - FC Bayern1:2
  • Freiburg - Werder1:0
  • Hamburg - Leverkusen1:2
  • Köln - Hannover1:1
  • Schalke - Hoffenheim2:1
  • Augsburg - Stuttgart0:1
  • M'gladbach - Dortmund0:1
  • Frankfurt - RB Leipzig2:1
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
90
22:44
Fazit
Schluss in einem ungewöhnlichen, beinahe merkwürdigen Bundesligaspiel: Eintracht Frankfurt schlägt RB Leipzig am Montagabend mit 2:1 (2:1). In vielen Phasen rückt der Sport in den Hintergrund, vielmehr richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Proteste auf den Rängen. Diese kündigten Eintracht-Anhänger bereits im Vorfeld an, letztlich hat man seine Drohungen friedlich umgesetzt. Ob und inwiefern der Protest das Spiel beeinflusst, ist natürlich nicht zu beantworten. Im ersten Abschnitt liefert man sich eine attraktive Partie, die viele Highlights bietet. Der zweite Durchgang ist vom Kampf betont, die körperlich robusten Frankfurter finden sich also in ihrem Element wieder. Man kann die offensivstarken Leipziger vom eigenen Kasten fernhalten, letztlich behält die Eintracht dadurch die drei Punkte. Verdient - Das Ergebnis hätte aber wohl ohnehin keine Diskussionen ausgelöst. Heute drehte sich alles um die Ansetzung.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
90
22:37
Spielende
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
90
22:36
Nach einem langen Ball in die Spitze verfehlt Jović mit einem Sprung haarscharf, richtet sich dann aber sofort wieder auf. Gulácsi wollte sich das freie Leder erst holen, sprintet anschließend schnell wieder in seinen Kasten. Dann machen es die Frankfurter wieder langsamer.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
90
22:34
Mijat Gaćinović wird in die Tiefe geschickt, am Abschluss hindert ihn nur noch Dayot Upamecano. Er versucht, den Ball per Hacke am Verteidiger vorbeizulegen. Leipzigs Abwehrmann ist aber auch zu später Stunde noch aufmerksam, starkes Tackling!
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
90
22:32
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
90
22:32
Ilsanker hebt das Spielgerät über die Abwehrkette, für Werner ist der Pass zu lang. Der Joker gibt zwar alles, sieht den Ball dann aber über die Torauslinie rollen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
89
22:31
Die Gaćinović-Ecke wird von Gulácsi am ersten Pfosten weggefaustet.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
89
22:31
Jubel auf den Rängen, nachdem es Danny da Costa zur Eckfahne zieht. Gegen zwei Leipziger holt er einen Eckstoß raus.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
87
22:30
Klostermann spielt das Leder von der linken Seite flach in den Rückraum, dann steigt Ilsanker clever über den Ball. Dadurch kommt Sabitzer in Schussposition, trifft aus 17 Metern aber nur den Rücken von Abraham.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
86
22:29
Der eingewechselte Gaćinović spielt den Steilpass durch die Abwehrkette, Haller nimmt in halblinker Position an. Dann der Pfiff - Abseits des Franzosen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
83
22:26
Nach einer Hereingabe von Rechts kommt es zur Protesten im Frankfurter Strafraum, Timo Werner will nach seinem Abschluss ein Handspiel von David Abraham gesehen haben. Referee Felix Zwayer winkt schnell ab.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
83
22:25
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
83
22:24
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marius Wolf
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
81
22:23
Gelbe Karte für Lukas Klostermann (RB Leipzig)
Klostermann verliert nach einem Sprint die Bodenhaftung, dann rutscht er auf den Fuß von Wolf. Unglückliche Situation, aber eine gerechtfertigte Verwarnung.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
81
22:22
Feierabend für den bärenstarken Ante Rebić, da erhebt sich das ansonsten so stille Publikum von seinen Plätzen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
80
22:22
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Luka Jović
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
80
22:22
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
79
22:21
Kontergelegenheit der Hausherren, auf dem linken Flügel wird Marius Wolf dann aber von Willi Orban abgeräumt. Der Gefoulte muss sich kurz strecken, das nimmt alles Zeit von der Uhr.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
76
22:19
Auswegloser Ballbesitz von Marius Wolf, deshalb schießt er einfach aus 45 Metern. Er hofft wohl darauf, dass ein abgefälschter Ball zur Ecke führt - vom Gesicht Dayot Upamecanos rollt die Kugel aber in die Arme von Péter Gulácsi.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
76
22:18
Einwechslung bei RB Leipzig -> Timo Werner
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
76
22:17
Auswechslung bei RB Leipzig -> Ademola Lookman
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
75
22:16
Gelbe Karte für Simon Falette (Eintracht Frankfurt)
Im Konter baut Poulsen einen Haken ein, Falette stellt daraufhin seinen Körper in die Laufroute des Leipzigers.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
74
22:16
Augustin bekommt die Kugel am rechten Strafraumeck, muss es dann aber alleine mit vier Gegenspielern aufnehmen. Falette trennt ihn schließlich fair vom Ball.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
73
22:15
Nun kann das Spiel mit einem geflickten Willi Orban weitergehen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
71
22:14
Offene Wunde am Knie von Willi Orban, der Verteidiger muss auf dem Platz behandelt werden. Er hat die Stollen von Sébastien Haller abbekommen, Absicht war aber nicht im Spiel.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
70
22:12
Das Pfeifen bleibt allgegenwärtig, wenn Leipzig das Spielgerät führt. Bei Ballbesitz der Eintracht wurde vor dem Spiel ein stiller Protest aufgerufen, daran halten sich aber längst nicht mehr alle Fans der Hausherren. Dafür ist das Spiel zu spannend.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
68
22:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Gelson Fernandes
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
68
22:10
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Kevin-Prince Boateng
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
68
22:10
Wolf findet per Ecke Haller, der Angreifer nickt aus kurzer Distanz knapp neben den rechten Pfosten.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
67
22:10
Frankfurt lässt eine Konterchance liegen, über Rebić gelangt der Ball nach vorne. Der Kroate legt für Haller quer, dessen Annahme dauert einen Tick zu lange. Laimer kann den Stürmer in der linken Strafraumhälfte im letzten Moment vom Ball trennen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
66
22:07
Gelbe Karte für Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt)
Fünfte gelbe Karte für den Routinier, er fehlt gegen den VfB Stuttgart. Darüber braucht er sich nicht beschweren, Boatengs brutaler Bodycheck gegen Poulsen ist nah an der roten Karte.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
64
22:06
Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
Chandler stiefelt Poulsen ordentlich auf den Fuß, klare gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
62
22:05
Bislang funktioniert die Abseitsfalle der Frankfurter bestens, nach einem langen Ball von Klostermann erwischt es diesmal Poulsen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
61
22:03
Einwechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
61
22:03
Auswechslung bei RB Leipzig -> Naby Keïta
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
59
22:01
Naby Keïta muss wohl raus, der Mittelfeldmann fasst sich an den Oberschenkel. Leipzig macht vorerst mit zehn Spielern weiter.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
59
22:01
Eckballschütze Lookman findet mit seiner Hereingabe von Links den Schädel Poulsens, der lässt den Ball nur leicht über seinen Schopf rutschen. Die Murmel rauscht einen Meter am rechten Pfosten vorbei.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
56
21:59
Gute Chance für Danny da Costa, aus halbrechter Position verfehlt er das Gehäuse mit einem Volleyschuss. Da war ihm der Ball urplötzlich vor die Füße gefallen, er musste nur noch knappe sechs Meter zum Tor überwinden.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
55
21:58
Ilsanker bedient im Zentrum Lookman, der Youngster bereitet daraufhin seinen Torschuss vor. Er treibt das Leder noch wenige Schritte, aus 19 Metern nimmt er dann Maß. Abraham grätscht in den Schuss und blockt den Ball damit in die Höhe, Hrádecký pflückt ihn anschließend aus der Luft.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
53
21:56
Gefahr nach dem fälligen Freistoß, Wolf zirkelt das Leder scharf auf den Kasten. Weder Mit- noch Gegenspieler kommen entscheidend an die halbhohe Hereingabe, Gulácsi lässt sich aber nicht beirren - er wirft sich auf den Ball.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
52
21:54
Der Freistoß verpufft, Frankfurt kann aber neu aufbauen. Wieder geht man über Rebić, der wird erneut gefoult - Lookman bleibt Gelb erspart.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
51
21:53
Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
Orban kann das Tempo von Rebić auf der linken Seite nicht mitgehen, deshalb lässt er sein Fuß stehen. Der Frankfurter macht daraufhin den Abflug.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
49
21:52
Jetzt die Gäste, Sabitzer spielt einen ansehnlichen Steilpass durch die Schnittstelle der Abwehr. Augustin läuft ein, ist aber erst nach Hrádecký in direkter Ballnähe.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
48
21:51
Viel Druck von Haller auf Upamecano, dann muss der Verteidiger zu seinem Schlussmann zurückspielen. Gulácsi muss einen brettharten Rückpass verarbeiten, zeigt aber gute fußballerische Fähigkeiten.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
47
21:49
Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
Hasebe spitzelt die Kugel vom Fuß Augustins, da war höchstens ein minimaler Kontakt. Gelb ist überzogen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:48
...und weiter! Frankfurt hat angestoßen, wir konzentrieren uns wieder auf das Sportliche.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:48
Einwechslung bei RB Leipzig -> Yussuf Poulsen
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:47
Auswechslung bei RB Leipzig -> Diego Demme
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:47
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:45
Vor den Würfen zählen die Fans immer wieder runter. Mittlerweile hat man den Countdown dreimal gestartet.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:43
Kaum war die erste Fuhre eingesammelt, fliegen weitere Tennisbälle auf den Platz. Auch Klopapierrollen haben die Fans der Frankfurter im Gepäck.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
46
21:42
Der Strafraum von Péter Gulácsi ist mit gelben Tennisbällen geschmückt. Das wird den Anpfiff deutlich verzögern.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:40
Die Mannschaften kommen zurück. Werden gleich, wie angekündigt, die Tennisbälle von den Rängen fliegen? Noch werden die Zuschauer mit "Wonderwall" beschallt.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:33
Halbzeitfazit
Beste Unterhaltung am Montagabend, zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig steht es zur Pause 2:1. Dass es hier und heute kein normales Spiel zu sehen gibt, war im Voraus durchaus zu erwarten. Der Anpfiff verzögerte sich aufgrund von protestierenden Fans, die am Spielfeldrand ihre Banner ausrollten. Schiedsrichter Felix Zwayer reagierte auf den friedlichen Protest ebenso routiniert wie die 22 Spieler. Als es dann endlich losgeht, erwischt RB Leipzig den besseren Start: Jean-Kévin Augustin netzt zum 1:0 (13.). Das schmälert die ohnehin schon ungewöhnliche Stimmung auf den Rängen, die Mannschaft der Eintracht gibt sich aber nicht auf. Von Minute zu Minute werden die Frankfurter stärker, letztlich belohnt man sich mit zwei Treffern (22./26.). Die Führung steht auf der Kippe, als ein Elfmeterpfiff ertönt: In der 32. Minute nimmt Zwayer seine Entscheidung nach Videobeweis zurück. Kurz vor der Pause brennen dann nochmal die Sicherungen durch, die Streithähne Makoto Hasebe und Naby Keïta kommen aber ohne Strafe davon. Feurig wird es sicherlich weitergehen, zumindest auf dem Platz.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:26
Nach Abpfiff unterhält sich Felix Zwayer mit den Verursachern, es gibt keine Karte. Weder für Makoto Hasebe, noch für Naby Keïta.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:25
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:23
Extreme Rudelbildung kurz vor Halbzeitpfiff! Hasebe ist völlig außer sich, gerät dann mit Keïta aneinander. Sofort versammeln sich beide Mannschaften um die Streithähne, Referee Zwayer verlässt die Meute. Er schaut von außen auf das Geschehen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:22
Ein Laimer-Pass kommt zu Sabitzer durch, der Empfänger dreht sich im Strafraum blitzschnell um die eigene Achse. Aus 12 Metern schließt Sabitzer ab, wird aber von Salcedo am Torschuss gehindert.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
45
21:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
44
21:20
Ante Rebić läuft von der linken Seite in den Strafraum, die Verteidigung hat den Anschluss verloren. Er geht ins Eins-gegen-Eins, Péter Gulácsi macht die kurze Ecke zu. Rebić visiert das lange Eck an, das weiß der Torhüter zu unterbinden - Pariert!
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
44
21:19
Abschluss der Eintracht, Wolf nimmt eine zu kurze Kopfballabwehr des Gegners aus der Luft. Er befördert die Murmel aus halbrechter Position über den linken Torwinkel.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
41
21:17
Langer Diagonalball von Abraham, Klostermann verlängert ins Toraus. Die anschließende Ecke von Wolf bleibt wieder im Strafraum, in Person von Chandler und Haller haben gleich zwei Frankfurter eine Abschlussgelegenheit. Die Schussbahn ist jeweils dicht.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
38
21:13
Gelbe Karte für Marius Wolf (Eintracht Frankfurt)
Demme erhält einen Bodycheck von Wolf, nachdem er einen Pass gespielt hat. Da kam der Frankfurter zu spät.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
37
21:12
Lookman nutzt seinen Geschwindigkeitsvorteil auf der linken Seite zunächst aus, gibt dann aber nicht in die Mitte ab. Darum folgt der Rückpass zum linken Strafraumeck, Keïta kommt dort nicht mit einer Flanke durch.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
33
21:08
Gelbe Karte für Ante Rebić (Eintracht Frankfurt)
Während der Diskussionen hat sich Ante Rebić lebhaft eingeschaltet - Gelb wegen Meckerns.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
32
21:08
Videobeweis: Der Elfmeter wird nicht gegeben.
Sabitzer kam aus dem Abseits, ehe er die Kugel aus Laimers Fuß erhielt. Richtige Entscheidung.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
30
21:05
Dieses Spiel hat alles: Elfmeter für Leipzig! Allerdings wird zunächst der Videoreferee in Anspruch genommen. Hasebe und Rebić stehen sich im Strafraum auf den Füßen, dann spritzt Laimer dazwischen. Vom Fuß des Österreichers landet der Ball bei Sabitzer, Rebić zerrt an dessen Trikot. Dann geht der Leipziger zu Boden.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
28
21:04
Laimer will schnell zurückschlagen, von der rechten Seite hält er eine Hereingabe parat. Das Leder trifft aufs Außennetz, Hrádecký winkt frühzeitig ab.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
26
21:01
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Kevin-Prince Boateng
Das Spiel ist gedreht, 2:1! Die Leipziger verlieren Rebić auf der linken Seite völlig aus den Augen, dann bekommt der Kroate einen langen Kopfball in den Fuß gespielt. Er hebt im Vollsprint den Kopf und erspäht den freien Boateng im Rückraum, für den ist ein Abschluss aus 13 Metern keine Prüfung. Das Leder schlägt unhaltbar im rechten Eck ein.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
25
21:00
Mitspielende Torhüter können Punkte retten, mit Lukáš Hrádecký hat die Eintracht einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Der Finne erahnt einen weiten Pass, den Marcel Sabitzer wohl durchaus erlaufen hätte. Er drischt den Ball 25 Meter vor dem eigenen Kasten weg.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
23
20:59
Auf der anderen Seite setzt sich Augustin stark im Laufduell mit Falette durch, aus 14 Metern folgt der Abschluss. Hrádecký macht das kurze Eck zu, dann sieht er den Ball am linken Pfosten vorbeirollen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
22
20:56
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Timothy Chandler
Der Ausgleich! Wolf schlägt einen Eckstoß von der rechten Seite, Klostermann kann die Kugel nur in die Höhe klären. Vom rechten Pfosten kommt der Ball wieder rein, Abraham leitet ihn dann auf den linken Pfosten weiter. Dort lauert Chandler, der das Leder aus drei Metern über die Linie drückt.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
19
20:55
Nachdem Augustin auf der linken Seite fällt, entscheidet Schiedsrichter Zwayer zurecht auf Freistoß. Die Reaktion von den Tribünen fällt daraufhin trotzdem extrem aus, man merkt dass die Stimmung aufgeheizt ist.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
18
20:54
Die Frankfurter schaffen es über die rechte Seite in den Sechzehner, dann ist aber alles dicht. Haller legt noch per Hacke für Wolf ab, der muss dann aber unter Bedrängnis abbrechen. Der Ball wird wieder nach hinten gespielt.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
16
20:52
Standardspezialist Wolf steht im linken Mittelfeld bereit, dann schlägt er den Ball weit hinter den zweiten Pfosten. Die Hereingabe droht ins Aus zu fliegen, da schraubt sich Haller in die Luft. Tatsächlich kann der Stürmer vor den Kasten köpfen, dann ist aber Gulácsi mit der Faust da.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
14
20:50
Mutige Antwort der Eintracht, Timothy Chandler versucht sich vom linken Strafraumeck. Sein Schuss ist mit viel Schnitt versehen, dann rauscht das Leder knapp über den rechten Torwinkel.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
13
20:48
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Jean-Kévin Augustin
Frühe Führung der Gäste! Die Leipziger bekommen zwar kaum Raum angeboten, trotzdem kann man sich in den Sechzehner kombinieren. Nach einem Doppelpass mit Demme taucht Laimer in der Box auf, für einen Abschluss ist der Winkel zu spitz. Leipzigs Außenverteidiger bewahrt Ruhe und legt quer, aus sieben Metern schiebt Augustin die Vorlage dann flach ins linke Eck.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
9
20:45
Ein scharfer Freistoß fliegt auf den zweiten Pfosten des RB-Kastens, der hätte gefährlich werden können. Marcel Sabitzer ist allerdings zurückgeeilt, er köpft Danny da Costa an. Maximale Ausbeute für den Österreicher, es gibt Abstoß.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
7
20:43
Bei Ballbesitz der eigenen Farben sind die Frankfurter Fans still. Dafür pfeift man umso lauter, wenn die Leipziger das Leder führen. Deshalb überhört Augustin einen Abseitspfiff, Referee Zwayer hat Verständnis.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
5
20:42
Im Anschluss an einen Eckball bekommt Lookman das Leder vor die Füße, aus 14 Metern schließt er sofort ab. Es findet sich kein Weg durch die Spielertraube, abgeblockt.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
4
20:41
...und weiter! Frankfurt stößt die zweite Hälfte an.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
3
20:41
Risiko-Willi! Leipzigs Abwehrchef Willi Orban dribbelt im eigenen Strafraum, traut sich danach dann sogar den Tunnel gegen Ante Rebić zu. Glück für den Verteidiger, dass alles glatt läuft.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
3
20:39
Nun wird auch auf der Spielfeldseite gekickt, wo zuvor die Eintrachtfans standen. Alle Protagonisten sind zurück in ihren Block gegangen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
2
20:38
Rebić befördert die Kugel von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, dort setzt sich der lange Haller stark gegen Klostermann durch. Aufs Tor kann er seinen Abschluss nicht bringen, Orban klärt ins Zentrum. Es bietet sich eine zweite Möglichkeit für Boateng, der Routinier schießt aus 19 Metern weit drüber.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
1
20:36
Unter ungewohnten Bedingungen kann es nun losgehen, Leipzig stößt in dunkelblauen Trikots an. Frankfurt hat sich weiße Jerseys übergestreift.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
1
20:35
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:35
"Die Straße holt sich den Fußball zurück - Eintrachtfans gegen Montagsspiele", steht am Spielfeldrand geschrieben. Dort stehen Anhänger hinter der Bande, vermutlich wird trotzdem gleich angepfiffen.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:33
In der Frankfurter Kurve sind weiterhin zahlreiche Banner ausgerollt. Neben Pfiffen sind vereinzelt Schlachtrufe gegen den DFB zu hören.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:31
Der Spielbeginn wird sich um einige Minuten verzögern, aber alles verläuft in Friedlichkeit. Auf dem Feld lassen sich die Akteure nicht ablenken, man wärmt sich auf.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:29
Eintracht-Fans betreten den Innenraum, um gegen Montagsspiele zu protestieren! Vor der Frankfurter Kurve sind die Tore aufgegangen, nun rollen die Anhänger ihre Plakate über Werbebanden aus. Zitat Willi Orban: "Ach, die machen nichts."
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:28
Die Mannschaften laufen unter Pfiffen von den Tribünen ein. Das ist definitiv kein normales Spiel heute Abend.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:16
Nur noch 15 Minuten bis zum Abpfiff, trotzdem herrscht im Stadion Stille. Die Fans lassen ihre zahlreichen Banner gegen DFB und Kommerzialisierung im Fußball sprechen, man selbst übt sich im stillen Protest.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:11
Am heutigen Abend könnte Referee Zwayer Probleme bekommen, neben seinem Arbeitsgerät werden auch zahlreiche weitere Pfeifen im Stadion sein. Unter dem Motto "Wir pfeifen auf das Montagsspiel" verteilten Anhänger der Eintracht die Krachmacher im Stadion.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:05
Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer. Der 36-Jährige leitete in dieser Saison bereits neun Spiele im deutschen Oberhaus, darunter die Auswärtsspiele von Leipzig in Gelsenkirchen (2:0-Niederlage) und Köln (2:1-Sieg). Frankfurt hatte beim 1:1 in Hoffenheim Kontakt mit dem Referee. An den Seitenlinien assistieren Thorsten Schiffner und Marco Achmüller, vierter Offizieller ist Timo Gerach.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
20:02
"Es wird auf Kleinigkeiten ankommen", vermutet RB-Coach Ralph Hasenhüttl. Er warnt besonders vor den Standardsituationen der Eintracht, man müsse "hellwach" sein. Das Hinspiel war bereits eine knappe Kiste, in Leipzig setzte sich RB mit 2:1 durch. "Unsere bisherigen Duelle verliefen immer sehr eng", weiß Hasenhüttl. Und auch heute treffen zwei Mannschaften aufeinander, "die sich zuletzt kompakt und formstark präsentiert haben."
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
19:55
Niko Kovač ist nicht der Einzige gewesen, dem "eine Ansetzung am Wochenende persönlich lieber gewesen" wäre. Die Anhänger der Eintracht kündigten massive Proteste an, am Spielfeldrand sind die ersten Vorbereitungen bereits getroffen. Sportlich ist diese Partie ein absolutes Spitzenspiel, das ist auch Kovač bewusst. "Wir haben einen richtig schweren Gegner vor der Brust", weiß der 46-Jährige. Allerdings hat der nur zwei Punkte mehr auf dem Konto, die Frankfurter könnten sich heute weiter in der Spitzengruppe festbeißen. "Natürlich schauen wir auf die Tabelle - aber es liegt noch viel Arbeit vor uns."
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
19:45
Die Eintracht setzte sich am 22. Spieltag mit 4:2 gegen den 1. FC Köln durch. Trainer Niko Kovač verändert seine Startelf im Vergleich zum Heimerfolg auf drei Positionen: Salcedo, Abraham und Haller starten für Mascarell (verletzt), Russ und Jović (beide Bank). Auf der anderen Seite sind sogar vier Wechsel zu verzeichnen, allerdings mussten die Gäste auch zuletzt am Donnerstag ran. In der Europa League schlug man den SSC Neapel mit 3:1 auswärts. Kampl und Bruma bekommen nun eine Verschnaufpause auf der Tribüne, Werner und Poulsen sitzen auf der Bank. Das Quartett wird von Ilsanker, Demme, Augustin und Lookman vertreten.
Eintracht Frankfurt
RB Leipzig
19:30
Montagabendspiel in der Bundesliga: Herzlich willkommen zum Abschluss des 23. Spieltags. In der Commerzbank Arena begegnen sich heute Abend Eintracht Frankfurt und RB Leipzig. Das Spiel wird um 20:30 Uhr angepfiffen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
20:01
Fazit:
Ziemlich unverdient schlägt Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach auswärts mit 1:0 und schiebt sich damit auf Tabellenrang Zwei. Vom Beginn weg wirkten die Fohlen motiviert und aktiv. Der erste Defensivfehler führte dann direkt zum Gegentor, Reus traf mit einem tollen Schlenzer zum Treffer des Tages. Danach vergab die Elf vom Niederrhein Chancen en masse und lag bereits zur Pause bereits unglücklich zurück. In Durchgang Zwei ging es genauso weiter. BMG wucherte förmlich mit seinen Gelegenheiten. 26 Torschüsse und kein Tor - Hecking muss mit seinem Team schleunigst an der Chancenverwertung arbeiten. Der BVB dagegen verlegte sich aufs Verteidigen und entführt letztlich mit viel Glück drei Punkte aus dem Rheinland. Ein vollends überzeugender Auftritt war dies aber nicht. Für Gladbach geht es am Samstag bei Hannover 96 weiter. Dortmund tritt montags zuhause gegen den FC Augsburg an.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:54
Spielende
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:54
Nein! Hazard holt sich die Kugel auf der linken Seite, zieht nach innen und hält drauf. Entsetzlich weit fliegt sie rechts vorbei. Beinahe hätte es Einwurf gegeben.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:53
Eine halbe Minute verbleibt den Gladbachern. Schaffen sie noch irgendwie das Unentschieden?
