• 1. Spieltag
  • 2. Spieltag
  • 3. Spieltag
  • 4. Spieltag
  • 5. Spieltag
  • 6. Spieltag
  • 7. Spieltag
  • 8. Spieltag
  • 9. Spieltag
  • 10. Spieltag
  • 11. Spieltag
  • 12. Spieltag
  • 13. Spieltag
  • 14. Spieltag
  • 15. Spieltag
  • 16. Spieltag
  • 17. Spieltag
  • 18. Spieltag
  • 19. Spieltag
  • 20. Spieltag
  • 21. Spieltag
  • 22. Spieltag
  • 23. Spieltag
  • 24. Spieltag
  • 25. Spieltag
  • 26. Spieltag
  • 27. Spieltag
  • 28. Spieltag
  • 29. Spieltag
  • 30. Spieltag
  • 31. Spieltag
  • 32. Spieltag
  • 33. Spieltag
  • 34. Spieltag
Spieldetails
Ergebnisse
Tabelle
Liveticker
Konferenz
  • Hoffenheim - Dortmund2:2
  • Schalke - Freiburg1:1
  • Mainz 05 - Hamburg3:1
  • Augsburg - M'gladbach1:0
  • Werder - Köln1:1
  • RB Leipzig - Hertha BSC2:0
  • Wolfsburg - Frankfurt1:0
  • Darmstadt - FC Bayern0:1
  • Leverkusen - Ingolstadt1:2
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:25
Fazit:
Der FC Ingolstadt schlägt Bayer Leverkusen und siegt auswärts mit 2:1! Die Hausherren zeigten eine blutleere Vorstellung und hatten die Niederlage zu jedem Zeitpunkt verdient. Die Gäste traten von Beginn an engagiert auf und zeigtem dem Favoriten damit die Grenzen auf. Alfredo Morales (26.) und Almog Cohen (73.) sind letztlich die Schützen dieses Erfolgs. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Admir Mehmedi (63.) sollte Bayer nichts mehr bringen. Zudem fällt Charles Aránguiz nach seiner Gelb-Roten Karte (49.) nun auch noch für das Derby am Mittwoch in Köln aus. Ingolstadt dagegen springt auf den Relegationsplatz und empfängt am Mittwoch den SC Freiburg. Schönen Abend noch!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:22
Spielende
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:21
Kampl nochmal mit dem hohen Ball in den Ingolstädter Strafraum. Dort begeht Mehmedi ein Stürmerfoul gegen Hadergjonaj. Das sollte es gewesen sein.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:20
Maik Walpurgis dreht an der Uhr und bringt Tobias Levels für Anthony Jung. Von den drei Minuten Nachspielzeit ist eine bereits verstrichen.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:19
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Tobias Levels
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:19
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Anthony Jung
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
90
19:19
Wieder rettet Leno gegen Kittel! Der Ingolstädter hätte das Spiel im Alleingang entscheiden müssen. Konterchance für den FCI. Hinterseer legt die Kugel gegen Tah in den Lauf von Kittel, der erneut alleine vor Leno auftaucht und wieder an einer Fußabwehr des Leverkusener Schlussmanns scheitert! Wenn sie das noch vergeigen, wissen sie ja, wem sie dafür die Schuld geben können.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
88
19:17
Die Minuten rinnen von der Uhr. Es sieht nicht danach aus, als könnte Leverkusen noch zum Ausgleich kommen. Vielmehr vergibt Ingolstadt nun fahrlässig viele Kontergelegenheiten. Die Bayer-Fans werden nun auch noch zynisch, singen "Oh wie ist das schön".
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
85
19:14
Gelbe Karte für Marvin Matip (FC Ingolstadt 04)
Matip stellt gegen Brandt den Körper rein, sodass dieser auf der linken Seite nicht durchbrechen kann. Taktisches Foul und somit Gelb.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
85
19:14
Leno verhindert die Entscheidung! Urplötzlich taucht Kittel nach einer Hereingabe von links rechts frei vor Leno auf. Der Ex-Frankfurter muss eigentlich das 3:1 für die Schanzer erzielen, scheitert aber an einer starken Fußabwehr des DFB-Nationalspielers. Klasse gemacht von Leno!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
83
19:11
Roger Schmidt wechselt zum letzten Mal und bringt Kai Havertz für Tin Jedvaj. Immer wieder sind nun "Schmidt raus" oder "Roger raus" Rufe zu hören. Es wird ungemütlich für den Trainer der Werkself.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
82
19:11
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kai Havertz
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
82
19:10
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Tin Jedvaj
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
82
19:10
Bayer sucht die Lücke, findet diese aber nicht. Ingolstadt verteidigt nun wieder konzentriert und lässt das Spiel so wirken wie über große Strecken des Spiels bis hin zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
79
19:08
Der FCI hat nun viel Platz, kann sich durch die Hälfte einer stark verunsicherten Werkself kombinieren. Diese will sich aber noch nicht geschlagen geben und greift weiter an. In Unterzahl scheint dies jedoch eine äußerst schwierige Aufgabe zu werden.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
76
19:05
Gelbe Karte für Marcel Tisserand (FC Ingolstadt 04)
Tisserand bringt Jedvaj an der Seitenlinie zu Fall. Die erste Gelbe Karte für einen Ingolstädter an diesem Abend.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
75
19:04
Direkt nach dem Tor wechselt Maik Walpurgis doppelt. Sonny Kittel und Lukas Hinterseer kommen für Pascal Groß und Dario Lezcano.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
75
19:04
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Lukas Hinterseer
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
75
19:04
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Dario Lezcano
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
75
19:04
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Sonny Kittel
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
75
19:04
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04 -> Pascal Groß
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
73
19:02
Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:2 durch Almog Cohen
Eine starke Kombination bringt Ingolstadt die erneute Führung! Über rechts sind die Gäste nicht zu stoppen. Lezcano legt schließlich auf für Groß, der das Auge für Cohen im Rücken der Bayer-Abwehr hat. Der Israeli entscheidet sich nicht für den Direktschuss, sondern legt sich die Kugel erst nochmal zurecht. Überlegt legt er die Kugel anschließend rechts unten ins Eck. Leno kann da nichts mehr ausrichten! Und das ist auch verdient!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
71
19:00
Trotz der Ingolstädter Überzahl ist es inzwischen ein offenes Spiel. Leverkusen hat nach der blutleeren ersten Halbzeit mindestens zwei Schippen oben drauf gelegt, wirkt aber noch immer nicht wirklich souverän. Die Gäste dagegen kommen immer wieder zu Konterchancen. Eine klare Torchance sprang dabei seit dem 1:1 aber nicht heraus.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
69
18:58
Nach einem vergebenen Ingolstädter Freistoß schaltet Leno schnell und setzt Chicharito mit einem weiten Abwurf in der gegnerischen Hälfte in Szene. Der Mexikaner will die Kugel sofort weiterleiten zum mitgelaufenen Brandt. Hadergjonaj kann als letzter Mann aber in höchster Not ins Seitenaus klären. Gut aufgepasst vom Rechtsverteidiger der Schanzer.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
66
18:55
Der Ausgleich hat den Gastgebern deutlich Auftrieb gegeben. Leverkusen spielt nun druckvoll nach vorne, riskiert damit aber auch viel. Ingolstadt bieten sich nun durchaus Räume für Konter, weil die Werkself mit dem Unentschieden nicht zufrieden ist.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
63
18:51
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Admir Mehmedi
In Unterzahl kommt Bayer zum Ausgleich! Einen langen Ball nach rechts in den Ingolstädter Strafraum müsste Roger gegen Brandt einfach nur ins Seitenaus klären. Stattdessen schenkt er den Ball gegen Brandt her, der sofort schaltet und flach in die Mitte gibt. Dort kommt Mehmedi angerauscht und vollendet mit Hilfe des Abwehrbeines von Matip über Hansen hinweg zum äußerst schmeichelhaften Ausgleich für die Werkself! Der FCI muss sich selbst an die Nase fassen, die zahlreichen Chancen nicht konsequent genug genutzt zu haben. Jetzt ist Leverkusen wieder zurück im Spiel!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
61
18:50
Cohen vergibt die Riesenchance! Den müssen die Ingolstädter machen! Über links kommt der Ball scharf in die Mitte. Lezcano legt dort nochmal ab für Groß, der eigentlich schon schießen müsste. Stattdessen legt er nochmal ab für Cohen neben ihm. Aus 14 Metern müsste der nur noch ins fast leere Tor treffen, schießt aber drüber! Leno lag da schon geschlagen am Boden. Dickes Ding für den FCI!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
58
18:46
Gelbe Karte für Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen)
Jedvaj hält gegen Jung den Schlappen drauf. Dafür sieht der junge Verteidiger die Gelbe Karte.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
56
18:46
In Unterzahl wirkt die Werkself auf einmal etwas zwingender. Das liegt aber wohl auch an den vielen, auf dem Platz stehenden Angreifern der Hausherren. Noch aber kann Ingolstadt das souverän verteidigen. Lediglich Brandts Chance aus der 51. Minute stellte da eine Ausnahme dar.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
53
18:42
Leno rettet gegen Tisserand! Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Groß landet punktgenau auf dem Punkt von Tisserand. Der aufgerückte Innenverteidiger kommt aus vollem Lauf zum Abschluss und da muss Leno alles aufbieten, um die Kugel noch um den Pfosten zu lenken! Starke Parade des Leverkuseners. Die fällige Ecke bringt dann nichts ein.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
51
18:40
In Unterzahl kommt die Werkself auf einmal zu ihrer ersten Chance in diesem Spiel! Über Mehmedi und Wendell landet der Ball links im Strafraum bei Brandt, der frei vor Hansen auftaucht, den bislang noch überhaupt nicht geprüften Schlussmann des FCI aber nur an die Brust schießt! Gute Parade des Ingolstädters!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
49
18:37
Gelb-Rote Karte für Charles Aránguiz (Bayer Leverkusen)
Es geht alles andere als gut in den zweiten Durchgang für die Werkself. Aránguiz, der bereits Gelb gesehen hatte, keilt im Laufduell mit Groß aus und bringt diesen weit fernab des Balles zu Fall. In der Folge heißt das: Gelb-Rot! Und da Roger Schmidt Julian Baumgartlinger zur Pause ausgewechselt hat, haben die Leverkusener nun keinen wirklichen Sechser mehr in der Mannschaft. Womöglich ein Fehler des Bayer-Trainers.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
46
18:34
Weiter geht's mit zwei Wechseln bei den Hausherren. Wendell und Julian Brandt kommen für den schwachen Ex-Ingolstädter Dann da Costa und Julian Baumgartlinger. Eine folgerichtige Entscheidung von Roger Schmidt.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
46
18:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
46
18:33
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
46
18:33
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Baumgartlinger
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
46
18:33
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Wendell
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
46
18:33
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Danny da Costa
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
45
18:19
Halbzeitfazit:
Ein gellendes Pfeifkonzert begleitet beide Mannschaften in die Kabinen. Leverkusen zeigt ein erschreckend schwaches Heimspiel gegen engagierte Ingolstädter. Der Tabellenvorletzte verteidigt mit seiner Fünferkette äußerst effizient und sorgt vorne immer wieder für Gefahr. Der FCI könnte nach dem Tor von Morales (26.) durchaus höher führen. Auf der anderen Seite zeigt Leverkusen die wohl schwächste Leistung der vergangenen Monate. Nur ein einziges Kullerschüsschen von Baumgartlinger brachten die Hausherren zustande. Die Fans sind bedient. Es muss sich was tun bei der Elf von Roger Schmidt. Die Gäste hingegen müssen nur so weitermachen wie bisher. Dann stünde dem Sprung auf den Relegationsplatz nichts mehr im Wege. Bis gleich!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
45
18:17
Ende 1. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
45
18:16
Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt. Gespenstische Atmosphäre in der BayArena. Der Support wurde fast komplett eingestellt.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
42
18:14
Ohje. Es gelingt absolut nichts auf Seiten der Hausherren. Baumgartlinger und Jedvaj jetzt mal auf der rechten Seite mit dem Zusammenspiel. Der Österreicher spielt den Kroaten dann aber klar im Abseits stehend an. Das muss Baumgartlinger einfach sehen. Eine klägliche Vorstellung des Champions-League-Achtelfinalisten.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
39
18:10
Ingolstadt muss gar nicht allzu viel tun. Die Gäste stehen hinten sicher und vorne sorgen die Leverkusener durch zahlreiche Slapstick-Einlagen immer wieder selbst für Gefahr. Die Fans auf den Rängen sind bedient und quittieren jede misslungene Aktion inzwischen mit lautstarken Pfiffen.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
36
18:07
Nach etwas mehr als 35 Minuten notieren wir den ersten Abschluss überhaupt (!) für die Werkself. Baumgartlinger kommt aus 25 Metern zum Schuss. Weit links vorbei. Harmlos.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
35
18:05
Gelbe Karte für Charles Aránguiz (Bayer Leverkusen)
Aránguiz mit dem Foul im Mittelkreis. Dafür sieht der Chilene die erste Gelbe Karte der Begegnung.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
34
18:05
Nächster Abschluss der Gäste. Lezcano und Groß behaupten den Ball im gegnerischen Strafraum. Letztlich ist es Cohen, der aus 20 Metern zum Schuss kommt. Leno kann aber sicher abfangen. Kurze Randnotiz: Das Torschussverhältnis beträgt derzeit 8:0 - für die Gäste!
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
32
18:03
Es ist, für den neutralen Beobachter, kein Augenschmaus, den beide Mannschaft bislang anbieten. Trotzdem enttäuscht Leverkusen doch sehr. Die Elf von Roger Schmidt schafft es nicht ansatzweise, für Druck zu sorgen. "Wir wollen euch kämpfen sehen" schallt es nun von den Rängen. Ein größeres Lob könnte es für den FC Ingolstadt kaum geben.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
29
18:00
Direkt nach dem Gegentor gab es laute Pfiffe aus dem Leverkusener Block in Richtung eigene Mannschaft. Der Werkself-Anhang ist überhaupt nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Verständlich. Bleibt es bei diesem Resultat, wären die internationalen Ränge sechs Punkte entfernt.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
26
17:56
Tooor für FC Ingolstadt 04, 0:1 durch Alfredo Morales
Die Gäste gehen nicht unverdient in Führung! Einen Eckball von Groß bekommen die Hausherren nicht geklärt. Suttner setzt am linken Strafraumeck nach, flankt punktgenau in die Mitte. Dort steigt Morales am Elfmeterpunkt mustergültig nach oben und versenkt unhaltbar für Leno links unten zum 1:0 für den FCI! Die Schanzer belohnen sich damit für eine starke Leistung. Leverkusen ist gefühlt noch überhaupt nicht anwesend.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
22
17:53
Chicharito ist wieder zurück auf dem Platz, hat aber sichtlich mit seinem Nacken zu kämpfen. Trotzdem will es der Stürmer, der seit acht Spielen nicht mehr getroffen hat, nochmal probieren.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
20
17:51
Chicharito liegt nun verletzt am Boden, nachdem er von Almog Cohen einen mitbekommen hat. Der Mexikaner wird am Kopf getroffen, muss behandelt werden. Fraglich, ob es da weitergehen kann für ihn. Julian Brandt und Joel Pohjanpalo machen sich schon mal warm.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
18
17:49
Gefährlicher Freistoß von Roger! Der Siegtorschütze vom vergangenen Wochenende gegen Leipzig darf sich aus 22 Metern zentraler Position mit dem ruhenden Ball probieren. Die Kugel fliegt über die Mauer, aber auch gut einen halben Meter über das Tor. Leno muss nicht eingreifen.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
17
17:48
Ingolstadt bleibt am Drücker. Lezcano kommt links im Strafraum zum Schuss, bringt ihn aber nicht aufs Tor. Die Kugel fliegt auf die andere Seite des Feldes. Keine Gefahr. Trotzdem lässt sich die Werkself nun mehr und mehr unter Druck setzen. Der Vorletzte ist die bessere Mannschaft.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
14
17:46
Tah legt Morales nun auf dem Flügel. Ein Einsatz, den man nicht ganz so ruppig ausführen muss. Gute Freistoßposition für die Gäste. Groß bringt die Kugel scharf an den kurzen Pfosten, wo Leno etwas unorthodox mit dem Unterarm abwehrt! Die Kugel springt nach vorne, wo aber kein Ingolstädter Profit aus dieser Szene schlagen kann. Die Leverkusener können mit vereinten Kräften klären.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
11
17:42
Die Gäste machen bislang einen guten Eindruck, präsentieren sich sehr aufmerksam und halten das Leverkusener Spiel weit weg vom eigenen Strafraum. Maik Walpurgis kann zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft sein.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
8
17:40
Das sieht übel aus. Cohen schlägt mit dem Kopf auf die Schulter von Baumgartlinger und bleibt verletzt liegen. Der Israeli muss behandelt werden, wird aber wohl weitermachen können. Eine Absicht seitens des Leverkuseners war da aber nicht zu erkennen.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
6
17:38
Bis auf Groß' Chance aus der dritten Minute ist noch nicht allzu viel passiert. Leverkusen hat mehr Ballbesitz, kann aber noch keinen allzu großen Druck aufbauen. Die Gäste stehen gut und verteidigen mit ihrer Fünferkette konsequent.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
3
17:34
Dicker Fehlpass von Tah! Im Aufbauspiel schiebt der Leverkusener Innenverteidiger die Kugel genau in die Füße von Groß. Der Ingolstädter marschiert auf den Strafraum der Hausherren zu, lässt sich aber etwas zu weit abdrängen und zieht dann auch noch überhastet ab. Die Kugel kullert harmlos links vorbei. Da war sehr viel mehr drin für die Gäste! Glück für Tah, dass sein Aussetzer da nicht bestraft wurde.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
1
17:31
Der Ball rollt! Schiedsrichter Frank Willenborg hat die Partie freigegeben.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
1
17:31
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
17:28
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind wie gewohnt in Schwarz gekleidet. Die Gäste laufen ganz in Rot auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:21
Fazit:
Dank eines genialen Moments von Douglas Costa feiert der FC Bayern München einen 1:0-Auswärtssieg beim SV Darmstadt 98 und erobert damit die Tabellenführung in der Bundesliga zurück. Trotz ein paar schnellerer Offensivaktionen konnte der Rekordmeister auch nach dem Seitenwechsel in der Offensive nicht überzeugen. Das Abwehrbollwerk der Lilien funktionierte über 90 Minuten dank einer intensiven und konzentrierten Leistung auf ziemlich hohen Niveau. Bei der Entstehung des Traumtores von Douglas Costa war es mangels Druck auf den ballführenden Brasilianers aber nicht ganz unbeteiligt (71.). Letztlich reicht den Roten diese Einzelaktion, um den fünften Pflichtspielsieg in Serie zu feiern. Die Südhessen hingegen kassieren trotz der zweiten tollen Leistung unter Ramon Berndroth die siebte aufeinander folgende Pleite. Der SV Darmstadt 98 reist am Mittwochabend zu Hertha BSC in die Hauptstadt. Der FC Bayern bereitet sich ab morgen auf das Spitzenspiel gegen RB Leipzig vor eigenem Publikum vor, das ebenfalls in drei Tagen stattfindet. Einen schönen Sonntag noch!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:21
Spielende
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:19
Es deutet wenig darauf hin, dass der Rekordmeister noch etwas anbrennen lässt. Die Hausherren scheinen die Niederlage akzeptiert zu haben.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:19
Einwechslung bei Bayern München -> Renato Sanches
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:18
Auswechslung bei Bayern München -> Douglas Costa
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:18
Carlo Ancelotti nimmt nach 60 Sekunden in der Nachspielzeit auch noch etwas Zeit von der Uhr. Der mutmaßliche Matchwinner Douglas Costa verabschiedet sich in den Feierabend.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:18
Der offizielle Nachschlag am Böllenfalltor beträgt drei Minuten.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:18
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Victor Obinna
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
90
17:17
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sven Schipplock
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
89
17:16
Ramon Berndroth will noch einmal wechseln, doch die Gäste geben den Ball gar nicht mehr her.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
86
17:13
Der FCB ist bemüht, Ruhe in diese Schlussphase zu bringen. Meist gelingt dies auch, doch hin und wieder können die Lilien das Mittelfeld schnell überbrücken und bringen die Anhänger im Gästeblock zumindest ansatzweise ins Schwitzen.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
17:12
Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Sven Jablonski und Christoph Bornhorst. Vierter Offizieller ist Florian Heft. In einer guten Viertelstunde geht's los!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
83
17:10
Heller wirft auf dem linken Flügel den Turbo und passt in den Strafraum. Dort findet sich allerdings weder Schipplock noch Joker Čolak, so dass keine weitere Gelegenheit zum Ausgleichstor erzeugt werden kann.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
81
17:08
Gästetrainer Ancelotti schickt mit Kimmich für Müller mehr defensive Power auf das Feld. Die Bayern stehen vor einem echten Arbeitssieg, sind aber noch nicht im Ziel. Man wird so oder so nicht mit der besten Laune in das Spitzenspiel gegen Leipzig gehen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
80
17:07
Einwechslung bei Bayern München -> Joshua Kimmich
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
80
17:06
Auswechslung bei Bayern München -> Thomas Müller
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
79
17:06
Darmstadt hat nichts mehr zu verlieren, wirft deshalb alles nach vorne. Lilien-Coach Berndroth bringt mit Čolak einen zweiten Stürmer und schickt mit Niemeyer einen Innenverteidiger in den Feierabend.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
78
17:05
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Antonio Čolak
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
78
17:05
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Peter Niemeyer
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
17:04
In der letzten Saison konnte Leverkusen beide Duelle für sich entscheiden, gewann zudem zuletzt viermal an einem Sonntagabend ohne Gegentor. Keine allzu guten Aussichten für die Gäste, die von den letzten 21 Auswärtsspielen nur ein einziges gewinnen konnten. Dieser eine Sieg liegt aber nur einen Monat zurück. Mit 1:0 konnte man im ersten Spiel von Maik Walpurgis beim SV Darmstadt gewinnen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
77
17:04
Gondorf und Niemeyer scheitern an Neuer! Erst zirkelt Ersterer den Freistoß aus zentralen 18 Metern auf die halbhohe rechte Ecke. Dort wehrt der Nationalkeeper das Spielgerät mit beiden Fäusten nach vorne ab. Niemeyers "Nachschuss" per Kopf rauscht dann aus gut zehn Metern direkt in Neuers Hände.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
75
17:02
Gelbe Karte für Xabi Alonso (Bayern München)
Unmittelbar zuvor wollte Xabi Alonso Heller mit einer Grätsche stoppen, hat dies aber nicht geschafft. Im Nachhinein sieht auch der Spanier Gelb.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
75
17:02
Gelbe Karte für Mats Hummels (Bayern München)
Hummels steigt Vrančić kurz vor dem eigenen Strafraum regelwidrig in die Knochen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
74
17:01
Durch den mutmaßlichen Siegtreffer kehren die Bayern an die Tabellenspitze zurück. Nun wird es sehr schwer für die stark auftretenden Hausherren, noch einen Punktgewinn zu ergattern. Es droht die siebte Pleite in Serie.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
71
16:58
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Douglas Costa
Ein echter Sonntagsschuss bringt den FCB am vierten Advent in Führung! Die Roten bekommen im halbrechten Korridor in großer Torentfernung einen Freistoß zugesprochen. Den führt Thiago kurz aus. Douglas Costa wird nicht rechtzeitig attackiert und packt einen saftigen Versuch mit dem linken Spann aus. Das Leder schlägt aus gut 26 Metern mit Hilfe der Unterkante der Latte im linken Winkel ein.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
16:58
Wie schon beim 1:0-Erfolg gegen Leipzig setzt FCI-Trainer Maik Walpurgis auf eine Fünferkette in der Abwehr mit Florent Hadergjonaj und Markus Suttner auf den Flügeln. Letztgenannter ist auch der einzige neue Mann in der Schanzer-Startelf, nachdem Mathew Leckie Gelb-Rot gesehen hatte. In der zentralen Defensive verteidigen Marvin Matip, Roger und Marcel Tisserand. Alfredo Morales und Almog Cohen sichern davor ab. Im Angriff sollen es dann Pascal Groß, Anthony Jung und Dario Lezcano irgendwie richten.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
70
16:57
Douglas Costa attackiert nun über rechts; Joker Ribéry übernimmt auf dem linken Flügel. Im offensiven Mittelfeldzentrum gibt Müller den Spielmacher hinter der einzigen Spitze Lewandowski. Führt diese Formationsumstellung noch zum späten Siegtreffer?
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
69
16:56
Einwechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
69
16:56
Auswechslung bei Bayern München -> Arturo Vidal
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
69
16:56
Gondorf wurde von einem Costa-Schuss getroffen und muss sich erst einmal schütteln, bevor er wieder aktiv ins Geschehen eingreift.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
68
16:54
Der FC Bayern scheint beim Vorhaben, den fünften Pflichtspielsieg in Serie zu feiern, auf die Genialität eines Einzelakteurs angewiesen zu sein. Eine solche könnte Ribéry unter Beweis stellen. Der Franzose wird in Kürze von Ancelotti eingewechselt werden.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
16:54
Nach dem 1:0-Erfolg auf Schalke kommt es bei den Leverkusenern zu ganzen fünf Veränderungen: Aleksandar Dragović, der Ex-Ingolstädter Danny da Costa (86 Liga-Einsätze für den FCI), Tin Jedvaj, Kevin Kampl und Admir Mehmedi ersetzen Ömer Toprak, Wendell, Benjamin Henrichs, Julian Brandt und Stefan Kießling. Vor allem die Abwehr der Werkself ist mit drei Veränderungen stark betroffen. Mal sehen, wie die Viererkette der Hausherren da in den ersten Minuten harmonieren wird.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
66
16:52
Rosenthal, der in der Anfangsphase an allen Offensivaktionen des SV 98 beteiligt war, wird ab sofort durch Jungwirth ersetzt, der deutlich tiefer stehen wird.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
65
16:51
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Florian Jungwirth
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
65
16:51
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Jan Rosenthal
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
64
16:51
Martínez' hohes Anspiel von der rechten Seite findet den Weg auf die Brust Lewandowskis. Der Pole wird aber dermaßen eng von den Darmstädter Innenverteidigern bewacht, dass ein zweiter Kontakt nicht ermöglicht wird.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
16:50
Einzige spielerische Ausnahme bei den Leverkusenern in den letzten Darbietungen war das 3:0 im unbedeutenden Abschluss-Gruppenspiel der Champions League gegen Monaco. Gegen aufstrebende Ingolstädter wird es heute mehr brauchen, um die drei Punkte in der BayArena zu behalten. Trainer Roger Schmidt kann heute immerhin wieder auf die Dienste von Kevin Kampl setzen. Der slowenische Nationalspieler drohte vor zwei Wochen lange auszufallen, kann aber bereits heute wieder von Beginn an spielen. Auch Admir Mehmedi kehrt nach überstandenem Muskelfaserriss zurück und wird sofort auflaufen. Nicht dabei sind weiterhin Karim Bellarabi, Kevin Volland, Lars Bender und auch Stefan Kießling, der heute mit Oberschenkelproblemen ausfällt.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
61
16:49
Wenn die Lilien ihre laufintensive Herangehensweise bis zum Schlusspfiff durchhalten, ist die Chance auf einen Punktgewinn zweifellos gegeben. Die Bayern steigern sich in vereinzelten Szenen, erarbeiten sich aber immer noch keine Reihe an gefährlichen Abschlüssen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
59
16:47
Vidal mit einer sorglosen Aktion! Der Chilene lässt sich das Spielgerät als letzter Feldspieler beinahe von Heller abnehmen. Letztlich kommt der Darmstädter sogar an den Ball und verursacht einen Rückpass zu Neuer, der gerade noch zur Stelle ist.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
58
16:45
... Vrančić probiert's und er macht's gut! Der Ex-Paderborner schnibbelt das Spielgerät mit dem linken Innenrist über die rote Mauer, hat den rechten Winkel im Auge. Er verfehlt den rechten Pfosten denkbar knapp.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
57
16:45
Infolge eines schnellen Gegenstoßes der Südhessen über die rechte Außenbahn wird Holland im Offensivzentrum von Rafinha zu Fall gebracht und holt einen Freistoß in einer Lage heraus, die sich für einen direkten Versuch eignet...
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
16:44
Als selbsternannter Bayern-Verfolger sind die Leverkusener in die Saison gestartet. 20 Punkte und Platz acht sind aber viel zu wenig, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Der Champions-League-Achtelfinalist ließ zu viele unnötige Punkte liegen. Zuletzt blieb die Werkself aber immerhin zweimal in Folge ungeschlagen. Das 1:1 im letzten Heimspiel gegen Freiburg wollte im Anschluss niemand positiv bewerten. Den 1:0-Auswärtssieg auf Schalke dann auch nicht so wirklich. Fast über die komplette Spielzeit spielte Bayer in Überzahl und brachte trotzdem nichts auf die Reihe. Erst in der 89. Minute sorgte Stefan Kießling nach einem umstrittenen Freistoß für die Entscheidung. Zuvor hatte Schalke mehrmals die Führung auf dem Fuß.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
55
16:42
So kann es gehen für den Rekordmeister: Mit Ein-Kontakt-Fußball schafft er es vor den Kasten! Nach Alonsos grandioser Verlagerung vom halblinken Mittelfeld auf die rechte Offensivseite spielt Rafinha direkt auf den Elfmeterpunkt weiter. Lewandowski nimmt unmittelbar ab, trifft das Leder aber nicht richtig und befördert es deshalb deutlich links am 98-Gehäuse vorbei.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
16:41
Seit dem sechsten Spieltag befindet sich Ingolstadt entweder auf dem letzten oder auf dem vorletzten Platz in der Bundesliga. In zehn Spielen unter Ex-Trainer Markus Kauczinski gab es nur zwei Punkte. Seit der Amtsübernahme von Maik Walpurgis haben die Schanzer aber mehr als dreimal so viele Punkte geholt. Nach sieben Zählern aus den letzten vier Spielen haben die Oberbayern heute die Chance, mit einem Punkt in Leverkusen auf den Relegationsplatz vorzurücken. Dort befindet sich derzeit noch der HSV, der aber gestern mit 1:3 in Mainz verlor. Vor allem der 1:0-Sieg über das bis letzte Woche ungeschlagene RB Leipzig dürfte dem FCI heute mächtig Auftrieb geben, auch in Leverkusen etwas holen zu können.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
54
16:40
Müller prüft Esser aus spitzem Winkel! Lewandowski steckt aus dem halbrechten Korridor wunderbar auf den Torschützenkönig der WM 2010 durch. Müller peilt aus sehr schwieriger Position die kurze Ecke mit dem rechten Spann an. Esser reißt die Arme hoch und verhindert damit den Einschlag.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
51
16:37
Gondorf ballert weit drüber! Nach Hellers Bogenlampe, die vom linken Flügel in den Strafraum segelt, legt Schipplock per Kopf für den Darmstädter mit der acht auf dem Rücken ab. Gondorf zieht aus 15 Metern ab, hat dabei aber zu starke Rücklage.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
50
16:37
Der ehemalige Bremer ist mit einem Verband, der um den Oberschenkel gewickelt ist, zurück in der Partie. Die Bayern bleiben wenig überraschend feldüberlegen, erarbeiten sich aber keine frühen Chancen.
Bayer 04 Leverkusen
FC Ingolstadt 04
16:35
Einen schönen guten Abend! Zum Abschluss des 15. Spieltags empfängt Bayer Leverkusen den FC Ingolstadt 04. Die Hausherren wollen wieder Anschluss nach oben, die Gäste unten raus. Viel Vergnügen!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
49
16:35
Niemeyer hat sich ohne gegnerische Einwirkung am linken Oberschenkel verletzt und muss außerhalb des Feldes behandelt werden. Aktuell agieren die Hausherren in Unterzahl.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
48
16:34
Weder Ramon Berndroth noch Carlo Ancelotti haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Zur Verstärkung der Offensive könnte der italienische Übungsleiter noch Franck Ribéry ins Getümmel werfen. Der Franzose stand gegen Wolfsburg noch in der Startelf.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
46
16:33
Willkommen zurück zum Wiederbeginn am Böllenfalltor! Darmstadt zeigt endlich wieder die alten Tugenden und stellt dadurch sogar den Rekordmeister vor Probleme. Mit dieser Herangehensweise hätten die Lilien in den letzten beiden Heimspielen gegen Ingolstadt (0:1) und Hamburg (0:2) wohl deutlich bessere Chancen auf gute Ergebnisse gehabt. Wird die Niederlagenserie ausgerechnet gegen den FC Bayern München beendet?
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
45
16:19
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München wird die Punkte gegen den SV Darmstadt 98 nicht im Vorbeigehen mitnehmen. 0:0 steht es nach 45 Minuten zwischen dem südhessischen Klub und dem Rekordmeister aus der Landeshauptstadt des Freistaats. Von der ersten Minute an brachten die Lilien genau die Leidenschaft auf das Feld, die in der Vorsaison die entscheidende Voraussetzung für den Klassenverbleib war und die sie bis zum Gastspiel in Freiburg so sehr haben vermissen lassen. In der ersten Viertelstunde war die Begegnung im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor in Sachen Strafraumszenen sogar recht ausgeglichen. Die Ancelotti-Truppe konnte in der Folge zwar weitere enge Situationen in der eigenen Defensive verhindern, brachte aber kaum temporeiche Angriffe auf den Rasen, die dem Abwehrbollwerk der Mannschaft von Ramon Berndroth gefährlich wurden. Die Lilien dürfen auf einen Punktgewinn gegen das Spitzenteam aus München hoffen. Bis gleich!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
45
16:15
... Lewandowski zirkelt die Kugel knapp über den linken Winkel! Der polnische Angreifer führt den Freistoß mit dem rechten Innenrist aus, befördert das Leder über die blau-weiße Mauer, aber eben auch über den Querbalken. Esser wäre wohl auch zur Stelle gewesen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
43
16:13
Gelbe Karte für Jan Rosenthal (SV Darmstadt 98)
Der Darmstädter Spielmacher bringt Xabi Alonso im zentralen Abwehrbereich vor dem Strafraum mit einer seitlichen Grätsche zu Fall. Er sieht die erste Gelbe Karte des Nachmittags und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Position...
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
43
16:12
Das Aufbauspiel der Bayern kommt beinahe einschläfernd daher; es gibt keine Ideen, wie der defensive Beton der Südhessen aufgebrochen werden kann. Darmstadt ist nur noch etwas mehr als zwei Minuten von einem torlosen Halbzeitremis entfernt.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
40
16:11
Hummels hat die beste Chance des Rekordmeisters! Die Roten bekommt nach Hollands Handspiel auf der linken Abwehrseite einen Freistoß zugesprochen. Den schlägt Douglas Costa mit Schnitt zum Tor an die Fünferkante. Dort wird der Ex-Dortmunder hart von Vrančić bedrängt und nickt auch deshalb aus kurzer Distanz über den Kasten.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
37
16:07
Die Lilien bleiben in der Defensive zwar konzentriert, doch Entlastung in Richtung hat es schon seit einiger Zeit nicht mehr gegeben. Dadurch steigt natürlich die Gefahr, aufgrund der dauerhaften Beanspruchung der Abwehrleute Fehler in tödlichen Positionen zu machen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
34
16:05
Thiagos Freistoßausführung aus dem halbrechten Korridor findet Lewandowski am Elfmeterpunkt. Der Pole lässt die Kugel über den Schädel in Richtung langer Ecke gleiten. Zum Pfosten fehlt ein halber Meter; zudem meint das Schiedsrichtergespann, eine Abseitsstellung erkannt zu haben.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
32
16:02
Lewandowski lässt sich mal etwas fallen und bekommt das Leder auch prompt vor der Darmstädter Abwehrkette. Mit dem Rücken zum Tor stehend hält er Ausschau nach Mitspielern, die in die steile Gasse durchstarten. Die gibt es jedoch nicht und so lässt er sich das Spielgerät wenig später von Niemeyer abnehmen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
29
15:59
Darmstadt verlangt dem 26-maligen deutschen Meister alles ab und stellt die defensiven Räume sehr geschickt zu. Ohne das nötige Tempo können die Bayern deshalb nur selten in abschlussreife Räume gelangen. 98-Keeper Michael Esser konnte noch nicht ernsthaft geprüft werden.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
26
15:56
Lewandowski verpasst den Abschluss aus zentraler, kurzer Distanz! Thiago leitet die Torannäherung in der offensiven Mitte mit einem Pass zu Vidal ein. Der Chilene leitet schnell auf den freistehenden Müller auf der rechten Sechzehnerseite weiter. Der Pole entscheidet sich gegen eine direkte Abnahme aus acht Metern und wird dann von Sulu gestoppt.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
24
15:54
Rosenthal geht volles Risiko! Nach Vrančić' Freistoßflanke aus dem halbrechten Mittelfeld klärt Hummels direkt vor die Füße des ehemaligen Freiburgers. Der nimmt aus halblinken 22 Metern direkt mit dem linken Spann ab, verfehlt Neuers Gehäuse aber deutlich.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
23
15:52
Dem Rekordmeister gelingt es bisher noch nicht, die Lilien dauerhaft unter Druck zu setzen. Sie verhindern zwar momentan weitere schnelle Vorstöße der Hausherren, doch das Ballgeschiebe im Mittelfeld bringt im eigenen Vorwärtsgang gar nichts ein.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
20
15:50
Xabi Alonso bewirbt sich nach seinem Fehlpass für eine frühe Gelbe Karte, lässt Rosenthal im Mittelkreis über die Klinge springen. Schiedsrichter Dankert verzichtet auf eine Verwarnung, was aufgrund der bisher vorherrschenden Fairness auf dem Rasen vertretbar ist.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
17
15:47
Die Ancelotti-Truppe operiert vor allem über den rechten Flügel mit vielen hohen Bällen in das Zentrum. Im Gegensatz zum Hoheitsgebiet von Manuel Neuer gibt es im Herrschaftsbereich von Michael Esser aber noch keine brenzligen Luftduelle.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14
15:44
Rosenthal bleibt der auffälligste Mann der ersten Viertelstunde! Zunächst kommt er infolge einer Freistoßhereingabe am Elfmterpunkt beinahe zum Kopfball, dann steht er bei seinem Schädelstoß nach Gondords Flanke von der linken Außenbahn aus kurzer Distanz nur knapp im Abseits.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
12
15:42
Darmstadt kann die guten Eindrücke vom vergangenen Wochenende bisher bestätigen. Im Rahmen seiner Möglichkeiten bietet der SV 98 dem Rekordmeister einen heißen Kampf um die Punkte und setzt durchaus offensive Akzente.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
9
15:38
Mit einer längeren Ballbesitzphase bringen die Roten Ruhe in die Partie, haben das Mittelfeld nun besser im Griff als in den allerersten Momenten. Die Lilien bleiben in den Zweikämpfen jedoch sehr fokussiert und stehen den Gästen beinahe auf den Füßen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
6
15:35
Rosenthals Kopfstoß landet am Außennetz! Die erste Ecke der Hausherren segelt von der linken Fahne auf den Schädel des Darmstädter Spielmachers. Der peilt aus gut acht Metern die kurze Ecke an und verpasst die linke Torstange nur knapp.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
5
15:34
Die Anfangsphase ist von einigen Strafraumszenen durchdrungen - auf beiden Seiten. Hüben wie drüben werden die schnellen Wege in die Spitze gesucht. Die Zuschauer am Böllenfalltor erleben einen recht attraktiven Auftakt in den Nachmittag.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
3
15:32
Carlo Ancelotti schickt im Vergleich zum Kantersieg gegen Wolfsburg vier Neue ins Rennen. Anstelle von Juan Bernat, Franck Ribéry (beide auf der Bank) und Arjen Robben (wird audgrund muskulärer Probleme geschont) beginnen Mats Hummels, Xabi Alonso und Douglas Costa. Beim Aufwärmen hat zudem Philipp Lahm Schmerzen im Oberschenkel verspürt; Rafinha ist für ihn kurzfristig in die Startelf gerutscht.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
2
15:32
Ramon Berndroth war mit dem Auftritt in Freiburg trotz der 0:1-Niederlage zufrieden und hat keine Startelfänderungen vorgenommen. Alexander Milošević, der im Breisgau noch zum erweiterten Aufgebot gehörte, steht wegen Adduktorenproblemen nicht zur Verfügung.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
1
15:31
Sirigu hat nach 28 Sekunden eine erste Möglichkeit! Heller wird über den linken Flügel von Rosenthal in den Strafraum geschickt. Er legt quer in die Mitte ab. Sirigus Schussversuch mit dem rechten Spann blockt Thiago ab.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
1
15:30
Darmstadt gegen Bayern – Durchgang eins läuft!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
1
15:30
Spielbeginn
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
15:28
In diesen Augenblicken betreten die 22 Hauptdarsteller vor natürlich ausverkauftem Haus den Rasen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
15:18
Gelingt den Lilien mit einem Punktgewinn ein unerwartetes Erfolgserlebnis oder feiern die Bayern vor dem Spitzenspiel gegen Leipzig den fünften Pflichtspieldreier in Serie? Freuen wir uns auf einen interessanten Schlagabtausch am vierten Adventssonntag!
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
15:12
Bastian Dankert ist in der südhessischen Wissenschaftsstadt für die Regeldurchsetzung zuständig. Der 36-jährige Geschäftsführer und Marketingleiter des Landesfußballverbands Mecklenburg-Vorpommern und steht in Diensten des Schweriner Vorortklubs Brüsewitzer SC. Er ist zur Saison 2012/2013 in den Bundesligakader des DFB-Kader aufgestiegen und steht seit 2014 auch auf der FIFA-Liste. Heute wird er an den Seitenlinien von René Rohde und Markus Häcker unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Patrick Alt.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
15:07
"Wir dürfen nicht den Fehler machen, dass der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten verliert. Wir müssen Darmstadt am Sonntag schlagen", warnte Vorstandschef die FCB-Akteure im Vorfeld des Wochenendes davor, dass sie das Schlusslicht auf die leichte Schulter nehmen. In der Vorsaison traten die Münchener gleich dreimal gegen die Lilien an, taten sich sowohl in den beiden Ligaspielen (3:0 und 3:1) als auch im Achtelfinale des DFB-Pokals (1:0) eher schwer gegen den kampfstarken SV 98.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
15:00
Die nicht von einem internationalen Einsatz gestörte Trainingswoche an der Säbener Straße stand im Schatten der fortschreitenden Personalplanung. So wurden die Verträge von Robert Lewandowski (bis 2021) und Rafinha (bis 2018) verlängert. Zudem wurden gestern Abend die Verpflichtungen der Hoffenheimer Akteure Niklas Süle und Sebastan Rudy medial kolportiert, sind allerdings noch nicht offiziell bestätigt. Der FC Bayern München der Saison 2017/2018 nimmt bereits Formen an.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14:55
Für das Team von Carlo Ancelotti ist ein Auswärtssieg in Darmstadt zweifellos Pflicht. Um RB Leipzig im anstehenden Spitzenspiel am Mittwochabend in der Allianz Arena auf tabellarischer Augenhöhe zu begegnen, müssen die Bayern die drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Auf die peinliche 2:3-Pleite in der Champions League beim FK Rostow am 23. November antworteten die Roten mit vier Pflichtspielsiegen und wollen diese Serie bis zu den Weihnachtsferien in den finalen 180 Minuten auf sechs Dreier ausbauen.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14:50
"Man spürt momentan, dass bei jedem Spieler die Begeisterung für den Beruf da ist. In jeder Trainingseinheit, in den Gängen, in der Kabine. Es ist eine Atmosphäre entstanden, in der jeder Bock auf Leistung hat", beschreibt Berndroth den Stimmungsumschwung der letzten Tage. Der 64-jährige Fußballlehrer scheint den Mannschaftsgeist innerhalb weniger Tage neu beschworen zu haben. Man darf gespannt sein, ob der jüngste Aufwärtstrend fortgesetzt und der FCB geärgert werden kann.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14:45
Die Ergebnis-Talfahrt konnte Darmstadt im Breisgau aber eben nicht stoppen: Die letzten sechs Partien wurden allesamt verloren, man ist seit dem 22. Oktober punktlos und seitdem von Platz 13 auf den letzten Tabellenrang abgerutscht. Bei fünf Zählern Rückstand auf das definitiv rettende Ufer ist der Zug in Richtung drittem aufeinander folgenden Bundesligajahr zwar noch noch lange nicht abgefahren, doch Darmstadt wird aller Voraussicht nach mit einem deutlichen Nachteil in die Rückrunde starten.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14:40
Nach der kurzen Amtszeit Norbert Meiers hat der SV 98 am vergangenen Wochenende sein erstes Match unter dem Interimscoach Ramon Berndroth absolviert. Dies wurde beim SC Freiburg zwar begünstigt durch einen zweifelhaften Strafstoß mit 0:1 verloren, doch nach dem blutleeren Auftritt gegen den Hamburger SV zeigten die Lilien im ehemaligen Dreisamstadion endlich wieder das leidenschaftliche Gesicht, das in der ersten Saison nach dem Aufstieg die entscheidende Voraussetzung für den Klassenerhalt war.
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14:35
Durch den gestrigen 2:0-Heimsieg RB Leipzigs gegen Hertha BSC und der damit verbundenen vorläufigen Rückeroberung der Tabellenspitze durch die Westsachsen empfängt das Schlusslicht aus Südhessen zwar nicht den aktuellen Spitzenreiter der Bundesliga, doch der Vergleich zwischen den 98ern und dem deutschen Rekordmeister ist dennoch der mit den krassesten Unterschieden im Leistungspotential im deutschen Fußball-Oberhaus. Ein heutiger Dreier Darmstadts wäre nach den beiden Aufstiegen und dem letztjährigen Klassenerhalt ein viertes "Lilienwunder".
SV Darmstadt 98
FC Bayern München
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Die vorletzte Partie des 15. Spieltags findet im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor statt. Dort hat der SV Darmstadt 98 den FC Bayern München zu Gast. Der Anstoß des Kräftemessens zwischen Lilien und Roten soll um 15:30 Uhr erfolgen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
90
20:29
Fazit:
Der VfL Wolfsburg feiert den ersten Heimsieg in dieser Saison und schlägt die zuvor achtmal in Folge unbesiegte Eintracht aus Frankfurt mit 1:0! Für diesen Erfolg mussten die Wölfe insbesondere im zweiten Durchgang aber lange zittern. In der ersten Halbzeit waren zwar die Gäste die feldüberlegene Mannschaft, die Chancen hatte aber der VfL. Die Führung zur Pause durch Bruma (33.) war also durchaus verdient. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hausherren besseren Fußball, hatten drei große Chancen auf den zweiten Treffer. Sie machten diese aber nicht und brachten Frankfurt damit wieder zurück ins Spiel. Doch selbst ein verschossener Elfmeter durch Meier (67.) und eine Riesenchance kurz vor Schluss für Fabián (89.) brachten nicht den Ausgleich. Zudem hätte es in der 69. Minute nochmals Strafstoß für die SGE geben müssen. So aber bringt Wolfsburg den knappen Sieg über die Zeit und sorgt damit für große Erleichterung in der Autostadt. Der Relegationsplatz ist nun erst einmal, zumindest bis morgen, drei Punkte entfernt. Frankfurt hingegen verpasst den Sprung auf Platz drei, muss die erste Niederlage seit dem sechsten Spieltag (0:1 in Freiburg) hinnehmen. Am letzten Spieltag vor Weihnachten geht es für Wolfsburg am Dienstag nach Gladbach. Frankfurt empfängt, ebenfalls am Dienstag, Mainz zum Rheinhessen-Derby. Schönen Abend noch!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
90
20:24
Spielende
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
90
20:23
Draxler vergibt die Entscheidung! Błaszczykowski ist rechts frei durch, gibt am Strafraum flach in die Mitte. Dort kommt Draxler aus 16 Metern zum Schuss, setzt ihn aber links vorbei! 50 Sekunden noch!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
90
20:22
Zwei Minuten noch. Frankfurt erhöht den Druck, will unbedingt noch den Ausgleich. Dieser wäre inzwischen auch durchaus verdient. Noch aber hält die Wolfsburger Abwehrmauer.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
90
20:20
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
90
20:19
Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
Abraham legt Draxler kurz vor dem eigenen Strafraum. Dafür sieht der Argentinier die Gelbe Karte.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
89
20:18
Die Riesenchance für Fabián! Den muss der Frankfurter versenken! Oczipka dringt über links stark in den Strafraum ein, gibt am kurzen Pfosten zurück zum völlig freistehenden Fabián. Aus elf Metern zieht dieser direkt ab, verzieht aber völlig und schießt weit rechts vorbei. Da war es fast schon schwerer, den nicht zu versenken! Dickes Ding für die Eintracht!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
88
20:18
Jetzt wechselt Ismaël erstmals, und dann auch gleich doppelt. Błaszczykowski und Mayoral ersetzen Seguin und Gomez. Dieser konnte sein Jubiläum nicht für einen Torerfolg nutzen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
88
20:17
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Borja Mayoral
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
88
20:17
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Mario Gomez
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
88
20:17
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Jakub Błaszczykowski
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
88
20:17
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Paul Seguin
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
86
20:16
Das Spiel plätschert seinem Ende entgegen. Frankfurt gibt sich natürlich noch nicht auf, findet aber weiterhin keine Lücke in der gut organisierten Hintermannschaft des VfL. Das sieht doch ziemlich gefestigt aus, wie die Wolfsburger heute auftreten.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
83
20:13
Valérien Ismaël hat übrigens noch kein einziges Mal gewechselt. Vielleicht wäre es jetzt mal an der Zeit. Die Wölfe wirken in der Schlussphase etwas ausgepumpt. Trotzdem dringt Gomez nun über rechts gegen Vallejo in den Strafraum ein und fällt. Kein Strafstoß. Richtige Entscheidung.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
80
20:09
Gelbe Karte für Mario Gomez (VfL Wolfsburg)
Gomez hat im Luftduell mit Oczipka den Ellenbogen draußen. In seinem 250. Bundesligaspiel sieht Gomez dafür Gelb.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
79
20:09
Frankfurt drückt, findet aber kein Mittel gegen die gut stehenden Gastgeber. Wolfsburg hingegen lauert auf sich bietende Kontermöglichkeiten. Zu Torchancen kommt es in diesen Minuten aber nur selten.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
76
20:06
Letzter Wechsel bei der SGE: Shani Tarashaj ersetzt Ante Rebić, der durchaus Betrieb im Angriff der Eintracht gemacht hat.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
76
20:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Shani Tarashaj
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
76
20:05
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
73
20:03
Jetzt auch mal wieder die Hausherren. Caligiuri dringt am rechten Strafraumeck in den Sechzehner ein, gibt flach an den langen Pfosten. Dort kann Haseben in höchster Not vor Gomez klären. Die Fahne des Assistenten ging aber ohnehin wegen einer Abseitsstellung des deutschen Nationalspielers nach oben.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
71
20:01
Das Glück ist den Wolfsburgern derzeit hold. Erst der verschossene Elfer von Meier, dann der nicht gegebene Strafstoß nach Foul an Rebić. Und das obwohl die Wölfe zuvor drei große Chancen ausließen. Der Unterhaltungswert, der den ersten 45 Minuten fehlte, ist seit der Halbzeitpause definitiv vorhanden!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
69
19:59
Schon wieder Aufregung im Wolfsburger Strafraum! Rebić dringt über links in den Sechzehner ein. Caligiuri geht dazwischen und trifft den Frankfurter am Knöchel. Auch den hätte man durchaus geben können! Glück für den VfL! Da hätte Schiedsrichter Brych eigentlich ein zweites Mal für Frankfurt auf den Punkt zeigen müssen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
67
19:57
Elfmeter verschossen von Alexander Meier, Eintracht Frankfurt
Der Eintracht-Kapitän tritt an und drischt die Kugel über das Tor! Bereits seinen ersten Elfmeter in dieser Saison gegen Schalke hatte Meier verschossen. Nun also auch der Fehlschuss gegen Wolfsburg.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
66
19:56
Elfmeter für Frankfurt! Hasebe geht rechts ins Duell mit Guilavogui, zieht in den Strafraum und fällt. Den kann man wohl geben, auch wenn das zunächst nach einer Schwalbe aussah. Der Kontakt war klar vorhanden.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
65
19:55
Da müssen die Hausherren mehr draus machen! Seguin, der bis jetzt beste Mann bei den Wölfen, treibt die Kugel durch das Mittelfeld, legt nach links Gerhardt. Dieser hat das Auge für Seguin im Rückraum. Dessen Schuss aus 18 Metern segelt aber drüber! Der VfL geht zu fahrlässig mit seinen Chancen um.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
63
19:53
Der VfL Wolfsburg zeigt womöglich eine der besten oder sogar die beste Leistung der Saison. Vor allem seit der Halbzeitpause sind die Wölfe das klar überlegene Team. Und das obwohl die Gäste inzwischen offensiv fast alles auf dem Feld haben, was der Kader derzeit hergibt.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
61
19:50
Gelbe Karte für Mascarell (Eintracht Frankfurt)
Hrádeckýs riskanter Pass zu Mascarell bringt diesem die Gelbe Karte. Arnold spritzt dazwischen und wird vom Frankfurter gelegt. Klare Sache.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
58
19:48
Niko Kovač reagiert zum zweiten Mal und bringt Aymane Barkok für Michael Hector. Makoto Hasebe rückt dafür von der rechten Außenbahn zurück in die Abwehr-Dreierkette.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
58
19:48
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Aymane Barkok
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
58
19:47
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Michael Hector
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
56
19:46
Gomez muss es machen! Wieder ist es Draxler, der diesen Angriff einleitet. Der Pass in die Tiefe findet Gomez rechts im Strafraum, der Vallejo mit einem Haken gekonnt ins Leere rutschen lässt, alleine vor Hrádecký auftaucht, diesem aber nur unplatziert an die Brust schießt! Den darf ein Stürmer seines Formats dann auch mal versenken.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
55
19:46
Gomez ans Außennetz! Draxler behauptet den Ball an der rechten Seitenlinie und schickt Seguin auf die Reise. Vom rechten Strafraumeck gibt das VfL-Eigengewächs flach in die Mitte zu Gomez. In seinem 250. Bundesligaspiel geht dieser ins Duell mit Abraham, scheitert aber aus spitzem Winkel am Außennetz!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
54
19:44
Der Wechsel in der Halbzeitpause hat bei den Gästen noch nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Wolfsburg ist nun sogar die feldüberlegene Mannschaft. Damit kann Valérien Ismaël zufrieden sein.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
51
19:41
Arnold treibt den Ball links im Mittelfeld nach vorne, muss den Sprint gegen Vallejo aber zunächst abbrechen. Gerhardt setzt nach, geht durch bis zum Strafraum. Die flache Hereingabe des Jung-Nationalspielers landet aber in den Armen von Hrádecký. Harmlos.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
49
19:39
Es geht ruhig in den zweiten Durchgang. Vieles spielt sich zunächst im Mittelfeld ab. Es wird aber durchaus deutlich, dass die Frankfurter mit Alex Meier im Sturm durchaus druckvoller auftreten wollen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
46
19:35
Weiter geht's mit einem Wechsel bei den Gästen: Kapitän Alexander Meier ersetzt den bereits mit Gelb vorbelasteten Szabolcs Huszti. Es wird also einen Tick offensiver bei der Eintracht.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
46
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
46
19:34
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Alexander Meier
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
46
19:33
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Szabolcs Huszti
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
45
19:20
Halbzeitfazit:
In einer unterdurchschnittlichen Partie führt der VfL Wolfsburg nicht unverdient mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Nur wenige Sekunden nach Anpfiff hatten die Hausherren bereits ihre erste Chance. Danach übernahmen die Gäste erst einmal das Kommando. Die bessere Gelegenheiten hatten aber weiterhin die Wölfe. Letztlich war es ein Eckball von Julian Draxler, der den Kopf von Jeffrey Bruma fand und damit das 1:0 einleitete (33.). Sicherlich reißt diese Partie bis jetzt noch niemanden vom Hocker, doch sind noch weitere 45 Minuten zu spielen. Und Frankfurt wird alles daran setzen, um die Niederlage abzuwenden. Bis gleich!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
45
19:16
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
43
19:15
Die Eintracht wird zur Halbzeitpause hin nochmal druckvoller, will den Ausgleich noch vor dem Seitenwechsel. Freistoß von der linken Seite nun für die SGE. Im Anschluss an diesen rauschen Gomez und Rebić im Wolfsburger Strafraum zusammen. Es gibt Stürmerfoul. Chance für die Eintracht also vertan.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
40
19:11
Guter Ball von Hasebe! Am rechten Strafraumeck setzt sich der Japaner stark gegen Gerhardt durch und gibt schließlich halbhoch vors Tor. Dort rauschen mit Hrgota und Rebić aber gleich zwei Rote an der Kugel vorbei! Es gibt Abstoß. Glück für die Hausherren! Wenn einer der beiden da drankommt, steht es mit hoher Wahrscheinlichkeit 1:1.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
38
19:08
Gelbe Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
Guilavogui grätscht im Mittelfeld in Vallejo hinein. Dafür sieht der Franzose die vierte Gelbe Karte dieser Partie.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
37
19:08
Frankfurt war zwischenzeitlich zwar die bessere Mannschaft, die besseren Chancen hatte aber Wolfsburg. Julian Draxler darf nun auch endlich seine erste Torbeteiligung in dieser Saison feiern. Vielleicht war das ja der Befreiungsschlag für den VfL.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
34
19:05
Gelbe Karte für Szabolcs Huszti (Eintracht Frankfurt)
Huszti bringt Arnold im Mittelfeld rüde zu Fall. Keine Diskussionen bei dieser Gelben Karte.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
33
19:04
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Jeffrey Bruma
Und der Eckball bringt Wolfsburg die durchaus verdiente Führung! Draxler schlägt den Ball an den Elfmeterpunkt, wo Bruma gegen Vallejo nach oben steigt und wuchtig per Kopf ins lange Eck vollendet. Da fehlte der Frankfurter Defensive komplett die Zuordnung.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
32
19:03
Jetzt aber wieder der VfL! Caligiuri steckt durch zu Seguin rechts im Strafraum, welcher scharf flach in die Mitte gibt. Dort touchiert Gomez die Kugel noch mit der Fußsohle. Letztlich kann Hasebe am langen Pfosten vor dem einschussbereiten Gerhardt zur Ecke klären. Da war mehr drin für die Hausherren!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
31
19:02
Das Spiel leistet sich immer wieder größere Pausen, die für den neutralen Beobachter alles andere als leicht zu verkraften sind. Es tut sich kaum was in der Volkswagen Arena.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
28
18:59
Die Chance für Gomez! Seguin bedient Guilavogui auf der rechten Seite. Dessen scharfe Hereingabe wird am langen Pfosten von Hector vor die Füße von Gomez geklärt, welcher aus 15 Metern aus der Drehung abzieht, aber an Vallejo scheitert, der sich da gut in die Schussbahn wirft! Gut aufgepasst von der Leihgabe von Real Madrid. Einem Mann wie Gomez wäre aus solch einer Position durchaus ein Tor zuzutrauen gewesen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
26
18:57
Verlegenheitsschuss von Arnold, nachdem die Hausherren da zuvor einen Angriff nicht konsequent genug ausgespielt hatten. Arnold zieht aus 30 Metern flach ab, stellt Hrádecký damit aber nicht vor Probleme. Zuvor trieb Seguin die Kugel durch das Mittelfeld, doch liefen seine Kollegen eben nicht so, dass daraus eine Chance hätte werden können.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
23
18:54
Gelbe Karte für Ante Rebić (Eintracht Frankfurt)
Rebić hat im Laufduell mit Guilavogui die Hand im Gesicht des Wolfsburgers. Klare Gelbe Karte.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
21
18:53
Nach eigentlich ordentlichem Beginn lassen sich die Wolfsburger jetzt immer tiefer in die eigene Hälfte drängen. Mario Gomez und Julian Draxler hängen da ganz vorne mal wieder völlig in der Luft. Bei bislang erst zwölf Saisontoren ist das aber ein Szenario, das ihnen durchaus bekannt sein dürfte.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
18
18:50
Fabián mit der Chance! Nach einer schönen Kombination kommt Hrgota 20 Meter vor dem gegnerischen Tor an den Ball, legt ab für den heranrauschenden Fabián. Der Mexikaner zieht sofort ab, schießt aber einen halben Meter drüber! Da war die Defensive der Hausherren doch sehr passiv.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
17
18:48
Die Gäste werden jetzt immer aktiver. Das Spiel läuft hauptsächlich in der Wolfsburger Hälfte ab. Noch fehlt der Eintracht aber der letzte Pass. Rebić dringt nun mal über links in den VfL-Strafraum ein. Der Schuss des Kroaten wird aber geblockt.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
14
18:45
Noch ist das Spiel keines, das die Zuschauer von ihren Sitzen reißt. Viel Taktik, viele Fehlpässe und vor allem viel Verunsicherung auf Seiten der Hausherren. Frankfurt schaut sich das noch gemütlich an, wird aber offensiv selbst kaum mal gefährlich.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
11
18:42
Guilavogui zu überhastet! Zunächst erobert der Franzose den Ball stark im Mittelfeld, als er gedankenschnell in einen Pass von Huszti zu Mascarell spritzt. Der Schuss von Guilavogui aus 20 Metern ist dann aber überhaupt nicht platziert. Drei Meter drüber.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
8
18:39
Gelbe Karte für Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg)
Frühe Gelbe Karte für Luiz Gustavo. Der Brasilianer bringt Rebić auf der Außenbahn zu Fall. Die Karte kann man geben.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
7
18:38
Weiterhin ist es ein ausgeglichenes Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielt. Keine Mannschaft kann sich vor den gegnerischen Strafraum spielen. Es geht erst einmal darum, Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
4
18:35
Ungeachtet der beiden Wolfsburger Chancen aus den Anfangssekunden übernimmt Frankfurt erst einmal die Spielkontrolle. Der VfL steht tief und lauert auf Ballverluste der Gäste. Keine schlechte Taktik für ein schwaches Wölfe-Selbstbewusstsein.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
2
18:33
Und die Wölfe starten auch sofort bissig! Draxler geht über links nach vorne, flankt vor den Strafraum zu Seguin. Dessen Schuss wird aber zur Ecke abgefälscht, kullert knapp rechts am Tor vorbei! Den fälligen Eckball bringt ebenfalls Draxler in die Mitte. Dort steigt Gomez nach oben, sein Versuch rauscht aber am langen Pfosten vorbei. Luiz Gustavo versuchte noch am langen Pfosten nachzusetzen. Ohne Erfolg.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
1
18:31
Sieben Spiele ohne Sieg vor eigenem Publikum, nur zwei Punkte. Der VfL unternimmt einen weiteren Anlauf, um die Heim-Krise zu beenden. Komplett sieglos über die ganze Saison blieb bislang nur eine einzige Mannschaft im eigenen Stadion: Die Spielvereinigung aus Fürth schaffte dies in der Saison 2012/13. Schiedsrichter Dr. Felix Brych jedenfalls hat die Partie gerade eben freigegeben.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
1
18:31
Spielbeginn
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
18:28
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen. Für den Wolfsburger Mario Gomez ist es der 250. Bundesligaeinsatz. Und auch bei Julian Draxler wird spannend sein, wie er von den VfL-Fans empfangen wird. Die Hausherren jedenfalls spielen wie gewohnt in Grün-Weiß. Die Gäste sind in Rot und Schwarz gekleidet. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
18:13
Schiedsrichter in der mit 25.000 Zuschauern bei weitem nicht ausverkauften Partie in der Volkswagen Arena ist Dr. Felix Brych. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Mark Borsch und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist Thorben Siewer. In einer guten Viertelstunde geht's los in Niedersachsen!
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
18:08
Von bislang 14 Bundesliga-Heimspielen gegen Eintracht Frankfurt hat der VfL Wolfsburg erst ein einziges verloren (acht Siege, fünf Remis). Dies war vor fast auf den Tag vier Jahren der Fall, als die SGE am 15.12.2012 mit 2:0 in der Autostadt siegte. Es war das letzte Spiel des VfL unter dem damaligen Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner. Danach trat Dieter Hecking seinen Dienst an und führte die Wölfe bis in die Champions League und zum Pokalsieg. Nun ist auch dieser Trainer wieder Geschichte und die Wolfsburger mal wieder in einer Umbruchssaison mit vielen Fragezeichen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
18:04
Nachdem die Wölfe in München zuletzt mit einer Fünferkette angetreten sind und unter Valérien Ismaël auch schon mal mit einer Dreierkette gespielt haben, laufen sie heute in einem 4-4-2 auf. Auffällig dabei ist, dass Luiz Gustavo wohl in der Innenverteidigung neben Jeffrey Bruma spielen wird. Maximilian Arnold sichert auf der Doppelsechs neben Josuha Guilavogui ab. In der offensive Dreierreihe hinter Sturmspitze Mario Gomez sollen Yannick Gerhardt, Julian Draxler und Daniel Caligiuri für Gefahr sorgen. Von den Namen her eigentlich eine hochwertig besetzte Mannschaft. Und doch hatte man zuletzt selten das Gefühl, dass da wirklich eine Mannschaft auf dem Feld steht. Heute haben sie mal wieder eine Chance, die Kritiker zu widerlegen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
18:00
Niko Kovač stellt nach dem 0:0 gegen Hoffenheim auf drei Positionen um. Michael Hector ersetzt den rotgesperrten Timothy Chandler und spielt in der Abwehr-Dreierkette. Im Sturm wird gleich komplett durchrotiert. Der unter der Woche mit einer Erkältung angeschlagene Alexander Meier und Haris Seferović müssen auf die Bank. Für sie spielen Ante Rebić und Branimir Hrgota von Beginn an. Angeordnet sind die Hessen dabei im zuletzt bewährten 3-5-2. Makoto Hasebe rückt dabei aus der Abwehrzentrale auf die rechte Außenbahn.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
17:55
Valérien Ismaël muss heute auf die Dauerverletzten Ismail Azzaoui (Kreuzbandriss), Daniel Didavi (Knieverletzung) und Marcel Schäfer (Innenbandverletzung) verzichten. Ricardo Rodríguez wurde nach seiner Innenbandzerrung dagegen wieder rechtzeitig fit und spielt heute von Anfang an. Nach der 0:5-Klatsche bei den Bayern kommt es somit zu vier Veränderungen: Der bereits erwähnte Julian Draxler, Luiz Gustavo, Maximilian Arnold und Paul Seguin sind neu dabei. Für sie müssen Jakub Błaszczykowski, Robin Knoche, der verletzte Marcel Schäfer und Borja Mayoral raus.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
17:51
In Frankfurt war in der letzten Woche nicht ganz so viel los. Nach dem Treter-Kick gegen Hoffenheim (0:0) blieben die Hessen immerhin zum achten Mal in Folge ungeschlagen. Auswärts blieb man zuletzt viermal nacheinander unbesiegt (zwei Siege, zwei Remis). Niko Kovač leistet exzellente Arbeit am Main, führte die SGE seit seinem Amtsantritt im März vom Relegationsplatz bis ins obere Tabellendrittel. Ein Sieg heute beim VfL und man stünde auf dem direkten Champions-League-Platz drei. So hoch stand man in dieser Spielzeit noch nie.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
17:48
Eine ereignisreiche Woche beim VfL Wolfsburg findet mit der Partie heute gegen Eintracht Frankfurt ihren Höhepunkt. Manager Klaus Allofs wurde entlassen, mit dem Niederländer Riechedly Bazoer (Ajax Amsterdam) ein 20-jähriges Abwehrtalent für die Winterpause verpflichtet. Und dann ist da noch das Dauerthema Julian Draxler. Der Weltmeister von 2014 macht keinen Hehl daraus, Wolfsburg so schnell wie möglich verlassen zu wollen. Im Sommer sperrten sich die Bosse nach zahlreichen namhaften Abgängen aber noch dagegen. Im Winter könnte sich dies nun ändern. Nachdem er zuletzt bei den Bayern aus dem Kader gestrichen wurde, darf Draxler heute aber wieder von Beginn an auflaufen. VfL-Trainer Valérien Ismaël hat im Training scheinbar die Reaktion gesehen, die er sehen wollte. Ein Sieg heute gegen Frankfurt ist die für die Wölfe fast schon Pflicht, um sich Luft im Tabellenkeller zu verschaffen.
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
17:35
Einen schönen guten Abend! Im Abendspiel dieses Bundesliga-Samstags empfängt der VfL Wolfsburg die Eintracht aus Frankfurt. Viel Vergnügen!
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:28
Fazit:
Freiburg entführt verdientermaßen einen Punkt aus der Veltins-Arena auf Schalke und versaut den Knappen den letzten Heimspieltag vor der Winterpause. Aufgrund einer läuferisch wie kämpferisch tadellosen Leistung der Breisgauer geht die Punkteteilung absolut in Ordnung. Eine dezimierte Schalker Mannschaft schaffte es nicht, den Aufsteiger dauerhaft zu unter Druck zu setzen und wurde erst in der Schlussphase richtig gefährlich. Nach Niederlechners Führungstreffer für die Freiburger (64.) war es Konoplyankas erstes Tor vor den königsblauen Fans, das zumindest den Zähler sicherstellte. Während sich der Sport-Club über den 20. Punkt der Spielzeit freuen darf, ist das Remis für Schalke eindeutig zu wenig. Nächste Woche reisen die Knappen zum kriselnden HSV, für Freiburg geht es einen Tag später nach Ingolstadt. Ein schönes Wochenende noch!
Werder Bremen
1. FC Köln
90
17:27
Fazit:
Während die Bremer mit dem 1:1 gegen den FC Köln zufrieden sein dürften, werden die Kölner sich ein wenig ärgern, dass sie ihre Chancen nicht in mehr Tore umwandeln konnten. In Halbzeit zwei war das Spiel zwar deutlich ausgeglichener, aber die Gäste hatten nach wie vor mehr vom Spiel und hatten mehr Offensivdrang. Bremen spielte ordentlich und zeigte hohen Einsatz in den Zweikämpfen, war aber nach vorne zu hektisch und ungenau. Am Schluss hatten die Gastgeber Glück, dass Stark ein Foul von Bauer an Höger im Strafraum übersah. Werder holt einen wichtigen Punkt im Tabellenkeller und hat zumindest bis morgen fünf Punkte Abstand auf den Relegationsrang. Köln verpasst den Anschluss nach oben und bleibt Fünfter. Am letzten Spieltag vor der Winterpause reist Bremen zu den ungeschlagenen Hoffenheimern, während Köln das Derby gegen Leverkusen bestreitet. Wir wünschen einen schönen vierten Advent, bis zum nächsten Mal!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:26
Fazit:
Mainz beendet eine Serie von drei Niederlagen in Folge mit einem wichtigen Erfolg über Hamburg! Nicht nur schafft man so den versöhnlichen Abschluss im letzten Heimspiel des Jahres, sondern hält sich damit auch den Tabellenkeller mittelfristig vom Hals. Den Unterschied machte heute Danny Latza aus, der mit drei Toren glänzte und sein Team so zum Sieg schoss. Kurios war dabei, dass im Prinzip alle Treffer des Mittelfeldmanns in der Entstehung gleich waren. Nach Abprallern stand er jeweils goldrichtig und zimmerte das Leder passgenau in die linke Ecke! Die Gäste wirkten nicht nur in der Bewachung des Dreifachtorschützen heute ein wenig blutleer. Auch ein Aufbäumen blieb zum Ende aus und so ist die Tristesse nach zwei Siegen in Serie zurück. Wenn es morgen ganz verrückt läuft, könnten die Hanseaten sogar wieder bis ans Tabellenende durchgereicht werden. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:24
Spielende
RB Leipzig
Hertha BSC
90
17:23
Fazit:
In einem äußerst einseitigen Spiel schlägt RB Leipzig die Hertha hochverdient mit 2:0. Kein einziges Mal kamen die Gäste nennenswert zum Abschluss. Und so hatten die Hausherren überhaupt keine Mühe in diesem vermeintlichen Topspiel. Die Tore von Werner (40.) und Orban (62.) waren nur folgerichtig. Damit setzt sich Leipzig erst einmal wieder an die Tabellenspitze, ehe die Bayern morgen in Darmstadt wieder vorbeiziehen können. Am Mittwoch kommt es dann zum großen Aufeinandertreffen zwischen den Bayern und Leipzig in München. Die Hertha rutscht durch diese Niederlage auf Rang vier ab und empfängt am Mittwoch den SV Darmstadt. Schönen Abend noch!
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:23
Thilo Kehrer kommt am kurzen Pfosten angeflogen, kann den Ball aber nicht verarbeiten, weil er die Kugel mit einer Mischung aus Kopf und Schulter trifft. Durchatmen auf Seiten der Freiburger.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
90
17:22
Fazit:
Im ersten Spiel nach der überraschenden Entlassung von Dirk Schuster schlägt der FC Augsburg Borussia Mönchengladbach in einer höhepunktarmen Begegnung mit 1:0. Dass der Interimstrainer Manuel Baum den Fuggerstädtern eine mutigere Spielweise einimpfen kann, haben die Hausherren heute allerdings trotz des ersten Sieges seit Anfang November nicht unter Beweis gestellt. Der FCA agierte sehr zurückhaltend, wurde dafür aber von den optisch überlegenen, aber weitgehend harmlosen Fohlen nicht bestraft. Den Unterschied hat heute Nachmittag die Chancenverwertung gemacht: Während Dahoud in Minute 66 aus guter Position freistehend scheiterte, verwandelte Hinteregger die einzige echte Augsburger Chance in Halbzeit zwei per Kopf (75.). In der Tabelle ziehen die Fuggerstädter an der Elf vom Niederrhein vorbei. Der Augsburger Jahresabschluss findet am Dienstagabend bei Borussia Dortmund statt. Die Fohlenelf empfängt zur selben Zeit den VfL Wolfsburg. Einen schönen Samstag noch!
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:22
Und wieder wird der Eckstoß ins Toraus geklärt. Doch auch der dritte Versuch Konoplyankas in kurzer Zeit bringt nichts ein, ehe Bernard Tekpetey eine Hereingabe am zweiten Pfosten verpasst. Es gibt noch einmal Ecke - in der Nachspielzeit baut Schalke hier auf einmal richtig Druck auf.
Werder Bremen
1. FC Köln
90
17:21
Spielende
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
90
17:21
Spielende
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:21
...und dennoch wird es richtig gefährlich. Bentaleb hat zunächst den Vorteil im Kopfballduell und leitet weiter auf den aufgerückten Höwedes, der nur ganz knapp verpasst. Es gibt den nächsten Eckball für Schalke.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:21
Spielende
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:21
Die Nachspielzeit wird schiedlich-friedlich zu Ende gebracht und damit ist die Mainzer Negativserie beendet!
RB Leipzig
Hertha BSC
90
17:20
Spielende
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:20
Die Knappen wagen sich über Schöpf, Bentaleb und Avdijaj noch einmal nach vorne und holen zumindest noch einmal eine Ecke raus. Das ist nicht die Paradedisziplin der Gastgeber...
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
90
17:20
90 Sekunden in der Nachspielzeit flankt Hazard einen Freistoß aus dem linken Halbfeld viel zu hoch in den Sechzehner der Hausherren. Hitz hat keine Probleme, das Leder aus der Luft zu pflücken.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:19
Zwei Minuten gibt es obendrauf.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:19
Unter tosendem Applaus geht der Matchwinner vom Platz und wird draußen herzlichst von seinem Trainer umarmt. Hier freuen sich alle zurecht für den Mittelfeldmann.
FC Schalke 04
SC Freiburg
90
17:19
Stolze fünf Minuten werden auf Schalke nachgespielt.
Werder Bremen
1. FC Köln
90
17:18
Drei Minuten werden nachgespielt.
Werder Bremen
1. FC Köln
90
17:18
Letzter Wechsel der Partie: Fin Bartels geht vom Feld und macht Platz für Theodor Gebre Selassie.
RB Leipzig
Hertha BSC
90
17:18
Drei Minuten gibt es als Nachschlag. Kaiser probiert sich nochmal aus der Distanz, verzieht aber deutlich und zielt letztlich weit drüber.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:18
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Gaëtan Bussmann
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
90
17:18
Der offizielle Nachschlag in der WWK ARENA beträgt drei Minuten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
90
17:18
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Danny Latza
Werder Bremen
1. FC Köln
90
17:18
Einwechslung bei Werder Bremen -> Theodor Gebre Selassie
Werder Bremen
1. FC Köln
90
17:18
Auswechslung bei Werder Bremen -> Fin Bartels
FC Schalke 04
SC Freiburg
89
17:17
Die letzten Minuten laufen - gibt es noch einen Lucky Punch oder teilen sich Schalke und Freiburg die Punkte?
Werder Bremen
1. FC Köln
89
17:17
Gelbe Karte für Marco Höger (1. FC Köln)
Höger beschwert sich lautstark über den ausgebliebenen Elfmeterpfiff und wird dafür von Stark verwarnt.
Werder Bremen
1. FC Köln
89
17:17
Marco Höger bleibt nach einem Zweikampf mit Robert Bauer im Strafraum liegen. Bauer hatte ihm voll auf den Fuß getreten, das hätte einen Elfmeter geben müssen. Stark war aber die Sicht verdeckt. Glück für Werder, das wäre die große Chance zum Sieg für den FC gewesen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
87
17:17
Beschweren dürfen sich die Hanseaten ganz sicher nicht, denn man ist im zweiten Durchgang noch ohne Torchance.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
88
17:17
Verhaegh muss nach einem Zusammenprall mit Hazard auf dem Feld behandelt werden, scheint sich am Kiefer verletzt zu haben.
RB Leipzig
Hertha BSC
89
17:16
Es sieht nicht danach aus, als würde sich noch etwas tun. Berlin wirkt in der Schlussphase zwar etwas engagierter, wird die Leipziger damit aber nicht mehr in Bedrängnis bringen können. Die Fans auf den ausverkauften Rängen feiern schon mal.
FC Schalke 04
SC Freiburg
87
17:16
Und noch ein Bundesliga-Debüt erleben wir in der Schlussphase: Stürmer Bernard Tekpetey feiert seinen Einstand in Königsblau und ersetzt Max Meyer. Offenbar will Weinzierl den Dreier nun erzwingen, indem er alles aufbietet, was sein dezimierter Kader noch an offensiver Manpower bietet.
FC Schalke 04
SC Freiburg
87
17:15
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Bernard Tekpetey
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
87
17:15
Einwechslung bei FC Augsburg -> Julian Günther-Schmidt
FC Schalke 04
SC Freiburg
87
17:15
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Max Meyer
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
87
17:15
Auswechslung bei FC Augsburg -> Takashi Usami
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
86
17:15
Huiiii! Nach einem Eckball darf sich Christian Mathenia noch einmal auszeichnen und einen Kopfball von de Blasis parieren. Latza bleibt somit einziger Torschütze der Mainzer.
Werder Bremen
1. FC Köln
87
17:15
Gelbe Karte für Aron Jóhannsson (Werder Bremen)
Der Stürmer verliert den Ball bei einem Solo gegen drei Kölner und foult dann Olkowski. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
86
17:14
Hofmann ist die letzte offensive Option der Fohlenelf. Kann er der leblosen Gladbacher Angriffsreihe noch einmal frisches Leben einhauchen? Derzeit deutet nichts auf einen späten Ausgleichstreffer der Gäste hin.
Werder Bremen
1. FC Köln
87
17:14
Werder wird etwas müde und abgekämpft. Es sind wohl auch Nachwirkungen vom kräfteraubenden Auftritt in Berlin.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
85
17:14
Ein Schlussspurt der Hamburger deutet sich allerdings ohnehin nicht an. Die Gäste scheinen das Ergebnis nun auch mehr und mehr zu akzeptieren. Markus Gisdol wirft mit Lasogga derweil seine letzte offensive Option von der Bank rein.
RB Leipzig
Hertha BSC
86
17:14
Nach einem Zusammenprall mit Vedad Ibišević bleibt Leipzigs Stefan Ilsanker verletzt liegen und muss behandelt werden. Der Österreicher muss behandelt werden, wird aber wohl weitermachen können. Wechseln dürfen die Hausherren ohnehin nicht mehr.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
84
17:14
Einwechslung bei Hamburger SV -> Pierre-Michel Lasogga
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
84
17:14
Auswechslung bei Hamburger SV -> Bobby Wood
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
84
17:14
So langsam geht es bei Mainz in Richtung Ergebnissicherung. Der Schweizer soll auf der Sechs nun die Geschichte nach Hause bringen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
85
17:13
Die Gäste verstecken nicht übrigens weiterhin nicht und verteidigen das Remis sehr offensiv. Allerdings ist Spielgestalter Vincenzo Grifo heute sehr unauffällig unterwegs, sodass Überraschungsmomente auch auf Seiten der Breisgauer selten sind.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
83
17:13
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Fabian Frei
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
83
17:13
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> André Ramalho
Werder Bremen
1. FC Köln
85
17:13
Gelbe Karte für Sehrou Guirassy (1. FC Köln)
Guirassy sieht Gelb für ein taktischer Foul an Bauer.
Werder Bremen
1. FC Köln
84
17:13
Der FC drängt noch einmal nach vorne, aber das Zusammenspiel der beiden eingewechselten Zoller und Guirassy funktioniert noch nicht richtig. Zoller will den jungen Franzosen mit einem hohen Pass in Szene setzen, doch der ist zu ungenau und landet im Toraus.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
85
17:13
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Jonas Hofmann
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
85
17:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mahmoud Dahoud
RB Leipzig
Hertha BSC
84
17:12
Damit ist das Wechselkontingent auf beiden Seiten erschöpft. Timo Werner geht vom Feld und holt sich den verdienten Applaus des Leipziger Publikums ab. Für ihn ist Davie Selke neu dabei.
FC Schalke 04
SC Freiburg
83
17:12
Der Arbeitsnachmittag für Torschütze Florian Niederlechner ist beendet. Der Angreifer wird in der Schlussphase von Onur Bulut ersetzt. Damit ist das Wechselkontingent auf Seiten der Gäste erschöpft.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
83
17:11
Dahoud ist nach Hahns Steilpass auf der rechten Seite durch, steht aber einen guten Meter im Abseits. Bei seinem weit nach dem Ertönen des Pfiffes abgefeuerten Rechtsschusses ist auch schon eine große Portion Frust zu erkennen.
RB Leipzig
Hertha BSC
84
17:11
Einwechslung bei RB Leipzig -> Davie Selke
RB Leipzig
Hertha BSC
84
17:11
Auswechslung bei RB Leipzig -> Timo Werner
FC Schalke 04
SC Freiburg
83
17:11
Einwechslung bei SC Freiburg -> Onur Bulut
FC Schalke 04
SC Freiburg
83
17:11
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
81
17:10
Der Defensive muss nach dem Zusammenprall sogar kurz behandelt werden, aber es geht wohl weiter.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
80
17:10
Hui! Lössl wirkt bei einer Standard beim Herauskommen alles andere als sicher, kollidiert mit Daniel Brosinski und hat nach kurzer Phase der Desorientierung das Leder dann erst im zweiten Versuch.
FC Schalke 04
SC Freiburg
81
17:10
Zum Zungeschnalzen! Baba hat richtig Lust auf Fußballspielen und wirbelt die rechte Freiburger Abwehrseite durcheinander. Auch von ganz weit außen und aus extrem spitzem Winkel wagt es der Joker, einen schnittigen Schuss auf den Kasten abzulassen und sorgt für "Wow"-Rufe auf den Rängen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
82
17:09
Die Fohlenelf wirkt ideenlos, kann den Schalter noch nicht auf bedingungslosen Offensivfußball umlegen. Der unmittelbar vor dem Gegentor eingewechselte Drmić ist noch gar kein Faktor auf dem Rasen. Einmal darf Gladbachs Trainer Schubert noch tauschen.
RB Leipzig
Hertha BSC
82
17:09
Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
Bodycheck von Darida gegen Ilsanker. Der Ball war da schon lang weg. Klare Gelbe Karte also.
Werder Bremen
1. FC Köln
81
17:09
Peter Stöger bringt zwei frische Kräfte für die Schlussphase. Simon Zoller und Sehrou Guirassy kommen für Artjoms Rudņevs und Anthony Modeste. Der Torjäger im Wartestand geht damit auch heute leer aus.
RB Leipzig
Hertha BSC
81
17:09
Nach knapp 81 Minuten gibt es den ersten Eckball für die Hertha. Daridas Hereingabe wird zunächst geklärt. Der Nachschuss von Esswein aus 16 Metern fliegt weit drüber. Wenn man so will war das der erste wirkliche Abschluss der Gäste. Bezeichnend.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
79
17:09
Gelbe Karte für Matthias Ostrzolek (Hamburger SV)
Nach einem Foul des Mainzers ließ Aytekin zunächst Vorteil laufen, verwarnt das Vergehen aber im Nachhinein.
Werder Bremen
1. FC Köln
81
17:08
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Sehrou Guirassy
Werder Bremen
1. FC Köln
81
17:08
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Anthony Modeste
Werder Bremen
1. FC Köln
81
17:08
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Simon Zoller
Werder Bremen
1. FC Köln
81
17:08
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Artjoms Rudņevs
RB Leipzig
Hertha BSC
80
17:08
Letzter Wechsel bei den Gästen: Alexander Esswein ersetzt den komplett unauffälligen Genki Haraguchi. Es hätte aber auch jeden anderen Offensivakteur der "Alten Dame" treffen können.
FC Schalke 04
SC Freiburg
79
17:08
Pascal Stenzel verlässt zehn Minuten vor dem Ende das Spielfeld und macht Platz für Amir Abrashi. Letzterer sortiert sich im Mittelfeld ein, Mike Frantz rückt hinten rechts in den Abwehrverbund.
Werder Bremen
1. FC Köln
80
17:08
Rudņevs kommt nach Flanke von Rausch per Kopf in Rücklage zum Abschluss. Drobný packt sicher zu.
RB Leipzig
Hertha BSC
79
17:07
Einwechslung bei Hertha BSC -> Alexander Esswein
RB Leipzig
Hertha BSC
79
17:07
Auswechslung bei Hertha BSC -> Genki Haraguchi
FC Schalke 04
SC Freiburg
79
17:07
Einwechslung bei SC Freiburg -> Amir Abrashi
RB Leipzig
Hertha BSC
79
17:07
Der Ball liegt im Netz der Gäste, doch das vermeintliche 3:0 wird zu Recht nicht gegeben! Forsberg bringt den fälligen Freistoß von der Eckfahne in die Mitte, wo Poulsen mit seinem Schuss aus elf Metern am glänzend reagierenden Jarstein scheitert. Orban setzt am rechten Pfosten nach und netzt ein, stand dabei aber klar im Abseits. Gut gesehen von den Unparteiischen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
79
17:07
Auswechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
79
17:07
Wann kann das Schubert-Team in der Schlussphase noch reißen? Kann sie noch einmal offensiven Druck erzeugen, um die sechste Auswärtspleite in siebten Anlauf zu verhindern? Derzeit deutet noch nichts darauf hin.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
77
17:06
Auch Mainz wechselt nun zum ersten Mal und bringt frische Beine für das Mittelfeld.
FC Schalke 04
SC Freiburg
77
17:06
Wie aus dem Schlaf gerissen, ist Schalke seit dem Ausgleichstreffer dominant und nistet sich rund um den Freiburger Strafraum ein. Aktuell haben die Hausherren absolut Oberwasser und wirken so, als wollten sie nun auch den Heimsieg eintüten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
76
17:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
76
17:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
75
17:06
So ein rechtes Aufbäumen ist bei den Gästen trotzdem nicht zu spüren. Man blieb spielerisch ohnehin unter den Möglichkeiten und scheint aktuell den Schalter auch nicht umlegen zu können.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
77
17:05
Der FCA hat in dieser Saison immer gewonnen, wenn er in Führung gegangen ist. Dass der Treffer in diesem Spiel sich nicht ansatzweise angedeutet hat, wird Coach Baum nicht interessieren. Nun geht es für die Hausherren darum, die defensive Null zu halten.
FC Schalke 04
SC Freiburg
75
17:05
Da hat Markus Weinzierl mal ein glückliches Händchen in Sachen Einwechslung bewiesen. Auch nach dem Ausgleichstreffer ist es der ghanaische Kicker, der positive Akzente im Schalker Spielaufbau setzt. Was hat die Schlussphase noch parat?
RB Leipzig
Hertha BSC
78
17:05
Gelbe Karte für Fabian Lustenberger (Hertha BSC)
Lustenberger bringt Werner an der Eckfahne mit einem Pferdekuss zu Fall. Da kann man durchaus Gelb zeigen.
Werder Bremen
1. FC Köln
77
17:05
Auf dem linken Flügel kümmert sich keiner um Rausch, der unbeirrt nach vorne sprintet. Dann aber missglückt ihm die Flanke und Gnabry kann klären.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
74
17:04
Mit den Wechseln wird beim HSV jetzt ein wenig umgestellt. Hunt geht ins Mittelfeld und Sakai übernimmt die Position in der Viererkette. Luca Waldschmidt soll im defensiven Mittelfeld nun für Akzente sorgen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
73
17:04
In der Folge versucht sich erst Douglas Santos und dann Yunus Mallı an einem klassischen Latza, doch beide Schüsse kommen nicht ans Original heran.
Werder Bremen
1. FC Köln
75
17:03
Claudio Pizarro hat genug geschuftet und wird durch Aron Jóhannsson ersetzt.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
72
17:03
Michael Gregoritsch konnte heute nicht überzeugen und verlässt das Spielfeld. Zudem verlässt Dennis Diekmeier angeschlagen die Partie.
RB Leipzig
Hertha BSC
76
17:03
Als vor diesem Spieltag Tabellendritter zeigen die Berliner eine auf allen Ebenen enttäuschende Leistung. In der Defensive löchrig, im Sturm komplett wirkungslos. 7:0 Schüsse aufs Tor zugunsten der Hausherren. So braucht man sich am Ende nicht wundern, wenn man Leipzig bis auf neun Punkte davonziehen lassen muss.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
75
17:03
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Martin Hinteregger
Hinteregger trifft gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber und bringt den FCA in Front! Schmids Eckstoß von der rechten Fahne bewegt sich vom Tor weg und findet den Kopf des Maskenmanns am Elfmeterpunkt. Dort hat der Österreicher einen kleinen Vorsprung vor Strobl und trifft mit Hilfe des linken Innenpfostens ins Netz.
Werder Bremen
1. FC Köln
75
17:02
Einwechslung bei Werder Bremen -> Aron Jóhannsson
FC Schalke 04
SC Freiburg
74
17:02
Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Evgen Konoplyanka
"Ein Leben lang" hallt durch die Veltins-Arena und Schalke bejubelt den Ausgleich. Nach einem der viel zu seltenen schönen Angriff fällt das 1:1 durchaus überraschend, geht aber maßgeblich auf die Hereinnahme von Abdul Rahman Baba zurück. Der Joker hat auf dem linken Flügel viel zu viel Platz und nutzt diesen zur maßgeschneiderten Hereingabe ins Zentrum, wo Evgen Konoplyanka am höchsten steigt und Alexander Schwolow im Gästetor keine Chance lässt.
Werder Bremen
1. FC Köln
75
17:02
Auswechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
71
17:02
Einwechslung bei Hamburger SV -> Luca Waldschmidt
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
75
17:02
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Josip Drmić
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
71
17:02
Auswechslung bei Hamburger SV -> Dennis Diekmeier
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
71
17:02
Einwechslung bei Hamburger SV -> Aaron Hunt
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
75
17:02
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Raffael
Werder Bremen
1. FC Köln
74
17:02
Zuhause hieß es bisher für Werder in dieser Saison hopp oder top. Drei Siege und vier Niederlagen stehen auf dem Konto. Gibt es heute das erste Remis oder sehen wir hier noch einen Sieger?
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
71
17:02
Auswechslung bei Hamburger SV -> Michael Gregoritsch
FC Schalke 04
SC Freiburg
73
17:01
Etwas über 15 Minuten bleiben den Knappen noch, um das Blatt zu wenden und den Fans beim letzten Heimspiel vor der Winterpause zumindest einen Punkt zu schenken. Aktuell macht jedoch wenig Hoffnung darauf, dass das noch gelingt. Freiburg steht defensiv sehr stabil und lässt wenig zu - gepaart mit Schalker Ideenlosigkeit ergibt sich das weiter zu statisch wirkende königsblaue Angriffsspiel.
Werder Bremen
1. FC Köln
71
17:01
Wolfgang Stark läuft nach einer Freistoß-Entscheidung gegen Werder zu Alexander Nouri, um ihn zu ermahnen und ihm die Situation zu erklären. Der Trainer hatte sich sehr lautstark beschwert. Er sollte sich ab jetzt etwas zusammenreißen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
73
17:01
Augsburg verhält sich weiterhin sehr vorsichtig; am Eindruck, dass der FCA ein torloses Remis sofort unterschreiben würde, hat sich zumindest bis zur Hereinnahme von Altintop nichts geändert. Der routinierte Angreifer trifft übrigens liebend gerne gegen Mönchengladbach: Er hat schon sieben Tore gegen den VfL erzielt.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
72
17:00
Einwechslung bei FC Augsburg -> Halil Altintop
Werder Bremen
1. FC Köln
68
17:00
Die Partie ist offen und ausgeglichen. Die Kölner haben zwar die besseren Chancen, aber Werder hat mehr Zug nach vorne als in Durchgang eins und will hier ebenfalls den Dreier.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
72
17:00
Auswechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
70
17:00
Markus Gisdol wird gleich mit einem Doppelwechsel reagieren.
RB Leipzig
Hertha BSC
73
16:59
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Foul von Stark in der gegnerischen Hälfte an Demme. Dafür sieht der Verteidiger der Gäste die Gelbe Karte. Es ist seine vierte in dieser Saison.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
69
16:59
Natürlich ist das hier bezogen auf Latza ein kurioser Verlauf, aber der HSV muss sich schon fragen lassen, warum diese ganzen freien Bälle immer bei dem Sechser landen. So langsam müsste doch durchgesickert sein, dass der heute gut drauf ist.
FC Schalke 04
SC Freiburg
70
16:59
Dass Schalke nun einem Rückstand hinterherlaufen muss, macht die ganze Geschichte an diesem Nachmittag nicht einfacher. Schließlich sind die Überraschungsmomente, die die Ruhrpott-Mannschaft anbieten kann, weiterhin Seltenheit.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
70
16:58
Der angeschlagene Max, der sich wohl am linken Oberschenkel verletzt hat, kann an der Schlussphase nicht teilnehmen. Er wird ab sofort durch Stafylidis ersetzt, der in Hamburg noch zur Augsburger Startelf gehörte.
RB Leipzig
Hertha BSC
70
16:57
Vergeblich wartet man auf eine Reaktion der Hertha. Leipzig kontrolliert das Spiel nach Belieben, kommt durch Poulsen nun zur nächsten Chance. Der Schuss des Dänen aus 20 Metern wird aber zur Ecke abgeblockt. Diese bringt im Anschluss aber nichts ein.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
69
16:57
Einwechslung bei FC Augsburg -> Kostas Stafylidis
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
69
16:57
Auswechslung bei FC Augsburg -> Philipp Max
FC Schalke 04
SC Freiburg
68
16:57
Das Startelfdebüt von Fabian Reese ist beendet. Der 19-Jährige hat sich in jeden Zweikampf gebissen und redlich bemüht, offensive Akzente zu setzen. Der Ertrag hielt sich jedoch in Grenzen. Nun kommt Donis Avdijaj zu seinem zweiten Bundesligaeinsatz für Königsblau.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
69
16:56
Die Schubert-Truppe scheint nun doch bereit zu sein, mehr Risiken einzugehen, um den Gewinn der drei Punkte anzupeilen. Bei den aktuellen Zwischenständen könnte die Fohlenelf den Rückstand auf das internationale Geschäft auf sieben Zähler verringern.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
68
16:56
Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
Der Dreifachtorschütze zieht sich beim Jubel das Trikot aus und sieht für diese Unsportlichkeit den Karton.
FC Schalke 04
SC Freiburg
68
16:56
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Donis Avdijaj
FC Schalke 04
SC Freiburg
68
16:56
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Fabian Reese
FC Schalke 04
SC Freiburg
66
16:55
S04 verpasst die direkte Antwort. Die Gelsenkirchener bekommen an der Grenze zum Strafraum einen Freistoß zugesprochen, der lang in die Gefahrenzone geschlagen wird - doch am zweiten Pfosten ist Max Meyer zu klein, als dass er die Pille erreichen könnte.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
67
16:55
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:1 durch Danny Latza
Wie gesagt: Anders als Kollege Latza! Waaaaaahnsinn!! Wie ist es passiert? Na wie wohl! Der Sechser nimmt einen Abpraller an der Strafraumgrenze direkt ab und nagelt den Ball in den linken Winkel. Mallı hatte für den Kollegen abtropfen lassen, aber das sah eher nicht beabsichtigt aus.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
65
16:55
Was Mainz kann, kann ich auch, denkt sich Matthias Ostrzolek und kommt nach schwach geklärtem Ball im Strafraum zum Abschluss. Doch anders als Kollege Latza bekommt er den Ball nicht auf das Tor, sondern wird geblockt.
RB Leipzig
Hertha BSC
67
16:54
Ralph Hasenhüttl wechselt zum zweiten Mal, bringt Benno Schmitz für Marcel Halstenberg. Werden da schon die Kräfte für das Spitzenspiel am Mittwoch bei den Bayern geschont? Bernardo geht dafür auf die linke Abwehrseite. Schmitz verteidigt hinten rechts.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
64
16:54
Die Ausführung war dann die ganze Aufregung kaum wert, denn das Leder landet bei Jonas Lössl.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
63
16:54
Nach einer Standard geraten Latza und Müller aneinander, weil der Mainzer nach Foul den Ball wegschießt. Aytekin ist zur Stelle und beruhigt die Gemüter.
RB Leipzig
Hertha BSC
67
16:54
Einwechslung bei RB Leipzig -> Benno Schmitz
RB Leipzig
Hertha BSC
67
16:53
Auswechslung bei RB Leipzig -> Marcel Halstenberg
Werder Bremen
1. FC Köln
65
16:53
Rausch erobert den Ball an der Mittellinie und passt zu Rudņevs, der Osako zentral am Strafraum sieht. Der Japaner zielt einen Hauch zu genau und setzt das Leder knapp am linken Pfosten vorbei.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
66
16:53
Dahoud vergibt die beste Chance des Chance der Partie! Raffael setzt sich an der rechten Strafraumlinie gegen drei Augsburger durch und legt dann zurück für seinen jungen Kollegen aus dem Mittelfeld. Der kann das Leder auf halbrechten 14 Metern Torentfernung noch annehmen und dann einen saftigen Rechtsschuss auspacken. Der rauscht Zentimeter über den linken Winkel.
Werder Bremen
1. FC Köln
64
16:52
Kölns Torjäger Modeste ist seit drei Spielen ohne eigenen Treffer. Man merkt ihm an, dass er unbedingt wieder zuschlagen will. Doch sein Versuch von rechts draußen geht drüber. Da hätte er besser auf Osako quer gepasst.
FC Schalke 04
SC Freiburg
64
16:52
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Florian Niederlechner
Der Sport-Club aus Freiburg führt auf Schalke! Die Gäste gewinnen einen Zweikampf im Mittelfeld und die Pille landet bei Spielgestalter Janik Haberer. Der 22-Jährige erkennt aus dem Halbfeld heraus den Raum in der Zentrale und schickt den Stürmer mit einem tollen Pass in die Mitte. Dort lässt sich Kolašinac abkochen und Fährmann wird von Niederlechner umkurvt, ehe dieser mit links ins leere Tor einnetzen kann.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
65
16:52
Aus Gästesicht kann man sich schon die Frage stellen, wann die Auswärtsmisere enden soll, wenn nicht heute bei diesen angeschlagenen Fuggerstädtern. Mönchengladbach verzeichnet nach dem Seitenwechsel noch keine Strafraumannäherungen, hat gar keinen Zug zum Tor von Hitz.
RB Leipzig
Hertha BSC
64
16:52
Jetzt ist die Hertha endgültig gefordert. Nach einem größtenteils äußerst biederen Auftritt muss die Dárdai-Truppe nun etwas fürs Spiel tun. Das eröffnet den Leipzigern wiederum Räume für Konter. Noch immer warten wir übrigens auf den ersten nennenswerten Abschluss der Gäste.
FC Schalke 04
SC Freiburg
63
16:52
Maximilian Philipp feiert sein Comeback: Der 22-Jährige, der mit fünf Saisontoren die teaminterne Torjäger-Liste gemeinsam mit Nils Petersen anführt, hatte am 19. November im Spiel beim FSV Mainz 05 (2:4) einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk erlitten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
62
16:52
Die offizielle Zuschauerzahl in Mainz lautet 30.179.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
59
16:52
Dass Hamburg nun mehr machen muss ist bei den Akteuren leider noch nicht angekommen. Die Partie plätschert weiterhin so vor sich hin und das kann den Gästen nun eigentlich nicht gefallen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
63
16:51
Einwechslung bei SC Freiburg -> Maximilian Philipp
FC Schalke 04
SC Freiburg
63
16:51
Auswechslung bei SC Freiburg -> Lukas Kübler
FC Schalke 04
SC Freiburg
62
16:51
Da war die Nordkurve bereits am Jubeln! Zunächst kann Çağlar Söyüncü noch einen Schuss von Max Meyer abblocken, doch die zweite Welle rollt über Evgen Konoplyanka an. Seine Flanke von links landet genau auf den Kopf von Sead Kolašinac, der aber nicht auf das Tor zielen kann. Ganz knapp rauscht die Pille am Aluminium vorbei.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
57
16:50
Tja und plötzlich sieht die Geschichte für den HSV nicht mehr so rosig aus. Aber was ist das für eine Sache mit Latza? Der Mittelfeldmann war lange verletzt, feierte erst in Gladbach sein Startelfcomeback und ist heute bislang der goldene Mann.
Werder Bremen
1. FC Köln
61
16:50
Es geht heiß her im Kölner Strafraum! Erst klärt Sørensen einen flachen Freistoß-Pass von Kruse auf der Linie, dann ist er beim Nachschuss von García ebenfalls zur Stelle und lenkt die Kugel zur Ecke. Die bringt nichts ein.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
62
16:49
Einwechselspieler Korb übernimmt auf der rechten Abwehrseite und Christensen rückt ins defensive Mittelfeld vor. Nach der Veränderung in der Defensivabteilung müssen sich die Fohlen erst wieder finden. Augsburg hat jetzt so viele Spielanteile wie noch nie an diesem Nachmittag.
FC Schalke 04
SC Freiburg
61
16:49
Schalke macht zu wenig aus seinen Ballgewinnen. Nationalspieler Leon Goretzka erobert die Pille mit schönem Antritt, doch seine Kollegen können das Tempo nicht in den Spielaufbau mitnehmen und brechen ab. Stattdessen rollt das Leder hinten herum.
RB Leipzig
Hertha BSC
62
16:49
Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Willi Orban
So frei darf man einen baumlangen Verteidiger wie Orban nicht zum Kopfball kommen lassen! Forsberg schlägt eine Ecke scharf an den kurzen Pfosten. Dort fühlt sich absolut niemand für den aufgerückten Innenverteidiger der Hausherren zuständig. Und so darf Orban seelenruhig aus zehn Metern einköpfen! Da stimmte die Zuordnung in der Hertha-Defensiver aber mal überhaupt nicht. Das könnte fast schon die Vorentscheidung in einer sehr einseitigen Partie sein.
Werder Bremen
1. FC Köln
60
16:48
Klasse Parade von Kessler, nachdem Bartels einen Volley mit rechts in Richtung langes Eck gehämmert hatte. Toller Reflex des Keepers, der hätte gepasst.
FC Schalke 04
SC Freiburg
59
16:47
Jetzt vollziehen die Knappen den Wechsel: Baba sortiert sich links ein, in der Dreierkette agieren nun Kehrer, Höwedes und Kolašinac. Bringt der frische Mann neuen Wind auf den linken Flügel?
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
59
16:47
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Julian Korb
FC Schalke 04
SC Freiburg
59
16:47
Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Abdul Rahman Baba
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
59
16:47
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Christoph Kramer
FC Schalke 04
SC Freiburg
59
16:47
Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Johannes Geis
FC Schalke 04
SC Freiburg
59
16:46
Schalke reagiert früh auf den langweiligen Spielverlauf und bereitet den ersten Wechsel vor. Abdul Rahman Baba bekommt von Markus Weinzierl die letzten Takte zugesprochen, ehe er auf das Feld kommen wird.
RB Leipzig
Hertha BSC
59
16:46
Gelbe Karte für Timo Werner (RB Leipzig)
Dumme Aktion von Werner. Der Ball ist bei Jarstein. Trotzdem geht der Leipziger in den Zweikampf mit Hegeler, fällt und fordert daraufhin lautstark die Gelbe Karte. Das war überhaupt nichts vom Herthaner, sodass Schiedsrichter Fritz nur entnervt Gelb zeigt - und zwar für Werner!
Werder Bremen
1. FC Köln
58
16:45
Heintz findet im Mittelfeld keinen Anspielstation. Also läuft er einfach los, wird nicht gestoppt und sucht mit links den Abschluss. Drobný ist mit der Faust zur Stelle.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
57
16:45
Kramer muss behandelt werden, nachdem er von Usamis seitlicher Grätsche zu Fall gebracht worden ist. Es sieht so aus, als wäre BMG-Coach Schubert zu seiner ersten personellen Änderung gezwungen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
58
16:45
Meyer mit ansehnlichem Hakenpass: An der Strafraumkante zieht der junge Spielgestalter in die Mitte und gibt per Hacke heraus auf Kolašinac, der mit seinem Versuch der Hereingabe zum wiederholten Male hängen bleibt.
RB Leipzig
Hertha BSC
57
16:45
Das war nicht gut gespielt von Werner. Hertha verliert den Ball im Aufbauspiel. Forsberg bedient Werner schließlich rechts am gegnerischen Strafraum. Dessen Flanke in die Mitte fliegt aber durch Freund und Feind hindurch auf die andere Seite des Spielfeldes. Keine Gefahr.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
56
16:44
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Danny Latza
So führt konsequenterweise erneut ein Nachschuss zum Tor! Latza nimmt einen abgeblockten Schuss ab und feuert das Leder gezielt in die linke Ecke. Das ist fast eine Kopie des Ausgleichs, nur das hier Spahić zunächst einen Schuss von Mallı abgeblockt hatte.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
56
16:44
Schmid bringt den ersten Eckstoß von der linken Fahne an den ersten Pfosten. Dort kann Vestergaard per Kopf klären. Wenig später kommt Hintereeger aus gut zwölf Metern zum Abschluss, trifft die Kugel aber nicht richtig. Sommer ist am rechten Pfosten zur Stelle.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
56
16:44
Die zweite Halbzeit fühlt sich bislang auch deshalb etwas zäh an, weil die Teams nicht mehr so konsequent ins Umschaltspiel kommen. Und gegen die formierten Defensiven fällt den Teams weiterhin wenig ein.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
55
16:44
Die Standard fliegt nach der Behandlungspause in die Arme von Mathenia. Kurze Zeit später ist der Österreicher dann auch wieder mit von der Partie.
FC Schalke 04
SC Freiburg
56
16:44
Freiburg hingegen lauert weiter auf seine Konter. Verläuft das Spiel auch in den nächsten Minuten so wie bisher, dürfte im Bewusstsein der Gäste durchaus auch das Verständnis erwachen, dass hier heute sogar drei Punkte drin sind. Denn: Bei ihren wenigen Vorstößen zeigen die Breisgauer, wie gefährlich sie sein können.
Werder Bremen
1. FC Köln
56
16:43
...aber die ist schwach getreten und wird von Bargfrede geklärt.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
54
16:43
Kurioserweise hat sich der Übeltäter selbst mehr verletzt als der Mainzer und die Hamburger Betreuer müssen auf den Platz.
Werder Bremen
1. FC Köln
55
16:43
Osako spielt bei einem Konter links raus zu Modeste, der direkt mit rechts schlenzt. Der Ball wäre weit vorbeigegangen, aber ein Bremer war noch dran und es gibt Ecke für den FC durch Rausch...
FC Schalke 04
SC Freiburg
54
16:42
Das war mal schön. Alessandro Schöpf und Evgen Konoplyanka kombinieren sich schön über den rechten Flügel durch, verpassen aber wieder die gute Flanke in die Mitte und spielen stattdessen in den leeren Raum, in dem niemand in Königsblau postiert war. Über den Ansatz kommt Schalke nicht hinaus.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
55
16:42
Das Motto in den verbleibenden 35 Minuten scheińt zu sein: " Wer den ersten groben Abwehrfehler macht, verliert". Der FCA greift mittlerweile zwar ein wenig früher an, geht im Vorwärtsgang aber überhaupt keine Risiken ein.
RB Leipzig
Hertha BSC
55
16:42
Nach einem erneuten Eckball für die Hausherren bietet sich fast die Konterchance für die Hertha. Ibišević und Schieber behaupten den Ball zunächst gut im Mittelfeld. Der Pass in die Tiefe zu Haraguchi ist aber viel zu ungenau. Leipzig kann die Situation bereinigen. Da war mehr drin für die Gäste, die weiterhin viel zu behäbig im Spiel nach vorne bleiben.
Werder Bremen
1. FC Köln
53
16:41
Kruse bekommt den Ball zentral dreißig Meter vor dem Tor und zieht ohne großes Zögern ab. Der Linksschuss verfehtl das Gehäuse aber dann um etwa zwei Meter. Das war die erste gute Abschlussaktion von Kruse.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
53
16:41
Gelbe Karte für Michael Gregoritsch (Hamburger SV)
Der Hamburger kommt gegen Hack zu spät und sieht Gelb.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
52
16:41
Ganz minimal hat der HSV nun mehr Spielanteile als noch in der ersten Halbzeit, aber vorne sind die Räume zugestellt.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
50
16:40
So richtig Fahrt will die Partie nach der Pause noch nicht aufnehmen. Es gibt erneut Ecke für Hamburg, die am Ende in den Händen von Lössl landet.
FC Schalke 04
SC Freiburg
52
16:40
Mike Frantz muss an der Linie behandelt werden. Der Defensivmann hat einen Schlag ins Gesicht bekommen und blutet an der Lippe. Nach kurzer Behandlung geht es aber weiter und Freiburg ist wieder komplett.
RB Leipzig
Hertha BSC
53
16:40
Eckball RB. Forsberg bringt die Kugel in die Mitte, wo Bernardo per Kopf in Richtung Hertha-Tor verlängert. Dort kommt Halstenberg aus kurzer Distanz zum Kopfball, doch kann Jarstein die Kugel mit einem guten Reflex über die Latte lenken!
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
52
16:39
Es geht deutlich ungeordneter weiter als im sehr überschaubaren ersten Durchgang, weil die Fuggerstädter nun etwas höher verteidigen und mehr Gegenwehr im Mittelfeldbereich auf den Rasen bringen. Kein Wunder, dass Augsburg etwas mutiger agiert: Zum Kabinengang gab es einige Pfiffe bei den Heimfans.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
48
16:39
Danny Latza hatte eben geklärt und der Sechser sorgt dann auch für die erste Aktion nach der Pause für Mainz. Doch bei seinem Vorstoß agiert der Sechser ein wenig zu eigensinnig. Statt auf den besser postierten Onisiwo zu passen schließt er selbst aus der Distanz ab und das Leder fliegt rechts vorbei.
Werder Bremen
1. FC Köln
50
16:38
Bargfrede hat eine gute Idee und schickt Pizarro steil in den Strafraum. Aber Kessler ist rechtzeitig draußen und packt sich die Kugel vor dem heranstürmenden Peruaner.
RB Leipzig
Hertha BSC
50
16:38
Forsberg führt den Ball links am Berliner Strafraum, setzt sich gegen Pekarík durch und gibt halbhoch in die Mitte. Durch die vielen Abwehrbeine hindurch fliegt die Kugel gefährlich in Richtung langes Eck. Jarstein passt aber gut auf und kann souverän entschärfen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
50
16:37
Die ersten Takte des zweiten Durchgangs verlaufen so wie die gesamte erste Hälfte. Ideen und kreative Spielgestaltung werden vergeblich gesucht, stattdessen läuft die Kugel bei Königsblau vor allem quer.
FC Schalke 04
SC Freiburg
48
16:36
Sead Kolašinac ist einen Tick zu langsam. Von Max Meyer auf links in die Tiefe geschickt, verliert der defensive Mittelfeldmann das Laufduell gegen Sportclub-Kapitän Julian Schuster, sodass dieser mit einer sauberen Grätsche klären kann.
RB Leipzig
Hertha BSC
49
16:36
Die Hausherren starten dominant in den zweiten Durchgang. Trotzdem wirken die Berliner jetzt deutlich engagierter. Der ballführende Spieler wird von den Gästen konsequenter angegangen. Profit konnten die Herthaner daraus aber noch nicht schlagen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
49
16:36
Weder Manuel Baum noch André Schubert haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Während der Interimscoach der Hausherren noch einige Stammkräfte in der Hinterhand hat, befinden sich auf der Gästebank einige Youngsters ohne viel Bundesligaerfahrung.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
46
16:35
Wir starten mit einem Eckball für die Hamburger in den Durchgang, doch daraus entsteht keine Gefahr.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
47
16:35
Schmid flankt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt Maskenmann Hinteregger zwar mit der Stirn an die Kugel, verlängert aber weit am langen Pfosten vorbei ins Toraus.
Werder Bremen
1. FC Köln
46
16:34
Weiter geht es in Bremen. Alexander Nouri hat Clemens Fritz in der Kabine gelassen, der angeschlagen war. Für ihn spielt nun Zlatko Junuzović. Die Kölner sind zunächst unverändert.
Werder Bremen
1. FC Köln
46
16:33
Einwechslung bei Werder Bremen -> Zlatko Junuzović
FC Schalke 04
SC Freiburg
46
16:33
Die Mannschaften sind zurück. In unveränderter Formation startet die zweite Hälfte - wir wünschen weiterhin viel Spaß!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
46
16:33
Beide Teams kommen unverändert auf den Rasen zurück.
FC Schalke 04
SC Freiburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen
1. FC Köln
46
16:33
Auswechslung bei Werder Bremen -> Clemens Fritz
RB Leipzig
Hertha BSC
46
16:33
Weiter geht's mit jeweils einem Wechsel auf beiden Seiten: Bei den Hausherren kommt der etatmäßige Kapitän Dominik Kaiser für Naby Keita neu herein. Die Gäste ersetzen Salomon Kalou durch Vladimír Darida.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
46
16:33
Willkommen zurück zum Wiederbeginn im Kräftemessen zwischen FCA und BMG! Hüben wie drüben fehlt bisher die Wille, die Wahrscheinlichkeit von Abschlüssen auf Kosten der defensiven Stabilität auch nur ansatzweise zu erhöhen. Während es die Gastgeber meist gar nicht sauber über die Mittellinie schaffen, finden die Fohlen kaum Lücken im Defensiverbund der Mannschaft von Manuel Baum. Hoffen wir, dass in den Strafräumen ab sofort etwas mehr Betriebsamkeit herrscht.
Werder Bremen
1. FC Köln
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig
Hertha BSC
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig
Hertha BSC
46
16:32
Einwechslung bei RB Leipzig -> Dominik Kaiser
RB Leipzig
Hertha BSC
46
16:32
Auswechslung bei RB Leipzig -> Naby Keita
RB Leipzig
Hertha BSC
46
16:32
Einwechslung bei Hertha BSC -> Vladimír Darida
RB Leipzig
Hertha BSC
46
16:32
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:24
Halbzeitfazit:
Nach einer unterhaltsamen Hälfte gehen die Mannschaften mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Pause. Mainz und Hamburg waren jeweils bemüht, schnell umzuschalten und besonders dann gefährlich, wenn man den Gegner in der Rückwärtsbewegung unsortiert vorfand. Die 05er gaben sich insgesamt etwas bemühter, ansonsten ging spielerisch allerdings vergleichsweise wenig und vor der Pause schlug die flotte Partie auch ein wenig in Hektik um. Die Taktik der Gäste ging lange Zeit auf, nach der Pause muss nun aber eventuell auch das Team von Gisdol etwas mehr tun. Bis gleich!
Werder Bremen
1. FC Köln
45
16:22
Halbzeitfazit:
Halbzeit an der Weser, es steht 1:1 zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Köln. Zunächst hatten die Gäste das Geschehen im Griff und spielten immer wieder gefährlich nach vorne. Bremen tat sich im Spielaufbau schwer und verlor die Bälle zu schnell. Chancen waren lange Zeit Mangelware, ehe Hector mit seinem genialen Zuspiel die Bremer Abwehr aushebelte und Modeste in Szene setzte. Der scheiterte noch, aber Rudņevs staubte ab zur Führung. Nach kurzer Sammelpause kam Werder besser rein und hatte mehr Zug nach vorne. Das Tor zum Ausgleich durch Gnabry kam dennoch etwas überraschend und mit freundlicher Unterstützung durch Kölns Keeper Kessler. Der zeichnete sich danach aber bei der Doppelchance von Gnabry und Pizarro aus. Hier ist Feuer drin und Werder scheint im Spiel angekommen zu sein. Das verspricht jede Menge Spannung für Halbzeit zwei.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:19
Es bleibt jedoch dabei. Wir gehen in die Pause!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:18
Jhon Córdoba holt links noch einmal einen Eckball heraus und die lässt Aytekin ausspielen, obwohl die 60 Sekunden schon rum sind.
FC Schalke 04
SC Freiburg
45
16:18
Halbzeitfazit:
In einem Spiel ohne viele Torraumszenen steht es 0:0 zur Pause. Dass noch kein Treffer zu verzeichnen ist, wird dem Spielverlauf absolut gerecht. Freiburg scheint mit dem Remis schon zufrieden zu sein und beschränkt sich offensiv auf das Minimum, während Schalkes neue Formation noch Schwierigkeiten hat, durchgezogene Angriffe vorzutragen. Das Schalker Publikum präsentiert sich aber sehr geduldig. Vielleicht ist das der Schlüssel zum Erfolg heute, schließlich müssen die Knappen personell mit einem Minimum an Spielern auskommen und dabei auch auf Akteure verzichten, die so ein Spiel entscheiden könnten. Etwas mehr Chancen wären aber absolut wünschenswert. Mal sehen, was die zweite Hälfte zu bieten hat – bis gleich.
RB Leipzig
Hertha BSC
45
16:18
Halbzeitfazit:
Leipzig führt hochverdient mit 1:0 gegen Hertha BSC. Gegen bis jetzt blutleere Gäste zeigen die Hausherren eine engagierte Leistung. Nach mehreren guten Chancen war es schließlich der zuletzt viel gescholtene Timo Werner, der in der 40. Minute die Führung für RB erzielte. Und das in einer Phase, in der sich ein Treffer nicht wirklich andeutete. Die Berliner sollten sich schleunigst fangen, ansonsten kassieren sie die zweite Niederlage in Folge. Leipzig hingegen muss nur so weitermachen wie bisher. Bis gleich!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
45
16:17
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
FC Schalke 04
SC Freiburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
43
16:16
Gelbe Karte für Emir Spahić (Hamburger SV)
Der Bosnier foult taktisch und wird entsprechend bestraft.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
45
16:16
Halbzeitfazit:
Im Aufeinandertreffen zweier Teams ohne Selbstvertrauen steht es nach 45 Minuten 0:0-Unentschieden. Weder der FC Augsburg noch die Borussia aus Mönchengladbach können nach den mageren Auftritten der letzten Wochen einen Schritt nach vorne machen. Den erhofften Philosophiewechsel unter dem neuen Trainer Manuel Baum bringen die Fuggerstädter noch nicht auf den Rasen, zeigen sich bisher sehr passiv und ohne gefährliche Kontermomente. Die Fohlenelf hat das Leder zwar meist in den eigenen Reihe, doch außer Ballgeschiebe im Mittelfeld bringt diese optische Überlegenheit kaum etwas ein. Das torlose Remis zur Pause spiegelt den langweiligen Nachmittag in der WWK ARENA perfekt wider. Bis gleich!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
42
16:16
Der kleine Mittelfeldmann muss da jetzt ein wenig aufpassen und diskutiert nur Sekunden später erneut mit Aytekin. Der Unparteiische gibt ihm deutlich zu verstehen, dass er das zu lassen hat.
Werder Bremen
1. FC Köln
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen
1. FC Köln
45
16:16
Latte von Pizarro! Was ist auf einmal mit Werder los? Wie aufgedreht spielen sie seit dem Ausgleich. Gnabry zieht von links in den Strafraum und scheitert am herauslaufenden Kessler. Den Abstauber setzt Pizarro an die Latte, auch hier war Kessler noch dran.
RB Leipzig
Hertha BSC
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04
SC Freiburg
44
16:15
Es scheint, als hätten sich die Teams auf das torlose Remis zur Halbzeit geeinigt. Schalke hat die Pille in den eigenen Reihen, Freiburg lässt sie bis in die eigene Hälfte herein gewähren und unterbindet dann die Vorstöße konsequent.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
41
16:15
Gelbe Karte für Pablo de Blasis (1. FSV Mainz 05)
Nach Foul an Córdoba hätte der Argentinier gerne den Karton für den Übeltäter gesehen, holt sich stattdessen dafür aber selbst die Verwarnung ab.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
41
16:14
Das Tempo bleibt vor der Pause angenehm hoch, hier und da ist es aber vielleicht den Tick zu hektisch. So sind viele Bälle schnell wieder weg und die Partie aktuell auch mit einigen Pfiffen durchsetzt.
RB Leipzig
Hertha BSC
43
16:14
Die Hausherren bleiben am Drücker, spielen weiterhin gefällig nach vorne. Sabitzer setzt nun Keita links im Strafraum in Szene. Lustenberger geht kurz vor dem eigenen Tor aber gerade noch so dazwischen und kann zur Ecke klären. Diese bringt aber nichts ein.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
43
16:13
Passiert hier noch etwas vor dem Kabinengang? Momentan deutet nichts darauf hin. Mönchengladbach erstickt fast in Querpässen, findet keine Wege in die Spitze. Raffael zieht mal aus 30 Metern ab. Sein tempoarmer Aufsetzer kullert in die Arme von Hitz.
FC Schalke 04
SC Freiburg
42
16:12
Gelbe Karte für Johannes Geis (FC Schalke 04)
Manuel Gräfe hat keine Wahl. Johannes Geis kann gegen Florian Niederlechner nur mit einem taktischen Foul agieren, da der Stürmer sonst allen Platz der Welt gehabt hätte. Geis sieht schnell ein, dass diese Karte absolut gerechtfertigt ist. Es ist seine Vierte der laufenden Saison.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
39
16:12
Malli trifft jedoch nur die Mauer und auch die folgende Ecke kann nicht überzeugen.
Werder Bremen
1. FC Köln
40
16:11
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Serge Gnabry
Aus dem Nichts kommt der Ausgleich für Werder! Die Kölner bekommen den Ball nicht richtig hinten raus. Bargfrede schlägt eine Kerze, die bei Fritz landet. Der spielt quer auf Gnabry, der sich ein Herz nimmt und aus über dreißig Metern abzieht. Der Ball setzt tückisch auf, aber Kessler muss ihn eigentlich haben. Doch das Leder rutscht ihm über die Fuast und geht rein. Das Spiel ist wieder offen!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
37
16:11
Auch dieser Treffer hatte sich nun nicht wirklich angedeutet. Die Mainzer waren hier jederzeit bemüht, aber selten richtig gefährlich. Nun könnte es für die Rothemden aber per Standard gefährlich werden.
RB Leipzig
Hertha BSC
40
16:10
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Timo Werner
Diese Führung ist verdient! Leipzig spielt sich wie beim Handball rund um den Berliner Strafraum, findet aber zunächst keine Lücke. Sabitzer bedient schließlich Keita vor dem Sechzehner, welcher das Auge für Werner vor dem Tor hat. Dieser setzt sich auf engstem Raum stark gegen seine Bewacher durch und vollendet vor Jarstein flach ins linke Eck! Diesmal war bei einem Werner-Tor alles regulär. RB bestraft damit die passive Spielweise der Hertha.
Werder Bremen
1. FC Köln
40
16:10
...doch Kessler ist mit beiden Fäusten zur Stelle und klärt.
FC Schalke 04
SC Freiburg
39
16:10
Schöne Übersicht! Janik Haberer legt aus der Zentrale quer auf Vincenzo Grifo. Der Italiener setzt sich gegen Johannes Geis durch, kann den Schuss aber nicht auf das Tor bringen. Stattdessen rollt das Leder auf die andere Seite des Spielfeldes und wird von einem Schalker aufgenommen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
40
16:10
Hahn wird auf dem rechten Flügel von Max abgeräumt und holt damit einen Freistoß heraus. Raffaels Hereingabe an den ersten Pfosten findet den Kopf Christensens. Der Däne befördert das Spielgerät aus gut fünf Metern jedoch deutlich über das Gehäuse von Hitz.
Werder Bremen
1. FC Köln
39
16:10
Ein Problem der Bremer ist ihr behäbiges Tempo im Spiel nach vorne, auf das sich die Gäste bestens eingestellt haben. Daran sollten sie arbeiten. Immerhin gibt es jetzt mal einen Freistoß auf Höhe der Eckfahne nach Foul von Osako an Fritz...
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
36
16:09
Meine Herren, jetzt haben sich die Hamburger aber ein schönes Ei gelegt! Schon im Vorfeld hatte Gideon Jung die Klärung verpasst und einen Steilpass auf Jhon Córdoba durchrutschen lassen. Dessen Flanke war es dann, die Santos zum Verhängnis wurde.
FC Schalke 04
SC Freiburg
37
16:08
Doch dann verschätzt sich Fährmann und sorgt für großes Dusel nach einer Ecke: Der Keeper rauscht am Ball vorbei und hat Glück, dass niemand in Rot-Schwarz ins leere Tor einnetzt. Im direkten Gegenzug ist Konoplyanka allein auf weiter Flur, zieht von links in die Mitte und zwingt Schwolow aus 18 Metern immerhin mal zu einer Parade. Es war die hektischste Minute des bisherigen Matches.
RB Leipzig
Hertha BSC
37
16:08
Der Spielfluss ist seit zehn Minuten fast komplett abhanden gekommen. Vieles spielt sich nun im Mittelfeld ab, ohne dass es mal zwingend vor eines der beiden Tore geht. Scheinbar haben sich die Gäste nach anfänglichen Wacklern inzwischen defensiv gefangen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
37
16:07
Die Augsburger auf dem Rasen schaffen es noch nicht, die Augsburger auf den Rängen hinter sich zu bringen. Es ist auch in der finalen Viertelstunde der ersten Halbzeit ein angstgetriebener Auftritt der Gastgeber, die weit entfernt vom Führungstreffer zu sein scheinen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
35
16:06
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Danny Latza
Was macht denn Douglas Santos da? Der Brasilianer klärt eine Flanke von rechts nur unzureichend und spielt Latza das Leder in die Füße. Diese Chance lässt sich der Sechser nicht nehmen und schließt aus 14 Metern platziert in die linke Ecke ab.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
32
16:06
Die Statistiken spiegeln den Spielverlauf übrigens nur unzureichend wieder. Mainz hat mehr Ballbesitz, Abschlüsse und die höhere Passquote, aber mit Sicherheit nicht mehr vom Spiel.
FC Schalke 04
SC Freiburg
35
16:06
Zehn Minuten sind in Durchgang eins noch zu absolvieren und die Trainer dürften in der Kabine gerne auf etwas mehr Tempo hinweisen. Für den neutralen Zuschauer ist das Match des Neunten beim Zehnten weiterhin kein Leckerbissen.
Werder Bremen
1. FC Köln
36
16:06
Serge Gnabry hat sich seinen blonden Irokesen abrasiert und auch sonst fällt er bislang kaum auf. Jetzt wagt er mal einen Distanzschuss mit links, verzieht aber deutlich.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
29
16:06
Die Hamburger sind nun am Drücker und setzen nach vorne immer wieder Nadelstiche. Hier ist es Michael Gregoritsch, der links durchgeht, aus dem Angriff letztlich aber zu wenig macht. Mit viel Freiraum auf links kann er sich letztlich wohl nicht ganz zwischen Schuss und Flanke entscheiden und so sieht das dann auch aus.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
34
16:05
Michael Gregoritsch hat Selbstvertrauen und nimmt einen Freistoß aus 35 Metern einfach mal direkt ab. Jonas Lössl ist in der Ecke, kann den Gewaltschuss aber nur zur Ecke klären. Aus der entsteht dann jedoch nichts mehr.
RB Leipzig
Hertha BSC
34
16:05
Nach einem Kopfballduell mit Niklas Stark hält sich Leipzigs Naby Keita die Schulter, bleibt verletzt liegen. Die Gäste spielen die Kugel zunächst nicht ins Aus, sodass Schiedsrichter Marco Fritz die Partie unterbrechen muss. Für Keita geht es nach kurzem Schütteln aber weiter.
FC Schalke 04
SC Freiburg
33
16:04
Die Zweikämpfe werden intensiver, die Nicklichkeiten nehmen zu. Schalke und Freiburg liefern sich weiter ein umkämpftes Match, das intensiv geführt ist, große Höhepunkte aber vermissen lässt. Was Tempo und Kreativität angeht, bewegen wir uns auf mäßigem Bundesliganiveau.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
34
16:04
Raffael lässt sich immer wieder tief in das Mittelfeld fallen, um sich die Bälle zu holen. Dabei wird er aber mindestens von zwei Gegenspielern bewacht und kann sich dadurch meist gar nicht in Richtung des Kastens von Hitz drehen, so dass er direkt wieder zurückspielen muss.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
27
16:04
Die Hamburger protestieren in der Folge vehement ein Foul des Mainzer Defensivspielers, doch Aytekin gibt nur Ecke. Die Zeitlupe sieht in der Tat nicht ganz einwandfrei aus, aber aufzulösen ist es am Ende dann nicht.
Werder Bremen
1. FC Köln
32
16:03
Die Bremer drängen nach vorne und Gnabry kommt nach Pass von Fritz im Strafraum an den Ball. Doch er hat Probleme bei der Annahme und die Kugel verspringt ihm. Daraufhin kann Heintz klären.
FC Schalke 04
SC Freiburg
31
16:02
Immerhin mal ein Schuss. Christian Günter rutscht auf rechts aus und ermöglichst so Max Meyer ein Durchstarten an die Grundlinie. Der Pass des Nationalspielers landet an der Strafraumkante bei Fabian Reese, der die Kugel aber nicht auf das Gehäuse befördern kann und damit nicht für Gefahr sorgt.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
31
16:02
Der beste Vorstoß der Fuggerstädter! Usami behauptet das Spielgerät im offensiven Mittelfeldzentrum und spielt dann einen präzisen Diagonalpass in die halbrechte Gasse zu Ji. Dessen Rechtsschuss rauscht aus gut 20 Metern nicht weit über den rechten Winkel.
RB Leipzig
Hertha BSC
31
16:02
Gerade eben hatte Julian Schieber die erste Aktion eines Hertha-Spielers im gegnerischen Strafraum. Und das nach etwas mehr als einer halben Stunde. Recht viel mehr muss man über die derzeitige Offensivleistung der Berliner nicht sagen. Der Pass von Schieber über links in die Mitte wurde von der RB-Defensive übrigens souverän geklärt.
FC Schalke 04
SC Freiburg
30
16:01
Das Spannendste bisher ist ein kleines Techtelmechtel zwischen Julian Schuster und Nabil Bentaleb, der heute übrigens wegen seines Nasenbeinbruchs aus der Europa-League mit einer Maske antritt. Nach einem Zweikampf beschwert sich Bentaleb über Schusters zu heftige Reaktion und muss von Gräfe beruhigt werden. Jetzt rollt die Kugel aber wieder.
FC Schalke 04
SC Freiburg
28
16:00
Auch individuelle Fehler kann die Mannschaft von Markus Weinzierl nicht ausnutzen. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel der Gäste hat Fabian Reese das halbe Feld vor sich, zieht jedoch zu Meyer in die Mitte und macht das Spielfeld damit ganz eng. Das war keine gute Idee, denn so kann Freiburg sich die Kugel zurück erobern.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
29
15:59
Die Borussia hält ihre Mittelfeldkontrolle aufrecht, doch daraus ergibt sich nichts Offensives. Augsburg präsentiert sich bisher so, als würde es ein torloses Unentschieden sofort unterschreiben. Die Gäste haben nicht das Selbstvertrauen, um den FCA für diese Einstellung zu bestrafen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
26
15:59
Was ist denn jetzt los?! Der nächste Konter des HSV rollt über rechts. Müller bereitet die Szene vor, zieht in die Mitte und überlässt dem besser postierten Filip Kostić. Dessen Schuss wird geblockt und landet über Umwegen erneut vor den Füßen Müllers. Gegen den herausstürmenden Lössl lupft der Mittelfeldmann den Ball an die Latte und wird beim Nachschuss in letzter Sekunden von Hack gestört. Kuriose Szene!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
24
15:59
Nach der Führung haben die Hamburger natürlich nun noch mehr Ruhe, die Angriffe der Mainzer abzuwarten. Richtig verunsichert wirkt der Gastgeber allerdings erst einmal nicht.
Werder Bremen
1. FC Köln
28
15:59
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Artjoms Rudņevs
Die Gäste führen! Jonas Hector spielt aus der Zentrale einen klasse Pass in die Schnittstelle der Abwehr, wo Modeste im richtigen Moment startet. Der Franzose grätscht in das Zuspiel und scheitert noch an Drobný. Doch Rudņevs steht richtig und muss die Kugel nur noch reinschieben. Die Führung ist verdient, wacht Bremen jetzt auf?
RB Leipzig
Hertha BSC
28
15:58
Von den Gästen ist das im Angriff doch eine sehr dürftige Vorstellung. Bis auf die Schieber-Halbchance aus der fünften Minute zeigte die Hertha in der gegnerischen Hälfte noch gar nichts. Eine RB-Führung wäre zum jetzigen Zeitpunkt durchaus verdient.
FC Schalke 04
SC Freiburg
27
15:58
Viel neues gibt es aus der Veltins-Arena nicht zu berichten. Noch immer hat S04 die Statistiken auf seiner Seite, kann sich davon aber herzlich wenig kaufen. Freiburg besinnt sich auf seine defensiven Stärken und dürfte mit dem 0:0 absolut zufrieden sein.
RB Leipzig
Hertha BSC
26
15:57
Die einzige Mannschaft, die bislang für offensive Akzente sorgt, ist Leipzig. Forsberg und Sabitzer spielen Pekarík links im Strafraum schwindelig. Letztlich kommt der Schwede aus 17 Metern zum Schuss. Jarstein wehrt nach vorne ab. Forsberg setzt nach, doch sein Nachschuss aus 15 Metern fliegt weit drüber. Keine Gefahr.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
26
15:56
Sommer muss erstmals aktiv ins Geschehen eingreifen. Der BMG-Keeper ist nach einer Freistoßflanke von Schmid an der Fünferkante gefordert. Zudem entscheidet Schiedsrichter Stieler auf Offensivfoul gegen Ji.
FC Schalke 04
SC Freiburg
25
15:56
Dennoch bleiben schnörkellos vorgetragene Angriffe auf beiden Seiten Mangelware. Schalke muss mehr Bewegung in den Freiburger Abwehrverbund bekommen, sonst wird es schwer, den Aufsteiger in Verlegenheit zu bringen.
Werder Bremen
1. FC Köln
25
15:55
Gelbe Karte für Anthony Modeste (1. FC Köln)
Der Kölner Stürmer sieht Gelb für etwas zu heftigen Armeinsatz gegen García. Eine harte Entscheidung, mit der Stöger nicht einverstanden ist. Er beschwert sich beim vierten Offiziellen, aber die Entscheidung steht.
Werder Bremen
1. FC Köln
24
15:55
Nach einer Ecke kommt García zum Kopfball, doch der geht weit über das Gehäuse. Immerhin war das mal eine Annäherung an Kesslers Tor.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
25
15:55
"Auswärtssieg, Auswärtssieg", skandieren die mitgereisten Anhänger im Gästeblock. Bei der passiven Herangehensweise der Hausherren scheint der erste Dreier in der Fremde in dieser Saison heute durchaus möglich zu sein. Dafür braucht es aber noch etwas mehr Tempo im letzten Felddrittel.
RB Leipzig
Hertha BSC
25
15:55
Poulsen dribbelt sich auf der linken Seite nun mal durch bis zur Torauslinie, gibt flach zurück an den Elfmeterpunkt. Dort kommt Keita zwar zum Schuss, trifft die Kugel dabei aber nicht richtig. Jarstein kann ohne Probleme abfangen.
RB Leipzig
Hertha BSC
23
15:54
Das Tempo ist inzwischen nicht mehr allzu hoch. Leipzig beißt sich an diszipliniert verteidigenden Berlinern mehr und mehr die Zähne aus. Unter den Augen von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz wird derzeit keine herausragende Fußball-Unterhaltung geboten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
22
15:54
Fast die Antwort! Nach einem Einwurf von links stochert sich Córdoba gegen Spahić durch, schlenzt das Leder aber aus kurzer Distanz über den Kasten. Den kann man auch mal machen!
Werder Bremen
1. FC Köln
22
15:53
Bremen hat sich jetzt mal ein bisschen in der Kölner Hälfte festgesetzt, schafft es aber nicht, gefährlich in den Sechzehner zu flanken. Die Kölner stehen hinten sicher.
FC Schalke 04
SC Freiburg
23
15:53
Man muss nur meckern! Evgen Konoplyanka bekommt den langen Ball in den Fuß gespielt und lässt mit kleinen Schlenkern Lukas Kübler ausschalten. Der Ukrainer hat die Kugel im Strafraum dann auf dem rechten Fuß, verzieht aber. Da fehlt es noch an Präzision.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
21
15:53
Da ging also die Strategie der Gäste voll auf, die schnell umschalten und so den Treffer erzielen. Es war übrigens der erste Torschuss der Hanseaten. Das nennt man dann wohl effektiv!
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
22
15:52
Hahn probiert sein Glück aus der zweiten Reihe! Nach Raffaels Ballgewinn im linken Mittelfeld wird schnell auf die halbrechte Seite verlagert. Aus gut 25 Metern zieht der Ex-Augsburger mit dem rechten Spann ab. Sein Versuch fliegt genau in die Hände von Hitz.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
21
15:52
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Bobby Wood
Über Müller und Ostrzolek landet das Leder schnörkellos an der Strafraumgrenze beim Amerikaner, der das Leder aus halbrechter Position ganz trocken in die kurze Ecke ballert. Schönes Ding!
FC Schalke 04
SC Freiburg
22
15:52
Bei Königsblau geht fast alles über die rechte Angriffsseite. Auf links hängt Evgen Konoplyanka weitestgehend wirkungslos im Raum. Dadurch ist das Offensivspiel der Gastgeber für die Breisgauer leicht durchschaubar.
RB Leipzig
Hertha BSC
20
15:51
Sabitzer prüft Jarstein! Nach einigem Durcheinander vor dem Strafraum der Hertha spitzelt Keita die Kugel zu Sabitzer. Dieser zieht aus 16 Metern zentraler Position ab, zielt aber genau auf Jarstein. Der Torhüter der "Alten Dame" kann sicher parieren.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
20
15:51
Die defensive Null der Fuggerstädter gerät trotz optischer Unterlegenheit noch nicht in Gefahr. Von einer neuen, mutigeren Spielweise des FCA unter dem neuen Cheftrainer ist allerdings auch wenig zu sehen. Der Auftakt in Augsburg verläuft sehr schleppend.
FC Schalke 04
SC Freiburg
20
15:50
Ein spielerischer Leckerbissen ist das hier insgesamt aber noch nicht. Freiburg kann nach vorne nur selten Druck entwickeln, weil die Laufwege noch nicht stimmen. Schalke hat erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, findet aber keine Mittel, um den Aufsteiger zu knacken.
FC Schalke 04
SC Freiburg
18
15:49
Puh! Das ist mal eine Dicke gewesen! Niederlechner zieht in den Strafraum und steht auf gleicher Höhe mit Benedikt Höwedes, der wohl auf Abseits spekuliert hatte, als er auf halbrechts den flachen Pass in den Fuß gespielt bekommt. Sein ansatzloser Schuss zieht jedoch am kurzen Pfosten vorbei und rauscht in Richtung Nordkurve.
Werder Bremen
1. FC Köln
18
15:49
Bauer köpft die Kugel genau auf den Elfmeterpunkt, wo Rudņevs lauert und volley schießt, er wird aber geblockt. Die folgende Ecke landet bei Osako, dessen Schuss Drobný festhält.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
18
15:49
Viel kommt in den letzten Minuten vom HSV nicht. Die Gäste schauen sich das Bemühen der Mainzer an und setzen auf Konter.
RB Leipzig
Hertha BSC
18
15:48
Freistoß für die Gäste aus 20 Metern zentraler Position. Eine exzellente Chance für die Berliner. Plattenhardt schießt die Kugel aber in die Mauer. Schlecht getretener Ball vom Linksverteidiger der Gäste. Im direkten Gegenzug läuft der schnelle Konter der Leipziger. Diesen können die Herthaner aber im Kollektiv verteidigen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
17
15:48
Die Flanke geht auf Bell an den zweiten Pfosten, dem das Leder dann allerdings über den Schädel rutscht.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
16
15:48
Die Hausherren bleiben am Strafraum der Gäste und da Gideon Jung auf Höhe der linken Sechzehnerkante das Bein zu weit hebt, pfeift Aytekin zurecht gefährliches Spiel. Gefährlich dürfte dann auch der folgende Freistoß werden...
Werder Bremen
1. FC Köln
17
15:48
Nach Freistoß von links kommt Modeste per Kopf zum Abschluss. Der Ball geht einen guten Meter drüber. Er hatte dabei allerdings García gefoult und die Aktion wird zu Recht abgepfiffen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
17
15:48
Hahn schlägt von der rechten Grundlinie einen flachen Ball in das Augsburger Defensivzentrum. Dort vermitteln die FCA-Verteidiger nicht den sichersten Eindruck. Raffael und Dahoud lassen sich aber zu viel Zeit für einen Abschluss und können noch rechtzeitig gestört werden.
Werder Bremen
1. FC Köln
16
15:47
Gnabry setzt zu einem Solo durch die Mitte an, wird aber gestoppt und wieder kontert der FC. Rudņevs nimmt links Hector mit, der dann wieder auf den Letten querlegen will. Doch Moisander hat aufgepasst und schlägt die Kugel weg.
FC Schalke 04
SC Freiburg
16
15:47
Immerhin gibt es mal eine Ecke für Königsblau. Johannes Geis schlägt den ruhenden Ball in den Strafraum, doch diese kann am kurzen Pfosten geklärt werden. Es gibt Eckball Nummer zwei obendrauf, doch auch diese landet bei den Breisgauern. Damit hält S04 seine schwache Quote nach Standards aufrecht.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14
15:47
Nicht schlecht! Jhon Córdoba steht im Strafraum völlig frei, bringt aber aus acht Metern nicht genug Druck auf den Kopfball, um Mathenia ernsthaft zu gefährden. Grund war unter anderem, dass der Kolumbianer in der Luft ein wenig vom eigenen Mann behindert wurde.
RB Leipzig
Hertha BSC
16
15:46
Erstmals nimmt sich die Partie eine kleinere Auszeit. Hertha kann die Hausherren nun weiter entfernt vom eigenen Strafraum halten. Der Druck der Leipziger ist nicht mehr ganz so hoch als noch in den letzten Minuten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
12
15:46
Spielerisch ist hier allerdings noch deutlich Luft nach oben. Sobald die Defensiven sich sortiert haben, wird es eng und kaum Lücken.
Werder Bremen
1. FC Köln
15
15:46
Die Kölner sind optisch überlegen, aber Werder bemüht sich, mehr nach vorne zu kommen. Es unterlaufen ihnen aber immer wieder Fehlpässe, welche die Kölner zu schnellen Kontern nutzen. Bisher sprang dabei aber noch nichts heraus.
FC Schalke 04
SC Freiburg
15
15:45
Nach einer Viertelstunde warten wir noch auf den ersten Torschuss. Während Christian Streich mit der Anfangsphase absolut zufrieden sein dürfte, hat Schalke sicher andere Vorstellungen von diesem Spiel. Die Knappen schaffen es (noch) nicht, dauerhaften Druck auf den Kasten von Alexander Schwolow zu entwickeln.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14
15:44
Ji mit dem ersten Abschluss! Die Sturmspitze ist Adressat einer Flanke von Max, die von der linken Außenbahn in den Sechzehner segelt. Der Südkoreaner peilt mit dem Kopf die kurze Ecke an, nickt aus zwölf Metern allerdings weit an Sommers Gehäuse vorbei.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
13
15:44
Die Schwarz-Weiß-Grünen nähern sich dem Sechzehner der Hausherren etwas stärker an. Infolge eines steilen Anspiel im halblinken Korridor kommt Hahn beinahe vor dem herauseilenden Hitz an die Kugel. Letztlich schnappt sich der Schweizer das Leder 14 Metern vor seinem Kasten.
FC Schalke 04
SC Freiburg
14
15:44
Der junge Fabian Reese fällt bei den Gastgebern, der erstmals in der Schalker Startelf steht, mit viel Einsatz und intensiven Zweikämpfen auf. Noch bleibt im Youngster-Duell aber Çağlar Söyüncü Sieger und blockt immer wieder Anspiele in die Mitte.
RB Leipzig
Hertha BSC
13
15:44
Werner nimmt rechts vor dem Strafraum Tempo gegen Lustenberger auf. Die flache Hereingabe wird wieder gefährlich. Diesmal ist es Stark, der in höchster Not klären kann. Auf den Außenpositionen wirken die Gäste noch nicht so sattelfest.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
11
15:43
Das Tempo der Partie ist angenehm hoch. Beide Teams versuchen nach Ballbesitz schnell umzuschalten, so dass man sich hier nicht groß mit Geplänkel im Mittelfeld aufhält.
FC Schalke 04
SC Freiburg
12
15:43
Der S04 hat gegen den heutigen Gast eine positive Ausbeute zu verzeichnen, punktete in vier der vergangenen fünf Partien gegen Freiburg (drei Siege, ein Remis). In den jüngsten beiden Vergleichen mit den Breisgauern blieb Königsblau allerdings ohne Tor - dreimal aufeinanderfolgend gab es das noch nie. Doch wer schießt die Tore für Schalke, wenn alle etatmäßigen Stürmer verletzt sind?
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
9
15:42
Auf der anderen Seite muss der Defensive dann schon wieder klären, entschärft eine Flanke am Fünfer aber souverän.
Werder Bremen
1. FC Köln
11
15:42
Olkowski wird rechts von Rudņevs schön freigespielt und legt quer in die Mitte zu Osako. Der Japaner schießt aus der Drehung, wird aber von Sané geblockt.
RB Leipzig
Hertha BSC
11
15:42
Erneut muss Pál Dárdai früh im Spiel verletzungsbedingt wechseln. Mitchell Weiser muss raus. Was genau sich der Rechtsverteidiger zugezogen hat, kann man aus der Ferne nicht beurteilen. Für ihn ist Peter Pekarík neu dabei.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
8
15:41
Eine erste Ecke des Gastgebers wird am kurzen Pfosten gefährlich, Hack kommt jedoch letztlich nicht mehr ganz hinter den Ball.
FC Schalke 04
SC Freiburg
10
15:41
Die ersten zehn Minuten sind absolviert und das Spiel tröpfelt so vor sich hin. Johannes Geis versucht aus der Defensive heraus, immer wieder mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken, um das Tempo zu erhöhen, doch Freiburg steht gut und kann die Angriffe der Knappen unterbinden.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
11
15:41
Die Schubert-Truppe agiert weiterhin ziemlich vorsichtig, will sich nicht von den konterstarken Fuggerstädtern aus der Reserve locken lassen. Trainerdebütant Baum gibt aus der Coachingzone heraus viele Anweisungen an seine Akteure auf dem Feld.
RB Leipzig
Hertha BSC
11
15:41
Einwechslung bei Hertha BSC -> Peter Pekarík
RB Leipzig
Hertha BSC
11
15:41
Auswechslung bei Hertha BSC -> Mitchell Weiser
Werder Bremen
1. FC Köln
10
15:40
...doch das ist ein Ball für Drobný. Es sind flotte erste zehn Minuten, in denen beide Teams den direkten Weg nach vorne suchen. Wir warten noch auf Hochkaräter.
RB Leipzig
Hertha BSC
9
15:40
Jetzt nehmen die Leipziger mächtig Tempo auf. Sabitzer hat auf rechts ganz viel Platz und gibt von der Torauslinie flach in die Mitte. Dort kann Hegeler aber in höchster Not dem einschussbereiten Poulsen klären! Gut aufgepasst vom Defensivmann der Hertha.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
7
15:40
Die bemühtere Mannschaft in diesen ersten Minuten sind dann auch die 05er, bei denen Jhon Córdoba hier allerdings ins Abseits läuft. Ansonsten macht das Pressing den Gästen durchaus Probleme.
Werder Bremen
1. FC Köln
9
15:39
Bei einem Kölner Konter steht Modeste rechts nicht im Abseits und will flanken, aber Moisander geht dazwischen, es gibt Ecke. Das ist eine Aufgabe für Rausch...
FC Schalke 04
SC Freiburg
8
15:39
Das Tempo im Pott bleibt weiter gemächlich. Der Sportclub besinnt sich auf die Arbeit gegen den Ball und macht das richtig gut. Ernsthaft unter Druck geraten ist der Aufsteiger in der Anfangsphase noch nicht.
RB Leipzig
Hertha BSC
8
15:38
Glanzparade von Jarstein! Starker Pass von Sabitzer aus der Zentrale nach links. Forsberg lässt am Strafraum gut durch zum freistehenden Halstenberg hinter ihm. Der aufgerückte Linksverteidiger schließt flach ab, Jarstein hat aber noch die Fingerspitzen dran und kann damit bärenstark zur Ecke abwehren! Klassetat des Norwegers!
Werder Bremen
1. FC Köln
8
15:38
...und Bauer köpft den Ball wieder heraus. Danach klärt Sané die Situation entgültig mit einem Befreiungsschlag.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
8
15:37
Strobl ist der zentrale Aufbauspieler der Fohlenelf. Der Ex-Hoffenheimer findet aus der Mitte heraus bisher aber kaum Anspielpartner in der gegnerischen Hälfte. Mönchengladbach beginnt mit hoher Ballbesitzquote, kann diese aber noch nicht in gefährliche Angriffe umwandeln.
Werder Bremen
1. FC Köln
7
15:37
Gute Freistoß-Position für den FC, nachdem García die Hand an der Strafraumkante zu hoch hatte. Rausch wird schießen...
FC Schalke 04
SC Freiburg
6
15:37
Auf der Gegenseite gibt es Freistoß für die Breisgauer - und dabei sind die Gäste ja richtig gefährlich. 23 Tore hat der SCF bereits aus den ruhenden Bällen in diesem Kalenderjahr erzielt, diesmal setzt Janik Haberer den Kopfstoß aus gut elf Metern aber neben den langen Pfosten.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
5
15:37
Es dürfte heute durchaus interessant sein, wer mehr Initiative übernimmt. Der HSv reist mit mehr Selbstvertrauen an, doch Mainz ist natürlich als Heimmannschaft ebenfalls gefordert.
RB Leipzig
Hertha BSC
7
15:37
Freistoß aus gut 30 Metern zentraler Position für die Hausherren. Forsberg nimmt sich der Sache an, setzt die Kugel aber weit drüber. Keine Gefahr für Hertha-Torhüter Jarstein, der vergangene Woche geheiratet hat.
Werder Bremen
1. FC Köln
6
15:36
Jonas Hector schickt Artjoms Rudņevs mit einem langen und flachen Steilpass nach vorne. Doch der Pass ist etwas zu lang und wird vom aufmerksamen Jaroslav Drobný abgefangen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
4
15:36
Die Standard verunglückt den Hanseaten und Mainz kann klären.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
3
15:36
Auch Hamburg such in der Folge zum ersten Mal den Weg in den Strafraum und reklamiert Nach Flanke Handspiel von Hack. Aber da war alles in Ordnung und es gibt nur Ecke.
RB Leipzig
Hertha BSC
5
15:36
Schieber legt sich den Ball zu weit vor! Im Mittelkreis spielt Ibišević den Pass in die Gase zum gestarteten Schieber. Orban lässt den Angreifer entwischen. Dieser marschiert auf den Leipziger Strafraum zu, legt sich die Kugel im entscheidenden Moment aber einen Tick zu weit vor, sodass Bernardo dazwischen gehen und mit einer Grätsche klären kann. Eigentlich hätte Schieber aufgrund einer Abseitsposition aber zurückgepfiffen werden müssen. Die Fahne des Assistenten blieb jedoch unten.
FC Schalke 04
SC Freiburg
5
15:36
Kaum sagt man es! Da ist die Lücke auf der rechten Seite, nachdem sich Max Meyer in der Nähe der Eckfahne gegen Mike Frantz durchsetzt. Der Routinier hätte gerne einen Freistoß zugesprochen bekommen, doch das Spiel läuft weiter - zum Glück für die Gäste findet Meyers flache Hereingabe in den Strafraum keinen Abnehmer.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
5
15:35
Der Nachmittag in der Fuggerstadt beginnt sehr gemächlich. Die Hausherren sind erst einmal hauptsächlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Sie halten ihn jedoch fern von Hitz' Kasten, geraten noch nicht unter Druck.
Werder Bremen
1. FC Köln
4
15:35
Kruse und Gnabry versuchen es mit einem doppelten Doppelpass, aber Heintz geht dazwischen und klärt die Situation. Die Bremer lassen das Leder gut laufen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
5
15:34
Bei guten Rahmenbedingungen und frischen sechs Grad in Gelsenkirchen-Schalke entfacht sich auf dem Platz das Feuer noch nicht so richtig. S04 muss sich in seiner neuen Formation erstmal finden und schiebt die Kugel durch die eigenen Reihen, ohne einen Raumgewinn verzeichnen zu können.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
2
15:34
Den ersten offensiven Versuch übernehmen die Hausherren, doch im Verlauf geht die Szene mit einer Abseitsstellung zu Ende.
RB Leipzig
Hertha BSC
3
15:34
Die Gäste beginnen durchaus mutig und haben in den ersten Minuten mehr Ballbesitz. Leipzig wartet erst einmal ab und lauert auf Ballverluste der Hertha. Bis jetzt präsentiert sich die Dárdai-Truppe aber durchaus gefestigt. Von einer Verunsicherung nach dem 0:1 gegen Bremen ist nichts zu sehen.
Werder Bremen
1. FC Köln
2
15:33
Nach Ballverlust von Gnabry kommen die Kölner erstmals nach vorne, doch der Schussversuch von Olkowski wird abgeblockt. Anschließend versucht sich Modeste von rechts außen als Flankengeber, findet aber keinen Mitspieler in der Mitte.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
3
15:33
André Schubert ist aufgrund zweier Verletzungen zu Startelfänderungen gezwungen. Kapitän Lars Stindl (grippaler Infekt) und Tony Jantschke (Leistenprobleme) werden durch Thorgan Hazard und Christoph Kramer ersetzt.
FC Schalke 04
SC Freiburg
3
15:32
Christian Streich vertraut seiner zuletzt erfolgreichen Elf und schickt zum dritten Mal in Folge das gleiche Personal auf das Grün. Das heißt, dass Siegtorschütze Nils Petersen erneut nur auf der Bank Platz nimmt. Am letzten Spieltag erzielte Petersen bereits das 15. Jokertor seiner Bundesliga-Karriere. Nur Alexander Zickler traf öfter als Einwechselspieler (18 Mal). Zurück im Kader ist auch Maximilian Philipp nach seinem Bänderriss im rechten Sprunggelenk.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
1
15:32
Auf gehts!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
1
15:32
Spielbeginn
FC Schalke 04
SC Freiburg
2
15:32
S04 nimmt drei Veränderungen in der Startelf vor und muss alle seine nominellen Stürmer ersetzen: Für den gesperrten Naldo kehrt Kapitän Höwedes zurück, zudem beginnen Nabil Bentaleb und vorne der junge Fabian Reese. Abdul Rahman Baba nimmt auf der Bank Platz, Eric Maxim Choupo-Moting ist wegen eines Infektes nicht dabei.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
2
15:31
Manuel Baum schickt bei seinem Bundesligadebüt vier neue Kräfte ins Rennen. Anstelle von Christoph Janker, Kostas Stafylidis, Halil Altintop (allesamt auf der Bank) und Dominik Kohr (Gelb-Rot-Sperre) beginnen Jeffrey Gouweleeuw, Jan Morávek, Ja-cheol Koo und Takashi Usami.
FC Schalke 04
SC Freiburg
1
15:31
Der letzte Heimauftritt der Schalker in Jahr 2016 läuft – verabschieden sich die Knappen mit einem Sieg von den Fans in die Weihnachtstage oder entführt der Aufsteiger die Zähler aus dem Ruhrgebiet?
FC Schalke 04
SC Freiburg
1
15:31
Spielbeginn
Werder Bremen
1. FC Köln
1
15:31
Der Ball rollt im Weserstadion!
RB Leipzig
Hertha BSC
1
15:31
Der Ball rollt! Schiedsrichter Marco Fritz hat die Partie freigegeben.
Werder Bremen
1. FC Köln
1
15:30
Spielbeginn
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
1
15:30
FCA versus BMG – auf geht's in den Bundesligasamstag!
RB Leipzig
Hertha BSC
1
15:30
Spielbeginn
FC Schalke 04
SC Freiburg
15:30
Inzwischen haben sich die Spieler auf dem Rasen eingefunden. Die beiden Mannschaftskapitäne Benedikt Höwedes und Julian Schuster tragen die Seitenwahl aus, die in diesem Fall an Höwedes geht. Damit sichern sich die Gäste den Anstoß, Königsblau spielt in der ersten Halbzeit mit der Nordkurve im Rücken.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
1
15:30
Spielbeginn
Werder Bremen
1. FC Köln
15:30
Schiedsrichter der Begegnung ist der erfahrene Wolfgang Stark. Er wird an den Seitenlinien unterstützt von Mike Pickel und Holger Henschel.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
15:28
In diesen Augenblicken betreten die 22 Akteure das grüne Parkett.
RB Leipzig
Hertha BSC
15:28
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind in Weiß und Rot gekleidet. Die Gäste laufen in pinken Trikots und schwarzen Hosen auf. Freuen wir uns auf ein hoffentlich hochspannendes Spitzenspiel!
Werder Bremen
1. FC Köln
15:26
Alexander Nouri sieht keinen Grund, an seiner Startelf von Berlin etwas zu ändern. Fraglich war lediglich Claudio Pizarro, der unter der Woche Beschwerden hatte. "Er konnte beschwerdefrei trainieren. Er hat grünes Licht gegeben“, zeigte sich der Coach erleichtert. Peter Stöger muss aufgrund der Gelb-Rot-Sperre von Salih Özcan einmal umstellen. Konstantin Rausch wird für ihn beginnen. Simon Zoller ist neu im Kader auf der Bank, er wäre noch eine Offensivoption für den zweiten Durchgang.
Werder Bremen
1. FC Köln
15:20
Trotz der deutlich besseren Tabellenposition wollte Kölns Trainer Stöger sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. "Gegen Werder waren es immer schwierige, enge Spiele", erinnert er sich. Speziell an der Weser zogen die Geißböcke aber öfters den Kürzeren, als ihnen lieb ist. In dreizehn Partien gelang nur ein einziger Sieg. Das war im Aufstiegsjahr 2014. Insgesamt gab es zehn Niederlagen und zwei Unentschieden. Mit dem Aufwind der letzten Spiele und der Heimbilanz gegen Köln im Hinterkopf ist auch heute für Werder etwas drin. Auch Mittelfeldspieler Fin Bartels ist zuversichtlich, dass gegen den FC etwas zu holen ist. „Bei Köln ist eine Mannschaft auf dem Platz, die wirklich als Einheit gerade defensiv enorm gut steht. Zudem sind sie mit Anthony Modeste auch nach vorne sehr gefährlich. Man muss höllisch aufpassen. Es wird wahrscheinlich ein Geduldsspiel. Wir dürfen uns nicht einlullen lassen oder den Kölnern Räume bieten. So wie vor einem Jahr im Pokal, als wir sie im Weser-Stadion mit viel Disziplin und Geduld 1:0 geschlagen haben.“, sagte er.
FC Schalke 04
SC Freiburg
15:20
Die Veltins-Arena ist in blau und weiß getränkt, die Fans sorgen wie immer für eine starke Kulisse auf Schalke. Nicht mehr lange, dann geht es auch auf dem Grün zur Sache. Wir wünschen viel Spaß!
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
15:16
Beschenken die Fuggerstädter ihren vorläufigen Cheftrainer Manuel Baum sieben Tage vor Heiligabend zum Start seiner Bundesligakarriere mit einem Sieg oder feiert Mönchengladbach im letzten Gastspiel des Kalenderjahres seinen zweiten Bundesligaauswärtssieg in 2016?
Werder Bremen
1. FC Köln
15:15
Die Bilanz der beiden Teams könnte ausgeglichener nicht sein. In bereits 88 Duellen ging jedes Team jeweils 33 Mal als Sieger vom Platz. Die übrigen 22 Partien endeten Remis. Werder ist für den FC eine Art Lieblingsgegner, denn gegen kein anderes Team der Bundesliga trafen die Kölner öfters (149 Tore). Werder hat seit Jahren ein Defensivproblem und ist auch in dieser Saison mit schon 32 Gegentoren die löchrigste Abwehr der Liga. Die Kölner haben sich offensiv mit 19 Toren zwar nicht in die Spitzenregionen katalpultiert, doch mit Anthony Modeste haben sie den zweitbesten Torjäger in ihren Reihen (12 Treffer). Die Bilanz der letzten Spiele spricht dagegen für Werder. Es ist also alles drin in dieser Partie.
FC Schalke 04
SC Freiburg
15:14
Letzte Woche hatte Schiedsrichter Deniz Aytekin einen richtig schweren Stand auf Schalke. Heute kümmert sich mit Manuel Gräfe wieder ein ganz erfahrener Mann um die Regeleinhaltung. Der 42-Jährige Berliner hat bereits 209 Bundesligaspiele auf dem Buckel und hat beide heutigen Kontrahenten in dieser Spielzeit bereits jeweils einmal begleitet: Schalke bei der Niederlage gegen München (0:2), Freiburg im Heimspiel gegen Augsburg (2:1). Heute wird er von Guido Kleve und Markus Sinn unterstützt, Vierter Offizieller ist Timo Gerach.
RB Leipzig
Hertha BSC
15:14
Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Dominik Schaal und Marcel Pelgrim. Vierter Offizieller ist Benjamin Cortus. In einer guten Viertelstunde geht's los in Leipzig!
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
15:12
Tobias Stieler ist als haupverantwortlicher Unparteiischer für die Regeldurchsetzung im Süden der Fuggerstadt zuständig. Der 35-jährige Jurist hat seine Laufbahn als Referee bei der SG Rosenhöhe Offenbach im Hessischen Fußball-Verband begonnen und ist im Februar 2012 in die deutsche Eliteklasse aufgestiegen. Seit 2014 pfeift er auch auf internationalem Parkett. Christian Fischer und Rafael Foltyn heißen die Assistenten in seinem 65. Bundesligamatch. Alexander Sather ist Vierter Offizieller.
Werder Bremen
1. FC Köln
15:10
Das Unentschieden gegen Dortmund war immerhin die Fortsetzung zweier durchaus nennenswerter Serien: Gegen den BVB hat man seit 2014 kein Spiel verloren und zuhause ist man ungeschlagen. Ansonsten war es aber ein Punktverlust der Marke unnötig, weil die Mannschaft von Peter Stöger bis kurz vor dem Ende in Führung lag. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hatte Torjäger Anthony Modeste beim Stand von 1:0 eine Riesenchance eigensinnig vergeben, anstatt querzuspielen. Die Strafe durch den Ausgleich von Reus folgte. Zudem sah Youngster Salih Özcan in der Nachspielzeit Gelb-Rot und wird heute fehlen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
15:05
"Wir wollen versuchen, in Augsburg etwas mitzunehmen. Wichtig ist, dass wir defensiv gut stehen. Augsburg ist durch den Trainerwechsel ein bisschen wie eine Wundertüte für uns, womöglich richten sie sich neu aus", würde sich André Schubert wohl schon über ein Unentschieden beim FCA freuen. Grund für diese Zurückhaltung dürfte neben der aktuellen Schwächephase auch die schlechte Gladbacher Bilanz bei Gastspielen in Augsburg sein: In fünf Anläufen konnte die Borussia noch nie in Bayerisch-Schwaben gewinnen.
FC Schalke 04
SC Freiburg
15:03
Der jüngste 1:0-Erfolg über Darmstadt 98 war insgesamt sicher glücklich, doch der Mannschaft von Trainer Christian Streich dürfte das egal sein. Schließlich geht es beim Aufsteiger nur darum, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Mit nun bereits 19 Zählern auf der Habenseite reise es sich zu den anstehenden beiden Spielen nach Schalke und Ingolstadt deutlich einfacher, betonte auch Çağlar Söyüncü. "Wenn wir stabil stehen und nicht hektisch werden, bin ich sehr guter Dinge, dass wir weiter punkten werden. Die maximale Punktzahl wären sechs und mit dieser Einstellung gehen wir die Sache eigentlich immer an. Wir werden als Team alles geben, um eine Chance auf das Maximum zu haben", so der 20-Jährige Türke, der seit einem halben Jahr die Schuhe für den Sport-Club schnürt.
Werder Bremen
1. FC Köln
15:03
Wer glaubt, dass in Bremen nach zwei Siegen in Folge nun Ruhe und Gemütlichkeit einkehrt, der irrt. Trainer Nouri ermahnte seine Spieler vor Nachlässigkeiten. "Es gibt überhaupt keinen Grund, sich jetzt zurückzulehnen", sagte er. Auch Sport-Geschäftsführer Frank Baumann schlug in die gleiche Kerbe und erinnerte an die gesteckten Ziele für die Saison: die Spielzeit 16/17 sei "eine sorglosere Spelzeit als zuletzt“ und davon ist man “noch ein gutes Stück entfernt.". Immerhin kann man auf die Unterstützung der Fans im ausverkauften Weserstadion rechnen. Den Gegner aus Köln schätzt man aufgrund der Resultate in dieser Spielzeit sehr stark ein, aber in Erinnerung an das Hertha-Spiel sagte Nouri selbstbewusst: "Aber wir haben gezeigt, dass wir gegen solche Teams bestehen können".
RB Leipzig
Hertha BSC
15:01
Als die Hertha zuletzt in der Saison 2012/13 in der zweiten Bundesliga spielte, kickte Leipzig noch in der Regionalliga gegen die zweite Mannschaft der Berliner. In sechs Duellen gab es dabei fünf Siege für RB. Etwas mehr als drei Jahre später geht es für die Sachsen erstmals gegen die Profi-Abteilung der "Alten Dame". Mit nur 144 Kilometern Distanz ist es das näheste Auswärtsspiel der ganzen Saison für die Fans der Hertha. Der Auswärtsblock ist also restlos ausverkauft. Wie übrigens auch das ganze Stadion. Zum sechsten Mal in sieben Heimspielen melden die Leipziger: "Ausverkauft!" 42.558 Zuschauer werden der Partie heute im ehemaligen Zentralstadion beiwohnen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
15:00
Der in der Kritik stehende BMG-Coach André Schubert hat sich durch das Ende der Negativserie zwar in das letzte Bundesligawochenende des Jahres gerettet, sitzt aber wohl weiterhin alles andere als sicher im Sattel. Die Nervosität der Fohlenelf war gegen Mainz über 90 Minuten lang zu spüren und lähmte ihr gesamtes Auftreten, so dass sogar die Gladbacher Spieler von einer sehr schwachen Leistung sprachen. Zieht Schwarz-Weiß-Grün aus dem lang ersehnten Dreier so viel Kraft, dass auch die Auswärtsmisere (ein Punkt, drei Tore in sechs Spielen) beendet werden kann?
FC Schalke 04
SC Freiburg
14:59
Ein deutlich stärkeres Auftreten vor den heimischen Fans führt allerdings dazu, dass der Sport-Club nach 14 absolvierten Spielen auf einem richtig guten neunten Tabellenplatz verweilt – und damit einen vor S04. Zwei Punkte trennen die Kontrahenten im Tableau voneinander und die Breisgauer werden alles in die Waagschale werfen müssen, damit die Knappen nicht an ihnen vorbeirauschen.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:57
Auch die Gäste müssen mit Johan Djourou und Lewis Holtby zwei gesperrte Spiele ersetzen. Als Stoßstürmer des 4-2-3-1 fungiert daher heute Bobby Wood und Emir Spahić rückt in die Innenverteidigung der Viererabwehrkette. Ob der HSV in dieser Formation seinen derzeitigen Lauf fortsetzen kann, werden die kommenden 90 Minuten dann zeigen. Schiedsrichter der Partie ist Deniz Aytekin mit seinen Assistenten Christian Dietz und Eduard Beitinger.
RB Leipzig
Hertha BSC
14:56
Ralph Hasenhüttl zeigt sich nicht ganz so aktionistisch wie sein Berliner Gegenüber und wechselt nach dem überraschenden 0:1 in Ingolstadt auf nur einer Position. Der zuletzt verletzte Bernardo zurück und ersetzt Benno Schmitz rechts hinten in der Viererkette bei den Leipzigern. Die Hausherren spielen wie gewohnt in einem 4-4-2 mit Yussuf Poulsen und Timo Werner als Doppelspitze, flankiert von Emil Forsberg und Marcel Sabitzer auf den Seiten und absichert durch Naby Keita und Diego Demme im zentralen Mittelfeld.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:55
Vor allem mehr Kreativität und Effizienz forderte Trainer Martin Schmidt im Vorfeld, der einen Gegner mit breiter Brust und einem starken Umschaltspiel erwartet. Im Vergleich zur Vorwoche baut der Schweizer sein Team gleich auf vier Positionen um. Neben dem gesperrten Gbamin müssen sich Jairo, Bussmann und Öztunali zunächst mit der Bank begnügen. Dafür rücken Brosinski, de Blasis sowie André Ramalho ins Team. Nach Gelbsperre ist zudem Leistungsträger Jhon Córdoba wieder mit von der Partie, auf dessen ersten Einsatz im Verbund mit Latza sich die Mainzer besonders freuen.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14:55
Borussia Mönchengladbach hat am dritten Adventssonntag den ersten Bundesligasieg seit dem 24. September feiern dürfen. Dem 1:0-Heimerfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 lag allerdings keine überzeugende Leistung zugrunde, sondern in erster Linie eine gehörige Portion Glück: Dem Billard-Treffer von Christensen (76.) ging ein nicht bestraftes Handspiel von Strobl im eigenen Sechzehner voraus (29.) und folgte ein zu Unrecht aberkannter Treffer der Rheinhessen kurz vor dem Abpfiff.
RB Leipzig
Hertha BSC
14:54
Ganze fünf Wechsel nimmt Pál Dárdai nach dem 0:1 gegen Bremen vor! Sebastian Langkamp, der in der 20. Minute mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden musste, wurde nicht rechtzeitig wieder fit. Dafür kehrt Jens Hegeler nach auskurierten muskulären Problemen zurück in die Startformation. Neben ihm sind auch Mitchell Weiser, Allan, Genki Haraguchi und Julian Schieber neu dabei. Für sie müssen der bereits erwähnte Sebastian Langkamp, Peter Pekarík, Vladimír Darida, Alexander Esswein und Per Skjelbred weichen. Aller Voraussicht nach spielen die Gäste heute mit einer Fünferkette in der Abwehr. Denkbar wäre aber auch, dass Jens Hegeler oder Fabian Lustenberger im defensiven Mittelfeld neben Allan auflaufen. Die Sekunden und Minuten nach dem Anpfiff werden da sicherlich Aufschluss geben.
Werder Bremen
1. FC Köln
14:52
Mit dem FC kommt eine Mannschaft nach Bremen, die besser als erwartet dasteht und mit dem Abstieg momentan überhaupt nichts zu tun hat. Im Gegenteil, die Rheinländer schnuppern an den internationalen Rängen. Sollte die Eintracht aus Frankfurt heute Abend in Wolfsburg Federn lassen, könnte sich Köln durch einen Sieg mit mehr als zwei Toren Unterschied auf den sechsten Rang schieben. Doch zuletzt lief es beim FC nicht mehr ganz so rund. Seit drei Spielen wartet der FC auf einen Sieg, zuletzt gelang Ende November in Gladbach ein Erfolgserlebnis (2:1). Der deutlichen Pleite in Hoffenheim (0:4) folgte ein Punkt beim 1:1 gegen Dortmund. Ein Sieg heute würde Selbstvertrauen vor dem rheinischen Derby gegen Bayer Leverkusen am kommenden Mittwoch geben.
FC Schalke 04
SC Freiburg
14:50
Verlassen können sich die Königsblauen hingegen auf ihre Heimstärke. Abgesehen zwischen den Niederlagen zu Saisonbeginn gegen den FC Bayern München (0:2) und den 1. FC Köln (1:3) sowie das jüngste 0:1 gegen Bayer 04 Leverkusen gab es für Gastmannschaften in der Veltins-Arena gar nichts zu holen. Und der Gegner, der SC Freiburg, ist das Viertschlechteste Auswärtsteam der Liga, das nur einen Sieg und ein Remis in sieben Partien auf fremdem Untergrund einfahren konnte.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14:50
Manuel Baum, der das Traineramt "bis auf Weiteres" übernimmt, hat seit 2014 das Nachwuchsleistungszentrum des FCA geleitet und wurde von Geschäftsführer Stefan Reuter als Bindeglied zwischen Profis und der Jugendabteilung bezeichnet. "Ich habe viele Spiele gesehen, weiß um die Qualität der Mannschaft und war immer im ständigen Austausch mit der sportlichen Leitung", hofft der 37-Jährige, dass er trotz der kurzen Eingewöhnungsphase schon für eine leichte Änderung der Spielphilosophie sorgen kann.
RB Leipzig
Hertha BSC
14:48
Nach durchweg starken Leistungen vor heimischem Publikum muss die Hertha heute die erstmalige Niederlage im Olympiastadion wiedergutmachen. Pál Dárdai gab nach der Partie gegen Bremen offen zu, die Mannschaft falsch auf den Gegner eingestellt zu haben. Eine bemerkenswerte Aussage des 40-Jährigen. Alles in allem konnten die Hauptstädter aber überhaupt nicht zufrieden mit ihrer Leistung sein, weshalb es heute auch zu einigen Veränderungen in der Startelf kommt. Auffällig dabei: Gegentor-Verschulder Niklas Stark spielt weiter von Beginn an.
FC Schalke 04
SC Freiburg
14:48
Sorgen macht dabei der Blick auf das fitte Personal. Naldo wurde nach seiner Rotbremse für zwei Spiele gesperrt – damit ist das Fußballjahr für den Verteidiger beendet. Immerhin kehrt Kapitän Benedikt Höwedes nach seiner Gelb-Sperre wieder zurück in die erste Elf des Revierclubs. Verzichten muss Königsblau auf Choupo-Moting (Infekt) und Nastasic (Adduktorenprobleme). Des Weiteren fehlen die schon länger verletzten Akteure Coke, Di Santo, Embolo und Huntelaar.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:47
Bei den Hausherren ist derweil von adventlicher Vorfreude aus anderen Gründen nichts zu spüren. Nach drei Niederlagen in Folge hat Mainz den Anschluss an die internationelan Plätze verloren und sucht nach der Form. Zwar konnte man jüngst in der Europa League für einen versöhnlichen Abschluss sorgen, in Gladbach unterlag man aber in einem schwachen Spiel am Ende unglücklich mit 0:1. Umso wichtiger wäre es, den Jahresabschluss vor den eigenen Fans noch einmal mit einem Dreier zu feiern.
RB Leipzig
Hertha BSC
14:46
Für die Leipziger geht es so kurz vor Weihnachten nochmal ums Ganze. Heute das direkte Duell gegen Verfolger Berlin. Am Mittwoch dann steht das Topspiel bei Rekordmeister und Tabellenführer Bayern München an. Bleiben die "Roten Bullen" dabei ungeschlagen, kann man sie getrost zum Kreise der Meisterschaftsanwärter zählen. Jetzt muss die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl zeigen, was wirklich in ihr steckt und ob sie mit diesem Druck auch klarkommen kann. Zuletzt in Ingolstadt wirkte man schon ein wenig aufgewühlt, vor allem nach den tagelangen Diskussionen um die Schwalbe von Leipzigs Timo Werner im Spiel gegen Schalke (2:1) vor zwei Wochen.
Werder Bremen
1. FC Köln
14:45
Die Bremer befinden sich mitten drin im Abstiegskampf. Doch zuletzt konnte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri ein wenig Luft verschaffen und die direkten Abstiegsränge verlassen. Vier Punkte trennen die Norddeutschen vom Relegationsrang. Seit drei Spielen ist Werder ungeschlagen. Dem 2:2 im Nordderby beim HSV folgten zwei Siege gegen Ingolstadt und zuletzt überraschend in Berlin. Der dritte Dreier in Folge würde die Situation an der Weser weiter entspannen. Bis zur Winterpause könnte sich Nouris Team weiter von der Abstiegszone absetzen. Gegen Berlin zeigten sie, dass sie mit Spitzenteams mithalten können.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14:45
Dass die Augsburger Verantwortlichen nicht einmal bis zur Winterpause mit der Entlassung warten wollten, dürfte auch mit der schwachen Ausbeute in den letzten Wochen zu tun gehabt haben. So konnten Hertha BSC, dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt vor der jüngsten 0:1-Niederlage in Hamburg zwar Punkteteilungen abgeknöpft werden, doch wurde in den letzten 360 Spielminuten nur ein einziger Treffer erzielt. Während die Offensive mit nur elf Saisontoren die Augsburger Achillesferse ist, bewegt sich die Defensivabteilung mit 16 Gegentreffern auf Top 6-Niveau.
RB Leipzig
Hertha BSC
14:42
Für beide Mannschaften gab es am vergangenen Spieltag eine Premiere in dieser Saison. Leipzig verlor erstmals in seiner noch sehr jungen Bundesliga-Geschichte ein Spiel und unterlag Schlusslicht Ingolstadt mit 0:1. Ausgerechnet der Ex-Verein von Trainer Ralph Hasenhüttl fügte den Sachsen die erste Pleite zu. Auf der anderen Seite musste die Hertha nicht nur zum ersten Mal Punkte im heimischen Olympiastadion abgeben - es war gleichzeitig die erste Niederlage vor eigenem Publikum. Ein kapitaler Aussetzer von Berlin-Verteidiger Niklas Stark besiegelte die 0:1-Pleite gegen Werder Bremen. Für beide Teams gilt heute also das Motto "Wiedergutmachung".
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14:40
"Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, nicht viel mit dem FC Augsburg zu tun hat, wie wir ihn sehen wollen. Außerdem haben wir festgestellt, dass wir unterschiedliche Sichtweisen haben, wie die zukünftige Ausrichtung des FC Augsburg aussehen soll", lautet die Begründung von Geschäftsführer Stefan Reuter. Mit 14 Punkten stehen die Fuggerstädter trotz der als falsch erkannten Vorgehensweise von Dirk Schuster deutlich über dem Strich, auch wenn der Blick wohl bis weit in die Rückrunde hinein nach unten gehen wird.
FC Schalke 04
SC Freiburg
14:39
Nach der Niederlage in Leipzig und der Europapokal-Pleite in Salzburg setzte es für Königsblau die dritte Schlappe in Serie. Wie schon in Leipzig dürfte die Ruhrpottler die unnötige Pleite richtig wurmen. Apropos Pleite: Verlieren ist ein durchaus unbekanntes Gefühl auf Schalke geworden, immerhin war die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl zuvor sieben Bundesligamatches ungeschlagen. Jetzt geht es für die Knappen darum, vor der Winterpause zurück in die Spur zu finden. "Es war ein harter Rückschlag, aber als Mannschaft wirft uns das nicht um. Jetzt müssen wir gegen Freiburg das nachholen, was wir gegen Leverkusen versäumt haben", sagte Mittelfeldmann Johannes Geis.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:38
Denn der HSV spielt zwar heute in einer traditionellen Karnevalsstadt vor, bunt ging es in der jüngsten Vergangenheit aber eher hinter den Kulissen der Hamburger zu. Von Zusammenhalt keine Spur, stattdessen wurde kräftig umgebaut. Heribert Bruchhagen ersetzte Dietmar Beiersdorfer als Vorstandsvorsitzender und Karl Gernandt trat zudem als Aufsichtsratsvorsitzender zurück. Nicht nur Markus Gisdol wird hoffen, dass damit nun wieder ein wenig mehr Besinnlichkeit vor den Feiertagen einkehrt.
RB Leipzig
Hertha BSC
14:38
Einen schönen guten Tag! Der Tabellenzweite RB Leipzig empfängt den vor diesem Spieltag drittplatzierten Hertha BSC aus Berlin. Ein echtes Topspiel im Kampf um die internationalen Plätze! Viel Vergnügen!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:35
Als Grund dafür gibt Coach Markus Gisdol den Zusammenhalt und die Geschlossenheit an, die die Mannschaft in den letzten Wochen ausgezeichnet hatte. Man wolle daran anknüpfen und auch heute nochmal richtig reinhauen. Nicht ohne ein Zwinkern an die Chefetage ergänzte der Übungsleiter zudem, dass seine Truppe damit im Verein mit einem guten Beispiel vorangehe.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14:35
Der FC Augsburg hat am Mittwoch in der Kategorie "Trainerentlassungen aus dem Nichts" einen neuen Maßstab gesetzt. Der im Sommer aus Darmstadt losgeeiste Dirk Schuster wurde trotz einer zumindest unmittelbar nicht bedrohlichen Tabellenlage gefeuert – zwei Partien und sechs Tage vor der Winterpause. Über die möglichen Gründe wurde in den letzten Tagen viel spekuliert. Fakt ist: Die Fuggerstädter stehen aktuell ohne Cheftrainer da und müssen sich mit Interimscoach Manuel Baum in die Weihnachtsferien retten.
Werder Bremen
1. FC Köln
14:33
Herzlich willkommen aus Bremen! Am 15. Spieltag empfängt der Tabellen-Vierzehnte SV Werder Bremen den 1. FC Köln (Platz 7). Anstoß der Begegnung ist um 15:30 Uhr!
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:32
Was für einen Unterschied manchmal drei Wochen machen können, zeigt aktuell der HSV. Anfang des Monats befand sich der Klub noch auf sportlicher Talfahrt, rangierte abgeschlagen mit nur vier Punkten und als einziges Team der Liga ohne Sieg am Ende der Tabelle. Doch nach zwei Dreiern in Folge gegen die direkte Konkurrenz im Keller sieht die Welt plötzlich ganz anders aus und der Trend hat sich umgekehrt.
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Am vierten Adventswochenende begegnen sich der FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach. Die Nachbarn aus der unteren Tabellenhälfte stehen sich ab 15:30 Uhr in der WWK ARENA gegenüber.
FC Schalke 04
SC Freiburg
14:28
Was war das für ein bitterer letzter Spieltag für Königsblau. Die Knappen mussten im Heimspiel gegen die Leverkusener Werkself bereits ab der vierten Minute in Unterzahl agieren, nachdem Naldo früh mit glattrot vom Platz gestellt worden war. Daraufhin zeigte S04 eine richtig gute Leistung, war über weite Strecken besser als Bayer 04 – und musste in der 89. Minute das entscheidende 0:1 hinnehmen. Stefan Kießling machte den schmeichelhaften Auswärtserfolg der Rheinländer perfekt, der gleichzeitig auch dazu führte, dass S04 den Anschluss an das obere Tabellendrittel leicht verlor.
FC Schalke 04
SC Freiburg
14:28
Ein herzliches Willkommen zum Endspurt in der Bundesliga vor der Winterpause! Zwei Spieltage sind noch zu absolvieren, ehe die Spieler in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub gehen. Am 15. Spieltag steht unter anderem das Match des FC Schalke 04 gegen den SC Freiburg an. Los geht's auf Schalke zur gewohnten Zeit um 15:30 Uhr.
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
14:26
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstag! Ab 15:30 will Hamburg seinen Aufwärtstrend in Mainz fortsetzen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
90
22:24
Fazit:
1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund teilen sich durch ein 2:2-Unentschieden zum Auftakt des 15. Bundesligaspieltags die Punkte. Trotz Unterzahl konnte der BVB nach dem Seitenwechsel per Konter recht schnell ausgleichen; Aubameyang traf nach einem Traumpass des starken Dembélé durch einen Lupfer in Baumanns Kasten (48.). Die Abwehrarbeit der Schwarz-Gelben funktionierte im zweiten Abschnitt deutlich besser. Dennoch erarbeiteten sich die weiterhin ungeschlagenen Kraichgauer noch ein paar Chancen auf den Siegtreffer. Letztlich geht eine intensive Begegnung in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena aber mit einem verdienten Remis zu Ende. In Sachen Unterhaltung wurde zwischen TSG und BVB viel geboten. Die Abwehrleistungen haben aber gezeigt, warum beide Teams von der nationalen Spitze noch ein deutliches Stück entfernt sind. 1899 Hoffenheim hat zum Jahresabschluss am Mittwoch ein weiteres Heimspiel, empfängt Werder Bremen. Borussia Dortmund hat schon am Dienstag den FC Augsburg zu Gast im Signal Iduna Park. Einen schönen Abend noch!
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
90
22:21
Spielende
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
90
22:19
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Mikel Merino
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
90
22:19
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Pierre-Emerick Aubameyang
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
90
22:19
Hoffenheim ist in den letzten Zügen näher am Siegtor. Tuchel will noch seinen finalen Tausch vornehmen, um etwas Zeit von der Uhr zu nehmen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
90
22:17
Drei Minuten werden nachgespielt in der Wirsol-Rhein-Neckar-Arena!
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
89
22:16
Kramarić vergibt den Matchball! Kadeřábek hat an der rechten Strafraumlinie das Auge für seinen kroatischen Kollegen, der aus elf zentralen Metern vollkommen freistehend abnehmen kann. Er schießt direkt in die Hände Weidenfellers.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
87
22:15
Aubameyang will einen Freistoß aus zentralen 26 Metern direkt im Netz hinter Baumann unterbringen. Er probiert's mit dem rechten Innenrist, setzt aber letztlich zu hoch an. Das Spielgerät segelt gut anderthalb Meter über das Ziel.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
86
22:14
Gelbe Karte für Kevin Vogt (1899 Hoffenheim)
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
86
22:13
Gelbe Karte für Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)
Der TSG-Kapitän beschwert sich lautstark über eine Entscheidung des Schiedsrichters. Hierfür kassiert er Gelb. Da es seine fünfte Verwarnung in dieser Saison ist, wird er am kommenden Mittwoch gegen Bremen fehlen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
85
22:12
Toljan taucht frei vor Weidenfeller auf! Der Außenverteidiger wird per Steilpass auf die linke Strafraumseite geschickt. Er will sich das Leder am herauslaufenden Gästekeeper vorbei legen, geht dann aber zu Boden. Referee Brand erkennt aber richtig, dass keine Berührung vorliegt und lässt weiterlaufen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
83
22:10
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Adrián Ramos
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
83
22:09
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
81
22:09
Dortmund scheint nun mit dem einfachen Punktgewinn leben zu können. Nach der Auswechslung von Dembélé geht nach vorne kaum noch etwas. Nun macht sich auch bemerkbar, dass die Tuchel-Truppe schon gut 40 Minuten mit einem Feldspieler weniger auskommen muss.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
78
22:06
Hoffenheim kombiniert sich über weite Teile des Feldes ohne den ganz großen Widerstand, schafft es sogar auch hin und wieder in den Sechzehner. Momentan fehlt aber das letzte Fünkchen Durschlagskraft, um dem BVB den entscheidenden Wirkungstreffer mitzugeben.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
75
22:02
Schwacher Abschluss von Toljan! Wagner verteilt die Kugel aus dem rechten Halbfeld durch ein präzises Anspiel auf die linke Sechzehnerseite. Dort kann sich der Olympia-Fahrer das Leder auf den linken Fuß vorlegen, ballert dann aber weit über Weidenfellers Kasten.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
73
22:00
Wohin geht die Reise in der Schlussphase? Der BVB scheint durchaus bereit zu sein, größere Risiken einzugehen, um die Chancen der ersten Hoffenheimer Niederlage in der Bundesligasaison zu erhöhen. Im Falle eines Unentschiedens blieben die Schwarz-Gelben in der Tabelle hinter den Kraichgauern.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
70
21:57
Der 19-Jährige muss sogar vom Platz getragen werden. Hoffen wir, dass er nicht lange ausfällt. Er war heute wohl der auffälligste Akteur auf dem Rasen, hat beide Tore der Gäste vorbereiten können. Kann sein Ersatz Mor die riesige Lücke im Angriff zumindest ansatzweise schließen?
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
69
21:56
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Emre Mor
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
69
21:56
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Ousmane Dembélé
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
67
21:55
Dembélé liegt erneut am Boden, wird wohl in Kürze ausgewechselt werden müssen. Mit Mor steht schon ein offensiver Ersatz für den jungen Franzosen bereit.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
65
21:52
Das Match bleibt intensiv, aber momentan kann ein wenig mehr Ruhe einkehren. Dortmund hält trotz Unterzahl gut mit, kann die Wege in den eigenen Strafraum in dieser Phase zustellen. Die Fehlerquote in der Gästeabwehr hat abgenommen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
62
21:49
Während Dembélé auf Seiten der Dortmunder nach einem Zusammenprall mit Süle behandelt werden muss, tauscht Nagelsmann für die TSG ein zweites Mal. Demirbay wird ab sofort durch Atik ersetzt, der normalerweise für die zweite Mannschaft in der Regionalliga aufläuft.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
61
21:48
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Barış Atik
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
61
21:48
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
59
21:47
Der erste Torschütze des Abends verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Uth hat seinen überraschenden Startelfeinsatz schnell gerechtfertigt. In der finalen halben Stunde wird er durch Kramarić ersetzt.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
58
21:45
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
58
21:45
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Mark Uth
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
58
21:45
Gelbe Karte für Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim)
Es wird immer noch mit harten Bandagen gekämpft. Demirbay steigt Götze in der gegnerischen Hälfte von hinten in die Beine. Referee Brand steht direkt daneben und bestraft diesen Regelverstoß mit der Gelben Karte.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
56
21:43
Hübner beinahe mit dem Eigentor! Der bärenstarke Dembélé flankt von der linken Sechzehnerkante halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Dort will der Ex-Ingolstädter vor Aubameyang klären. Er befördert die Kugel nur knapp am linken Pfosten vorbei.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
54
21:42
Hoffenheim hat nun deutlich mehr Ballbesitz und verlagert den Schwerpunkt des Geschehens weit in die schwarz-gelbe Hälfte. Da die Dortmunder Gegenstöße aber durchaus funktionieren, sind weiterhin Treffer auf beiden Seiten möglich.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
51
21:39
Glücklicherweise geht es nach dem Seitenwechsel mit einem offenen Schlagabtausch weiter und der Schiedsrichter kann mal ein wenig abtauchen. Beide Teams suchen den direkten Weg in die Spitze und sind hungrig auf weitere Treffer.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
48
21:35
Tooor für Borussia Dortmund, 2:2 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Dortmunds direkte Konterantwort führt zum erneuten Ausgleich! Infolge einer Verlagerung in den halbrechten Korridor treibt Dembélé das Spielgerät nach vorne und steckt dann in den Strafraum auf Aubameyang. Der ist vor dem herauslaufenden Baumann und Süle zur Stelle und vollendet aus gut 13 Metern per Lupfer ins Netz.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
48
21:35
Wagner ballert an den rechten Pfosten! Kadeřábek kann auf rechts ohne Gegenwehr in den Strafraum eindringen und spielt dann flach an den ersten Pfosten. Dort nimmt der Neuzugang aus Darmstadt aus gut sechs Metern direkt ab, trifft aber nur frontal das Aluminium.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
47
21:35
Weder Julian Nagelsmann noch Thomas Tuchel haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Emre Mor, Adrián Ramos, Shinji Kagawa und André Schürrle hat der BVB-Trainer noch einige Offensivkräfte in der Hinterhand.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
46
21:32
Willkommen zurück zum Wiederbeginn in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena! Aus schwarz-gelber Sicht ist der erste Durchgang trotz einer im Vorwärtsgang ansprechenden Leistung unglücklich verlaufen: Zu den für die Gäste harten Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns gesellt sich ein sehr wackeliger Defensivauftritt. Zudem war Torhüter Roman Weidenfeller bei der Verursachung der beiden Gegentoren nicht unbeteiligt.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
45
21:18
Halbzeitfazit:
1899 Hoffenheim scheint die nächste Heimaufgabe erfolgreich zu bewältigen, führt zur Pause mit 2:1 gegen Borussia Dortmund. Schon nach 122 Sekunden hat der unerwartet in die Startelf gerutschte Uth die Kraichgauer in Führung gebracht. Dortmunds Reaktion auf den frühen Rückschlag war sehr positiv: Schon vor Götzes Ausgleichstor (11.) belagerten die Gäste den Strafraum der TSG. Hoffenheim erholte sich nach einer guten Viertelstunde von der Dominanz der Gäste und ging durch Wagners Kopfstoß in Minute 20 erneut in Führung. Im zweiten Teil der ersten Halbzeit wurde dann vermehrt über die Entscheidungen des Unparteiischen diskutiert. Dies erreicht dann in der 41. Minute den vorläufigen Höhepunkt, als Reus mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Es ist zu hoffen, dass das rollende Leder nach dem Seitenwechsel wieder stärker im Vordergrund steht. Bis gleich!
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
45
21:15
Der offizielle Nachschlag in Halbzeit eins beträgt eine Minute.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
44
21:14
Für den Vizemeister geht es nun erst einmal darum, sich vor dem Kabinengang keine weiteren Schäden zu kassieren. Hoffenheim drückt in Überzahl auf den dritten Treffer, so dass sich die Schwarz-Gelben momentan nicht aus der eigenen Hälfte befreien können.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
41
21:10
Gelb-Rote Karte für Marco Reus (Borussia Dortmund)
Dortmund muss 50 Minuten mit neun Feldspielern auskommen! Der bereits früh mit einer Gelben Karte bestrafte Ex-Gladbacher will Amiri auf der linken Abwehrseite stoppen, um einen schnellen Gegenstoß zu verhindern. Nach Ansicht des Unparteiischen reißt er den Angreifer mit einem Griff an den rechten Arm zu Boden; Amiri war aber selbst auch mit der Hand aktiv. Eine harte Entscheidung!
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
40
21:10
... Schmelzer macht's mit dem linken Fuß. Er will die Kugel über die blaue Mauer hinweg in den rechten Winkel schlenzen. Hoffenheims Verteidiger springen aber rechtzeitig hoch und retten für ihren Keeper.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
39
21:09
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Der Vorbereiter beider Hoffenheimer Treffer steigt Dembélé im halbrechten Nahbereich des Strafraums auf den linken Fuß. Dies zieht nicht nur die nächste Verwarnung nach sich, sondern verursacht auch einen Freistoß in gefährlicher Lage...
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
38
21:08
Der Unparteiische muss bei einigen Szenen ganz genau hinschauen. Vor allem die Gäste sind aktuell nicht mit der Bewertung vieler Zweikämpfe einverstanden und beschweren sich immer wieder lautstark über die Entscheidungen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
36
21:05
Hoffenheims Defensivverbund ist weiterhin nicht komplett wasserdicht, doch die Arbeit gegen den Ball funktioniert mittlerweile besser. Anfällig sind die Mannen von Julian Nagelsmann in erster Linie für die schnellen Dribblings von Ousmane Dembélé.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
33
21:02
Im Gegensatz zur Phase nach dem 1:0 schließt sich an das zweite TSG-Tor keine durchgehende Druckphase des BVB an. Das Tuchel-Team hat zwar deutlich mehr Ballbesitz, erarbeitet sich momentan aber keine zwingenden Abschlüsse.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
30
20:59
Gelbe Karte für Niklas Süle (1899 Hoffenheim)
Süle legt in die beidbeinige Grätsche gegen Schmelzer das komplette Körpergewicht hinein und kann sich glücklich schätzen, dass der Dortmunder Kapitän schnell wieder auf den Beinen gibt. Über die Verwarnung kann er sich nicht beschweren.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
27
20:57
Gelbe Karte für Bartra (Borussia Dortmund)
Der Neuzugang aus Barcelona hält gegen Vogt den Fuß von oben drauf. Referee Brand hat bei Bartras Regelverstößen mitgezählt: Für das dritte Vergehen sieht der Verteidiger der Gäste Gelb.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
26
20:56
Weidenfeller im BVB-Kasten hat wohl nicht den besten Tag erwischt, sah bei beiden Gegentreffer ziemlich alt aus, auch wenn er jeweils nicht allein verantwortlich war. Schüttelt der BVB auch den zweiten Schock schnell aus den Klamotten?
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
23
20:54
Bei der TSG ist fast jeder Abschluss ein Treffer und der BVB rennt trotz einer dominanten Leistung erneut hinterher: Die Anfangsphase in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena kann sich sehen lassen, ist auch aus neutraler Sicht sehr unterhaltsam.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20
20:49
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Sandro Wagner
Die Kraichgauer gehen erneut in Front! Amiris Eckstoßflanke von der rechten Fahne wird durch Hübner am Elfmeterpunkt scharf gemacht. Der Ex-Ingolstädter befördert das Spielgerät per Kopf auf den ersten Pfosten. Dort steht Wagner hinter Bender und vor Weidenfeller und verlängert es mit der Stirn aus vier Metern in die rechte Ecke.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19
20:49
Demirbay gegen Weidenfeller! Der Neuzugang aus Hamburg probiert sein Glück aus halbrechten 25 Metern mit dem linken Spann. Der Schuss flattert stark, so dass Dortmunds Schlussmann nur zur Seite abwehren kann.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
18
20:49
Die TSG kann momentan etwas durchatmen, gerät nicht wie in der ersten Viertelstunde dauerhaft unter Druck. Lange Ballbesitzphasen erarbeitet sich die Nagelsmann-Truppe allerdings noch nicht. Sie sucht den schnellen Weg in die Spitze, was abgesehen von der Entstehung des Führungstores aber noch nicht wieder gelungen ist.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
16
20:46
Baumann wackelt bei Reus' Freistoßflanke ein wenig, als er nach der Kopfballbogenlampe von Rudy mit einer Faust klären will. Letztlich bekommt er Hilfe des Unparteiischen, der die Szene wegen eines Offensivfouls der Gäste beendet.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
14
20:43
Dortmund bringt einen starken Beginn auf den Rasen; einziger Schönheitsfehler ist eben der frühe Gegentreffer. Hoffenheim hat ansonsten kaum etwas zu melden und muss fürchten, in Kürze den nächsten Misserfolg zu kassieren.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
11
20:40
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Mario Götze
Götze sorgt durch sein erstes Saisontor für den verdienten Ausgleich! Dembélé zieht mit seinem Solo im rechten Halbfeld gleich vier Gegenspieler auf sich. Er schafft es trotzdem an die Sechzehnerkante und legt von dort auf die linke Sechzehnerseite für den WM-Finaltorschützen ab. Götze schiebt aus gut 14 Meter mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke ein.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
9
20:39
Gelbe Karte für Marco Reus (Borussia Dortmund)
Reus zieht unweit der linken Seitenlinie gegen durch Süle durch, erwischt den Innenverteidiger am linken Schienbein, als das Leder schon längst weg ist. Schiedsrichter Brand zückt eine frühe Gelbe Karte.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
7
20:37
Aubameyang mit der nächsten Chance auf den Ausgleich! Erneut rollt der schwarz-gelbe Angriff über rechts in Richtung Baumann. Reus kann die Kugel am Elfmeterpunkt behaupten und legt sich dann für den Gabuner ab. Dessen Rechtsschuss verpasst die rechte Torstange um Zentimeter.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
6
20:36
Ginters Flanke findet Schmelzer! Nach Pulisics Anspiel auf der rechten Außenbahn gibt der Ex-Freiburger hoch auf den zweiten Pfosten. Dort setzt sich der Gästekapitän im Luftduell gegen Süle durch, nickt aber aus gut elf Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
4
20:34
Vier Neue schickt Thomas Tuchel ins Rennen. Bartra, Sven Bender, Mario Götze und Christian Pulisic bekommen den Vorzug vor Sokratis, Łukasz Piszczek, Gonzalo Castro und Erik Durm. Für Sven Bender ist es der erste Einsatz seit der Sprunggelenkverletzung im Finale der Olympischen Spiele in Brasilien.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
3
20:32
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Mark Uth
Hoffenheim jubelt schon nach 122 Sekunden! Hübner spielt aus dem halblinken defensiven Korridor einen steilen Ball nach vorne. Dort enteilt Uth der Dortmunder Abwehr, umkurvt den zögernden Weidenfeller und vollendet dann aus spitzem Winkel in den leeren Kasten.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
2
20:31
Im Vergleich zum torlosen Unentschieden in Frankfurt hat Julian Nagelsmann drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Eugen Polanski, Lukas Rupp und Andrej Kramarić beginnen Sebastian Rudy, Kerem Demirbay und Mark Uth. Der Tscheche Pavel Kadeřábek ist der einzige Akteur in der Startelf ohne deutsche Staatsbürgerschaft.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
1
20:31
Nach 50 Sekunden stoßen Wagner und Ginter mit dem Köpfen zusammen. Der BVB-Verteidiger bleibt erst einmal liegen, scheint aber ohne Behandlung weitermachen zu können.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
1
20:30
Hoffenheim gegen Dortmund – das letzte Bundesligawochenende 2016 ist eröffnet!
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
1
20:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20:28
Sebastian Rudy gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Marcel Schmelzer, so dass die Schwarz-Gelben anstoßen werden.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20:26
Vor ausverkauftem Haus betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20:20
Setzt die TSG ihre beeindruckende Serie fort und bleibt auch nach dem 15. Spieltag ungeschlagen oder zeigt sich der BVB nach zwei enttäuschenden Auftritten in der Fremde dank einer kompletten Trainingswoche formverbessert und erobert den dritten Tabellenplatz? Freuen wir uns auf einen spannenden Schlagabtausch in Sinsheim!
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20:11
Der DFB-Schiedsrichter-Ausschuss hat Benjamin Brand als hauptverantwortlichen Unparteiischen in den Kraichgau geschickt. Der 27-jährige BWL-Student hat seine Schiedsrichterkarriere beim FC Schallfeld im Bayerischen Fußball-Verband begonnen und debütierte im August 2015 in der höchsten deutschen Spielklasse. Bei seinem 15. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Robert Schröder und Frederick Assmuth unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Norbert Grudzinski.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20:05
"Wir müssen alles aus uns rausbringen und wollen dort bestehen. Wir sind definitiv eine Mannschaft, die angreifen, die Lösungen finden, den Gegner dominieren und die viele Tore schießen will", hofft BVB-Coach Tuchel auf einen agileren Auftritt seines Teams als in Müngersdorf. Dort hatte sie ziemlich gut begonnen, brachte nach gut zehn Minuten aber nicht mehr viel auf Offensives auf den Rasen. Mit dem dritten Auswärtserfolg der Saison würde Dortmund zumindest bis morgen Nachmittag auf Rang drei vorrücken.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
20:00
Die Tuchel-Truppe, die in der Königsklassengruppe vor Real Madrid in die K.o.-Phase eingezogen ist und bei der Auslosung am Montag mit SL Benfica dafür mit einem machbaren Achtelfinalgegner belohnt wurde, lässt im Gegensatz zum Vorjahr im nationalen Ligabetrieb die nötige Ergebniskonstanz vermissen: Nach 14 Runden im ersten Tuchel-Jahr hatte man sieben Punkte mehr auf dem Konto. Obwohl die Bayern nach der Amtszeit von Pep Guardiola nicht mehr übermächtig auftreten, ist die Ligaspitze immer noch recht weit weg.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19:55
Die Schwarz-Gelben haben am vergangenen Samstag in einem Bundesligaauswärtsspiel einen weiteren Dämpfer kassiert. Durch Reus' Treffer in der letzten regulären Minute nahm Dortmund zwar zumindest einen Punkt aus Köln mit, trat in der Fremde aber einmal mehr nicht besonders überzeugend auf. Neben den Kantersiegen in Wolfsburg (5:1) und Hamburg (5:2) wurden außerhalb der eigenen vier Wände nur zwei Punkte aus den weiteren fünf Partien geholt; dies verhindert den Status als direkter Verfolger des Spitzenduos.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19:50
Während die TSG auswärts zuletzt „nur“ drei Unentschieden in Serie holte, hat sie vier der sechs Saisonsiege vor eigenem Publikum feiern können. Beste Erinnerungen haben die Zuschauer in Sinsheim noch an das jüngste Match in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena: Vor zwei Wochen wurde der 1. FC Köln, ein direkter Konkurrent um die internationalen Ränge, mit 4:0 auf die Heimreise geschickt. Man darf gespannt sein, ob der BVB heute mit einem weiteren Dreier auf vier Zähler distanziert werden kann.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19:45
Die Mannschaft von Julian Nagelsmann hat auch den 14. Spieltag mit der Freitagabendpartie eröffnet, war vor sieben Tagen bei der SG Eintracht Frankfurt zu Gast. Es ist zu hoffen, dass nach dem heutigen Abpfiff deutlich mehr über das Geschehen in den Strafräumen als über die Schiedsrichterleistung als nach den 90 Minuten in der Commerzbank-Arena. In einer von beiden Seiten sehr hart geführten Begegnung konnten in erster Linie die sattelfesten Auftritte der beiden Defensivreihen überzeugen; dementsprechend war das torlose Remis verdient.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19:40
In den fünf stärksten europäischen Eliteklassen des Fußballs gibt es zwei Klubs, die in der laufenden Saison noch keine Niederlagen hinnehmen müssen: Der amtierende Champions-League-Sieger Real Madrid und 1899 Hoffenheim, das sich in acht Bundesligajahren noch nicht für das internationale Geschäft qualifizieren konnte. Durch die jetzt schon als Erfolg einzuordnende Hinrunde, in der die 35 Punkte der Herbstmeisterschaft im Winter 2008 noch durch drei Siege wiederholt werden könnten, ist die Hoffnung auf europäischen Fußball im Kraichgau berechtigt.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19:35
In einer Woche genießen die Bundesligaprofis bereits die Weihnachtsferien; bis dahin gibt es allerdings noch für jeden Verein sechs Punkte zu holen: Nach dem gewohnten Ablauf des Spieltags von Freitag bis Sonntag wird die 16. Runde am Dienstag- und Mittwochabend ausgetragen. Der Vierte Hoffenheim und der Sechste Dortmund wollen in den finalen 180 Minuten den Anschluss an die Tabellenspitze halten; bei aktuell 26 bzw. 25 Punkten bleiben sie wohl nur im Falle zweier Siege in Sichtweite zu Bayern und Leipzig.
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum Start des letzten Bundesligawochenendes im Jahr 2016! Den 15. Spieltag eröffnen mit 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund zwei Klubs aus den Top 6 der Tabelle. Die ungeschlagenen Kraichgauer duellieren sich mit dem Champions-League-Achtelfinalisten ab 20:30 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena.
Spieltag
MannschaftSpieleS.U.N.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB15113135:92636
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL15113131:121936
31899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1569027:161127
4Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1583422:16627
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1575334:181626
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1575319:12726
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1566320:14624
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051562726:27-120
9Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041562722:23-120
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1562719:26-720
11FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041553719:17218
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1545612:16-417
13Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1544714:23-916
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1543819:33-1415
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1534813:23-1013
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI1533913:25-1212
17Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV1524912:30-1810
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9815221111:28-178
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Fr, 16.12.2016
20:30Hoffenheim1899 Hoffenheim1899 Hoffenheim2:2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund
Sa, 17.12.2016
15:30SchalkeFC Schalke 04FC Schalke 041:1SC FreiburgSC FreiburgFreiburg
15:30Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 053:1Hamburger SVHamburger SVHamburg
15:30AugsburgFC AugsburgFC Augsburg1:0Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbach
15:30WerderWerder BremenWerder Bremen1:11. FC Köln1. FC KölnKöln
15:30RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig2:0Hertha BSCHertha BSCHertha BSC
18:30WolfsburgVfL WolfsburgVfL Wolfsburg1:0Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt
So, 18.12.2016
15:30DarmstadtSV Darmstadt 98SV Darmstadt 980:1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern
17:30LeverkusenBayer 04 LeverkusenBayer 04 Leverkusen1:2FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt