• 1. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 8. Spieltag
  • 9. Spieltag
  • 10. Spieltag
  • 11. Spieltag
  • 12. Spieltag
  • 13. Spieltag
  • 14. Spieltag
  • 15. Spieltag
  • 16. Spieltag
  • 17. Spieltag
  • 18. Spieltag
  • 19. Spieltag
  • 20. Spieltag
  • 21. Spieltag
  • 22. Spieltag
  • 23. Spieltag
  • 24. Spieltag
  • 25. Spieltag
  • 26. Spieltag
  • 27. Spieltag
  • 28. Spieltag
  • 29. Spieltag
  • 30. Spieltag
  • 31. Spieltag
  • 32. Spieltag
  • 33. Spieltag
  • 34. Spieltag
Spieldetails
Ergebnisse
Tabelle
Liveticker
Konferenz
  • Köln - Dortmund2:3
  • Mainz 05 - FC Bayern0:2
  • Hertha BSC - Hoffenheim1:1
  • Schalke - Werder1:2
  • Freiburg - Leverkusen0:0
  • Wolfsburg - Stuttgart1:1
  • M'gladbach - RB Leipzig0:1
  • Augsburg - Frankfurt3:0
  • Hamburg - Hannover1:1
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:57
Fazit:
Auch im zweiten Spiel unter Bernd Hollerbach spielt der HSV 1:1-Unentschieden. Allerdings muss man wieder sagen, dass der Treffer von Filip Kostić aufgrund einer Abseitsposition nicht hätte zählen dürfen. Hannover muss sich den Vorwurf gefallen lassen, bei wankenden Hamburgern nicht vorzeitig für klare Verhältnisse gesorgt zu haben. So wurden exzellente Konterchancen mehrfach fahrlässig vergeben. Dieser Punkt bringt dem HSV allerdings nur wenig. Der Rückstand auf den Relegationsplatz ist auf drei Zähler angewachsen und nächste Woche muss man auch noch zum wiedererstarkten BVB. Hannover empfängt kommenden Samstag den SC Freiburg. Schönen Abend noch!
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:53
Spielende
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:53
Fossum schießt den Freistoß über die Mauer, aber auch denkbar knapp über das Tor! Schluss!
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:52
Gelb-Rote Karte für Kyriakos Papadopoulos (Hamburger SV)
Die Nachspielzeit ist bereits abgelaufen, da gibt es nochmal Freistoß für Hannover aus exzellenter Position, 16 Meter zentral vor dem Tor. Da Papadopoulos in der 63. Minute schon Gelb gesehen hat, sieht er für sein Vergehen an Füllkrug Gelb-Rot!
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:51
Letzter Wechsel bei 96: Kenan Karaman ersetzt Pirmin Schwegler.
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:51
Einwechslung bei Hannover 96 -> Kenan Karaman
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:50
Auswechslung bei Hannover 96 -> Pirmin Schwegler
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:50
Jetzt wird es hier richtig wild. Beide Mannschaften spielen nun auf Sieg! Salihović setzt Ito rechts in Szene. Die Hereingabe des Japaners rauscht durch mehrere Spieler hindurch, landet auf dem Fuß von Kostić, der aus zwölf Metern aber überhastet drüber schießt!
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:49
Nochmal die Chance für 96! Füllkrug bedient Harnik am linken Pfosten. Der Schuss der Österreichers geht aber links vorbei! Das hätte durchaus das 2:1 für die Gäste sein können.
Hamburger SV
Hannover 96
90
19:48
Bitter für Hannover: Bei der Kopfballverlängerung von Walace stand Torschütze Kostić minimal im Abseits. Der Treffer hätte also, wie schon der in Leipzig, nicht zählen dürfen.
Hamburger SV
Hannover 96
88
19:46
Hannover gibt sich mit dem 1:1 nicht zufrieden, spielt weiter nach vorne. Jetzt müssen sich die Niedersachsen ankreiden lassen, nicht schon frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt zu haben. Die Chancen auf ein 2:0 für 96 waren haufenweise vorhanden.
Hamburger SV
Hannover 96
86
19:44
Tooor für Hamburger SV, 1:1 durch Filip Kostić
Der fällige Freistoß aus dem rechten Halbfeld bringt dem HSV den Ausgleich! Salihović schlägt die Kugel mit viel Tempo in den gegnerischen Strafraum, wo Papadopoulos und Walace noch verlängern. Am langen Pfosten lauert Kostić, welcher das Leder aus einem Meter über die Linie drückt. Der Treffer hatte sich nicht wirklich angedeutet, doch glauben die Hamburger nun plötzlich wieder an einen Sieg!
Hamburger SV
Hannover 96
85
19:43
Gelbe Karte für Matthias Ostrzolek (Hannover 96)
Ostrzolek legt Ito auf dem Flügel. Gelb für den früheren Hamburger.
Hamburger SV
Hannover 96
84
19:43
André Breitenreiter sichert die Mittelfeldzentrale, bringt Marvin Bakalorz für Angreifer Ihlas Bebou.
Hamburger SV
Hannover 96
84
19:43
Einwechslung bei Hannover 96 -> Marvin Bakalorz
Hamburger SV
Hannover 96
84
19:42
Auswechslung bei Hannover 96 -> Ihlas Bebou
Hamburger SV
Hannover 96
83
19:42
Van Drongelen steht goldrichtig! Ostrzolek erläuft sich eine eigentlich zu lange Flanke von Füllkrug auf dem linken Flügel, gibt von der Torauslinie flach vor den Strafraum. Dort kommt Torschütze Fossum aus 22 Metern freistehend zum Schuss, schießt aber nur den Kopf von van Drongelen an. Ansonsten wäre es da brandgefährlich geworden. Glück für den HSV!
Hamburger SV
Hannover 96
81
19:40
Letzter Wechsel bei den Gastgebern: Sejad Salihović ersetzt Albin Ekdal und darf auch gleich mal einen Eckball in die Mitte schlagen. Diesen können die Hannoveraner aber klären.
Hamburger SV
Hannover 96
81
19:39
Einwechslung bei Hamburger SV -> Sejad Salihović
Hamburger SV
Hannover 96
81
19:39
Auswechslung bei Hamburger SV -> Albin Ekdal
Hamburger SV
Hannover 96
79
19:38
Nach Foul von Bebou an Sakai gibt es Freistoß für den HSV vom rechten Flügel. Ito schlägt diesen an den kurzen Pfosten, wo die Gäste aber klären können. Chance vertan. Gut zehn Minuten noch regulär. Den Hamburgern rennt die Zeit davon!
Hamburger SV
Hannover 96
76
19:35
Feierabend für Felix Klaus. Der Angreifer, der im Sommer nach Wolfsburg wechseln wird, machte ein starkes Spiel. Für ihn ist Martin Harnik neu dabei.
Hamburger SV
Hannover 96
76
19:34
Einwechslung bei Hannover 96 -> Martin Harnik
Hamburger SV
Hannover 96
76
19:34
Auswechslung bei Hannover 96 -> Felix Klaus
Hamburger SV
Hannover 96
75
19:34
Gut aufgepasst von Ito. Klaus sucht Füllkrug mit einem langen Ball von rechts nach links. Bevor der Hannoveraner Torjäger aber an die Kugel kommen kann, grätscht Ito dazwischen und kann zur Ecke klären. Dafür gibt es immerhin Beifall von den Rängen.
Hamburger SV
Hannover 96
72
19:31
Wood nun mal mit dem Kopfball. Kostić flankt aus dem linken Halbfeld in die Mitte, wo der US-Nationalspieler nach oben steigt. Seit über 1000 Minuten ist Wood nun schon ohne Tor und auch hier bleibt er erfolglos. Weit drüber.
Hamburger SV
Hannover 96
71
19:30
Der HSV rennt an, findet aber keine Lücke. Hannover steht jetzt sehr tief und sehr gut gestaffelt. Dadurch müssen die Hausherren immer weiter nach vorne verschieben, was den Gästen wiederum große Räume für Konter bietet. Bislang geht das Konzept der Niedersachsen deutlich besser auf.
Hamburger SV
Hannover 96
68
19:27
Fieser Aufsetzer von Douglas Santos. Aus 30 Metern zieht der Brasilianer einfach mal ab. Kurz vor Tschauner setzt die Kugel nochmal unangenehm auf. Im Nachfassen kann der Schlussmann der Gäste aber sicher halten. Das weckt Erinnerungen an das Flatter-Gegentor gegen Wolfsburg letzte Woche.
Hamburger SV
Hannover 96
65
19:24
Hannover geht zu fahrlässig mit seinen Chancen um. Schöner Diagonalpass von Korb nach links zum aufgerückten Ostrzolek. Im Strafraum zieht der Ex-Hamburger aus ungünstigem Winkel ab, schießt weit drüber. Mathenia muss nicht eingreifen. Auch hier war deutlich mehr drin für die Niedersachsen.
Hamburger SV
Hannover 96
62
19:20
Die Hamburger erhöhen den Druck mehr und mehr, kommen aber selten mal in Schussposition. Die eingewechselten Ito und Arp haben das Offensivspiel der Gastgeber aber durchaus belebt. Lediglich der letzte Pass fehlt noch.
Hamburger SV
Hannover 96
59
19:18
Beinahe Flutschfinger-Alarm bei Mathenia. Bebou geht den linken Flügel mit viel Tempo entlang, gibt halbhoch in die Mitte. Mathenia fängt das Leder ab, lässt dieses aber wieder aus den Fingern gleiten, sodass der heranrauschende van Drongelen beinahe ins eigene Tor abfälscht. Letztlich fängt Mathenia den Ball aber doch noch sicher ab.
Hamburger SV
Hannover 96
57
19:16
HSV-Hoffnungsträger Jann-Fiete Arp ist nun auf dem Feld. Für ihn geht Aaron Hunt vom Platz. Damit wird es ein weiteres Stück offensiver bei den Hausherren.
Hamburger SV
Hannover 96
57
19:15
Einwechslung bei Hamburger SV -> Jann-Fiete Arp
Hamburger SV
Hannover 96
57
19:15
Auswechslung bei Hamburger SV -> Aaron Hunt
Hamburger SV
Hannover 96
56
19:15
Nächste Gelegenheit für Hannover! Füllkrug leitet den Konter zunächst selbst mit einem langen Ball nach rechts zu Korb ein. Über Bebou landet der Ball wieder bei Füllkrug halblinks vor dem Tor. Aus 16 Metern kann er den Schuss aber nicht richtig platzieren. Mathenia fängt sicher ab.
Hamburger SV
Hannover 96
54
19:13
Noch keine zehn Minuten gespielt in dieser zweiten Hälfte und schon hätte es weitere zwei Male im HSV-Kasten klingeln können. Kein guter Start für das Team von Bernd Hollerbach. Sein Gegenüber André Breitenreiter kann dagegen hochzufrieden sein. Lediglich die Chancenverwertung könnte bei 96 besser sein.
Hamburger SV
Hannover 96
51
19:09
Bebou vergibt die Hundertprozentige! Das muss das 2:0 für Hannover sein! Starkes Dribbling von Korb über die rechte Seite. Aus dem Halbfeld gibt der Verteidiger scharf in die Mitte, wo Papadopoulos am Ball vorbeifliegt und somit Bebou die Riesenchance eröffnet. Alleine vor Mathenia kann sich der Togolese die Ecke aussuchen, scheitert aber am glänzend reagierenden Schlussmann des HSV. Trotzdem: Den muss Bebou machen - ohne Wenn und Aber!
Hamburger SV
Hannover 96
48
19:07
Santos prüft seinen eigenen Torwart! Am rechten Strafraumeck behauptet Bebou den Ball, spielt auf den Flügel zum aufgerückten Korb. Santos hält in dessen Hereingabe den Schädel hinein, fälscht damit gefährlich in Richtung kurzes Eck ab. Mathenia kann aber mit einer starken Parade abwehren! Füllkrug versucht am rechten Pfosten nachzusetzen, wird aber von Papadopoulos abgeblockt. Abstoß.
Hamburger SV
Hannover 96
46
19:04
Weiter geht's mit einem Wechsel beim HSV: Tatsuya Ito ersetzt Dennis Diekmeier auf der rechten Außenbahn. Damit wird es deutlich offensiver bei den Hamburgern.
Hamburger SV
Hannover 96
46
19:04
Einwechslung bei Hamburger SV -> Tatsuya Ito
Hamburger SV
Hannover 96
46
19:03
Auswechslung bei Hamburger SV -> Dennis Diekmeier
Hamburger SV
Hannover 96
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV
Hannover 96
45
18:49
Halbzeitfazit:
Beim Heim-Debüt von Bernd Hollerbach liegt der HSV zur Pause mit 0:1 zurück. Lange Zeit geschah im Volksparkstadion fast nichts. In der 36. Minute wurde es aber turbulent. Zunächst traf Hannovers Klaus die Latte. Die anschließende Ecke mündete in einem sehenswerten Treffer von Fossum. Der HSV reagierte wenig geschockt, hatte durch Wood zunächst die große Chance auf den Ausgleich (44.) und hätte kurz danach einen Elfmeter bekommen müssen (45.). Sowohl Schiedsrichter Stegemann als auch Video-Assistent Dr. Drees sahen das anders. Es bleibt spannend. Bis gleich!
Hamburger SV
Hannover 96
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV
Hannover 96
45
18:44
War das ein Elfmeter? Kostić geht links im Strafraum ins Laufduell mit Sané, kommt gegen den Senegalesen zu Fall, nachdem dieser da äußerst riskant gegrätscht hat. Der Hannoveraner trifft zuerst den Gegenspieler und erst dann den Ball. Das hätte eigentlich Elfmeter geben müssen! Und auch nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten lässt Stegemann weiterspielen. Bitter für den HSV!
Hamburger SV
Hannover 96
44
18:44
Wood vergibt die große Chance auf den Ausgleich! Starke Aktion von Hunt, der Schwegler im zentralen Mittelfeld die Kugel abnimmt und zusammen mit Wood auf die 96-Defensive zumarschiert. Rechts vor dem Tor wird der US-Nationalspieler eigentlich perfekt von Hunt bedient, doch schießt er alleine vor Tschauner am Tor vorbei! Den muss er machen.
Hamburger SV
Hannover 96
42
18:42
Freistoß für die Hausherren aus dem linken Halbfeld. Hunts Hereingabe ist allerdings eine leichte Beute für Tschauner. Stattdessen kontern die Gäste in Person von Bebou. Der Angreifer zieht vom rechten Strafraumeck ab, zielt aber genau auf Mathenia.
Hamburger SV
Hannover 96
39
18:39
Wie reagiert der HSV auf diesen Rückstand? In Leipzig konnte man noch ausgleichen. Allerdings muss heute noch eine deutliche Schippe draufgelegt werden. Bis jetzt ist das doch relativ dünn, was die Hausherren auf dem Weg nach vorne zeigen.
Hamburger SV
Hannover 96
37
18:36
Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Iver Fossum
Der fällige Eckball bringt Hannover die Führung. Und wie! Sakai wehrt die Hereingabe vom kurzen Pfosten nach vorne ab. Aus 25 Metern fasst sich Fossum ein Herz, zieht einfach mal ab und trifft damit perfekt links unten zur Hannoveraner Führung. Da gibt es kaum was zu halten für Mathenia. Starker Schuss des Norwegers!
Hamburger SV
Hannover 96
36
18:36
Klaus an die Latte! Riesenchance für Hannover! Füllkrug leitet einen langen Ball ans linke Strafraumeck mit dem Kopf weiter in die Mitte. Bebou verpasst noch, doch kommt Klaus rechts neben ihm mit dem Schienbein an die Kugel. Mathenia leitet die Kugel mit einem starken Reflex an die Latte und von dort ins Toraus. Ecke!
Hamburger SV
Hannover 96
33
18:34
Nach Foul von Anton an Kostić gibt es Freistoß für den HSV vom linken Flügel. Hunts Hereingabe wird vor den Strafraum zu Sakai abgewehrt. Dessen Schuss fliegt an den Arm von Schwegler, doch war da überhaupt keine Absicht oder aktive Bewegung zu erkennen. Richtige Entscheidung, hier nicht zu pfeifen.
Hamburger SV
Hannover 96
30
18:30
Endlich mal wieder ein Abschluss! Walace treibt die Kugel im Mittelfeld nach vorne, spielt nach links zu Santos. Der Außenbahnspieler gibt scharf in die Mitte, wo Wood aus zehn Metern zum Kopfball kommt. Klar links vorbei! Immerhin aber mal wieder so etwas wie Torgefahr.
Hamburger SV
Hannover 96
27
18:28
Hartes Einsteigen von Schwegler im Mittelfeld gegen Ekdal. Der Schweizer spielt zwar den Ball, trifft aber auch ganz viel Gegner. Schiedsrichter Stegemann belässt es bei einer letzten Ermahnung.
Hamburger SV
Hannover 96
24
18:26
Weiterhin tut sich wenig bis gar nichts im Volksparkstadion. Nach den Querelen rund um eine mögliche Ablösezahlung an Hollerbachs Ex-Verein Würzburg und um einen angeblichen Putschversuch gegen die HSV-Führungsetage war man bei den Rothosen eigentlich froh, dass endlich wieder Fußball gespielt wird. Bis jetzt ist das, was beide Teams da zeigen, alles andere als ansehnlich.
Hamburger SV
Hannover 96
21
18:21
Ecke nun für die Gäste. Schweglers Hereingabe findet den Kopf von Füllkrug am kurzen Pfosten. Der Torjäger von 96 bekommt aber keinen Druck mehr dahinter und so fliegt das Leder klar am Tor vorbei. Erneut keine Torgefahr.
Hamburger SV
Hannover 96
18
18:18
Viel Platz für Hunt! Zentral vor dem Strafraum wird der Hamburger nicht angegriffen, zieht aus 25 Metern wuchtig. Tschauner fliegt, muss letztlich aber nicht eingreifen. Die Kugel fliegt einen Meter drüber. Trotzdem ein guter Versuch des 31-Jährigen.
Hamburger SV
Hannover 96
16
18:17
Eines scheint bereits jetzt klar zu sein: Ein fußballerischer Leckerbissen wird das für den neutralen Beobachter eher nicht. Vielmehr stehen Kampf und Leidenschaft im Mittelpunkt. Da wird wohl eher was nach Standards oder Abwehrfehlern gehen.
Hamburger SV
Hannover 96
13
18:13
Douglas Santos lässt die Zuschauer erstmals lauter werden. Der Brasilianer dribbelt sich von der linken Seite nach innen, wird von keinem Verteidiger aufgehalten. Den richtigen Moment für ein Abspiel verpasst Santos dann aber und so muss er aus 17 Metern halbrechter Position abziehen. Genau auf Tschauner, der keine Probleme hat, den schwachen Versuch zu halten.
Hamburger SV
Hannover 96
11
18:11
Nach einem starken Dribbling von Wood über die rechte Seite gibt es auch die erste Ecke für den HSV. Hunt schlägt diese per Chip in die Mitte. Dort können die Hannoveraner aber ohne Probleme klären.
Hamburger SV
Hannover 96
9
18:09
Eckball für die Gäste. Schweglers Hereingabe können die Gastgeber ohne Probleme klären. Und auch Fossums Nachschuss aus gut 25 Metern fliegt weit links vorbei. Mehr ist derzeit nicht los im Volksparkstadion.
Hamburger SV
Hannover 96
7
18:07
Hannover hat in den ersten Minuten viel Ballbesitz. Hamburg steht sehr tief und lauert auf Konter. Wie schon in Leipzig will der HSV erst einmal das eigene Tor absichern, ehe man sich dann im Laufe der Halbzeit mehr und mehr nach vorne traut. Bis jetzt geht jedenfalls noch nicht viel vor beiden Toren.
Hamburger SV
Hannover 96
4
18:05
Mit einem Schultercheck bringt Walace Schwegler im Mittelfeld zu Fall. Stegemann belässt es bei einer Ermahnung für den Brasilianer. Eine aktive Bewegung war da auch nicht zu erkennen. Da Schwegler an der Oberlippe blutet, muss er erst einmal behandelt werden. Der Schweizer kann aber weitermachen.
Hamburger SV
Hannover 96
2
18:02
Erster Torschussversuch auf Seiten der Gäste. Bebou wird von Ostrzolek am linken Strafraumeck bedient. Der Schuss des Angreifers landet aber sicher in den Händen von Mathenia. Keine Gefahr.
Hamburger SV
Hannover 96
1
18:00
Der Ball rollt! Schiedsrichter Sascha Stegemann hat die Partie freigegeben.
Hamburger SV
Hannover 96
1
18:00
Spielbeginn
Hamburger SV
Hannover 96
17:58
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren tragen traditionell weiße Trikots und rote Hosen. Die Gäste laufen in Grün und Schwarz auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich hochspannende Partie!
Hamburger SV
Hannover 96
17:43
Schiedsrichter der Partie im Hamburger Volksparkstadion ist Sascha Stegemann. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Christian Fischer und Mike Pickel. Vierter Offizieller ist Christof Günsch. Als Video-Assistenten werden Dr. Jochen Drees und Sven Waschitzki eingesetzt. In einer guten Viertelstunde geht's los!
Hamburger SV
Hannover 96
17:31
Hannover-Trainer André Breitenreiter reagiert nach dem 0:1 gegen Wolfsburg auf zwei Positionen. Julian Korb kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück und verdrängt Oliver Sorg auf die Bank. Im Sturm muss Martin Harnik ebenfalls erst einmal von draußen zusehen. Für ihn kommt Ihlas Bebou neu herein. Die Hannoveraner sind taktisch ähnlich angeordnet wie der HSV. Vor Torwart Philipp Tschauner verteidigen Waldemar Anton, Salif Sané und Josip Elez. Über die Außenbahnen sollen Julian Korb und der Ex-Hamburger Matthias Ostrzolek mit absichern und offensiv für Gefahr sorgen. Pirmin Schwegler und Iver Fossum bekleiden das zentrale Mittelfeld hinter den drei Spitzen Felix Klaus, Niclas Füllkrug und Ihlas Bebou.
Hamburger SV
Hannover 96
17:28
Nach dem 1:1 in Leipzig verändert Bernd Hollerbach sein Team auf einer Position. Albin Ekdal ersetzt den verletzten Gideon Jung im zentralen Mittelfeld. Ansonsten bleibt beim HSV alles beim Alten. Vor Torhüter Christian Mathenia bilden Gōtoku Sakai, Kyriakos Papadopoulos und Rick van Drongelen eine Dreierkette, flankiert von Dennis Diekmeier über rechts und Douglas Santos über links. Davor sichern Albin Ekdal und Walace ab. Ganz vorne sollen Filip Kostić, Aaron Hunt und Bobby Wood für Gefahr sorgen. Hoffnungsträger Jann-Fiete Arp sitzt erneut erst einmal auf der Bank.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
90
17:22
Fazit:
Erstmals seit dem 23. September vergangenen Jahres (1:2 in Leipzig) verliert Eintracht Frankfurt mal wieder ein Auswärtsspiel. Am Ende wurde es beim 0:3 in Augsburg eine richtige Packung. Zu keinem Zeitpunkt war das Team von Niko Kovač im Spiel und so geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Hausherren traten von Beginn an willensstark und eminent torgefährlich auf. Lange Zeit musste man nach dem Führungstreffer durch Ja-cheol Koo (19.) aber aufgrund einer mangelnden Chancenverwertung zittern. Letztlich machte Michael Gregoritsch mit einem absoluten Traumtor den Deckel drauf (76.), das 3:0 durch Richter war dann die Kür (89.). Frankfurt verpasst damit den Sprung auf Platz zwei, rutscht stattdessen ab auf den sechsten Rang. Augsburg ist direkt hinter den Hessen Siebter. Kommenden Freitag reist der FCA zu RB Leipzig, Frankfurt empfängt am Samstag Köln. Schönen Abend noch!
Hamburger SV
Hannover 96
17:19
Für den HSV stehen nach dieser Partie äußerst richtungsweisende Wochen an. Kommenden Samstag reist man zum BVB, ehe man den derzeit Zweitplatzierten aus Leverkusen zu Gast hat. Danach stehen das eminent wichtige Nordderby in Bremen und mit Mainz ein weiteres extrem wichtiges Spiel im Abstiegskampf an. Auch deshalb gilt für das Team von Bernd Hollerbach, den Abstand zu den weiter oben platzierten Vereinen nicht zu groß werden zu lassen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
90
17:18
Spielende
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
89
17:16
Tooor für FC Augsburg, 3:0 durch Marco Richter
Jetzt wird es ein Fest für den FCA! Katastrophaler Fehlpass von Salcedo genau in die Füße von Richter. Der eingewechselte Mann nimmt den Ball mit, dribbelt über rechts nach innen, geht an Falette vorbei und vollendet aus 16 Metern rechts unten ins kurze Eck. Keine Abwehrchance für Hrádecký!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
88
17:16
Die letzten Minuten laufen. Frankfurt gibt sich nicht auf, doch scheint die Partie spätestens seit dem 2:0 durch Gregoritsch entschieden zu sein.
Hamburger SV
Hannover 96
17:14
Auch Hannover ist durch den Sieg von Werder Bremen auf Schalke (2:1) etwas unter Druck geraten. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt für das Team von André Breitenreiter zwar weiterhin relativ komfortable sieben Punkte, doch sollte man heute zumindest nicht verlieren, um nicht doch nochmal in Gefahr zu geraten. Zuletzt gab es für die Niedersachsen eine ärgerliche 0:1-Heimpleite gegen Wolfsburg auf einem besseren Kartoffelacker in der HDI-Arena. Eine unnötige Pleite in einer insgesamt sehr schwachen Partie.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
85
17:14
Zum zweiten Mal in dieser Partie scheitert Jović am Außenpfosten! Gegen Danso und Hinteregger zieht der Stürmer aus 18 Metern ab. Hitz streckt sich umsonst, doch hat er erneut Glück, dass der Frankfurter nur das Aluminium trifft. Großes Pech heute für Jović.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
82
17:11
Beide Trainer wechseln jeweils ein weiteres Mal. Beim FCA kommt Jonathan Schmid für den äußerst umtriebigen Marcel Heller. Die Gäste bringen Danny da Costa für den heute schwachen und völlig unauffälligen Sébastien Haller.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
82
17:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Danny da Costa
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
82
17:10
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Sébastien Haller
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
82
17:10
Einwechslung bei FC Augsburg -> Jonathan Schmid
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
82
17:10
Auswechslung bei FC Augsburg -> Marcel Heller
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
80
17:08
Da war die Chance aufs 1:2 aus Frankfurter Sicht! Schöner Pass von Fabián in den Lauf von Wolf links vor dem Tor. Der Außenbahnspieler kommt relativ frei vor Hitz zum Schuss, kann diesen aber überhaupt nicht platzieren. Mit Mühe kann der FCA-Torhüter halten.
Hamburger SV
Hannover 96
17:06
Bernd Hollerbachs Premiere als HSV-Coach letzte Woche in Leipzig kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Bei Vizemeister Leipzig setzte kaum jemand einen Pfifferling auf den Vorletzten. Letztlich reichte es aber zu einem achtbaren 1:1. Es war der erste Punktgewinn nach zuvor vier Niederlagen in Folge. Gegen Hannover soll heute nach Möglichkeit ein Sieg her. Vor allem, weil der Rückstand auf den Relegationsplatz seit gestern vier Punkte beträgt.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
78
17:06
Wieder Fabián aus der Distanz, diesmal aber zu zentral. Hitz kann im Nachfassen parieren. Jetzt sieht es doch stark nach einem Augsburger Sieg aus. Eine gute Viertelstunde bleibt den Frankfurtern noch. Allerdings müsste für einen Punktgewinn ein zeitiger Anschlusstreffer her.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
76
17:03
Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Michael Gregoritsch
Ein technisch wunderschöner Treffer von Gregoritsch bringt Augsburg das hochverdiente 2:0! Lange Flanke von Baier über rechts. Caiuby gibt am langen Pfosten per Kopf nach rechts zu Gregoritsch, der die Kugel perfekt in der Luft mit der linken Fußspitze herunterfischt und dann mit dem rechten Bein aus der Drehung unhaltbar abzieht. Ein Traumtor des Österreichers!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
74
17:03
Immerhin mal wieder ein Abschluss der Gäste. Fabián zieht aus der Distanz einfach mal ab, verfehlt sein Ziel aber deutlich. Der Ball fliegt gut drei Meter drüber. Das kann der Mexikaner deutlich besser.
Hamburger SV
Hannover 96
17:00
Einen schönen guten Abend! Zum Abschluss des 21. Bundesliga-Spieltags kommt es zum Duell zwischen den beiden Nordklubs Hamburger SV und Hannover 96. Ein Spiel, auf dem durchaus großer Druck im Tabellenkeller lastet. Viel Vergnügen!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
72
17:00
Der neue Mann sorgt auch gleich mal für Szenenapplaus. Links im Strafraum bittet Richter gleich fünf Mann zum Tanz, ist nicht vom Ball zu trennen. Sein Schussversuch aus 14 Metern stellt Hrádecký aber dann nicht vor Probleme.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
71
16:59
Manuel Baum wechselt zum ersten Mal: Für Jan Morávek ist Marco Richter neu dabei. Ein positionsgetreuer Wechsel im zentralen Mittelfeld.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
71
16:59
Einwechslung bei FC Augsburg -> Marco Richter
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
71
16:58
Auswechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
70
16:58
20 Minuten sind regulär noch zu spielen. Frankfurt investiert inzwischen deutlich mehr, kann aber immer noch nicht für Torgefahr sorgen. Bislang ist es ein gebrauchter Tag für die Hessen. Noch aber ist genügend Zeit, um zumindest einen Punkt aus Augsburg mitzunehmen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
67
16:56
Bundesliga-Comeback für Marco Fabián! Der Mexikaner, der seit dem Pokalfinale im Mai vergangenen Jahres verletzt ausfiel, ist neu dabei. Für ihn geht der heute äußerst blasse Kevin-Prince Boateng vom Feld.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
67
16:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marco Fabián
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
67
16:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Kevin-Prince Boateng
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
66
16:55
Hitz mit hohem Risiko! Starke Flanke von Chandler über die rechte Seite. In der Mitte gehen der Augsburger Torhüter und Jović zum Ball. Hitz trifft die Kugel, streckt den Frankfurter dabei aber nieder. Alles fair, aber eben auch ziemlich schmerzhaft. Für Jović scheint es weiterzugehen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
64
16:52
Gregoritsch einen Tick zu klein! Wieder ist es Heller, der auf der rechten Seite nicht zu halten ist. Seine Hereingabe kommt unmittelbar vors Frankfurter Tor, wo Gregoritsch zwar nach oben steigt, letztlich aber unter dem Ball hindurch fliegt. Da war mehr drin!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
62
16:51
Jeweils eine misslungene Flanke auf jeder Seite. Zunächst entwischt Heller dessen Bewacher Chandler auf der rechten Seite. Die Hereingabe kann Hrádecký aber ohne Probleme abfangen. Genauso macht es auch Hitz auf der anderen Seite, als er eine Flanke von Wolf herunterpflückt.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
59
16:47
Viel tut sich nicht in diesen Minuten. Frankfurt ist weiterhin um Stabilität bemüht, wirkt seit der Einwechslung von Gelson Fernandes in der Zentrale auch gefestigter. Torgefahr können die Gäste aber nicht entwickeln.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
56
16:44
Gelbe Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
Nach einem Foul im Mittelfeld sieht der Augsburger Rechtsverteidiger die Gelbe Karte.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
55
16:44
Wirklich Druck können die Gäste in der zweiten Halbzeit noch nicht entfachen. Zwar spielt sich in diesen Minuten vieles im Mittelfeld ab, doch hatten die Augsburger die Riesenchance aufs 2:0. Mit Glück können die Gäste sagen, dass sie noch nicht aussichtslos zurückliegen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
52
16:41
Niko Kovač reagiert zum ersten Mal, bringt Gelson Fernandes für Mijat Gaćinović. Vom Papier her ein eher defensiver Wechsel bei den Hessen. Vermutlich, weil es da in der Hintermannschaft immer wieder große Lücken gab.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
52
16:40
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Gelson Fernandes
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
52
16:40
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
51
16:40
Hrádecký rettet gegen Heller! Erneut muss der FCA das zweite Tor machen. Caiuby hat links ganz viel Platz, gibt halbhoch in die Mitte. Am langen Pfosten taucht Heller völlig frei vor Hrádecký auf, doch kommt der Finne stark aus seinem Kasten und kann den Schuss des Augsburgers abwehren. Riesenchance!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
50
16:39
Schöne Aktion von Koo am rechten Strafraumeck gegen Salcedo. Mit einer feinen Drehung setzt sich der Südkoreaner gegen den Mexikaner durch. Sein Schuss aus 20 Metern rauscht dann aber klar rechts vorbei. Keine Gefahr.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
49
16:37
Es geht relativ ruhig in den zweiten Durchgang. Noch kann sich keine Mannschaft Feldvorteile erarbeiten. Und das nützt in erster Linie den in Führung liegenden Hausherren. Frankfurt wird nämlich weiterhin erstmal nicht gefährlich.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
46
16:33
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
45
16:18
Fazit:
Mit einer weiteren Großchance für den FCA geht es in die Kabinen. Nach Flanke von links kommt Gregoritsch aus kürzester Distanz, aber auch aus spitzem Winkel zum Abschluss und scheitert damit an Hrádecký. So bleibt es beim 1:0 für den FCA, doch wäre ein 2:0 genauso verdient für die bayerischen Schwaben. Von Beginn an ist das Team von Manuel Baum die aktivere Mannschaft, erspielt sich Chance um Chance. In der 19. Minute sorgt Ja-cheol Koo für den ersten Treffer. Von der eigentlich formstarken Eintracht ist kaum was zu sehen. Das muss besser werden bei den Gästen, sonst gibt es auf fremdem Rasen erstmals seit September wieder eine Niederlage. Bis gleich!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
44
16:14
Zu schwach von Caiuby. Auf rechts hat der FCA-Angreifer viel Platz, chippt die Kugel an den langen Pfosten. Hrádecký hat den Braten aber gerochen und kann das Leder ohne Probleme abfangen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
41
16:11
Autsch! Wolf schießt Max aus kürzester Distanz den Ball an den Kopf. Der Augsburger Linksverteidiger bleibt liegen, muss sich kurz schütteln, kann dann aber weitermachen. Das sah äußerst schmerzhaft aus.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
40
16:10
Wieder bringt ein langer Ball des FCA die Eintracht in Bedrängnis! Danso ist es diesmal, der aus der Augsburger Defensive Heller in der Spitze sucht. Der Ex-Frankfurter kann beinahe alleine auf Hrádecký zumarschieren, wird aber im letzten Moment noch von Falette vom Ball getrennt. Starke Aktion des Frankfurter Verteidigers!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
37
16:08
Freistoß nun mal für die Gäste aus dem linken Halbfeld. Gaćinović schlägt die Kugel hoch an den Elfmeterpunkt, doch ist Wolfs Versuch mit dem Hinterkopf kein Problem für Hitz, der souverän parieren kann.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
35
16:06
Frankfurt versucht sich irgendwie ins Spiel zu beißen, doch gelingt das bislang nur bedingt. Augsburg steht hinten relativ sicher und stellt die Eintracht vorne mit langen Bällen immer wieder vor Probleme. Vor allem über die Außenbahnen strahlen die Schwaben sehr viel Gefahr aus.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
32
16:03
Das muss das 2:0 sein! Max vernascht Wolf auf seiner linken Seite, gibt aus vollem Lauf in den Strafraum. Gregoritsch verpasst in die Mitte noch mit der Fußspitze, doch steht Caiuby am langen Pfosten völlig blank. Aus sieben Metern schießt der Brasilianer aber nur ans Außennetz! Riesiges Glück für die SGE! Den muss Caiuby eigentlich versenken.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
29
16:00
Nächster Abschluss des FCA, wieder durch Gregoritsch. Diesmal legt Caiuby einen langen Ball vor den Eintracht-Strafraum mit der Brust ab für seinen Mannschaftskameraden. Der Schuss aus 15 Metern landet aber in den Händen von Hrádecký. Keine Gefahr.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
28
15:58
Den fälligen Freistoß schießt Gregoritsch, doch trifft der Angreifer nur die Frankfurter Mauer. Das kann der Österreicher deutlich besser. Seinen Job als Vertreter des verletzten Alfreð Finnbogason macht der Ex-Hamburger bislang aber sehr gut.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
27
15:57
Gelbe Karte für Simon Falette (Eintracht Frankfurt)
Heller wird mit einem langen Ball in die Frankfurter Hälfte geschickt. Am rechten Strafraumeck lässt sich Falette zu einem Schubser hinreißen. Dafür sieht der Franzose Gelb.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
26
15:57
Gut aufgepasst von Danso. Chandler schickt Boateng links vor den Strafraum. Dessen Hereingabe findet beinahe Haller in der Mitte, doch hält Danso die Hacke rein und kann die Bahn des Balles dadurch entscheidend verändern. Letztlich können sich die Hausherren befreien.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
24
15:54
Der Gegentreffer hat die Eintracht scheinbar aufwachen lassen. Gute Reaktion der Kovač-Truppe. Allerdings muss man sich da schon fragen, wieso die vorherigen zahlreichen Warnschüsse nicht dazu geführt haben. Immerhin scheinen wir nun ebenbürtige Verhältnisse auf dem Rasen zu haben.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
21
15:52
Fast der postwendende Ausgleich! Starke Flanke von Chandler über links an den Elfmeterpunkt. Dort kommt Jović zum Kopfball, setzt die Kugel aber an den Außenpfosten! Da wäre Hitz wohl nicht mehr rangekommen. Nun also auch die Hausherren im Glück. Munteres Spielchen, das die Zuschauer hier zu sehen bekommen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
19
15:49
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Ja-cheol Koo
Verdient ist gar kein Ausdruck für diesen Treffer! Freistoß für den FCA aus dem linken Halbfeld. Max' Hereingabe findet Baier vor dem Strafraum. Dessen Schuss aus 25 Metern wird von Boateng unglücklich genau vor die Füße von Koo abgefälscht. Der Südkoreaner wackelt anschließend Falette aus und vollendet flach links unten und mit Hilfe des Innenpfostens zum hochverdienten 1:0 für die Augsburger.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
16
15:47
Nach gut 16 gespielten Minuten kommen die Gäste zu ihrem ersten Abschluss. Nach einem Ballverlust von Danso im Spielaufbau kommt Chandler von links zur Hereingabe. In der Mitte steigt Jović nach oben, doch setzt der Serbe die Kugel drüber! Hitz muss nicht eingreifen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
15
15:45
Starker langer Ball von Hinteregger nach rechts in den Lauf von Caiuby. Wieder sind die Frankfurter auf ihrer linken Abwehrseite nicht auf der Höhe. Caiuby gibt im Strafraum flach in die Mitte, doch ist der Pass zu scharf für Heller, der vom Brasilianer eher abgeschossen wird, als dass er bedient wird. Erneut eine fahrlässig vergebene Chance der Hausherren.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
13
15:44
Niko Kovač fordert an der Seitenlinie mehr Präsenz von seinem Team. Augsburg ist hervorragend eingestellt, gewinnt viele Zweikämpfe und sorgt so bereits nach nicht einmal einer Viertelstunde für ein klares Chancenplus. Bei den Frankfurtern wartet man hingegen noch auf den ersten nennenswerten Abschluss.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
10
15:41
Wenn die Gäste die Löcher in ihrer Defensive nicht bald gestopft bekommen, ist die Führung für den FCA nur noch eine Frage der Zeit. Heller hat auf seiner rechten Seite richtig viel Platz, gibt von der Torauslinie scharf in die Mitte. Koo will am kurzen Pfosten abziehen, trifft den Ball aber nicht und so kann Hasebe hinter ihm klären. Erneut Glück für die SGE!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
9
15:39
Wieder der FCA, wieder per Kopf. Diesmal geht es über die linke Seite in Person von Caiuby. Der Brasilianer gibt scharf in die Mitte, wo der aufgerückte Morávek aus zwölf Metern zum Kopfball kommt. Diesmal herrscht aber keine Gefahr für das Tor von Hrádecký.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
8
15:38
Frankfurt ist bislang ausschließlich mit der Verteidigung des eigenen Tores beschäftigt. Die Mannschaft von Niko Kovač konnte offensiv noch überhaupt keine Akzente setzen und kann derzeit nur reagieren. Das kann dem Trainer der Eintracht nicht gefallen. Schläfriger Beginn der Gäste!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
6
15:37
Spätestens jetzt muss die Führung für Augsburg fallen! Eckball für die Hausherren, getreten von Max. In der Mitte ist Danso komplett frei vor Hrádecký am Ball, doch schafft der junge Österreicher das Kunststück, den Ball aus drei Metern über den Kasten zu setzen! Manuel Baum kann es an der Seitenlinie nicht fassen. Das muss das 1:0 für den FCA sein.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
5
15:36
Augsburg ist in den ersten Minuten die deutlich aktivere Mannschaft. Wieder ist es Gregoritsch, der rechts vor dem Strafraum Tempo aufnimmt. Falette passt aber gut auf und kann den Angreifer vom Ball trennen. Kurz danach kommt Heller rechts im Sechzehner nach einer langen Flanke von links volley zum Schuss. Wieder ist Falette dazwischen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
3
15:33
Die erste gute Chance des Spiels gehört den Hausherren! Framberger treibt den Ball auf der rechten Seite nach vorne, passt ans Strafraumeck, wo Koo fein für Gregoritsch durchlässt. Der Österreicher kommt aus 14 Metern rechter Position flach zum Schuss, zielt aber gut einen Meter links vorbei. Hrádecký muss nicht eingreifen.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
1
15:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Harm Osmers hat die Partie freigegeben.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
1
15:30
Spielbeginn
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
15:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind heute ganz in Weiß gekleidet. Die Gäste laufen in Schwarz auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich hochspannende Begegnung!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
15:12
Schiedsrichter der Partie in der Augsburger WWK-Arena ist Harm Osmers. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Florian Heft und Thomas Gorniak. Vierter Offizieller ist Daniel Schlager. Als Video-Assistenten werden Patrick Ittrich und Martin Petersen eingesetzt. In einer guten Viertelstunde geht's los!
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:53
Das Hinspiel in Franfurt endete mit einem überraschenden 2:1-Erfolg des FCA. Vor allem das zwischenzeitliche 2:0 durch Caiuby blieb einigen Zuschauern lange im Gedächtnis. Der Distanzhammer des Brasilianers schlug fulminant im Tor von Lukáš Hrádecký ein und sicherte den Augsburgern damit drei Punkte. Der Anschlusstreffer von Luka Jović war anschließend zu wenig.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:50
Neben den bereits erwähnten Jeffrey Gouweleeuw, Dan Opare und Alfreð Finnbogason muss FCA-Trainer Manuel Baum auf den gelbgesperrten Rani Khedira verzichten. Kevin Danso, Raphael Framberger, Jan Morávek und Marcel Heller kommen dafür neu herein. Am 4-2-3-1 der Augsburger verändert sich dadurch nichts. Vor Torhüter Marwin Hitz verteidigen Raphael Framberger, Kevin Danso, Martin Hinteregger und Philipp Max. Das defensive Mittelfeld wird von Jan Morávek und Daniel Baier bespielt. Die offensive Dreierreihe hinter der heutigen Sturmspitze Michael Gregoritsch bilden Marcel Heller, Ja-cheol Koo und Caiuby.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:47
Auch bei der SGE ist die Personalsituation durchaus angespannt. David Abraham, Danny Blum, Jonathan de Guzmán, Alexander Meier, Marco Russ, Marc Stendera und Taleb Tawatha sind weiterhin keine Option für Niko Kovač. Zudem fehlt Angreifer Ante Rebić mit einer Gelbsperre. Der Kroate ist auch der einzige Spieler im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen Gladbach, der aus der Frankfurter Startelf fliegt. Für ihn bekommt Edel-Joker Luka Jović (schon drei Treffer nach Einwechslungen) mal wieder eine Chance von Anfang an. Angeordnet sind die Hessen dabei wie gewohnt in einem 3-5-2.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:42
Als seien die Verletzungen nicht schon genug für den FCA, hat sich Rechtsverteidiger Dan Opare auch noch selbst disqualifiziert. Der Ghanaer, der im Winter unter anderem von Schalke stark umworben wurde, hat laut Augsburgs Manager Stefan Reuter mehrmals gegen den Verhaltenskodex verstoßen und dabei nicht nur ein Mal bewusst gelogen. Nun kann sich Opare einen neuen Verein suchen. Am Training der Augsburger wird er wohl nicht mehr teilnehmen. Bittere Pillen in den letzten Tagen für den FCA, der in der Winterpause satte acht (!) Spieler abgegeben hat. Gut möglich, dass man den ein oder anderen nun doch noch ganz gut gebrauchen könnte.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:39
Auch der FC Augsburg, vor der Saison als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt, überrascht die Bundesrepublik mit seiner Spielweise. Platz acht nach 20 Spieltagen mit Kontakt zu den internationalen Rängen. Damit hatte bei den bayerischen Schwaben wohl kaum jemand gerechnet. Allerdings muss das Team von Manuel Baum mehrere Wochen auf zwei Leistungsträger verzichten. Torjäger Alfreð Finnbogason (elf Treffer) zog sich im Training eine Muskelverletzung an der Wade zu und wird wochenlang ausfallen. Ebenfalls mehrere Wochen nicht dabei ist Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw. Der Holländer erlitt in der letzten Partie in Köln (1:1) einen Innenband-Teilriss im linken Knie und fällt wohl bis Ende März aus.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:35
Eintracht Frankfurt spielt bislang eine absolute Traum-Saison. Und das könnte mit einem Sieg in Augsburg mit Platz zwei belohnt werden! Ein durchaus realistisches Szenario, gewannen die Hessen doch sechs ihrer zehn Auswärtsspiele, holten insgesamt 21 von 30 möglichen Punkten auf fremdem Rasen. Das Team von Niko Kovač überzeugt mit defensiver Geschlossenheit und Effizienz im Angriff. Und so ist man derzeit seit fünf Ligaspielen ungeschlagen, startete mit zwei Siegen und einem Remis in die Rückrunde.
FC Augsburg
Eintracht Frankfurt
14:31
Einen schönen guten Tag! Der Bundesliga-Sonntag dieses 21. Spieltags wird von den zwei Überraschungsteams dieser Saison eröffnet. Der FC Augsburg empfängt die auswärtsstarke Eintracht aus Frankfurt. Viel Vergnügen!
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:26
Fazit:
Am Ende gibt es doch noch einen verdienten Sieger. Joker und Neuzugang Ademola Lookman sorgte bei seinem Bundesligadebüt kurz vor Spielende für den goldenen Treffer des Abends, der RB Leipzig den 1:0-Sieg bei Borussia Mönchengladbach bescherte. Dabei ließen anfangs auch die Fohlen den Willen erkennen, einen aktiven Beitrag zum Spiel zu liefern. Diese Herangehensweise allerdings hatte nicht allzu lange Bestand. Die Hausherren zogen sich vor allem im zweiten Durchgang komplett zurück und lauerten nur noch auf Konter. Entsprechend war es an den Sachsen, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten. Das taten die Männer von Ralph Hasenhüttl nach Kräften. Doch ging den Rasenballern dabei die Durchschlagskraft ab. Allenfalls drei, vier richtig gute Chancen erarbeiteten sich die Gäste. Insofern war das positive Ende aus Sicht der Roten Bullen dann auch ein wenig glücklich.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:23
Spielende
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:23
Einwechslung bei RB Leipzig -> Stefan Ilsanker
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:23
Auswechslung bei RB Leipzig -> Diego Demme
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:23
Längst ist die angezeigte Nachspielzeit abgelaufen. Auf Seiten der Gäste echauffiert man sich, langsam muss doch Schluss ein.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:22
Wie in den letzten Spielen bieten die Rasenballer, in Führung liegend, auch heute noch etwas an. Thorgan Hazard bricht durch, dringt auf halbrechts in die Box ein. Den Rechtsschuss pariert Péter Gulácsi stark. Lars Stindl setzt nach. Mit großen Einsatz wirft sich Willi Orban dazwischen. Letztlich packt Leipzigs Keeper zu.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:20
Für die Gladbacher ist nun guter Rat teuer. Offenbar sind die Hausherren in eine Art Schockstarre verfallen. Viel Zeit aber ist nicht mehr!
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
89
20:16
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Ademola Lookman
Gerade brechen die letzten zwei Minuten an, da startet Ademola Lookman ein Solo. Aus zentraler Position zieht der Neuzugang aus England über halbrechts in den Sechzehner. Jannik Vestergaard rutscht ins Leere und der 20-Jährige schließt mit dem schwächeren rechten Fuß ab. Die Kugel springt präzise ins lange Eck. Welch ein Einstand für den Flügelstürmer!
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
85
20:14
Jetzt lassen sich die Gastgeber noch einmal vorn sehen. Auf der rechten Seite zieht Thorgan Hazard die Pille von der Grundlinie hoch in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens kommt Vincenzo Grifo frei zum Schuss. Die Volleyabnahme gerät zu zentral. Genau da steht Péter Gulácsi und fängt den Ball sicher.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
83
20:13
Das volle Risiko wird angesichts des Spielstandes niemand gehen. Unüberlegtes Handeln könnte schließlich am Ende teuer werden. Müssen wir uns da etwa mit dem torlosen Remis abfinden?
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
81
20:11
Unvermindert betreiben die Sachsen deutlich mehr Aufwand. Ertrag aber mag sich einfach nicht einstellen. Und was haben die Gladbacher noch auf der Pfanne? Da müsste doch eigentlich auch noch was kommen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
79
20:08
Parade von Sippel! Um den noch ausstehenden Freistoß aus zentraler Postion und knapp 18 Metern Torentfernung kümmert sich Marcel Sabitzer. Erneut visiert der Österreicher den rechten Torwinkel an. Die Flugroute dahin kennt Tobias Sippel schon und pariert stark.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
78
20:07
Einwechslung bei RB Leipzig -> Ademola Lookman
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
78
20:07
Auswechslung bei RB Leipzig -> Bruma
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
77
20:05
Gelbe Karte für Tony Jantschke (Bor. Mönchengladbach)
Timo Werner startet einen Konter, ist da aber allein unterwegs und bleibt an Jannik Vestergaard und Matthias Ginter hängen. In der Folge gerät Naby Keïta aussichtsreich in Schussposition und wird von Tony Jantschke gestoppt. Für den gibt es die zweite Verwarnung der Saison.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
74
20:03
Großchance für die Gäste! Von der rechten Seite flankt Marcel Sabitzer hoch in die Mitte. Dort verliert die Gladbacher Abwehr Naby Keïta aus dem Blick, der am Torraum ganz frei steht. Allerdings ist der Ball sehr schwer zu nehmen. Keïta schließt mit Knie bzw. Oberschenkel ab. Die Kugel springt über das Gehäuse von Tobias Sippel.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
73
20:01
Nach vielversprechendem Wiederbeginn ist die Begegnung inzwischen doch wieder so ein wenig eingeschlafen. Das Zünden einer weiteren Antriebsstufe wäre jetzt durchaus wünschenswert, damit die Partie endlich Fahrt aufnimmt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
72
20:00
Gleiches probiert jetzt auf der anderen Seite Naby Keïta. Der Leipziger kommt mit seinem Ball viel weniger weit. Auch dieser Versuch beschwört keinerlei Gefahr herauf.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
70
19:59
Während sich die Rasenballer einen Wolf spielen und nichts Zählbares auf die Anzeigetafel bekommen, suchen die Fohlen weiterhin die Kontergelegenheit. Mickaël Cuisance hat eine sehr ambitionierte Idee, möchte aus dem Mittelkreis Péter Gulácsi mit einem Heber überlisten. Der gelingt nicht wirklich, zudem ist der Keeper längst auf dem Rückweg, hat den Braten also rechtzeitig gerochen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
68
19:56
Dann monieren die Sachsen ein Handspiel von Christoph Kramer im Sechzehner. Doch der zieht den Arm bei der Flanke von Marcel Sabitzer offenkundig weg. Da muss auch kein Videoschiedsrichter eingreifen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
66
19:55
Eine Flanke von Kevin Kampl in den Strafraum landet bei Timo Werner, der da recht viele Freiheiten genießt. Sein Kopfball aus etwa sechs Metern fliegt über den Querbalken, den bekommt der Stürmer nicht mehr genug gedrückt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
64
19:52
Gelbe Karte für Konrad Laimer (RB Leipzig)
Nach einer Auseinandersetzung mit Vincenzo Grifo bringt Konrad Laimer wenig Verständnis für die Schiedsrichterentscheidung auf und tut das offen kund. Sicherlich findet die Gelbe Karte, die der Österreicher daraufhin sieht, ebenso wenig Zustimmung. Laimer aber weiß sich jetzt zu zügeln.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
63
19:51
Gegen die tonangebenden und immer stärker aufrückenden Leipziger lauern die Borussen auch ihre Konterchancen. Immer häufiger tun sich nun Räume auf. Noch wissen das die Fohlen nicht zählbar zu nutzen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
61
19:49
Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
Dann wirft sich Marcel Sabitzer mit allem, was er hat, in den Ball. Für sein Handspiel setzt es die dritte Verwarnung der Saison.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
60
19:49
Aus knapp 20 Metern zieht Marcel Sabitzer einfach mal ab, visiert sehr gezielt das rechte obere Eck an. Tobias Sippel startet seine Flugshow, segelt auf die bedrohte Seite und wehrt mit guter Parade ab.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
59
19:47
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mickaël Cuisance
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
59
19:47
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
58
19:46
Erneut startet Thorgan Hazard in den freien Raum, wird von Lars Stindl geschickt. Wie schon bei einer vergleichbaren Szene in der ersten Hälfte geht die Fahne nach oben, der Pfiff ertönt. Abseits!
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
55
19:44
Die medizinische Abteilung der Borussia bekommt Tony Jantschke wieder hin. Der Rechtsverteidiger kehrt auf den Rasen zurück, wirkt in seinen Bewegungen aber noch unrund.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
54
19:44
Dann muss die Partie unterbrochen werden, weil Tony Jantschke Probleme plagen. Die Betreuer eilen zu Hilfe, bevor das Spiel dann fortgesetzt werden kann.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
51
19:41
Beste Chance für Gladbach! Urplötzlich tauen die Fohlen auf und starten einen Konter gegen die aufgerückten Leipziger. Vincenzo Grifo hat auf der linken Seite Platz, passt dann in die Mitte. Halbrechts in der Box scheitert Patrick Herrmann freistehend an Péter Gulácsi. Dann behält der Rechtsfuß, dem die Kugel nochmals zuspringt, die Übersicht, legt quer zu Lars Stindl. Dessen Schuss steht ein Verteidiger im Weg.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
50
19:38
Immer wieder die Roten Bullen! Konrad Laimer bedient Naby Keïta. Der passt steil auf Timo Werner. Wieder ist die Schussbahn nicht frei. Der abgefälschte Ball fliegt links am Kasten vorbei.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
48
19:36
Erneut holen die Sachsen über die rechte Seite Schwung. Diesmal bringt Kevin Kampl die Kugel in die Mitte, die erneut bis auf Höhe des zweiten Pfostens durch flutscht. Dort scheint Lukas Klostermann überrascht. Das Spielgerät prallt in die Arme von Tobias Sippel.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
46
19:35
Geich zu Beginn entfachen die Leipziger mit Direktspiel einen heftigen Wirbel auf der rechten Seite. Marcel Sabitzer flankt dann in die Mitte. Die Kugel rutscht bis zu Naby Keïta durch. Der Ball ist schwer zu nehmen. Den Rechtsschuss hält Tobias Sippel sicher.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
46
19:33
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
45
19:19
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen im Borussia-Park. In einer umkämpften Partie machten sich beide Mannschaften nach Kräften das Leben schwer. Obwohl beide Seiten ihrer Philosophie frönten und aktiv zum Spiel beitragen wollten, richteten die Gladbacher doch auch ein großes Augenmerk auf die Defensive. Die Angst vor den schnellen Leipzigern und deren Kontern war groß. Doch genau das unterbanden die Borussen über weite Strecken. So blieben Chancen Mangelware. Eine richtig gute verzeichnete Bruma für die Gäste, die insgesamt mehr Zug zum Tor erkennen ließen, nach gut einer Viertelstunde. Auf der anderen Seite tauchten die Fohlen nur einmal gefährlich im Sechzehner auf. Hinsichtlich der offensiven Durchschlagskraft ist das beiderseits noch deutlich ausbaufähig. Darauf hoffen wir mit Blick auf den zweiten Durchgang.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
43
19:15
Immer wieder stören Unterbrechungen den Spielfluss, weshalb sich die Angelegenheit aktuell etwas zerfahren gestaltet. Jetzt bekommt Lars Stindl von Diego Demme einen Schlag aufs rechte Ohr. Die fällige Standardsituation beschwört dann keine Gefahr herauf.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
41
19:12
Auf der rechten Seite setzt sich Kevin Kampl durch. Die flache Hereingabe ist für Marcel Sabitzer gedacht, der es elegant mit der Hacke probiert. Damit bleibt der Österreicher am Gegenspieler hängen. Der Überraschungsmoment verpufft.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
40
19:10
Von der linken Abwehrseite passt Dayot Upamecano zu seinem Torhüter zurück. Da fehlt ein wenig Fahrt. Beinahe spritzt ein Gladbacher dazwischen. Letztlich ist Péter Gulácsi rechtzeitig zur Stelle und drischt die Kugel aus der Gefahrenzone.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
38
19:08
Dann zeigen die Borussen Kombinationsfußball über die rechte Seite. So setzt man Tony Jantschke in Szene. Dessen Flanke gerät zu nah ans Tor. Damit vermag niemand etwas anzufangen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
36
19:07
In der Folge zeigen sich die Fohlen etwas agiler, eröffnen dem Gegner damit aber zugleich Räume. Leipzig ist versucht, schnell umzuschalten. Die Sachsen bekommen es letztlich nicht zu Ende gespielt. Rechtzeitig haben die Hausherren wieder genügend Leute hinter dem Ball.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
34
19:05
Auf der Gegenseite bricht plötzlich Thorgan Hazard durch. Doch beim Pass von Lars Stindl befindet sich der Belgier deutlich im Abseits und wird zurückgepfiffen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
33
19:04
Über Konrad Laimer schaffen es die Rasenballer in den Sechzehner. Dort bekommt Timo Werner den Ball und versucht sich aus der Drehung. Der Rechtsschuss aus etwa elf Metern ist zu hoch angesetzt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
31
19:03
Vom kurzen Aufbäumen der Gladbacher abgesehen, bestimmen weiterhin die Roten Bullen klar das Geschehen. Nach wie vor jedoch fehlt es in diesem Spiel an klaren Torchancen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
29
19:00
Jetzt führen die Hausherren mal wieder über längere Zeit den Ball und schwimmen sich damit etwas frei. Man schafft es sogar bis in den gegnerischen Strafraum. Eine Abschlussaktion bleibt aber mal wieder aus.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
27
18:58
Im Doppelpass mit Naby Keïta arbeitet sich Bruma in den Sechzehner, rutscht dann aber aus. Aus dem Hintergrund feuert Marcel Sabitzer. Der Rechtsschuss von der Strafraumkante zischt etwa einen Meter über die Querlatte.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
25
18:56
Inzwischen verlagert sich das Geschehen zunehmend in die Gladbacher Hälfte. Dort nisten sich die Gäste ein. Für die Fohlen gibt es da momentan kaum ein Entrinnen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
24
18:55
Auf dem linken Flügel holt Lukas Klostermann gegen Tony Jantschke die nächste Leipziger Ecke heraus. Kevin Kampl hält ein nahezu identisches Muster der Ausführung bereit. Erneut wird Marcel Sabitzer als Zielperson ausgewählt. Letztlich landet die Kugel in den Armen von Tobias Sippel.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
22
18:52
Kevin Kampl kümmert sich um die zweite Ecke für Leipzig. Seine Hereingabe von der linken Seite findet auf den Kopf des kurz gehenden Marcel Sabitzer. Dessen Verlängerung landet oben auf dem Tornetz.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
20
18:51
Auch wenn es insgesamt recht ausgewogen zugeht, den etwas größeren Zug zum Tor lassen die Sachsen erkennen. Noch zahlt sich das für die Gäste nicht aus. Immerhin aber wissen sie inzwischen sehr wohl, wo das gegnerische Tor steht.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18
18:48
Gelbe Karte für Lars Stindl (Bor. Mönchengladbach)
An der Mittellinie stoppt Lars Stindl den durchzubrechen drohenden Naby Keïta unfair. Dafür hält Tobias Stieler die erste Gelbe Karte der Partie bereit - die vierte für den Nationalspieler in der laufenden Saison.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
15
18:47
Auf der Gegenseite setzt sich Bruma zentral in der Box in Szene. Sein Rechtsschuss kommt aufs Tor und fordert von Tobias Sippel eine erste Parade ab. Dann setzt Timo Werner nach, wird aber von Nico Elvedi abgeblockt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
14
18:45
Nach einer Balleroberung von Patrick Herrmann schalten die Borussen sehr schnell um. Thorgan Hazard wird geschickt, startet bis in den Sechzehner durch. Dayot Upamecano tanzt der Belgier noch aus, verpasst dann aber den Querpass auf Lars Stindl. Hazard probiert es selbst, sein Schuss wird abgeblockt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
12
18:44
Noch prägen beiderseits viele leichte Ballverluste die Partie. Das stört immer wieder den Spielfluss.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
10
18:41
Mittlerweile spielen die Fohlen auf Augenhöhe mit. Das Geschehen gestaltet sich sehr offen und ausgeglichen. Die Rasenballer dürfte es freuen, dass sich der Kontrahent nicht nur tief hinten rein stellt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
8
18:40
Mit einer Standardsituation könnte die Borussia nun mal in den gegnerischen Strafraum gelangen. Wirklich nachhaltig gelingt das nicht, dafür ist der lange Ball nicht präzise genug getreten und lässt sich zudem einfach verteidigen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
6
18:35
Man beschnuppert sich also erst einmal, legt das Augenmerk auch sicher stehende Abwehrreihen. Gegen die setzt sich nun Marcel Sabitzer ins Szene. Der Schuss aus halbrechter Position stellt keine sonderlich schwere Aufgabe für Tobias Sippel dar.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
4
18:35
Dann lassen die Gastgeber erstmals eigenes Interesse erkennen, einen Teil zum Geschehen beizutragen. Die gesamte Mannschaft verschiebt nach vorn, versucht Druck aufzubauen. Noch bleibt das ohne durchschlagenden Erfolg.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
3
18:34
Leipzig zeigt sich zunächst um das Spiel bemüht und führt überwiegend den Ball. Für einen klaren Abschlussversuch reicht es noch nicht.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
2
18:31
Es ist nasskalt am Niederrhein. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt drohen im Spielverlauf eventuell Niederschläge. Derzeit zeigt sich der Rasen in ordentlicher Verfassung. Und auf den Rängen tummeln sich in freudiger Erwartung knapp 50.000 Zuschauer.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
1
18:30
Spielbeginn
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:29
Inzwischen versammeln sich die Spieler auf dem Rasen. Die beiden Spielführer Lars Stindl und Willi Orban stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:26
Kurz vor dem Spielbeginn gilt unser Interesse dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Tobias Stieler. Der 36-jährige FIFA-Referee leitet sein 87. Bundesligaspiel. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten Arne Aarnink und Christian Gittelmann.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:24
Das Hinrundenspiel vom dritten Spieltag endete übrigens mit einer Punkteteilung. Auch da führten die Roten Bullen zweimal und mussten sich letztlich mit einem 2:2 begnügen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:22
Auf der Gegenseite plagt die Rasenballer so ein wenig die Inkonstanz. Gerade in den Auswärtsspielen lässt man regelmäßig Federn, ist auf Reisen fünf Spiele ohne Sieg. Darüber hinaus schaffte man es zuletzt nicht. Führungen über die Zeit zur bringen. Sowohl in Freiburg (1:2) als auch zu Hause gegen den HSV (1:1) kassierte man dann noch schmerzhafte Gegentreffer.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:19
Auch mit Blick auf die derzeitige Form sind die Borussen froh, heute zu Hause spielen zu dürfen. Während man auswärts zuletzt regelmäßig patzte – so wie vergangenes Wochenende in Frankfurt –, ist man vor eigenem Publikum seit fünf Spielen ungeschlagen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:18
Auf die reinen Zahlen geschaut, gestaltet sich die Bilanz beider Mannschaften in der Tat recht vergleichbar. Darüber hinaus verraten die Werte aktuell auch lediglich gehobenes Mittelmaß. Daraus brechen beide lediglich in Sachen Heimstärke aus, da gehören sie zu den Top 3. Das aber hilft heute nur den Gladbachern weiter. Für die Sachsen wird das zum Problem, denn in der Fremde holten sie erst elf Punkte.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:15
Es geht darum, den Anschluss an die Ränge zu halten, die für die kommende Saison internationalen Fußball versprechen. Genau in diesen Tabellenregionen bewegen sich die beiden Klubs, sind aktuell sogar Nachbarn. Die sechstplatzierten Leipziger haben genau einen Zähler mehr auf dem Konto.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18:09
Drei Veränderungen gibt es bei den Hausherren im Vergleich zum letzten Punktspiel. Anstelle von Oscar Wendt, Yann Sommer (beide verletzt) und Mickaël Cuisance (Bank) dürfen heute Tony Jantschke, Tobias Sippel und Vincenzo Grifo von Beginn an ran. Ralph Hasenhüttel hält eine Umstellung bereit, schickt Naby Keïta von Beginn an aufs Feld. Dafür muss Jean-Kévin Augustin auf der Bank Platz nehmen.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
17:58
Wenig tat sich auch in Mönchengladbach. Nachdem Kwame Yeboah kürzlich nach Paderborn verliehen wurde, gelang es Max Eberl, das Leihgeschäft mit Reece Oxford zu verlängern. Der Abwehrspieler von West Ham United kehrte zurück und wird nun auch auch in der Rückrunde für die Borussia spielen. Zunächst aber sitzt der 19-Jährige heute draußen und hofft auf eine Einwechslung.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
17:48
Lange Zeit hielten die Sachsen während der Transferperiode still, ehe sie ganz zum Ende doch noch zuschlugen und Ademola Lookman bis zum Saisonende vom FC Everton ausliehen. Der Neuzugang nimmt heute auf der Bank Platz.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
17:43
Auf Seiten der Gäste laboriert Emil Forsberg nach wie vor an einer Bauchmuskelzerrung. Zudem fehlt Marcel Halstenberg, der kürzlich im Training einen Kreuzbandriss erlitt.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
17:40
Dieter Hecking plagen einige personelle Sorgen. Eine ganze Reihe an Spielern ist nicht einsatzfähig. Zuletzt erwischte es auch noch Raffael, den Wadenprobleme plagen. Darüber hinaus fehlen Yann Sommer (leichter Faserriss), Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss), Oscar Wendt (Muskelteilriss), László Bénes (Mittelfußbruch), Fabian Johnson (Rückenbeschwerden), Tobias Strobl (Kreuzbandriss), Ibrahima Traoré (Muskelverletzung) und Julio Villalba (Muskelbündelriss).
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
90
17:34
Fazit
Schluss im Breisgau, der SC Freiburg und Bayer Leverkusen trennen sich 0:0. Bereits in der 8. Spielminute scheitert Lucas Alario am Aluminium, es soll die beste Torchance des Spiels Spiels bleiben. Im zweiten Abschnitt versucht es die Werkself eher aus der Ferne, an den Distanzschüssen sollte Heiko Herrlich in dieser Trainingswoche allerdings mit seinen Mannen arbeiten. Freiburg besinnt sich auf Konterfußball, im letzten Drittel ist man jedoch oftmals nicht konsequent genug. Gleichzeitig haben bereits die Mittelfeldspieler des Sportclubs großen Anteil daran, dass Leverkusens Techniker einen schweren Stand haben. Die harte Gangart der Hausherren (sieben gelbe Karten) zieht dem Bayer-Spiel letztlich den Zahn.
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
17:31
Herzliche willkommen zur letzten Begegnung des Bundesliga-Samstags! Im Rahmen des 21. Spieltages stehen sich ab 18:30 Uhr Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig gegenüber.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:26
Fazit:
Feierabend! Beide Teams trennen sich mit 1:1 und verlieren zwei Punkte! Also doch: Am Ende verlief das Spiel der beiden Mittelfeld-Sorgenkinder dann so, wie erwartet. Hertha und Hoffenheim betrieben über 90 Minuten viel Stückwerk und setzten in erster Linie stets auf eine gesicherte Defensive. Die TSG Hoffenheim konnte in der 1. Halbzeit nach einem Elfmetertor in Führung gehen und war dann eigentlich über weite Strecken gut unterwegs, die drei Punkte auch mit in die Heimat zu nehmen. Hertha konnte in der Offensive nicht richtig zulegen, netzte dann aber nach einer herkömmlichen Flanke von rechts durch einen Kopfball-Treffer von Kalou ein. In den letzten 15 Minuten probierten die beiden harmlosen Bundesliga-Klubs den Dreier dann zu erzwingen, vollendeten gute Ansätze aber abermals nicht in Torgefahr. Hertha und Hoffenheim stecken weiter im Mittelfeld fest!
FC Schalke 04
Werder Bremen
90
17:25
Fazit:
Der Werder-Wahnsinn ist perfekt: Bremen gewinnt eine verrückte Partie auf Schalke mit 2:1. Nach dem Wiederanpfiff hatten die Königsblauen zahlreiche Möglichkeiten, ihre knappe Führung auszubauen, vergaben aber beste Chancen leichtfertig. Werder war lange Zeit im zweiten Durchgang komplett abgemeldet, doch die Gelb-Rote Karte für Matija Nastasić (78.) und der darauffolgende Ausgleich nach einem Patzer von Ralf Fährmann drehte die Erzählung dieser Partie. In der dritten Minute der Nachspielzeit konnte Zlatko Junuzović dem ganzen die Krone aufsetzen und Werder den ersten Dreier im neuen Jahr besorgen. Schalke muss sich schnell schütteln, unter der Woche geht es im Pokal weiter. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
90
17:25
Fazit:
Der FC Bayern München marschiert weiterhin schnurstracks in Richtung Märzmeisterschaft, feiert mit dem 2:0-Erfolg beim 1. FSV Mainz 05 den achten Bundesligasieg in Serie. Infolge der aus Treffern von Ribéry (33.) und James (44.) resultierenden 2:0-Pausenführung der Heynckes-Truppe war das Match gerade in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs sehr unterhaltsam: Da die Rheinhessen früh dazu bereit waren, bei der Jagd nach dem Anschlusstor höhere Risiken einzugehen, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der zu Chancen auf beiden Seiten führte. Nach dem Seitenwechsel verteidigte der Spitzenreiter alles andere als fehlerfrei, doch wegen einer schwachen Chancenverwertung des Schwarz-Teams wurde es nicht mehr richtig eng in Sachen Punkteverteilung. Die Rheinhessen haben sich heute durchaus teuer verkauft, konnten unkonzentrierten Gästen aber keine Schaden beifügen. Durch Bremens späten Siegtreffer rutschen sie in der Tabelle an diesem Wochenende auf den Relegationsplatz ab. Der Rekordmeister baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze am 21. Spieltag auf mindestens 17 Punkte aus. Der 1. FSV Mainz 05 ist am Mittwochabend im Viertelfinale des DFB-Pokals bei Eintracht Frankfurt und reist in der Bundesliga drei Tage später nach Sinsheim zu 1899 Hoffenheim. Der FC Bayern München tritt im Cup-Wettbewerb bei Drittligaspitzenreiter SC Paderborn 07 an und duelliert sich im Ligabetrieb am Samstag vor eigenem Publikum mit dem FC Schalke 04. Einen schönen Abend noch!
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:25
Spielende
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
90
17:24
Fazit:
Am Ende trennen sich der VfL Wolfsburg und die Gäste aus Stuttgart 1:1 Unentschieden. Unterm Strich geht dieses Resultat durchaus in Ordnung. Nachdem Wolfsburg den ersten Durchgang ab dem Tor von Origi (24.) komplett dominiert hatte, waren es in der zweiten Hälfte die Schwaben die besser aus der Kabine kamen. Nach guten Möglichkeiten durch den zur zweiten Halbzeit eingewechselten Ginczek (47.) und Innenverteidiger Pavard (58.) war es in der 60. Minute schließlich der Ex-Wolfsburger Mario Gomez, der das Ergebnis nach einer Ecke auf 1:1 stellte. Im Anschluss daran blieb der VfB das insgesamt gefährlichere Team, obwohl auch der VfL in den letzten zwanzig Minuten wieder mehr Zug zum Tor zeigte. Nachdem Ginczek in der 77. Minute die Riesenchance zum 2:1 ausließ, waren es auf der Gegenseite kurz darauf Guilavogui und Didavi, die den zweiten Treffer verpassten. Am Ende ist es ein leistungsgerechtes Unentschieden, das beiden Teams im Kampf um den Klasserhalt allerdings nur wenig weiterhilft.
FC Schalke 04
Werder Bremen
90
17:24
Spielende
FC Schalke 04
Werder Bremen
90
17:24
Einwechslung bei Werder Bremen -> Sebastian Langkamp
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:24
Riesen-Chance von Amiri! Die TSG stürmt nochmal und kommt über rechts. Žulj gibt im Fünfer sofort nach hinten ab und Amiri probiert sich am Distanz-Knaller. Der Ball kommt als Strahl in die obere, rechte Torecke und wird dort dann von Kraft von der Linie gefischt!
FC Schalke 04
Werder Bremen
90
17:24
Auswechslung bei Werder Bremen -> Ishak Belfodil
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:23
Wir bekommen drei Minuten Nachschlag!
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:22
Einwechslung bei Hertha BSC -> Maximilian Mittelstädt
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:22
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
FC Schalke 04
Werder Bremen
90
17:22
Tooor für Werder Bremen, 1:2 durch Zlatko Junuzović
Totenstille auf Schalke: Werder erzielt in der dritten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer! Jóhannsson spielt einen überragenden Pass per Lupfer über die Abwehr der Schalker: Eggestein spitzelt das Leder durch die Hosenträger von Fährmann und der eingewechselte Junuzović sprintet hinterher, um das Spielgerät über die Linie zu drücken!
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
90
17:21
Gelbe Karte für Dennis Geiger (1899 Hoffenheim)
Hertha fightet um das Mittelfeld und Darida will Meter machen. Geiger packt den Herthaner am Trikot, zieht und kassiert dann Gelb!
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
90
17:21
Spielende
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
88
17:21
In die zweite Etage! Nochmal eine gute Möglichkeit der TSG: Die Hoffenheimer lassen das Bällchen fein über rechts laufen und Amiri spielt auf der Toraus-Linie den idealen Rückpass ins Zentrum. Dort wirft sich Žulj in den Ball und hämmert das Leder dann gute drei Meter über die Kiste!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
90
17:21
Spielende
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
90
17:21
Serdar zieht noch einmal von halbrechts aus spitzem Winkel ab. Ulreich lenkt die Kugel ans Außennetz. Der letzte Eckstoß bringt dann keine Gefahr mehr.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
90
17:20
Spielende
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
90
17:20
Gelbe Karte für Florian Kath (SC Freiburg)
Nach einer Grätsche gegen Volland, die nur dem Gegenspieler gilt, trägt sich auch Kath in den Spielberichtsbogen ein.
FC Schalke 04
Werder Bremen
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden Fußball on top. 1:1? Wer bietet mehr?
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
87
17:19
Wir grooven uns immer mehr auf 1:1 ein! Hoffenheim hat Bock, weiß aber nicht wie!
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1Es gibt nur eine Minute obendrauf. Gelingt noch einem der beiden Teams der Lucky Punch?
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
86
17:19
Keine Gefahr in Sicht! Vogt legt Kadeřábek halb rechts auf und der neue Mann darf aus 16 Metern abschließen. Der nachfolgende Fernschuss kommt jedoch alles andere als präzise und landet halb verhungert bei Gnabry. Der will ebenfalls auflegen und - ja - spielt einen Fehlpass...
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120 Sekunden kommen obendrauf.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
90
17:19
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler tritt Tah von hinten in die Beine, eine Chance auf den Ball war da nicht. Auch für den Haberer-Ersatz ist es die 5. gelbe Karte.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
90
17:18
Freiburg erhält einen Freistoß an der Mittellinie, das Leder wandert nach der Ausführung sofort zurück zu Schlussmann Schwolow. Und die Uhr tickt.
FC Schalke 04
Werder Bremen
89
17:18
Die letzten Minuten laufen und Werder ist jetzt am Drücker. In Überzahl suchen die Mannen von Florian Kohfeldt den Weg zum Schalker Kasten. Ist da für die Elf von der Weser noch mehr drin als der eine Punkt?
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
90
17:18
Gelbe Karte für Orel Mangala (VfB Stuttgart)
Mangala fügt sich ein in diese Partie und sieht nach ausgefahrenem Ellenbogen im Zweikampf mit Wolfsburgs Arnold die Gelbe Karte.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
89
17:18
...So entsteht keine Gefahr! Die Augsburg-Leihgabe hebelt den Ball nur in die Arme von Wolfsburg-Keeper Koen Casteels.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
89
17:17
Geht nochmal etwas nach einem Standard für den VfB? Erik Thommy legt sich den Ball auf der rechten Seite zum Freistoß bereit...
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
85
17:17
Die letzten fünf Minuten! Hat das Spiel noch die ganze Überraschung parat? Wir gehen langsam in den Bereich der Lucky-Punches.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
88
17:17
Der FSV investiert alle noch verfügbaren Kräfte, um zumindest noch den Ehrentreffer zu erzielen. Der FCB hingegen will nicht viel mehr, als das 0:2 ins Ziel zu retten.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
87
17:16
Zweiter Wechsel auf Seiten der Gäste. Für den Ex-Schalker Dennis Aogo kommt Orel Mangala in die Partie. Der Youngster bezieht positionsgetreu auf der Doppelsechs neben Santiago Ascacíbar Stellung.
FC Schalke 04
Werder Bremen
87
17:16
...doch dieser Versuch landet in der blau-weißen Mauer.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
88
17:16
Einwechslung bei SC Freiburg -> Nicolas Höfler
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
88
17:16
Auswechslung bei SC Freiburg -> Janik Haberer
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
87
17:16
Henrich bringt das Spielgerät von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, Alario setzt zum Volleyschuss an. Vor ihm schmeißt sich aber Gulde in die Hereingabe, der Freiburger klärt per Flugkopfball.
FC Schalke 04
Werder Bremen
86
17:15
Gelbe Karte für Thilo Kehrer (FC Schalke 04)
Für das Foul kurz vor der Strafraumgrenze sieht Kehrer die Gelbe Karte von Guido Winkmann.
FC Schalke 04
Werder Bremen
86
17:15
Werder hat den nächsten Freistoß aus aussichtsreicher Position, zentral vor dem Kasten aus gut 20 Metern...
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
87
17:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Orel Mangala
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
83
17:15
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Pavel Kadeřábek
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
87
17:15
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Dennis Aogo
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
83
17:14
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
86
17:14
Aller Voraussicht nach wird der FSV zum dritten Mal in der Rückrunde verlieren, doch gerade der zweite Abschnitt sollte den Anhängern der Nullfünfern Mut machen. Gegen einen unkonzentrierten Spitzenreiter war man nicht wirklich weit von einem guten Ergebnis entfernt.
FC Schalke 04
Werder Bremen
86
17:14
Schalke muss es sich selbst zuschreiben, die zahlreichen Gelegenheiten zum 2:0 so leichtfertig vergeben zu haben. Werder hatte keine eigenen Chancen, nahm dann aber die Einladung zum Ausgleich dankend an.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
86
17:14
Volle Offensive nun bei Bayer, Freiburg igelt sich eher hinten ein.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
82
17:14
Harmlos! Hoffenheim zeigt sich jetzt wieder und Kramarić sucht beim Sprint von links nach rechts den richtigen Moment für einen Abschluss. Da sich Darida genau auf der Sechzehner-Linie gehörigt einmischt, landet der Schlenzer drei Meter neben dem rechten Alu.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
85
17:14
Mittlerweile hat in der Volkswagen-Arena dichtes Schneetreiben eingesetzt. An der Seitenlinie muss nun Baumgartl nach einem Tritt auf dei Wade behandelt werden.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
83
17:13
Kurz nach der Aktion wird Wolfsburgs Mittelfeldmann ausgewechselt. Für ihn darf nun ein weiterer Ex-Stuttgarter ran. Josip Brekalo, der in der Hinrunde noch an den VfB ausgeliehen war, betritt den Rasen.
FC Schalke 04
Werder Bremen
84
17:13
Das Duell entwickelt sich in der Schlussphase nochmal zu einem richtig rassigen Schlagabtausch: Der eingewechselte Pjaca verlädt seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung und zirkelt das Leder dann mit Schmackes an den Innnepfosten!
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
85
17:13
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Joel Pohjanpalo
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
85
17:12
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
80
17:12
Es kommt nochmal Spannung auf! Beide Teams wollen scheinbar den Dreier - ob es klappt, ist eine andere Frage - und fighten am Rande Belastungsgrenze. Sieht aus wie ein Pokalspiel.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
81
17:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Josip Brekalo
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
81
17:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Didavi
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
81
17:12
Didavi nochmal! Der Ex-Stuttgarter wird vor dem gegnerischen Sechzehner nicht richtig angegangen und feuert das Leder aufs linke Eck. Am Ende rauscht der Ball allerdings relativ deutlich am Aluminium vorbei.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
79
17:11
Halbchance von Kalou. Der Torschütze vom 1:1 stoppt das Spielgerät am Fünferrand elegant im Lauf und probiert dann den Drehschuss. Baumann ist gefordert und überzeugt mit einer Boden-Parade halbrechts.
FC Schalke 04
Werder Bremen
82
17:11
Wie schon der Führungstreffer für S04 lag auch dieses Tor bei Weitem nicht in der Luft: Werder war bisher auch bei Standards alles andere als gefährlich und brauchte die tatkräftige Hilfe von Ralf Fährmann, um hier wieder in die Partie zu kommen.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
83
17:10
Dosenöffner Ribéry macht Platz für seinen Landsmann Coman. Mit seinem Treffer hat der Routinier erneut Eigenwerbung hinsichtlich einer Vertragsverlängerung betrieben.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
82
17:10
Freiburg versemmelt einen Konter, Haberer hat auf der linken Seite viel Platz. Er will aber direkt den Steilpass in die Spitze spielen, damit Petersen alleine auf den Kasten zulaufen kann. Tah ahnt den Pass, er stellt sich clever in den Weg.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
80
17:10
Und plötzlich gute Chancen auf den beiden Seiten! Erst pariert Casteels einen strammen Schuss von Thommy von der linken Flanke. Kurz darauf ist es auf der Gegenseite Guilavogui nach Zuspiel von Malli, der Stuttgarts Schlussmann Zieler mit einem Abschluss zentral von der Sechzehnerkante prüft.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
77
17:10
Kein Handspiel? Skjelbred springt hoch in den Ball und nimmt das Leder klar sichtbar mit der Hand vom Himmel. Aytekin lässt mittig am Sechzehner laufen und hat Glück, dass der Norweger den Ball im Nachgang nicht kontrollieren kann.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
82
17:10
Einwechslung bei Bayern München -> Kingsley Coman
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
82
17:09
Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
76
17:09
Das Spiel ist auch nach 75 Minuten kein Highlight, dafür überzeugt das Ambiente: In Berlin läuft die blaue Stunde und das Olympiastadion zeigt im leichten Schneefall seine ganze architektonische Schönheit. Ein Motiv für Instagram!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
80
17:08
James schnürt beinahe den Doppelpack, als er nach Tolissos Anspiel aus halblinken 15 Metern abzieht. Sein wuchtiger Schuss in Richtung langer Ecke ist allerdings unplatziert, so dass Zentner ihn im Nachfassen stoppt.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
80
17:08
Bärenstark, wie sich Petersen da gegen zwei Abwehrspieler durchtankt. Der Stürmer hat keinerlei Anspielstationen, deswegen geht er mit dem Kopf durch die Wand. Bender und Tah geben ihm nur Begleitschutz, den Schuss des Angreifers fälscht Bender dann ab. Dadurch entschärft er für Leno, der sich im kurzen Eck auf die Kugel wirft.
FC Schalke 04
Werder Bremen
79
17:08
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Max Kruse
Das nächste Keeper-Geschenk! Der Freistoß von Augustinsson kommt genau auf den Keeper, doch wie schon sein Gegenüber lässt nun auch Fährmann einen eigentlich dankbaren Ball ungelenk abprallen. Den ersten Versuch von Jóhannsson kann der Torhüter noch abwehren, doch der zweite Nachsetzer von Kruse landet im Kasten, Ausgleich Werder!
FC Schalke 04
Werder Bremen
79
17:08
Schalke nur noch mit zehn Mann, Werder jetzt mit Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position...
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
78
17:07
Lewandowski tritt erstmals in Erscheinung, als er Ribérys feine Verlagerung in den halbrechten Offensivkorridor in den Strafraum trägt und mit dem rechten Spann abzieht. Hack wirft sich in die Schussbahn und erspart Zentner die Arbeit.
FC Schalke 04
Werder Bremen
78
17:06
Gelb-Rote Karte für Matija Nastasić (FC Schalke 04)
Das könnte die Wende in der Partie sein: Der bereits mit Gelb vorbelastete Schalker zieht das taktische Foul gegen Belfodil und sieht dafür die Gelb-Rote Karte.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
75
17:06
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
Wir sehen kein weiteres Tor, dafür gibt es nun die erste Gelbe. Die TSG ist mit drei Stürmern eigentlich gut unterwegs. Als Grillitsch dann aber der Ball vom Schlappen springt, langt der Hoffenheimer, ohne Chance auf die Kugel, total unnötig zu. Stark wird 20 Meter vor der Bude böse erwischt und muss kurz behandelt werden.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
77
17:06
Was für eine Möglichkeit für den VfB! Stuttgart lässt das nächste dicke Ding liegen. Gomez kann sich den Ball auf der rechten Seite unbedrängt zurecht legen und haut das Leder mit ordentlich Dampf nach innen in den Fünfer. Dort steht Ginczek goldrichtig, kann das harte Zuspiel aber nicht verarbeiten und haut die Pille rechts am Kasten vorbei.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
78
17:05
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kevin Volland
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
78
17:05
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Dominik Kohr
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
77
17:04
Jetzt versuchen es die Leverkusener mal mit langen Bällen auf die frischen Jungs, ein Henrichs-Steilpass ist aber zu weit für Brandt.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
73
17:04
Kann die Hertha den Dreier anpeilen? Die Drangphase der Hausherren ebbt für den Moment etwas ab. Wie viel Risiko gehen beide Teams in den letzten Minuten? Ein weiteres Remis hilft keinem der beiden Klubs.
FC Schalke 04
Werder Bremen
75
17:04
Noch eine Viertelstunde ist auf der Uhr und bislang deutet nichts darauf hin, dass dem S04 die drei Punkte noch einmal streitig gemacht werden könnten. Dafür spricht auch die Statistik von 9:1 Torschüssen pro Schalke in der zweiten Hälfte.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
76
17:04
Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Bayern München)
Boateng kommt im linken Mittelfeld zwar rechtzeitig, verpasst aber den Ball und trifft letztlich nur Latza. Er kassiert die dritte Gelbe Karte der Partie; alle Verwarnungen gingen bisher an FCB-Akteure.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
75
17:04
...Bruma, Arnold und Mehmedi stehen zur Ausführung parat. Der Innenverteidiger nimmt sich als Rechtsfuß der Sache an, zirkelt das Leder jedoch klar über den Querbalken.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
71
17:04
Julian Nagelsmann will seine Offensive auffrischen und setzt nun auf die Qualitäten von Robert Žulj - Saisondebüt!
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
75
17:03
Petersen serviert das Leder per Kopf für Haberer, der kann aus 21 Metern Maß nehmen. Er lässt die Kugel noch einmal prallen, dann schießt er sie flach in die Mitte des Tores. Leno sagt danke, da war mehr drin.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
70
17:03
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Robert Žulj
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
75
17:03
Quaisons Abschluss streicht Zentimeter am linken Pfosten vorbei! Der Schwede ist Adressat eines feinen Diagonalpasses von Serdar, der aus dem offensiven Zentrum auf die rechte Sechzehnerseite rollt. Er kommt um Boateng herum und visiert aus etwa zwölf Metern die flache linke Ecke an. Er verpasst das Aluminium denkbar knapp.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
74
17:02
Das könnte gefährlich werden! Gentner holt Malli zentral wenige Meter vor dem Sechzehner von den Beinen und eröffnet den Hausherren eine sehenswerte Freistoßposition...
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
70
17:02
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ádám Szalai
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
74
17:02
Karim Bellarabi gibt nicht auf, auch wenn seine Abschlüsse nahezu allesamt im dritten Stock landen. Erneut prügelt der Leverkusener das Spielgerät zu den Fans, rund 25 Meter trennten ihn vom Tor.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
68
17:02
Stark macht das stark! Nach einigen Minuten Leerlauf findet die TSG über rechts ein Mittel, um in die Offensive zu kommen. Amiri legt in den Lauf von Szalai und der Ungar ist nur noch sieben Meter von Kraft entfernt. Als der Stürmer dann aber zum Schuss ansetzen will, verhindert das lange Bein von Stark mehr.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
74
17:02
Schwarz hat sein Wechselkontingent mit der Hereinnahme von Berggreen ausgeschöpft. Der Däne mischt anstelle von Holtmann mit, der gerade in der Anfangsphase einige auffällige Szenen im Vorwärtsgang hatte.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
72
17:01
Die Partie hat in dieser Phase wenig Spektakuläres zu bieten. Wolfsburg fällt nach vorne weiterhin wenig bis gar nichts ein. Der VfB dagegen scheint momentan das Tempo wieder etwas rauszunehmen.
FC Schalke 04
Werder Bremen
72
17:01
Werders Chef-Coach Kohfeldt wechselt zum zweiten Mal und bringt Zlatko Junuzović in die Begegnung.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
73
17:01
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Emil Berggreen
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
73
17:00
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Gerrit Holtmann
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
73
17:00
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Haberer fehlt im nächsten Spiel, nach einem ungestümen Zweikampf sieht er zurecht die 5. gelbe Karte.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
72
17:00
Plötzlich kombinieren die Freiburger, über Petersen gelangt die Kugel auf den linken Flügel. Dort bekommt Haberer Platz geboten, er spielt das Leder schließlich flach in den Rückraum. Es wartet Petersen, dessen direkter Abschluss knapp über den rechten Torwinkel rauscht.
FC Schalke 04
Werder Bremen
71
17:00
Einwechslung bei Werder Bremen -> Zlatko Junuzović
FC Schalke 04
Werder Bremen
71
17:00
Auswechslung bei Werder Bremen -> Jérôme Gondorf
FC Schalke 04
Werder Bremen
71
17:00
Der Torschütze hat Feierabend: Yevhen Konoplyanka macht Platz für Marko Pjaca.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
65
17:00
Von der TSG ist momentan wenig bis nichts zu sehen. Die Nagelsmann-Elf hat die Spielkontrolle abgeben und hadert. Bei Hertha geht Selke ins Laufduell mit zwei Verteidigern und wird dann von Akpoguma und Gnabry im Verbund ausgehebelt. Selke spekuliert im linken Strafraum-Eck via Fall auf einen Elfmeter, kann sich die Aktion aber eigentlich sparen. Kein Foul!
FC Schalke 04
Werder Bremen
70
16:59
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Marko Pjaca
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
71
16:59
Müller vergibt die nächste Chance! Der Weltmeister wird im halbrechten Raum steil von Tolisso geschickt, taucht frei vor Zentner auf. An dem spitzelt er das Spielgerät aus etwa 13 Metern auch vorbei, verpasst aber auch die linke Torstange.
FC Schalke 04
Werder Bremen
70
16:59
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Yevhen Konoplyanka
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
70
16:58
Kontermöglichkeit der Hausherren, Tim Kleindienst ist allerdings auf sich allein gestellt. Er legt sich die Kugel zu weit vor, sodass Sven Bender ihm den Ball abknüpft. Daraufhin tritt der vorbelastete Angreifer dem Verteidiger auf den Fuß, es gibt nur Freistoß.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
70
16:58
Auch Alaba bekommt noch seine Einsatz, ersetzt Rudy ab sofort im defensiven Mittelfeld.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
70
16:58
Einwechslung bei Bayern München -> David Alaba
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
70
16:58
Auswechslung bei Bayern München -> Sebastian Rudy
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
68
16:57
Erster Wechsel auf Seiten der Hausherren. Der eine Neuzugang macht Platz für den anderen. Für Renato Steffen ist nun Admir Mehmedi mit von der Partie. Der 26-Jährige wechselte am Mittwoch für knapp 8 Mio Euro von Bayer Leverkusen zu den Wölfen.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
69
16:56
Einwechslung bei SC Freiburg -> Florian Kath
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
67
16:56
Die Bayern können das Geschehen nun wieder besser kontrollieren, nehmen die Hektik durch längere Ballbesitzphasen aus dem Match. Mainz hatte die Gelegenheit, für eine richtig spannende Schlussphase zu sorgen; bei 23 verbleibenden Minuten und zwei Treffern Rückstand ist es für den FSV fast unmöglich, ein Comeback zu schaffen.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
69
16:56
Auswechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
FC Schalke 04
Werder Bremen
67
16:55
Die Zuschauer im Rund sind zufrieden mit der Leistung der Heimmannschaft: Lautstark zollen die Fans ihrem Team Anerkennung.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
62
16:55
Jetzt ist Feuer im Rund! Das Olympiastadion taut auf und Hertha bleibt am Drücker. Lazaro tritt rechts ein Luftloch und aus dem Hintergrund sprintet Darida in den Querschläger. Der Tscheche knallt aus 13 Metern volley drauf und Baumann macht genau in der Tormitte die Hände auf.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
67
16:55
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Admir Mehmedi
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
67
16:55
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
66
16:55
Wieder ist ein Stuttgarter zuerst am Ball. Am kurzen Pfosten springt Gentner in den Ball hinein, haut die Kugel aber relativ deutlich am Tor vorbei.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
66
16:54
Am rechten Strafraumeck kommt ein langer Ball runter, Henrichs hält einfach den Fuß rein. Das Leder prallt flach in den Strafraum, an allen Verteidigern vorbei. Gleichzeitig ist kein Leverkusener präsent, deshalb kann letztlich Rechtsverteidiger Kübler klären.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
65
16:54
Und der VfB bleibt in der Offensive. Auf rechts wird der blank stehende Thommy in Szene gesetzt, scheitert mit seiner flachen Hereingabe in die Mitte aber am gut reagierenden Bruma. Erneut Ecke!
FC Schalke 04
Werder Bremen
65
16:54
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Guido Burgstaller
FC Schalke 04
Werder Bremen
65
16:54
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Franco Di Santo
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
60
16:53
Bei 1899 tobt Julian Nagelsmann auf der Trainerbank. Der Coach der Hoffenheimer ist entsetzt: Die TSG bietet 60 Minuten nichts an und dann reicht eine ganz normale, eher ungefährliche Flanke für Chaos vor Baumann.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
62
16:53
Es hatte sich in den letzten Minuten mehr und mehr angedeutet. Stuttgart ist seit dem Wiederanpfiff das bessere, zielstrebiger auftretendere Team. Wolfsburg ist zu passiv und wird nun dafür bestraft.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
65
16:52
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
FC Schalke 04
Werder Bremen
63
16:52
Im Westen nichts Neues: Schalke nimmt einen Gang raus, Werder fällt wenig ein. Die Führung ist zwar weiterhin dünn, doch angesichts der Bremer Harmlosigkeit trotzdem kaum auf wackeligen Beinen.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
65
16:52
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
63
16:52
Bailey schlägt einen Freistoß vom rechten Flügel exakt in den Fuß von Söyüncü, der kann das Leder aber nicht kontrollieren. Es hüpft auf den Schlappen von Bellarabi, der es aus 28 Metern auf die Tribüne drischt. Anstrengender Tag für die Balljungen.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
64
16:52
Wagner ist bei seinem Startelfdebüt eher unter seinen Möglichkeiten geblieben. Heynckes nimmt den Ex-Hoffenheimer nach einer guten Stunde herunter und schickt mit Lewandowski seine Nummer eins ins Rennen.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
63
16:51
Einwechslung bei Bayern München -> Robert Lewandowski
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
63
16:51
Auswechslung bei Bayern München -> Sandro Wagner
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
62
16:50
Und dann wird's wieder brenzlig im Gästefünfer! Latza bringt einen Freistoß von der linken Grundlinie flach vor den Kasten. Dort kommt Bell zwar an die Kugel, verpasst aber einen Abschluss. Am Ende kann Hummels noch so gerade eben vor Diallo klären.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
58
16:50
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Salomon Kalou
Das 1:1 aus dem Nichts! Lazaro läuft die rechte Außenbahn herunter und braucht für seine Flanke fast schon zu lang. Schlussendlich bringt der Berliner Aktivposten die Hereingabe doch noch und im TSG-Strafraum herrscht ein wildes Durcheinander. Erst springt der ungedeckte Selke vorbei, dann rauscht Kalou aus dem Rückraum heran und köpft freistehend ins Glück!
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
58
16:50
Pál Dárdai hat genug: Der Hertha-Coach wechselt und erhofft sich von Vedad Ibišević nun mehr Torgefahr.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
61
16:49
Dauerfeuer aus der zweiten Reihe: Dominik Kohr zieht von der linken Seite in das Zentrum, aus 23 Metern zieht der Leverkusener ab. Er knallt das Leder durch die Lücke der Abwehr, Alexander Schwolow steht in der linken Ecke richtig. Der Torhüter blockt den Schuss in die Luft, ehe er das Leder festmacht.
FC Schalke 04
Werder Bremen
60
16:49
Eine Stunde ist rum und die Hausherren erspielen sich eine gute Möglichkeit nach der anderen. Werder hat das Heft komplett aus der Hand gegeben und ergibt sich momentan seinem Schicksal, viel Gegenwehr kommt nicht aus den Reihen der Gäste.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
57
16:49
Einwechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
57
16:49
Auswechslung bei Hertha BSC -> Alexander Esswein
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
57
16:49
Da fehlt nicht viel! Schulz zieht eine Flanke von links am Gegner vorbei in den Strafraum und bedient dort Szalai. Der Stürmer will mit links verarbeiten und dann mit rechts abschließen. Darida lässt die Annahme zu, mit dem Abschluss hat der Herthaner dann aber doch ein Problem.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
60
16:49
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Mario Gomez
Und jetzt ist er drin! Stuttgart bleibt auf dem Gaspedal, erarbeitet sich die nächste Ecke von der rechten Seite und diesmal klingelts im Wolfsburger Gehäuse. Thommy bringt die Kugel weit in Richtung linkes Sechzehnereck. Dort landet der Ball bei Aogo, der das Leder flach in den Fünfer schickt, wo Gomez den Fuß hinhält und den 1:1-Ausgleich besorgt.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
58
16:48
Riesenmöglichkeit für die Gäste! Ein Eckstoß von der rechten Seite landet genau auf dem Kopf von Pavard, dessen Abschluss jedoch noch von einem Wolfsburger abgeblockt wird. Der Ball irrt wenige Meter vor der Torlinie durch den Strafraum. Beck und Gomez stochern vergeblich und Pavard haut den Ball schließlich in Form einer Grätsche knapp rechts am Pfosten vorbei.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
61
16:48
In der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel sehen die Zuschauer in der Opel Arena fast einen offenen Schlagabtausch. Mainz will sich nicht einfach ergeben und mit der niedrigstmöglichen Pleite zufrieden geben, sondern riskiert hier einiges. Da auch die Gästeabwehr nicht fehlerfrei ist, ist ein spannungsbringendes Anschlusstor wahrscheinlicher als gedacht.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
55
16:47
Der Hertha fehlt momentan so ein bisschen der Zugriff. Die Hoffenheimer wirken leichtfüßiger, bringen die Bälle zum Mann und beschäftigen Hertha.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
59
16:47
Jetzt versucht es Benjamin Henrichs aus 21 Metern halbrechter Position, auch er verzieht deutlich.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
58
16:46
Auch Maxims Arbeitstag ist vorzeitig vorüber. Sein Ersatz ist Serdar, der auch erst vor dem heutigen Match aus der Startelf von Schwarz gerutscht ist.
FC Schalke 04
Werder Bremen
57
16:46
Florian Kohfeldt reagiert auf die starke Schalker Anfangsphase und nimmt den neuen Mann nach motivierter, aber glückloser Leistung vom Feld. Für ihn kommt nun Aron Jóhannsson in die Partie.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
57
16:46
Bezeichnenderweise landet ein ungefährlicher Distanzschuss von Guilavogui, der vor dem Tor keine Anspielstation findet, sicher in den Armen von VfB-Keeper Ron-Robert Zieler.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
57
16:46
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Suat Serdar
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
57
16:46
Eine Aránguiz-Ecke wird von Söyüncü aus der Gefahrenzone geköpft, doch Leverkusen bleibt in Ballbesitz. Über Tah gelangt das Leder in den Rückraum, dort feuert Bailey einen Distanzschuss ab. Aus 25 Metern setzt er deutlich zu hoch an, Abstoß.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
53
16:45
Feiner Angriff der Kraichgauer! Die TSG überrascht Hertha mit gleich fünf Offensiv-Leuten und eine Passstafette von Schulz und Amiri landet bei Geiger. Die Nummer 32 der TSG driftet nach links ab und schließt dann aus der Drehung ab. Kraft verschiebt und klärt am linken Pfosten sicher mit beiden Fäusten.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
57
16:45
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
FC Schalke 04
Werder Bremen
56
16:45
Einwechslung bei Werder Bremen -> Aron Jóhannsson
FC Schalke 04
Werder Bremen
56
16:45
Auswechslung bei Werder Bremen -> Milot Rashica
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
55
16:45
Mit lauten V-F-L-Rufen feuern die Wolfsburg-Fans ihre Mannschaft an. Diese wirkt im Spiel nach vorne in dieser Phase allerdings zu behäbig. Da fehlt aktuell auch die nötige Kreativität und das notwenige Maß an Tempo.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
55
16:44
Amir Abrashi überläuft auf der rechten Seite Charles Aránguiz, in hohem Tempo fällt er dann kurz vor der Grundlinie zu Boden. Zurecht entscheidet sich Referee Dr. Robert Kampka gegen einen Freistoßpfiff, da tauchte der Freiburger zu leicht ab.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
51
16:43
Kraft kann auch mitspielen! Nun jagen die Hoffenheimer einen halb gewollten Heber in den Sechzehner und Kraft muss 15 Meter vorkommen. Kramarić lauert, ist dann gegen aufmerksamen Keeper jedoch ohne Chance.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
54
16:43
Fast im direkte Gegenzug taucht Ribéry auf halblinks nach einer Überzahlsituation frei vor dem herauslaufenden Zentner auf. Der Franzose leistet sich innerhalb des Sechzehners jedoch einen sauberen Kontakt, wodurch das Spielgerät ins linke Toraus kullert.
FC Schalke 04
Werder Bremen
54
16:43
Schalke will es wissen! Dieses Mal ist es der ehemalige Bremer Franco Di Santo, der über links aus spitzem Winkel den Bremer Keeper prüft. Letzter bekommt gerade so die Hand an das Leder und spitzelt es um den Pfosten.
FC Schalke 04
Werder Bremen
53
16:42
Harit mit der Chance! Der Marokkaner kommt mit viel Dampf über den rechten Flügel und kommt aus gut 15 Metern zum Abschluss. Seinen wuchtigen Flachschuss kann Jiří Pavlenka gerade so mit den Beinen entschärfen.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
49
16:42
Auch in den zweiten 45 Minuten setzt bei Hertha der Sturm zumeist auf die linke Seite. Selke geht in das 1-gegen-1 mit Hübner und Baumann muss nach einem Rückpass seines Verteidigers mit Ballsicherheit und Bedacht antworten. Der Keeper beweist ein feines Füßchen und baut dann neu über die andere Seite auf.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
53
16:42
Der Eindruck trügt nicht. Wolfsburg ist in dieser Anfangsphase deutlich mehr in der Defensive gefordert, lässt bisher aber wenig zu.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
52
16:41
Auch auf der anderen Seite ist der Schlussmann gefragt: Bailey hat den Ball auf dem Elfmeterpunkt, steht aber mit dem Rücken zum Tor. Er will für einen Teamkameraden ablegen, allerdings spitzelt Höler die Kugel weg. Dadurch gelangt das Spielgerät zu Kohr, der aus 17 Metern den Vollspannschuss auspackt - Direkt auf Schwolow, der Keeper hat den Abschluss im Nachfassen sicher.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
53
16:41
Quaison hat die Großchance zum Anschlusstreffer! Infolge eines ungenauen Ulreich-Anspiels, das die Hausherren früh abfangen, legt Donati von der rechten Strafraumseite flach für den Joker ab, der aus acht Metern direkt in Richtung kurzer Ecke feuert. Ulreich reißt die Arme hoch und macht seinen Fehler damit wieder gut.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
52
16:40
Mainz kommt mutig aus der Kabine, rennt nun aber ziemlich naiv nach vorne. So bekommt der Rekordmeister in der gegnerischen Hälfte viele Räume und schnuppert dadurch am dritten Treffer. Rudy kommt nach einem Tolisso-Querpass aus 14 Metern zum Abschluss, woraufhin Zentner nach vorne abklatschen lässt. Wagner lauert, kommt letztlich aber nicht heran.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
50
16:40
Die Schwaben wirken entschlossen nun mehr Gefahr in der Offensive zu entfachen. Nach einem Thommy-Freistoß von der halbrechten Seite, bekommt der VfL die Kugel nicht richtig hinten heraus, sodass Pavard am Ende zum Abschluss von der Sechzehnerkante kommt. Der Franzose säbelt etwas über den Ball, sodass dieser letztlich nur langsam neben dem linken Pfosten über die Torauslinie trudelt.
FC Schalke 04
Werder Bremen
51
16:39
...und Naldo kommt an die Hereingabe! Sein Kopfstoß rauscht aber ein gutes Stück am Kasten seines Ex-Vereins vorbei.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
50
16:39
Action in Freiburg! Abrashi flankt von der Grundlinie, er hebt das Leder über Leno. Am rechten Pfosten streckt sich Höler mächtig, kann aber vor dem leeren Tor nur in die Höhe köpfen. Die Kugel gelangt über Umwege in den Rückraum, Haberers Direktschuss wird vor der Linie von Tah geblockt.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
47
16:39
Baumann ist schon wach. Der aktive Lazaro ist Ausgangspunkt für die erste Offensiv-Aktion der zweiten Hälfte und dribbelt sich irgendwie über links durch. Dann springt die Kugel vom Fuß und rollt im Fünfer aus. Ehe Selke abstauben kann, ist Baumann da und sammelt den Ball sicher ein.
FC Schalke 04
Werder Bremen
50
16:39
Schalke erspielt sich die erste Ecke der Begegnung...
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
50
16:38
Die Ausführung des Freistoßes lässt auf sich warten, am zweiten Pfosten kommt Kleindienst nicht ins Kopfballduell.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
49
16:37
Mit Daniel Ginczek und Mario Gomez hat der VfB nun zwei "echte" Spitzen auf dem Feld. Gentner rückt dagegen wieder etwas zurück ins Mittelfeld.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
46
16:37
Es läuft der zweite Durchgang, beide Teams spielen unverändert weiter.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
46
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
49
16:36
Wagner prüft Zentner! James rennt im Zentrum auf die letzte gegnerische Linie zu und spielt dann im richtigen Augenblick auf die halblinke Strafraumseite zum Winterneuzugang durch. Der probiert sich aus vollem Lauf und gut 13 Metern, scheitert aus leicht spitzem Winkel aber am FSV-Schlussmann, der in der kurzen Ecke zur Stelle ist.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
47
16:36
Und da ist der neue Mann gleich mal im Blickfeld! Ginczek nimmt einen langen Ball in die Spitze gut mit, zieht auf rechts in den Sechzehner und prüft Casteels mit einem Schuss ins kurze Eck. Der Wolfsburger Keeper ist auf dem Posten und klärt zur Ecke. Diese bleibt ohne Folgen für die Hausherren.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
49
16:36
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)
Kohr stiefelt auf den Knöchel von Abrashi, das sah schmerzhaft aus. Freistoß für den Sportclub, 30 Meter vor dem Tor.
FC Schalke 04
Werder Bremen
47
16:36
Bei seiner Einwechslung wird der bald zum FC Bayern abwandernde Leon Goretzka von gut der Hälfte des Stadions ausgepfiffen. Mal sehen, wie sich dies im Laufe der Partie entwickeln und auf sein Spiel auswirken wird.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
48
16:35
Höler schubst Bellarabi auf dem linken Flügel um, anschließend steht Aránguiz zum Freistoß bereit. Der Chilene zieht das Leder mit Schnitt aufs Tor, Schwolow steigt hoch und pflückt die Kugel.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
47
16:35
Mainz-Coach Schwarz hat Öztunali, der überraschend in die Startelf gerückt war, vom Feld genommen. Seit dem Wiederanpfiff mischt nun Quaison mit, der zuletzt zusammen mit Mutō die Doppelspitze bildete.
FC Schalke 04
Werder Bremen
46
16:35
Zurück in der Veltins Arena: Beide Mannschaften sind zurück für die zweiten 45 Minuten.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
46
16:35
Auf gehts in den zweiten Durchgang! Schiri Hartmann gibt die Kugel wieder frei. Während Beim VfL personell alles beim Alten bleibt, startet Stuttgart mit Daniel Ganczik neu in die zweite Hälfte. Für ihn bleibt Anastasios Donis draußen.
FC Schalke 04
Werder Bremen
46
16:35
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Leon Goretzka
FC Schalke 04
Werder Bremen
46
16:34
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Nabil Bentaleb
FC Schalke 04
Werder Bremen
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
46
16:34
Weiter geht's in der Opel Arena! Ohne alle verfügbaren Fähigkeiten abrufen zu müssen, hat sich der FCB eine Zwei-Tore-Führung erarbeitet und dürfte nach dem Seitenwechsel kaum noch davon abzuhalten sein, den achten Bundesligasieg in Serie zu feiern. Der FSV hat durchaus Nadelstiche setzen können; um dem Spitzenreiter wirklich wehzutun, mangelt es ihm jedoch an offensiver Durchschlagskraft.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
46
16:33
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
45
16:33
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Ginczek
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
46
16:33
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
45
16:33
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Der Ball rollt wieder! Beide Mannschaften haben den Rasen unverändert betreten, die Gäste sind nach ihrem Anstoß zunächst in Ballbesitz.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
45
16:26
Halbzeitfazit:
Mit einer völlig verdienten 1:0-Führung geht der VfL Wolfsburg gegen den Gast aus Stuttgart hier in die Pause. Die Schwaben von Neu-Trainer Tayfun Korkut begannen durchaus ordentlich, standen hinten dicht und hatten die erste gute Möglichkeit durch Gomez nach einer Thommy-Ecke von der rechten Seite. Bei dieser guten Chance sollte es jedoch auch bleiben. Nach einem Beck-Patzer in der 24. Minute erzielte Wolfsburgs Origi die zu diesem Zeitpunkt noch etwas schmeichelhafte Führung. Im Anschluss daran lief beim VfB jedoch nichts mehr zusammen. Stattdessen starteten die Wölfe einen Sturmlauf nach dem anderen und ließen insbesondere in Person von Didavi und Origi reihenweise Möglichkeiten liegen. Zur Pause muss sich der VfL also ärgern hier nicht schon höher zu führen. Für die Stuttgarter ist dank dieser ausgelassenen Chancen in Hälfte zwei bei entsprechender Leistungssteigerung noch alles drin.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
45
16:22
Halbzeitfazit
Pause in Freiburg, zwischen dem Sportclub und seinen Gästen aus Leverkusen fallen im ersten Abschnitt keine Tore. Die Werkself versucht von Beginn an, das eigene Spiel auf fremden Platz zu etablieren. Das gelingt zunächst auch gut, in der Anfangsphase rennen die Freiburger meist nur hinterher. Bei einem Pfostentreffer von Alario (8.) haben die Gäste Pech im Abschluss. In der Folge kann sich der Sportclub dann befreien, einige freche Angriffe (19./21.) hinterlassen Eindruck beim Gegner. Dadurch fährt Leverkusen die eigenen Angriffsbemühungen etwas herunter, folglich kommt man gegen eine dichte, hart agierende Abwehrreihe (vier gelbe Karten) kaum noch nennenswert durch. Insgesamt ein gerechter Zwischenstand, auch wenn Bayer ein leichtes Übergewicht hatte.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
45
16:21
Halbzeitfazit:
Beim Duell der beiden Sorgenkinder führt Hoffenheim nach einem Elfmetertor mit 1:0 in Berlin. Leider verlief das Spiel in der ersten Hälfte genau so, wie erwartet. Beide Teams agierten eher verunsichert, gingen kaum Risiko ein und die Torversuche blieben fast komplett aus. Nachdem Pekarik in der 30. Minute die beste Chance der Hausherren ausließ, verhalf Hoffenheim wenige Minuten später ein diskutabler Elfmeterpfiff zur 1:0-Führung. Nach schwachen 45 Minuten verbleibt die Hoffnung, dass Hertha aufgrund des Spielstandes gleich aktiv werden muss.
FC Schalke 04
Werder Bremen
45
16:20
Halbzeitfazit:
Pünktlich pfeift der Unparteiische zum Pausentee: Schalke beendet die erste Halbzeit mit einer 1:0-Führung gegen Werder Bremen. Eine über weite Strecken ereignislose Partie lässt sich in folgender Statistik gut beschreiben: In nur einer einzigen anderen Begegnung wurde in dieser Spielzeit bisher weniger aufs Tor geschossen. Einen dieser wenigen Versuche nutzte Yevhen Konoplyanka in der 24. Minute mit freundlicher Unterstützung von Bremens Jiří Pavlenka, um für Königsblau die überraschende Führung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit kann eigentlich nur mehr passieren, also bis gleich!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
45
16:19
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München scheint auch die Hürde 1. FSV Mainz 05 zu überspringen, führt in der Opel Arena zur Pause mit 2:0. Die Rheinhessen arbeiteten von Anfang an konzentriert gegen den Ball, konnten wegen der Passsicherheit des Rekordmeisters aber nicht jeden Vorstoß vor dem Strafraum abfangen. Dennoch waren die Gästeabschluss in der ersten halben Stunde rar gesät, so dass das torlose Unentschieden zu diesem Zeitpunkt für den Außenseiter nicht unverdient war. Eine von Mutō unsauber geklärte gegnerische Eckballausführung von links ermöglichte eine präzise Spannabnahme von Ribéry, die in der halbhohen rechten Ecke einschlug (33.). Die Gastgeber ließen sich davon nicht wirklich aus der Bahn werfen, doch kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit mussten sie durch James' Volleyschuss einen weiteren Gegentreffer hinnehmen (44.), so dass sie trotz eines ordentliches Auftritts vor einem unangenehmen zweiten Durchgang stehen. Bis gleich!
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
45
16:19
...Über Umwege springt am Ende zumindest ein Abschluss von Donis auf das Wolfsburger Tor heraus. Allerdings fällt dieser eher in die Kategorie "Schüsschen". Casteels fängt das Leder locker ab. Das dürfte es gewesen sein in dieser ersten Hälfte.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
45
16:18
Geht nochmal was für die Gäste. Nach einer abgeblockten Thommy-Flanke von der rechten Seite bietet sich den Stuttgartern die Chance in Form einer Ecke...
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
44
16:17
Kurz vor der Halbzeit probiert Hertha das Comeback. Nach einem Freistoß von links fällt Torunarigha das Leder am Sechzehner-Rand vor die Beine. Es folgt der Querpass zu Kalou und der sucht sofort den Abschluss. Der Ivorer probiert den Dropkick, befördert den Ball aber nur ins Seitenaus.
FC Schalke 04
Werder Bremen
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
42
16:16
Es könnten Diskussionen drohen! Die Wiederholung der Elfmeter-Szene wirft Fragen auf: Schulz ist beim Torversuch von Gnabry zunächst im Abseits und außerhalb des Spielfeldes. Als der Ball dann auf seine Seite zurückkehrt, betritt der Hoffenheimer wieder den Rasen und greift dann aus einer passiven Abseitsstellung aktiv ein. Schiri Aytekin ließ die Aktion laufen, der TV-Raum in Köln ebenso.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
43
16:16
...Didavi nimmt sich der Sache an, flankt das Leder jedoch nur über Freund und Feind hinweg links vom Stuttgarter Kasten über die Torauslinie.
FC Schalke 04
Werder Bremen
44
16:16
SVW-Neuzugang Milot Rashica wirkt auf dem rechten Flügel noch etwas verloren. Der Angreifer konnte seine Schnelligkeit bereits das ein oder andere Mal andeuten, doch noch fehlen ihm die Angebote der Mitspieler.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Der Nachschlag im ersten Durchgang beträgt 60 Sekunden.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
42
16:15
Auch kurz vor der Pause gibt der VfL Wolfsburg hier weiter den Ton an. Nach einem Foul von Pavard an Steffen auf der rechten Seite gibt es nun einen Freistoß für die Gastgeber...
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
45
16:15
Gelbe Karte für Tim Kleindienst (SC Freiburg)
Die nächste gelbe Karte: Kleindienst langt vor der Trainerbank gegen Wendell hin. Die Coaches der Freiburger bemängeln die Entscheidung, der Referee liegt aber richtig.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
41
16:14
Und fast das 0:2! Vogt hebelt einen langen Schlag von ganz hinten in die Gefahrenzone der Herthaner und findet rechts den pfeilschnellen Gnabry. Der Nationaspieler gibt Vollgas, macht Meter und hämmert Kraft den Ball dann aus sieben Metern genau auf die Beine!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
44
16:14
Tooor für Bayern München, 0:2 durch James Rodríguez
James stellt seine ganz Klasse zur Schau! Augenblicke, nachdem Müller infolge eines Wagner-Passes an Zentner gescheitert ist, flankt Tolisso aus dem halblinken Offensivkorridor auf die rechte Strafraumseite. Dort nimmt der Kolumbianer die Kugel mit der Brust an und legt sie sich damit direkt auf den linken Fuß, mit dem er sie aus zehn Metern wunderbar in der flachen rechten Ecke unterbringt.
FC Schalke 04
Werder Bremen
42
16:13
Werder willensstark: Die Hanseaten gehen weiter energisch in die Zweikämpfe und reißen einige Kilometer ab. In der Knautschzone um den gegnerischen Strafraum herum lassen die Bremer jedoch jegliche Kreativität vermissen, kaum ein Ball findet im letzten Drittel einen grün-weißen Abnehmer. So wird das nichts mehr mit dem Ausgleich, zumindest nicht vor der Halbzeit.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
43
16:13
Standardsituationen sind eine Stärke der Freiburger, dieser Freistoß von Christian Günter war aber vollkommen ungefährlich. Sven Bender köpft die Kugel raus, da war kein Freiburger in der Nähe.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
40
16:12
Wie reagieren die Hauptstädter auf diesen Schock? Nach einem Tor sprach im Olympiastadion bis zur 38. Minuten nun fast gar nichts. Dann macht Hertha den einen Fehler und nun steht es 0:1. Hoffenheim bleibt nach dem Führungstreffer im Aufwind und macht weiter Druck.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
39
16:12
Gelbe Karte für Santiago Ascacíbar (VfB Stuttgart)
Suttgarts Mittelfeldmann bekommt die Gelbe Karte von Schiri Hartmann nachgereicht, nachdem der Referee nach dem Foul zunächst den Vorteil weiterlaufen ließ.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
39
16:12
...Der Grieche verliert die Kugel jedoch sofort wieder und die nächste VfL-Welle läuft. Am Ende ist es wieder Origi, der auf links im Sechzehner zum Abschluss kommt, den Ball aber nur über den Querbalken drischt.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
42
16:12
Petersen führt die Kugel knappe 30 Meter vor dem Kasten, da tritt ihm Kohr in die Beine. Tolle Freistoßposition für die Gastgeber.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
41
16:11
Gelbe Karte für Sandro Wagner (Bayern München)
Wagner beschwert sich nach einem eigenen Foul gegen Hack zum wiederholten Mal lautstark bei Schiedsrichter Storks. Dies zieht jetzt eine Gelbe Karte nach sich.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
38
16:11
Nach vorne hat der VfB in dieser Phase nahezu nichts zu melden. Eine Torchance gab es seit der zehnten Minute nicht mehr für die Gäste. Vielleicht geht ja jetzt mal was. Auf der rechten Seite nimmt Anastasios Donis Fahrt auf...
FC Schalke 04
Werder Bremen
39
16:10
Noch nie in ihrer Historie haben die Bremer nach 20 Partien so wenig Tore geschossen wie in der aktuellen Spielzeit (derzeit 16). Ob die mitgereisten Fans also heute noch auf einen Treffer hoffen dürfen?
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
38
16:10
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Andrej Kramarić
Lässt sich Kramarić nicht nehmen! Der Kroate tritt an, verzögert leicht und bringt Kraft damit zu früh zu Boden. Es folgt ein platzierter Flachschuss nach rechts und dann steht es 0:1!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
40
16:10
Der FSV ist vom Gegentor nicht wirklich beeindruckt; auch die Stimmung in der Opel Arena ist weiterhin positiv. Mainz spielt im Rahmen seiner Möglichkeit ordentlich mit und das wird von den Zuschauern auch honoriert.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
38
16:09
Elfmeter für die TSG Hoffenheim! Schulz donnert das Leder von links kommend hart auf die andere Seite. Gnabry befördert einen "Torversuch" prompt zurück nach links und dort legt Stark dann Schulz klar.
FC Schalke 04
Werder Bremen
37
16:09
Kehrer mäht Gondorf von hinten um und verursacht erneut einen ruhenden Ball für die Gäste. Doch auch diese Möglichkeit bleibt ungenutzt, der Versuch segelt ins Toraus.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
36
16:08
Pekarik fehlt die Präzision. Kalou verlagert einen BSC-Angriff schön nach rechts und findet dort Pekarik. Der Slowake kann wieder in der Offensive überzeugen, entscheidet sich nun aber für einen sinnlosen Lupfer ins Nichts...
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
38
16:08
Erster Schussversuch von Karim Bellarabi, der bislang nur auf Vorbereiterkurs war. Aus halbrechter Position peilt der 27-Jährige das lange Eck an, sein 19-Meter-Schuss kullert am Tor vorbei.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
37
16:07
Gbamin will den Freistoß aus mittigen 24 Metern direkt im Netz hinter Ulreich unterbringen. Er ballert ihn mit dem rechten Spann jedoch weit über den rechten Winkel.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
34
16:07
Mittlerweile ist die Führung für die Wölfe mehr als verdient. Stuttgart wackelt ordentlich in der Defensive und hat Glück, dass es weiterhin nur 1:0 steht. Ein weitere Abschluss Origis landet in diesem Moment neben dem Schwabenkasten.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
37
16:07
Die erste Ecke der Gäste, Bailey schlägt den Ball halbhoch auf den ersten Pfosten. Dort streiten Havertz und Haberer um die Hereingabe, letztlich soll der Leverkusener den Ball zuletzt berührt haben. Das Leder hoppelt ungefährlich ins Aus.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
34
16:07
Kalou klärt mit Style! Schulz entwischt auf der linken Sechzehner-Seite seinem Bewacher und hebelt die Kugel dann mit viel Optimismus hoch in den Fünfer. Erst fliegt Szalai vorbei, dann packt Kalou den Fallrückzieher aus. Also im eigenen Strafraum versteht sich...
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
32
16:06
Wieder der VfL! Mallis Schuss nahe des rechten Sechzehnerecks landet abgeblockt bei Origi, der nicht auf den Abschluss aufs kurze Eck geht, sondern den Ball querlegt zu Tisserand auf der linken Seite. Der Außenverteidiger fackelt nicht lange und haut die Pille ein gutes Stück über den Querbalken.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
35
16:06
Gelbe Karte für Sebastian Rudy (Bayern München)
Rudy reißt Maxim im Abwehrzentrum mit einem Griff ans Trikot zu Boden. Für diesen Regelverstoß ist die erste Verwarnung der Partie fällig.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
32
16:05
Stürmerfoul: Benjamin Hübner schirmt am gegnerischen Sechzehner das Leder ab und teilt dann mit seinem Unterarm aus. Jordan Torunarigha ist dicht am Hoffenheimer und bekommt dessen Hand dann genau auf die Nase.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
34
16:04
Gelbe Karte für Amir Abrashi (SC Freiburg)
Bellarabi legt sich die Kugel zu weit vor, dann taucht Abrashi auf und rennt den Leverkusener um. Unnötige Aktion von Abrashi, da braucht er sich nicht beschweren.
FC Schalke 04
Werder Bremen
34
16:04
...aber die Situation wird erst von Caligiuri und im Nachsetzen von Fährmann unter Kontrolle gebracht.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
34
16:04
Leon Bailey nähert sich an: Kai Havertz schlägt das Spielgerät von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, dort steigt Leon Bailey in die Luft. Der Jamaikaner versucht es per Kopf mit einem Aufsetzer, das Leder tickt auf und hüpft über das Gehäuse.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
29
16:04
Und wieder muss der Stuttgarter Keeper eingreifen! Nach einem Eckball von der linken Seite nimmt Didavi den Ball von der Strafraumkante direkt und hämmert die Pille volley aufs linke untere Eck. Zieler geht auf Tauchstation und klärt zur Seite.
FC Schalke 04
Werder Bremen
33
16:04
Vielleicht mal per Standard: Bremen bekommt einen Freistoß von rechts zugesprochen...
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
30
16:03
Mega-Chance Hertha! Und mit einem Mal wird es heiß: Selke chippt die Kugel im Sechzehner nach vorn und schickt so Pekarik auf die Reise zum etwaigen 1:0. Der gelernte Verteidiger hat wenige Meter vor Baumann viel Platz, spitzelt die Kugel von halbrechts dann aber nur hauchzart neben das linke Alu!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
33
16:03
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Franck Ribéry
Ribéry bringt den Favoriten in Front! Nach Rudys halbhoher Eckstoßausführung von der linken Fahne wird das Spielgerät am ersten Pfosten derart abgefälscht, dass es dem Franzosen vor die Füße fällt. Ribéry hält aus 14 Metern per Dropkick drauf und trifft in die halbhohe rechte Ecke.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
32
16:02
Gelbe Karte für Lukas Kübler (SC Freiburg)
Nun sind beide Außenverteidiger der Hausherren vorbelastet: Kübler schaltet sich in der Offensive ein, rennt dann mit voller Wucht in Aránguiz. Offensivfoul.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
28
16:02
Die Gäste wirken beeindruckt nach diesem Gegentreffer und verlieren in dieser Phase etwas die Ordnung in der Defensive. Auf rechts wird Didavi in den Sechzehner geschickt und scheitert mit seinem Schuss aus kürzer Distanz am diesmal gut reagierenden Ron-Robert Zieler.
FC Schalke 04
Werder Bremen
31
16:02
Augenscheinlich zeigt sich Werder nicht beeindruckt vom Gegentreffer und spielt seinen Stiefel weiter souverän und selbstbewusst herunter. Aber kann die Elf von der Weser auch endlich Offensivdruck aufbauen?
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
31
16:02
Nach einem Gestochere im Freiburger Strafraum erobert Henrichs die Kugel, 16 Meter vor dem Kasten ist die Schussbahn allerdings zu. Kein Problem für den Leverkusener, er spielt einen Steilpass in die linke Strafraumhälfte. Dort rauscht Bailey an, der jagt das Leder aus spitzem Winkel deutlich über die Querlatte.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
32
16:02
Da fehlte die Abstimmung! Infolge eines hohen Ballgewinns beweist Diallo an der linken Strafraumkante viel Übersicht, indem er für Öztunali in den halbrechten Raum querlegt. Der will auf Maxim in den Sechzehner durchstecken, doch der Ex-Stuttgarter rennt genau in die gegensätzliche Richtung. Das Spielgerät kullert ins rechte Toraus.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
31
16:01
Gute Nachrichten für die Anhänger der Nullfünfer gibt es aus den anderen Stadien: Sowohl der 16. Werder Bremen als auch der punktgleiche VfB Stuttgart liegen aktuell hinten.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
27
16:00
Auch die Standards bringen noch nichts ein. Szalai wird am rechten Alu geblockt und es gibt eine TSG-Ecke von rechts. Kramarić bewegt sich im Fünfer viel, kann eine ungenaue Hereingabe von Amiri dann aber nicht erreichen. Torunarigha hält die Birne hin und klärt dann sicher.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
26
16:00
Ein bisschen aus dem Nichts gehen die Hausherren hier in Führung. Bislang stand der VfB hinten weitestgehend ordentlich und ließ wenig zu. Jetzt laufen die Schwaben auswärts wieder einmal einem Rückstand hinterher.
FC Schalke 04
Werder Bremen
28
16:00
Gelbe Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
FC Schalke 04
Werder Bremen
27
16:00
Ärgerlich für Werder: Die Norddeutschen hatten bisher eigentlich alles ganz gut im Griff. Der Aussetzer ihres Schlussmanns bringt nun völlig unnötigerweise Schalke in Führung - und Bremen in Bedrängnis!
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
29
15:59
Alario setzt Schwolow bei dessen Ballbesitz mächtig unter Druck, dadurch schlägt der Schlussmann das Leder direkt zu Henrichs. Vor dem formiert sich dann wieder der Abwehrblock des Gegners, Bayer kann aus seinem Ballbesitz nicht viel machen.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
25
15:58
Wenn in diesem Spiel bislang etwas offensiv klappt, dann die linke Seite der Berliner. Plattenhardt geht auf seiner Abwehrseite lange Wege und bindet dann immer wieder Lazaro ein.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
28
15:58
Holtmann muss auf dem Feld behandelt werden, nachdem er infolge eines fairen Tacklings von Hummels unglücklich gelandet ist. Der ehemalige Braunschweiger wird aber wohl weiterspielen können.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
26
15:57
Nach einem Doppelpass mit Henrichs bricht Bellarabi bis zur Grundlinie durch, von der rechten Seite spielt er das Leder dann flach vor den Strafraum. Alario rennt in das Anspiel, Gulde bewacht ihn aber zu eng. Der Abschluss des Stürmers landet aus acht Metern Torentfernung weit neben dem Kasten.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
26
15:57
Die Schwarz-Truppe kann ihre Abwehrleute immer mal wieder entlasten, schafft es meist über links durch Holtmann nach vorne. Die erste halbe Stunde des FSV ist durchaus zufriedenstellend; mit Maxims Abschluss gab es sogar schon eine Gelegenheit zu einem Treffer.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
24
15:56
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Divock Origi
Und plötzlich ist er drin! Andreas Beck fackelt auf der rechten Seite in der eigenen Hälfte zu lange mit dem Abspiel. Malli geht dazwischen und leitet die Kugel auf Origi in die Spitze weiter. Die Liverpool-Leihgabe geht ein paar Meter und schließt dann noch vor der Sechzehnerkante ab und schlenzt den Ball platziert rechts halbhoch ins Eck. Zieler kann da, obwohl er etwas zu weit in der aus seiner Sicht rechten Ecke steht, nichts machen.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
22
15:56
Zum ersten Mal versprüht der Vfl hier etwas Torgefahr! Nach einem Pass von der rechten Seite, schwingt Arnold aus der Distanz den starken linken Huf und hämmert den Ball ein bis zwei Meter neben den rechten Pfosten.
FC Schalke 04
Werder Bremen
24
15:56
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Yevhen Konoplyanka
Was für ein Patzer von Jiří Pavlenka! Yevhen Konoplyanka zieht von links in die Mitte und hält aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Der stramme Schuss ist eigentlich dankbar da unplatziert für einen Torhüter; doch der Bremer Keeper lässt den Ball durch seine Hände rutschen! So etwas kann einem im Abstiegskampf auch mal zum Verhängnis werden.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
22
15:56
Viel Stückwerk. Die Partie "hält", was sie versprach. Hertha und Hoffenheim liefern sich einen engen Fight um das Mittelfeld und nur selten entstehen dadurch heiße Situation. Hoffenheim wirkt vom Demirbay-Aus etwas geschockt und läuft derzeit eher hinterher.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
25
15:55
Das hatten wir bereits, Bender verteilt die Kugel wieder von der Mittellinie aus. Er findet die Brust von Wendell, dessen Flanke wird aber sofort abgeblockt. Den Leverkuseners fehlen momentan die Räume.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
21
15:55
In der Hinrunde endete das Duell übrigens 1:0 aus Sicht der heutigen Gäste. Chadrac Akolo, der bisher nur auf der Bank sitzt, erzielte damals den goldenen Treffer für die Schwaben.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
23
15:54
Bernat holt auf links gegen Donati einen zweiten Eckstoß heraus. Rudy gibt diese etwas zu nahe an de Mainzer Kasten, so dass Keeper Zentner nur zwei Schritte nach vorne machen muss, um trotz vieler Akteure im Fünfmeterraum mit der doppelten Faust zu klären. Boatengs Nachschussversuch aus 20 Metern fliegt weit am Ziel vorbei.
FC Schalke 04
Werder Bremen
22
15:53
Gelbe Karte für Matija Nastasić (FC Schalke 04)
Der Serbe geht mit offener Sohle und gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Max Kruse und sieht dafür seine fünfte Gelbe Karte und die erste der Begegnung.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
19
15:53
Nach neunzehn Minuten konnten beide Teams abgesehen von der Kopfball-Chance von Gomez nach einer Ecke noch keine große Gefahr vor dem gegnerischen Tor entfachen. Ein Chancen-Festival sehen die Fans in der Volkswagen-Arena bisher noch nicht.
FC Schalke 04
Werder Bremen
20
15:52
Die Elf von Florian Kohfeldt tritt aktuell beim Tabellendritten nicht auf wie ein potentieller Absteiger: Werder hat mehr von der Partie, drückt ihr spielerisch den grün-weißen Stempel auf und lässt Schalke kaum zur Entfaltung kommen. Chancen sind jedoch bisher Mangelware.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
21
15:51
Wieder die Breisgauer, wieder über die linke Seite. Haberer spitzelt die Kugel in den Lauf von Günter, der Linksverteidiger ist schneller als Henrichs. Dennoch muss er aus vollem Lauf abziehen, dadurch hämmert Günter den Ball aus 13 Metern deutlich über den linken Torwinkel.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
19
15:51
Lazaro mit Speed! Der Österreicher gefällt in den ersten 20 Minuten auf der Außenseite sehr gut und kommt immer wieder mit Tempo in die Gefahrenzone. Akpoguma muss beim Laufduell auf der linken Seite alles reinwerfen und setzt sich dann am Rande der Legalität knapp durch.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
20
15:50
Maxim nimmt Maß! Nach Gbamins Solo durch das linke Mittelfeld bekommt der Rumäne das Spielgerät auf der linken Strafraumseite. Er legt es sich gegen Boateng auf den rechten Innenrist und visiert aus spitzem Winkel die lange Ecke an. Die verpasst er dann aus gut zwölf Metern recht deutlich.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
16
15:50
Gut aufgepasst von Pavard! Nach einem Ballverlust am Mittelkreis schickt ein Wolfsburger Didavi mit einem Steilpass in die Spitze. Doch Stuttgarts begehrter Innenverteidiger spritzt dazwischen und klärt ins Seitenaus.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
19
15:49
Dicke Chance für den SC! Petersen schaltet blitzschnell um und bedient Kleindienst in halblinker Position, Tah sieht bei diesem Angriff alt aus. Aus 14 Metern dann der Flachschuss von Kleindienst, Leno taucht ab und klärt stark mit dem Fuß. Das kurze Eck hat der Torhüter bislang im Griff.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
18
15:49
Jetzt ist es Gewissheit: Demirbay muss nach dem Zwischenfall vom Platz und wird nun von Amiri ersetzt. Leider muss man von einer schlimmeren Verletzung ausgehen...
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
19
15:49
Das Heynckes-Team hat weiterhin viele spielerisch starke Szenen, lässt beim Weg in die abschlussreife Situation aber noch den Blick für den letzten Pass vermissen. Wagner ist im Angriffszentrum noch nicht optimal eingebunden.
FC Schalke 04
Werder Bremen
17
15:49
Viel gibt es momentan nicht aus Gelsenkirchen zu berichten. Beide Teams stehen gut, dementsprechend wenig passiert in den letzten Spielfelddritteln.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
17
15:49
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
17
15:48
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
18
15:48
Leverkusens Flankenmaschinen laufen warm, diesmal befördert Wendell das Leder vor den Kasten. Die Hintermannschaft behält die Lufthoheit, im Rückraum spekuliert dann Kohr auf den Abpraller. Kleindienst kommt ihm zuvor, dadurch entscheidet Referee Kampka auf Offensivfoul.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
14
15:48
Der VfB übernimmt nun mehr und mehr die Initiative im Spiel nach vorne. Innerhalb weniger Minuten fliegt die nächste Flanke in den Wolfsburger Strafraum. Diesmal ist es Insua von der linken Seite, der das Spielgerät in den Hoheitsbereich der Hausherren befördert. Der Ball fliegt allerdings zu dicht vors Tor, sodass Keeper Casteels sicher zupackt.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
16
15:47
Schmerzen bei Demirbay! Unglückliche Szene: Torunarigha will den Ball nach vorn befördern und erwischt dann im Nachgang Demirbay ohne Absicht. Der Hoffenheimer knickt böse um, schreit vor Schmerzen und muss sogar vom Platz!
FC Schalke 04
Werder Bremen
15
15:47
Werder ist unter Florian Kohfeldt defensiv deutlich stabiler geworden und hält auch heute Schalke größtenteils weit vom eigenen Kasten entfernt. Allerdings ist der offensive Output der Hanseaten bisher nicht zufriedenstellend - aber vielleicht kann ja Neuzugang Milot Rashica etwas daran ändern?
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15
15:46
Grillitsch mit viel Risiko! Der Hoffenheimer erhält am rechten Alu eine unverhoffte Hereingabe und zimmert direkt volley auf die Kiste. Stark sieht das Unheil kommen und wirft sich dann blitzschnell in die Flugbahn.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
16
15:46
Maxim schnibbelt einen Freistoß von der linken Außenbahn mit dem rechten Innenrist auf den Elfmeterpunkt. Dort kann Hummels per Kopf vorerst klären; auch Öztunalis folgende Flanke von der rechten Strafraumlinie wird vom Nationalspieler entschärft.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
12
15:46
Nächste starke Flanke der Stuttgarter von der rechten Seite, diesmal aus dem Spiel heraus! Donis hebt dem Ball im weiten Bogen von der rechten Seite in die Mitte, wo Gomez schon wieder parat steht, aber an der Pille vorbeisegelt.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
15
15:46
Mit einem Diagonalball versucht Bender, das Spiel in die Breite zu ziehen. Wendell gibt alles, um den Pass auf dem linken Flügel zu erreichen. Er kommt zu spät, ansonsten hätte er massig Platz gehabt.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
13
15:45
Aushilfs-Verteidiger Gnabry! Darida hebelt einen schönen Steilpass über die Abwehrkette hinweg und Selke ist in der Mitte erstmal frei durch. 20 Meter vor dem Tor eilt dann Gnabry herbei und läuft Selke in bester Verteidiger-Manier ganz easy ab. Großchance perfekt vereitelt!
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
10
15:44
...und da wirds zum ersten mal gefährlich! Mario Gomez löst sich stark von Gegenspieler Tisserand, steigt zum Kopfball hoch und setzt die Pille nur knapp neben den rechten Außenpfosten. Da hätts fast geklingelt. Gute Szene vom Ex-Wolfsburger!
FC Schalke 04
Werder Bremen
12
15:43
Nach elf Minuten gibt es die erste kleine Chance für Schalke: Harit schummelt sich flink an den Gegenspielern vorbei und bringt über rechts einen Pass zu Caligiuri. Der bedient Konoplyanka aus der Drehung, doch dessen Kopfball geht ein Stück am Kasten vorbei.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
11
15:43
Erste Ecke für die TSG: Demirbay bringt den Standard von der linken Seite und sucht am ersten Pfosten Szalai. Der Ungar wird jedoch gleich von drei Herthanern umstellt und hat daher keine Chance auf den Ball.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
13
15:43
Freiburg versucht für Entlastung zu sorgen, weil die Gäste zunehmend das Heft in die Hand nehmen. Haberer kommt auf der linken Seite nicht durch.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
13
15:43
Die Rheinhessen müssen die Gäste im Gegensatz zu den ersten Augenblicken doch länger im Mittelfeld kombinieren lassen, stehen deutlich tiefer. Die Bayern finden so langsam einen Rhythmus. Ein Fernschussversuch von Tolisso segelt aus halbrechten 25 Metern nicht besonders weit über den linken Winkel.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
9
15:42
Auf der Gegenseite gibt es nun den ersten Eckball für die Schwaben. Erik Thommy legt sich das Leder auf der rechten Seite zurecht und bringt die Hereingabe in den Strafraum...
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
10
15:42
Bei Hoffenheim fehlt das Tempo. Während die Hauptstädter in den ersten Minuten den einen oder anderen schnellen Pass einbauen, geht es bei der TSG indes zumeist träge zu.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
8
15:41
Die Niedersachsen verschieben gut von links nach rechts, finden bislang aber nicht die enstprechende Lücke um gefährlich auf den Kasten der Gäste abzuschließen.
FC Schalke 04
Werder Bremen
10
15:41
...die von Max Kruse getreten nicht zur Gefahr für die Knappen wird.
FC Schalke 04
Werder Bremen
9
15:40
Ludwig Augustinsson kommt mit Tempo über den linken Flügel und holt die erste Ecke der Begegnung für Werder Bremen raus...
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
10
15:40
Toller Steilpass von Bellarabi, der Leverkusener befördert die Kugel exakt durch die Schnittstelle der Abwehr. Alario konnte das Anspiel kaum erwarten - Abseits.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
6
15:39
Erste Annäherung der Wölfe an das gegnerische Tor. Steffen setzt sich im Eins-gegen-Eins auf der rechten Außenbahn durch und chippt das Leder quer in den Fünfer. Dort steht Baumgartl jedoch gut und entschärft die Situation ohne größere Probleme.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
8
15:39
Feine Technik! Auf der anderen Seite zeigt Andrej Kramarić sein technisches Können am Ball. Der Kroate verarbeitet einen hohen Querschläger am Sechzehner elegant lässig und drückt einen Schlenzer dann knapp am linken Tor-Eck vorbei! Wir nähern uns an!
FC Schalke 04
Werder Bremen
7
15:39
Naldo treibt den Ball aus der Hintermannschaft der Gastgeber bis in die vorderen Mittelfeldreihen. Seit letzter Woche ist der ehemalige Bremer in Diensten Schalkes der Brasilianer mit den meisten Auftritten in der Bundesliga (337).
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
8
15:39
Pfosten! Eine Bellarabi-Flanke segelt von der rechten Seite auf den Elfmeterpunkt, dort befindet sich das Duo Gulde/Alario. Allzu gefährlich sieht die Hereingabe nicht aus, doch Leverkusens Stürmer schiebt sich clever vor seinen Gegenspieler. Alario köpft auf das linke Toreck, vom Pfosten klatscht das Leder wieder ins Feld.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
10
15:39
Bernat wirft den Turbo an! Der Spanier zieht von seiner linken Außenbahn nach innen, spielt am Strafraumeck einen Doppelpass mit James, der ihn in den Sechzehner einziehen lässt. Er verpasst dann aus spitzem Winkel einen Abschluss, holt aber einen Eckball heraus. Der bringt den Gästen nichts ein.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
6
15:38
Jetzt die erste Halbchance! Lazaro zieht auf der linken Außenseite das Tempo an und läuft Grillitsch einfach ab. Am Fünfer folgt der Querpass ins Zentrum, wo Selke lauert. Kurz bevor der Stürmer abschließen kann, hält Hübner seinen Schlappen dazwischen!
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
4
15:38
Der VfL Wolfsburg übernimmt in diesen ersten Minuten klar die Spielführung und versucht sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Bisher ist das allerdings eher ein Spiel auf Sicherheit, bei dem beide Teams sich zunächst abtasten und größerers Risiko vermissen lassen.
FC Schalke 04
Werder Bremen
5
15:37
Leon Goretzka und Breel Embolo sitzen zu Spielbeginn auf der Bank. Starke Alternativen für S04 also, sollte es heute enger werden. Mit Blick auf die Pokalwoche ist es für beide Teams sicher nicht uninteressant, ein paar Körner aufzusparen.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
7
15:37
Der Favorit wird in der Anfangsphase zu sauberem Aufbauspiel gezwungen, wenn er das Mittelfeld überwinden möchte. Dies ist ihm bisher nicht allzu häufig gelungen. Der Underdog beginnt in der Arbeit gegen den Ball überzeugend.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
5
15:36
Ganz gemächlicher Beginn. Motto: Safety first. Das Leder war bislang noch nicht in den Strafräumen und bewegt sich komplett im Mittelfeld. Hertha probiert einen schnellen Vorstoß auf der linken Seite, doch dort behindern sich dann Kalou und Selke gegenseitig.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
3
15:36
Auf Seiten der Stuttgarter stellt sich die neue Aufstellung in Form eines 4-4-2-Systems mit Christian Gentner und Mario Gomez in der Spitze und Aogo und Ascacíbar auf der Doppelsechs dar. Die beiden Außen bilden Donis und Thommy.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
5
15:36
Doppelchance Freiburg! Petersen führt die Kugel in der linken Strafraumhälfte, mit einer einfachen Finte lässt er Henrichs aussteigen. Aus spitzem Winkel dann der Abschluss, Leno ist in der kurzen Ecke aber zur Stelle. Der Schlussmann lässt den Schuss in die Mitte klatschen, Haberer bietet sich eine zweite Gelegenheit. Der Mittelfeldmann schließt sofort ab, findet aber ebenfalls in Leno seinen Meister.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
4
15:34
Holtmann findet auf dem linken Mainzer Flügel einen guten Einstieg in den Nachmittag, taucht dort nun schon zum dritten Mal im letzten Felddrittel auf. Seine erste Hereingabe kann von Öztunali allerdings nicht verarbeitet werden.
FC Schalke 04
Werder Bremen
3
15:34
Während Schalke den Bremern in den ersten Minuten die Räume lässt, beginnen die Gäste ab der Mittellinie mit aggressivem Gegenpressing. Werder macht den Eindruck, die guten Leistungen aus den Vorwochen nun auch mit Zählbarem zu vergolden.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
4
15:34
Denn fälligen Freistoß aus dem Günter-Foul prügelt Bailey aus 28 Metern meilenweit über den Fangzaun. Vom Publikum erntet der Jamaikaner dafür viel Spott.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
2
15:34
Wer kommt besser rein? Beide Teams sind außer Form und auch der Rasen macht nicht sonderlich Lust auf technisch hochwertigen Fußball. Hoffenheim führt die Kugel erstmal von links nach rechts durch die eigenen Reihen.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
1
15:33
Und damit rein in diese Partie! Bei leichtem Schneefall gibt Schiedsrichter Robert Hartmann die Kugel in der Volkswagen-Arena frei.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
1
15:32
Spielbeginn
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
1
15:32
Die Partie läuft! Hoffenheim spielt in einem knalligen Orange und führt den Anstoß aus. Die heimischen Herthaner tragen ihre traditionellen Vereinsfarben.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
3
15:32
Jupp Heynckes rotiert noch stärker, stellt gleich siebenmal um. Mats Hummels, Rafinha, Juan Bernat, James Rodríguez, Franck Ribéry, Sandro Wagner und Thomas Müller verdrängen Niklas Süle, David Alaba, Arturo Vidal, Kingsley Coman, Joshua Kimmich, Robert Lewandowski und Arjen Robben ins zweite Glied.
FC Schalke 04
Werder Bremen
1
15:32
Los geht es : Werder stößt in Grün-Weiß an, Schalke spielt in Blau und Weiß.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
3
15:32
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Abrashi vertendelt die Kugel im Spielaufbau, dann zieht Havertz den Sprint an. Günter muss zur Grätsche ansetzen, kommt damit aber zu spät.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
2
15:32
Ein erster Flankenversuch von der rechten Seite, Karim Bellarabi haut das Leder halbhoch in den Strafraum. Dort wartet kein Mitspieler, das Spielgerät landet ohne Zwischenstation im Toraus.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
1
15:32
Spielbeginn
FC Schalke 04
Werder Bremen
1
15:32
Spielbeginn
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
15:31
Die Mannschaften kommen auf den Rasen. Die Fans sind in Feierlaune, besonders auch die knapp 2000 mitgereisten Stuttgart-Anhänger. In wenigen Augenblicken gehts hier los!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
2
15:31
Sandro Schwarz hat im Vergleich zur 0:2-Auswärtspleite bei Bayer Leverkusen vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Daniel Brosinski, Nigel de Jong, Robin Quaison und Suat Serdar (allesamt auf der Bank) beginnen Stefan Bell, Gerrit Holtmann, Alexandru Maxim und Levin Öztunali.
FC Schalke 04
Werder Bremen
15:31
Die Mannschaften sind auf dem Rasen, die Zuschauer brennen auf den Anpfiff. In wenigen Momenten geht es los. Schiedsrichter des Schlagabtauschs ist Guido Winkmann.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
1
15:30
FSV gegen FCB – die ersten 45 Minuten in der Opel Arena laufen!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
1
15:30
Spielbeginn
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
...und los! Die Hausherren haben in roten Trikots angestoßen, Leverkusen ist in weißen Jerseys unterwegs.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
1
15:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
15:29
Stefan Bell gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Thomas Müller, so dass der Rekordmeister anstoßen wird.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
15:28
Die 22 Hauptdarsteller betreten das grüne Geläuf. Die Hausherren tragen ihre roten Fastnachtstrikots mit bunten Ärmeln. Die Gäste präsentieren sich in ihren dunkelblauen Auswärtsklamotten.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:28
Und ab! Die Spieler kommen auf das Spielfeld, draußen warten rund 35.000 Zuschauer!
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
15:26
Die Mannschaften machen sich im Spielertunnel bereit.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:25
Die äußeren Bedingungen passen zur Ausgangslage: In Berlin bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt und seit einigen Minuten fällt auch Schnee in das Olympiastadion. Wer nimmt den Kampf an und setzt sich durch?
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
15:23
Bevor die Partie hier losgeht, wird Stuttgarts Topstürmer inklusive Blumenstrauß und Leinwand noch offiziell verabschiedet von den Wolfsburger Verantwortlichen. Die Fans reagieren versöhnlich und lassen keine Pfiffe erklingen.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:22
Gleich geht es los! Graues Niemandsland der Liga hin oder her, wenn Hertha auf Hoffenheim trifft, sind Tore garantiert: Keines der letzten fünf Duelle endete torlos, 2017 trennten sich die Teams 1:1 und 1:3.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
15:21
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Hartmann. Der 38-jährige Diplom-Betriebswirt aus Wangen pfeift heute sein 80. Bundesligaspiel und wird dabei wie gewohnt die Akteure beider Mannschaften mit Argusaugen beobachten. Zur Seite stehen ihm dabei seine beiden Assistenten Christian Leicher und Markus Schüller.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
15:17
Auf Seiten der Stuttgarter rotiert Neutrainer Tayfun Korkut bei seinem Debüt dagegen gleich ordentlich durch. Fünf neue Spieler bringt der Ex-96-Coach von Beginn an. Für Marcin Kaminski, Dzenis Burnic, Jacob Bruun Larsen, Chadrac Akolo und Berkay Öczan rücken Andreas Beck, Dennis Aogo, Santiago Ascacibar, Anastasios Donis und Augsburg-Leihgabe Erik Thommy in die Startelf. Kapitän Gentner, der nach seinem Horror-Zusammenprall im Hinspiel ein Wiedersehen mit Wolfsburgs Torhüter Koen Casteels feiert, bleibt dagegen ebenso im Team wie Winterneuzugang Mario Gomez, der heute gegen seinen Ex-Verein ran darf.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:17
Werfen wir kurz vor dem Anpfiff noch schnell einen Blick auf die wichtigsten Personalien beider Teams! Bei Hertha kehrten heute Jordan Torunarigha und Palko Dárdai zurück. Für Darida ist es der erste Startelf-Einsatz seit vier Monaten. Auf Seiten der Hoffenheimer fällt insbesondere der Stürmer-Tausch von Mark Uth zu Ádám Szalai auf.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
15:15
Personell nimmt Wolfsburgs Coach zwei Veränderungen im Vergleich zum 1:0-Auswärtserfolg über Hannover 96 vor. Für Yannick Gerhardt startet heute Joshua Guilavogui im Zentrum auf der Doppelsechs neben Eigengewächs Maxi Arnold. Im Sturm setzt Schmidt dagegen auf Liverpool-Leihgabe Divock Origi, der heute anstatt Victor Osimhen einzige Spitze ist. Winterneuzugang Admir Mehmedi sitzt zunächst nur auf der Bank.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:14
Für Julian Nagelsmann kommt das Aufeinandertreffen der grauen Mäuse zum richtigen Zeitpunkt. Nach den "Brocken Leverkusen und Bayern" kommen jetzt Spiele, in den Hoffenheim "unbedingt erfolgreich sein will." "Wir können in Berlin gewinnen, keine Frage", so der junge Trainer der Kraichgauer.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
15:12
Dr. Robert Kampka ist der Schiedsrichter der Partie. In dieser Saison leitete der 35-Jährige sieben Bundesligaspiele, darunter der 3:0-Heimsieg von Bayer gegen den HSV (6. Spieltag) und der 4:3-Auswärtserfolg von Freiburg in Köln (15. Spieltag). An den Seitenlinien assistieren Benedikt Kempkes und Jan Neitzel-Petersen, vierter Offizieller ist Tobias Christ. Sollte der Videobeweis zum Einsatz kommen, sind Christian Dingert und Timo Gerach verantwortlich.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
15:10
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Unparteiischengespann nach Rheinhessen geschickt, das von Sören Storks angeführt wird. Der 29-jährige Zimmerermeister vertritt den VfL Ramsdorf aus dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und gehört zu dem Schiedsrichterquartett, das zur laufenden Spielzeit in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen ist. Seine Linenrichter im vierten Bundesligaeinsatz heißen Thorben Siewer und Sven Waschitzki. Thorsten Schiffner ist der Vierte Offizielle.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:10
Immer mehr distanzieren tut sich 1899 Hoffenheim auch von den Europapokal-Plätzen. Hoffenheim holte aus den vergangenen vier Bundesliga-Duellen nur einen Punkt und kassierte zudem üble zwölf Gegentore. Nach einem 1:4 gegen Leverkusen folgte am letzten Wochenende ein unglückliches 2:5 gegen den deutschen Meister Bayern München. Beim Branchenprimus flackerte nach einer 2:0-Führung zunächst Hoffnung auf, dann kam der FC Bayern ins Rollen. Ins Überrollen.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
15:07
"In dieser Woche haben wir sehr intensiv trainiert, mit großem Umfang und hoher Intensität. Ich bin sehr zufrieden, weil sich niemand zurücklehnt, weil alle bereit sind, sich zu verbessern. Das stimmt mich optimistisch. Wenn wir im Samstag-Samstag-Rhythmus spielen, haben wir Zeit, uns in allen Bereichen zu verbessern", freut sich Jupp Heynckes über die Möglichkeit, in den ersten Wochen des neuen Jahres mehr Zeit für die Trainingsarbeit zu haben. Damit hat es im Februar jedoch ein Ende: Mit den Pokalwettbewerben stehen in diesem Monat wieder Englischen Wochen an.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
15:05
Trainer Martin Schmidt jedenfalls stellt vor der Partie klare Erwartungen an seine Spieler: "Wir wissen alle, was wir zu tun haben: Wir wollen den zweiten Sieg am Stück einfahren. Das haben wir länger nicht geschafft, deswegen muss das unser Ziel sein. Ich habe großes Vertrauen in diese Mannschaft, dass wir unsere Ziele erreichen werden. Gegen Stuttgart können wir das erneut beweisen. Das weiß das Team und so wollen wir das Spiel auch angehen."
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
15:05
"Die einzelnen Spieler und die Mannschaft haben sich unter Christian Streich wahnsinnig entwickelt. Das wird nichts mehr mit dem Spiel in der Hinrunde zu tun haben", glaubt 04-Coach Heiko Herrlich vor dem Aufeinandertreffen. Er hat gehörigen Respekt vor der körperbetonten und leidenschaftlichen Spielweise, die die heimstarken Breisgauer an den Tag legen. "Freiburg ist einfach sehr speziell. Dort tun sich viele Spieler und Mannschaften schwer", so Herrlich.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
15:03
Auch bei der TSG Hoffenheim sieht der Bundesliga-Alltag momentan eher trist aus. Die Kraichgauer warten sogar schon seit vier Spielen auf einen Dreier und treten in der Bundesliga auf der Stelle. Ein Negativlauf, der auch für Unruhe in der Mannschaft sorgt. Nach den immer wieder auftauchenden Wechselgerüchten um Julian Nagelsmann soll das Thema nun auch das Innenleben der Kabine erreicht haben. Medienberichten zu Folge sollen Teile des Kaders eine große Distanz zwischen Spielern und Trainer bemängeln.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
15:03
Da die Roten in der nationalen Eliteklasse so weit über den Dingen stehen, können es sich die Vereinsverantwortlichen erlauben, die Besetzung der ab Sommer vakanten Trainerposition öffentlich zu diskutieren. So hat Präsident Uli Hoeneß unter der Woche seinen Wunsch bekräftigt, dass er Jupp Heynckes auch über diese Saison hinaus gerne in der Verantwortung sähe und dass es dazu bisher keinen alternativen Plan gäbe, obwohl der 72-Jährige diesen Überlegungen von Anfang an eine Absage erteilt hat.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
15:00
Der FC Bayern München ist nach drei 1:0-Erfolgen am Hinrundenende zu Beginn des zweiten Saisonabschnitt zum Spektakel zurückgekehrt. So hat er aus den Partien gegen Bayer Leverkusen (3:1), den SV Werder Bremen (4:2) und 1899 Hoffenheim (5:2) nicht nur die maximale Punktanzahl mitgenommen, sondern hat seine große Anhängerschaft im Schnitt sogar zweimal pro Halbzeit jubeln lassen. Aufgrund dieses tollen Starts wäre alles andere als ein souveräner Erfolg in Rheinhessen eine Überraschung.
FC Schalke 04
Werder Bremen
14:58
Der Angreifer aus dem Kosovo soll den langzeitverletzten Fin Bartels ersetzen, der nach einem Achillessehnenriss in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Heute steht er bereits in der Startelf und soll für die Grün-Weißen knipsen. Nicht mit dabei ist Philipp Bargfrede. Der defensive Mittelfeldspieler fällt aufgrund einer Fußverletzung aus: "Das ist echt bitter für uns", kommentierte Florian Kohfeldt nach dem Abschlusstraining am Freitag.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
14:57
Im Hinspiel sprach das Endergebnis eine deutliche Sprache: Die Werkself setzte sich in der BayArena mit 4:0 (3:0) durch. Für die Tore sorgten damals Kevin Volland (2x), Charles Aránguiz und Julian Brandt.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
14:57
Letzteres strebt sicherlich auch der VfL Wolfsburg für die heutige Partie an. Die Wölfe stehen aktuell mit drei Zählern mehr als die Stuttgarter auf dem 13. Tabellenplatz, könnten mit einer Niederlage aber wieder tief in den Abstiegsstrudel hineinrutschen. Auch die Niedersachsen können mit nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Ligaspielen derzeit auf keine sonderlich gute Serie zurückblicken. Den einzigen Dreier gab es am letzten Wochenende im Duell mit Hannover 96 zu feiern. Ob damit eine Trendwende eingeleitet wurde, wird sich heute zeigen.
FC Schalke 04
Werder Bremen
14:56
In der Tat hat Werder seit der Amtsübernahme von Florian Kohfeldt einige spielerische Fortschritte verzeichnen können. In den letzten Partien blieben die großen Würfe allerdings aus, der letzte Dreier gelang den Norddeutschen beim Überraschungssieg in Dortmund (2:1) Anfang Dezember. Um den 16. Tabellenrang langsam aber sicher verlassen zu können, wäre ein Erfolg auf Schalke ein echter Meilenstein. Große Hoffnungen liegen dabei auf Neuzugang Milot Rashica, der unter der Woche für 7,5 Millionen Euro von Vitesse Arnheim an die Weser gelockt wurde.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
14:55
"Wir wollen eine maximale Bereitschaft an den Tag legen, vorwärts verteidigen, mutig sein. Gleichzeitig müssen wir bereit sein, Widerstände zu überwinden, wenn der Gegner gute Phasen hat. Wir wollen als Mannschaft auftreten", weiß Sandro Schwarz, dass nur eine geschlossene Teamleistung für erfreuliche 90 Minuten gegen den Spitzenreiter sorgen kann. Ob das Mainzer Fazit nach Abpfiff positiv oder negativ ausfällt, muss nicht zwangsläufig mit dem Ergebnis zusammenhängen; heute geht es in erster Linie darum, sich so teuer wie möglich zu verkaufen.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
14:54
Hören die Hertha-Fans jedoch das Wort Geduld, dürfte bei dem ein oder anderen Berliner das Stresslevel schnell ansteigen. Besonders, wenn es dabei um die Offensive geht. Die Hertha leidet seit Wochen unter Ladehemmungen in der Sturmabteilung und erzielte seit dem Jahreswechsel in 360 Minuten nur ein Tor.
FC Schalke 04
Werder Bremen
14:53
Pessimistisch gesehen konnten die Gelsenkirchener allerdings nur zwei Spiele aus den letzten acht Ligaduellen für sich entscheiden, zuletzt vergangene Woche in Stuttgart (2:0). Im Hinspiel konnte Schalke ein 0:1 noch in ein 2:1 drehen, heute will es S04-Chefcoach Domenico Tedesco unbedingt verhindern, einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen. "Im zentralen Mittelfeld haben sie eine unheimliche Ballsicherheit. Sie stehen defensiv gut und spielen die Konter geduldig aus", so der Fußballlehrer über Werder Bremen, die, ungeachtet des Relegationsplatzes, ihre Sache momentan "super gut" machen.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
14:51
Der Sportclub hat bereits seit acht Pflichtspielen nicht verloren, zur Einstellung des Vereinsrekords (Saison 2011/2012) fehlen nur noch zwei ungeschlagene Partien. "Auch wenn wir um die große Herausforderung gegen Leverkusen wissen, gehen wir nach den letzten Spielen ebenfalls selbstbewusst in die Partie", verspricht SC-Trainer Christian Streich. Die Leverkusener sind für ihn neben dem FC Bayern "momentan das Nonplusultra in der Bundesliga", er begeistert sich besonders für das schnelle Umschaltspiel des heutigen Gegners. "Wir müssen ganz Außergewöhnliches leisten, um ihnen standzuhalten."
FC Schalke 04
Werder Bremen
14:49
Der Revierrivale hat vorgelegt: Nachdem Borussia Dortmund gestern Abend in Köln gewinnen konnte (3:2), will Schalke 04 heute beim Heimspiel gegen Werder Bremen nachlegen und sich zurück unter die ersten drei des Tableaus kämpfen. Die Königsblauen können auf den positiven Lauf von nur einer Niederlage in den letzten 14 Partien zurückblicken, immer erzielten sie mindestens einen Treffer pro Match. Besonders in der Arena sind die heutigen Gastgeber bärenstark, die letzte Pleite vor heimischem Publikum reicht bis in den September zurück (0:3 gegen die Bayern).
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
14:49
Auch Pál Dárdei erwartet gegen die TSG keinen fußballerischen Leckerbissen: "Vielleicht wird es kein schönes Spiel", meint der Hertha-Coach zur Ausgangslage vor dem Duell. Der ungarische Trainer ist sich der Bedeutung des Spiels bewusst und erhofft sich von seinen Mannen gegen "gute Fußballer" aus dem Kraichgau insbesondere Geduld.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
14:46
Mit einem Dreier heute gegen den VfL Wolfsburg könnte Korkut seine Kritiker allerdings direkt mal eines Besseren belehren. Immerhin wartet der VfB in der Saison immer noch auf den ersten Auswärtssieg. Vor der Partie gegen die Hausherren aus der Autostadt versprühte der neue Coach zumindest schon mal Selbstbewusstsein: "Ich lerne die Mannschaft jeden Tag besser kennen und bin für jede Minute dankbar. Die Mannschaft war in den Trainingseinheiten sehr wissbegierig und aufmerksam. Wir werden das Spiel als erste Chance sehen, den ersten Auswärtssieg zu holen. Wir schauen, dass wir die individuellen Stärken unserer Spieler auf den Platz bringen, sind gut gerüstet und vorbereitet."
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
14:45
Die Niederlage bei der formstarken Werkself kam nicht aus heiterem Himmel; natürlich waren die Nullfünfer als Außenseiter in das Bergische Land gereist. In der BayArena zeigten sie eine in defensiver Hinsicht fast makellose erste Halbzeit, gerieten dann aber zum Auftakt des zweiten Durchgangs durch einen Sonntagsschuss in Rückstand. Ein verwandelter Strafstoß in Minute 68 besiegelte die Pleite dann endgültig; nach dem Seitenwechsel gab es nicht nur größere Abwehrlücken, sondern es mangelte auch an Entlastung durch die Offensivakteure.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
14:41
Zuletzt erbeuteten die Freiburger einen Zähler in Dortmund (2:2), ein zufriedenstellendes Resultat für die Streich-Elf. Dennoch nimmt der Trainer zwei Änderungen an seiner Startformation vor: Alexander Schwolow kehrt nach einer Verletzungspause ins Tor zurück, Rafał Gikiewicz nimmt wieder auf der Bank platz. Außerdem kommt Tim Kleindienst, dafür bleibt Marc Oliver Kempf draußen. Bei den Leverkusenern fällt die Rotation größer aus: Benjamin Henrichs, Dominik Kohr, Karim Bellarabi und Kai Havertz dürfen beginnen. Beim jüngsten 2:0-Heimerfolg über Mainz starteten noch Lars Bender, Kevin Volland, Julian Brandt (alle Bank) und Julian Baumgartlinger (nicht im Kader).
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
14:40
Für den 1. FSV Mainz 05 war das letzte Wochenende ein Verlustgeschäft: Während mit dem SV Werder Bremen, dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln die drei aktuell schwächsten Vereine der Bundesliga jeweils einen Zähler ergatterten, unterlag er am Sonntagnachmittag mit 0:2 bei Bayer Leverkusen. Wie der Tabellen-14. VfB Stuttgart sind die Rheinhessen damit für die grün-weißen Hansestädter in unmittelbarer Reichweite und könnten schon an diesem Nachmittag von diesen überholt werden.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
14:37
Wenn die Hertha in wenigen Minuten auf Hoffenheim trifft, könnte der Begriff "Arbeitssieg" durchaus zur Vokabel des Spiels werden. Beide Mannschaften sind außer Form, warten seit mindestens drei Spielen auf einen Sieg und wollen heute unbedingt für den ersten Dreier im neuen Jahr sorgen. Frei nach dem Motto: egal wie.
FC Schalke 04
Werder Bremen
14:36
Hallo und herzlich willkommen zum 21. Spieltag in der Fußball-Bundesliga. Ab 15:30 Uhr berichten wir live an dieser Stelle vom Gastspiel Werder Bremens auf Schalke. Viel Spaß und beste Unterhaltung bei einem hoffentlich spannenden Duell!
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
14:36
Die einen fragen sich bei 16 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten nur noch, wann sie ihre sechste aufeinanderfolgende Meisterschaft feiern dürfen und können ihr Hauptaugenmerk deshalb schon zu diesem Zeitpunkt auf Champions League und DFB-Pokal legen; die anderen kämpfen in ihrem neunten Jahr des zweiten Bundesligaaufenthalts schlicht und einfach um das Überleben in der höchsten nationalen Spielklasse. Obwohl Mainz ein Heimspiel hat, geht es als klarer Außenseiter in die 90 Minuten – die Nullfünfer können heute eigentlich nur positiv überraschen.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
14:35
Fündig wurde man in Person des Ex-Hannover-Trainers Tayfun Korkut. Der 43-Jährige, der zuletzt Mitte letzten Jahres zwölf Bundesligaspiele als Interimstrainer für Bayer Leverkusen absolvierte, wurde am Montag nach angeblichen Absagen der Kandidaten Markus Weinzierl und Thomas Tuchel als neuer Cheftrainer präsentiert. Bei den Fans stieß die Vorstellung von Korkut, der in Stuttgart geboren wurde und 2011 bereits zeitweise für die U19 des VfB an der Seitenlinie stand, auf wenig Euphorie. Dies rührt wohl auch daher, dass der türkischstämmige Ex-Spieler, der im Ländle damals für die Stuttgarter Kickers auf dem Platz stand, bei seinen bisherigen Trainer-Stationen Hannover 96, Kaiserslautern und Bayer Leverkusen auf eher wenig beeindruckende Bilanzen zurückblicken kann.
1. FSV Mainz 05
FC Bayern München
14:30
Ein herzliches Willkommen aus der Opel Arena! Der abstiegsbedrohte 1. FSV Mainz 05 hat die wohl schwierigste Heimaufgabe der Saison vor der Brust: Zu Gast in Rheinhessen ist der unangefochtene Spitzenreiter FC Bayern München. Ab 15:30 Uhr stehen sich die Teams von Sandro Schwarz und Jupp Heynckes gegenüber.
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
14:29
Es war DIE Nachricht der vergangenen Woche: Am Sonntagmorgen nach der 0:2-Pleite im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 trennte sich der Bundesligist aus dem Ländle von Aufstiegscoach Hannes Wolf. Laut Informationen des Vereins fand die Entlassung in gegenseitigem Einvernehmen statt. Der VfB, der im vergangenen Jahr unter Wolf die Meisterschaft in der zweiten Liga und folgerichtig den Aufstieg ins deutsche Fußballoberhaus feiern konnte, holte zuletzt nur einen Sieg aus den vergangenen acht Ligaspielen und erzielte dabei maue vier Törchen. In der Tabelle sind die Schwaben auf den 14. Platz abgerutscht und haben nur noch drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Ein neuer Impuls schien den Verantwortlichen in der Vereinsführung nötig.
SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen
14:28
Herzlich willkommen zum 21. Spieltag der Bundesliga! Im Breisgau begegnen sich heute Nachmittag der SC Freiburg und Bayer Leverkusen. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr.
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
14:19
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Im Rahmen des 21. Spieltags trifft Hertha BSC Berlin um 15:30 Uhr auf die TSG Hoffenheim. Wer macht im tristen Niemandsland der Tabelle einen Satz nach vorn?
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
14:18
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum 21. Spieltag in der Fußball-Bundesliga. Mit der Partie des VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart erwartet uns eine Begegnung zwei direkter Tabellennachbarn, die beide unbedingt Punkte im Kampf um den Klassenerhalt benötigen. Bei den Schwaben sind heute alle Augen auf das Trainerdebüt von Tayfun Korkut gerichtet. Wir freuen uns auf eine spannende Partie!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
90
22:30
Fazit:
Peter Stöger entführt mit Borussia Dortmund bei seiner Rückkehr nach Köln drei Punkte; der BVB bezwingt den 1. FC Köln in einem hochinteressanten Abendspiel mit 3:2 (1:0). Die Geschichte um die Rückkehr Stögers an alte Wirkungsstätte geriet jedoch schnell in den Hintergrund, weil die Spieler auf dem Grün ihre ganz eigene Story schreiben wollten. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein unter dem Strich ausgeglichenes Spiel, in dem Dortmund dank eines Traum-Einstandes von Michy Batshuayi (35.) in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Geißböcke für ihr großes Engagement durch den Ausgleichstreffer von Simon Zoller (60.) - doch Batshuayi mimte den Spielverderber und traf mitten in den Kölner Torjubel zum Doppelpack für die Schwarz-Gelben (62.). Köln agierte jedoch auch danach nicht wie ein Abstiegskandidat, glaubte an seine Stärken und fand diese im Diagonalspiel über die schnellen Flügel. So war der erneute Ausgleich, den Jorge Meré beisteuerte (70.), nicht unverdient. In der Schlussphase konnte das Pendel in beide Richtungen ausschlagen, letztlich setzt sich die etwas kaltschnäuzigere und abschlussgefährlichere Mannschaft durch, weil André Schürrle (84.) per Strammschuss ins lange Eck den Endstand herstelle. Borussia Dortmund feiert damit einen ganz wichtigen Erfolg und punktet nach drei Remis in Folge wieder dreifach; Michy Batshuayi ragt bei seinem Debüt für den achtmaligen deutschen Meister heraus. Der FC hingegen stellt spielerisch einmal mehr seine Qualitäten unter Beweis, geht letztlich aber mit leeren Punkten nach Hause und verliert wieder etwas an Boden. Das ist natürlich ein herber Rückschlag in Sachen Klassenerhalt. Nächste Woche reist Köln zur Frankfurter Eintracht, Dortmund empfängt den HSV im Westfalenstadion. Morgen geht der Bundesligaspieltag weiter, bis dahin!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
90
22:23
Spielende
1. FC Köln
Borussia Dortmund
90
22:22
Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
Das dürfte es gewesen sein. Hector senst Kagawa um, der Japaner nimmt das Foulspiel an der Mittellinie natürlich gerne mit. Die Nachspielzeit ist offiziell auch vorbei.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
90
22:21
Der BVB steht mit eine Mann weniger nur noch hinten drin und lässt die Zeit verrinnen. Der Effzeh bringt einen langen Ball nach dem anderen nach vorne, letztlich trifft Córdoba aber mit Terodde nur den eigenen Mann.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten Zusatz bekommen wir von diesem galligen Fußballspiel noch zusätzlich geboten.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
90
22:19
Das hat aber erstmal keine Auswirkungen, weil weder Sørensen noch Zoller eine Flanke an den langen Pfosten erwischen können. Abstoß Dortmund!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
89
22:18
Dortmund muss die letzten Minuten in Unterzahl verbringen. Jadon Sancho hat sich in einem Zweikampf verletzt und muss erstmal an der Seitenlinie behandelt werden. Das Wechselkontingent der Borussen ist bereits erschöpft.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
87
22:17
Zwei gegensätzliche Wechsel vollziehen die Mannschaften in der Schlussphase. Der Effzeh geht all in und bringt mit Pizarro einen weiteren Stürmer auf das Grün. Beim Bundesliga-Debüt von Akanji geht es aus Sicht des BVB nur noch um Ergebnissicherung.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
87
22:16
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Manuel Akanji
1. FC Köln
Borussia Dortmund
87
22:16
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> André Schürrle
1. FC Köln
Borussia Dortmund
87
22:16
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Claudio Pizarro
1. FC Köln
Borussia Dortmund
87
22:15
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Marco Höger
1. FC Köln
Borussia Dortmund
86
22:14
Riesenchance FC! Köln hat nochmal den Atem, hier zurückzukommen. Nach einer Hereingabe von Córdoba kommt Terodde nach Zweikampf mit Piszeck zu Fall, für einen Elfmeter reicht es aber nicht. Den Nachschuss ergattert Jojić, doch Sokratis fliegt in die Flugbahn und verhindert den Einschlag. Es geht weiter Schlag auf Schlag!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
84
22:12
Tooor für Borussia Dortmund, 2:3 durch André Schürrle
Nach elf Monaten beendet André Schürrle seine Bundesliga-Torflaute mit einem satten Schuss ins lange Eck. In Folge eines Konters ist der BVB in Überzahl unterwegs und spielt den Konter gnadenlos aus. Batshuayi beweist sich diesmal als Vorlagengeber und nimmt den Flügelspieler über halbrechts mit. Schürrle hat mehrere Anspielstationen, macht es aber einfach alleine und lässt Horn aus 20 Metern ins lange Eck nicht den Hauch einer Chance.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
82
22:10
Toprak ist in den wichtigen Zweitkämpfen zur Stelle. Terodde wird unweit des Mittelkreises von Höger bedient und legt die Pille aus der Luft direkt weiter auf Córdoba, der aber vom Dortmunder Innenverteidiger abgelaufen werden kann.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
81
22:09
Inklusive Nachspielzeit haben wir noch zehn Minuten zu gehen und das 2:2 würde keiner Mannschaft wirklich weiterhelfen. Bleibt es bei der Punkteteilung oder schnappt sich noch ein Team die drei Zähler?
1. FC Köln
Borussia Dortmund
79
22:07
Höger kann viel mehr draus machen. Die Geißböcke kontern jetzt reihenweise im eigenen Stadion: Diesmal marschiert Jojić die linke Flanke entlang und sieht seinen Sechser am Strafraum. Höger wagt die Direktabnahme, zimmert aber nur in den Kölner Abendhimmel.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
78
22:06
Ein viertes Remis in Folge kann sich die Borussia nicht erlauben, weshalb die Schwarz-Gelben nun wieder die Initiative ergreifen und zumindest die Ballhoheit in ihren Reihen haben. Der FC hat die Lust auf den dritten Treffer aber ebenfalls nicht verloren.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
77
22:05
Wichtiges Bein von Toprak! Der Innenverteidiger ist genau passend zur Stelle, als Córdoba über rechts zur Flanke ansetzt. Hinter Toprak lauerte Terodde bereits, so aber kann der Stürmer die abgefälschte Murmel nicht mehr erreichen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
75
22:04
Batshuayi in die Hände von Horn! Der auffällige Neuzugang kommt nach einer Flanke von Schürrle am kurzen Pfosten zum Abschluss, setzt die Murmel aber direkt in die Hände des gut stehenden Timo Horn.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
74
22:01
An Unterhaltung mangelt es dieser Begegnung jedenfalls nicht. Auch nach dem erneuten Ausgleich der Gastgeber haben beide Teams die Visiere offen geklappt und spielen auf Sieg. Das wird noch eine knackige Schlussphase!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
72
22:01
Dortmund tauscht seine Youngster aus: Der 19-Jährige Christian Pulisic hat viel geackert, nun aber keine Puste mehr. Für ihn kommt der ebenfalls schnelle, erst 17 Jahre alte Jadon Sancho.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
72
22:00
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Jadon Sancho
1. FC Köln
Borussia Dortmund
72
22:00
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
1. FC Köln
Borussia Dortmund
70
21:57
Tooor für 1. FC Köln, 2:2 durch Jorge Meré
Wieder Ausgleich - Köln beweist Moral! Hector schlägt eine Ecke von der rechten Fahne mit ganz viel Schnitt in die Mitte. Dort hatte sich Meré an Bürki gehalten, setzt sich bei der Hereingabe des Nationalspielers aber ab und lenkt die Murmel mit dem hinteren Schädel schließlich ins lange Eck. Erster Bundesliga-Treffer des Spaniers!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
69
21:57
Erobert Köln das Spielgerät, setzt es weiter auf ganz schnelles Umschalten und drängt mit viel Tempo in die Dortmunder Hälfte. Gegessen ist hier noch gar nichts!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
67
21:56
Bürki ist durchaus unsicher unterwegs. Der Schweizer Schlussmann kann infolge einer Hector-Ecke die Pille nicht aus der Luft fischen, hatte wohl mit einem Pfiff des Schiedsrichters gerechnet. Letztlich hat der BVB-Keeper Glück, dass seine Vorderleute den Ball herausschlagen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
65
21:54
Dortmund will mehr. Schürrle nimmt Pulisic über rechts mit, doch diesmal ist Heintz wieder zur Stelle und klärt ohne Kompromisse. Der Verteidiger wird sich mächtig ärgern, sich vor dem 1:2 dermaßen von Batshuayi vernascht haben zu lassen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
63
21:53
Beide Teams nehmen einen Wechsel vor: Bei den Geißböcken ersetzt Córdoba Guirassy im Sturmzentrum; beim BVB hat Dahoud Feierabend, Raphaël Guerreiro feiert sein Comeback nach Verletzungspause.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
63
21:52
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
1. FC Köln
Borussia Dortmund
63
21:52
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mahmoud Dahoud
1. FC Köln
Borussia Dortmund
63
21:52
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Jhon Córdoba
1. FC Köln
Borussia Dortmund
63
21:52
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Sehrou Guirassy
1. FC Köln
Borussia Dortmund
62
21:50
Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Michy Batshuayi
Doch die Borussia hat einen Stimmungskiller parat - und der heißt Michy Batshuayi! 135 Sekunden nach dem Ausgleich vertendelt Heintz das Bällchen ganz gefährlich auf halbrechts. Der Belgier schnappt sich das offene Leder, stürmt auf Horn zu und tunnelt den Schlussmann eiskalt mit dem rechten Fuß.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
60
21:48
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Simon Zoller
Zoller lässt Müngersdorf beben; der Effzeh kommt zum Ausgleich! Eingeleitet wird der Treffer in der eigenen Hälfte: Heintz bleibt Zweikampfsieger gegen Pulisic und schickt Terodde links in die Box. Der ehemalige Stuttgarter sichert das Leder einmal mehr stark ab und legt zurück auf den aufgerückten Abwehrspieler. Heintz' strammen Schuss kann Bürki nur zur Seite abwehren, wo Zoller bereit steht und die Pille mit einer Flugeinlage über die Linie drückt.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
58
21:47
Bei allen Komplimenten rund um die jüngsten Auftritte des 1. FC Köln: Das Tabellenschlusslicht ist auf jeden Punkt angewiesen und braucht nun Ideen, um einen einfachen Punktgewinn zumindest in Reichweite zu bringen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
56
21:44
Horn hält sein Team im Spiel! Der Keeper der Gastgeber ist zur Stelle, als Batshuayi von Schürrle ideal in die Schnittstelle der Abwehr geschickt wird und alleine vor dem Kasten auftaucht. Horn war aber frühzeitig herausgeeilt und kann der Chelsea-Leihe den Zahn ziehen. Im Zuge der zweiten Welle kommt Pulisic zum Abschluss, aber Özcan geht dazwischen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
55
21:43
Die ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs bieten kein verändertes Bild; beide Mannschaften agieren mit hohem Einsatz und viel Willen. Die Borussia ist einen Tick abgezockter unterwegs.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
54
21:43
Guirassy macht's alleine! Weil der FC-Stürmer niemanden im Zentrum sieht, hämmert er die Pille vom rechten Strafraumeck einfach mal drauf. Nur ganz knapp rauscht das Leder am kurzen Eck vorbei.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
52
21:41
Schöne Idee, mehr aber nicht - der Effzeh investiert viel, der Ertrag bleibt aber weiter ausbaufähig. Jojić bleibt Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel der Gastgeber; diesmal chippt er die Pille an den langen Pfosten zu Zoller. Der Stürmer will die Pille per Kopf ins Zentrum für Terodde ablegen, doch unter Bedrängnis von Toljan bekommt er die Pille nicht zu seinem Offensivpartner. Stattdessen nimmt Bürki das Rund auf.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
50
21:38
Sørensen ist zur Stelle. Pulisic schickt den mit einlaufenden Piszczek an die Grundlinie. Der Pole nimmt den Kopf hoch und sieht Schürrle am hinteren Teil des Strafraums einlaufen - seine flache Flanke passt genau für den Nationalspieler, doch der FC-Verteidiger ist einen Schritt eher am Ball und jagt das Leder aus der Gefahrenzone.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
48
21:36
Jojić muss direkt abschließen! Die Geißböcke lassen die nächste Gelegenheit liegen. Terodde sichert das Leder bockstark im BVB-Strafraum gegen Sokratis ab und legt zurück auf den Serben, der jedoch zu lange bei der Ballannahme braucht und so noch geblockt werden kann.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
46
21:35
Der Effzeh hat in der Halbzeitpause einen personellen Wechsel vorgenommen: Christian Clemens ist in der Kabine geblieben, dafür darf Simon Zoller nun ran und übernimmt positionsgetreu auf dem rechten Flügel.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
46
21:34
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Simon Zoller
1. FC Köln
Borussia Dortmund
46
21:34
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Christian Clemens
1. FC Köln
Borussia Dortmund
46
21:34
Weiter geht es in Köln-Müngersdorf!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln
Borussia Dortmund
45
21:19
Halbzeitfazit:
Ein unterhaltsames Freitagabendspiel geht mit einer 1:0-Führung für Borussia Dortmund in die Halbzeitpause. In einem rassigen und intensiv geführten Flutlichtduell war das Schlusslicht aus Köln phasenweise das bessere Team, das sauber herausgespielten Offensivfußball anbot. Zu oft saß der entscheidende Pass aber nicht, sodass die Gastgeber bis auf einen Schuss von Miloš Jojić (13.) keine wirkliche Gefahr erzeugen konnten. Dem BVB war die Unsicherheit bezüglich der Formkrise durchaus anzumerken, in den Offensivaktionen agierten aber auch die Ruhrgebietler mit viel Zug nach vorne. Eine davon führte letztlich zum Torerfolg, als Toljan Sørensen narrte und Batshuayi seinen ersten Treffer für den BVB bejubeln durfte (35.). Der Belgier schob nur Sekunden später sogar zum 2:0 ein, stand dabei aber im Abseits, sodass der Videobeweis zu Rate gezogen und das Tor nicht anerkannt wurde. Es ist jede Menge los im Kölner Westen, das werden spannende noch anstehende 45 Minuten. Bis gleich!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln
Borussia Dortmund
44
21:16
Der BVB bejubelt das 2:0, doch dank des Einsatz des Videobeweises zählt der Treffer zu Recht nicht. Die Gäste starten ihren Angriff auf dem halbrechten Korridor, von wo Pulisic das Leder ins Zentrum weitergibt. Über Dahoud landet das Spielgerät bei Toljan, der analog zum Führungstreffer in die Spitze auf Batshuayi weiterleitet. Der Belgier hatte bei der flachen Hereingabe an den Fünfmeterraum aber haarscharf im Abseits gestanden, sodass der zweite Treffer nach kurzer Rücksprache mit den Videoassistenten in Köln-Deutz nicht zählt.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
41
21:12
Gelbe Karte für Miloš Jojić (1. FC Köln)
Der Serbe nimmt Pulisic in die Zange und sieht für das harte Einsteigen völlig zu Recht die zweite Verwarnung der Begegnung.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
40
21:10
Der Effzeh legt jedoch prompt wieder den Vorwärtsgang ein und will sich nicht einlullen lassen. Was geht noch in den letzten Takten vor der Halbzeitpause?
1. FC Köln
Borussia Dortmund
38
21:09
Obwohl der Kölner Strafraum beim Gegentreffer voll besetzt war, konnte sich Batshuayi mit einem einfachen Schritt zurück absetzen. Da haben sich die Gastgeber ganz schön überrumpeln lassen, die Abstimmung passte da vorne und hinten nicht.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
35
21:06
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Michy Batshuayi
So kann man mal seinen Einstand feiern! Da haben die Gäste es mal mit Tempo ausgespielt und der Neuzugang trifft zum 1:0 für den BVB. Über links kommt Toljan mit Druck angerauscht und kann Sørensen mit einem simplen Übersteiger abkochen. Von der Grundlinie aus sieht der ehemalige Hoffenheimer den Belgier im Zentrum, der sich schön fallen lässt und nur noch die linke Klebe reinhalten muss. Horn ist chancenlos und Batshuayi bejubelt seinen ersten Treffer im Dress der Schwarz-Gelben.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
34
21:05
Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
Das kann auch böse enden. Dahoud sieht die erste Gelbe der Begegnung, weil er Terrodde ordentlich auf den Schlappen tritt. Der Kölner kann weitermachen, der Dortmunder weiß um sein Fehlverhalten und beschwert sich über die Verwarnung nicht.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
31
21:03
Wieder sitzt der letzte Pass nicht. Clemens spielt seine Schnelligkeit über rechts aus und lässt drei Schwarz-Gelbe hinter sich. Seine flache Hereingabe an den Elfmeterpunkt ist aber viel zu durchschaubar, sodass Toprak den Fuß reinhält und klärt.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
30
21:01
Eine halbe Stunde ist rum und wir sehen ein flottes Fußballspiel, in dem der 1. FC Köln mit dem BV Borussia Dortmund gut mithält und gar nichts davon hält, sich zu verstecken. Das Tabellenschlusslicht kommt sogar immer wieder in gefährliche Abschlusspositionen; auf der Gegenseite entfachen die Dortmunder Gefahr vor allem über die individuelle Klasse, im offensiven Zusammenspiel hapert es weiter ordentlich.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
29
21:00
Starker Einsatz. Batshuayi setzt nach und erobert die Pille am Kölner Strafraum von Heintz zurück - um sie sich kurz darauf wieder abluchsen zu lassen. Hier ist in jedem Zweikampf ordentlich Feuer drin.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
27
20:57
Während die Gäste aus dem Ruhrgebiet zu oft mit dem Kopf durch die Wand anrennen, hat der 1. FC Köln sich einen Plan zurecht gelegt und weist die strukturierteren Aktionen auf. Letztlich fehlt aber noch die Genauigkeit im letzten Pass.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
24
20:56
Auf der Gegenseite setzt Jonas Hector zu einer schnittigen Flanke an, die Sehrou Guirassy im Zentrum verpasst. Die Murmel kann vom BVB aber nicht geklärt werden, sodass Christian Clemens die zweite Pille erhascht und von der Grundlinie noch einmal ins Zentrum geben möchte. Die Endstation heißt Roman Bürki.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
23
20:55
Batshuayi und Schürrle verpassen! Pulisic weicht diesmal auf den linken Flügel aus und entfacht dort sein Tempo - letztlich segelt die Hereingabe aber im Zentrum an Freund und Feind vorbei.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
21
20:53
Batshuayi scheitert an Merés Füßen! Im Zuge eines Konters kombiniert sich der Dortmunder Neuzugang herrlich mit Pulisic über die halbrechte Seite, schickt den US-Amerikaner elegant per Innenrist auf die Reise. Nur wenige Sekunden später bekommt er das Leder am Strafraum vom Youngster serviert und sucht den schnellen Abschluss. Jorge Meré aber hat genau damit ein Problem und kann den Schuss abblocken.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19
20:49
Die Domstädter werden immer mutiger. Agierten sie in den ersten Minuten vor allem aus einer kompakten Defensive heraus, trauen sich die Geißböcke nun deutlich häufiger an den Strafraum der Schwarz-Gelben. Die Diagonalbälle auf die Flügel entfachen jede Menge Gefahr.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
17
20:48
Jetzt brennt hier die Hütte! Köln bekommt auf dem linken Flügel einen Freistoß zugesprochen. Das ist ein Job für Miloš Jojić, der das Spielgerät mit viel Effet an den Fünfmeterraum zwirbelt. Es kommt zum Getummel, indem mehrere Kölner einen Abschluss verpassen. Am Ende begräbt Roman Bürki das Leder unter sich, Benjamin Brand hatte die Szene wegen Offensivfouls ohnehin abgepfiffen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
15
20:46
Auf der Gegenseite knallt Kagawa das Leder ans Aluminium! Langsam kommt Fahrt in die Geschichte. Die Borussia versucht es erneut über den agilen Schürrle, der in den Strafraum eindringt und nochmal weitergibt auf Dahoud. Der ehemalige Gladbacher kommt zu Fall, bekommt die Murmel aber noch weitergeleitet auf Kagawa. Der Japaner schlenzt die Pille aufs Gehäuse, Horn lenkt sie gerade noch an den Querbalken.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
13
20:44
Jojić vergibt die Chance zur Führung! Infolge einer Hereingabe von Guirassy vom rechten Flügel ist der ehemalige Dortmunder im hinteren Teil des Strafraums sträflich unbewacht und kann das Leder mit dem rechten Schlappen direkt verarbeiten. Sein Abschluss ist letztlich aber zu ungenau, sodass Bürki die Murmel entschärfen kann.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
13
20:44
Bei Ballbesitz Dortmund agiert Köln ganz kompakt, stellt sich mit Elf Mann hinter den Ball und macht die Räume dicht. Das Verschieben im Kollektiv klappt bis dato gut, dem BVB fehlen noch die Ideen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
12
20:42
Die ganz große Fußballkunst sehen wir noch nicht. Borussia Dortmund weiß um seinen Zugzwang, ist aber in den eigenen Aktionen durchaus verunsichert. Die Hausherren warten erstmal ab und suchen nur vereinzelt den Konter.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
10
20:41
Jojić kommt im Zentrum an die Pille, nimmt sie unweit des Strafraums stark aus der Luft an und will sie schließlich über Piszczek lupfen, um zentral auszubrechen. Doch der Pole riecht den Braten und unterbricht die Szene.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
8
20:38
Feiner Ball von Piszczek, der Pulisic über halbrechts mit einem Steilpass an den Strafraum schickt. Ein Kölner Bein ist jedoch noch dazwischen, sodass es Ecke für die Borussia gibt. Kagawas Hereingabe ist aber viel zu kurz geraten. Glück für die Dortmunder, dass Clemens nicht in den Konter kommt, weil sowohl Weigl als auch Dahoud ihn beackern. Sonst hätte Köln viel Platz gehabt.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
6
20:36
Überhaupt ist es die Borussia, die in den Anfangsminuten das Zepter in die Hand nimmt und das Spiel von Beginn an dominieren möchte. Der FC ist mit seiner Rolle als Außenseiter aber sicher nicht unzufrieden und setzt auf die Schnelligkeit des 4-4-2-Systems.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
4
20:35
André Schürrle hat sich vorgenommen, das Vertrauen seines Trainers zu rechtfertigen. In der Anfangsphase baut die Borussia häufig über den Nationalspieler, der beim BVB bisher nicht so recht in Fahrt kommt, auf und schickt den schnellen Mann den linken Flügel lang. Etwas zählbares kam aber noch nicht bei herum.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
3
20:33
Dortmund setzt in Spiel Eins nach Pierre-Emerick Aubameyang von Beginn an auf die Dienste von Michy Batshuayi. Zudem starten Mahmoud Dahoud, Julian Weigl und André Schürrle für Nuri Şahin, Gonzalo Castro und Jadon Sancho (alle auf der Bank). Zudem ist Raphaël Guerreiro nach überstandener XY in den Kader zurückgekehrt; Mario Götze hingegen fehlt aufgrund von Rückenproblemen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
2
20:32
Die Geißböcke müssen im Flutlichtduell neben Leonardo Bittencourt (Adduktorenprobleme), Tim Handwerker (Mittelhandbruch) und Nikolas Nartey (Muskelverletzung) ohne Yuya Osako auskommen. Der japanische Angreifer fehlt aufgrund einer Erkältung - für ihn rückt der genesene Jhon Cordoba in den Kader und Sehrou Guirassy darf von Beginn an ran. Auf Lukas Klünter muss Köln wegen einer Gelbsperre verzichten.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
1
20:32
Abfahrt in Müngersdorf! Die Gäste haben die Begegnung von links nach rechts eröffnet. Der Effzeh hat anlässlich seines Vereinsjubiläums einen besonderen Dress kreiert: Ganz in weiß treten die Hausherren an, auf der Brust ist das Trikot verziert mit dem traditionellen Geißbock. Die Gäste sind wie so üblich in schwarzen Trikots und gelben Hosen unterwegs.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
1
20:31
Spielbeginn
1. FC Köln
Borussia Dortmund
20:27
Die Teams machen sich im Tunnel bereit und werden gleich den Rasen in Müngersdorf betreten. Nach der Begrüßung sowie der Seitenwahl kann es losgehen. Wir freuen uns auf rassigen Bundesligafußball und wünschen viel Spaß!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
20:11
Schiedsrichter am Rhein ist Benjamin Brand. Der gelernte Betriebswirt startete seine Karriere beim FC Schallfeld und wird seit der Saison 2011/2012 im Profifußball eingesetzt. Das Duell des heutigen Abends ist der 32. Einsatz des 28-Jährigen im Oberhaus. Dabei wird er von Robert Schröder und Michael Emmer an den Seitenlinien unterstützt; als Vierter Offizieller fungiert Mark Borsch. Günther Perl und Florian Badstübner begleiten das Duell als Videoschiedsrichter.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
20:02
Für den Dortmunder Übungsleiter Peter Stöger, der den 1. FC Köln während seiner Amtszeit von der zweiten Liga in den Europapokal geführt hatte und so zum gefeierten Helden avancierte, ist die Rückkehr an den Rhein ohnehin etwas ganz Besonderes: "Ich kann mich gar nicht darauf vorbereiten, weil es für mich kein Spiel wie jedes andere ist. Köln war meine erste Station in Deutschland und von der Länge des Engagements her etwas Außergewöhnliches", gestand der 51-Jährige ein. Wir dürfen uns also auf einen emotionalen Abend freuen, der zudem packenden Fußball verspricht!
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19:52
Nur wenige Stunden nach dem Verkauf des 28-Jährigen Aubameyang präsentierte der achtmalige deutsche Meister einen Nachfolger: Michy Batshuayi wird bis Saisonende vom FC Chelsea ausgeliehen und soll die Lücke in der Sturmspitze der Schwarz-Gelben schließen. "Michy ist ein junger, sehr interessanter Stürmer, der durch eine hohe Torquote besticht und sowohl beim FC Chelsea als auch bei Olympique Marseille, in der belgischen Liga und der Nationalmannschaft seine außergewöhnliche Qualität schon unter Beweis gestellt hat", freute sich Sportdirektor Michael Zorc über die Verpflichtung des Belgiers.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19:46
Borussia Dortmund ist indes seit fünf Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es unter Ex-Coach Peter Bosz beim 1:2 gegen Werder Bremen. Allerdings endeten die letzten drei Partien nur unentschieden, sodass der BVB ordentlich federn ließ und auf den sechsten Tabellenplatz zurückfiel. Für viel Unruhe hatte zudem die Personalie Pierre-Emerick Aubameyang gesorgt. Der pfeilschnelle Gabuner, der in 213 Einsätzen für den BVB 141 Tore erzielte, hatte seinen Abschied vom Borsigplatz in Richtung FC Arsenal London provoziert. Neven Subotic und Marc Bartra verließen darüber hinaus den Verein und zuletzt kritisierte Torwart Roman Bürki sogar noch die eigenen Fans. Nun hofft man im BVB-Lager, die Störfeuer mit einem sportlichen Ausrufezeichen am heutigen Abend gänzlich zu löschen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19:39
"Der Druck ist weiterhin groß", weiß FC-Trainer Stefan Ruthenbeck. "Der erfolgreiche Rückrundenauftakt hat daran nichts geändert. Die Jungs haben in der Hinrunde eine enorme Leidensfähigkeit entwickelt. Das Spiel gegen Augsburg hat mir gezeigt, dass die Mannschaft absolut gewillt ist, die Spiele unbedingt zu gewinnen. Wir gehen mit breiter Brust ins Spiel gegen den BVB."
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19:32
Die Hoffnung ist zurückgekehrt nach Köln-Müngersdorf: Seit drei Spielen sind die Rheinländer ungeschlagen, bezwangen in diesem Jahr Borussia Mönchengladbach (2:1), den Hamburger SV (2:0) und trennten sich zuletzt mit einem 1:1-Unentschieden vom FC Augsburg. Das Remis gegen die Fuggerstädter war eigentlich schon zu wenig, da die Domstädter so keinen weiteren Boden gut machen konnten und immer noch vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz aufweisen. Dennoch: Mit einem Erfolg gegen den Favoriten aus Dortmund, gegen den das Hinspiel noch deutlich mit 0:5 verloren ging, könnte das Schlusslicht die Karnevalsstimmung in der Stadt endgültig entfachen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19:23
Dieses Flutlichtduell fällt in die Kategorie 'Emotionales Wiedersehen': Zwei Monate nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln kehrt Peter Stöger in das RheinEnergieStadion zurück. Mit seinem neuen Verein, dem BV Borussia Dortmund 1909, muss der Österreicher in Müngersdorf gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Doch auch die Geißböcke sind zum Siegen verdammt, wenn sie das Wunder vom Klassenerhalt noch irgendwie realisieren wollen.
1. FC Köln
Borussia Dortmund
19:21
Guten Abend und ein herzliches Willkommen zum Eröffnungsmatch des 21. Bundesligaspieltages. Um 20:30 Uhr kehrt Peter Stöger mit dem BV Borussia Dortmund zu seinem Ex-Klub, dem 1. FC Köln, zurück.
Spieltag
MannschaftSpieleS.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB21172251:163553
2Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB042198441:271435
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL21105633:29435
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB2197545:291634
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS042197533:27634
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2196626:23333
7FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2187632:26631
8Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG2194830:33-331
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2177732:33-128
10Hannover 96Hannover 96HannoverH962177729:31-228
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2169628:28027
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF21510622:35-1325
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB21412524:25-124
14VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB21631217:27-1021
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW2148918:26-820
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0521551124:37-1320
17Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV21451217:30-1317
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE21341417:37-2013
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Fr, 02.02.2018
20:30Köln1. FC Köln1. FC Köln2:3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund
Sa, 03.02.2018
15:30Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 050:2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern
15:30Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1:11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim
15:30SchalkeFC Schalke 04FC Schalke 041:2Werder BremenWerder BremenWerder
15:30FreiburgSC FreiburgSC Freiburg0:0Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusen
15:30WolfsburgVfL WolfsburgVfL Wolfsburg1:1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgart
18:30M'gladbachBorussia MönchengladbachBorussia Mönchengladbach0:1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig
So, 04.02.2018
15:30AugsburgFC AugsburgFC Augsburg3:0Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt
18:00HamburgHamburger SVHamburger SV1:1Hannover 96Hannover 96Hannover