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:51
Beim folgenden Eckball hält Sokratis Vestergaard im eigenen Strafraum fest, woraufhin der Abwehrmann zu Boden geht. Strittige Entscheidung, Dankert lässt weiterspielen. Über einen Elfmeter hätte sich der Grieche nicht beschweren dürfen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:51
Stindl setzt sich auf der rechten Außenbahn toll durch und legt flach in die Mitte zu Hazard. Der jüngere Bruder von Chelseas Eden zieht aus neun Metern direkt ab, doch Sokratis' Grätsche verhindert einen Einschlag.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:50
Batshuayi ist plötzlich nach einer verunglückten Oxford-Kopfball-Bogenlampe nach hinten frei. Er probiert es aus 13 Metern mit einem Volley-Lupfer. Der misslingt ihm aber völlig, sein Versuch fliegt links vorbei.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
89
19:48
Gelbe Karte für Roman Bürki (Borussia Dortmund)
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
88
19:48
Vestergaard köpft am ersten Pfosten nach Hazards Ecke an Batshuayis Hand und zieht den nächsten Standard. Den bekommt der BVB aber geklärt. Der Däne monierte naturgemäß ein irreguläres Eingreife des Belgiers, doch Dankert entscheidet zu Recht nicht auf Strafstoß.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
87
19:46
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Ömer Toprak
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
87
19:46
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> André Schürrle
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
87
19:46
Dann aber doch! Hazard kriegt links im Strafraum das Spielgerät und verpasst den direkten Abschluss. Stattdessen zieht er immer weiter in Richtung Elfmeterpunkt, wo sich ihm nacheinander Sokratis und Akanji entgegenschmeißen. So wird sein Schuss geblockt, im nachsetzen holt er immerhin eine Ecke heraus.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
86
19:45
In den letzten Minuten kommen die Rheinländer nicht mehr mit der letzten Konsequenz vor das Dortmunder Tor. Nach wie vor wäre das Remis mehr als verdient. Schwarz-Gelb versteht es aber aktuell, Gefahr zu vermeiden.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
83
19:42
Der Fohlen-Coach macht von seinem letzten Tauschrecht Gebrauch. Zakaria macht Platz für Cuisance. Gelingt es seinem Team, den längst überfälligen Ausgleich noch zu erzielen?
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
83
19:42
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mickaël Cuisance
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
83
19:42
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Denis Zakaria
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
82
19:41
Oxoford ist auf der rechten Seite anspielbereit und bekommt die Kugel auch. Anstatt sofort zu flanken, lässt er das Leder etwas lange von sich weghoppeln. Schürrle rennt in die Laufrichtung und wirft sich dazwischen. Dabei wird er von Oxford ordentlich am Knie erwischt und muss behandelt werden. Glück für den Hecking-Schützling, dass er weitermachen darf.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
80
19:39
Stöger dagegen tauscht Ex-Gladbacher gegen Ex-Gladbacher: Mit Pfiffen wird Dahoud begrüßt, der Reus ersetzt.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
79
19:38
Hecking wirft noch nicht alles in die Waagschale. Mit Drmić kommt ein Stürmer, mit Bobadilla geht ein eben solcher.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
79
19:38
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Mahmoud Dahoud
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
79
19:38
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marco Reus
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
79
19:37
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Josip Drmić
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
79
19:37
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Raúl Bobadilla
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
77
19:37
Nun mal wieder der BVB: Pulisic gibt aus dem Zentrum auf die linke Seite. Oxford hat komplett die Orientierung verloren und fällt als einziger Gegenspieler des angespielten Schürrles über die eigenen Beine. Alle Proteste helfen nichts, Schürrle kann unbedrängt flanken. Der 27-Jährige macht aber zu wenig aus dem Freiraum. Sein Flachpass an den Fünfer findet nur den gut mitdenkenden Sommer.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
76
19:35
Bürki ist ein Teufelskerl! Herrmann bringt im Zweikampf mit Toljan von rechts aus der Drehung eine flache Flanke an den Elfmeterpunkt. Dort ist Bobadilla vollkommen frei und zieht sofort mit rechts ab. Weil er das Leder nicht voll trifft, bekommt Bürki seine rechte Pranke an den Flachschuss. Hazard lauert auf den Abpraller, doch der Keeper ist rechtzeitig da und langt zu.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
74
19:33
Pulisic ist der erste Mann, den Stöger von der Auswechselbank erlöst. Er soll für frischen Wind sorgen. Götze geht dafür vom Feld.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
74
19:33
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
74
19:33
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
74
19:33
Kramer hebt die Kugel aus dem linken Halbfeld in die Mitte und hofft, Herrmann zu erwischen. Der Ball ist aber viel zu weit und findet den gedachten Abnehmer nicht.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
72
19:31
Hecking zieht die erste Offensivoption. Herrmann beerbt auf dem rechten Flügel den durchaus auffälligen Hofmann.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
71
19:30
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
71
19:30
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Jonas Hofmann
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
71
19:30
Gelbe Karte für Nico Elvedi (Bor. Mönchengladbach)
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
70
19:30
Wie viele Möglichkeiten brauchen die Fohlen denn noch? Den fälligen Freistoß tritt Hazard prima in die Mitte. Aus sieben Metern kommt Elvedi zum Kopfball und drückt ihn ins rechte Eck. Weil aber zu wenig Dampf dahinter ist, hält Bürki auch diesen Aufsetzer. Bei der anschließenden Ecke schießt Zakaria letzten Endes mit rechts aus der Drehung vom Elfmeterpunkt auf den Kasten. Doch auch hier ist nicht genug Power im Spiel und Bürki ist zur Stelle.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
69
19:28
Gelbe Karte für Gonzalo Castro (Borussia Dortmund)
Castro legt am rechten Strafraumrand Kramer.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
69
19:27
Gladbach hat zurzeit gefühlt 80% Ballbesitz. Mit vielen Männern belagern die Hausherren den gegnerischen Strafraum und setzen den BVB auch unter Druck. Was fehlt ist einzig und allein der Treffer. Der wäre inzwischen verdient.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
66
19:26
Nur wenig später probiert es Zakaria aus der Distanz. Doch sein Aufsetzer aus 23 Metern ist kein Thema für Bürki, der trotz der Platzverhältnisse kein Problem beim Fangen des Spielgeräts hat.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
66
19:25
Stindl dreht sich mit Ball am Fuß in der Box um die eigene Achse und wird von Sokratis bedrängt. Dabei rutscht er beim Schussversuch aus und fordert Elfmeter. Dankert entscheidet genau richtig - ein Strafstoß war das nie und nimmer.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
64
19:24
Stindl wird von Hofmann an der Strafraumkante schön freigespielt und schießt mit der Innenseite aus 15 Metern aufs Tor. Bürki steht aber richtig und fängt den eher laschen Ball sicher ab. Da war deutlich mehr drin.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
63
19:23
Zuerst bleibt Piszczek mit seinem Linksschuss aus 14 Metern hängen, dann versucht es Castro aus der zweiten Reihe. Doch auch hier kriegen die Gladbacher ihre Körper in die Flugbahn.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
63
19:22
Bei dem Zweikampf mit Oxford hat sich Batshuayi offensichtlich vertreten. Es bleibt zu hoffen, dass der Belgier weiterspielen kann. Aktuell deutet aber alles darauf hin.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
61
19:21
Und der Eckstoß hat es in sich! Weil Sommer beim Herauslaufen zögert, kommt Batshuayi beinahe zum Schuss aus vier Metern. Oxford blockt den Abschluss, aber der Abpraller landet vor den Füßen von Reus. Aus elf Metern knallt er die Kirsche mit voller Wucht auf den Kasten. Sommer reißt die Arme hoch und lenkt sie über die Querlatte. Die nachfolgende Ecke verpufft dann.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
61
19:19
Castro gibt von rechts in die Mitte. Oxford klärt am zweiten Pfosten vorsichtshalber zur Ecke. Schürrle lauerte bereits auf seine Gelegenheit.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
59
19:19
Sie spielen es gut, aber sie treffen die Kiste nicht! Hazard dribbelt sich mit einem doppelten Doppelpass bis in die Box. Zuvor waren Bobadilla und Stindl seine Anspielstationen. Aus 14 Metern verzwirbelt er die Kugel aber mit links ordentlich, weil sie ihm über den Schlappen rutscht.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
58
19:17
Bei Bürki sieht es hinsichtlich seiner Handverletzung aus dem ersten Durchgang nicht so gut aus. Weidenfeller macht sich wieder warm, der Schweizer versucht sich derweil, zu sammeln.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
57
19:16
Der BVB schwimmt in der Defensive. Zakaria und Stindl kombinieren sich über den rechten Halbraum in den Sechzehner. Der deutsche Nationalspieler kommt mit rechts zum Abschluss. Die Murmel kullert aber deutlich links vorbei.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
55
19:16
Gelbe Karte für Reece Oxford (Bor. Mönchengladbach)
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
55
19:15
Viel knapper geht es nicht! Stindl zieht aus 19 Metern ab. Bürki macht sich lang und wehrt nach vorne ab, doch Bobadilla kommt angerauscht und versucht, das Leder über die Linie zu drücken. Bürki ist aber rechtzeitig oben und verhindert den direkten Einschlag. Das Spielgerät hoppelt dennoch über den Keeper in Richtung Netz. Sokratis steht aber goldrichtig und bugsiert es zurück auf den Elfmeterpunkt, wo die Abwehr mit vereinten Kräften die Gefahr bannt.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
54
19:13
So nicht. Hazards Hereingabe ist zu kurz und landet auf einem Dortmunder Kopf.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
54
19:13
Hofmann holt gegen drei Mann einen Freistoß weit auf dem rechten Flügel heraus. Möglicherweise eine Chance für großgewachsene Leute wie Vestergaard.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
51
19:10
Eine Hazard-Ecke landet acht Meter vor dem Tor auf dem Schädel von Ginter. Der kriegt aber keinen Druck dahinter und stellt Bürki damit vor keinerlei Probleme.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
50
19:10
Vestergaard lässt am Anstoßkreis Batshuayi aussteigen und sieht Stindl. Der gibt auf den rechten Flügel zu Oxford, der unbedrängt auf den langen Pfosten flanken darf. Dort nimmt Hazard die Pille volley, sein Aufsetzer landet aber am Schädel von Sokratis. Den Abpraller bekommt Stindl an der Strafraumkante unter Kontrolle. Mit links zieht er aus 18 Metern ab. Weil aber kein anderer Spieler an den Ball kommt, trudelt er rechts am Kasten vorbei.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
48
19:08
Es geht weiter munter zur Sache. Sowohl die Dortmunder, als auch die Elf vom Niederrhein gehen mutig zu Werke. Noch sind keine Hochkaräter zu verzeichnen. Lange dauert das aber wahrscheinlich nicht mehr.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
47
19:06
Reus drischt die Kugel vom rechten Flügel schön in Götzes Füße, der halbrechts vor dem Sechzehner postiert ist. Mit einem versuchten Tunnel will er Batshuayi schicken - doch Ginter hat die Beine rechtzeitig geschlossen. So klappt die Übertölpelung nicht.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
46
19:04
Rein geht's in die zweite Halbzeit. Personelle Veränderungen gibt es keine.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
46
19:04
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
45
18:53
Halbzeitfazit:
In einem packenden Duell der beiden Borussias führt der Gast aus Dortmund mit 1:0 bei Mönchengladbach. Waren zu Beginn die Fohlen die etwas agilere Mannschaft, wachte die Stöger-Truppe mit dem tollen Führungstor durch Reus erst richtig auf. In der Folge griffen die Rheinländer zwar weiter mutig an, liefen aber auch vermehrt in Konter. Diese spielte der BVB allerdings nicht konsequent zu Ende. Zum Schluss des ersten Durchgangs wurde es nochmal hektisch: Vestergaard stand bei seinem Treffer deutlich im Abseits, was der Videobeweis bewies. Im Anschluss daran taucht Hazard relativ frei im Sechzehner auf und vergibt die Riesenchance, ehe Reus und Schürrle zu kompliziert dachten. Insgesamt ist die Führung der Ruhrpottler etwas schmeichelhaft. Die zweite Hälfte verspricht auf jeden Fall jede Menge Spannung. Bis gleich!
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
45
18:49
Ende 1. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
45
18:49
Zu verspielt! Reus bedient den links im Sechzehnmeterraum blank stehenden Schürrle. Der kann es eigentlich schon probieren, spielt aber zum ihn hinterlaufenden Reus. Auch der Torschütze zum 1:0 hätte aus sechs Metern und spitzem linken Winkel bereits draufziehen können. Doch auch er versucht nochmal den Pass in die Mitte zu Götze. Dieses Mal ist aber ein Gladbacher dazwischen und klärt. Dann ist Pause.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
45
18:47
Den muss Hazard einfach machen! Stindl gewinnt das Spielgerät in der BVB-Hälfte und schickt über links den Belgier auf die Reise. Der umkurvt am Strafraumrand Piszczek und zieht dann nach innen. Aus zwölf Metern kommt er völlig frei zum Schuss und zielt tatsächlich zu weit nach rechts. Da zeigt sich wieder die Abschlussschwäche des Tabellenzehnten.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
45
18:46
In Anbetracht der längeren Verletzungspause von Bürki sowie der Verwirrung um den vermeintlichen Gladbacher Treffer sind drei Minuten Nachspielzeit vertretbar.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
45
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
43
18:44
Kein Treffer! Im Moment der Ballabgabe stand der Däne im Abseits. Zuvor trat Hazard aus dem Halbfeld einen Freistoß nach innen. Den Abpraller drosch Stindl knallhart in Richtung Tor, blieb aber hängen. Am Elfmeterpunkt setzte Bobadilla nach und passte die Murmel so etwas zufällig zum Abwehr-Hünen. Dabei stand er aber deutlich zu weit vorne.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
42
18:42
Der Ball zappelt im Netz der Dortmunder! Vestergaard schiebt die Kugel aus sieben Metern flach an Bürki vorbei. Wilde Proteste gibt es aus den Reihen der Gäste, Schiri Dankert bemüht den Videobeweis.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
41
18:41
Nach dieser wird es gefährlich: Hazard schlägt sie an den Fünfer, dort retten Batshuayi und Akanji mit einer unkonventionellen Koproduktion. Vestergaard hatte bereits gelauert.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
40
18:40
BMG hat nun eine durchaus vielversprechende Position für einen Freistoß. Hazard führt diesen aus 22 Metern von halblinks aus, trifft aber nur die Mauer. Immerhin gibt es Ecke.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
40
18:39
Gelbe Karte für Michy Batshuayi (Borussia Dortmund)
Nun ist er doch auffällig. Nach einem Gladbacher Freistoß von der Mittellinie kommt hält er gegen Stindl die Hand ins Gesicht.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
37
18:37
Noch gar nicht in der Begegnung angekommen ist derweil Batshuayi. Wenn die Westfalen Angriffe initiieren, sind vor allem das Trio Reus, Götze und Schürrle involviert. Der Belgier fällt offensiv ein wenig ab. Das muss bei seiner Klasse aber nichts heißen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
34
18:35
Das ist natürlich erst einmal ein Nackenschlag für die Gastgeber. Bis dato hatten sie die besseren Chancen und auch ein leichtes optisches Übergewicht. Besonders in der Defensive agierten sie konzentriert und ließen Reus und Co. nicht zur Entfaltung kommen. Der erste Stellungsfehler von Elvedi auf der linken Seite war dann aber zu viel. Wären die Fohlen so kaltschnäuzig wie der BVB, lägen sie nicht hinten.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
32
18:31
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Marco Reus
Der Reus macht's! Götze spielt Schürrle mit einem wunderschönen Steilpass links in der Box frei. Der ehemalige Leverkusener nimmt den Kopf hoch und sieht am gegenüberliegenden Strafraumeck, dass Reus vollkommen freisteht. Der 28-Jährige schlenzt das Leder aus 15 Metern traumhaft über Sommer hinweg, der etwas zu weit vor dem Tor steht. Von der Unterkante der Latte tropft es hinter die Linie.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
31
18:31
Götze setzt auf der rechten Außenbahn zum Solo an, nachdem ihn Schürrle freigespielt hatte. Mit einem leichten Haken lässt er Elvedi aussteigen. Seine gedachte Hereingabe in die Mitte bleibt aber bei Ginter hängen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
28
18:29
Bobadilla pflückt eine hohe Hereingabe von links schön herunter und setzt sich im Strafraum gegen Sokratis durch. Aus etwa acht Metern hält er von rechts drauf, verfehlt den kurzen Pfosten aber deutlich.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
27
18:28
Nachdem die Heimelf das Leder tief in der gegnerischen Hälfte vertändeln, läuft Schürrle mit Vollgas in Richtung Sommers Kasten. Am rechten Strafraumeck angekommen, versucht er es mit einer gefühlvollen Hereingabe. Dabei rutscht er aber weg und schießt sein eigenes Standbein an. Sommer nimmt die Kugel dann locker auf.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
25
18:25
Der nächste unschöne Zweikampf. Hazard wartet auf das Zuspiel von Stindl und fährt den Arm aus. Der heranrauschende Piszczek läuft voll in den Ellenbogen und trägt eine blutige Lippe davon. Dem Belgier ist sicher keine Absicht zu unterstellen. Piszczek beißt aber auf die Zähne und macht weiter.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
24
18:23
Gute Nachrichten für die Gäste: Bürki ist wieder dabei und kann weiterspielen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
23
18:23
Unterdessen tauscht Götze am Spielfeldrand das Schuhwerk. Offenbar hat er gemerkt, dass seine derzeitige Ausrüstung nicht tauglich für einen Acker ist.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
22
18:22
Gelbe Karte für Raúl Bobadilla (Bor. Mönchengladbach)
Für diese Aktion sieht Bobadilla gerechtfertigterweise den gelben Karton.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
21
18:22
Hofmann zieht von rechts in die Mitte und steckt ins Zentrum durch zu Bobadilla. Dem verspringt bei der Ballannahme die Pille, sodass Bürki beim Herauslaufen eher dran ist. Der Stürmer zieht aber nicht zurück und trifft mit dem langen Bein die Hand des Keepers. Bürki wird im eigenen Strafraum behandelt, Weidenfeller steht präventiv schonmal bereit.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
19
18:19
Ginter erobert in der eigenen Hälfte das Spielgerät und passt kurz zu Stindl. Der 29-Jährige schickt sofort den rechts startenden Hofmann steil, der schneller als seine Verfolger ist. Im Zweikampf mit Akanji bringt er eine halbhohe Flanke zu Stande, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
18
18:18
Die Platzverhältnisse machen bislang noch nicht den entscheidenden Unterschied. Zwar haben einige Akteure sehr wohl ihre Probleme mit der Standfestigkeit auf dem Untergrund. Im Spielfluss trat jedoch noch kein Problem deswegen auf.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
16
18:16
Nach einer guten Viertelstunde ist festzuhalten: Das Spiel hält was es verspricht. Es geht mit viel Tempo in beide Richtungen. Mit Stindls Abschluss einige Zeigerumdrehungen zuvor gab es auch die erste dicke Möglichkeit der Partie.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
13
18:14
Die erste Riesenchance gehört den Fohlen! Stindl verteilt bei einem schnellen Gegenstoß das Leder auf die rechte Seite zu Hofmann. Der 25-Jährige startet durch und zieht in der Mitte der gegnerischen Hälfte nach innen. Dort bedient er den weiterlaufenden Stindl, der eigentlich nach links zu Hazard geben möchte. Weigls Grätsche unterbindet den Pass, bringt dem Gladbacher aber die Murmel zurück. Der ist auf einmal frei vor Bürki und zieht mit links aus elf Metern ab. Der Schlussmann der Gäste pariert stark zur Seite, wo Toljan klärt.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
12
18:12
Im Luftduell fährt Stindl den Arm gegen Reus aus und trifft ihm im Gesicht. Sicher keine Absicht, dennoch eine unschöne Szene. Der ehemalige Gladbacher kann aber weitermachen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
10
18:10
Reus tritt den zweiten BVB-Eckstoß von rechts. Am Fünfmeterraum fliegt die Kugel runter, wo Akani per Kopf verlängert. Vestergaard passt aber auf und klärt zum nächsten ruhenden Ball. Der bringt allerdings keine Gefahr.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
9
18:09
Die Rheinländer verstecken sich vor heimischer Kulisse keineswegs. Trotz des Negativlaufs agieren sie mutig, suchen den direkten Weg vor das gegnerische Tor. Die Gäste-Defensive präsentiert sich aber wachsam und lässt keine Lücken zu.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
7
18:07
Nach einem Dortmunder Eckstoß von rechts rollt der Gladbacher Konter. Bobadilla kommt links vor dem Strafraum an die Pille und wuselt sich zunächst an Piszczek vorbei. Dann grätscht Akanji in den Laufweg, woraufhin dem Argentinier der Ball an die Hand springt. Dankert entscheidet auf Absicht - strittig.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
5
18:05
Die ersten fünf Minuten sind absolviert, es ist ein durchaus flotter Beginn. Der BVB ist um etwas mehr Spielkontrolle bemüht, während die Fohlen auf schnelle Umschaltmomente lauern. Eine richtige Chance ist bislang noch nicht entstanden.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
3
18:04
Auf der anderen Seite rutscht Hofmann am eigenen Sechzehnmeterraum aus und ermöglicht Toljan auf dem linken Flügel die Möglichkeit zur Flanke. Beim Pass von Castro steht der Ex-Hoffenheimer aber ebenfalls im Abseits.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
2
18:02
Die heimische Borussia hat gleich mal die erste gute Freistoßgelegenheit. Batshuayi foulte zuvor Hazard etwa 25 Meter halbrechts vor dem Kasten. Der Getroffene führt selbst aus, einer seiner Mitspieler steht aber im Abseits. Keine Gefahr für Bürki.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
1
18:00
Los geht's auf quasi nicht bespielbarem Geläuf!
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
1
18:00
Spielbeginn
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:57
Übrigens stehen Marco Reus und Mario Götze zum ersten Mal seit 429 Tagen gemeinsam in der Dortmunder Startelf bei einem Pflichtspiel. Letztmals war das der Fall am 16. Dezember 2016. Nachdem Reus auch gegen Bergamo schon wieder von Anfang an dabei war, kehrt Götze nun auch in die erste Elf zurück. Gegen die Lombarden wurde er noch eingewechselt.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:47
Mit der Spielleitung ist heute Bastian Dankert betraut. Zwei Mal pfiff er Partien mit Gladbacher Beteiligung. Beim Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen sah er eine 1:5-Schlappe der Gastgeber, wenig später waren sie mit 4:2 bei Hertha BSC erfolgreich. Seine Assistenten heißen René Rohde und Markus Häcker.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:46
Die Statistik dürfte den Hausherren wenig Mut machen. Im direkten Vergleich liegt Dortmund mit 48 zu 33 Siegen deutlich vorne, zudem gab es 35 Remis. Vor allem das letzte Aufeinandertreffen dürfte in den Köpfen der Fohlen fest verankert sein. Im Hinspiel dieser Saison stutze die Mannschaft aus dem Ruhrpott die Borussia mit Peter Bosz an der Seitenlinie mit 6:1 zurecht. Der letzte Sieg der Rheinländer datiert aus der Spielzeit 2014/2015. Damals gewannen sie zuhause mit 3:1. Seitdem hagelte es ausschließlich Niederlagen.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:42
Dabei tauscht er zwei Mal in seiner Aufstellung verglichen mit dem Auftritt in der Europa League. Toprak, Pulisic finden sich beide auf der Bank wieder. Akanji und Götze rücken dafür rein. Reus steht erneut in der Anfangsformation.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:38
Sein Trainerpendant Peter Stöger hat seinerseits ein ganz anderes Ziel: Gewinnen. “Mit einem Sieg könnten wir uns richtig Luft verschaffen auf Gladbach. Das ist unsere Devise“, erklärt der ehemalige Kölner. Angesprochen auf die zuletzt zufriedenstellenden Ergebnisse, gibt sich der 51-Jährige entspannt: “Ich sehe uns grundsätzlich positiv. Wir machen kleine Schritte und sind damit auf dem richtigen Weg. Dass noch nicht alles optimal ist, ist normal“. Für die kriselnden Gladbacher hat der Österreicher auch noch lobende Worte übrig. Es sei noch nicht lange her, “da ist die Borussia zu Recht gelobt worden. Zuletzt haben sie mehrfach mit Pech verloren. Aber ich sehe, was die Mannschaft an Potenzial zur Verfügung hat“.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:34
Für dieses Vorhaben rotiert er ein bisschen. Bobadilla und Oxoford sind im Vergleich zur Niederlage gegen Stuttgart neu dabei. Grifo und der verletzte Jantschke müssen dafür weichen. Außerdem steht Sommer wieder für Sippel zwischen den Pfosten.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:33
Fazit:
Ein aufregendes Schwaben-Derby zwischen dem FC Augsburg und dem VfB Stuttgart endet mit 0:1. Die Mannschaften agierten auf Augenhöhe, doch inmitten der ersten Halbzeit besorgte Gomez nach einem abgewehrten Freistoß die Gäste-Führung. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Match immer hitziger und Stuttgart vergab einige Chancen zur Vorentscheidung. Gomez scheiterte bei der größten Gelegenheit freistehend gegen Hitz. Eine Viertelstunde vor dem Ende wurde Manuel Baum auf die Tribüne verbannt, weil er sich nach einer Ermahnung durch den Schiedsrichter erneut lautstark an der Seitenlinie aufregte. Augsburg rannte an und hatte bei einer knappen Abseitsentscheidung etwas Pech, konnte aber letztendlich das Stuttgarter Bollwerk nicht durchbrechen. Stuttgart holt somit den ersten Auswärtssieg und verschafft sich ein Polster im Abstiegskampf, Augsburg bleibt hingegen auf dem achten Platz hängen. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:32
BMG-Coach Dieter Hecking fordert dennoch von seiner Elf, dass “wir die Qualität, die wir in der Offensive haben, wieder im Kollektiv abrufen müssen. Wir müssen uns das Vertrauen neu erarbeiten“. Ein Rezept, wie es besser funktioniert, hat der 53-Jährige auch gleich parat. Vereinfacht gesagt: Alles muss anders werden. “Wir spielen zu viel nach hinten und in die Breite. Im letzten Dritten zeigen wir nicht die nötige Entschlossenheit und das Durchsetzungsvermögen. Das hat mir nicht gefallen, in Stuttgart haben wir Sicherheitsfußball gespielt“. Seine Mannschaft muss also einiges verändern.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:30
Ob er seine Pace auch heute auf den Rasen bekommt, wird abzuwarten sein. Die Platzverhältnisse im Borussia-Park sind katastrophal. Ein technisch hochwertiges Fußballspiel ist damit nicht unbedingt zu erwarten.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:24
Spielende
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:24
Damit ist 24-Jährige erfolgreicher als die komplette Mannschaft des Gegners in der Rückrunde. Nur drei magere Törchen stehen auf der Habenseite seit dem 18. Spieltag. Besonders erschreckend: Weniger als zehn Prozent ihrer Torchancen wussten die Gladbacher in dieser Zeit zu nutzen. Damit sind sie mit Abstand das Team, das den größten Chancenwucher betreibt. Gegen den BVB sollten sie sich das nicht erlauben.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:24
Badstubers Hand wird im Strafraum aus kurzer Distanz angeköpft und der FCA fordert einen Elfmeter, doch Stieler gibt richtigerweise keinen Elfmeter. Stattdessen pfeift er die Partie ab.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:24
Hauchdünn steht Koo im Abseits! Beinahe hätte er frei aufs Tor laufen können.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:23
Stuttgart läuft einen Konter und Insúa steht plötzlich frei in der linken Strafraumhälfte. Er macht einen unnötigen Schlenker und verliert die Kugel.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:22
Augsburg holt nochmal eine Ecke heraus. Hitz ist mit vorne, die Kugel landet aber plötzlich vor den Füßen von Hinteregger. Der kann die Kugel nicht kontrollieren und der VfB kann klären.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:21
Wie praktisch, wenn man noch einen Wechsel im Ärmel hat! Ascacíbar macht Platz für Kamiński und nimmt damit noch ein paar Sekunden von der Uhr.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:20
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Marcin Kamiński
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:20
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Santiago Ascacíbar
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten kommen oben drauf.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
90
17:19
Max verwertet eine Flanke von Schmid von der rechten Seite am langen Pfosten mit einem Volleyschuss. Der Ball rauscht klar vorbei.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
89
17:19
Mit der Einwechslung von Özcan nimmt der VfB noch etwas Zeit von der Uhr.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
89
17:18
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Berkay Özcan
FC Augsburg
VfB Stuttgart
89
17:18
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Ginczek
FC Augsburg
VfB Stuttgart
89
17:18
Córdova probiert es mit einem Schlenzer von der Strafraumkante, doch sein Schuss geht deutlich vorbei.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:17
Maßgeblichen Anteil daran hat Neuzugang Michy Batshuayi. Beim Pflichtspieldebüt gegen den 1.FC Köln traf der ausgeliehene Mann vom FC Chelsea gleich zwei Mal. Und auch gegen Hamburg (2:0) schoss er einen Treffer. Gegen Bergamo ließ er den nächsten Doppelpack folgen. Fünf Tore in drei Partien sind mehr als nur ein Einstand nach Maß für den Belgier. Nun hofft ganz Dortmund natürlich darauf, dass er weiter so knipst.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
87
17:16
Caiuby legt eine Flanke von links gut in den Rückraum zu Morávek ab. Der traut sich die Direktabnahme nicht und spielt anschließend einen Fehlpass.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
86
17:15
Augsburg hat nicht mehr viel Zeit! Sie laufen an, Stuttgart steht aber enorm kompakt und lässt quasi gar nichts zu.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
84
17:13
Sie bekommen es einfach nicht zu Ende gespielt! Dieses Mal spielt Morávek einen schlechten Pass im Aufbau, doch Stuttgarts vielversprechender Konterversuch über Ginczek wird im FCA-Strafraum abgeblockt.
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:12
Das zu verhindern ist dagegen das Ziel von Borussia Dortmund. Die Schwarz-Gelben sammelten nach drei Remis zum Rückrundenauftakt in den vergangenen zwei Spielen sechs Zähler und haben sich auch eine solide Ausgangslage in der Europa League im Hinblick auf das Achtelfinale erkämpft. Unter der Woche setzten sie sich mit 3:2 daheim gegen Atalanta Bergamo durch. Die Westfalen haben also einen kleinen Lauf, den sie gegen Gladbach unbedingt fortsetzen möchten.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
83
17:12
So langsam wird das Augsburger Publikum etwas nervös. Baier hebt die Kugel in den Strafraum, Zieler kann die Murmel aber ohne Probleme aufnehmen.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
81
17:10
Ergattert sich der VfB Stuttgart tatsächlich heute den ersten Auswärtssieg der Saison? Rund zehn Minuten müssen sie noch überstehen.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
79
17:08
Noch mehr Offensivkraft für den FCA! Für Framberger spielt nun Schmid.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
79
17:08
Einwechslung bei FC Augsburg -> Jonathan Schmid
FC Augsburg
VfB Stuttgart
79
17:08
Auswechslung bei FC Augsburg -> Raphael Framberger
FC Augsburg
VfB Stuttgart
78
17:08
Hinteregger verliert die Pille, macht seinen Fehler aber wieder gut! Er geht Gomez gut an der rechten Grundlinie an und holt sich die Kugel zurück.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
77
17:06
Gelbe Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
Ausgburg will die Ecke, es gibt jedoch Abstoß! Framberger ist damit nicht einverstanden, reißt die Eckfahne aus dem Boden und bekommt dafür ebenso die Gelbe Karte.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
76
17:06
Ginczek verpasst das 2:0! Der engagierte Caiuby umkurvt im Aufbau erst einen Gegenspieler, spielt die Pille aber dann genau in die Füße von Ginczek. Der zieht von halblinks in die Mitte und schießt aus zwölf Metern einen Meter rechts am Pfosten vorbei!
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
17:05
Drei Niederlagen am Stück hagelte es zuletzt für die Fohlen. Bei der Eintracht aus Frankfurt (0:2), zuhause gegen RB Leipzig (0:1) und beim VfB Stuttgart (0:1) wurde zudem kein einziger Torerfolg bejubelt. Der letzte Sieg gelang am 19. Spieltag im Heimspiel gegen den FC Augsburg. Für die Elf vom Niederrhein muss heute zwingend ein Dreier her, sonst droht der Anschluss an die internationalen Ränge verloren zu gehen. Frankfurt auf Rang Sechs ist bereits fünf Punkte weg.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
74
17:03
Verbannung auf die Tribüne, FC Augsburg -> Manuel Baum
In Augsburg ist heute Nachmittag einiges los! Manuel Baum beklagt sich erneut lautstark an der Seitenlinie und wird vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
73
17:02
Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
Baier geht gegen Ascacíbar in den Zweikampf und der Stuttgarter fällt hin. Baier reklamiert zu Recht eine Schwalbe, macht dies aber anscheinend zu laut!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
71
17:01
Da regt sich Manuel Baum ganz schön auf! Mario Gomez fällt nach einem Zweikampf mit Jan Morávek hin und bleibt liegen. Der FCA-Coach beschwert sich lautstark und wird von Schiri Tobias Stieler gemaßregelt.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
69
16:59
Der VfB wechselt defensiv: Für Thommy ist nun Aogo in der Partie. Stuttgart spielt nun mit einer Fünferkette.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
69
16:58
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Dennis Aogo
FC Augsburg
VfB Stuttgart
69
16:58
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Erik Thommy
FC Augsburg
VfB Stuttgart
68
16:56
Ascacíbar packt den Hammer aus! Augsburg bekommt hinten das Leder nicht raus und Ascacíbar bekommt die Schusschance von der halblinken Strafraumlinie. Wuchtig erwischt er das Leder, welches Hitz mit der hochgerissenen Hand am Einschlag hindert!
Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund
16:56
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des Bundesliga-Samstags am 23. Spieltag! In der vorletzten Partie dieser Runde bittet Gladbach die Dortmunder zum Borussen-Duell. Befreien sich die Gastgeber aus ihrer Krise oder setzt sich der BVB zumindest für eine Nacht auf Platz Zwei? Um 18:00 ist Anstoß.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
65
16:54
Gomez scheitert an Hitz bei der Großchance! Hitz hindert den VfB an der Entscheidung! Stuttgart spielt einen Konter und Gentner schickt Ginczek auf die rechte Seite. Der spielt die Kugel flach in die freie Mitte zu Gomez. Der steht frei vor Hitz und schießt direkt aufs Tor, doch der FCA-Keeper macht sich ganz groß und wehrt die Pille ab!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
64
16:54
Morávek zeigt prompt eine gute Präsenz im Augsburger Aufbauspiel und verteilt die Bälle hinter der vordersten Offensivreihe.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
62
16:51
Schon wieder steht Caiuby im Mittelpunkt. Eine schicke Kopfballablage in Folge einer Ecke wird von der Stuttgarter Defensive abgeblockt und ein Schuss aus der Distanz rauscht deutlich über die Latte.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
61
16:51
30.007 Zuschauer sind heute im Stadion.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
60
16:50
Caiuby will den Ausgleich! Erst zieht er mit Tempo zur linken Grundlinie und flankt butterweich an den langen Pfosten, wo Insúa zur Ecke klärt. Die segelt ebenfalls an den langen Pfosten, wo Caiuby die Pille nicht richtig aufs Tor drücken kann.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
59
16:49
Córdova und Morávek sind nun als frische Offensivkräfte im Spiel!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
58
16:47
Einwechslung bei FC Augsburg -> Sergio Córdova
FC Augsburg
VfB Stuttgart
58
16:47
Auswechslung bei FC Augsburg -> Kevin Danso
FC Augsburg
VfB Stuttgart
58
16:47
Einwechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
FC Augsburg
VfB Stuttgart
58
16:47
Auswechslung bei FC Augsburg -> Marcel Heller
FC Augsburg
VfB Stuttgart
57
16:46
Nun fordert der FCA einen Elfmeter. Max flankt von links scharf in die Mitte. Gregoritsch kommt an das Leder und wird beim Schuss aus 14 Metern rustikal von zwei Verteidigern angegangen. Da kann man allerdings keinen Elfmeter geben. Zieler hält!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
57
16:46
Aktuell ist das Spiel nicht gerade von Highlights geprägt. Zweikämpfe im Mittelfeld bestimmen das Geschehen.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
55
16:44
An der Bank der Gastgeber macht sich Sergio Córdova bereit.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
54
16:44
Max zwirbelt einen Freistoß hoch in den Sechzehner. Caiuby geht mit dem Kopf zum Ball, stand aber bei der Ballabgabe des Kollegen im Abseits.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
53
16:42
Bislang schaffen es die Gäste sehr gut, den FCA vom eigenen Tor fernzuhalten. Das wird sicherlich eine echte Geduldsprobe für die Jungs von Manuel Baum.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
51
16:41
Der folgende Freistoß vom gefoulten Thommy landet überraschend in den Füßen von Ginczek kurz vor dem Kasten am langen Pfosten. Sein Schuss wird abgeblockt!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
50
16:39
Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
Khedira foult Thommy rustikal und trifft ihn deutlich am Fuß. Das sah schmerzhaft aus!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
49
16:39
Nach seiner Elfmeterforderung aus der ersten Halbzeit hat es sich Mario Gomez anscheinend mit den Augsburger Fans verscherzt und wird ausgepfiffen.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
47
16:37
Starke Grätsche! Bei einem Konterversuch der Hausherren fährt Ascacíbar im Zweikampf mit Gregoritsch das Bein aus und schießt den Augsburger somit an. Einwurf für die Gäste.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
46
16:35
Das Spiel läuft wieder! Beide Mannschaften sind unverändert auf den Rasen zurückgekehrt.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
VfB Stuttgart
45
16:24
Halbzeitfazit:
Eine ereignisreiche erste Halbzeit geht zu Ende. Der FC Augsburg liegt nach 45 Minuten mit 0:1 gegen den VfB Stuttgart zurück. Beide Mannschaften spielten von Beginn an auf einer Höhe und erarbeiteten sich die ein oder andere Chance, ohne wirklich brandgefährlich zu werden. Nach etwa einer halben Stunde landete ein abgeblockter Freistoß vor den Füßen von Gomez, der frech zur Führung vollendete. Nur wenige Minuten später verhinderte Hitz bei einem Volleyschuss von Gentner das zweite Tor der Gäste. Zum Ende des Spielabschnitts musste zweimal der Videobeweis herangezogen werden: Erst wurde ein Augsburger Tor wegen einer Abseitsposition zurückgenommen, dann bekam Stuttgart nach einem Zweikampf von Hinteregger und Gomez keinen Elfmeter. Bis gleich!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg
VfB Stuttgart
45
16:18
Augsburg kann klären - Halbzeit!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
45
16:18
In Folge eines Freistoßes von rechts schirmt Ginczek einen abgewehrten Ball gut ab und holt somit einen Eckball für sein Team heraus.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Durch die Unterbrechungen im Laufe der ersten Halbzeit gehen zwei Minuten Nachspielzeit auf jeden Fall in Ordnung.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
45
16:16
Es gibt keinen Elfmeter! Hinteregger ging energisch gegen Gomez zu Werke, der Stürmer fällt jedoch viel zu schnell.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
43
16:14
Wieder fordert der VfB einen Elfmeter! Gomez kommt im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter will sich die Szene noch einmal ansehen. Videobeweis!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
41
16:13
Da muss er definitiv abspielen! Gomez zieht von halblinks in die Mitte und hat zwei Augsburger vor sich. Anstatt den freien Gentner auf der rechten Seite zu bedienen, wagt er den Schuss aus zweiter Reihe und setzt das Leder einen Meter am Pfosten vorbei.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
38
16:11
Gelbe Karte für Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart)
Zieler beschwert sich lautstark und wild gestikulierend nach dem vermeintlichen Tor beim Linienrichter und bekommt mit einer Gelben Karte die Grenzen aufgezeigt.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
38
16:09
Augsburg jubelt über den Ausgleich, das Tor wird aber zurückgenommen! Khedira behauptet an der Sechzehnerkante bärenstark das Leder und spielt die Kugel zu Koo. Der schießt aus 16 Metern auf das Tor und zwingt Zieler zu einem Abpraller nach halbrechts. Gregoritsch schiebt ein, stand aber beim Schuss von Koo im Abseits. Der Videoassistent nimmt den Treffer zurück.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
36
16:07
Nach einem weiteren Eckball kommt Insúa im Rückraum zum Schuss, sein Versuch geht jedoch deutlich drüber.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
34
16:04
Gentner! Beinahe besorgt der Kapitän der Gäste das 2:0! Thommy tritt eine Ecke von links in den Strafraum. Badstuber setzt sich dort rustikal gegen Caiuby durch und verlängert die Pille somit an den langen Pfosten. Dort lauert Gentner, der mit vollem Risiko per Direktabnahme abzieht und Hitz zu einer starken Parade zwingt - er reißt die Arme schnell hoch!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
33
16:04
So ganz haben sich die Gastgeber vom Rückstand noch nicht erholt. Sie spielen mit großem Einsatz, kommen aber nicht zu den entscheidenden Abschlüssen.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
30
16:02
Khedira bedient Max per Hacke an der linken Grundlinie. Der Außenverteidiger will das Leder direkt in die Mitte spielen, doch seine Hereingabe wird geblockt.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
27
15:58
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Mario Gomez
Was für ein kurioses Tor! Nach dem Foul von Danso an Ginczek legt sich Thommy die Kugel 20 Meter vor dem Kasten zum Freistoß parat. Der Schuss ist nicht gut und wird von der Mauer abgeblockt, das Leder landet aber in den Füßen von Gomez. Aus 14 Metern schießt er im Fallen auf das Tor und schießt das Spielgerät kompromisslos in die rechte Torecke. Hitz guckt erstaunt hinterher und kann den Treffer nicht mehr verhindern.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
26
15:57
Gelbe Karte für Kevin Danso (FC Augsburg)
Da ist die erste Gelbe Karte der Partie! Nach einem Augsburger Fehlpass im Mittelfeld läuft Ginczek die Abwehrreihe der Hausherren an und legt die Kugel an Danso vorbei. Der lässt das Bein stehen und wird dafür bestraft.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
24
15:56
Der Kapitän übernimmt Verantwortung. Gentner hat circa 22 Meter vor dem Tor etwas zu viel Platz und schießt kraftvoll auf den Kasten. Hitz will den Ball fangen, sichert diesen jedoch erst nach einem kleinen Abpraller.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
23
15:54
Beck spielt einen zu kurz geratenen Rückpass auf Zieler und Heller läuft den Keeper mit Tempo an. Zieler ist einen Moment eher an der Kugel und drischt diese aus der Gefahrenzone.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
22
15:53
Fehlpass! Caiuby erobert gegen Badstuber leidenschaftlich das Leder und legt die Kugel gut in die Mitte. Gregoritsch will den Ball in die Box spitzeln, doch da ist ein VfB-Kicker dazwischen!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
21
15:52
Ach du meine Güte! Zieler spielt einen haarsträubenden Pass in den Fuß eines Augsburgers. Der kann das Leder 25 Meter vor dem Kasten allerdings nicht kontrollieren und die Stuttgarter Defensive beruhigt die Lage wieder.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
20
15:51
Holger Badstuber spielt heute übrigens nicht in der Verteidigung, sondern im defensiven Mittelfeld. Bislang macht er seine Sache gut.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
18
15:49
Caiuby erläuft einen Pass in die Tiefe des Raumes kurz vor der rechten Grundlinie und legt zurück auf Khedira. Seine Hereingabe landet im Fuß eines Stuttgarters.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
17
15:48
Bislang geht das Ergebnis durchaus in Ordnung. Beide Mannschaften arbeiten viel und schenken sich in der Qualität ihres Spiels bislang nichts.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
15
15:46
Gomez legt das Leder aus 20 Meter Torentfernung in den Lauf von Thommy auf der linken Seite. Der bringt die Pille flach in den Strafraum, doch Hitz ist da und begräbt die Kugel unter sich.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
13
15:45
Das kann er hundertprozentig besser. Philipp Max legt sich den Ball rechts vom Strafraum zum Freistoß zurecht. Mit voller Wucht rauscht das Leder gefühlt meilenweit links am Pfosten vorbei.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
12
15:44
Da kommt er nicht ganz heran! Caiuby leitet die Kugel beim Konterversuch im richtigen Moment auf die linke Seite weiter. Heller flankt in die Mitte, doch im Zentrum des Sechzehners kann Caiuby die Murmel mit dem Kopf nicht erreichen.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
11
15:42
Khedira probiert es mit einer Hacken-Weiterleitung am kurzen Pfosten, sein Versuch wird jedoch abgeblockt.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
10
15:41
Beide Teams zeigen von der ersten Minute an vollen Einsatz und bereiten den Zuschauern ein ansehnliches Match. Caiuby holt einen Eckstoß heraus.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
8
15:41
Kein Elfmeter! Den muss man nicht geben, kann man aber! Gomez nimmt eine Hereingabe von links mit dem Rücken zum Tor im Strafraum an und kommt zu Fall, weil Hinteregger ihn mit den Armen etwas fixiert und umklammert. Gomez fällt, der Schiedsrichter zeigt jedoch nicht auf den Punkt!
FC Augsburg
VfB Stuttgart
7
15:38
Max wird aus der Schaltzentrale auf die linke Angriffsseite geschickt. Seine anschließende Flanke segelt hoch und weit an den langen Pfosten, wo Zieler hochsteigt und den Ball herunterpflückt.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
6
15:37
Da war sicherlich mehr drin. Nach einem vielversprechenden Pass von Thommy in den Sechzehner kann Ausgburg zunächst klären. Beck führt die Pille auf der rechten Seite, doch seine Flanke landet in den Armen von Hitz.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
5
15:35
Caiuby traut sich etwa 25 Meter vor dem Kasten den Schuss zu und hämmert die Kugel deutlich über die Latte.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
4
15:35
Dafür bekommt er nur Pfiffe vom Publikum. Gomez legt sich das Spielgerät an Danso vorbei, läuft dann aber plump in den Verteidiger herein. Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt richtigerweise stumm.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
2
15:33
Wir erleben den ersten Torschuss der Partie. Koo spitzelt das Leder von der linken Grundlinie in die halblinke Strafraumhälfte zu Heller. Der hat zu viel Platz und schießt auf das Tor. Der Ball geht einen Meter links am Kasten vorbei.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
1
15:32
Nach einem Einwurf von Beck von der rechten Seite segelt die erste Stuttgarter Flanke in die Augsburger Gefahrenzone. Hitz ist jedoch prompt zur Stelle und fängt die Kugel aus der Luft.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
1
15:31
Das Schwaben-Derby läuft! Welches Team sichert sich die Punkte?
FC Augsburg
VfB Stuttgart
1
15:31
Spielbeginn
FC Augsburg
VfB Stuttgart
15:28
Bei einer frostigen Temperatur von einem Grad betreten die Mannschaften den Rasen. Zum Anlass des 111. Geburtstags des FCA empfangen die Fans ihr Team mit einer schicken Choreographie.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
15:24
Hinter dem verletzten Finnbogason ist Gregoritsch mit neun Toren der gefährlichste Spieler der Augsburger. Bei Stuttgart ist dies Akolo mit vier Toren.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
15:08
VfB-Trainer Korkut fordert von seinem Team in erster Linie Konzentration und Engagement: "Wir müssen von Minute zu Minute denken. Jeder Spieler muss sich zu jedem Zeitpunkt des Spiels seiner Aufgabe und seiner Verantwortung bewusst sein. Einsatz und Bereitschaft sind nicht verhandelbar." Beim Gegner hob er die Stabilität und mannschaftliche Geschlossenheit hervor.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
15:04
"Von den Namen her haben sie unglaublich viel Erfahrung. Sie haben richtig viel Qualität. Deswegen sehe ich uns trotz der Tabellensituation nicht zwingend in der Favoritenrolle", sagte FCA-Coach Manuel Baum auf der Pressekonferenz zum Spiel gegen Stuttgart. Youngster-Verteidiger Kevin Danso fiebert hingegen dem Duell mit Mario Gomez entgegen: "Es ist beeindruckend, wie viele Tore er in der Bundesliga schon geschossen hat. Ich freue mich darauf, gegen ihn zu spielen, und werde alles geben."
FC Augsburg
VfB Stuttgart
14:59
Tobias Stieler ist der Schiedsrichter des heutigen Schwaben-Derbys. Seine Assistenten heißen Christian Gittelmann und Dr. Matthias Jöllenbeck.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
14:56
Die ewige Bilanz spricht für die Stuttgarter. Aus 44 Begegnungen holten sie 21 Siege, hinzu kommen acht Remis und 15 Niederlagen. Der VfB wartet allerdings schon lange auf einen Sieg gegen Augsburg: Zuletzt konnten die heutigen Gäste im November 2012 einen Erfolg gegen den FCA feiern. Das Hinspiel endete mit einem müden 0:0.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
14:51
Stuttgart hat nach Dienstbeginn des neuen Trainers Tayfun Korkut bislang eine gute Figur gemacht. Gomez sicherte in Wolfsburg mit seinem Tor ein 1:1 und letzte Woche gewannen die Schwaben 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
14:49
Der FC Augsburg ist solide ins neue Jahr gestartet. Beide Heimspiele (gegen Hamburg und Frankfurt) wurden gewonnen, auswärts stockt der Motor der Fuggerstädter mit Niederlagen gegen Gladbach und Leipzig sowie einem Remis in Köln noch etwas. Beim heutigen Heimspiel können sie aus einer guten Bilanz Kraft schöpfen: In der Heimat gingen sie in der laufenden Spielzeit bislang nur zweimal als Verlierer vom Feld. Stuttgart ist mit mickrigen zwei Zählern und sieben Toren hingegen das schwächste Auswärtsteam.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
14:44
Europapokal-Hoffnungen gegen Abstiegskampf. Für Augsburg und Stuttgart steht heute definitiv ein wichtiges Spiel auf dem Programm. Die Gastgeber könnten mit einem Sieg Hannover vom siebten Platz verdrängen und somit den Anschluss an die Europa-League-Plätze halten. Mit aktuell 31 Punkten scheint das Polster in Richtung Abstiegszone schon so gut wie sicher zu sein. Anders sieht es bei den Gästen aus. Stuttgart steht mit 24 Punkten nur einen Zähler vor Mainz und dem Relegationsplatz.
FC Augsburg
VfB Stuttgart
14:29
Ein herzliches Hallo und willkommen zum Schwaben-Derby zwischen dem FC Augsburg und dem VfB Stuttgart am 23. Spieltag der Bundesliga. Ab 15:30 Uhr dreht sich das runde Leder.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:30
Fazit:
Letztlich bringt der FC Schalke 04 das 2:1 über die Zeit und gewinnt in der Summe verdient gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Die Gäste wachten vor 60.741 Zuschauern in der Veltins-Arena nach einer völlig verschenkten ersten Hälfte erst im Verlauf des zweiten Spielabschnitts auf. Die über weite Strecken größeren Spielanteile zahlten sich lange Zeit nicht aus, weil die Kraichgauer keine Einstellung zum Spiel fanden, mit der Kugel wenig anzufangen wussten und gegen die Taktik des Kontrahenten keine Lösungen hatten. Schalke hingegen ging bissig und aggressiv zur Sache, kaufte dem Gegner den Schneid ab. So kam automatisch der nötige Zug in die Aktionen, was die Torerfolge nach sich zog. Zwar versäumten es die Knappen, mit einem weiteren Treffer für Beruhigung zu sorgen, dennoch trugen die Männer von Domenico Tedesco bis in die Schlussphase die vielversprechenderen Angriffe vor.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:27
Spielende
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:25
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Auch Benjamin Hübner greift noch eine Gelbe Karte ab - seine siebte in dieser Saison.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:25
Somit hat nun auch Domenico Tedesco sein Wechselkontingent restlos ausgeschöpft.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:25
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Bastian Oczipka
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:24
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Alessandro Schöpf
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:23
Gelbe Karte für Pavel Kadeřábek (1899 Hoffenheim)
Schalke kontert. Pavel Kadeřábek muss Marko Pjaca unbedingt stoppen, tut das auf Kosten eines Fouls. Auch für den Tschechen ist das Verwarnung Nummer vier in der laufenden Spielzeit.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:22
Gelbe Karte für Guido Burgstaller (FC Schalke 04)
Guido Burgstaller grätscht Kevin Vogt gewaltig in die Parade, zieht da voll durch. So verdient man sich eine Gelbe Karte, die vierte für den Österreicher in dieser Saison.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:21
Lukas Rupp dringt auf links bis zur Grundlinie vor und hebt die Kugel dann gefühlvoll in die Mitte. Dort kommt Mark Uth zum Kopfball. Ralf Fährmann wischt die Pille über die Querlatte. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
89
20:20
So eine richtige Idee lässt die TSG nicht erkennen. Man operiert eher mit langen, hohen Bällen. Die lassen sich für Naldo und Kollegen gut verteidigen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
87
20:17
Schalke beschränkt sich jetzt weitgehend darauf, hinten nichts mehr anbrennen zu lassen. Darüber hinaus lauert man natürlich auf Chancen für Entlastungsangriffe.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
86
20:16
Sollte das Aufbäumen der Kraichgauer doch zu spät kommen. Die Aktionen werden hektischer. Halblinks von der Strafraumgrenze haut Ádám Szalai das Kunstleder drauf. Der Rechtsschuss ist viel zu hoch angesetzt.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
84
20:14
Hoffenheim kommt. Die Pille landet rechts in der Box bei Steven Zuber. Der bringt den Ball scharf zum Tor. Da steht Ádám Szalai frei - aber im Abseits!
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
83
20:12
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Amine Harit
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
83
20:11
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Breel Embolo
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
81
20:11
Allerdings müssen die Gäste das Risiko erhöhen, was Schalke Räume eröffnen wird. Leon Goretzka ist in einem Konter aktiv. Zwei Teamkollegen sind mit dabei, aber zugestellt. Der Mittelfeldspieler macht es allein, schießt aus etwa 17 Metern mit dem rechten Fuß knapp rechts am Kasten von Oliver Baumann vorbei.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
79
20:10
Noch ist es nicht zu spät für die TSG. Es bleibt genügend Zeit, um noch zumindest einen weiteren Treffer zu erzielen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
78
20:07
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Andrej Kramarić
Zwingend angedeutet hat sich das nicht, auch wenn Hoffenheim zuletzt besser auftrat. Dann darf Pavel Kadeřábek unbedrängt von der linken Seite flanken. Im Zentrum verschätzt sich Naldo. Die Kugel landet auf dem Schädel von Andrej Kramarić, der kaum abspringen muss und ins linke Eck köpft. Saisontor Nummer sechs für den Kroaten!
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
77
20:05
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
Wegen eines taktischen Haltens gegen Marko Pjaca fängt sich Florian Grillitsch seine vierte Gelbe Karte der Saison ein.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
75
20:05
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Marko Pjaca
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
75
20:04
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Franco Di Santo
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
72
20:04
An der eigenen Grundlinie verhindert Naldo eine Ecke. Um dabei nichts zu riskieren, klärt der Brasilianer ins Seiten-Aus - nicht aber auf die grobe Art. Nein, elegant sieht das aus. Gestoppt mit dem einen Fuß und in fließender Bewegung mit der Sohle des anderen über die Linie befördert. Edle Technik!
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
70
20:00
Halblinks in der Box sucht Ádám Szalai den Abschluss. Der abgefälschte Rechtsschuss senkt sich oben aufs Tornetz. Die fällige Ecke für Hoffenheim zieht keine Gefahr nach sich.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
68
19:58
Gelbe Karte für Leon Goretzka (FC Schalke 04)
Nach einem Foul an Ádám Szalai kassiert Leon Goretzka seine zweite Verwarnung der Saison.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
67
19:56
Damit schöpft Julian Nagelsmann sein Wechselkontingent bereits restlos aus.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
67
19:56
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Lukas Rupp
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
67
19:56
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
66
19:55
Einen langen Ball verarbeitet Guido Burgstaller prächtig. Halbrechts in der Box vernascht der Stürmer Benjamin Hübner, hebt die Kugel über den Verteidiger. Nur beim direkt folgenden Abschluss mit dem linken Fuß trifft der Österreicher die Kugel nicht sauber.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
62
19:53
Schalke entwickelt nach wie vor mehr Nachdruck. Breel Embolo schleppt den Ball in den Strafraum, legt nach rechts zu Alessandro Schöpf. Der scheint sich gegen Benjamin Hübner zu verzetteln, holt aber immerhin eine Ecke heraus, aus der letztlich nichts besonderes entsteht.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
61
19:52
Jetzt probiert es Schalke mit Tempo. Die Gastgeber dringen über die linke Seite in den Sechzehner ein. Daniel Caligiuri versucht es letztlich allein. Den abgefälschten Rechtsschuss schnappt sich Oliver Baumann.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
60
19:50
Es ist nicht zu übersehen, die Gäste haben sich gestrafft, bestreiten die Zweikämpfe jetzt deutlich erfolgreicher. Spielanteile hatte die TSG ohnehin. Es bleibt aber dabei, dass Fehlpässe wenig Spielfluss aufkommen lassen und dass dementsprechend in Richtung Tor wenig passiert.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
58
19:47
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Robert Žulj
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
58
19:47
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ermin Bičakčić
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
56
19:46
Alessandro Schöpf tritt einen Eckstoß für Schalke von der linken Seite. Guido Burgstaller kommt kurz und leitet technisch anspruchsvoll mit der Hacke weiter. Der Ball fliegt aber zu zentral aufs Tor zu. Dort steht Oliver Baumann und greift zu.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
55
19:43
Gelbe Karte für Kevin Vogt (1899 Hoffenheim)
Kevin Vogt isst zu spät dran, steigt Leon Goretzka auf den linken Fuß, was diesem einige Schmerzen bereitet. Für den Innenverteidiger setzt es die achte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
53
19:43
Dann ist Guido Kleve bereit. Die Technik ist eingerichtet, die Fahne zur Hand. So kann das Spiel fortgesetzt werden.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
52
19:42
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Steven Zuber
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
52
19:42
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nico Schulz
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
49
19:41
Schnell wird klar, bei Robert Schröder geht es nicht weiter. Gestützt von einem Helfer verschwindet der Assistent in den Katakomben. Der Vierte Offizielle Guido Kleve muss einspringen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
48
19:38
Dann knickt einer der Assistenten mit dem linken Fuß um und bleibt am Boden liegen. Betreuer beider Mannschaften eilen zu Hilfe, die Partie ist natürlich unterbrochen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
47
19:37
Die Anfangsphase der zweiten Hälfte wird geprägt durch einige haarsträubende Fehlpässe auf beiden Seiten. Weiterhin leisten sich die Gäste den einen oder anderen Patzer mehr.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
46
19:34
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Aber es stellt sich die Frage, hat Julian Nagelsmann seinen Spielern gehörig den Kopf gewaschen, war der Trainer in der Lage, die Profis aufzuwecken.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
45
19:21
Halbzeitfazit:
Eine klare 2:0-Führung hat der FC Schalke 04 mit in die Pause genommen. Dabei wirkte es anfangs so, als hätte die TSG 1899 Hoffenheim besser in die Partie gefunden. Die Kraichgauer verzeichneten im ersten Durchgang in der Tat mehr Ballbesitz. Anzufangen wussten die Männer von Julian Nagelsmann damit nahezu gar nichts. Harmlos und zweikampfschwach stellten die Gäste nur ein Opfer für aggressive Schalker dar. Die fanden nach knapp zehn Minuten ins Spiel, nahmen die Einladungen des Gegners aber auch sehr bereitwillig an. Gerade den beiden Toren ging desolates Abwehrverhalten voraus. Die haarsträubenden Patzer von Kevin Vogt und Oliver Baumann vor dem zweiten Treffer setzten dem Ganzen die Krone auf.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
45
19:18
Nach einem guten Einsatz von Benjamin Hübner flankt Nico Schulz von der linken Seite. Plötzlich herrscht etwas Aufregung und Unordnung in Schalkes Strafraum. Zu einem Hoffenheimer Abschluss kommt es allerdings nicht.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
43
19:16
Dann sehen wir den ersten richtigen Torschuss der Gäste. Aus leicht nach rechts versetzter Position und etwa 19 Metern zieht Ermin Bičakčić ab. Ralf Fährmann muss sich da sogar werfen, fängt das Spielgerät aber ganz sicher.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
42
19:12
Gelbe Karte für Ermin Bičakčić (1899 Hoffenheim)
Ermin Bičakčić stoppt den antretenden Guido Burgstaller und verdient sich mit diesem Foul seine vierte Verwarnung der Saison.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
40
19:11
Jetzt darf Ralf Fährmann erstmals in dieser Partie eine Kugel fangen. Nicht dass der lange Ball von Pavel Kadeřábek gefährlich wäre, aber immerhin mal etwas zu tun für Schalkes Torhüter.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
38
19:10
Und immer wieder diese Ballverluste! Schalke schaltet schnell um. Leon Goretzka nimmt die Pille gut an, sucht kurz vor dem Sechzehner den Freistoß. Doch der Nationalspieler geht zu bereitwillig zu Boden. Das lässt Benjamin Brand richtigerweise weiter laufen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
36
19:09
Schalke ist einfach bissiger und giftiger. Etwa 60 Prozent der Zweikämpfe gehen an die Königsblauen. Das allein ist schon ein Beleg, wo es der TSG fehlt. Nur über den Kampf lässt sich etwas bewegen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
34
19:06
Von der rechten Seite tritt Daniel Caligiuri einen Freistoß in die Mitte, wo unter anderem Naldo lauert. Der abgewehrte Ball landet bei Alessandro Schöpf, der aus 19 Metern volley drauf zieht. Der Rechtsschuss gerät ihm zu hoch.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
30
19:05
Seit geraumer Zeit spielt sich das Geschehen in der Hoffenheimer Hälfte ab. Somit geht die Schalker Führung in Ordnung. Die Gäste müssen sich etwas einfallen lassen, um hier irgendwie in die Partie zu finden. Basis aber wäre erst einmal, die Defensive geordnet zu bekommen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
28
18:59
Tooor für den FC Schalke 04, 2:0 durch Breel Embolo
Hoffenheim lädt den Gegner zum Toreschießen ein. Oliver Baumann tummelt sich weit rechts draußen außerhalb seines Sechzehners. Dann läuft Kevin Vogt mit dem Ball am Fuß parallel zur Strafraumkante und sucht eine Anspielstation. Es folgt der riskante Querpass, den Breel Embolo erahnt. Der Stürmer spritzt dazwischen. Und da Baumann zu zögerlich in sein Tor zurückläuft, kommt der Keeper zu spät. Der in Kamerun geborene Schweizer befördert die Pille mit dem rechten Fuß ins Tor und markiert seinen zweiten Saisontreffer.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
25
18:59
Breel Embolo setzt vorn rechts in Strafraumnähe nach, geht gegen Nico Schulz drauf. Der rechte Arm des Stürmers arbeitet zu offensichtlich. Schulz geht zu Boden und bekommt diesen Freistoß.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
23
18:57
Dann wollen die Gäste ihren ersten Torschuss anbringen. Der geht auch als solches in die Statistik ein - auch wenn der Versuch vom Mark Uth abgeblockt wird.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
20
18:55
Nach wie vor haben die Gäste durchaus immer wieder den Ball. Allerdings wissen die Hoffenheimer damit wenig anzufangen. Zielgerichtet nach vorn geht gar nichts los.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18
18:52
Dennoch verspüren die Knappen Rückenwind, bestimmen jetzt das Geschehen. Nach Zuspiel von Breel Embolo schießt Daniel Caligiuri aus nicht so günstiger Position links draußen aufs Tor. Oliver Baumann ist auf dem Posten.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
14
18:50
Dann zappelt der Ball schon wieder im Hoffenheimer Netz. Breel Embolo spitzelt die Kugel technisch sehr hochwertig über Oliver Baumann hinweg. Doch zuvor beim Anspiel von Alessandro Schöpf draußen auf dem rechten Flügel befindet sich der Stürmer im Abseits. Das moniert der Videoschiedsrichter, gibt die Information Benjamin Brand aufs Ohr, der den Treffer aberkennt.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
13
18:44
Gelbe Karte für Nico Schulz (1899 Hoffenheim)
Für ein zu hartes Einsteigen gegen Daniel Caligiuri sieht Nico Schulz die erste Gelbe Karte der Partie. Für den Mann auf der linken Außenbahn ist es die zweite Verwarnung der Saison.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
11
18:42
Tooor für den FC Schalke 04, 1:0 durch Thilo Kehrer
Hoffenheim bekommt einen hohen Ball nicht geklärt. Den macht Leon Goretzka mit dem Schädel noch einmal richtig scharf. In zentraler Position, sieben Meter vor dem Tor steigt Thilo Kehrer hoch, setzt sich gegen zwei, drei Gegenspieler durch und köpft unhaltbar oben links ein. Für den Abwehrspieler ist es der erste Saisontreffer.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
10
18:42
Dann sehen wir den ersten Torschuss. Franco Di Santo zieht aus zentraler Position und etwa 18 Metern Torentfernung ab. Der Linksschuss oben aufs linke Eck wird von Oliver Baumann über die Querlatte gelenkt.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
6
18:40
Ein erster Ball in Richtung Strafraum, ein Freistoß, landet auf dem Kopf von Naldo, der auf Guido Burgstaller ablegen möchte. Der Stürmer vermag sich nicht durchzusetzen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
5
18:39
Inzwischen erarbeit sich Schalke einige Spielanteile und bemüht sich, besser dagegen zu halten. Nach wie vor läuft nicht viel zusammen. Zu Ende gespielt bekommen es weder die Königsblauen noch die Kraichgauer.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
3
18:35
Hoffenheim findet zunächst etwas besser rein, weil sich Schalke mehr Ballverluste erlaubt. Es geht noch recht stotternd zu auf dem Platz. Spielfluss mag sich nicht einstellen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
2
18:32
So langsam sinken die Temperaturen in Gelsenkirchen in Nähe des Gefrierpunktes. Einzig die heiße Atmosphäre vor etwa 60.000 Zuschauern in der Veltins-Arena sorgt für das eine oder andere zusätzliche Grad. Und wenn das Spiel die Fans dann auch noch erwärmt, sollte doch alles passen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
1
18:31
Spielbeginn
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:29
Unterdessen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Ralf Fährmann und Kevin Vogt stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:25
Nun stellen wir noch das Unparteiischengespann vor. An der Pfeife agiert Benjamin Brand. Der 28-jährige Schiedsrichter leitet sein 33. Bundesligaspiel. Dabei darf er auf die Unterstützung der Assistenten Frederick Assmuth und Robert Schröder bauen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:19
Die Hinrundenpartie vom sechsten Spieltag ging übrigens mit 2:0 an die TSG 1899 Hoffenheim. Einst im September sorgten in der Rhein-Neckar-Arena Dennis Geiger und Lukas Rupp für die Tore.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:14
Schalkes Trainer sieht die TSG "auf allen Positionen gut besetzt". Sie bringen "viel Tempo auf den Platz". Domenico Tedesco hat beim Gegner sowohl mannschaftliches Geschlossenheit als auf individuelle Qualität erkannt und hebt dabei vor allem die Außenverteidiger hervor, die gern den Weg in den Rücken der gegnerischen Kette suchen und so für Gefahr sorgen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:12
Julian Nagelsmann setzt genau dort an: "Schalke 04 spielt eine sehr gute Saison und ist im Kampf um die wichtigen Plätze voll dabei. Ihr Start ins Jahr 2018 war sicher nicht wie gewünscht und dann kommt im Umfeld schnell mal ein bisschen Unruhe auf." Hoffenheims Trainer geht davon aus, dass seine Mannschaft sehr wenige Räume bekommt. "Das ist die Basis ihres Spiels unter Domenico Tedesco. Für uns wird es wichtig sein, Standards zu vermeiden, weil sie da eine große Stärke haben."
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:09
Auswärts ergatterte die TSG zuletzt ein Unentschieden in Berlin, der letzte Sieg in der Fremde liegt allerdings mehr als drei Monate zurück, wurde Anfang November in Köln eingefahren. Die Knappen haben in der Liga letztmals vor zwei Monaten ein Heimspiel gewonnen – Mitte Dezember gegen den FC Augsburg.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
18:03
Beide Mannschaften sind in der Rückrunde noch nicht so richtig in die Gänge gekommen. Schalke holte seit dem Jahreswechsel erst vier Punkte, gewann nur eine Partie in Stuttgart. Kaum besser präsentierten sich die Sinsheimer mit fünf Zählern. Erst am vergangenen Spieltag gelang gegen Mainz der erste Dreier im Jahr 2018.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
17:59
In diesem Spiel geht es um den Anschluss an die Ränge, die für die kommende Saison internationalen Fußball versprechen. Exakt einen solchen Platz hat derzeit als Sechster der FC Schalke 04 inne. Hoffenheim liegt drei Punkte dahinter auf Position neun. Mit einem Sieg heute also könnten die Kraichgauer zu den Königsblauen aufschließen.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
17:53
Eine Veränderungen gibt es bei den Hausherren nach dem Spiel in München. Anstelle von Max Meyer (Gelbsperre) rückt Matija Nastasić in die Startelf. Drei Umstellung hält die Anfangsformation von Julian Nagelsmann bereit. Dennis Geiger (Oberschenkelverletzung) und Serge Gnabry (Grippe) stehen nicht zur Verfügung. Kevin Akpoguma muss mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dafür spielen heute Pavel Kadeřábek, Mark Uth und Ermin Bičakčić von Beginn an.
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
17:35
Herzlich willkommen zum Samstagabendspiel in der Fußball-Bundesliga! Im Rahmen des 23. Spieltages stehen sich ab 18:30 Uhr der FC Schalke 04 und die TSG 1899 Hoffenheim gegenüber.
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:30
Fazit:
Schluss in Köln, die Ernüchterung der Hausherren ist groß! Mit einem 1:1 trennen sich die Geißböcke und Hannover 96 nun Unentschieden. Der Last-Minute-Sieg der Kölner sollte wohl nicht sein, der Video-Beweis hatte etwas dagegen. Es wäre ohnehin ein glücklicher Dreier gewesen, offensiv wussten die Domstädter im zweiten Durchgang kaum zu überzeugen. Bei den Niedersachsen sah es ähnlich aus, folglich geht die Punkteteilung auch unterm Strich in Ordnung. Das war's aus Müngersdorf, auf beide warten knüppelharte Aufgaben: Köln muss nach Leipzig, die Niedersachsen bekommen Besuch aus Gladbach. Einen schönen Samstag noch!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:29
Fazit:
Aus und vorbei! Der FC Bayern entführt schmeichelhaft drei Punkte aus Niedersachsen und besiegen den VfL Wolfsburg mit 2:1. Nachdem die Wölfe den ersten Durchgang noch dank konzentrierter Abwehrarbeit für sich entschieden, wurden sie in Halbzeit Zwei nachlässiger. Zunächst vergab Robben vom Punkt. Doch dann drehte der Bayern-Motor auf. Wagner knipste nach starkem Robben-Solo und legte so den Grundstein für das weitere Geschehen. Zwar fackelte der Tabellenführer kein Offensivfeuerwerk ab, dennoch wurde er immer dominanter. Als alles nach einem durchaus gerechtfertigten Remis aussah, beging Itter ein unnötiges Foulspiel. Lewandowski blieb cool und schob zum 2:1 ein. Für den VfL ist das ein ganz bitterer Nachmittag, überzeugte er doch mit einer aufmerksamen Leistung. Die Münchener ziehen ihrerseits weiter einsam ihre Kreise. Am kommenden Samstag soll das daheim gegen Hertha BSC so weitergehen. Wolfsburg bekommt es einen Tag zuvor mit dem FSV Mainz 05 zu tun.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
90
17:29
Fazit:
Bayer Leverkusen feiert den ersten Bundesligasieg im Februar, rückt durch den 2:1-Auswärtserfolg beim Hamburger SV mindestens für eine Nacht auf den zweiten Tabellenplatz vor. Nach der 1:0-Pausenführung der Gäste, die Bailey in Minute 40 nach einem schlimmen Patzer von Douglas Santos besorgte und die wegen des vorherigen klaren Chancenübergewichts der Werkself völlig verdient war, kamen die Rothosen engagiert zurück auf den Rasen, mussten aber bereits in Minute 50 den nächsten Rückschlag hinnehmen, als Havertz eine Henrichs-Ablage von der linken Grundlinie aus kurzer Distanz verwertete. In der folgenden Viertelstunde schien das Rennen um die Punkte entschieden zu sein; die Norddeutschen vermittelten einen niedergeschlagenen Eindruck und das Herrlich-Team hatte eigentlich alles unter Kontrolle. Ein Wood-Chance in Minute 66 ließ die Hamburger auf dem Rasen und auf den Rängen jedoch wieder erwachen; vier Minute später kehrte die Hoffnung auf einen Punktgewinn endgültig zurück, als der eingewechselte Hahn nach einer Jung-Verlagerung verkürzte. Der HSV brachte eine in der Schlussphase plötzlich wackelnde Gästeabwehr ins Wackeln, verpasste aber das späte Ausgleichstor. Während die Farbenstädter nach dem torlosen Tief der letzten beiden Wochenenden ihre internationalen Ambitionen unterstreichen, wächst der Rückstand der Hollerbach-Truppe auf den Relegationsplatz an diesem Wochenende auf sechs Zähler an. Der Hamburger SV bestreitet am nächsten Samstag das Nordderby beim SV Werder Bremen. Bayer Leverkusen empfängt am Sonntag den FC Schalke 04. Einen schönen Samstag noch!
SC Freiburg
Werder Bremen
90
17:25
Fazit:
Schluss, aus, vorbei! Der SC Freiburg gewinnt mit 1:0 gegen Werder Bremen durch das 50. Bundesliga-Tor von Nils Petersen! Mit der Führung im Rücken verbarrikadierte sich der Sport-Club in den zweiten 45 Minuten im eigenen Drittel und verteidigte den Spielstand mit Mann und Maus. Werder hatte zwar 70 Prozent Ballbesitz und war fast durchgehend in der gegnerischen Hälfte, fand gegen die sichere Defensive der Breisgauer aber kein Mittel. Kurz vor Schluss wurde es hektisch: Max Kruse wurde im SC-Strafraum zu Boden geschubst, der Pfiff bleib aber aus und auch der Videobeweis kam nicht zum Einsatz. Stattdessen gab es nach einem Foul im direkten Gegenzug Elfmeter für die Hausherren, Haberer verschoss aber. So blieb es am Ende beim 1:0. Freiburg macht einen Riesenschritt raus aus der Abstiegszone, Werder ist nach dem kleinen Befreiungsschlag am letzten Wochenende wieder mittendrin im Schlamassel.
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:25
Spielende
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:24
Spielende
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
90
17:24
Spielende
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:24
Gelbe Karte für Frederik Sørensen (1. FC Köln)
Nach der Entscheidung von Markus Schmidt wird es unübersichtlich, Sørensen scheint sich heftigst zu beschweren und erhält den Gelben Karton.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:23
Gelbe Karte für Thomas Müller (Bayern München)
Müller hält aus taktischen Gründen seinen Gegenspieler fest. Gelb ist korrekt.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:23
Osimhen holt auf rechts gegen Bernat nochmal einen Eckstoß heraus. Arnold tritt diesen an den Fünfmeterraum, wo Ulreich gerade noch so vor Guilavogui dran ist. Dennoch entschärft er so diese Situation.
SC Freiburg
Werder Bremen
90
17:23
Spielende
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:23
Drama in Köln! Osako schickt Risse über rechts den Ball in den Lauf. Der Flügelspieler flankt scharf vor den zweiten Pfosten, wo Pizarro zum 2:1 einnickt. Das ganze Rheinland bebt, das Pizarro-Märchen ist eigentlich perfekt. Der Ball liegt schon im Anstoßkreis, plötzlich meldet sich der Video-Referee. Risse stand beim Zuspiel von Osako mit einem Bein im Abseits. Wahnsinn, bitter für Köln - der Treffer zählt nicht!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:23
Schmidt wirft alles rein: Dimata kommt für Mallı.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
90
17:22
Alario kommt im Rahmen eines Gästekonters nicht an Aránguiz' Querpass heran. Noch eine Minute ist zu spielen in der Hansestadt.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:22
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Nany Dimata
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:22
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
SC Freiburg
Werder Bremen
90
17:22
90 Sekunden sind noch auf der Uhr und Werder läuft unermüdlich an.
SC Freiburg
Werder Bremen
90
17:22
Vier Minuten bleiben den Bremern noch, aber das Spiel ist gerade sehr zerfahren.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:21
Tooor für Bayern München, 1:2 durch Robert Lewandowski
Der Todesstoß für die Wölfe! Lewandowski überimmt die Verantwortung und schiebt die Kugel in die rechte Ecke. Wieder ist Casteels dran, das reicht dieses Mal aber nicht: Es steht 2:1 für den Rekordmeister.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Leverkusen zittert um den Sieg, muss noch 120 gegentorlose Sekunden überstehen
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:20
Gelbe Karte für Gian-Luca Itter (VfL Wolfsburg)
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:20
Elfmeter für Bayern! Robben zieht über rechts in die Gefahrenzone. Itter weiß sich nicht anders zu helfen und hält den Niederländer am Arm fest. Klarer Strafstoß.
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:20
Harnik fast zum 2:1! Der Stürmer packt von links einen fiesen Schuss aus. Alle Welt rechnet mit einer Flanke, der Ex-Stuttgarter versucht es aus 20 Metern aber direkt. Horn ist jedoch auf dem Posten und pariert.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
90
17:20
Weil Arnold die Pille von der linken Seite planlos nach innen schlägt, rollt der FCB-Express. Über Bernat und Alaba gelangt das Leder auf den linken Flügel. Dort holt ersterer einen Eckstoß raus, der nichts einbringt.
SC Freiburg
Werder Bremen
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
90
17:19
Wood mit der Großchance! In der ersten Minute der Nachspielzeit bekommt der Amerikaner die Kugel am Elfmeterpunkt, wird von Hunt in Szene gesetzt. Er feuert sie aus der Drehung und etwa zehn Metern rechts am Bayer-Kasten vorbei.
SC Freiburg
Werder Bremen
89
17:18
Gelbe Karte für Thomas Delaney (Werder Bremen)
Nach einem ruppigen Foul an Abrashi sieht auch der Däne die Gelbe Karte.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
87
17:18
Zusammen mit Müller und Rudy kombiniert sich Robben über rechts in die Mitte. Aus 20 Metern hat er völlig freie Schussbahn und schlenzt das Spielgerät mit seinem starken linken Fuß aufs Tor. Ungewöhnlich für den Routinier: Er setzt ihn deutlich über die Querlatte.
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten Nachschlag gibt es, Breitenreiter nutzt die Zeit und wechselt: Für Iver Fossum kommt Florian Hübner.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Fünf Minuten Nachschlag im Volksparkstadion! Sichert sich der HSV noch ein spätes Unentschieden?
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:18
Einwechslung bei Hannover 96 -> Florian Hübner
1. FC Köln
Hannover 96
90
17:18
Auswechslung bei Hannover 96 -> Iver Fossum
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
86
17:17
Müller ist nach Tolisso-Pass plötzlich relativ unbedrängt in Abschlussposition. Halbrechts aus 15 Metern schiebt er die Murmel aber lieber nochmal in die Mitte, wo sie Robben mitnimmt. Aus acht Metern probiert er es mit rechts, doch Brumas Abwehrbein verhindert schlimmeres.
1. FC Köln
Hannover 96
89
17:17
Osako marschiert nach einem Zuspiel von Pizarro links durch die Box. Tschauner schirmt den Ball vor dem Japaner ab, der Stürmer geht dabei zu Boden. Die ganze Domstadt will einen Elfmeter, der Pfeife von Markus Schmidt bleibt aber zu Recht stumm - der Keeper traf Osako nichtmal ansatzweise.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
89
17:17
Herrlich dreht mit der Hereinnahme von Baumgartlinger für Havertz ein letztes Mal an der Uhr. Wenig später krümmt sich Bailey am Boden und muss behandelt werden, nachdem er unglücklich mit Hunt zusammengenstoßen ist.
SC Freiburg
Werder Bremen
88
17:17
Elfmeter verschossen von Janik Haberer, SC Freiburg
Haberer läuft an - und schießt vorbei! Der Ball fliegt rund einen halben Meter rechts oben am Knick vorbei, Bremen bleibt im Spiel!
SC Freiburg
Werder Bremen
87
17:16
Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
Für das Foul sieht der Serbe noch Gelb!
SC Freiburg
Werder Bremen
87
17:16
Elfmeter für Freiburg! Jetzt wird es hitzig: Kruse geht im Freiburger Strafraum zu Boden, nachdem er ein wenig geschubst wird, der Pfiff bleibt aber aus. Das Spiel läuft stattdessen weiter mit einem Konter für die Hausherren. Petersen ist plötzlich frei durch und wird kurz hinter der Strafraumgrenze von Veljković gelegt. Referee Hartmann zeigt sofort auf den Punkt!
SC Freiburg
Werder Bremen
85
17:16
Wechsel bei Freiburg: Es kommt Kübler für Stenzel.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
88
17:15
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Baumgartlinger
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
88
17:15
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Kai Havertz
1. FC Köln
Hannover 96
88
17:15
Köln wuselt zwar immer wieder durch die Hälfte der Gäste, Abschlüsse sind aber auch dank einer starken 96-Abwehr eine Rarität. Die Uhr tickt...
SC Freiburg
Werder Bremen
85
17:15
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lukas Kübler
SC Freiburg
Werder Bremen
85
17:14
Auswechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
87
17:14
Gelbe Karte für Charles Aránguiz (Bayer Leverkusen)
Der Chilene schießt den Ball weg, obwohl Referee Brych bereits unterbrochen hat.
SC Freiburg
Werder Bremen
85
17:14
Kruse spielt vor dem Sechzehner einen Querpass zu Augustinsson. Der Schwede versucht es mit einem Distanzschuss aus 20 Metern halblinker Position, wird aber gerade noch geblockt.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
84
17:14
Osimhen ist der letzte Joker von Wolfsburg-Trainer Schmidt. Seine erste Aktion: Die Klärung der Robben-Ecke von links.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
86
17:14
Bayer kann die Temperatur im Vergleich zur Phase unmittelbar nach dem Anschlusstor etwas herunterdrehen. Sie sind zwar wegen temporär fehlender defensiver Ordnung durchaus anfällig, sorgen aber häufiger für Entlastung.
1. FC Köln
Hannover 96
85
17:14
Volles Risiko jetzt! Bundesliga-Legende Claudio Pizarro ersetzt Salih Özcan.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
84
17:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Victor Osimhen
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
84
17:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
83
17:13
Alaba holt auf der linken Seite einen Eckstoß gegen William heraus. Bringt vielleicht ein Standard den gewünschten Erfolg?
1. FC Köln
Hannover 96
85
17:13
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Claudio Pizarro
1. FC Köln
Hannover 96
85
17:13
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Salih Özcan
SC Freiburg
Werder Bremen
83
17:13
Eine lange Flanke aus dem linken Halbfeld von Moisander köpft Gebre Selassie auf das Freiburger Tor. Der Kopfball aus 14 Metern ist aber unplatziert und ohne Druck und somit kein Problem für Schwolow.
1. FC Köln
Hannover 96
84
17:12
Wieder beinahe eine gute Möglichkeit für die Rheinländer! Osako dribbelt sich an Sorg links vorbei und legt den Ball in den Rückraum. Dort sind aber mehr Gäste als heimisches Personal unterwegs, so kann Zoller die Kugel am Fünfer gegen drei nicht behaupten.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
84
17:12
Kostić taucht nach einer Kopfballverlängerung von Hunt auf der linken Strafraumseite, wird dabei aber sehr eng von Retsos bewacht. Der Grieche kann den Serben letztlich fair vom Ball trennen.
SC Freiburg
Werder Bremen
81
17:11
Knapp zehn Minuten sind noch zu spielen. Den Bremern läuft die Zeit davon, während das Schwarzwald-Stadion schon langsam den Heimsieg feiert.
SC Freiburg
Werder Bremen
79
17:10
Die Ecke wird gefährlich: Kruse bringt die Kugel ins Zentrum, wo ein wildes Gestocher im Fünfer entsteht. Irgendwie bringen die Breisgauer das Leder aber aus der Gefahrenzone. Die Gäste nähern sich aber langsam an.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
80
17:10
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
Arnold geht etwas unnötig auf den bereits am Boden liegenden Tolisso und sperrt ihn vom Ball weg. Damit sieht er seine fünfte Gelbe Karte - und fehlt im Abstiegsknüller gegen Mainz 05.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
82
17:10
Jung wird im offensiven Zentrum bedient, traut sich einen Schuss aus größerer Distanz zu. Sein Versuch mit dem rechten Spann ist in der halblinken Ecke mangels Tempo leichte Beute für Leno.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
79
17:10
Heynckes tauscht zum letzten Mal. Wolfsburg-Schreck Lewandowski (15 Tore in 14 Partien) ersetzt Wagner.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
79
17:09
Einwechslung bei Bayern München -> Robert Lewandowski
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
79
17:09
Auswechslung bei Bayern München -> Sandro Wagner
1. FC Köln
Hannover 96
81
17:09
Osako! Der Japaner tankt sich durch die Mitte und will aus gut 20 Metern den Sieg per Traumtor. Sein Schuss ist nicht von schlechten Eltern, fliegt aber knapp am rechten Knick vorbei.
SC Freiburg
Werder Bremen
78
17:09
Es gibt Ecke für Bremen, nachdem Söyüncü eine Kainz-Flanke gerade noch vor Belfodil klären kann.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
78
17:09
In der Tat muss Jung ausgewechselt werden. William übernimmt nun den rechten Part in der Viererkette.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
78
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> William
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
78
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Sebastian Jung
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
77
17:08
Jungs Oberschenkel wird getaped, nachdem er in einem Laufduell mit Alaba und Fremdeinwirkung humpelnd abgedreht hat. Für den 27-Jährigen scheint es möglicherweise nicht weiterzugehen. Ersatz macht sich bereits warm.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
80
17:07
Für Salihović ist der Arbeitstag nun doch vorzeitig zu Ende. Hunt, eigentlich Bestandteil der Hamburger Stammelf, ist der letzte Einwechselspieler der Hausherren.
SC Freiburg
Werder Bremen
77
17:07
Beide Trainer wechseln: Bei Freiburg kommt Kath für Höler, Bremen bringt Gondorf für Bargfrede.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
79
17:07
Einwechslung bei Hamburger SV -> Aaron Hunt
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
79
17:06
Auswechslung bei Hamburger SV -> Sejad Salihović
1. FC Köln
Hannover 96
78
17:06
Fast die Doppelchance für die Hausherren. Risse schlägt eine Ecke von rechts hoch in den Sechzehner, Sané klärt aber per Kopf. Das Tabellenschlusslicht bekommt aber den zweiten Ball. Risse haut die Kugel erneut in den Strafraum, diesmal aber halbhoch. Sørensen lautet wohl das Ziel der Flanke, der Däne verpasst das Leder aber am rechten Aluminium.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
76
17:06
Schmidt gibt vom Seitenaus laut Anweisungen und ist offenbar nicht einverstanden mit der Art und Weise, wie sein Team auftritt. Derzeit steht das Unentschieden auf wackligen Beinen. Gleichzeitig kommt der Tabellenführer nicht zu ernsthaften Möglichkeiten.
SC Freiburg
Werder Bremen
77
17:06
Einwechslung bei Werder Bremen -> Jérôme Gondorf
SC Freiburg
Werder Bremen
77
17:06
Auswechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
SC Freiburg
Werder Bremen
77
17:06
Einwechslung bei SC Freiburg -> Florian Kath
SC Freiburg
Werder Bremen
77
17:06
Auswechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
SC Freiburg
Werder Bremen
75
17:05
Bremen hat mal Platz! Kainz flankt von der linken Seite hinein. Stenzel fälscht die Kugel aber noch ab, sodass der Ball direkt in die Arme von Schwolow fliegt.
1. FC Köln
Hannover 96
77
17:04
Die Schlussphase ist angebrochen, bringt dieses Duell noch einen Sieger hervor? Beide öffnen das Visier noch nicht ganz, vor allem die Gäste scheinen mit dem Remis nicht unzufrieden zu sein. Die Domstädter sind dagegen zum Siegen eigentlich verdammt...
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
77
17:04
Gelbe Karte für Sejad Salihović (Hamburger SV)
Brych lässt Gnade vor Recht ergehen! Salihović steigt Volland ohne Chance auf den Ball bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine. Da hätte sich der Bosnier über einen Platzverweis nicht beschweren dürfen!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
73
17:04
Bernat wuselt sich in der gegnerischen Hälfte durch und sieht den freistehenden Müller. Aus 23 Metern schießt der Münchener aufs Tor und hofft, den etwas weit vor seinem Gehäuse stehenden Casteels zu überraschen. Etwa drei Meter trennen ihn jedoch davon, er zielt zu hoch.
SC Freiburg
Werder Bremen
74
17:04
Jóhannsson hat sich scheinbar verletzt und humpelt vom Platz. Neuzugang Rashica betritt den Rasen.
SC Freiburg
Werder Bremen
74
17:03
Einwechslung bei Werder Bremen -> Milot Rashica
SC Freiburg
Werder Bremen
74
17:03
Auswechslung bei Werder Bremen -> Aron Jóhannsson
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
75
17:03
Bayer wackelt nach dem Gegentor bedenklich, leistet sich viele Unsicherheiten, die die Norddeutschen immer wieder im letzten Felddrittel auftauchen lassen. Aus dem Nichts ist ein Hamburger Punktgewinn wieder realistisch.
1. FC Köln
Hannover 96
74
17:03
Özcan steckt aus der Mitte den Ball weit durch für Zoller, der schnelle Joker steht aber im Abseits. Das Timing stimmt bei den Kölnern nicht, immer wieder starten Osako und Zoller bei den Bällen aus der Tiefe einen Tick zu früh.
SC Freiburg
Werder Bremen
72
17:03
Augustinsson flankt von der linken Seite an den kurzen Pfosten. Belfodil legt dort clever in den Rückraum ab, wo Delaney von der Strafraumkante aus halblinker Position direkt abzieht. Die Kugel zischt aber 20 Zentimeter über die Querlatte. So kann's gehen!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
71
17:02
Wagner kommt nach einer Rafinha-Flanke aus dem rechten Halbfeld am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Sein Versuch zischt etwa einen Meter über den Kasten.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
70
17:02
20 Minuten sind noch zu gehen. Die Bayern haben den Fuß auf dem Gas, ihnen fehlt aber noch der entscheidende Punch. Für die Wolfsburger wird es vornehmlich darum gehen, den Punkt zu verteidigen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
74
17:01
Gästecoach Herrlich setzt einen offensiven Impuls, indem er Alario für Brandt ins Rennen schickt.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
73
17:00
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Lucas Alario
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
73
17:00
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
1. FC Köln
Hannover 96
71
16:59
Der vierte Offizielle hat jetzt gut zu tun, auch André Breitenreiter beordert eine frische Kraft ins Spiel: Martin Harnik kommt für Felix Klaus.
SC Freiburg
Werder Bremen
70
16:59
Kruse flankt die Ecke rein, aber die ist viel zu lang und bringt keine Gefahr.
SC Freiburg
Werder Bremen
69
16:59
Bevor die Ecke ausgeführt wird, kommt beim SCF noch Kleindienst für Terrazzino.
1. FC Köln
Hannover 96
71
16:58
Einwechslung bei Hannover 96 -> Martin Harnik
1. FC Köln
Hannover 96
71
16:58
Auswechslung bei Hannover 96 -> Felix Klaus
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
67
16:58
Da ist das Tor also letztlich doch gefallen. Tatsächlich hat es sich angebahnt, weil der Branchenprimus immer konsequenter nach vorne agierte. Mit dem ersten wirklich bis zum Ende schön vorgetragenen Angriff kommt er auch gleich zum 1:1. Entscheidend war hierbei der Antritt Müllers sowie die tolle Laufleistung von Robben. Was macht der VfL jetzt?
1. FC Köln
Hannover 96
70
16:58
Zweiter Wechsel beim "Effzeh": Der junge Franzose Vincent Koziello ersetzt im Mittelfeld Miloš Jojić.
SC Freiburg
Werder Bremen
69
16:58
Einwechslung bei SC Freiburg -> Tim Kleindienst
SC Freiburg
Werder Bremen
69
16:58
Auswechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
70
16:58
Tooor für Hamburger SV, 1:2 durch André Hahn
Hahn stellt den Anschluss her! Havertz lässt sich die Kugel nach einem Gästeeinwurf auf der rechten Abwehrseite abnehmen. Walace verlagert schnell auf die halbrechte Seite, wo der blanke HSV-Joker den herauslaufenden Leno aus 14 Metern mit der rechten Fußspitze überwinden kann.
1. FC Köln
Hannover 96
70
16:57
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Vincent Koziello
SC Freiburg
Werder Bremen
68
16:57
Belfodil zieht nach einem Doppelpass mit Delaney in den gegnerischen Strafraum ein. Koch klärt zum Eckball, bevor der Algerier schießen kann.
1. FC Köln
Hannover 96
70
16:57
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Miloš Jojić
SC Freiburg
Werder Bremen
66
16:57
In der zweiten Halbzeit hat Werder sogar 70 Prozent Ballbesitz, aber der der Sport-Club macht seine Sache äußerst clever. Die Breisgauer stehen tief in der eigenen Hälfte und lassen aber auch gar nichts anbrennen.
1. FC Köln
Hannover 96
68
16:57
Füllkrug legt von links in die Mitte ab für den eben erst gekommenen Karaman. Der Mittelfeldspieler nimmt den Ball kurz mit und schließt dann sofort ab. Der Schuss ist aber keine Gefahr für Horn, der Keeper hat das Leder sicher.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
66
16:56
Heynckes nimmt den zweiten vorbelasteten Akteur seiner Mannschaft vom Feld: Ribéry geht nach eher mäßiger Leistung. Dafür nimmt Alaba seine Position ein.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
69
16:56
Die Hansestädter schöpfen nach dieser Großchance Hoffnung, dass doch noch etwas gehen könnte. Das Match wird wieder lebendiger, könnte durch einen Gästekonter aber genau so schnell endgültig entschieden werden. In welche Richtung kippt's im Volksparkstadion?
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
66
16:56
Einwechslung bei Bayern München -> David Alaba
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
66
16:56
Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
SC Freiburg
Werder Bremen
64
16:56
Kohfeldt hat genug gesehen und wechselt offensiv: Mit Belfodil kommt nun ein waschechter Angreifer für Eggestein.
1. FC Köln
Hannover 96
68
16:55
Köln schiebt nun die Offensivreihe um Zoller und Osako weiter nach vorne und will die beiden Stürmer mit langen Bällen oder schnellen Kontern in Szene setzen.
SC Freiburg
Werder Bremen
64
16:55
Einwechslung bei Werder Bremen -> Ishak Belfodil
SC Freiburg
Werder Bremen
64
16:55
Auswechslung bei Werder Bremen -> Maximilian Eggestein
SC Freiburg
Werder Bremen
64
16:54
Günter bringt den Ball hoch hinein. Koch steigt am Elfmeterpunkt am höchsten, köpft aber deutlich drüber.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
64
16:54
Tooor für Bayern München, 1:1 durch Sandro Wagner
Und dann fällt der Treffer doch! Müller läuft nach Bernat-Pass aus der eigenen in die gegnerische Hälfte und schickt Robben auf der rechten Außenbahn. Im Laufduell mit Itter behält der 34-Jährige dieses Mal die Oberhand und rennt zur Torauslinie durch. Seine Flanke mit rechts landet genau auf Wagners Kopf. Aus fünf Meter setzt er sich gegen Knoche durch und nickt an Casteels vorbei ins Netz.
SC Freiburg
Werder Bremen
63
16:54
Es gibt Freistoß für Freiburg aus 35 Metern zentraler Position, nach einem Foul von Veljković an Haberer.
1. FC Köln
Hannover 96
65
16:53
Der mit Gelb vorbelastete Julian Korb muss für den Deutsch-Türken weichen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
66
16:53
Wood hat das Anschlusstor auf dem Fuß! Der Amerikaner nimmt Sakais Flanke von rechts mit dem Rücken zum Tor stehend an und packt aus zwölf Metern einen feinen Seitfallzieher in Richtung halbrechter Ecke aus. Leno rettet mit einem tollen Reflex.
1. FC Köln
Hannover 96
65
16:53
Einwechslung bei Hannover 96 -> Kenan Karaman
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
65
16:53
Jung kann den Ballbesitz nach einer Flanke vom linken Flügel auf der rechten Strafraumseite zwar zunächst behaupten, verpasst dann aber den richtigen Zeitpunkt für einen Abschluss. Am Ende klärt Bender die Szene mit einer sauberen Grätsche.
1. FC Köln
Hannover 96
65
16:53
Auswechslung bei Hannover 96 -> Julian Korb
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
62
16:52
Heynckes setzt den ersten Impuls. Der blasse Thiago geht runter, dafür kommt Müller.
SC Freiburg
Werder Bremen
60
16:52
Bremen hat über 60 Prozent Ballbesitz und ist deutlich überlegen, aber echte Chancen spielen sich die Norddeutschen nicht heraus. Es fehlt die Konsequenz.
1. FC Köln
Hannover 96
65
16:52
Kenan Karaman macht sich bei den Niedersachsen bereit und wird wohl gleich in die Begegnung kommen. Hannover fehlt es etwas an Spielfreude im zweiten Durchgang.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
62
16:52
Einwechslung bei Bayern München -> Thomas Müller
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
62
16:52
Auswechslung bei Bayern München -> Thiago
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
61
16:52
Das Treiben auf dem Platz nimmt ernstere Züge an. Und das liegt besonders am Tabellenführer, der jetzt auf den Ausgleich drängt. Nun flankt Ribéry von links flach an den Fünfmeterraum, doch Knoche ist knapp vor Wagner an der Murmel und klärt.
1. FC Köln
Hannover 96
62
16:51
Nach etwa 180 Sekunden Unterbrechung läuft die Partie wieder, Köln konzentriert sich dabei weiter vorerst auf Stabilität in der Hintermannschaft.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
63
16:50
Es deutet derzeit wenig darauf hin, dass der HSV in der letzten halben Stunde für Spannung sorgen kann. Leverkusen kontrolliert das Geschehen gerade ohne den ganz großen Aufwand, lässt Ball und Gegner clever laufen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
58
16:49
Robben chippt die Pille von rechts schön an den langen Pfosten. Dort hat die Hintermannschaft der Norddeutschen Tolisso komplett vergessen. Mit links nimmt er den Ball volley aus sechs Metern. Casteels steht aber gut und hält den zu schwachen Schuss sicher fest.
1. FC Köln
Hannover 96
61
16:49
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Simon Zoller
1. FC Köln
Hannover 96
61
16:49
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Simon Terodde
SC Freiburg
Werder Bremen
58
16:48
Günter zieht schwungvoll an zwei Bremern vorbei von links in den Strafraum, dann geht Veljković kompromisslos dazwischen und beendet das Dribbling fair.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
57
16:47
Für die Münchener ist das erst einmal ein weiterer Nackenschlag. Nach der ersten wirklich herausgespielten Chance gibt es sofort Elfmeter. Robbens Versuch war gar nicht so schlecht, doch Casteels reagierte klasse und bewahrt seiner Elf den Vorsprung. Das müsste den Wölfen doch Auftrieb geben.
1. FC Köln
Hannover 96
59
16:47
Gelbe Karte für Salif Sané (Hannover 96)
Mit etwas Verspätung sieht Sané Gelb, währenddessen wird für Terodde die Trage auf den Rasen beordert. Gute Besserung schonmal an dieser Stelle, Zoller wartet draußen schon auf seine Einwechslung.
1. FC Köln
Hannover 96
58
16:47
Terodde fordert medizinische Behandlung zu sich heran! Sané erwischte den Stürmer mit dem Fuß mit voller Wucht an der Nase. Das sieht ganz unglücklich aus!
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
60
16:47
Sakais Flanke von der rechten Außenbahn findet zwar den Weg auf den Kopf von Wood, doch der Joker kann sie nicht kontrollieren und nickt weit am linken Pfosten vorbei. Leno hat weiterhin einen entspannten Abrbeitstag.
SC Freiburg
Werder Bremen
56
16:46
Das Spiel findet momentan nur noch in der Freiburger Hälfte statt, die Breisgauer kommen gar nicht mehr hinten raus. Noch finden die Gäste aber kein Mittel gegen die sichere Defensivreihe.
1. FC Köln
Hannover 96
57
16:46
Sorg liegt am Boden. Der Abwehrmann bekam einen Ball aus kurzer Distanz in die Magengrube. Das ist schmerzhaft, nach wenigen Sekunden auf dem Geläuf liegend steht der Ex-Freiburger aber wieder.
SC Freiburg
Werder Bremen
54
16:45
Der SV Werder hat die taktische Ausrichtung ein wenig verändert: Bargfrede rückt ein Stück zurück und spielt nun Libero in einer Dreierkette, die Außenverteidiger orientieren sich ein ganzes Stück weiter nach vorne. Die Umstellung scheint den Grün-Weißen gut zu tun.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
55
16:45
Elfmeter verschossen von Arjen Robben, Bayern München
Robben tritt an und schießt von ihm aus nach links. Casteels macht sich lang und länger und wehrt die Kugel an den Pfosten ab. Dann kann die Wolfsburger Defensive klären.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
58
16:45
"Wir woll'n euch kämpfen seh'n", skandierten die Heimfans unmittelbar nach dem zweiten Gegentor. Die Hamburger Profis könnten noch einen langen Nachmittag vor sich haben, wenn sie nun völlig aus der Spur geraten.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
54
16:44
Gelbe Karte für Renato Steffen (VfL Wolfsburg)
1. FC Köln
Hannover 96
56
16:44
Fußball sehen die Fans im Moment eher weniger. Markus Schmidt ist immer wieder gezwungen die Partie zu unterbrechen, da sich ständig neben Fehlpässen auch ein miserables Timing in den Zweikämpfen einschleicht.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
53
16:43
Strafstoß für den FC Bayern! Wagner legt toll per Direktpass auf den rechts startenden Martínez ab. Der Spanier passt nochmal in die Mitte, wo Wagner an Casteels scheitert. Der Belgier lässt nach vorne prallen, und Tolisso bleibt an Steffen hängen. Strittige Entscheidung.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
55
16:43
Youngster Arp wird in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet. Sein Ersatz ist der formschwache Amerikaner Wood.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
54
16:42
Einwechslung bei Hamburger SV -> Bobby Wood
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
54
16:42
Auswechslung bei Hamburger SV -> Jann-Fiete Arp
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
51
16:42
Auf der rechten Außenbahn kommt Robben gegen Itter noch nicht richtig zum Zug. Ähnlich wie im Hinspiel hat der 19-Jährige den Niederländer gut im Griff und verteidigt dessen Tempodribblings konsequent und konzentriert.
1. FC Köln
Hannover 96
54
16:41
Gelbe Karte für Julian Korb (Hannover 96)
Korb leistet sich auf seinem rechten Flügel ein hartes Einsteigen gegen Hector und beschwert sich im Anschluss danach auch noch. Markus Schmidt zögert keine Sekunde zückt den Gelben Karton aus seiner Brusttasche.
SC Freiburg
Werder Bremen
52
16:41
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Haberer geht mit dem Ellenbogen in ein Kopfballduell mit Delaney im Mittelfeld. Für diese dumme Aktion sieht er zurecht die Gelbe Karte.
1. FC Köln
Hannover 96
53
16:41
Die Anfangsphase im zweiten Durchgang ähnelt dem Auftakt der ersten 45 Minuten: Beide leisten sich in den Zuspielen viele Ungenauigkeiten und konzentrieren sich auf eine kompakte Abwehr.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
53
16:41
Gelbe Karte für Panagiotis Retsos (Bayer Leverkusen)
Der Grieche steigt Kostić auf der rechten Mittelfeldseite von hinten in die Beine. Er sieht seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison und wird deshalb am nächsten Sonntag gegen Schalke zuschauen müssen.
SC Freiburg
Werder Bremen
50
16:40
Na also! Bremen sorgt mal für ein wenig Belebung! Kruse zieht aus 20 Metern zentraler Position ab, sein Schuss wird aber geblockt. Der zweite Ball landet bei Augustinsson, der aus 22 Metern halblinker Position abdrückt. Die Kugel zischt haarscharf flach am rechten Pfosten vorbei.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
48
16:39
Nun hat der FCB mal etwas Platz. Robben leitet von rechts in die Mitte zu Ribéry, der eigentlich schon draufhalten könnte. Stattdessen spielt er kurz zu Tolisso, der es aus 22 Metern mit rechts direkt probiert. Sein Abschluss fliegt deutlich drüber.
SC Freiburg
Werder Bremen
48
16:39
Auch die zweite Halbzeit beginnt zerfahren. Es gibt viele kleinere Fouls, es kommt kaum Spielfluss zustande. Das spielt eher den Hausherren in die Karten.
1. FC Köln
Hannover 96
50
16:39
Der folgende ruhende Ball ist nicht schlecht! Hector schlägt den Ball von rechts hoch auf den Elfmeterpunkt zu Jorge Meré. Der Innenverteidiger nickt die Kugel unter Bedrängnis aber über den Kasten.
1. FC Köln
Hannover 96
50
16:37
Gelbe Karte für Josip Elez (Hannover 96)
Josip Elez sieht nach einem taktischen Foul an Höger mit etwas Verzögerung Gelb.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
48
16:37
Beide Teams kommen übrigens unverändert aus den Katakomben. Besonders auf Seiten des Deutschen Meisters war durchaus mit einem Wechsel zu rechnen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
50
16:37
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Kai Havertz
Und dann legt die Werkself eiskalt nach! Infolge einer Verlagerung auf die linke Strafraumseite schickt Bailey Henrichs an die Grundlinie. Der Außenverteidiger legt flach vor den ersten Pfosten ab, wo Havertz aus sechs Metern mit dem linken Innenrist in die flache rechte Ecke verlängert.
1. FC Köln
Hannover 96
49
16:37
Klaus wird mit einem weiten Ball über die linke Außenbahn geschickt, wird aber routiniert vom starken Jorge Meré abgekocht. Der Spanier ist an diesem Nachmittag ein Lichtblick in der wackeligen Abwehr.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
47
16:37
Didavi darf ran und schlenzt die Kugel aus halblinker Position mit links oben auf das Tornetz. Nicht ungefährlich, aber es war mehr drin.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
49
16:36
Den Rothosen ist nach Wiederanpfiff der Tatendrang anzumerken, der für ein Comeback nötig ist. Leverkusen lässt es erst einmal ruhiger angehen, scheint damit einverstanden zu sein, dass die Norddeutschen anrennen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
46
16:36
Nach nur wenigen Sekunden verschludert Rudy in der eigenen Hälfte den Ball viel zu leicht und fällt dann Origi etwa 20 Meter vor dem Tor.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
46
16:35
Weiter geht's in Wolfsburg.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg
Werder Bremen
46
16:34
Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Schiedsrichter Hartmann gibt den Ball frei, die zweiten Halbzeit läuft!
SC Freiburg
Werder Bremen
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
47
16:34
Hollerbach reagiert auf den Pausenrückstand mit einer personellen Umstellung. Der gelbbelastete Mavraj ist in der Kabine geblieben und wurde durch Hahn ersetzt. Der HSV-Coach stellt auf eine Viererkette um.
1. FC Köln
Hannover 96
46
16:33
Weiter geht's, unverändert melden sich die Hauptdarsteller zurück!
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Willkommen zurück zu den zweiten 45 Minuten im Volksparkstadion! Der HSV schöpft seine Möglichkeiten zwar nicht komplett aus, zeigt aber erneut eine ordentliche Leistung, die gegen ein spielerisch überlegenes Team allerdings nur mit einer Portion Glück zu einem Punktgewinn reichen dürfte. Zudem verringern individuelle Aussetzer wie die von Douglas Santos die Chancen auf ein erfreuliches Ergebnis gegen die Werkself.
1. FC Köln
Hannover 96
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Einwechslung bei Hamburger SV -> André Hahn
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
46
16:32
Auswechslung bei Hamburger SV -> Mergim Mavraj
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg
Werder Bremen
45
16:23
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der SC Freiburg mit 1:0 gegen den SV Werder Bremen. Das Spiel begann sehr zerfahren, beide Teams tasteten sich fast 20 Minuten ab, ohne eine Chance herauszuspielen. Nach einem unnötigen Foul von Jóhannsson gegen Terrazzino gab es dann plötzlich Elfmeter für die Hausherren, den Petersen sicher verwandelte (24.). Bremen machte in der Folge ein bisschen mehr, tat sich gegen sehr stabile Breisgauer aber auch überaus schwer. Der SCF beschränkte sich auf die Abwehrarbeit und wartete auf Kontersituationen. Moisander hatte in der 37. Minute die beste Chance auf den Ausgleich, richtig zwingend wurde es aber nie. Im zweiten Durchgang müssen die Norddeutschen daher eine Schippe drauflegen, wenn sie hier etwas mitnehmen wollen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
45
16:21
Halbzeitfazit:
Schiedsrichter Stegemann bittet zum Pausentee, zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München steht es 1:0 für die Gastgeber. Der FCB begann etwas besser, wurde vom Kopfball Didavis nach der ersten Wölfe-Ecke aber kalt erwischt. In der Folge suchte der Rekordmeister die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund. Weil die Niedersachsen aber so gut wie keine öffneten, wurden die Münchener nur durch Standards gefährlich. Süles Wischer mit dem Schädel war die beste Gelegenheit für enttäuschende Bayern. Hat sich Heynckes eventuell zu viel Rotation erlaubt? Insgesamt geht die Führung für den VfL durchaus in Ordnung. Es bleibt abzuwarten, ob er diese Leistung im zweiten Durchgang erneut abrufen kann. Bis gleich!
1. FC Köln
Hannover 96
45
16:19
Halbzeitfazit:
Pause in der Domstadt, mit einem 1:1 geht es in die Katakomben! Köln begann stark und stellte bissig die Gäste vor schwierige Aufgaben. Torchancen sprangen dabei nicht heraus, erst nach 30 Minuten konnte Osako praktisch aus dem Nichts für die Führung sorgen. Hannover drehte mit dem Anstoß sofort auf und setzte die Abwehr der Geißböcke massiv unter Druck. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, in der 37. Minute netzte Füllkrug zum 1:1 ein. Noch ist zwar alles drin, die Rheinländer müssen sich aber defensiv wie offensiv um einiges steigern!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
45
16:17
Halbzeitfazit:
Bayer Leverkusen führt zur Pause mit 1:0 beim Hamburger SV. Die erste Viertelstunde im Volksparkstadion bot wenig Ansehnliches; negativer Höhepunkt war Mavrajs mit einer Gelben Karte sanktioniertes Einsteigen gegen Wendell (11.), der deshab ausgewechselt werden musste. Als sich die Werkself von diesem Rückschlag erholt hatte, was nach etwa 20 Minuten der Fall war, erarbeitete sie sich eine Reihe von aussichtsreichen Abschlusssituationen, aus denen ein Kopfball von Aránguiz herausragte (26.). Die Rothosen konnten sich aus dieser längeren Umklammerung zwar wieder befreien, legten der Herrlich-Truppe das Führungstor dann aber in der Schlussphase der ersten Halbzeit auf dem Silertablett vor: Bailey nam Douglas Santos das Leder innerhalb des Strafraums ab, ließ Keeper Mathenia aussteigen und drückte es über die Linie (40.). Die Mannschaft von Bernd Hollerbach rennt also auch im vierten Match unter dem neuen Trainer einem Rückstand hinterher. Bis gleich!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
45
16:17
Tolisso räumt Guilavogui robust von hinten ab. Da hat der Franzose den Karten-Schutzengel wohl auf seiner Seite gehabt; das war klar gelbwürdig.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Freiburg
Werder Bremen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln
Hannover 96
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg
Werder Bremen
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Köln
Hannover 96
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Köln
Hannover 96
44
16:15
Terodde fast ins Glück! Ostrzolek köpft im Strafraum unglücklich in die Füße von Risse. Der Rechtsaußen tankt sich sofort vor die Grundlinie und schlägt den Ball flach vor den rechten Pfosten. Der Ex-Bochumer verpasst, so kann sich Tschauner noch auf den Ball werfen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
43
16:15
Nur noch zwei Minuten sind es bis zur Halbzeit. Fällt dem Titelverteidiger noch etwas ein oder geht der VfL mit dem Vorsprung in die Pause?
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Wegen Wendells Verletzungsunterbrechung in der Anfangsphase werden 60 Sekunden nachgespielt.
SC Freiburg
Werder Bremen
44
16:15
Freiburg darf kontern! Der Ball läuft flüssig über Terrazzino und Haberer zu Abrashi. Dessen Flanke von der rechten Strafraumkante ist aber viel zu unplatziert. Pavlenka ist zur Stelle und fischt die Kugel aus der Luft.
SC Freiburg
Werder Bremen
42
16:13
Werder hat zwar 55 Prozent Ballbesitz, aber nach Torschüssen steht es 5:1 für die Gastgeber. Und auch die wichtigste Statistik führt Freiburg an: Nach Toren steht es weiterhin 1:0!
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
43
16:13
Das Hollerbach-Team muss diesen Wirkungstreffer erst einmal verdauen. Es sehnt die Pause herbei und dürfte in dieser daran erinnert werden, dass es bereits in Leipzig und gegen Hannover nach Rückschlägen punkten konnte.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
41
16:13
Jetzt probiert sich der FCB mal an einem Konter, nachdem Arnold in der gegnerischen Spielhälfte einen leichtfertigen Fehlpass spielte. Über Thiago und Wagner landet das Leder rechts bei Robben, der gegen Knoche bis zur Torauslinie durchzieht. Dort dreht er aber ab und verschleppt das Tempo. Am Ende versucht er es mit einem Chip über die Abwehr in Richtung Wagner. Das Zuspiel ist aber zu weit - Abstoß.
1. FC Köln
Hannover 96
43
16:13
Trotz baldiger Pause verteilt Breitenreiter eine schriftliche Notiz an Ostrzolek. Mal sehen, was sich der ehemalige Erfolgstrainer vom SC Paderborn ausgedacht hat. Scheint ja etwas dringendes zu sein...
1. FC Köln
Hannover 96
41
16:11
Bebou mit dem nächsten Abschluss. Der Flügelstürmer wird durch ein feines Zuspiel von Füllkrug in den Strafraum geschickt. Aus 15 Metern nimmt er den Ball direkt, jagt die Kugel aber mehrere Meter über das Gehäuse.
SC Freiburg
Werder Bremen
40
16:11
Fünf Minuten sind noch zu gehen im ersten Durchgang. Kommt Werder noch zum Ausgleich oder geht Freiburg mit dem Vorsprung in die Kabine?
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
39
16:11
Die Bayern drücken den Gegner nun mehr und mehr hinten an den eigenen Sechzehner. Noch kommt zwar nichts Zählbares heraus, aber dem VfL fehlt eindeutig die Entlastung. Mehr als Befreiungsschläge schafft er aktuell nicht.
1. FC Köln
Hannover 96
39
16:10
Kurz vor dem 1:1 durch Füllkrug scheiterte Klaus mit einem feurigen Distanzschuss aus etwa 20 Metern am starken Horn. Die Gäste haben nun ganze zehn Torschüsse, zwar waren nicht alle davon brauchbar, der Ausgleich war aber somit nur eine Frage der Zeit.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
40
16:10
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Leon Bailey
Bailey nimmt das Geschenk von Douglas Santos an! Infolge eines halbhohen Kohr-Balles von der linken Angriffsseite ahnt Hamburgs Brasilianer bei der Annahme am Elfmeterpunkt nicht, dass der Jamaikaner in seinem Rücken lauert. Bailey schnappt sich das Leder nach Douglas Santos' erstem Kontakt, unkurvt Mathenia und schiebt ein.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
39
16:09
Nach ihrer Hochphase müssen die Farbenstädter nun wieder etwas abreißen lassen, bekommen vor allem im Mittelfeld mehr Gegenwehr. Da sämtliche Konkurrenten der Top sechs hinter Spitzenreiter Bayern München am Nachmittag nicht spielen, würden sie mit einem Auswärtssieg an der Elbe auf Rang zwei vorrücken.
SC Freiburg
Werder Bremen
38
16:09
Kruse bringt den Eckball hoch rein, aber Gulde klärt per Kopf ins Seitenaus.
SC Freiburg
Werder Bremen
37
16:08
...und schlägt die Kugel weit ins Zentrum. Der Ball tippt einmal auf und rutscht durch an den langen Pfosten, wo Moisander heranrauscht und aus fünf Metern draufköpft. Schwolow greift über und klärt zum nächsten Eckball.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
37
16:08
Gelbe Karte für Franck Ribéry (Bayern München)
Glück für den Franzosen. Der Unparteiische entscheidet nur auf Gelb. Da hätte der Routinier auch gut und gerne die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit sehen können.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
36
16:07
Es gibt den Videobeweis! Ribéry hat beim Stoppen des gegnerischen Konters seinen Arm weit ausgestreckt und den hinterhereilenden Steffen deutlich im Gesicht erwischt. Schiri Stegemann gab zunächst keine Karte.
1. FC Köln
Hannover 96
37
16:07
Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Niclas Füllkrug
Ausgleich, das hat sich angedeutet! Fossum hebt zentral vor dem Strafraum den Kopf und steckt das Leder perfekt mit dem Außenrist Füllkrug in den Lauf. Der Stürmer vom Dienst legt sich den Ball perfekt vor und versenkt die Kugel rechts an Horn vorbei in die Maschen. Köln ist komplett unsortiert!
SC Freiburg
Werder Bremen
36
16:06
Eggestein holt im SC-Strafraum einen Eckball für den SVW heraus. Kainz läuft an...
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
35
16:06
Eine weitere Robben-Ecke von der rechten Seite verpufft wirkungslos, weil Knoche aufpasst. Wenn die Wölfe nun noch die sich ergebenden Räume für die Konter bespielen könnte, würde es erst Recht gefährlich werden.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
36
16:05
Der HSV kann sich nun doch wieder befreien und seine beanspruchten Abwehrakteure dadurch zumindest für ein paar Augenblicke entlasten. Er wird heute wohl auch davon abhängig sein, dass die Werkself die ein oder andere Chance ungenutzt lässt.
1. FC Köln
Hannover 96
35
16:05
Gelbe Karte für Simon Terodde (1. FC Köln)
Terodde ist etwas übereifrig in der Mitte in einem Zweikampf und holt sich seine vierte Gelbe in dieser Spielzeit ab. Die Karte muss man nicht geben...
1. FC Köln
Hannover 96
34
16:05
Bebou! Der flinke Außenstürmer rennt in der Mitte mit dem Ball am Fuß an Freund und Feind vorbei und will mit seinem Solo den Ausgleich. Seinen Schuss aus 18 Metern kann Horn nur abfälschen, Kollege Risse klärt aber vor der Linie in höchster Not.
SC Freiburg
Werder Bremen
35
16:05
Gelbe Karte für Amir Abrashi (SC Freiburg)
Am Mittelpunkt rauscht Abrashi mit gestrecktem Bein in Bargfrede hinein. Mit der Gelben Karte ist der Freiburger noch gut bedient.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
32
16:04
Erstaunlich, aber wahr: Der Heynckes-Elf fällt offensiv nichts ein gegen die aufmerksame Defensive. Einzig und allein über Eckbälle und Freistöße geht hier aktuell etwas für den Tabellenführer. In diesem Sinne ist es auch Auszeichnung für die Hausherren, die wenig bis gar nichts zulassen. Ein echter Spielfluss kommt so aber auch nicht zu Stande.
SC Freiburg
Werder Bremen
33
16:04
Günter schlägt diesen hoch und weit mit Schnitt an den langen Pfosten. Koch steigt dort hoch und köpft aufs rechte, untere Eck, Pavlenka taucht aber ab und fischt den Ball raus.
SC Freiburg
Werder Bremen
32
16:03
Delaney ringt Petersen im rechten Halbfeld zu Boden. Es gibt den nächsten Freistoß für den SC Freiburg.
1. FC Köln
Hannover 96
32
16:02
Jetzt ist Pfeffer drin! Hannover fühlt sich mit dem Rückstand herausgefordert und schaltet einen Gang höher. Die Geißböcke dagegen haben nun Wind in den Segeln und lauern auf ihre Konter.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
33
16:02
Arp holt sich Szenenapplaus ab! Der Abiturient wird am linken Fünfereck nach Kostić' halbhoher Hereingabe zwar eng bewacht von Bender bewacht, packt nach dem ersten Kontakt aber trotzdem einen Schuss aus der Drehung aus. Der landet am Außennetz.
SC Freiburg
Werder Bremen
31
16:02
Bargfrede flankt mit Schnitt aus dem linken Halbfeld. Am langen Pfosten geht Jóhannsson im Zweikampf mit Günter zu Boden, aber das reicht nicht für einen Elfmeter. Schwolow nimmt das Leder sicher auf.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
32
16:01
Leverkusen hat den Druck stark erhöht und hätte nach einer guten halben Stunde den ersten Treffer der Partie verdient. Wenn der HSV die schnellen Angriffe der Werkself nicht schleunigst unterbinden kann, scheint das 0:1 nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
SC Freiburg
Werder Bremen
29
16:00
Bremen tut sich richtig schwer, der Sport-Club ist aber auch extrem griffig in dieser Anfangsphase. Die Mannen von Trainer Christian Streich sind hellwach, sehr eng am Mann und aggressiv in den Zweikämpfen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
29
16:00
Gelbe Karte für Thiago (Bayern München)
Der wiedergenesene Thiago unterbindet einen gegnerischen Konter in der Wolfsburger Hälfe mit einem taktischen Foul. Gelb ist folgerichtig.
1. FC Köln
Hannover 96
30
15:59
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Yuya Osako
Aus dem Nichts bebt die Domstadt! Hannover kann einen Hector-Freistoß von der rechten Seite nicht richtig klären. Sané gibt sich zwar Mühe, erwischt das Leder aber nur halb. Osako ist gedankenschneller als Klaus, nimmt die freiliegende Kugel stark mit und hämmert den Ball wuchtig, halb aus der Drehung, unter die Latte. Stark gemacht, Tschauner ohne Chance!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
29
15:59
Etwas glücklich faustet der belgische Schlussmann das Leder aus dem Strafraum. Ihm wird's egal sein, hauptsache ist, dass die Gefahr gebannt ist.
1. FC Köln
Hannover 96
29
15:59
Ein Gaumenschmaus ist diese Begegnung bislang noch nicht, erwartet man aber bei diesen Parteien allerdings auch nicht. Beide wollen einen Rückstand vermeiden und trauen sich nur zaghaft aus der Deckung heraus. 96 wirkt in diesem Punkt etwas klarer und dynamischer als das Tabellenschlusslicht.
SC Freiburg
Werder Bremen
27
15:59
Der Freistoß fliegt hoch und mit Schnitt auf den Elfmeterpunkt, wo Günter hochsteigt, aber Pavlenka direkt in die Arme köpft.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
28
15:59
Guilavogui senst Ribéry etwa 23 Meter zentral vor dem Kasten um. Freistoß ist die Folge, doch Robbens Versuch landet von der Mauer abgefälscht im Toraus. Ecke von rechts.
SC Freiburg
Werder Bremen
26
15:58
Und die Hausherren machen munter weiter. Es gibt den nächsten Freistoß für Freiburg nach einem Foul an Abrashi im rechten Halbfeld.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
26
15:58
Die Wolfsburger bestechen zurzeit durch eine sehr kompakte Abwehr und sauberes Verschieben. Die Räume sind enorm eng - zu eng sogar für die technisch versierten Rekordmeister. Noch immer gibt es keine Gefahr für das Tor von Casteels.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
29
15:58
Havertz mit dem Kopf! Volland taucht auf dem linken Flügel auf und gibt hoch vor dem zweiten Pfosten. Dort gewinnt Leverkusens großes Talent das Kopfballduell gegen Mavraj, setzt das Spielgerät mit dem Schödel aber recht weit neben die rechte Torstange.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
26
15:56
Aránguiz verpasst die Gästeführung um Zentimeter! Der Chilene ist im Strafraumzentrum Adressat einer Havertz-Flanke von der rechten Sechzehnerlinie. Er verlängert aus acht Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Das Leder fliegt knapp am Aluminium vorbei.
1. FC Köln
Hannover 96
26
15:56
Klaus zündet links den Turbo und zieht stark an Sørensen vorbei in den Strafraum. Am Fünfer sucht er Füllkrug, Heintz kann aber vor dem ehemaligen Nürnberger per Grätsche die Situation klären.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
23
15:55
Rudy versucht es aus dem Rückraum mit vollem Risiko, schießt per Dropkick aber gute drei Stockwerke drüber. Zuvor wehrte die Wolfsburger Defensive einen flach getretenen Ribéry-Freistoß von links in die Mitte ab. Es bleibt dabei: Gefahr kreieren die Bayern vor allem nach Standardsituationen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
25
15:54
Endlich mal ein zielstrebiger Angriff! Volland zieht von halblinks in den Sechzehner ein, bedient Brandt am Elfmeterpunkt. Der leitet weiter zu Jedvaj, der sich aus halbrechten 14 Metern mit einem Rechtsschuss probiert. Der ist ziemlich ungenau und landet deutlich im linken Toraus.
SC Freiburg
Werder Bremen
24
15:54
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Nils Petersen
Petersen tritt an und bleibt ganz cool. Der ehemalige Bremer schiebt die Kugel flach rechts unten in die Ecke und lässt Pavlenka eine Chance.
SC Freiburg
Werder Bremen
24
15:53
Elfmeter für den SC Freiburg! Der Freistoß wird schnell und flach per Steilpass links in den Sechzehner ausgeführt. Dort geht Terrazzino im Zweikampf mit Jóhannsson zu Boden. Schiedsrichter Hartmann zögert keine Sekunde und zeigt auf den Punkt.
1. FC Köln
Hannover 96
23
15:53
Wieder liegt ein Niedersachse am Boden, diesmal trifft es Schwegler. Der Anton-Ersatz wurde vom übermotivierten Özcan in einem Luftkampf umgestoßen. Kurzes Durchpusten und weiter geht's!
SC Freiburg
Werder Bremen
23
15:53
Nach einem Foul von Eggestein an Haberer gibt es Freistoß für Freiburg aus dem linken Halbfeld.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
21
15:53
Nach der zweiten Ecke des Tabellen-13. ist es am Ende Steffen, der aus 16 Metern zentraler Position zum Schuss kommt. Mit links zielt er aber genau auf Ulreich, der das Spielgerät problemlos fängt.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
23
15:52
Volland bringt den ersten Ball auf' Tor! Kohrs Versuch aus zentralen 20 Metern bleibt an Papadopoulos hängen und fällt dem Ex-Hoffenheimer vor die Füße. Der leicht abgefälschte Abschluss aus 17 Metern ist in der linken Ecke leichte Beute für Mathenia.
SC Freiburg
Werder Bremen
22
15:52
Es bleibt auch nach über 20 gespielten Minuten beim vorsichtigen Abtasten. Die Gäste trauen sich nach und nach ein bisschen mehr aus dem Schneckenhaus, Freiburg wartet ab und lauert vor allem auf Kontersituationen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
22
15:51
Die Norddeutschen können gegen eine geordnete Leverkusener Abwehrabteilung wenig bis gar nichts ausrichten. Die Rothosen sind auf Situationen angewiesen, in denen nach Ballgewinn schnell umgeschaltet werden kann.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
20
15:51
Derzeit machen die Hausherren das taktisch sehr gut. Die Münchener kommen aus dem Spiel heraus nicht wirklich durch und haben abgesehen von dem Süle-Kopfball noch nicht allzu viel auf die Kette gebracht. Mal sehen, ob die Niedersachsen das in dieser Art konservieren können.
1. FC Köln
Hannover 96
21
15:51
Terodde und Sané verhaken sich in einem Kampf um das Spielgerät. Der Senegalese muss darauf draußen behandelt werden, im Normalfall sollte es für den Abwehr-Chef jedoch weitergehen.
SC Freiburg
Werder Bremen
20
15:50
Freiburg stellt mit erst sieben Gegentreffern die beste Heimdefensive der Liga. Bislang tun sich auch die Bremer sehr schwer, eine Lücke im sicheren Abwehrverbund der Breisgauer zu finden.
1. FC Köln
Hannover 96
19
15:50
Hannover wird offensiver. Fossum tankt sich nach einer Hereingabe von Füllkrug durch den linken Korridor des Sechzehners, gerät aber gegen Jorge Meré an der Grundlinie ins Straucheln. Der Spanier löst das gut und gewährt den Gästen nichtmal eine Ecke.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
18
15:49
Kurzer Nachtrag zum Führungstor: Der Treffer ist regulär. Bei der Ballabgabe stand Didavi nicht im Abseits.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
19
15:49
Bayer scheint nach dem frühen verletzungsbedingten ersten Wechsel neustarten zu müssen. Der rote Faden, den sie nach den ersten Minuten aufgenommen hatten, ist vorerst wieder verloren. Überhaupt ist der Auftakt im Volksparkstadion sehr zerfahren.
SC Freiburg
Werder Bremen
18
15:48
...und schlägt die Kugel hoch ins Zentrum. Dort kann die Freiburger Defensive aber mit vereinten Kräften klären. Ein Konter ergibt sich aber nicht, nach einem Fehlpass von Haberer ist schon wieder Bremen in Ballbesitz.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
16
15:48
Und das war ganz knapp! Robben zirkelt die Pille mit links und viel Schnitt auf den Kasten. Süle bringt acht Meter vor dem Tor seine Haarspitzen in die Flugbahn und verlängert ins lange Eck. Casteels macht sich aber ganz lang und wehrt klasse ab.
1. FC Köln
Hannover 96
17
15:47
Horn rettet das 0:0! Bebou nimmt eine Ablage von Füllkrug vor dem Strafraum elegant mit und zimmert sofort flach auf den Kasten drauf. Der Schuss ist ein echter Strahl, Kölns Keeper schmeißt sich aber blitzartig auf den Rasen und pariert.
SC Freiburg
Werder Bremen
17
15:47
Söyüncü klärt eine Kainz-Hereingabe per Kopf zum ersten Eckball der Partie für Werder. Kainz steht bereit...
SC Freiburg
Werder Bremen
16
15:47
Man merkt auch, dass die Platzverhältnisse den Spielern noch Probleme bereiten. Der Boden ist sehr tief und nass.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
15
15:47
Itter fällt auf der linken Seite etwa 30 Meter vor dem Tor Rafinha unsanft. Da hat der Youngster Glück, nicht die Gelbe Karte zu bekommen.
1. FC Köln
Hannover 96
16
15:46
Köln kontert mit schnellen Schritten in Person von Osako durch die Mitte, Bebou kann den Japaner aber zum Stoppen zwingen und den Ball erobern. Der Nationalspieler Togos startet zum Gegenstoß, läuft sich aber auf der linken Außenbahn fest.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
14
15:45
Der Rekordmeister hat ein bisschen zu knabbern an diesem Rückstand. Das war ganz und gar nicht der Plan. Nun kann sich der Gastgeber natürlich erst Recht aufs Kontern und Verteidigen verlegen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
16
15:45
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Benjamin Henrichs
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
16
15:45
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Wendell
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
15
15:45
Die Hereinnahme des Außenverteidigers verzögert sich noch, da das Spiel länger nicht unterbrochen gewesen ist. Gute Besserung an Wendell, der den Innenraum nur mit der Unterstützung zweier Betreuer verlassen kann.
SC Freiburg
Werder Bremen
14
15:45
Kainz flankt nach einer starken Balleroberung von Augustinsson von der linken Seite hoch an den langen Pfosten. Die Kugel fliegt aber über Freund und Feind hinweg ins Toraus.
1. FC Köln
Hannover 96
13
15:44
Fast die erste richtig gute Gelegenheit für die Gäste! Fossum schnibbelt eine Flanke von links hoch vor den Fünfer. Heintz kann Füllkrug aber noch entscheidend bedrängen, so bringt der Mittelstürmer keinen platzierten Kopfball auf den Kasten von Horn.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
12
15:43
Rudy probiert es mit rechts vom linken Strafraumeck direkt - zielt aber weit drüber. Eine Flanke wäre im Nachhinein wohl die bessere Alternative gewesen.
SC Freiburg
Werder Bremen
12
15:43
Die ganz großen Chancen sind in dieser Anfangsphase noch Mangelware. Bei beiden Teams läuft der Ball eigentlich sehr ordentlich, aber im letzten Drittel fehlt noch die Genauigkeit.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
12
15:43
Der Brasilianer benötigt in der Folge medzinische Behandlung und humpelt vorerst vom Rasen. Henrichs macht sich bereits für eine Einwechslung fertig.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
11
15:42
Gelbe Karte für Sebastian Jung (VfL Wolfsburg)
Knapp außerhalb des Sechzehnmeterraums tritt Jung Ribéry von hinten in die Beine. Gelb und ein vielversprechender ruhender Ball sind die Folge.
1. FC Köln
Hannover 96
11
15:42
Dicke Chance für die Hausherren! Hector sucht mit einer Hereingabe per Kopf von links den im Strafraum völlig blanken Terodde. Der Neuzugang aus Stuttgart ist aber einen Schritt zu spät, Tschauner fängt den Ball vor ihm noch so gerade ab. Da war die Abwehr der Niedersachsen im Sekundenschlaf!
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
10
15:42
Die Zeitlupe zeigt: Möglicherweise stand Didavi knapp im Abseits bei Mallıs Flanke. Zweifelsfrei kann dies aber nicht belegt werden. Sei es wie es sei, nicht zum ersten Mal in dieser Saison laufen die Bayern einem Rückstand hinterher.
SC Freiburg
Werder Bremen
10
15:41
Bargfrede liegt nach einem Luftduell mit Haberer im Mittelkreis am Boden. Nach kurzer Pause geht es für das Bremer Urgestein aber weiter.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
11
15:40
Gelbe Karte für Mergim Mavraj (Hamburger SV)
Schiedsrichter Brych steigt ziemlich früh in die persönlichen Strafen ein. Mavraj räumt Wendell auf der halbrechten Abwehrseite ab, tritt ihm schmerzhaft auf den rechten Fuß. Er kassiert für dieses Einsteigen eine Gelbe Karte.
SC Freiburg
Werder Bremen
9
15:40
Werder konzentriert sich in dieser Anfangsphase auf die Defensivarbeit. Nach vorne ging bislang noch nichts.
1. FC Köln
Hannover 96
9
15:39
Ostrzolek verliert bei einem Lauf über links den Ball an Höger. Der Ex-Schalker steckt durch für Osako und der Japaner marschiert sofort auf das letzte Drittel zu. Am Sechzehner sucht der Stürmer Terodde mit einem Pass durch die Schnittstelle, Sané ist aber aufmerksam und geht dazwischen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
8
15:39
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Daniel Didavi
Der VfL geht in Führung! Arnold spielt eine Ecke kurz zu Mallı, der eine schöne Flanke von links an den langen Pfosten schlägt. Bernat sieht im Luftduell mit Didavi ganz schlecht aus. Der 27-Jährige Wolfsburger nickt das Leder aus sieben Metern ins rechte Eck. Ulreich ist ohne Chance.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
9
15:38
Leverkusen präsentiert sich mittlerweile etwas passsicherer und hält das Spielgerät dadurch länger in den eigenen Reihen. Die Gäste sind auch schon zweimal ins letzte Felddrittel vorgestoßen, haben dort aber noch keine Akzente setzen können.
SC Freiburg
Werder Bremen
7
15:38
Der Sport-Club presst im eigenen Stadion hoch und setzt Bremen früh unter Druck. Die Gäste müssen sich erst einmal sortieren.
1. FC Köln
Hannover 96
6
15:37
Osako setzt sich nach einem Freistoß an der Strafraumkante stark gegen Schwegler durch, wird aber anschließend von zwei weiteren 96ern umringt. Drei Niedersachsen sind dem Japaner zu viel, so verliert er das Leder wieder.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
5
15:37
Erste gute Gelegenheit für den FCB. Ribéry bedient auf links den völlig alleingelassenen Bernat. Der Spanier flankt von der Torauslinie flach ans Fünfmeterraumeck, wo Knoche gerade noch vor Wagner zur Ecke rettet. Diese wird nah ans Tor getreten, wo Rudy nach einem Abpraller mit einem Fallrückzieher an Knoche hängenbleibt.
SC Freiburg
Werder Bremen
5
15:37
Der aufgerückte Günter spielt flach von der linken Seite in den Strafraum. Am kurzen Pfosten ist Terrazzino eingelaufen und hat viel zu viel Platz, setzt die Kugel mit dem rechten Außenrist aber einige Meter links am Tor vorbei.
1. FC Köln
Hannover 96
6
15:36
Hüben wie drüben ist man mehr mit sich selbst beschäftigt, als mit dem Gegner. Beide leisten sich viele Ungenauigkeiten in den Pässen, die Zuschauer erleben so eine klassische Abtastphase.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
6
15:35
Arp tritt in den Rasen! Am Ende eines Konters, den er mit einem Doppelpass mit Kostić selbst über links eingeleit hat, will der Youngster von der zentralen Strafraumkante mit dem rechten Fuß abziehen. Er verpasst jedoch den Ball und haut in den Boden.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
4
15:35
Bei den Wölfen gibt es übrigens einen ganz kurzfristigen Wechsel: Der eigentlich für die Startelf angedachte Mehmedi wurde Minuten vor Spielbeginn doch gegen Steffen ausgetauscht. Da der Schweizer auf der Bank sitzt, ist von taktischen Gründen auszugehen.
SC Freiburg
Werder Bremen
3
15:34
Freiburg beginnt schwungvoll: Stenzel hat rechts neben dem Strafraum viel Platz und flankt halbhoch und scharf auf den langen Pfosten. Pavlenka hat aufgepasst und wehrt mit beiden Fäusten ab.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
5
15:34
Die Werkself beginnt sehr unkonzentriert, hat sich das Leder nun schon mehrmals im Mittelfeld wegen ungenauer Anspiele abnehmen lassen. Die Hansestädter haben daraus per Gegenstoß allerdings noch kein Kapital schlagen können.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
3
15:34
Die Gäste übernehmen wie erwartet das Kommando in Sachen Ballbesitz. Gefahr ist bislang noch nicht aufgekommen.
1. FC Köln
Hannover 96
3
15:33
Hannover steht von Beginn an sehr hoch und will die Domstädter so früh unter Druck setzen. Der "Effzeh" versucht sich vorerst über viele Kurzpässe in die Begegnung zu spielen.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
3
15:32
Heiko Herrlich tauscht das Personal nach der 0:2-Heimpleite gegen Hertha BSC gleich fünfmal. Jonathan Tah (grippaler Infekt), Benjamin Henrichs, Julian Baumgartlinger, Karim Bellarabi und Lucas Alario (allesamt im erweiterten Aufgebot) müssen weichen für Tin Jedvaj, Wendell, Leon Bailey, Charles Aránguiz und Kai Havertz.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
1
15:32
Auf geht's in Wolfsburg!
1. FC Köln
Hannover 96
1
15:32
32 Sekunden gespielt und schon der erste Abschluss! Klaus hat an der linken Strafraumecke etwas Platz, hält aber zu mittig drauf. Horn steht gut und vergräbt den Ball sicher in seinen Armen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
1
15:31
Spielbeginn
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
2
15:31
Bernd Hollerbach hat im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Borussia Dortmund drei personelle Änderungen vorgenommen. Der nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurückgekehrte Kyriakos Papadopoulos, Sejad Salihović und Jann-Fiete Arp beginnen anstelle von Albin Ekdal (Sprunggelenksprobleme), Aaron Hunt und Bobby Wood (beide zunächst auf der Bank).
SC Freiburg
Werder Bremen
1
15:30
Schiedsrichter Robert Hartmann aus Wangen gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den Hausherren vom SC Freiburg und den Gästen vom SV Werder Bremen!
SC Freiburg
Werder Bremen
1
15:30
Spielbeginn
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
HSV gegen B04 – die Kugel im Volksparkstadion rollt!
1. FC Köln
Hannover 96
1
15:30
Los geht's, die Partie in Müngersdorf läuft!
1. FC Köln
Hannover 96
1
15:30
Spielbeginn
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
15:29
Gōtoku Sakai gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Bernd Leno, so dass die Gäste anstoßen werden.
SC Freiburg
Werder Bremen
15:28
Der Himmel über Freiburg ist grau und bewölkt und es "schneeregnet" leicht bei Außentemperaturen rund um den Gefrierpunkt. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
1. FC Köln
Hannover 96
15:28
Angeführt vom erfahrenem Markus Schmidt betreten die 22 Akteure den Rasen im vollen RheinEnergieStadion. Dem gebürtigen Schwaben assistieren auf den Außenbahnen Thorben Siewer sowie Christof Günsch. Jetzt fehlt nur noch die Platzwahl und dann rollt der Ball!
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
15:28
Die 22 Hauptdarsteller betreten in diesen Augenblicken den Rasen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
15:23
Schiedsrichter der Begegnung ist Sascha Stegemann. Er war bereits mit der Spielleitung bei dem 4:0-Erfolg des FCB im Hinspiel gegen den 1.FSV Mainz 05 betraut. An den Seitenlinien wird er von Christian Fischer und Jan-Clemens Neitzel-Petersen unterstützt.
1. FC Köln
Hannover 96
15:21
André Breitenreiter macht zwar stets ein Geheimnis um seine Grundordnung, erwarten tut man Hannover zumindest in einem kompakten 3-4-3. Im Vergleich zum 2:1 Sieg gegen den SC Freiburg gibt es mit Pirmin Schwegler für Waldemar Anton lediglich eine Veränderung im zentralen Mittelfeld.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
15:17
Im Direktvergleich führt der FCB natürlich deutlich. In 48 Pflichtduellen siegte der Klub von der Säbener Straße 36 Mal. Dazu gab es acht Remis und vier Niederlagen, die letzte zum Rückrundenauftakt der Saison 2014/2015. Die letzte Partie in Wolfsburg endete übrigens 0:6 aus Wölfe-Sicht. Als die Niedersachsen 2013/2014 sechs Stück von den Bayern eingeschenkt bekamen, setzte es im nächsten Heimspiel einen Sieg – ein gutes Omen?
SC Freiburg
Werder Bremen
15:16
Auch Christian Streich erwartet ein enges Spiel: "Wir wissen, dass wir jetzt gegen eine Mannschaft spielen, die top drauf ist. Sie haben die Qualität aus dem Spiel heraus die Tore zu machen. Es ist eine gute Bundesliga-Mannschaft." Der Freiburger Übungsleiter warnt zudem vor einem ehemaligen Freiburger im Werder-Team: "Max Kruse ist der Unterschiedsspieler. Das Bremer-Spiel hat mit oder ohne ihn nichts miteinander zu tun. Durch ihn werden die anderen Spieler besser. Sie profitieren von ihm."
SC Freiburg
Werder Bremen
15:16
Trotz der zuletzt guten Leistungen ruht man sich bei Werder noch lange nicht aus: "Die Mannschaft setzt viel um, was wir uns vorgenommen haben. Es gibt aber noch genügend Bereiche, an denen wir arbeiten müssen", so Florian Kohfeldt. Der SVW-Trainer zeigte zudem höchsten Respekt vor dem heutigen Gegner: "Der SC Freiburg schafft es Jahr für Jahr, eine wirkliche Mannschaft auf den Platz zu stellen. Wir werden uns viel erarbeiten müssen. Ich stelle mich auf einen harten Kampf ein."
SC Freiburg
Werder Bremen
15:15
Werder Bremen muss heute auf Kapitän Junuzovic verzichten. Der Mittelfeldspieler ist wegen Oberschenkelproblemen zuhause geblieben, Delaney rückt nach der Pause gegen Wolfsburg zurück in die Startelf. Ansonsten gibt es keine Änderungen. Die angeschlagenen Bargfrede, Jóhannsson und Pavlenka sind allesamt fit und von Beginn an dabei.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
15:14
Mit der Regeldurchsetzung im Wettkampf zwischen Rothosen und Werkself wurde mit Felix Brych der aktuelle Weltschiedsrichter beauftragt. Der 42-jährige promovierte Jurist steht in Diensten des SV Am Hart München und ist hauptberuflich Abteilungsleiter beim Bayerischen Fußballverband. In der Bundesliga pfeift er seit der Saison 2004/2005. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Mark Borsch und Stefan Lupp; als Vierter Offizieller verdingt sich Alexander Sather. Video-Assistent ist Benjamin Cortus.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
15:13
Solche Probleme haben die Münchener Sportchefs nicht. Heynckes gab zu, “die ersten 35 Minuten des Schalke-Spiels verschlafen“ zu haben. Nun sei er aber wieder körperlich auf der Höhe, um seine Elf am Rand zu unterstützen. Er selbst rechnet mit einer “hochmotivierten Wolfsburger Mannschaft. Sie sind nur vier Punkte vom Relegationsrang entfernt. Sie wissen also, dass sie punkten müssen“. Überdies kündigte der 72-Jährige eine Rotation in seiner Anfangsformation an: “Ein Trainer muss berücksichtigen, dass alle Spieler am Wettkampf partizipieren. Alle sollen das Gefühl haben, dazuzugehören. Sie sollen Wertigkeit spüren.“
SC Freiburg
Werder Bremen
15:13
SC-Coach Streich stellt heute ordentlich um im Vergleich zur Niederlage in Hannover: Die Freiburger laufen wieder mit einer Viererkette auf. Für Kempf rückt Terrazzino neu in die Startformation, Höler beginnt nach seiner Gelbsperre mit Petersen in der Doppelspitze. Außerdem startet Stenzel für Kübler und Haberer für Kleindienst. Für Höfler kommt das Spiel nach Rückenproblemen noch zu früh.
1. FC Köln
Hannover 96
15:10
In Kölns gewohnt kompaktem 4-4-2 gibt es zwei Veränderungen: Marcel Risse beginnt auf der rechten Außenbahn, Salih Özcan übernimmt dafür vorerst den Part von Matthias Lehmann im zentralen Mittelfeld neben Marco Höger. Vorne ist der agile Japaner Yuya Osako zurück und erhält den Vorzug vor Jhon Córdoba.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
15:07
Trainer Martin Schmidt steht also unter Druck, auch wenn er selbst nichts davon wissen möchte. „Ich spüre ihn nicht“, so der 50-Jährige. “Ich gehe mit mit Kritik nicht anders um als mit Lob. Auch wenn gelobt wird, lese ich nicht die Berichte und hänge sie auf“. Angesprochen auf die Misere in der Liga hat er auch gleich einen Lösungsansatz parat: “Wir drehen an allen Hebeln, verfallen aber nicht in Aktionismus. Ich behalte die Ruhe, das bringt den Erfolg zurück“. Während der Übungsleiter also optimistisch ist und sogar von einer “breiten Brust“ spricht, mit der seine Mannschaft ins Spiel gehe, redet Sportdirektor Olaf Rebbe offen von einer “Ergebniskrise. Ich stehe aber zu 100 Prozent hinter der Mannschaft, dem Verein und dem Trainer“.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
15:05
"Ich würde mir Gedanken machen, wenn wir es nicht schaffen, bis ins letzte Drittel oder überhaupt zum Abschluss bekommen. Aber solange die Chancen da sind, bin ich optimistisch, dass die Bälle bald auch wieder reingehen. Manchmal ist es halt so", glaubt Heiko Herrlich fest daran, dass die Tore wieder fallen werden, wenn sein Team das spielerische Niveau halten kann. Die Erinnerungen an das Hinspiel im September sind übrigens positiver Natur: Durch Tore von Volland (20., 83.) und Alario (23.) schlug man den HSV vor eigenem Publikum souverän mit 3:0.
1. FC Köln
Hannover 96
15:04
Der ehemalige S04-Trainer stellt sich auf ein Geduldsspiel ein und warnt seine Mannschaft vor Hektik: "Ruhig und geduldig bleiben, unser Spiel durchziehen und nicht nachlassen! Wir müssen uns auf eine Mannschaft einstellen, die zuhause alles dafür tun wird, uns zu schlagen. Da ist viel Qualität auf den Platz zurückgekehrt." Das Resultat aus dem Hinspiel würden wohl weder er noch sein Gegenüber sofort unterschreiben, vor knapp fünf Monaten trennte man sich 0:0.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
15:01
Kann der VfL also hier ansetzen und zupacken? Die Formkurve lässt nicht wirklich darauf schließen. Nur fünf Punkte stehen nach sechs Begegnungen in der zweiten Halbserie zu Buche, am Sonntag gingen die Wölfe in Bremen mit 1:3 baden. Zusätzlich dazu wurde auch das Spiel im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Schalke mit 0:1 verloren. Der letzte Heimerfolg datiert vom 14. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach – eine erschreckende Bilanz im eigenen Stadion.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
15:01
Gegen die Hauptstädter blieb die Werkself auch deshalb zum zweiten Mal hintereinander ohne eigenen Treffer, da die kräftige personelle Rotation die offensiven Abläufe durcheinanderwirbelte. Heiko Herrlich verzichtete unter anderem auf Shootingstar Leon Bailey und gönnte auch Charles Aŕanguiz eine Pause; die Vertreter kamen nicht an das Niveau der Stammspielr heran. Heute bietet der Leverkusener Übungsleiter wieder seine beste verfügbare Startelf auf, muss aber auf den kurzfristig erkrankten Jonathan Tah verzichten.
SC Freiburg
Werder Bremen
15:00
Außerdem wird der Sport-Club noch eine Extra-Motivation haben! Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams ist nämlich noch gar nicht so lange her: Am 20. Dezember 2017 musste Freiburg noch in Bremen zum DFB-Pokal-Achtelfinale ran. Der SVW setzte sich letztlich mit 3:2 durch und kegelte die Breisgauer aus dem Wettbewerb. Heute wollen sich die Süddeutschen unbedingt revanchieren…
SC Freiburg
Werder Bremen
14:59
Doch mit dem SC Freiburg wartet ein richtig harter Brocken auf die Grün-Weißen. Die Breisgauer sind sehr gut in die Rückrunde gestartet und kamen mit drei Unentschieden und einem Sieg durch das heftige Startprogramm gegen Frankfurt, Leipzig, Dortmund und Leverkusen. Am vergangenen Wochenende musste das Team von Christian Streich aber eine knappe 1:2-Niederlage in Hannover hinnehmen.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
14:55
Den letzten Punktverlust gab es für den Branchenprimus am 13. Spieltag bei der 1:2-Schlappe in Gladbach. Seitdem wurden neun Siege in Serie eingefahren, der Abstand auf den Zweiten RB Leipzig beträgt schon 18 Zähler. Eigentlich deutet doch so ziemlich alles auf einen Auswärtsdreier hin, oder? Doch insbesondere in der Rückrunde zeigen sich die Bayern verwundbar. Gegen Werder Bremen setzten sie sich erst kurz vor Schluss mit 4:2 durch, die TSG 1899 Hoffenheim führte nach etwas mehr als zehn Minuten bereits 2:0 in München und auch gegen den FC Schalke 04 taten sie sich am vergangenen Samstag beim 2:1 mehr als schwer.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
14:54
Für Bayer Leverkusen ist der Februar in der Bundesliga noch keine Erfolgsgeschichte. Während im DFB-Pokal durch einen 4:2-Verlängerungssieg gegen den SV Werder Bremen der Einzug in das Halbfinale geschafft wurde, ist man im Ligabetrieb vom zweiten auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht. Beim SC Freiburg kam die Werkself nicht über ein torloses Unentschieden hinaus; daheim gegen Hertha BSC setzte es gar eine eine 0:2-Niederlage. Findet Bayer im hohen Norden zu alter Stärke zurück?
1. FC Köln
Hannover 96
14:52
Hannover befindet sich eine Etage über den Kölnern und blickt schelmisch auf den Kampf um die internationalen Ränge. Mit 31 Punkten und nur einer Pleite aus den letzten fünf Partien befinden sich die Niedersachsen stets in Lauerstellung, um eventuelle Patzer von Schalke, Hoffenheim und Co. auszunutzen. Auch letzte Woche gab es zählbares für 96, gegen die unbequemen Freiburger gelang der Elf von Breitenreiter ein beachtenswerter Sieg.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
14:49
"Wir sind stabiler geworden und haben in jedem Spiel unsere Möglichkeiten. Wir wissen, dass wir uns im letzten Drittel verbessern müssen und daran arbeiten wir die ganze Woche. Ich erwarte ein Spiel, das von der Aggressivität lebt. Wir müssen mit unserem Publikum den Gegner stellen und uns ins Spiel hineinbeißen. Dann müssen wir über die Aggressivität und Zweikämpfe nach vorn spielen", umreißt Bernd Hollerbach die Anforderungen für einen aus Heimsicht erfolgreichen Nachmittag.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
14:49
Blöd für den VfL: Damals hieß der gegnerische Trainer noch Carlo Ancelotti und der FC Bayern performte nicht auf gewohntem Niveau. Der Italiener bestritt gegen die Norddeutschen seine letzte Partie auf der Bank des FCB. Nun ist Jupp Heynckes am Zepter, und unter seiner Regie marschiert der Titelverteidiger nach Belieben in Richtung Meisterschaft.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
14:45
So ordentlich sich die Elbestädter in den letzten Wochen präsentiert haben, so dringend benötigen sie endlich mal wieder einen Sieg. Die Situation am 23. Spieltag hat sich für Hamburg bereits verschärft, ohne dass man selbst auf dem Rasen gestanden hätte: Durch Mainz‘ gestrigen 2:0-Auswärtssieg bei Hertha BSC ist der Rückstand auf den Relegationsplatz nämlich auf sechs Zähler gewachsen. Um im Frühjahr eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben, benötigt man in den nächsten Spielen auch Bonuspunkte gegen internationale Anwärter.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
14:44
Überraschungspotenzial? Durchaus. Zwar sahen die Wolfsburger insbesondere zuletzt in den Heimspielen gegen die Bayern nicht allzu gut aus (15 Gegentore in den zurückliegenden vier Aufeinandertreffen), doch in diese Zeit fällt auch ein unerwarteter 4:1-Erfolg gegen den Rekordmeister. Außerdem dürfte sich in Niedersachsen gerne an das Hinspiel erinnert werden. Nach einem 0:2-Pausenrückstand drehten Maximilian Arnold und Daniel Didavi das Match in ein 2:2.
1. FC Köln
Hannover 96
14:42
"Nach zwei Niederlagen brauchen wir jetzt einen Sieg. Die Spieler wissen, dass sie abliefern müssen. Wir werden ein anderes Gesicht zeigen als gegen Frankfurt," die Hoffnung auf Rettung hat der motivierte Coach noch nicht aufgegeben. Der besagte Dreier ist zum Überleben Pflicht, da Mainz gestern fast schon überraschend Hertha BSC im Olympiastadion mit 2:0 schlug. Bei einer Niederlage wäre der 16. Platz ganze zehn Punkte entfernt.
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
14:41
In seinem dritten Spiel als Trainer des Hamburger SV hat Bernd Hollerbach am vergangenen Wochenenende seine erste Pleite hinnehmen müssen. Nach den 1:1-Unentschieden bei RB Leipzig und gegen Hannover 96, in denen die Rothosen jeweils nach Rückständen einfach punkten konnten, unterlagen sie bei Borussia Dortmund mit 0:2. Gerade im ersten Durchgang der Begegnung im Signal Iduna Park leistete der HSV viel Gegenwehr, verkaufte sich aber auch nach dem ersten Gegentor in Minute 49 noch teuer. Die endgültige Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit.
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
14:37
Hallo und herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Bundesliga! In den Startlöchern an diesem Samstag steht eine Partie mit Überraschungspotenzial: Der VfL Wolfsburg empfängt zuhause den FC Bayern München. Spazieren die Münchener weiterhin nach Lust und Laune zum Titel oder jaulen die Wölfe zu laut? Ab 15:30 wissen wir's.
SC Freiburg
Werder Bremen
14:36
Das könnte aber schwer werden, denn Werder Bremen ist so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Seit der neue Trainer Florian Kohfeldt das Team in der Hinrunde übernommen hat, geht es steil bergauf: In den zwölf Partien holten die Grün-Weißen starke 18 Punkte, belebten die schwächelnde Offensive neu und behielten ihre defensive Stabilität. In den letzten beiden Ligaspielen konnte man auf Schalke mit 2:1 und zuhause gegen Wolfsburg mit 3:1 gewinnen. Heute soll die Serie fortgesetzt werden.
SC Freiburg
Werder Bremen
14:36
Freiburg gegen Bremen – das ist waschechter Abstiegskampf in der Bundesliga! Aber Abstiegskampf der richtig guten Sorte, denn beide Mannschaften befinden sich momentan im Aufwind. Die Norddeutschen (Platz 16) könnten den Sport-Club (Platz 12) mit einem Sieg heute überholen. Freiburg will die Bremer allerdings auf Distanz halten und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
1. FC Köln
Hannover 96
14:35
Neben den Fans ist auch die Stimmung bei den Domstädtern mittlerweile wieder nüchtern. Während man in Dortmund schier an zu viel Euphorie und der eigenen Courage scheiterte, wirkten die Kölner vergangene Woche in Frankfurt wieder passiver, ja fast schon schüchtern. In die gleiche Kerbe schlägt auch Trainer Stefan Ruthenbeck: "Wir brauchen ein aggressiveres Auftreten, gerade in der Arbeit gegen den Ball."
SC Freiburg
Werder Bremen
14:35
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Der SC Freiburg empfängt heute den SV Werder Bremen im Schwarzwald-Stadion! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
14:35
Wenn die schwächste Rückrundenmannschaft, die seit neun Spielen auf einen Sieg wartet, ein auswärtsstarkes Team empfängt, das in der Fremde seit Mitte September nicht mehr verloren hat, scheinen die Rollen klar verteilt zu sein. Zwar wird sich die Werkself heute selbst als Favorit im Rennen um die Punkte betrachten, weiß aber trotz der langen Durststrecke ihres Widersachers aus dem hohen Norden um dessen Leistungssteigerung seit dem Trainerwechsel Ende Januar. Wir dürfen uns auf umkämpfte 90 Minuten an der Elbe freuen!
Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
14:31
Hallo und herzlich willkommen aus dem Volksparkstadion! Eine von lediglich vier Partien am Samstagnachmittag ist das Aufeinandertreffen zwischen dem Hamburger SV und Bayer Leverkusen. Ab 15:30 Uhr stehen sich der Tabellenvorletzte und der Fünfte gegenüber.
1. FC Köln
Hannover 96
14:30
Karneval ist nun vorbei, jetzt steht im Rheinland wieder Fußball ganz oben auf der Tagesordnung! In Köln gastiert dabei der Aufsteiger aus Niedersachsen Hannover 96. Los geht's um 15:30 Uhr, viel Spaß!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
90
22:35
Fazit:
Das war's: Der FSV Mainz 05 gewinnt bei Hertha BSC mit 0:2! Und der Sieg geht völlig in Ordnung. In der ersten Halbzeit machte die Hertha zu wenig, nach dem Seitenwechsel kam von den Berlinern dann aber gar nichts mehr. Ohne Probleme verwalteten die Mainzer ihre Führung gegen ideenlose Hausherren. Letztlich reichte ein einfacher hoher Ball, um die Hertha-Defensive zu überrumpeln und das 0:2 durch den Doppeltorschützen Quaison einzuleiten (65.). Selbst nach diesem weiteren Nackenschlag kam von den Hauptstädtern kein Aufbäumen mehr, sodass das Spiel ereignisarm bis zum Schlusspfiff vor sich hin plätscherte. Die Mainzer holen also ihren ersten Auswärtssieg seit fast einem Jahr und ziehen in der Tabelle gleich mit den Bremern, die morgen in Freiburg ranmüssen. Die Hertha bleibt durch die Niederlage auf Platz elf stecken und muss sich eventuell erst einmal wieder nach unten orientieren.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
90
22:27
Spielende
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
90
22:24
Gelbe Karte für Jean-Philippe Gbamin (1. FSV Mainz 05)
Gbamin zögert bei der Ausführung eines Freistoßes in der gegnerischen Hälfte - und zögert, und zögert, und zögert... Schiedsrichter Petersen hat dann genug und zeigt Gelb wegen Zeitspiels.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
90
22:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
89
22:23
Für die Schlussminuten darf noch einmal Ujah für Berggreen ran.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
89
22:21
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Anthony Ujah
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
89
22:21
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Emil Berggreen
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
88
22:21
Und plötzlich hat Berlin die Riesenchance! Bell verlängert eine Plattenhardt-Flanke unfreiwillig in den Rückraum. Pekarík steht 14 Meter halbrechts vor dem Kasten völlig frei, zieht aber ganz knapp am langen Pfosten vorbei.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
87
22:19
Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
Nach einem taktischen Foul im Mittelfeld sieht Latza die Gelbe Karte.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
85
22:17
Sandro Schwarz nimmt Zeit von der Uhr und bringt Pablo de Blasis für Suat Serdar.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
85
22:17
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pablo de Blasis
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
85
22:16
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Suat Serdar
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
82
22:15
Noch knapp zehn Minuten inklusive Nachspielzeit sind im Olympiastadion zu gehen. Die Hertha bräuchte schon ein Wunder, wenn sie hier auch nur einen Punkt behalten wollen. Mainz verteidigt die Führung momentan ohne Probleme.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
80
22:14
Latza liegt nach einem Zweikampf im eigenen Strafraum am Boden und sorgt so für eine Unterbrechung. Ist das schon Zeitspiel? Der Mainzer kann zumindest kurz darauf wieder weiterspielen, als wäre nichts gewesen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
79
22:13
Weiser schießt von der Strafraumgrenze aus der Drehung halbhoch, unplatziert und ohne Druck in die Arme von Zentner - das war tatsächlich der erste Torschuss der Berliner in der gesamten zweiten Halbzeit!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
77
22:12
Mainz kann die Führung verwalten, Hertha macht keine Anstalten, hier noch einmal aufdrehen zu wollen. Das ist eher Magerkost, was den zuschauern gerade auf dem Rasen geboten wird.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
75
22:08
Riesenchance für Mainz! Erst einmal kommt jedoch nur Mainz 05! Die Berliner sind weit aufgerückt. Mutō nutzt das clever aus und steckt im perfekten Moment im Mittelfeld durch auf den startenden Holtmann. Der schnelle Flügelspieler nimmt die Kugel im Vollsprint mit, rennt allen davon - und zieht aus sieben Metern halblinker Position knapp flach am kurzen Pfosten vorbei.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
73
22:07
Das könnte noch einmal neuen Schwung in das Berliner Spiel bringen: Mit Leckie kommt ein pfeilschneller Offensivmann in die Partie, Kalou macht Platz für den Australier.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
73
22:06
Einwechslung bei Hertha BSC -> Mathew Leckie
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
73
22:06
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
72
22:06
Es fehlt eine zündende Idee bei den Hausherren, sie wirken planlos. Der FSV hat so keine Probleme, die Führung zu verteidigen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
70
22:04
In der Offensive spielt die Hertha vor allem viel zu kompliziert. Die Hausherren versuchen, den Ball ins Tor zu tragen, aber gegen die tief stehende Mainzer Defensive ist das das falsche taktische Mittel.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
68
22:02
Der Doppeltorschütze geht runter: Quaison verlässt den Platz, Mutō ist neu dabei!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
68
22:01
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Yoshinori Mutō
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
68
22:01
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
66
22:01
Kommt Berlin hier noch einmal zurück? Bislang deutet nichts darauf hin...
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
65
21:56
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Robin Quaison
Das geht viel zu einfach! Gbamin spielt einen einfachen hohen Ball von der Mittellinie in Richtung Berliner Sechzehner. Quaison erläuft sich die Kugel, steht plötzlich 13 Meter halblinks frei vor dem Tor und schiebt cool ins lange Eck ein. Die Hertha stand beim Zuspiel viel zu hoch, da passte gar nichts!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
63
21:56
Gelbe Karte für Leon Balogun (1. FSV Mainz 05)
Nach einem taktischen Foul gegen Kalou an der Mittellinie sieht Balogun die erste Gelbe Karte der Partie.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
62
21:56
Nach kurzer Pause geht es erst einmal weiter für Zentner.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
60
21:55
Die Hertha lebt! Lazaro marschiert mit einem schönen Solo über die linke Strafraumseite bis an die Grundlinie und spielt dann an den Fünfer. Am kurzen Pfosten rasselt dort Selke mit Zentner zusammen. Der Mainzer Keeper bleibt erst einmal liegen und muss behandelt werden.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
58
21:53
Mainz kontert! Holtmann treibt die Kugel über die linke Seite und spielt in die Mitte zu Quaison. Der Schwede versucht 20 Meter zentral vor dem Tor auf Berggreen durchzustecken, sein Pass wird aber geblockt - in den Laufweg von Latza! Der Mittelfeldspieler nimmt den hoppelnden Ball aus 22 Metern halbrechter Position direkt und zielt auf's linke untere Eck. Jarstein taucht ab und lenkt den harten Schuss noch um den Pfosten.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
56
21:49
Pál Dárdai wechselt offensiv: Für den Abräumer Per Skjelbred kommt Mitchell Weiser, der mehr Druck nach vorne bringen soll. Fabian Lustenberger übernimmt nun alleine die Sechs.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
56
21:48
Einwechslung bei Hertha BSC -> Mitchell Weiser
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
56
21:48
Auswechslung bei Hertha BSC -> Per Skjelbred
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
53
21:47
Die Hertha kämpft sich jetzt langsam besser rein in die Partie. Mainz macht es den Berlinern durch geschicktes Pressing und Verteidigen aber auch sehr schwer.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
51
21:45
Quaison setzt sich bei einem langen, hohen Ball von Latza in den Hertha-Strafraum geschickt gegen Torunarigha durch und steht plötzlich 14 Meter zentral völlig frei vor dem Kasten. Der Schwede zieht aber etwas zu überhastet ab und setzt die Kugel knapp einen Meter über die Querlatte.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
50
21:42
...und flankt die Kugel halbhoch an den kurzen Pfosten. Dort steht Balogun, der klärt und damit den Mainzer Konter einleitet. Dieser führt durch mehrere Ungenauigkeiten aber zu nichts.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
49
21:41
Nach einem Foul an Kalou im linken Halbfeld gibt es Freistoß für die Hertha. Plattenhardt steht bereit...
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
47
21:40
Es gibt übrigens Neuigkeiten von Vedad Ibišević: Der Bosnier hat sich einen schmerzhaften Nasenbeinbruch zugezogen und musste deshalb ausgewechselt werden.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
46
21:37
Der Ball rollt wieder! Beide Teams starten unverändert in die zweiten 45 Minuten.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
46
21:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
45
21:21
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der FSV Mainz 05 bei Hertha BSC mit 0:1! Die Führung ist zwar überraschend, aber gar nicht unverdient. Von Beginn an bestimmten die abstiegsbedrohten Rheinhessen die Partie und ließen die Hausherren kaum ins Spiel kommen. Aus den teils guten Chancen machten die Mainzer aber viel zu wenig. Ab der 30. Minute etwa rappelten sich die Herthaner langsam auf und die 05er zogen sich vielleicht sogar etwas zu tief in die eigene Hälfte zurück. Mitten in die erste kleine Drangphase der Berliner hinein sorgte Quaison durch eine schöne Einzelaktion dann aber doch noch für den Mainzer Führungstreffer. Im zweiten Durchgang müssend die Gastgeber vor allem eine Schippe drauflegen, um nicht gegen den eigentlich auswärtsschwachen Tabellensechzehnten eine Heimniederlage zu kassieren.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
45
21:19
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
45
21:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
44
21:18
Mainz will die Führung jetzt in die Kabine retten und hält die Kugel vom eigenen Tor fern. Die Hertha wirkt ein wenig geschockt.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
42
21:17
Im direkten Gegenzug gelingt Selke fast der Ausgleich! Der U21-Europameister macht es wie Quaison, lässt zwei Gegenspieler stehen und hält von der Strafraumgrenze drauf. Er zielt letztlich aber gut drei Meter am linken Pfosten vorbei.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
40
21:12
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Robin Quaison
Und da ist es doch noch passiert: Mainz 05 geht in Führung! Quaison bekommt die Kugel rund 18 Meter halblinks vor dem Hertha-Tor. Der Schwede lässt auf engstem Raum gleich vier Gegenspieler stehen und zieht von der Strafraumgrenze ab. Sein platzierter Flachschuss schlägt im linken unteren Eck ein! Jarstein ist da absolut machtlos.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
38
21:12
Darida steckt halbrechts an der Strafraumkante clever durch auf den durchstartenden Lazaro. Der Flügelstürmer spurtet mit viel Tempo in den Sechzehner und will aus 13 Metern abziehen, Balogun ist aber im letzten Augenblick zur Stelle und spitzelt den ball ins Seitenaus.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
36
21:10
Langsam werden die Hausherren besser. Mainz hat sich nach der starken Phase zu Beginn nun etwas zu weit zurückgezogen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
34
21:07
Und das zeigt er sofort: Plattenhardt bringt einen Eckball mit viel Schnitt an den Elfmeterpunkt. Dort kommt Kalou zum Kopfball, aber kann das Leder nicht richtig platzieren. Der Ball geht fünf Meter am linken Pfosten vorbei.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
33
21:05
Plattenhardt läuft an - und schießt die Kugel in die Mauer. Das kann er besser!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
32
21:05
Selke holt 20 Meter zentral vor dem Mainzer Tor gegen Balogun clever einen Freistoß für die Hertha heraus.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
29
21:04
Die anschließende Ecke flankt Latza an den Elfmeterpunkt. Bell steigt dort am höchsten, nickt das Leder aber knapp einen halben Meter über den rechten Torwinkel.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
28
21:02
Holtmann geht über die linke Strafraumkante durch bis an die Grundlinie und spielt dann flach an den kurzen Pfosten. Holtmann setzt sich dort gegen Torunarigha durch, Jarstein ist aber da und klärt zum Eckball.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
26
21:01
Nach einer Mainzer Drangphase kommt die Hertha nun aber langsam wieder besser rein. Die Berliner versuchen, das Spiel zu beruhigen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
24
20:55
Kalou hat mal die Chance zu kontern, geht bei einem fairen Zweikampf mit Bell an der Mittellinie aber stattdessen lieber theatralisch zu Boden und reklamiert. So wird das nichts!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
22
20:55
Nächste Riesenchance für Mainz 05! Torunarigha will einen ungefährlichen hohen Ball von der eigenen Strafraumgrenze zu Jarstein zurückköpfen - und springt am Leder vorbei! Plötzlich ist Quaison völlig allein vor dem BSC-Keeper und köpft in einer Bogenlampe aus 14 Metern aufs linke Eck. Jarstein macht sich ganz lang und fischt die Kugel noch mit den Fingerspitzen heraus.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
20
20:54
Nach 20 Minuten kann man festhalten, dass Mainz hier überraschenderweise die spielbestimmende Mannschaft ist. Die Rheinhessen sind wacher und aggressiver, von der Hertha kommt viel zu wenig.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
18
20:53
Holtmann zieht über die linke Seite mal das Tempo an und rennt allen Gegenspielern davon. Seine flache Hereingabe ist aber kein Problem für Jarstein, der das Leder sicher aufnimmt.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
16
20:51
Das ist ganz bitter: Bereits nach 14 Minuten muss Berlin verletzungsbedingt wechseln. Für Ibišević geht es nicht weiter, Selke ist neu dabei.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
16
20:50
Einwechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
16
20:50
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
14
20:46
Riesenchance für Mainz 05! Fußball kann so einfach sein: Bell schlägt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte in Richtung des Berliner Strafraums. Berggreen erläuft sich die Kugel vor Stark, zieht in den Strafraum ein und hält von der linken Fünferecke drauf. Jarstein klärt gerade noch so und wehrt den halbhohen Schuss spektakulär per Kopf über die Latte ab.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
14
20:46
Der Ball rollt wieder, Ibišević wird an der Seitenlinie weiter behandelt. Die Hertha spielt aktuell also nur zu zehnt.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
12
20:45
Nach einem hohen Ball aus dem Halbfeld geht Ibišević im Mainzer Strafraum ins Luftduell mit Berggreen und bleibt liegen. Das Spiel ist zur Behandlung unterbrochen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
11
20:44
Lazaro bringt diesen Eckball hoch ins Zentrum. Ibišević versucht es vom Elfmeterpunkt mit einem Fallrückzieher, Gbamin passt aber auf und blockt ab.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
10
20:43
Der weit getretene Eckball landet über Umwege bei Skjelbred, der von halbrechts an der Sechzehnerkante direkt abzieht. Bell fälscht aber zur nächsten Ecke ab.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
9
20:41
Kalou holt gegen Bell auf der linken Seite den ersten Eckball der Partie für die Hertha heraus.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
7
20:40
Der FSV attackiert sehr früh und setzt Hertha schon im Spielaufbau stark unter Druck. Das bereitet den Berlinern sichtlich Probleme.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
5
20:39
Mainz hat die erste Chance des Spiels: Latza bringt einen Freistoß aus 35 Metern mittiger Position hoch und weit in den Strafraum. Balogun versucht den Flugkopfball rechts am Fünfer, kommt aber nicht mehr an die Kugel. Es geht weiter mit Abstoß für die Berliner.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
3
20:35
Die ersten Minuten beginnen verhalten. Es ist das berühmte "Abtasten", Torannäherungen gab es noch keine.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
1
20:32
Schiedsrichter Martin Petersen aus Stuttgart gibt den Ball frei! Los geht’s zwischen den Hausherren von Hertha BSC und den Gästen vom FSV Mainz 05!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
1
20:32
Spielbeginn
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
20:31
Der Himmel über der Hauptstadt ist klar bei knackigen Außentemperaturen rund um den Gefrierpunkt. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind ordentlich gefüllt, das Flutlicht brennt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
20:14
Auf der anderen Seite ist der Respekt vor den Hausherren groß: "Hertha BSC ist sehr strukturiert in der Arbeit gegen den Ball und ist vorne in der Spitze sehr torgefährlich", sagt Sandro Schwarz. Der Mainzer Trainer hofft auf die besondere Freitagabend-Stimmung: "Abendspiele unter Flutlicht haben immer eine besondere Atmosphäre. Wir freuen uns drauf!"
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
20:09
Trotz der schlechten Vorzeichen nimmt Hertha-Coach Pál Dárdai den Gegner nicht auf die leichte Schulter: "Der 1. FSV Mainz 05 ist schwierig einzuschätzen, aber sie können richtig fighten", so der Ungar. "Ich erwarte ein hartes, kämpferisches Spiel. Darauf stellen wir uns ein, wir wollen unbedingt gewinnen."
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
20:08
Bei der Hertha BSC sitzt Davie Selke nach seiner kleinen Verletzungspause unter der Woche heute zunächst auf der Bank und wird von Vedad Ibišević im Sturmzentrum vertreten. Außerdem rückt Per Ciljan Skjelbred für Arne Maier neu in die Startelf. Ansonsten nimmt Trainer Pál Dárdai keine Änderungen zum 2:0-Auswärtssieg in Leverkusen vor.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
20:06
Damit es heute endlich klappt, setzt Sandro Schwarz auf Rotation. Mit Nigel de Jong, Yoshinori Muto und Daniel Brosinski müssen drei Routiniers auf die Bank, außerdem fehlt Abdou Diallo gelbgesperrt. Suat Serdar, Robin Quaison, Gerrit Holtmann und Stefan Bell rücken nach der Niederlage gegen Hoffenheim dafür neu in die Mannschaft. Torwart René Adler fällt weiterhin angeschlagen aus.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
19:56
Die große Stärke der Hausherren ist gleichzeitig die größte Schwäche der Gäste. Während die Hertha mit nur 28 Gegentreffern eine der sichersten Defensivreihen stellt, geht es bei Mainz eher vogelwild zu. Mit 41 Gegentoren sind die Rheinhessen zusammen mit Schlusslicht Köln die Schießbude der Liga. Auch auswärts läuft es überhaupt nicht: Noch nicht einen einzigen Auswärtssieg konnten die Mainzer in dieser Spielzeit einfahren.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
19:47
Heute benötigt der FSV daher dringend einen Sieg – doch das wird kein Zuckerschlecken gegen die zähen Berliner. Hertha BSC holte am vergangenen Spieltag endlich den ersten Sieg im neuen Jahr. Mit 2:0 gewann die Elf von Trainer Pál Dárdai in Leverkusen und setzte damit ein mächtiges Ausrufezeichen. Der Blick kann also eher wieder nach oben gerichtet werden: Momentan rangieren die Berliner noch auf Platz elf, der Abstand zu den europäischen Rängen beträgt aber nur vier Pünktchen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
19:39
Am letzten Wochenende zeigten die Rheinhessen bei der 2:4-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim Auflösungserscheinungen. Die 05-Fans haben sich scheinbar schon von der Mannschaft abgewandt, verhöhnten ihre eigenen Spieler in Sinsheim und riefen "Zugabe" bei Gegentoren. Nach Abpfiff folgten wüste Beschimpfungen, weil die Spieler den Gang in die Kurve ausfallen ließen. In dieser heiklen Phase scheint Mainz sich selbst zu zerfleischen.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
19:35
Steht Sandro Schwarz heute zum letzten Mal an der Seitenlinie beim FSV Mainz 05? Sollten die Gäste heute verlieren, muss der Trainer der 05er wohl heftig um seinen Job bangen. Das liegt vor allem an der negativen Entwicklung der vergangenen Wochen: Nur einen Sieg aus den vergangenen zehn Punktspielen holte der FSV und steht mit lediglich 20 Zählern auf dem Relegationsplatz.
Hertha BSC
1. FSV Mainz 05
19:35
Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Hertha BSC empfängt heute den FSV Mainz 05 in der Hauptstadt! Los geht es um 20:30 Uhr!
Spieltag
MannschaftSpieleS.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB23192255:183759
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23117548:291940
3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23116632:26639
4Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB0423108543:301338
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23115736:31538
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0423107636:30637
7Hannover 96Hannover 96HannoverH962388732:33-132
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2387832:29331
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2387837:37031
10Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG23941030:35-531
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2379730:30030
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF23610724:37-1328
13VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB23831219:27-827
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23412726:30-424
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW23581021:28-723
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523651228:41-1323
17Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV23451418:34-1617
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE23351520:42-2214
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Fr, 16.02.2018
20:30Hertha BSCHertha BSCHertha BSC0:21. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05
Sa, 17.02.2018
15:30WolfsburgVfL WolfsburgVfL Wolfsburg1:2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern
15:30FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1:0Werder BremenWerder BremenWerder
15:30HamburgHamburger SVHamburger SV1:2Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusen
15:30Köln1. FC Köln1. FC Köln1:1Hannover 96Hannover 96Hannover
18:30SchalkeFC Schalke 04FC Schalke 042:11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim
So, 18.02.2018
15:30AugsburgFC AugsburgFC Augsburg0:1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgart
18:00M'gladbachBorussia MönchengladbachBorussia Mönchengladbach0:1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund
Mo, 19.02.2018
20:30FrankfurtEintracht FrankfurtEintracht Frankfurt2:1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig